Bemerkenswert

Der Krieg wurde niemals beendet

💥Die Vernichtung Deutschlands – die Zersetzung und Aushöhlung der Souveränität der Nationalstaaten schlechthin – ist seit langem oberstes Ziel der Illuminati. Die Gründe hierfür werden später aufgeführt. Zunächst zu den verschiedenen Vorschlägen, Deutschland zu vernichten:

💥Hooton-Plan: Hooton plädierte bereits 1940 für die Dezimierung und Versklavung der Deutschen und eine massenhafte Ansiedlung von Ausländern.

💥Kaufman-Plan: Kaufman empfahl in einem Exposé 1941 die Sterilisation aller Deutschen: “Germany must perish!” – “Deutschland muß verschwinden!” Und die Ersetzung durch fremdländische Völker.

💥Morgenthau-Plan: Morgenthau beabsichtigte 1944, Deutschland in einen reinen Agrarstaat umzuwandeln. “Germany is our Problem!”

💥Nizer-Plan: “Deutschland muß vernichtet werden!” (1944) Abschaffung der Deutschen Staatshoheit und “Reeducation” (Zurückbildung)

💥Ben-Eliyahu-Plan: Eliyahu 2015: Zwanzig, dreißig Atombomben auf Berlin, München, Nürnberg, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Dresden, Dortmund und so weiter stellen die Vernichtung sicher. Und das Land wird danach für Tausend Jahre ruhig sein”. Diese Veröffentlichung in der “Israel National News” blieb von Regierungsstellen unwidersprochen. (Man stelle sich den Aufschrei vor, Deutsche würden die atomare Vernichtung Israels fordern…)

Alle fünf Pläne gründen auf der Überzeugung der “Auserwählten”, welche man in einem Satz zusammenfassen kann:

„Unsere jüdischen Interessen erfordern die endgültige Vernichtung Deutschlands.“
W. Jabotinski, Begründer von „Irgun Zwai Leumi“, Jan. 1934 (vgl. Udo Walendy, „Historische Tatsachen“, a.a.O., Heft 15, S. 40)

“Deutschland muß den Juden überlassen werden und die Deutschen sind unter den anderen Völkern dieser Erde aufzuteilen.”
Lionel de Rothschild am 22.10.1939; John Colville: “Downing Street Tagebücher 1939 -1945”, Siedler Verlag, Berlin 1988, S. 31

Wie wir sehen, ist der Nizer-Plan bereits vollendet und der Hooton-Plan in vollem Gange. Die Schleusen sind geöffnet und was da alles nach Deutschland hereinströmt, bedarf einer besonderen Betrachtung. Zunächst zu den “syrischen” Flüchtlingen:

Wie aus einer öffentlichen Rede einer Syrerin in Belgrad zu entnehmen war, sind die wenigsten Flüchtlinge tatsächlich Syrer. Die syrischen Männer kämpfen fast ausnahmslos – so sie noch nicht gefallen sind – an der Front gegen die IS oder ISIS (“Islamic Soldiers for Israel State” offiziell „Islamischer Staat im Irak & Syrien“), die Al Nusra und “Militärberater” der VSA sowie englische Söldner, während die Frauen und Kinder aus den zerbombten Gebieten in riesigen Zeltlagern in Jordanien oder in der Türkei sind. Eben weil Assad eine sehr große Unterstützung in der Bevölkerung hat, ist Syrien noch nicht gefallen. Merkwürdig auch: Der Krieg gegen das syrische Volk begann bereits 2011. Wieso aber strömen erst jetzt die Menschenmassen? Angeblich kommen vor allem Syrer nach Europa. Aber: Gefälschte syrische Papiere sind leicht und günstig für jeden Afrikaner und Araber zu haben: 3 Sie werden ausgehändigt mit Flucht- oder besser Invasionsrouten, bereitgestellt von George Soros’ Migranten-Handbuch “Wie komme ich am besten nach Europa?”: 4

Soros befiehlt:
“Als Erstes hat die EU für die absehbare Zukunft eine Million Asylsucher pro Jahr zu akzeptieren.”
Quelle:

https://kraeutermume.wordpress.com/tag/ben-eliyahu-plan/

***

Als Ergänzung empfehle ich dazu:

Das Harold Wallace Rosenthal-Interview, Länge ca 2 STunden: https://ia803200.us.archive.org/23/items/die-verborgene-tyrannei/Die%20verborgene%20Tyrannei.mp4

***

Alternativen zum derzeitigen System gibt es. Allerdings nur für wache, nicht gehirn gewaschene Menschen. Ich sehe ja, wie die Mit-Kommentatoren im Internet reagieren, wenn ich irgendwo öffentlich etwas über Deutschlands Vergangenheit schreibe, welches nicht der offiziell gewünschten Darstellung entspricht. Die Gesellschaft ist wirklich insgesamt so gehirn gewaschen, da geht gar nichts mehr, schon gar keine Aufklärung. Und sich für solche Menschen persönlich einzusetzen, die die Wahrheit ja gar nicht wahrhaben wollen, habe ich mir schon länger abgewöhnt.

