Bemerkenswert

Chabad Lubawitsch Wie eine auserwählte Sekte die Welt kaperte

Ich finde dieses Hörbuch so überwältigend aufgrund der dort vorgestellten Info, daß ich es hier veröffentlichen werde. Es ist lang, 1 Stunde und 51 Minuten, und ich habe mehrere Abende daran gesessen, zu Papier zu bringen, was Eggert da vorträgt.

Leider gibt es den Inhalt nicht auf Papier.

Es gibt auch noch zwei andere Teile. Ich glaube, der hier vorgestellte Teil ist der letzte Teil: https://www.youtube.com/watch?v=ZAzVvSbZ0kg

Gestern abend habe ich mal nicht weiter zu gehört, ich wollte ja jeden Tag etwas rein hören und mir dann Notizen machen, aber ich war gestern abend einfach zu müde. Statt dessen tippe ich jetzt hier locker herunter, was Eggert bis ca Minute 28 so vorträgt. Dabei habe ich beim Aufschreiben gemerkt, daß aufgrund des überreichen Informationsgehalt von Eggerts Ausführungen Stichworte einfach nicht ausreichen, den vorgetragenen Inhalt wieder zu geben. Deshalb bin dazu über gegangen, von den anfänglichen Stichpunkten, die ich mir zum Text gemacht hatte, über zu gehen auf ganze Sätze, die mir wichtig erschienen. Wobei zu verstehen ist, daß ALLES dieses Vortrages wichtig ist und alles miteinander zusammenhängt.

Bei Interesse empfehle ich deshalb, den Vortrag zu speichern und dann halt mehrfach zu hören, bis man das gesamte Ausmaß dessen, was Eggert hier vorträgt, vollumfänglich verstanden hat.

Israel bereits im Griff – messianische Herangehensweise – 1570 Isaak Luria gründet Kabbala – Erde muß in tiefste Dunkelheit gesetzt werden – Chassidismus und Chabad-Kult – Trumps Familie gehört teilweise dazu – exzellente Lobbyarbeit, man hat weltweit alle Vertretungen des Judentums mit eigenen Leuten besetzt – Sabbatai Zevi: Beginn einer satanistischen Verdunkelungsmission auf den 18.6. 1666 terminiert – Nachfolger Jakob Frank: „Der endgültige Messias kann nur dann vom Himmel herab steigen, wenn sich die Erde dem komplett Bösen hingibt. Als Zwischenschritt müssen die Werte und die sie tragenden Instanzen zerschlagen werden: Nation, Familie, Völker, Religionen; im Gegenzug müsse alles, was bis jetzt verboten sei, erlaubt sein: Ehebruch, Inzest, Pädophilie, Raub, Mord, Betrug.“

Das Bündnis mit der holländischen Monarchie und der Aufbau des Zentralbankwesens: die jüdische Oberschicht strömt in die Niederlande, als dort 1579 die Glaubensfreiheit garantiert wurde. Durch die Zusammenarbeit mit der jüdischen Oberschicht stieg Holland schnell zur weltweit agierenden Handelsmacht auf. Die Dutch East India Company wurde errichtet und die erste Börse. 1609 Aufbau der Amsterdamer Wechselbank, welche die Basis für den bargeldlosen Zahlungsverkehr legte.

Die Eroberung Britanniens: 1668 Putsch in GB durch Wilhelm von Oranien, finanziert durch reiche Juden (auch aus Holland). Die Übernahme des britischen Finanzmarkes: Juden gehen sofort ins Geldgeschäft und etablieren den Wertpapierhandel. 1694 wird die Bank of England gegründet als erste Zentralbank. 1698: Verschuldung GBs versechzehnfacht sich, Folge eins: Steigende Steuern, Folge 2: Die Bank of England nimmt immer mehr Einfluß auf die Regierungspolitik. Die Rothschild-Dynastie erlangt immer größeren Einfluß. Das Britische Weltreich ist ein direktes „leibliches“ Kind der Ehe mit dem Finanzjudentum.

Der Aufbau der Freimaurerei: 1717 wird diese in Londonals Geheimloge gegründet. Der Aufbau eines 3. Tempels („Tempel Salomons“) ist zentraler Bestandteil der jüdischen Endzeitprophetie. 1995 Gründung einer speziellen Jerusalem-Loge, die mit den Vorbereitungen dazu beauftragt wird. „Eine neue Utopia kann auf dem Fundament der Kabbala errichtet werden. Auf der Basis eines jüdischen Mystizismus an einem greifbaren Ort, dem Tempel Salomons. Das ist mein Ziel“, so der ehemalige Großmeister der Loge, Grande Oriente d`Italia, Di Bernardo. Seine rechte Hand in Tempelfragen ist der britische Lord Northamptom, Großmeister der Vereinigten Großlogen Englands 2001 – 2009. „Ich denke, die Tradition der Kabbala ist deshalb so stark bei uns in England verankert, weil einer der verlorenen Stämme Israels hier her kam. Man kann sie, denke ich, recht deutlich in alten englischen Familien ausmachen. Ganz sicher, ich weiß, daß sie nach Irland kamen, dann in den Norden von Wales und schließlich nach England hinunter. Und dann verkörperten sie sich in einigen unserer ältesten Familien.“ Northampton, der mütterlicherseits aus der Baring-Familie stammt, setzt noch einen drauf: „Amerika sei von einem anderen verlorenen Stamm Israels kolonisiert worden. All das war zuvor prophezeit worden. Daß einer nach Hyperborea, dem Land des Nordens, gehen würde und ein anderer über den Ozean. Und so glaube ich, daß Amerika und England die beiden verlorenen Stämme verinnerlicht haben. Und das ist der Grund dafür, warum sie dann auf einem stark intellektuell-jüdischen Weg begannen, die Welt zu beherrschen.“

