80 Prozent von diesen Vögeln haben sich impfen lassen damit sie nach Mallorca fliegen können

Telegram-Kanal Mad in Germany, Sprachnachricht, über das, was er über die Masse denkt, und tut, wenn „Corona“ vorbei wäre:

https://t.me/Mad_In_Germany/9471

Länge ca 10 Minuten.

Mir graut es jetzt schon davor, wenn die Parties hier losgehen, weil die Corona-Maßnahmen aufgehoben werden. Ehrlich gesagt, will ich das auch gar nicht. Die Impflinge sollen weiter geimpft werden, bis sie ihre Konsequenzen zu spüren bekommen für ihr eigenes achtloses Verhalten ihrem eigenen Körper gegenüber. Ich will mit diesen Leuten nicht mehr zusammen leben.

Nie mehr! So viel Blödheit wie die letzten zwei Jahre kann kein Mensch ertragen, und zu wissen, die dumme „deutsche“ Masse trägt diese Dummheit, macht die Sache eben auch nicht einfacher. Ich meine, ich wußte ja schon vor „Corona“, daß der „Deutsche“ eher dumm und faul ist, aber daß es so schlimm kommen könnte wie in den letzten zwei Jahren, habe ich selbst mir in meinem schrecklichsten Träumen nicht ausgemalt. Alleine der Maskenzwang; ein Ding von dem jeder weiß, daß das nichts hilft, und trotzdem laufen die Trottel mit den Teilen im Gesicht rum. Und man selbst ist wirklich GEZWUNGEN, durch diese dumme Masse, den SCHWACHSINN jeden Tag mit zumachen. Noch dazu häuft sich der Müll in den Parkanlagen, alle paar Meter findet man achtlos weg geworfene Masken.

Scheint dem Michel völlig egal zu sein, ob er seine Umwelt voll müllt. Mich würde interessieren, ob diese Leute das bei sich zuhause im Wohnzimmer auch so machen? Schmeißen sie dort auch ihren Müll einfach so hin?

Und jetzt droht auch noch eine „Impfpflicht“. Die dumme Masse will also den paar Aufgewachten aufzwingen, wie sie mit ihrem Körper umzugehen haben. Das ist Demokratie in Reinform. Die dumme Masse bestimmt, wo es lang geht, die kranke, degenerierte Masse gibt vor, was geschieht. Könnte bitte mal einer diesen WAHNSINN beenden?

Corona hat leider (?)offenbart, wie dumm die Masse in Wirklichkeit ist. Diese Masse kann nicht anders, als dumm sein und sie kann nicht anders, als Deutschlands Zerstörung aktiv zuzuarbeiten durch die eigene Dummheit, kombiniert mit Passivität. Und dafür gibt es auch keinerlei Entschuldigung mehr.

KeineHeimatKyffhäuser

Die brd im Zangengriff der Realität

https://t.me/Arminiusrunde/181

https://odysee.com/@Metropolagentur:a/ausgabe-haldenwang–fas–deutsches-reich:3

Offensichtlich werden die odysee-Links von wordpress blockiert, ich habe jetzt eine Stunde daran rumgefummelt, ob es jetzt geht, weiß ich nicht.

Ausprobieren!

84e-Blick-auf-Hermannsdenkmal-Naehe-Kortewebhals

Es gibt aber noch einen Artikel dazu: https://www.metropolnews.info/mp529071/die-brd-im-zangengriff-der-realitaet

Text:

„Unser Land befindet sich mitten in einem gigantischen Wandel. Viele Fakten sind bereits im Mainstream zu lesen. Alles wird immer skurriler und absurder.
Dennoch beschäftigt sich die Wahrheitsszene entweder mit Corona-Maßnahmen oder mit sich selbst.

Wo bleibt der politisch, vernünftige und friedliche Diskurs? Und warum redet kaum jemand über das Deutsche Reich, obwohl die Auflösungserscheinungen der BRD-Besatzungsverwaltung unübersehbar sind?
Und welche Pläne verfolgen die, die nicht über das Deutsche Reich reden?

Die Presse in Zeiten des Wandels

Rund um den Jahreswechsel gibt uns die derzeitige Verwaltung unseres Landes über die Mainstream-Presse umfangreiche Hinweise zur Beendigung dieser BRD-Besatzung. Durch die Vielzahl der Presseartikel in den vergangenen Wochen ist ein neuer Aspekt in der öffentlichen Darstellung zu sehen. Zum einen arbeiten sich seit vielen Wochen erkennbar deutlich die politischen Kräfte des Landes an den sogenannten Corona-Demonstrationen ab.
Zum anderen werden die unterschiedlichen Antriebe der verschiedenen Gruppierungen innerhalb der Widerstandsszene, öffentlich medial breit dargestellt.

Allen Menschen in diesem Land wird über Artikel auf allen großen journalistischen Plattformen des Landes aufgezeigt, dass es überall Unmutsbekundungen gibt.
Innerhalb der Widerstandsszene gibt es leider dafür keine Sensibilität.

Schaut man näher hin dann erkennt man, dass die Grundrechte und Grundfesten unseres Landes völlig ins Absurde verdreht wurden. Selbst im Mainstream wurden und werden die sozialen, gesellschaftlichen Auswirkungen und Mißstände durch eine Vielzahl von Beiträgen unmißverständlich angeprangert.

Der Abriss läuft – Kaum jemand sieht es

Leider werden diese aktiven Bemühungen hin zum Abriss dieser bisher bestehenden politischen Nachkriegsordnung unseres Landes, nicht in der Bevölkerung wahrgenommen. Sowohl die Corona-Gegner, als auch die an die BRD-Gläubigen Mitmenschen, sind in der Lage dieses Ausmaß an Hinweisen zu verstehen.
Mittlerweile kommen diese eindeutigen Hinweise aus dem politischen Raum und der Verwaltung.