KeineHeimatKyffhäuser

Totgeschwiegenes Thema Funkbelastung

Oder: Die Empathie wird weniger, die Aggression steigt

Warum ist das so?

Antworten gibt dieser Beitrag: https://limitstogrowth.de/2019/02/17/gesellschaftlicher-zusammenbruch-bis-2025-durch-die-folgen-von-5g-mobilfunk-wlan-co/

Ich habe das ja hier auf meinem Blog schon mehrfach thematisiert. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, daß das bei meinen Lesern nicht angekommen ist. Warum das so ist, weiß ich natürlich nicht; ich denke, die meisten Leute können sich nicht vorstellen, wie es ist, mit wenig Energie dauerhaft zu leben.

Energie = Kraft. Kraft, etwas im Leben zu tun oder es sein lassen zu müssen. Das bezieht sich auf jedwedes Tun. Nicht nur auf körperliche Arbeit. Auch ein Buch lesen ist Arbeit, auch mit Menschen diskutieren ist Arbeit, und so weiter. Selbst die Aufmerksamkeit, die ich nun gerade diesem Text schenke, während ich ihn schreibe, und mir überlege, was ich wie schreibe, ist Arbeit. Kostet mich Kraft.

Wenig Energie: Dann kann man halt nur noch wichtige Dinge machen, und die Wichtigsten, die Dinge, die man machen muß, wie einkaufen, kochen, saubermachen, Wäsche, kommen logischerweise zuerst. Weil die gemacht werden müssen. Alles andere ist dann erstmal zweitrangig. Das kommt dann später. Oder auch nicht. Wie es eben die Kraft zuläßt.

Ich gehe dann nachmittags in den Garten, wenn ich Kraft habe. Wenn ich keine habe, muß ich zu Hause bleiben. Hitze raubt mir die restliche Kraft. So einfach ist das. Aber auch unerbittlich. Denn: Wenn die Kraft zu Ende ist, dann ist sie zu Ende. Die Versuche, mir selbst mehr Kraft zu „machen“, schlugen alle fehl. Ganz besonders schädlich ist es, Kaffee zu trinken, wenn man so erschöpft ist. Das pusht den Körper weit über seine Leistungsgrenzen hinaus, und schadet so noch mehr. Bei mir funktioniert es, die Erschöpfung auszusitzen. In schlimmen Fällen, wenn ich also am Tag vorher viel erledigen mußte, bin ich zwei, drei Tage nur erschöpft; das heißt dann, es wird nur das Grundprogramm gefahren, essen, kochen, evt. einkaufen, evt. staubsaugen, mehr nicht. Bis es wieder etwas besser wird.

Es wird nie wieder gut. So ist das, wenn etwas chronisch ist. Chronisch heißt: Dauerhaft. Ich war früher sehr energiegeladen, ich kannte keine Grenzen bei der körperlichen Belastung. Das muß ein anderes Leben gewesen sein.

Abends weggehen oder Party machen ist gar nicht mehr drin, das ist mir viel zu anstrengend. Diese Erschöpfung = Energielosigkeit = Kraftmangel, das gehört zur Fibromyalgie, zum CFS/ME und zum MCS. Man kann das auch auf eine Mitochondriopathie herunter brechen, Energiemangel in den Zellen. Das kann man behandeln, macht die Schulmedizin aber nicht, ergo bleiben arme Kranke wie ich außen vor. Fatigue gibt es auch bei anderen chronischen Krankheiten, z.Bsp. bei Rheuma (Auto-Immun) oder bei Krebs. Auch Diabetiker sind oft mehr als „normal müde“.