Dieses „Vor-den-Karren-spannen“ von vermeintlich Mit-Auserwählten geht auf Menasseh ben Israel zurück, den die sabbatianische Pereira-Familie in Amsterdam zuvor unter ihre Fittiche genommen hatte. Ben Israel hatte die angeblich biblisch verifizierte Blutlinienmission, während seiner englischen Verhandlungen, als es darum ging, das Land England den Juden erneut zu öffnen, zum Kernpunkt seiner Argumentation gemacht. „Anglo-Israelismus“ hat [deshalb] nachhaltig Einzug in die weltanschauliche Kultur Britanniens gehalten. Er prägt bis heute Teile der englischen Königsfamilie, was verständlich ist, denn die seltsame Verkündung Ben Israels war eine Steilvorlage für die Stolz der Royal Family, welche die Mär, sie sei ein direkter Nachfolger des israelischen Königshauses David, nur zu gerne vernahm. Auch die amtierende Königin Elisabeth die Zweite wurde von König George dem Sechsten in dem kruden Glauben, ein echtes Gottesgnadentum, erzogen.

Die englische Krone hat immer noch großen Einfluß auf die Politik, das brit. Oberhaus zum Beispiel besteht aus Nicht Gewählten, die allesamt von der Königin in den Adelsstand erhoben wurden. Der amtierende Monarch ist das Oberhaupt der Anglikanischen Kirche. Des weiteren gibt es enormen Einfluß in den Kronkolonien mit allen feudalen Rechten und enormen Geldwäschanlagen. Beziehungen zu den Rothschilds bestehen seit Jahrhunderten, die im 19. Jahrhundert geradezu übermächtig erschienen und noch heute gewaltigen Einfluß im britischen Finanzzentrum City of London ausüben.

Kein Zufall, daß das Rothschild-Bankhaus am Aufstieg des Umvolkungskönigs G. Soros beteiligt war. Kein Zufall, daß es aus einer Kabbalistenfamilie hervor ging. Kein Zufall, daß die Rothschilds die erwähnten Pläne zum Wiederaufbau des 3. Tempels in Jerusalem stützen. Kein Zufall, daß sie den Zionismus mit auf den Weg brachten, daß die britische Regierung 1917 ihre unter dem Namen „Balfour declaration“ bekannt gewordene Erklärung, den Ersten Weltkrieg zum Erwerb Palästinas für die Judenheit zu führen, an Lord Rothschild richteten.

Bis hier hin, Minute 28, habe ich gehört.

Wird fort gesetzt.

Vielleicht kennt ja jemand einen Link zu einem pdf des Textes. Ich habe keinen gefunden.

KeineHeimatKyffhäuser

Folge-Artikel mit dem Text des Hörbuches: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2021/05/23/das-islamisierungskomplott-3-teil-text-1-teil/

Strauß zu Honecker 1983: Wir machen die Mauer auf?

Oder: Was ist dran an der „vom Volk erfochtenen deutschen Wiedervereinigung“?

Es existiert ein schlechtes Filmchen über das Thema, in dem ein „Friedhelm Nuschke“ erzählt, Honecker habe sich mit Kohl getroffen, und man habe dabei den Plan geschmiedet, die Mauer aufzumachen. Gegen Bares, versteht sich. Recherchiert man die Namen „Friedhelm Nuschke“, „Günther Herrmann“ (angeblicher Fahrer Honeckers, kommt auch in diesem Filmchen vor), und andere Sichtworte zum Thema, findet man im Netz nichts außer einem Artikel von achgut, der sich aber auf die Frage, ob Merkel Stasi-Mitarbeiterin gewesen sei, konzentriert, und nicht auf die Frage, wer hat zugelassen oder ermöglicht, daß die Mauer fällt bzw. Deutschland „wiedervereinigt“ wird. (Ich schreibe „wiedervereinigt“ in Anführungszeichen, aus Gründen die klar sein dürften.) Das Filmchen ist wohl gefälscht.

Von Bekannten, die damals unweit der Grenze in Hessen wohnten, habe ich erfahren, daß zur Zeit der Grenzöffnung die eigentliche Grenze nicht mehr bewacht war, d.h. es gab dort keinerlei militärische Hindernisse mehr, egal für wen, die Grenze zu überqueren. Dies sei schon am Tag vor der „Maueröffnung“ der Fall gewesen. Daraus läßt sich schließen, daß man beim Militär auf beiden Seiten vorher von dem, was kommen würde, wußte. Oder warum sonst war die Grenze an diesem Tag unbewacht?

Interessante Dinge findet man bei meiner Liebingsquellenseite, Lübeck Kunterbunt.

Hier: http://www.luebeck-kunterbunt.de/Geschi/Wiedervereinigung3.htm

Zitat:

Der Zusammenbruch der DDR und der Mauerfall kamen völlig überraschend. Kohl nutzte die Gunst der Stunde und leitete die deutsche Wiedervereinigung ein. Das ist die offizielle Lesart bis heute. Dieses Buch macht mit der Legende Schluß: Die Wende war tatsächlich das Resultat langjähri­ger Verhandlungen und geheim­dienstlich gesteuerter Aktionen zwischen West und Ost.

Ein Polit-Krimi ersten Ranges: Was geschah hinter den Kulis­sen? Warum mußten von Braunmühl, Herrhausen und Rohwedder sterben? Und wo blieben die Devisenmilliarden der DDR?

Ferdinand Kroh: Wendemanöver gebunden 343 Seiten     19.90 €

Quelle: KOPP Verlag – Katalog Juni 2007 / Seite 53

Das Buch ist – offenbar von den unschwer erkennbaren interessierten Kreisen – weitgehend vom Markt genommen worden. Wenn es gebraucht/antiquarisch angeboten wird, meist zu Preisen ab 150 Euro aufwärts. Der interessierte Leser kann sich jedoch ohne diesen kaum erschwinglichen Kostenaufwand einen guten Überblick durch

http://www.linksnet.de/de/rezension/19809

verschaffen.“ZITAT ENDE, der Link zur Rezension dieses Buches ist noch aktuell.