In den Presseartikeln werden einzelne Gruppierungen der Widerstandsbewegung öffentlich als gefährlich diskreditiert. Dies hat inzwischen eine mediale Massenwirkung erreicht. Es existieren zum einen die extremistischen Gruppierungen, die mit Waffengewalt vorgehen und völlig fernab jeglichen politischen Diskurses Umsturzbestrebungen herbeiführen wollen. Diese Extremisten sind in den letzten Wochen medial zurecht gebrandmarkt worden.
Zum anderen sind es die, die für einen ruhigen und friedlichen Übergang kämpfen.

In den neusten Berichten vom heutigen 16. Januar 2022 ist zu lesen, dass Querdenker, Reichsbürger und Selbstverwalter mit absurden juristischen Begründungen versuchen Einfluss auf entsprechende Verwaltungseinheiten oder bspw. auch auf das Schulsystem zu nehmen. In anderen Bereichen unserer gesellschaftlichen Ordnung versuchen diese Gruppierungen eigenmächtig und als Einzelindividuum Veränderung herbeizuführen. Dies wird in aller Deutlichkeit im öffentlichen Raum zurecht als falsch dargestellt.

Oberster Verfassungsschützer in der FAS

Besonders interessant ist ein Interview in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom 16.01.2022 von Bundesverfassungsschutzpräsident Thomas Heldenwang. In diesem Interview spricht er über die zunehmende Systemkritik größerer Bestandteile der Bevölkerung, ohne jedoch darauf näher einzugehen.

Natürlich wird von öffentlicher Seite der Zustand in diesem Lande argumentativ nicht aufgenommen. Denn dann wäre die logische Konsequenz, die zeitnahe Beendigung dieser Besatzungsverwaltung. Man muss aber aus diesen öffentlichen Verlautbarungen ableiten, dass in der Verwaltung ein hohes Bewusstsein für die Unrechtmäßigkeit und für die unhaltbaren Zustände, die wir in diesem Land inzwischen erreicht haben, existiert.

Sie haben es uns immer gesagt – jahrzehntelang

Die politischen Aussagen der vergangenen Jahrzehnte, sowohl zu der nach wie vor existierenden Realität des Deutschen Reiches, als auch alle vorsätzlichen Verdrehungen rund um die Zwei-plus-Vier-Verträge, sind ebenso unlogisch, wie falsch.

Als dunkles Beipiel dient die ehemalige Bundeskanzlerin, Frau Dr. Angela Merkel. Ihre Äußerungen und die Art und Weise der Betrachtung zur Wiedervereinigung und insbesondere zu den Zwei-plus-Vier-Verträgen sind nicht nachvollziehbar. Laut Merkel sei die staatliche Souveränität bereits erlangt.

Darüber hinaus haben es Spitzenpolitiker, wie Dr. Theo Waigel oder den ehemaligen Ministerpräsidenten des Landes Niedersachsen, Ernst Albrecht frühzeitig betont. Das deutsche Reich ist niemals untergegangen. Das bedeutet, dass die BRD-Besatzungsverwaltung keine staatliche Legitimation besitzt. Die Herleitung, die Zwei-plus-Vier-Verträge seien unsere Verfassung ist falsch und sollte lediglich vom katastrophalen Ist-Zustand ablenken.

Weitere hochkarätige Politiker, wie der Bundestagsabgeordnete Dr. Gregor Gysi oder der ehemalige Bundesinnenminister, Verteidigungsminister und ehemalige Präsident des deutschen Bundestages, Dr. Wolfgang Schäuble, haben immer wieder darauf hingewiesen, dass die Souveränität nicht existiert.

Welche Verfassung schützt der Verfasssungsschutz?

Diesen Diskurs zu beginnen und die BRD-Verwaltung, aber auch den Bundesverfassungsschutzpräsidenten darauf hinzuweisen, sollte die eigentliche Aufgabe der Wahrheitsbewegung sein. Nur dann besteht eine Chance die alliierten Einflußnahmen und die Steuerung unseres gesamten Lebens, in die öffentliche Diskussion zu bringen.

Das Deutsche Reich – Es führt kein Weg daran vorbei

Erst dann kann echter Frieden und eine wirkliche, in Freiheit erlebbare Souveränität für uns und unser Land wieder hergestellt werden.
Dies wird in der logischen Konsequenz aller Bewertungen und historischen Fakten, ausschließlich das deutsche Reich sein.

Aufruf

Wir bitten daher alle Mitmenschen in diesem Land endlich zu einer realistischen Betrachtung des Zustandes zurückzukommen. Wir fordern, die Diskussionen rund um die Corona-Maßnahmen zeitnah zu beenden und zu unseren elementaren Herausforderungen und Problemen Stellung zu beziehen.

Wir können nur gemeinschaftlich, als Gesellschaft, als Volk, als Deutsche für uns alle eine gesellschaftliche Grundordnung auf staatlicher Souveränität wiederherstellen. Im Deutschen Reich werden wir die entsprechende Ausgestaltung für unser wirtschaftliches und soziales Zusammenleben gemeinsam aktiv in die eigenen Hände nehmen.“

Dem schließe ich mich vorbehaltlos an. Wobei, wenn man fordert, die Diskussionen um die Corona-Maßnahmen zeitnah zu beenden, man dann auch fordern muß, daß die Maßnahmen an sich beendet werden müssen. Noch dazu ist im Sprachbeitrag die Rede davon, daß sich die russische Föderation gegenüber der „Arminius Runde“ über das Deutsche Reich geäußert hätte, aber was ich von solch einer Aussage halten soll, weiß ich nicht.

KeineHeimatKyffhäuser

Itzhak Funkelthal und die Fünf Punkte des Minimalkonsens

Bei der Erwähnung des obigen Namens in diesem Artikel hier: https://verbotenesarchiv.wordpress.com/2022/01/17/wie-esoterik-ulla-und-afd-jurgen-im-jahr-2023-dazu-kommen-dem-antichristen-zuzujubeln/ habe ich nicht mehr weiter gelesen, weil es ja jedem, der wirklich über die Dinge weiß, klar ist, welche „Ethnie“ die zu errichtende „NWO“ führen wird. Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß Menschen so dumm sind wie die fiktive „Ulla“ und „Jürgen“.