Und genau an dem Punkt setzt meine Kritik an. Denn da beginnt schon die Solidarität, wenn es sie denn gäbe. Aber es gibt sie nicht, zumindest nicht unter Deutschen. Die gesamte Gesellschaft ist in sich unsolidarisch (gemacht worden). Daß sie so gemacht wurde, ändert nichts an der Tatsache, daß sie derzeit so IST und sich auch nicht mehr ändern wird. Denn Solidarität, das gemeinsame Miteinander, lernt man in der Kindheit, oder eben nie. Ich habe das in der Kindheit gelernt. Das war allerdings überflüssig, denn heute ist Solidarität mit Anderen ein eher für mich ein Kraftkostender Luxus. Kann ich mir nicht mehr leisten. Ich helfe, d.h. ich bin nur noch solidarisch mit SEHR armen Leuten, z. Bsp. Obdachlosen, oder sehr alten Leuten, und Tieren. Dort engagiere ich mich noch – wenn es meine Kraft zu läßt.

Das ist aber nicht der einzige Verbindungspunkt zwischen mir und der Gesellschaft. Und an dieser Stelle kommt der oben verlinkte Artikel ins Spiel:

Denn: Dieser Vorgang, der Vorgang der gesamtgesellschaftlichen Erschöpfung, wie er im Artikel beschrieben wird, ist eben auch gesamtgesellschaftlich fortschreitend; d.h. es werden immer mehr Menschen von chronischer Erschöpfung, die man jetzt auch verschämt „Long covid“ nennt, betroffen sein. Und immer mehr Menschen werden einfach nicht mehr können. Man wird dann andere Krankheiten vorschieben, weil man den Funk nicht als Ursache benennen will, man braucht ja 5G für die geplanten „smart cities“, man nennt diese Erschöpfung nicht „Chronische Erschöpfung“, genau so, wie man diese längst nach klaren Kriterien definierte Krankheit ME/CFS in Deutschland verschämt verleugnet. Nach dem Motto: Was wir nicht sehen, gibt es auch nicht.

Und dann, spätestens dann, wenn viele Menschen davon betroffen sein werden, bricht diese Gesellschaft endgültig auseinander. Ich meine, auseinander dividiert ist sie ja schon, so daß jeder so vor sich hin lebt, weil: Empathie gibt es ja nicht mehr. Dann aber wird diese Gesellschaft eben AUCH aufgrund von mangelnder Arbeits- UND Hirnleistungskraft auseinander brechen.

Vielleicht wird der Michel ja wach, wenn seine Arbeitsleistung betroffen ist? Man weiß es nicht. Im Moment meint er ja noch locker, er könne „alles wieder aufbauen, was bei einem crash kaputt geht“. Typischer michel-artiger Größenwahn ist das.

Zu begreifen, was eine Mitochondriopathie ist, erfordert viel Denkleistung. Diese wird dann wohl keiner mehr leisten können. Wozu auch, wenn doch jetzt schon Menschen, die nicht mehr körperlich arbeiten können, gesellschaftlich als überflüssig betrachtet werden.

Sogar von eher nationalen Kräften werden alte Menschen als hinderlich und überflüssig betrachtet. Man gibt nichts mehr auf Lebenserfahrung, gewachsene Kultur, nein, man meint man könne alles neu aufbauen, und besser sowieso. Das ist nicht meine Gesellschaft und wird es auch nie sein.

Tja, und auch so schafft sich Deutschland selbst ab. Aber an dem Punkt haben wir wieder die Katze, die sich in den Schwanz beißt: Diejenigen, die schon lange darauf hin weisen, daß so etwas geschieht, wie ein Professor Pall, werden nicht gehört, weil der Rest, die große Mehrheit der Gesellschaft, bereits geschädigt ist, durch Mangelernährung, und eben die ständig steigende Funkbelastung. Und ja, auch Chemtrails, und Belastung über die Luft gibt es. Und geschädigte Menschen, also in ihrer Hirnleistung und in ihrer Kraft reduzierte Menschen, können einfach nicht begreifen, was eine Mitochondriopathie ist. Das fängt klein an, und äußert sich in Sätzen wie: „Ich bin abends so kaputt, ich kann dann nichts mehr machen“, ist aber fortschreitend, und endet halt in der chronischen Erschöpfung / Krankheit.

Mitleid? Nein, hab ich nicht mehr. Ich erlebe dies schon sehr lange und werde nicht wahrgenommen, außer von ein paar Wenigen, die große Masse der dummen Deutschen hat mich trotz meiner Bemühungen ausgelacht und verspottet und erzählt im Internet Märchengeschichten über mich. So ein degeneriertes Volk muß einfach, schon rein schicksalsmäßig, untergehen. Denn: Der Wert einer Gesellschaft bemißt sich daran, wie sie mit ihren Schwachen umgeht. Das ist meine Meinung, es war sie immer und sie wird es auch bleiben.