Zweite Quelle Lübeck Kunterbunt, dort steht mehr oder weniger das Gleiche und ein bisschen mehr:

http://www.luebeck-kunterbunt.de/Geschi/Wiedervereinigung.htm

ZITAT:

„Zur ersten Montagsdemo in Leipzig erschie­nen nur die Stasi-Genossen, die als DAS VOLK gekleidet und „getarnt“ waren. Später kamen immer mehr Menschen dazu; aber alle Montagsdemos verliefen immer unter der Kontrolle der Stasi. Der gesamte Vorgang der Annexion der DDR wurde unter einer engen Zusammenarbeit zwischen dem KGB und der CIA kontrolliert und überwacht.“

Iwan Götz – nach eigenen Angaben ehemaliger Verbindungsoffizier zwischen KGB und MfS

„Markus Wolf blieb immer Herr des Spiels“

Milt Bearden – CIA-Agent / während der Wende Leiter des CIA-Büros in Bonn (DER SPIEGEL 36/2003/122)

„Als die Menschenmenge die Normannenstraße gestürmt hatte, wurde (CIA-Agent David) Rolph den leisen Verdacht nicht los, die Stasi habe das womöglich selbst angezettelt.“

Milt Bearden – CIA-Agent / während der Wende Leiter des CIA-Büros in Bonn (DER SPIEGEL 36/2003/120)

„Wolf wurde gefragt, ob er bereit wäre, sich mit Vertretern der CIA zu treffen. Er antwortete: Ja, er werde sich gern anhören, was wir zu sagen hätten. Wolf war inzwischen mit einem solchen Vorgang vertraut. Bereits im Mai (1990) hatte er von den Westdeutschen ein ähnliches Angebot erhalten: ‚Teilen Sie uns Ihre Spitzenquellen in Westdeutschland mit, wir stellen jede Strafverfolgung gegen Sie ein und machen Sie zum reichen Mann’, hatte sie ihm gesagt und gehofft, ihn mit dem Köder materieller und persönlicher Sicherheit in Versuchung zu führen. Wolf hatte sich das Angebot geduldig angehört und dann abgelehnt.“

Milt Bearden – CIA-Agent / während der Wende Leiter des CIA-Büros in Bonn (DER SPIEGEL 36/2003/122)

„Er (Milt Bearden) beendete seine Karriere als Leiter des CIA-Büros in Bonn und erhielt dort das Bundesverdienstkreuz, einen Orden, der keinem anderen CIA-Chef in Deutschland je verliehen wurde.“

DER SPIEGEL 36 / 2003 / 118“ ZITAT ENDE

Fazit: Schwieriges Thema und kaum mehr Quellen dazu zu finden, weil alles gelöscht wurde. Ich denke aber, es kann davon ausgegangen werden, daß die sogenannte Wiedervereinigung zumindest von den Eliten gewollt war, sonst wäre sie nie geschehen. Inwieweit man dann aktiv daran mit gewirkt hat, ist offen, scheint aber sehr wahrscheinlich.

Von alleine wären die „Bürger“ damals niemals auf die Idee gekommen, mittels „Montagsdemos“ Veränderung herbei zu führen.

Diese Geschichtslügen werden aber unter sogenannten „Bürgerrechtlern“ (da fällt mir als erstes Vera Lengsfeld ein) gerne verbreitet.

Wider besseres Wissen? Ich denke – dies ist aber „nur“ meine Meinung – eine V. Lengsfeld, die ja dabei war, wird schon genau wissen, was damals warum geschah. Und sie wird auch wissen, warum sie darüber wie auch immer, kommuniziert, bzw. die Lüge von der vom Volk herbei geführten Wende am Leben erhält.

Nun bekommt die Geschichte neues „Futter“, von ganz unerwarteter Seite:

Thorsten Schulte dazu: https://www.youtube.com/watch?v=-bo_RcGbKvw

Das bestätigt letzten Endes die obigen Quellen aus lübeck kunterbunt. Die sogenannte „Wiedervereinigung“ war im Rahmen der paneuropäischen Idee geplant und wurde so durch gezogen. Das Volk hat man belogen, und ihm Honig ums Maul geschmiert, indem man die Geschichte der „durch Demos erkämpften Wiedervereinigung“ medial verbreitet hat.

Das Problem ist: die Ossis glauben da immer noch dran. Und dieser Irrglaube ist ein Teil ihrer politischen Dummheit, ihrer grandiosen narzisstischen Selbstüberschätzung.

KeineHeimatKyffhäuser

William Toel gatekeeper

Kanal von Bine, „Durchschauen“ auf telegram: https://t.me/Durchschauen/1476

Video von Durchschauen, Länge ca 33 Minuten:

Einschleimen funktioniert bei mir nicht gut, und ich weiß auch, warum. Weil dies DIE Methode ist, die Narzißten anwenden, um sich irgendwo „lieb Kind“ zu machen; ich werde dann geradezu alarmierend mißtrauisch. Ich denke, wer darüber informiert ist, wer die internationale Politik und alles, was damit zusammenhängt, inklusive der Medien, steuert, fällt auf so einen wie den Herrn Toel nicht mehr herein.

Toel soll auch gesagt haben, einen Friedensvertrag für Deutschland gibt es nicht. Des weiteren kennt sich der Herr mit Geschichte nicht aus, wenn er behauptet, Deutschland habe zwei Weltkriege begonnen mit dem Ziel, Millionen von Menschen zu töten.

Nein zur amerikanischen Vision für Deutschland bzw. genauere Ausführung darüber, was Herr Toel höchstwahrscheinlich meint mit seinem „Modell für Deutschland“:

https://www.nomonoma.de/nein-zur-amerikanischen-vision-fuer-deutschland/

Wir wollen das nicht.