Hier schließen sich jetzt die „Fünf Punkte des Minimalkonsens“ an, die ich in Eck-Klammern kommentieren werde, den anderen Artikel: Was tun wir, wenn wir gewinnen, außer Acht lassend, denn wir werden nicht gewinnen, so wie es derzeit aussieht.

Also nun zu den Fünf Punkten. Die da wären:

„1. Sei Dein eigener Führer

Vertrau keinen Führergestalten! Nie. So viele Leute sind total unselbstständig und laufen immer nur dem einen oder anderen Guru hinterher. Natürlich braucht es Führung, wenn wir die Scheiße kippen, wenn wir überleben wollen, aber nicht in der Form, dass wir blind irgendeiner Lichtgestalt folgen. Es sollte doch mittlerweile klar sein, dass man keiner Autorität trauen kann. Eine solche Gestalt muss ja nicht einmal der Antichrist und/oder eine verdeckte Systemsprechpuppe sein (z.B. Trump), auch jemandem, der es total ernst meint, kann Ruhm, Bewunderung und Macht sehr schnell zu Kopfe steigen und ihn (oder auch sie) verderben. Was wir daher brauchen sind Menschen, die nicht aufgrund ihres Namens oder Charismas, sondern aufgrund ihrer Fähigkeiten führen dürfen und zwar nur und ausschließlich soweit, wie diese Fähigkeiten reichen. Dazu gehört einerseits eine regionale Trennung von Macht und andererseits ein Begrenzung auch dieser Macht durch andere Menschen, welche die Entscheider beraten und kontrollieren und verhindern, dass sie abheben. Da wir uns aber andererseits auch keine endlosen Laberkreise werden leisten können, ist das Ganze eine ziemliche Gratwanderung.“

So weit gehe ich konform.

„2. Autarkie ohne Kompromisse

Jedem, der eine neue Version von der „einen Welt“ verkündet, sollte mit äußerstem Misstrauen begegnet werden. Die Völker der Welt kämpfen zusammen gegen das Böse, aber nicht, um sich dann in eine amorphe „Weltbevölkerung“ aufzulösen. Wir gehen ja auch nicht jeden Montag spazieren, um dann miteinander zu verschmelzen (von romantischen Ausnahmen mal abgesehen). Im Gegenteil, es werden sich eher noch kleinere Gemeinschaften in ihren Regionen zusammenfinden (müssen), welche Fremden gegenüber äußerst vorsichtig agieren – und Fremde sind dann nicht mehr nur Glücksritter aus Saudi Barbarien, sondern ggf. auch die Jugendlichen aus dem Nachbardorf.

Selbstversorgung auf möglichst kleiner Ebene ist das erste Gebot. Erst wenn das funktioniert, kann wieder Handel getrieben, auf industrieller Ebene produziert werden. Alles an Wirtschaft, das wir ins Ausland verlegt haben, ist dann weg.

Die Heuschrecken werden freiwillig wieder nach Hause gehen, wenn es bei uns nichts mehr zu holen gibt. Je nachdem, wie schnell das geht, werden sie vorher noch marodieren, wie in der Dystopie des Archivs angedeutet. Geht es eher langsam vonstatten, verziehen sie sich, sobald das Bestechungsgeld ausbleibt.“

Hier kommt mein erster Einspruch. Autarkie, also Selbstversorgung, ist vielen Menschen aus verschiedensten Gründen, die nicht immer alle auf Faulheit oder Unfähigkeit basieren, nicht mehr möglich. Was ist mit diesen Menschen?  Ein neues System, egal, wie es aussieht, ohne ausreichende soziale Sicherung für (nachweislich) Deutsche würde ich nicht mehr mit tragen.

„3. Wisse, wogegen Du kämpfst

Das Ziel der NWO ist totale Kontrolle. Diese ist spätestens dann erreicht, wenn du nur noch mit dem in deinen Körper implantierten Mikrochip, auf dem auch alle deine Personal- und Gesundheitsdaten gespeichert sind, bezahlen kannst. Jedes System der sozialen Kontrolle, ob über Gesundheitsnachweise oder die Belohnung von „richtigem“ Verhalten (Vorstufen eines „social credit“ Systems nach chinesischem Vorbild sind u.a.: Talkshows und andere Fernsehsendungen, in denen es darum geht, Sozialverhalten von Menschen zu bewerten, z.B. Reality Shows, Talentwettbewerbe, etc.), ist abzulehnen.

Jeder, der dir eine Impfung, egal welcher Art, anbietet oder aufzwingt, weil der „neue“ Virus diesmal wirklich schlimm ist, sollte mindestens gemieden, wenn möglich auch unschädlich gemacht werden. Jeder, der dir Masken oder Tests vorschreiben will, jeder, der dir was von „Viren“ erzählt.

„Ja, aber was is denn, wenn so ne echt schlimme Krankheit ausbricht?“ – Dann kannst du denen da oben immer noch kein Wort glauben, Dumpfbacke!

Um Ärzte, die dir Pillen verschreiben wollen, solltest du einen großen Bogen machen. Ebenso um Steuerberater und andere Parasiten, die dir das Leben schwer machen wollen. Du wirst nie wieder jemandem in Uniform vertrauen können, selbst wenn es Menschen in Uniform sein werden, welche die Wende bringen.“

Das ist so weit in Ordnung, allerdings muß ich auch hier anmerken, es gibt chronische Krankheiten, bei denen man „Pillen“ ZWINGEND BRAUCHT.  Die diesen Menschen weg zu nehmen, wäre deren Tod. Das wollt ihr doch sicherlich nicht, oder?

„4. Halte dich von Hokuspokus fern

Ja, wir sind alle total spirituell, lehnen das rein materialistische Weltbild als kurzsichtig und inhuman ab und das ist auch gut so. Aber wir müssen nicht jeden Blödsinn akzeptieren. Die Leute, die erzählen, dass „jeder seine Wahrheit“ habe und „niemand Recht“ habe und „verschiedene Lebensmodelle nebeneinander existieren“ könnten, haben einen völlig falschen Begriff von Freiheit. Es hat überhaupt nichts mit Freiheit zu tun, wenn man wie ein Irrer für das Klima hüpfen, dabei gebatikte Klamotten tragen, freie Liebe nicht nur befürworten, sondern auch praktizieren darf und alle ganz doll lieb hat.