Dazu thematisch passend: https://indexexpurgatorius.mx/2022/06/30/1969-das-entvolkerungsprogramm-von-john-d-rockefeller-in-der-new-york-times/

Der größte Hund frißt den Rest

Oder: Die Reise nach Jerusalem – es wird nur einer übrig bleiben

Oder: Weg vom kapitalistischen Denken: Profitmaximierung, denn anders hat die Menschheit / die Welt keine Zukunft!

Nein, ich bin nicht sozialistisch. Ich bin sozial innerhalb der eigenen Leute – die aber unter Beweis stellen müssen, daß sie ebenfalls sozial sind. Hier kommt der Satz: Solidarität ist keine Einbahnstraße, zum Tragen.

Sozial funktioniert aber im heutigen Deutschland nicht, weil seit Jahrzehnten in allen gesellschaftlichen Schichten nach dem Prinzip des Kapitalismus = Profitmaximierung, gelebt wird. Daraus entsteht dann mit der Zeit eine Wolfsgesellschaft. Der Stärkere frißt den Schwächeren. Am Ende bleibt nur einer übrig.

Wolfsgesellschaft, Carl-Friedrich Berg: https://archive.org/details/Sonnenspiegel15/Wolfsgesellschaft-OCR/

Warum die Menschen dieses Prinzip nicht kapieren, führt Solstitium hier genau aus:

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=611846

Die Leute merken nicht, daß es immer einen gibt, der größer / schneller / kräftiger / potenter / reicher als sie selbst ist.

Dazu kommt: Die Leute leiden an gnadenloser Selbstüberschätzung („Ich bin der Größte, Stärkste, Tollste“, übrigens ein typisch männliches Prinzip) und das Konkurrenzdenken wird deshalb, weil es so zerstörerisch ist für Volksgesellschaften, vom System gnadenlos gefördert. Die Wolfsgesellschaft ist das Ziel des Systems; die Gesellschaften / Völker / Staaten sollen sich von innen heraus über die Konkurrenz und Spaltung zerstören. Dann hat es die NWO – der Internationalsozialismus – einfacher.

Warum das nicht verstanden wird? Ich weiß es nicht. Ich denke der Hauptgrund ist die gnadenlose Arroganz der Deutschen, die immer noch meinen, unfehlbar, die Besten und sowieso das Salz der Erde zu sein, und die immer noch meinen, notfalls „alles wieder aufbauen zu können“. Das ist der Hauptgrund.

Arroganz verhindert diesbezüglich jeden klaren Blick.

Dabei hat der Kapitalismus – die GIER! die Profitmaximierung! – die Deutschen längst vergiftet aka: gefressen. Wenn man das den Menschen sagt, heißt es: „Ja, aber ich mußte …“ Was nachgewiesenermaßen albern ist, denn es gibt immer andere Wege.

Dazu kommt die mediale Desinformation. Immer noch können, so muß ich es mit Grausen feststellen, 99 von 100 Deutschen nicht den Internationalsozialismus der Linken (ja, auch eine Frau Wagenknecht ist International aufgestellt, noch dazu ist sie Kommunistin, der ist immer international ausgerichtet, auch wenn sie sich mal ab und zu gerne volksnah gibt) , oder eines Klaus Schwab samt seiner NWO, nicht vom Nationalstaat, der durchaus sozial sein kann, auch sozialistisch sein kann, unterscheiden. Wenn ich online irgendwo lese, daß die heutigen Grünen mit Hitlers Nationalsozialisten in einen Topf geschmissen werden, krausen sich mir alle Fingernägel. Das kann nur an der Verblödung über die Massenmedien liegen. Aber arrogante Menschen wollen sich halt auch nicht weiter bilden, da beißt sich die Katze dann in den Schwanz.