Wir wollen die Fremdbestimmung beendet haben, mit allen Konsequenzen.

Alles andere, bzw. wer etwas anderes für uns Deutsche will, kann es nicht gut mit uns meinen!

KeineHeimatKyffhäuser

Zwang zur Fehlbehandlung u.v.mehr – Corona Italien

Artikel von hier: http://blauerbote.com/2021/06/09/dr-luca-speciani-praesident-der-aerztevereinigung-bergamo-zwang-zur-fehlbehandlung-verbot-der-untersuchung-verpflichtung-zur-falschdiagnose-faelschung-von-totenscheinen/

Präsident der Ärztevereinigug Bergamo über die „Anti“-Corona-Maßnahmen in Italien im Jahr 2020 – Zwang zur Fehlbehandlung [ist das eigentlich Mord?] – Verbot der Untersuchung – Verpflichtung zur Falschdiagnose – Fälschung von Totenscheinen usw –

mit Video, youtube

Ebenfalls aus Italien: Prof. Dr. A. Gatti, Physik, Bioingenieur, Nanopathologie, -toxikologie und -ökotoxikologie, Gründerin und Direktorin des Labors für Biomaterialien der Universität von Moderna und Reggio Emilia

Video, ca 2 Minuten: https://www.youtube.com/watch?v=aOvlhw0qMlI

Anhand dieser Vorfälle, von denen schon ansatzweise voriges Jahr einiges bekannt wurde, kann man sehen, daß die Dinge, die um „Corona“ in Italien geschahen, zumindest dort, in Italien, genau so, wie sie geschahen, gewollt waren. Man wollte viele Tote und man wollte Panik-Fotos für die Weltpresse.

KeineHeimatKyffhäuser

Desinformation blog Speerspitze

Und so etwas nennt sich Widerstand:

„Jeder Anhalter, der etwas von Freiheit hält, hat morgen die Pflicht sein Kreuz bei einer dieser zwei Parteien zu machen. Welche ist egal, beide haben ihre Stärken und Schwächen. Wer auch kritisch gegenüber dem Migrationsgedöns ist, tendiert vielleicht eher zur AfD, wer eher von links kommt, kann sich vielleicht besser mit der Basis identifizieren. Nichtwählen gilt aber morgen nicht!“

Quelle: https://speerspitzedeswiderstands.wordpress.com/2021/06/05/achtung-anhalter-morgen-ist-landtagswahl/

Auch der Volkslehrer hatte zum wählen aufgerufen. Es hat sich also doch nun endgültig heraus gestellt, daß der VL falsch spielt.

Es gibt immer noch Leute, die glauben, mit einer Partei etwas verändern zu können. Bzw. durch das Wählen einer Partei. Alle diese Leute haben nichts, aber auch absolut gar nichts verstanden.

Oder wollen diese Leute nichts verstehen? Ist ihnen die Wahrheit so unangenehm,daß sie sie nicht sehen wollen?

Also nochmal die Wahrheit für die Wähler:

Erstens: Keine Partei in Deutschland ist wirklich unabhängig und frei in ihrer Prägung; alle müssen grundgesetzkonform sein. Wer in seinen Statuten nicht grundgesetzkonform ist, wird nicht zugelassen. Wer seine Statuten irgendwann dahingehend verändert, daß das Programm nicht mehr grundgesetzkonform wird, wird dann halt verboten. Die NPD ist dem Verbot nur entgangen, weil sie 1. von V-Leuten durchsetzt ist, also gut überwacht wird, und 2. sogar laut oberstem Gericht in absehbarer Zeit in Wahlen niemals so viele Stimmen bekommen würde, als daß sie eine entsprechende, das Grundgesetz gefährdende Rolle, spielen würde. Ich weiß dies, denn ich kenne das Parteiprogramm der NPD. Unabhängige Parteien werden niemals zugelassen bzw. sie werden dann, sollten sie etwas mehr Erfolg haben bei Wählern, sowieso verboten. Es gibt ein paar in Deutschland verbotene Parteien. Der Wähler wählt also nur das, was ihm von oben erlaubt wird.

Zweitens: Eine Partei kann natürlich von innen verändert werden. Ich verweise hier auf die afd und den sogenannten Flügel um Höcke. Das ist fehl geschlagen. Im Gegenteil, die afd ist neoliberaler denn je, mit klarem Bekenntnis zu Israel. So eine Partei ist nicht wählbar für Deutsche.

Hier mal die entsprechenden Sätze im Grundgesetz:

„(1) 1Die Parteien wirken bei der politischen Willensbildung des Volkes mit. 2Ihre Gründung ist frei. 3Ihre innere Ordnung muß demokratischen Grundsätzen entsprechen. 4Sie müssen über die Herkunft und Verwendung ihrer Mittel sowie über ihr Vermögen öffentlich Rechenschaft geben.

(2) Parteien, die nach ihren Zielen oder nach dem Verhalten ihrer Anhänger darauf ausgehen, die freiheitliche demokratische Grundordnung zu beeinträchtigen oder zu beseitigen oder den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu gefährden, sind verfassungswidrig.

(3) 1Parteien, die nach ihren Zielen oder dem Verhalten ihrer Anhänger darauf ausgerichtet sind, die freiheitliche demokratische Grundordnung zu beeinträchtigen oder zu beseitigen oder den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu gefährden, sind von staatlicher Finanzierung ausgeschlossen. 2Wird der Ausschluss festgestellt, so entfällt auch eine steuerliche Begünstigung dieser Parteien und von Zuwendungen an diese Parteien.

(4) Über die Frage der Verfassungswidrigkeit nach Absatz 2 sowie über den Ausschluss von staatlicher Finanzierung nach Absatz 3 entscheidet das Bundesverfassungsgericht.