Seit der Hippiebewegung beschießen die uns mit dieser Love, Peace and Harmony-Scheiße und sie ist seitdem nicht besser oder glaubwürdiger geworden.

Ja, wir wollen Gemeinschaft, wir wollen Nächstenliebe, wir wollen Frieden. Gerne auch Weltfrieden. Aber wir sind doch keine behinderten Analphabeten, die denken, das alles könnten wir herbeihüpfen!

Ja, jeder kann sich selbst aussuchen, was sein Bewusstsein auf seiner spirituellen Reise weiterbringt, aber keiner ist gezwungen, offensichtlichen Blödsinn zu glauben, nur weil er meint tolerant und weltoffen sein zu müssen Hier kommen wir zum ersten Punkt zurück: Gurus, Menschen, die euch erzählen, sie stünden über euch, in welcher Form auch immer, sind strikt abzulehnen.

Und kommt uns jetzt bloß nicht mit dem Geseiere, dass das dann eben auch ein Weg für Leute sein könnte, dass sie eben jemandem folgen und man dürfe das nicht verurteilen! Doch, dürfen wir! Denn es geht bei dem ganzen „Spiel“ hier nur darum zu erkennen, was das mittlerweile stark abgenutzte und von irgendwelchen Medienhuren sogar zum Unwort des letzten Jahres erklärte Wort „Eigenverantwortung“ in seiner Essenz bedeutet und dieselbe dann auch praktisch umzusetzen.“

Freiheit ist „nur“ die Freiheit deines Volkes. Eine totale Freiheit des Einzelnen kann es nie geben, ohne daß andere darunter leiden (müssen). Daran und an nichts anderem, schon gar nicht an der Scheinfreit des Geldes, hat sich jeder zu orientieren.  Gerade die Scheinfreiheit des Geldhabens, die Schein-Möglichkeit, beliebig viel Geld verdienen zu können (Kapitalistische Lüge Nr.1) ließ und läßt ja gerade so viele Menschen verkommen. Für Geld tun diese Menschen, und leider sehr viele Menschen alles. So etwas hat mit Freiheit nichts zu tun, sondern eher mit Degeneration.

„5. Einknicken ist Autobahn

Macht euch klar, dass ihr vielleicht die nächsten Wochen, Monate, vielleicht sogar die nächsten Jahre, von der NWO und ihren Schergen bis zum Äußersten gequält werdet, dass ihr ggf. Entbehrung und Leid erleben werdet, wie ihr es bisher noch nicht kanntet. Und dass die NWO euch dann eine „Lösung“ anbieten wird, wie ihr Frieden und Sicherheit, ein Leben wie vor 2020, wieder bekommt. Und ihr werdet so ausgelaugt, so durstig nach Ruhe sein, dass dieses Angebot sich nicht wenig verlockend anfühlen wird. Wenn ihr vor die Wahl gestellt werdet, eine neue Ordnung zu akzeptieren oder im Chaos unterzugehen – wählt das Chaos!“

So weit klar. Es gibt nur noch Kampf oder Untergang in die sogenannte NWO. Ich fürchte aber, auch dabei werden viele Menschen sterben. Ich z.Bsp. halte trotz jahrelanger Vorsorgebemühungen keine 2 Jahre durch. Nichtmal ein halbes Jahr. Dazu ist meine Lage zu prekär. Und das geht vielen Menschen so.

Quelle: https://verbotenesarchiv.wordpress.com/2022/01/20/funf-punkte-die-den-minimalkonsens-definieren/

und: https://sunshinemaerchen.wordpress.com/2022/01/21/fuenf-punkte-die-den-minimalkonsens-definieren/

KeineHeimatKyffhäuser

Sondershäuser alle Feiglinge

Sondershausen liegt im schönen Thüringen. Nur, leider sind die Menschen hier nicht so „schön“:

Es kamen die Vorschläge, doch mal etwas anderes zu machen, als, wie es Attila immer sagt, ergebnislos mit Kerzen im Kreis rum zu laufen. Zum Beispiel vor die Wohnhäuser der Politdarsteller zu gehen, oder eben diese der Pressevertreter.

Irgendwie beschlich mich die ganze Zeit der Verdacht, daß das hier in Sondershausen keiner so recht will. Richtig Stunk machen. Es kamen jedenfalls keine zustimmenden Kommentare in der Gruppe „Sondershausen geht spazieren“, auf telegram.

Heute lese ich den Grund dafür. In einem Artikel beschwert sich Geras Oberbürgermeister über die Proteste der Menschen vor seinem Haus, und, er wolle so etwas nie wieder erleben:

https://www.n-tv.de/politik/Geras-OB-Ich-will-so-etwas-nie-mehr-erleben-article23070523.html

Sondershausen, Marktplatz

Zitat: „Hunderte Corona-Maßnahmengegner sind am Dienstagabend bei einem unangemeldeten Protest lautstark am Wohnhaus von Geras Oberbürgermeister Julian Vonarb vorbeigezogen. „Ich war zuhause, gemeinsam mit meiner Familie. Es war sehr laut, es war gefühlt eine sehr aufgeheizte Stimmung, und es war insbesondere für meine Frau und meine Kinder keine schöne Situation“, sagte Vonarb in Gera. Es sei eine rote Linie überschritten worden.

Nach Polizeiangaben waren rund 1200 Menschen durch Gera gezogen. Nach Angaben Vonarbs passierten sie dabei auch seine private Wohnadresse. Auf die Frage, ob er sich am Dienstagabend akut bedroht gefühlt habe, antwortete Vonarb: „Die Polizei war mit vor Ort, allerdings nicht in einem angemessenen Verhältnis im Vergleich zur Anzahl der Demonstrierenden.“ Komme es in so einer Situation zu Gruppendynamiken, könne immer etwas passieren. „Ob es dann dazu gekommen wäre oder nicht: Ich will so etwas nie wieder erleben.“ Er lasse sich aber nicht einschüchtern, betonte er.