Europa wird in die Steinzeit zurück kehren

Oder: Warum die Deutschen am Ende sind

Interview, S. Ritter, ehemaliger Offizier für Aufklärung US Marineinfanterie und späterer UN-Waffeninspekteur,, rt.de, link: https://rtde.website/europa/141947-scott-ritter-uber-deutsche-haltung/

Es handele sich „faktisch um einen Konflikt, bei dem der Westen unter Rückgriff auf die ukrainische Armee als dessen „Stellvertreter“ einen Krieg gegen Russland führt. Dies habe die NATO bereits seit geraumer Zeit beabsichtigt. Das Kalkül sei demnach gewesen, „dass Russland, selbst wenn es die Ukraine angreift, diesen Angriff nicht aufrechterhalten kann, weil wir Russland mit allem, was wir haben, wirtschaftlich angreifen werden. Und die Idee war, dass die russische Wirtschaft zusammenbrechen würde, das russische Volk sich erheben würde und die Ukraine siegt.“ Dies sei jedoch nicht gelungen, denn:

„Die Russen sind schlauer und besser als wir darin, solche Dinge anzugehen. Sie sind zielstrebiger. Sie sind ernstzunehmende Akteure. Und sie waren vorbereitet auf die Sanktionen. (…) Alles, was man dazu sagen muss, ist, dass die Sanktionen zum Bumerang geworden sind. Es ist nicht die russische Wirtschaft, die im Moment zusammenbricht. Es sind die europäische Wirtschaft und die amerikanische Wirtschaft. Der Rubel ist nicht wertlos. Der Rubel ist so stark wie seit Langem nicht mehr. Und er wird noch stärker werden.“

Rußland konzentriere sich jetzt nach Osten Richtung China, eine Allianz, die besser ist als jede andere der Welt, Rußland habe starke Beziehungen zu Indien und zum Rest der Welt und verkaufe sein Öl.

Deutschland befinde sich im Gasnotstand, es müsse die Kohlekraftwerke hochfahren, die Atomkraftwerke hat Deutschland abgeschaltet, und damit ist Deutschland am Ende seiner Kraft. Das ist sein wirtschaftlicher Tod.

Weiter führt Ritter aus:

„Kann Scholz den Sommer überleben? Kann er seine parlamentarische Mehrheit halten, wenn alles zusammenbricht, wirklich alles? Wenn die Industrie stillsteht und nicht wieder aufmacht und der Sozialstaat kein Geld mehr hat, um die Gelder für all die arbeitslosen Deutschen zu bezahlen? Glauben Sie wirklich, dass die Deutschen auf die Straße ziehen werden und sagen: ‚Wir wollen die NATO, wir wollen die NATO‘? Ich glaube, sie werden genau das Gegenteil davon sagen.“ ZITAT ENDE

Quelle: https://rtde.website/europa/141947-scott-ritter-uber-deutsche-haltung/

Dazu muß man eigentlich nichts weiter sagen. Bis auf die eigene Meinung, und die lautet: Das war alles von langer Hand so geplant. Denn die Agenda heißt immer noch, Europa zu zerstören. Siehe W. Eggert: Wer spielt gegen Europa / Das Islamisierungskomplott.

Was wir derzeit erleben, ist die letzte Stufe dieses Plans, der Zusammenbruch der Wirtschaft, irgendwann folgt der Zusammenbruch des Sozialstaates und ab da ist das Ende offen; höchstwahrscheinlich werden dann „Muttis Lieblinge“, die „nun mal da sind“, weil keiner etwas Sinnvolles dagegen getan hat, das Ruder übernehmen, frei nach dem Heerlager der Heiligen:

eigenes Foto, Buch: Heerlager der Heiligen

Und damit ist das Ende vorgezeichnet, da der Deutsche über keinerlei Selbstverteidigungskräfte mehr verfügt.

Per Edit hinzugefügt:

Natürlich stimmt das alles nicht. Natürlich ist es die höchste Bürgerpflicht, Ruhe zu bewahren. Natürlich haben wir überhaupt keinerlei Energieprobleme und unserer Wirtschaft geht es gut. Und Putin verliert mit hundertprozentiger Sicherheit den Ukraine-Krieg, wie kann man denn daran zweifeln!

Edit zwei: Wie schlachtet man eine Sau?

Indem man sie beim Abmarsch zum Schlachten beruhigt: https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=611782

Die Vielfalt als höchstes Gut des Menschen

Oder: Wider den Einheitsmenschen

Video, Thule Gesellschaft, Länge ca 6 Minuten: https://www.youtube.com/watch?v=3WYfnz7J1ro

Aussage: Laß den Gegnger sein Spiel spielen. Wir spielen da nicht mit. Wir spielen unser eigenes Spiel, nämlich das Spiel der Vielfalt und Kulturen.

Sehr schöner Kanal, gerade neu entdeckt, aber leider gibt es da nur drei Videos. Na ja vermutlich sind die auch bald verboten – gelöscht von youtube.

Wahre Worte!

Was nützen diese Worte in der Masse der Doofen. Vielleicht, daß die drei unter Hunderttausenden sie hören?