(5) Das Nähere regeln Bundesgesetze.“

Quelle: https://dejure.org/gesetze/GG/21.html / Fetthervorhebung von mir.

Ich drücke das mal anders aus, vielleicht ist es dann besser verständlich:

Es ist im Grundgesetz quasi festgetackert, daß Parteien „demokratischen Grundsätzen“ entsprechen müssen und daß Parteien niemals Ziele haben dürfen, „die die freiheitlich-demokratische Grundordnung beseitigen oder beeinträchtigen oder den Bestand der BRD gefährden“.

Ist das deutlich genug? Gemeint ist die „freiheitlich-demokratische“ Grundordnung zum Wohle Israels, späteres Ziel: NWO unter zionistischer Führung. Merkel hat es euch ja oft genug gesagt: Die brd existiert zum Schutze und Wohl Israels. Jede Partei, die dies nicht in ihrer Satzung stehen hat, und dementsprechend handelt, wird verboten. Die NPD hat das natürlich nicht in ihrem Programm, deshalb ist sie „tendenziell verfassungswidrig“, sie will die „freiheitlich-demokratische Grundordnung“ auflösen und ein anderes System.

Dies ist in Deutschland nicht erlaubt. Nun hinterfragt doch einfach mal, warum das nicht erlaubt ist. Warum ist es in Deutschland nicht erlaubt, Politik zum Wohle der einheimischen Bevölkerung zu machen?

Und wenn ihr dann ganz viel Bock auf Nachdenken habt, überlegt mal, was die „freiheitlich-demokratische Grundordnung“ anderes ist als ein Steuerabzockmodell zum Wohle der Mächtigen der Welt. In dem die Bewohner möglichst effektiv über Brot und Spiele und gekaufte Medien klein gehalten werden.

Arbeiten soll der Michel, zum Wohle Rotschilds, und Steuern zahlen, und früh sozialverträglich abnippeln.

Das ist das Modell „brd“. Und das hat auch gefälligst so zu bleiben!

Wer nun dies nicht mehr will, geht nicht mehr wählen. Das ist ganz einfach. Alles, was man nicht mehr haben will, muß man aufhören, zu unterstützen.

KeineHeimatKyffhäuser

Gegenrede: Heidentum ist der uns gemäße Glaube

Zitat: „Nietzsche stellte der vermeintlichen Schwäche und Weltflucht des Christentums seine subjektiven Ideale der Stärke, Weltverbundenheit und Durchsetzungsfähigkeit gegenüber, die er durch die Figur des „Übermenschen“ und den Begriff vom „Willen zur Macht“ zu systematisieren versuchte. Man könnte seine Philosophie dementsprechend als eine der Vitalität und Stärke bezeichnen. Es dürfte auf der Hand liegen, dass ihr Wert sehr leicht zu überprüfen ist: Wenn an ihr etwas dran ist, dann müsste ihre konsequente Umsetzung zu Vitalität und Stärke führen. Dabei ist Nietzsches gesamte Vita der offensichtliche Gegenbeweis.“

Quelle: https://verbotenesarchiv.wordpress.com/2021/06/06/nietzsches-irrtum/

***

Einleitung: ich bin kein „Nietzsche-Anhänger“. Ich war es noch nie. Ich habe nicht mal eine seiner Schriften oder was auch immer, gelesen. Schlaue Sprüche runter leiern kann im Übrigen jeder. So weit will ich es jetzt mal bei der Person „Nietzsche“ belassen.

Im Folgenden beziehe ich mich auf den oben zitierten Ausschnitt mit Quellenangabe:

Man könnte sehr wohl N. Philosophie als die von Vitalität und Stärke bezeichnen. Allerdings ist ihr Wert nicht überprüfbar, aus mehreren Gründen: 1. man weiß ja nicht, wer und wieviele Menschen wann so gelebt haben und 2. ist es derzeit aktuell, in der heutigen Zeit, gar nicht möglich, gegen die übergroßen Widerstände des Bösen, so zu leben, wie es N. angeblich gesagt hat. Man muß als Heide im Verborgenen leben (und handeln), auch wenn mir persönlich dies nicht gefällt. 3. Ist die derzeitige Endzeit, auch andernorts Kali Yuga genannt, ganz klar die Folge des Nichts-Tuns eben dieser Christen, die permanent und ewig nur aufs Jenseits starren, anstatt aktiv zu werden. (Wobei sie den Zeitpunkt des Handelns schon länger verpasst haben, aber das tut nichts zur Sache, es geht um das Prinzip.)

Also die derzeitige End-Zeit ist unmittelbare Folge des Christentums vor allen Dingen in Europa.

Man muß bzw. sollte auch nicht auf die Bibel bezug nehmen, denn sie wurde sehr sehr oft umgeschrieben.

Die christliche Argumentation ist also einfach: Sie sagen, die Lehre Jesu sei „rein“, und die Kirche sei halt eben der Böse, der Übeltäter. Beweise für die reine Lehre Jesu gibt es aber nicht. Es handelt sich um einen reinen im Sinne von purem Glauben. Das kann man halt eben glauben, oder aber eben nicht.

Warum nun Anhänger des Heidentums, von dem es die unterschiedlichsten Strömungen gibt (das nennt man Paganismus), immer mit Nietzsche konfrontiert werden, weiß ich nicht. Ist mir eigentlich auch egal. So ein „Übermensch“ wäre mir persönlich unsympathisch, weil er mir nicht mehr menschlich erscheinen würde, vermute ich.

Ich finde es allerdings richtig, daß Menschen Werte, Ideale und Ziele haben, und auch Mut, Ausdauer, und Disziplin, um diese eigenen Ziele, die möglichst nicht materialistisch sein sollten, im Leben zu verfolgen. Das lehrt das Heidentum. Das altgermanische Heidentum lehrt auch, ich zitiere:

„Also erkennen auch wir den Sinn und die Aufgabe unseres Daseins – als Samenkorn mit uns erstanden und der Erfüllung harrend – in uns liegend.