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow schrieb auf Twitter, politisch Verantwortliche zu Hause aufzusuchen und damit ihre Wohnung und Privatsphäre zu kennzeichnen, sei nichts anderes als Einschüchterung. „Es kann sich keiner rausreden und behaupten man habe sich ja nur verlaufen.“ Die Geraer SPD-Bundestagsabgeordnete Elisabeth Kaiser verurteilte den Aufmarsch und erklärte: „Dieses Verhalten ist eine Schande für unsere Stadt und wird ihren Ruf weiter beschädigen.“ Auch Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund nannte den Vorgang „absolut inakzeptabel“. ZITAT Ende

Da haben wir also den Grund, warum die Sondershäuser Feiglinge lieber abends im Dunkeln verschämt spazieren gehen, anstatt sich an der richtigen, weil dafür zuständigen Stelle lautstark zu beschweren.

Ob wir, die Bevölkerung, nicht schon jahrelang durch latenten Impfzwang bedroht werden, interessiert doch so einen Thüringer Oberhansel wie den Ramelow nicht. Das scheint den Sondershauser „Bürgern“ aber auch schon völlig entgangen zu sein, anders kann ich mir ihr Kriechen nicht erklären.

Es ist klar, daß ich bei so etwas nicht mit mache. Mich beschleicht immer mehr der Verdacht, daß Deutsche alle Feiglinge sind.

KeineHeimatKyffhäuser

Das deutsche Reich ist nicht untergegangen

Natürlich fragt man sich dann, wenn man so etwas liest, ja, wo ist es denn, das deutsche Reich? Wenn doch behauptet wird, daß es existiert. Wie existiert es denn, durch wen, in welcher Form? Oder ist es nur eine Fata Morgana irgendwelcher Leute, irgend eines Gerichtes, irgendwelcher damaliger Politdarsteller?

Diesem komplizierten Geflecht geht folgender Artikel bei Lupo Cattivo nach:

Daraus:

DIE SITUATION DES DEUTSCHEN REICHES

Das Deutsche Reich und seine „Verfassungen“:
Auch wenn die Frage der Verfassungen, besonders bei bestehenden Völkerrechtssubjekten, klar dem Rechtsträger untergeordnet sind, ist sie selbstverständlich von gewaltiger Bedeutung und stellt sich für das Deutsche Reich wie folgt dar:

Deutsches Kaiserreich:
Das Deutsche Reich bestand als Deutsches Kaiserreich, übrigens als vorbildlicher Rechtsstaat, bis zum Ende des ersten Weltkriegs ….und weiter…..? Hier haben wir den Verlust einer Souveränität durch Besatzung einerseits und die Gründung der sogenannten Weimarer Republik andererseits.

Ist die Weimarer Republik wirklich gültiger Rechtsnachfolger?
Diese Frage ist einfach zu beantworten. Sie ist nicht Rechtsnachfolger als eigenes völkerrechtliches Subjekt, sondern im Fortbestehen. Die Verfassung wurde nicht durch das Volk legitimiert, würde aber auch bei einer neuen Verfassung einen Fortbestand bedeuten, außer eben die Rechtsträger lösen ausdrücklich ihre Rechte auf.

Sprich:

-Der Rechtsträger blieb derselbe, also das deutsche Volk als Eigentümer des Hauses
-Der Raum bleibt zum größten Teil derselbe wurde aber durch Gewalt verkleinert.
-Dieses deutsche Volk hat aber die Hausordnung, die Verfassung nicht legitimiert.

Nun ist aber die Weimarer Republik kein Akt der ausdrücklichen Fremdherrschaft gewesen, wie man eindeutig sagen kann und auch nicht als solches anzusehen.
Es stellt sich also so dar: Das völkerrechtliche Subjekt bestand unverändert fort durch seine Rechtsträger wurde aber räumlich beeinträchtigt. Die Weimarer Repräsentanten waren nicht vollends in der Legitimation Rechte des Volkes zu vollziehen, aufgrund rechtlicher fehlender Grundlagen.

Trotzdem, also trotz eingeschränkter Handlungsbevollmächtigung ist die Weimarer Regierung dem Völkerrechtssubjekt zu zuweisen, WAS ABER, siehe oben, VON UNTERGEORDNETER BEDEUTUNG IST. Wichtig auch hier ausschließlich der RECHTSTRÄGER nicht der Repräsentant. Also der HAUSEIGENTÜMER, nicht der Hausverwalter oder gar Hausmeister. Denn mehr als ein Hausverwalter mit eingeschränkter Befugnis war die Weimarer Republik nicht, allerdings mit einer gewissen demokratischen Legitimation als Hausverwalter eingesetzt. Im Grunde jedoch war die wirklich legitime politische Kraft nach Verfassung immer noch der Kaiser. Das hätten die Weimarer ändern müssen, allerdings wie, wenn man nicht vollends souverän ist?

Das Deutsche Reich unter nationalsozialistischer Führung:
Auf Basis der nicht legitimierten Weimarer Verfassung wurde 1933 per demokratischer Wahl die nationalsozialistische Partei die führende Kraft im Deutschen Reich als Repräsentanz des unveränderten Rechtsträgers.

Für die Nationalsozialisten und ihre Mitregierenden gilt das Gleiche wie für die Weimarer Repräsentanten. Der Rechtsträger des völkerrechtlichen Subjekts blieb unverändert und die natürlichen Rechtspersonen und derer in der Rechtsfolge die gültigen Rechtsträger.