So, wie ich mir die Urheimat Thule vorstelle, sieht es in Irland im Westen aus:

Achill, Blick in Richtung Clew Bay
Connemara, bei Lenane
Croagh Patrick im Winter
Abendlandschaft, irgendwo auf Achill

Die Fotos sind alt und damals habe ich noch analog fotografiert. Ich habe dann einen Teil davon digitalisieren lassen, die Qualität ist deshalb nicht die Beste.

Die Araber haben keine Wüste, sondern sie besitzen ein Floß, welches auf einem Süßwassersee schwimmt

Oder: Floß auf Süßwassersee in Arabien anstelle von Wüste – tolle Geschichte, nicht wahr?

Oder: Wo ist das viele Wasser hin, was man uns permanent klaut?

Quelle: https://dudeweblog.wordpress.com/2018/05/03/wasserarme-werden-wasserreiche-heissen-wasser-kriege-willkommen-in-der-hoelle-der-klimakontrolle-earthsystemgovernance/

gerade wieder erlebt: Eine ganz schreckliche, gefährliche Gewitterfront ist übers Land gezogen. Das Regenradar zeigt mäßigen Regen an für ca 2 Stunden. Passiert ist genau nichts, gelbe Wolken, die gegen Westen gerade wieder heller werden. So geht das hier schon jahrelang.

Die Wüste in Syrien dagegen wird grün; angeblich kommt das Wasser dafür aus unterirdischen Seen und Flüssen, es wird „fossiles Wasser“ genannt und ist, o Wunder, seit mehreren Hunderttausen Jahren nicht verdunstet. Ja, Sachen gibts. Da brauchen die Araber ja nur eine Leitung zu legen, wie praktisch! Manchmal denkt man, dümmer können die Geschichten nicht werden, die sie uns auftischen, aber diese Sache ist so extrem dumm, daß man da eigentlich nur noch laut lachen kann.

Jede Menge Karten mit Belegen für begrünte Wüste, Fracking an den unterschiedlichsten Orten, u.a. Texas, Bahrain, Brasilien, Südafrika, China u.v.mehr : https://geoarchitektur.blogspot.com/2016/08/coordinates-of-water-theft.html#gsc.tab=0 Die Technik scheint so erfolgreich zu sein, daß sie weltweit angewandt wird.

Es folgen jede Menge Fotos, die man sich über twitter ansehen kann, als Beleg dafür, daß das Wasser eben nicht aus der Tiefe der Erde kommt. Ich habe mir eines dieser Fotos angesehen:

Twitter

Da handelt es sich ganz klar um eine Überschwemmung durch Starkregen evt. in Kombination mit einem Fluß, der über die Ufer getreten ist.

***

Winde tragen Wasser. Dann kommt bei der Beweisführung die Meteorologie ins Spiel, Zitat:

„Weil die Erde eine mehr oder weniger kugelige Form hat, erreichen die Sonnenstrahlen die Erdoberfläche unterschiedlich stark. Im Bereich de Äquators kommen die Strahlen direkter und stärker an, während sie die Polargebiete geringer und schwächer erreichen. Deshalb sinkt die schwere kalte Luft in den Polargebieten und strebt zum Äquator, während die warme Luft am Äquator aufsteigt und in Richtung Arktis und Antarktis drängt. Durch die Erdrotation werden diese Ströme abgelenkt und in jeweils drei Stücke innerhalb der beiden Hemisphären aufgeteilt. Der Aktionsraum dieser Windsysteme wird als Klimazelle bezeichnet.“ ZITAT ENDE

Europa befindet sich größtenteils in der selben Ferrel- und teilweise der Hadley-Klimazelle wie Nord Afrika und Arabien. Veränderungen des Wind-Wasser-Haushalts innerhalb der Klimazellen führen zu Verschiebungen der Temperaturen und Niederschlagsmengen zwischen den Regionen.

Wenn es also in Europa weniger regnet, dann muss das Wasser, das die Winde fortgeschleppt haben, irgendwo weiter im Süden und allerspätestens in Nordafrika und/oder Arabien runterkommen (frei zitiert).ZITAT ENDE

So weit so logisch.

Des weiteren wird erklärt, wie man es schafft, daß das Regenwasser in Europa möglichst hoch ansteigt, denn dadurch kann es über längere Strecken im Wind schweben. Dabei spielen chemtrails die wichtigste Rolle. Bitte dazu den oben verlinkten Beitrag ansehen.