Religion ist uns das reine, weltbejahende tat- und erkenntnisfrohe Verhältnis der Seele zu den Wesen des Alls und zu ihren Erscheinungs- und Offenbarungsformen.

Unsere Erkenntnis und Erfahrung der Götter als letzte Wahrheiten und Wesenheiten und als in uns und durch uns wirkende Kräfte ist uns zugleich das Wissen um ein sittliches Gesetz in uns und der Grund unseres Vertrauens auf ihre Führung und die Ursache unseres Glaubens an die hohe Bestimmung der Germanen.

Aus solcher Erkenntnis erkeimt uns auch der Wille zum Guten, der Wille zur Reinheit, Wahrheit und Gerechtigkeit, zur Selbsterlösung und zur Selbsterfüllung, und so ersteht uns auch der Wille zur freien, sittlichen Tat bis zur Selbstopferung.

Also erblicken wir in der Besinnung auf unser eigenes Wesen als den in uns sich auswirkenden besonderen Erscheinungsformen der Götter und in der Gesund- und Starkerhaltung, der Fort- und Höherentwicklung dieses Wesens zu immer reineren, edleren Formen und Zielen die vornehmste Aufgabe eines jeden Germanen innerhalb wie außerhalb der deutschen Grenzen.

Über das Grab hinaus aber schauen wir mit ganzem Vertrauen in die Unendlichkeit, daher wir gekommen sind. Unsere Aufgabe ist dieses Dasein zu erfüllen – sie zu bestimmen ist das Recht und die Kraft der Götter, die das All durchdringen und uns, in Zeit und Ewigkeit.“ Zitat Ende

Kreuzablahmerelief, Externsteine

Weiter nun mit einem Zitat aus obigem blog:

„Vielleicht würde es sich ja einmal lohnen, nachzudenken, ob an der Situation des deutschen Volks und Vaterlands nicht auch Großmannssucht und falsche Ideale einen gewissen Anteil haben.“

Da gehe ich völlig konform. Nur ist das Christentum für mich der Hauptschuldige, denn Christen sind gottlos, gierig und feige. Vielleicht gehen sie noch in die Kirche, und beten, aber nur, weil das viele so machen.

Und nein, die Götter werden Menschen, die so leben, wie derzeit die Deutschen mehrheitlich leben, nicht helfen. Die freie, sittliche Tat ist das, was zählt für einen gläubigen Heiden.

Die Deutschen heute leben schon lange nicht mehr sittlich. Und bevorzugt zeigen sie mit dem Finger auf Andere, die „das Elend in Deutschland ja schuld sind“. Das ist kein sehr hohes Entwicklungsniveau.

Es bringt aber auch nichts, auf das Jenseits zu hoffen, das dann dort alles wie von Zauberhand besser wird. Probleme hier im Diesseits, also im Materiellen, können nicht in anderen Dimensionen gelöst werden. Auch nicht durch noch so viel Beten. Sondern nur durch die Tat.

KeineHeimatKyffhäuser

Dürre macht Landwirtschaft im Kyffhäuserkreis unmöglich

So denke ich immer mehr.

Derzeit soll es angeblich wieder so viel regnen. Das mag auch sein, aber hier im Kyffhäuserland regnet es nicht. Gestern konnte ich aus dem Garten heraus beobachten, wie es 5 Kilometer entfernt, geschätzt, abregnete, bei mir im Garten aber nicht. Quasi rundum regnete es gestern, nur in Sondershausen nicht.

Man konnte ja die Wolkentürme und Gewitter quasi aus erster Hand beobachten.

Nun ist es aber die Regel, und keine Ausnahme, daß es hier nicht regnet.

Fakt ist: Hier hat es schon wieder über eine Woche keine Niederschläge mehr gegeben. Dafür haben wir täglich 12 und mehr Stunden volle Sonne. Das hält kaum eine Pflanze aus. Bei mir im Garten wächst am besten der Mauerpfeffer, weil der Trockenheit vertragen kann.

Gemüseanbau ist hier, so denke ich mittlerweile, fast nicht mehr möglich.

Kohlanbau insbesondere braucht sehr viel Wasser. Am Besten täglich. Aber nicht nur bloß oberflächenfeucht, sondern Kohl braucht Wasser an den Wurzeln, d.h. das Wasser muß tief rein gehen. Die Setzlinge habe ich schon seit einiger Zeit draußen, und die wachsen so gut wie gar nicht. Sie müssen auch täglich massiv gewässert werden, da es ja nicht regnet. Ich habe zwei große Wasserfässer, die aber seit Donnerstag leer sind. Zwei solcher Fässer halten höchstens vier Tage. Dann muß es wieder regnen, was es aber nicht tut.

Nun habe ich noch eine Pumpe und einen Brunnen, aber dort kommt auch nicht so viel raus. Wenn es gut läuft, kann ich mit dem Strahl ungefähr vier bis fünt Meter weit gießen. Wenn es schlecht läuft, das ist eben unterschiedlich, ist der Druck zu schwach, dann dauert es eine halbe Stunde, bis das Faß voll ist. Wie gesagt, ein Faß, 210 Liter. Das ist aber nicht viel. Und das muß ich dann mit der Gießkanne gießen. Was praktisch bedeutet, daß ich den gesamten Garten mit der Gießkanne gießen muß. Das ist viel, das dauert 2 Stunden mindestens, und leider kann ich das aus körperlichen Gründen nicht mehr.