Die politische Führung war als Repräsentanz zwar legitimiert aber eben wieder ohne volle Rechtsgrundlagen durch fehlende volkslegitimierte Verfassung. Die Nationalsozialisten waren sich dessen bewusst und haben angesichts des Dilemmas mehr mit Verordnungen als Gesetzen gearbeitet.
Aber auch hier sei gesagt: Untergeordnete Bedeutung für das völkerrechtliche Subjekt, also zugeordnet.
Seit diesem Zeitpunkt ist das völkerrechtliche Subjekt unverändert, bestehend, wie auch schon vorher in der Rechtsträgerschaft, also durchgehend.

Die BRD, Bundesrepublik Deutschland:
Die Bundesrepublik Deutschland ist gegründet und veranlasst von den alliierten Kriegsmächten und Feinden Deutschlands. Wichtig ist hier lediglich für das bestehende Völkerrechtssubjekt, dass das völkerrechtliche Subjekt nicht ausgelöscht wurde, keine Versklavung stattfand und auch keine Angliederung an ein anderes Völkerrechtssubjekt geschah, sowohl in West, wie Mitteldeutschland.

Es wurden zwei Besatzungszonen, Besatzungszone Ost (in Wahrheit Mitte) DDR und Besatzungszone West BRD gebildet und 1990 in Teilen des völkerrechtlichen Subjektes zusammengeführt. Also schlicht und einfach eine fortdauernde Besatzung.
Wie ist also der Status? Der Rechtsträger ist unverändert das deutsche Volk in seiner Form seiner natürlichen Rechtsperson und dessen in der Nachfolge.

Die BRD ist ausdrücklich mit dem Grundgesetz als Besatzungsordnung auf Veranlassung der Besatzer gegründet worden, nach Maßgabe des Völkerrechts. Ebenso wenig wie in Mitteldeutschland, wie im Westen gibt es einen Rechtsakt, den man als legitimen Akt der Auflösung der Rechte der Rechtsträger auch nur ansatzweise erkennen könnte. Mit Aufnahme ins Grundgesetz wurde die weitergehende Besatzung bestätigt, wie im Übrigen der Bestand der BRD für sich ein Beweis für die Besatzung ist.

Die BRD ist also NICHT DEM VÖLKERRECHTSSUBJEKT ZU ZUORDNEN. An das Grundgesetz wurden die untergeordneten bestehenden Gesetzbücher angeschlossen, wie sich das für eine händelbare Notordnung gehört nach Besatzungsrechtvorgaben.

Das heißt die BRD-Rerpräsentanz ist also KEINE REPRÄSENTANZ der RECHTSTRÄGER.
Allerdings hätte die BRD laut Völkerrecht den Auftrag gehabt, die Rechte der RECHTSTRÄGER so gut als möglich zu schützen.

Fassen wir bis hierher zusammen:
Wir haben also durchgehend ein Völkerrechtssubjekt und wir haben durchgehend Rechtsträger, die in der Rechtsnachfolge bis heute unverändert galten und gelten und aus denen allein Recht abgeleitet werden kann.
Die BRD ist dem Rechtsträger nicht zu zuzuordnen. Um eine Änderung der Rechte der Rechtsträger herzustellen, bräuchte es einen gültigen, ableitbaren Rechtsakt. Diesen aber gibt es nicht.“ ZITAT ENDE, weiterlesen unter dem link.

***

Der Rechtsträger des völkerrechtlichen Subjekts Deutsches Reich sind wir, die Deutschen.

So einfach ist das. Das muß man nur erstmal begreifen.

Oder anders ausgedrückt:

Wir, die Deutschen, sind der Grund für das Bestehen des Völkerrechtssubjekts Deutsches Reich.

Dann stellen sich die weiteren Fragen von alleine.

Zum Beispiel: Wie geht das?

Oder: Warum will man uns weg haben, uns „Bio-Deutsche“? Na klar, weil wir dem EU-Einheits“staat“ im Weg stehen.

Wahrheit ist immer einfach. So einfach ist das!

KeineHeimatKyffhäuser

Staatsbüttel ohne Dienstausweis

oder: Es gibt keine Beamtenausweise.

Haben diese verkleideten uniformierten Gestalten überhaupt das Recht, irgend etwas in Richtung „hoheitliche Aufgaben“ zu machen? Menschen zu kontrollieren, mit Platzverweisen zu belegen, und so weiter?

Der Leser möge sich selbst sein Urteil bilden.

Urteile gibt es dazu: https://dejure.org/dienste/vernetzung/rechtsprechung?Gericht=OLG%20Frankfurt&Datum=03.01.2020&Aktenzeichen=2%20Ss%20OWi%20963%2F18

Ich zitiere daraus: Keine Überwachung des ruhenden Verkehrs durch private Dienstleister

Keine Knöllchen durch private Dienstleister in Uniform

usw.

KeineHeimatKyffhäuser

Das ist der Widerstand

OK, es wird immer noch nicht verstanden, dann nochmal krasser. Ich zitiere:

„2 Jahre vorbei, Rechte weg, Jobs weg, Freiheit weg, Leben im Arsch, Impfpflicht da. 2 Jahre in denen man sich die wichtigen Fragen stellte:

Benutzte Hitler 3 Wetter Taft? Ist Snowden ein polnischer Krypto Jude? Hat Hildmann wirklich Ledersitze im Porsche obwohl er Vegetarier ist? Soll man bei einer Querdenker Demo besser die Einhornunterhose oder die Regenbogenfahne tragen, ist Mario Buchner wirklich ein durchtriebener Pharmajude? Darf Janich Spenden sammeln und wie eiskalt kann sich die Freimaurer Jüdin Bollbrock in ihrer Schweizer Millionen Villa mit einem satanisten Augenzwinkern der Einaugensymbolik präsentieren? Ist Tim Kellner nicht doch hoch bezahlter Gatekeeper? Rettet die Bundeswehr jetzt endlich Kinder aus Tunneln? Frisst Hillary Clinton kleine Kinder nach ihrem 11 Uhr Knopper`s?