Alles hängt am Sonnenlicht! Das kann man nur ganz FETT unterstreichen:

10. Alles hängt am Sonnenlicht!

Das Sonnenlicht erleuchtet, erwärmt, reinigt, heilt und schützt.

Ohne Sonnenlicht gäbe es auf der Erdoberfläche und in den Ozeanen, außer in den Untiefen, die vom Erdinneren erwärmt werden, kein Leben.
.
Ohne Sonnenlicht gäbe es keinen Regen und keinen Schnee, keine Wolken, kein Wetter, keine Windströme, keine Klimazellen und Klimazonen.

Ohne Sonnenlicht gäbe es keine Photosynthese, kein VitaminD, keine Pflanzen und keine Tiere! Mensch, es gäbe Dich auch nicht!

Wenn Dir also aufgefallen ist, dass immer mehr Menschen VitaminD-Zusätze nehmen müssen oder gar Du selbst einer/eine bist, der/die darauf angewiesen ist, dann bedeutet das, dass Du nicht genügend Sonnenlicht bekommen hast!

Du hast Dich mit einer durchsichtigen oder undurchsichtigen Burka.verhüllt. Du hast zumindest die UVB-Strahlen daran gehindert, Dich zu heilen, weil Du Angst vor UV-Strahlung hast, haben sollst und deshalb Dich immer mit Sonnenmilch, Sonnenkreme, Sonnenbrille, Sonnenschirm „verburkerst“!“ZITAT ENDE

Weitere Teile des Artikels:

11. Wasser

12. Quellen

***

Mein Fazit zum Artikel:

Ich finde den Artikel grandios, wirklich sehr sehr gut recherchiert, was ja auch sein muß bei diesem Thema, aber ich empfinde das Thema als kompliziert. Wenn man die einzelnen Bruchstücke des großen Ganzen zusammenfaßt, macht das Ganze Sinn, aber ich fürchte, den Meisten ist das zu kompliziert.

Wenn man Menschen erklärt, die Saudis rauben uns das Wasser, durch geo-engineering und chemtrails, deshalb regnet es nicht mehr ab und Teile Europas werden zur Wüste, wird man von den meisten Menschen für bekloppt erklärt. Nichtdestotrotz deshalb oder gerade DESHALB dieser Artikel hier. Ich bemerke schon eine kleine Änderung in den Kommentarbereichen unter Wettervideos, also Aufklärung trägt auch hier Früchte, wenn auch das Ganze sehr sehr mühselig ist. Mit vielen Dank natürlich an den Artikelersteller.

Natürlich gewinnt Putin

Oder: Deshalb soll ja vorher ein großer Krieg angezettelt werden

Zum Artikel: https://eike-klima-energie.eu/2022/06/22/europa-kann-den-winter-nicht-ueberleben/

Original-Quelle: https://www.achgut.com/artikel/europa_kann_den_winter_nicht_ueberleben

Es geht natürlich allgemein um den Volkstod, das wird in beiden Artikeln so nicht erwähnt. Ein Broder hat solch ein Thema auch nicht drauf.

Außerdem: Einem Rest-Volk (damit ist das deutsche) ist im kollektiven Wahn mit Argumenten nicht beizukommen. Dazu ein Kommentar aus dem Gelben Forum:

„Den Politikern die Schuld für das kommende Desaster zu geben, greift zu kurz. Sollten morgen Wahlen sein, würden sie wieder mit überwältigender Mehrheit gewählt werden. Die Politiker sind nur Ausdruck des kollektiven Zustandes unserer Gesellschaft.

Als ich das letzte mal in Moskau Sheremetyevo gelandet bin, bin ich von einer riesigen SAP Werbung erschlagen worden. Gazprom war eines der größten SAP Einführungsprojekte überhaupt. Fast alle größeren Firmen in Russland arbeiten mit SAP. Dennoch hat der Vorstand entschieden, sich Hals über Kopf, von einem Tag auf den anderen, vom russischen Markt zurückzuziehen und die Kunden im Regen stehen zu lassen. Die deutschen Wirtschaftsfunktionäre sind genauso in ihrer linksgrünen Ideologie verfangen, wie die Politiker und die Mehrheit der hier lebenden Menschen.