Unter solchen Umständen macht Kohlanbau keinen Sinn. Denn durch die Trockenheit ist auch der Ungezieferdruck sehr stark. Wo es so trocken ist, treiben in der Regel Erdflöhe ihr Unwesen, man erkennt sie am Lochfraß:

Massiver Erdfloh-Schaden an Kohlrabi
Erdfloh-Befall bereits in der Aussaat – da wächst nichts mehr.

Erdflöhe habe ich zwar noch nicht, dafür habe ich Vögel, die den Kohl fressen, und gegen die ich die Saat schützen muß.

Vogelfraß an Kohlpflanze. Bei Schneckenbefall erkennt man immer Schleimspuren. Man beachte auch die staubtrockene Erde

Vogelschutznetze werden zum Problem, denn die handelsüblichen Vogelschutznetze sind gleichzeitig eine Gefahr für die Vögel, die sich darin gerne verfangen. Dies hatte ich voriges Jahr zweimal, habe dann mühselig jeweils den darin verfangenen Vogel aus dem Netz befreit, durch Freischneiden, und habe seitdem auf diese Netze verzichtet. Mein Ossi-Nachbar meint, das seien die Schnecken, die den Kohl abfressen, aber der ist halt doof, typisch Ossi, in dieser Trockenheit gibt es keine Schnecken.

Soll er dumm sterben. Aber ich werde wahrscheinlich auf diese Quälerei des Gemüseanbaus in dieser Gegend verzichten.

Dies ist nun das vierte Jahr, indem es solch große Probleme aufgrund der Dürre gibt.

Langfristig träume ich vom Umzug. Ans Meer. Da hin, wo es immer regnet, die Luft sauber ist und es nie heiß ist. Diese Gegend ist eine Quälerei. Es ist hier oft dauerhaft am Stück wochenlang trocken und staubig, das hält keiner aus, Menschen nicht, und Pflanzen sowieso nicht. Auch im Winter ist es oft wochenlang trocken, aber das scheint hier den verdummten Leuten gar nicht mehr aufzufallen.

Warum es immer öfter nicht mehr abregnet, habe ich unter anderem hier behandelt: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2021/05/21/durre-regenwolken-regnen-nicht-mehr-ab/

KeineHeimatKyffhäuser

Zum Thema Furcht

in Bezug auf diesen Artikel vom Fassadenkratzer: https://fassadenkratzer.wordpress.com/2021/06/04/systematische-gedanken-kontrolle-und-deformation-der-menschlichen-psyche/

„„Was soll es nun dem Heutigen bedeuten, wenn er sich durch das Vorbild der Todesbezwinger, der Götter, Helden und Weisen leiten läßt? Es heißt, daß er sich am Widerstande gegen die Zeit beteiligt, und nicht nur gegen diese, sondern jede Zeit überhaupt, und deren Grundmacht ist die Furcht. Jegliche Furcht, wie abgeleitet sie auch erscheine, ist im Kerne Todesfurcht. Wenn es dem Menschen gelingt, hier Raum zu schaffen, so wird sich diese Freiheit auch auf jedem anderen Felde geltend machen, das die Furcht regiert. Dann wird er die Riesen fällen, deren Rüstung der Schrecken ist. Auch das hat sich in der Geschichte stets wiederholt.“

Quelle: https://t.me/WaldgangAlbdruck/17408

Generell ist zu beobachten: Die Leute bleiben passiv, in jedem Lebensbereich, und lassen sich berieseln. Man muß bei allem AKTIV sein, auch bei dem, was man nicht erlebt, so zum Beispiel die an vielen Stellen immer noch als „Hintergrundrauschen“ gehörten mainstream-Medien. Man sagt aktiv NEIN DANKE und zieht sich zurück. Das ist das Recht jedes Menschen. Und wenn man dann irgendwann mal aktiv beginnt, nach der Wahrheit zu suchen, hat man die Schwelle zur Furcht-Freiheit überschritten.

Je mehr Wahrheit man findet, desto freier wird man. Nicht umsonst heißt es: Nur die Wahrheit macht uns frei.

Es gibt einen Punkt, an dem die Menschen derzeit schein-aktiv sind. Schein-aktiv meint, daß Menschen in Massen etwas tun, was nachweislich kein Ergebnis bringen wird, so z.Bsp. Demos. Das nenne ich konditioniertes Irresein, hat aber mit dem Thema Furcht-Freiheit nur insoweit etwas zu tun, als daß viele Menschen es erst in der Masse, in der sie anonymisiert untertauchen können, schaffen, einigermaßen angstfrei zu agieren. Dies ist natürlich ein Placebo, eine Schein-Freiheit, die keinem etwas bringt. Nicht nur deshalb rate ich seit längerem von Demos ab.

Die Wahrheit muß jeder für sich, so, wie jeder eben kann, einzeln heraus finden. Es mag sein, daß es Hilfe gibt, aber die Hilfe kommt nie aus der „Masse Mensch“, sondern auch immer nur dann von einzelnen Menschen.

KeineHeimatKyffhäuser

Impfung – die Endlösung der Menschheitsfrage

Die Impfung gegen Schwangerschaft gibt es schon lange –

Ganz interessanter, gut gemachter ca 20minütiger Film darüber, daß sich Impfungen allgemein und insbesondere die „Impfung“ gegen „Corona“ immer mehr als großangelegte Programme zur Unfruchtbarkeitsmachung des Menschen entpuppen:

KeineHeimatKyffhäuser

Zum Thema Irrglaube Christentum

Wenn das Christentum samt seines allmächtigen Gottes so toll wäre, hätte es das (böse) Judentum gar nicht zugelassen. Also für meinen Geschmack stimmt da was nicht. Dies sei hier genauer ausgeführt.