Kinder, merkt ihr was? Ich sag es euch. Passt keinem, weiss ich, ist noch nicht einmal böse gemeint..ich sage es trotzdem. Das ist hier ein Kindergarten der mental unbewaffneten. Das man es mit Geschäftsleuten auf der anderen Seite zu tun hat, statt mit Kröten, oder Idioten (wie hier zum Teil) , ist keinem aufgefallen. Die Idioten stehen vorn als Marionette, aber gegen die kämpft ihr auch nicht weil sie uninteressant sind, austauschbar. Interessant ist das dahinter und entscheidend auch. Man ist 2 Jahre nicht in der Lage Gemeinschaften zu bilden, lässt sich spalten, fällt auf jede psy OP rein und erkennt nicht den kleinsten installierten Linken der Gegenseite selbst wenn er blütenrein spaltet und sich 100% verhält wie ein linker Querulant. Entweder, lernt man, schnell lernen, oder man lässt es und holt sich nen Impftermin. So…könnt ihr einpacken, das ist ja schlimmer als die Gurkentruppe von der Bundeswehr…sämtliche beteiligten Geschäftsleute haben euch enteignet und ihre Umsätze verfünffacht und

der Widerstand postet Echsengeschichten aus dem Erdreich

[hier kann man ersatzweise Märchen aus Neuschwabenland einfügen]

das sind Geschäftsleute auf der anderen Seite, skrupellose Geschäftsleute, keine kranken Vollidioten auch nicht wenn sie vorne dran welche für euch aufstellen. Denn die, stellen sie auch nur auf, damit ihr euch überlegen fühlt. Im Gegensatz zu dem was hier abläuft, wissen die was sie tun, das sollte man mal verinnerlichen. Und vielleicht aber nur vielleicht langsam mal ernst nehmen die ganze Angelegenheit.“ Zitat Ende

Quelle: https://t.me/bollbrocknicecoaching/13135

Armes Deutschland. Du bist so am Ende, weil deine Bevölkerung am Ende ist. Du, meine arme Heimat, du kannst nicht dafür.

KeineHeimatKyffhäuser

Countdown für Österreich läuft

Anstatt mich hier mit ewiggestrigen Themen, unter anderen, was sagt Axel Schlimper zu des Volkslehrers Einschätzung über Hitler, zu beschäftigen, was ich eigentlich vorhatte, was aber so unwichtig ist wie nur was, nun folgenden Text eines Facharztes gegen die in Österreich demnächst eingeführte „Impf“pflicht:

Stellungnahme:
Stellungnahme betreffend den Antrag 2173/A der Abgeordneten Gabriela Schwarz, Ralph Schallmeiner, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz über die Impfpflicht gegen COVID-19 (COVID-19-Impfpflichtgesetz – COVID-19-IG)

Inhalt:

Sehr geehrte Damen und Herren!
Ich erlaube mir eine sachliche und fachbezogene Stellungnahme und einen Einspruch zur Einführung des für 1. Februar 2022 geplanten Covid-19-Impfpflichtgesetzes einzubringen.

Meine Qualifikation für diesen Einspruch sehe ich wie folgt gerechtfertigt: Ich bin pensionierter Univ. Prof. der Universität Innsbruck und habe von 1968 bis 2005 am „Zentralinstitut für Bluttransfusion und immunologische Abteilung“ (ein Landes-Primariat) zunächst als Assistenz Arzt, dann als geschäftsführender Oberarzt und schließlich 17 Jahre als Vorstand gearbeitet.

Das zentrale Thema unserer Tagesarbeit war die immunologische Sicherstellung der Verträglichkeit der zu transfundierenden Blutzellen, insbesondere der roten Blutkörperchen und Blutplättchen sowie die Testung der Gewebsmerkmale für Organ- und Stammzell-Transplantationen. Wichtig war die gewissenhafte Auswahl von Blutprodukten nach Blutgruppen sowie die Berücksichtigung von eventuell vorhandenen Antikörpern gegen diese Zellen. Im Bedarfsfall mussten auch Patienten mit autoimmun-hämolytischen Anämien transfusionsmäßig versorgt werden.

Als Ursache für diese Erkrankungen kommt unter anderem die Verabreichung verschiedener Medikamente in Betracht, die zu einer Änderung der Oberfläche der Blutzellen Anlass geben können. Durch diese Veränderungen entstehen Neo-Antigene die vom Immunsystem des Patienten als fremd erkannt werden und zum Absterben dieser Blutzellen führen. Die zugrunde liegenden Abbaumechanismen gehören zum immunologischen Basiswissen der Ärzte und können durch Laboruntersuchungen im Detail bestätigt werden.

Damit komme ich direkt zur Verabreichung von mRNA-haltigen Substanzen, die fälschlich als Impfstoffe oder auch Seren bezeichnet werden und nach Eindringen in die Blutbahn zunächst in die Gefäßwandzellen eindringen und nachfolgend an der Oberfläche der Gefäßwandzellen zur Ausbildung der Spike-Proteine führen. Diese Spikes fungieren tatsächlich als Fremdantigen (ähnlich der medikamentös bedingten autoimmun-hämolytischen Anämie) und sollen zur Antikörperbildung und damit zur Immunität führen.

Das Problem besteht jedoch darin, dass die Spikes zumindest eine gewisse Zeit, wahrscheinlich dauerhaft, an den körpereigenen Zellen anhaften und die aktivierten Killerzellen beziehungsweise Antikörper (falls die Impfung wirkt!) die mit Spikes fremd-markierten Zellen des Geimpften zerstören. Folge ist eine immunologische Zell- und Gewebszerstörung bei den Geimpften Personen die zu den bekannten Thromboembolien, zur Zerstörung von Herzmuskelzellen, Lungen- und Nierengewebe, und letztlich zu einer Erschöpfung des Immunsystems führen. Auffrischungsimpfungen verstärken diese Effekte, weil frisch durch die Boosterung entstandene Spikes auf inzwischen gebildete Antikörper stoßen.

Dadurch werden mit hoher Wahrscheinlichkeit Akutreaktionen und Autoimmunreaktionen als Langzeitfolge entstehen und schlummernde Infektionen wie Tuberkulose reaktiviert werden, die das Gesundheitssystem mehr gefährden werden, als dies durch den Anteil der gesunden, impfkritischen Nichtgeimpften möglich ist. Bei Letzteren muss auch mit einer relativ hohen natürlichen Immunisierungsrate gerechnet werden, weil schwache und subklinische Verläufe nicht erfasst sind.