Ich habe einen mittelständischen, inhabergeführten Kunden in der Lebensmittelindustrie, der sich auch Anfang März von einem Tag auf den anderen ohne äußere Not oder Zwang vom russischen Markt zurückgezogen hat. 2022 war dort Jubiläum der deutsch-russischen Zusammenarbeit. Verpackungen mit einer eng umschlungenen deutsch-russischen Fahne waren bereits hergestellt, Displays gedruckt und eine Werbekampagne angefahren. Aber der Inhaber hat aus einer Laune heraus, einfach so um dem Zeitgeist zu gefallen, das Geschäft mit und in Russland abgebrochen. 30 Jahre Arbeit hat er ohne dass Habeck, Scholz, ein Illuminat oder amerikanischer Transatlantiker ihm eingeflüstert haben über den Haufen geworfen.

Der Rückzug vom russischen Markt kostet ihn Millionen Euro an Abschreibungen und einige Prozentpunkte Umsatz und Gewinn. Aber diesen Preis zahlt er gerne, damit der Landrat ihn in der Lokalpresse für sein moralisches Handeln lobt. Auch die eigene Mitarbeiterzeitung ist voll des Lobes, Betriebsrat und Gewerkschaften sind außer sich vor Verzückung. Ich fasse es immer nicht, wie sehr sich eigentlich intelligente Leute selbst geißeln, nur um dem Zeitgeist zu gefallen. Kein Rückgrat, nichts. Mal sehen, was er macht, wenn ihm in absehbarer Zeit das Gas abgestellt wird. Er ist nämlich Großverbraucher an russischem Erdgas für die Prozesswärme im Betrieb.

Ein Volk im kollektiven Wahn ist mit Argumenten nicht beizukommen.“ ZITAT ENDE, Quelle: https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=611666

Das mag der Michel aber nicht so gerne hören, denn wenn man ihm das sagt, reagiert er äußerst bockig. Da hilft nur noch lernen durch Schmerz. Allerdings meint der Michel immer noch, man könne ja alles wieder aufbauen. Oder mal eben so nebenbei eine Kultur neu erschaffen. Tja, Michel, träum du mal weiter …

Am großen Krieg bastelt man ja, Stichwort: Kaliningrad / Königsberg. Das wird dann schon irgendwann im Sommer noch klappen. Die Nato, der Westen, kann sich nur noch durch einen großen Krieg „retten“ – wobei diese „Rettung“ dann ein ziemlich zweischneidiges Schwert sein wird.

Alpha-Frau

Oder: Die Sache mit der Partner“suche“

My two cents:

Wer nicht lange alleine sein kann, kann auch keine Beziehung führen.

Frauen suchen halt immer eine „Stütze“ oder einenm der alles für sie macht, oder fast alles. Dem sie dann aber auch zur Not die Schuld zuschustern können, wenn etwas schief geht. Da fällt man als selbstbewußte und fast alles selbst könnende Frau direkt aus dem Raster, vor allen Dingen, wenn man weiß, was man will:

Keinen älteren männlichen versoffenen, rauchenden, kulturlosen, und auch noch Ansprüche stellenden Vollhonk, dem das eigene Vaterland egal ist.

Tja, für Männer wirds schwierig. Die bekommen so schnell keine Alpha-Frau. Dazu müssen sie erstmal ihr eigenes Alpha-Dasein unter Beweis stellen. Aber da die weitaus Meisten ja zur oben beschriebenen Spezies gehören (rauchend, saufend, kulturfrei und Null national), ist das auch weiter keinen Gedanken wert.

Screenshot vimeo

Just my two cents zum Donnerstag,

Sommersonnenwende

Zum Glück …

jetzt gehts wieder abwärts mit dem Sonnenstand.

screenshot Video vimeo, copyright: Waldgängerin

Text:

Wo ist noch das Rauschen der Wälder, von fremden Klängen ganz rein

Wo hört man das Raunen der Quelle ist Leben mehr Sein als Schein

In diesem Land in diesem Land

2. Wir wissen uns unter Sternen wir liegen hier einsam im Feld

Was kümmert uns Gestern und Morgen Wir haben weder Gut noch Geld

3. In die Einsamkeit wir entrinnen entfliehen der Märkte Geschrei

Entfliehen der Geißel der Mauer denn hier – nur da sind wir frei

4. Die Scheite sind nun entzündet Gefährten stehen im Kreis

Es wehet der Atem des Feuers und Herzen brennen so heiß

5. Wir leben unter der Sonne wir liegen hier einsam im Feld

Wir ziehen mit loderndem Herzen durch eine flammende Welt

6. Noch gibt es dies Land nur im Geiste doch stehen wir wachsam bereit

Am Feuer erklingen die Lieder für eine bessere Zeit

Text und Lied: Darkwood