Die Einführung einer Impfpflicht mit Verwaltungsstrafen für Nicht-Impfwillige, die viele Menschen an ihre Existenzgrenzen bringen können, ist nicht verhältnismäßig sodass ich von der Einführung einer Impfpflicht generell und im Besonderen unter Anwendung erbsubstanz-haltiger Inhaltstoffe, ausdrücklich abrate.

Strafen sind ein Druckmittel das zu psychischer Belastung unserer Mitmenschen führt, sodass Impfpflicht de facto zu Impfzwang (!) wird. Es ist erschreckend, dass Kolleginnen und Kollegen inklusive sog. Experten, die aus immunologischer Unwissenheit und/oder Desinteresse, oder auf Druck, sich über den geleisteten Hippokratischen Eid hinwegsetzen und ihren Patientinnen und Patienten und deren Kinder zur Impfung raten beziehungsweise letztere selbst durchführen!

Univ. Prof. Dr. med. Diether Schönitzer“ Zitat Ende

Quelle: Gelbes Forum: https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=594270

Dazu ergänzend: „Impf“todesdaten öffentlich: https://www.wochenblick.at/corona/impftodesdaten-oeffentlich-hacker-knacken-die-server-von-pfizer-moderna-und-co/

***

Dieser Text ist wichtig. Was in Österreich läuft, wird auch in Deutschland laufen. Wenn nicht dieses Frühjahr, dann spätestens im nächsten Herbst.

Was den deutschen Dumpfmichel natürlich nicht weiter interessiert, und Nationale auch nicht. Die beschäftigen sich lieber mit Hitler oder sonstigen längst vergangenen Dingen, die heute nicht ansatzweise wichtig sind. Im Moment haben wir andere Probleme im Land. Da muß man nicht den alten Kram zig Mal wieder aufarbeiten. Und was ein Quertreiber wie der VL zu Hitler sagt, ist derzeit angesichts der drohenden „Gesundheits“diktatur so uninteressant, wie wenn in China der berüchtigte Sack Reis umfällt.

Aber Nationale haben ja nie kapiert, was aktuell die Gefahren sind, eben einfach aufgrund ihrer elendiglichen Feststeckerei in der Vergangenheit.

Was jetzt nicht heißen soll, daß man sich um die Vergangenheit nicht kümmern muß. Aber aktuelle Gefahren gehen eben vor.

Aber wo haben sich Nationale schon je um die abgespritzen Alten in den Heimen gekümmert, die dem „Impf“genozid seit zwei Jahren hilflos ausgesetzt waren und immer noch sind? Wo haben sich Nationale um die Kinder gekümmert, die fast genauso lang unter Maskenzwang täglich mehrere Stunden dahin siechen müssen?

Das hat Nationale nie interessiert. Im Gegenteil, es steigt meinerseits der Verdacht auf, daß man solche Zwangsmaßnahmen insgeheim ganz gut findet; erstens sind dann die Alten weg, und zweitens lernen Kinder so direkt bedingungslosen Gehorsam. Da jubelt doch jeder Nationale, oder irre ich mich da?

Alles sehr unschön, das Ganze. Von Volk kann man schon lange nicht mehr reden, und nationaler Gemeinschaft erst recht nicht geschweige denn, daß es da irgendwo Rückhalt gibt. Wer den „Impf“genozid überlebt hat Glück gehabt, wer nicht, hat halt Pech gehabt, so will es die Natur, und so denken Nationale.

Nur hat so eine Denkweise gegenüber dem eigenen Volk nichts mehr mit Menschsein zu tun.

KeineHeimatKyffhäuser

Blöd, blöder = Michel

[Weitergeleitet aus Die andere Wahrheit, was die MSM verschweigt (Sini Hess)]
‼️‼️‼️‼️‼️‼️‼️‼️‼️‼️
Sagt mal, ist euch allen eigentlich tatsächlich entgangen, dass die Pandemie seit Dezember ausgelaufen ist? Dass eine Notfallzulassung nur unter pandemischer Lage verlängert werden kann?
Die Notfallzulassungen sind ebenso ausgelaufen.


Alles basiert auf den Infektionsschutzgesetz, welches in den letzten Tagen der Pandemie aufgesetzt wurde, was man nur in einer Pandemie machen kann. Dann lief die Pandemie aus.


Amerika hat in den meisten Bundesstaaten jegliche Maßnahmen aufgehoben.
Es kann keine Pflichtimpfung geben, dies läuft alles nur noch über eure Arbeitgeber, es kann keine Maskenpflicht geben, dies läuft in Eigenregie alles über die Geschäfte, die da glauben, sie müssten sonst Strafe zahlen…


Wie lange wollt ihr eigentlich noch mitmachen❓❓❓❓❓
@DieAndereWahrheit

wie recht sie hat. Allerdings hört man ihr nicht zu. Man, sprich der doofe Michel marschiert gerne im Kreis rum. Noch lieber quält er seine Kinder und läßt sich von Judenspritzen kaputt machen. Es gibt kein Synonym für den „Michel“, weil kein Synonym die Dummheit dieser Bevölkerung auch nur annähernd beschreibt.

Man würde es nicht glauben, wenn man es selbst nicht erleben würde. Dafür fehlen einfach die Worte. Wenn ich mir vorstelle, daß ich durch die Dummheit dieser Bevölkerung irgendwann mal in absehbarer Zukunft gezwungen sein könnte, mich gegen meinen Wille PIMPFEN zu lassen, was ich nie, NIEMALS zulassen werde, könnte ich geradezu AUSRASTEN.

Mir muß hier keiner mehr kommen und irgendwelche Entschuldigungen für soviel gefährliche Dummheit des Deutschen vorbringen. Für solch ein Verhalten gibt es keinerlei Entschuldigung mehr.

KeineHeimatKyffhäuser