Im Folgenden beziehe ich mich auf diese Aussagen:

„Hier im Archiv wird seit Beginn der Endzeit kontinuierlich darauf hingewiesen, dass eine Rettung nur durch Gott geschehen kann, und dies bedeutet durch Jesus Christus, seinen Sohn. Da die Endzeit notwendig und von Gott angekündigt ist, um die Menschheit von ihrer Weltlichkeit zu heilen und zu Ihm zurückzuführen, werden menschliche Lösungen scheitern. Wer dies nicht einsehen will, wird durch die Geschehnisse seine eigene Ohnmacht vor Augen geführt bekommen.“

Quelle: https://verbotenesarchiv.wordpress.com/2021/06/02/das-christentum-und-die-juden/

Die sogenannte „Endzeit“ ist nach dieser Lesart entweder deshalb geschehen, weil Gott schwach war und sie zugelassen hat, oder aber man behauptet, Gott habe diese Endzeit zugelassen, weil sie notwendig sei, um die Menschen zu heilen. Weitergehend behauptet man, diese Endzeit solle den Menschen von seiner Weltlichkeit heilen, was auch immer das sein soll, und dem Menschen seine eigene Ohnmacht vor Augen führen.

Im Grunde genommen kann man solche Sätze /Aussagen als gläubiger Heide teilen. So gibt es auch im Heidentum den Ausdruck: „Unhold sind dir die Disen“ (Edda), welches mehr oder weniger das Gleiche aussagt, nämlich, daß die gesamte Gesellschaft von „allen guten Geistern verlassen ist“, mit allen dazu gehörigen Folgen. Ich hatte am 1.4.2017 darüber mal einen Artikel geschrieben, der ist aber weg, bzw wurde hier mit anderen alten Artikeln zusammengefaßt veröffentlicht: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2020/09/07/alte-artikel-rueckzug-der-goetter-boeses-verschwindet-nicht-durch-ignoranz-auch-wenn-du-sanft-und-voller-liebe-bist-kannst-du-nicht-neben-einem-tollwuetigen-hund-schlafen/

Schwierig wird es erst ab dem Punkt der obigen Aussage, daß „menschliche Lösungen“, die willige Menschen aus der Endzeit heraus führen können/sollen, scheitern werden. Damit offenbart sich der Christengott als „Sackgassen-Gott“, so will ich es mal nennen. Er gibt den Leuten, die suchen, in dieser Endzeit, nur eine Lösung: sie müssen, ja, sollen sich „Gott zuwenden“. Womit natürlich der Christengott gemeint ist.

Diese Einstellung offenbart sich täglich bei den meisten Menschen, weil sie passiv macht. Klassische Aussage solcher Menschen lauten zum Beispiel: Da kann man ja doch nichts machen. Gläubige Christen, die ich auch kenne, gehen in die Kirche und beten, tun aber sonst nichts. Weil sie ja „eh nichts machen können“ – ihr eigener Gott sagt ihnen das ja sogar.

Das ist die perfekte Versklavung!

Wenn man sich z.Bsp. andere monotheistische Religionen ansieht, hier sei der Islam genannt, so ist dieser in seiner Prägung aggressiv, d.h. er will die Welteroberung und er arbeitet auch dafür, die Welt zu erobern. Ganz „weltlich“, so nebenbei gesehen. Der Christengott statt dessen verweist auf das Jenseits, in dem man zu Gott finden könne, und er behauptet, im Diesseits, also im Weltlichen, ließe sich nichts ändern.

Welche Religion ist wohl stärker? Das kann man sich an vier Fingern abzählen.

Das Heidentum dagegen fordert natürlich auch auf, die Götter zu achten, und zu ehren, also quasi „zu ihnen hin zu finden“, aber es fordert den Gläubigen auch auf, aktiv an seinem eigenen Leben zu arbeiten. Denn wer nicht aktiv sein Leben gestaltet, ist praktisch selber schuld, wenn er unter die Räder kommt, mal ganz salopp gesagt. Das ist der entscheidende Unterschied zum Christentum. Christentum hält passiv, Heidentum fordert zur Tat auf.

Deshalb kann das Christentum auch niemals die Lösung für weltliche Probleme inklusive der jetztigen Endzeit, sein.

Doch es gibt noch eine ganz andere, sehr interessante „Variante“ zum Thema „Christentum-Judentum“:

Dazu habe ich noch einen anderen alten Artikel gefunden, der sich auf ein Video von Varg Vikernes bezieht; dieses Video ist aber nicht mehr bei youtube sichtbar. Unter diesem Video fand ich bei youtube 2017 den folgenden Text, englisch, mit Verweis auf eine englischsprachige Wikipedia-Seite:

„Jewish Christians, also Hebrew Christians or Judeo-Christians, were the original members of *the Jewish movement that later became Christianity* .[1] In the earliest stage the community was made up of all those Jews who accepted Jesus as a venerable person or the Messiah (Christ).“

“ *1st century Jewish Christians were faithful religious Jews* . They differed from other contemporary Jews only in their acceptance of Jesus as the Messiah.[5] Those that *taught that Gentile converts to Christianity ought to adopt more Jewish practices than the Church had already included* , however, were called „Judaizers“.“

„As Christianity grew throughout the Gentile world, *Christians* diverged from their *Jewish and Jerusalem roots* “

“ *Jesus was a Jew, and his renewal movement was Jewish. He preached in the Jewish countryside, not the Hellenistic cities* . After his execution, his followers saw him alive, although in what sense historians do not know. They formed a community to wait for him to return, Later, this community separated from Judaism and became the Christian church. The Gospels represent a time when Christian theology was not fully formed and the separation from Judaism was not yet complete.

„Some early Jewish Christians believed *non-Jews must become Jews and adopt Jewish customs* . Paul criticized Peter for himself abandoning these customs, and therefore presenting a poor example to *non-Jews joining the Christians* .“

„A common interpretation of the circumcision controversy of the New Testament was that *it was over the issue of whether Gentiles could enter the Church directly or ought to first convert to Judaism* . This controversy was fought largely between opposing groups of *Christians who were themselves ethnically Jewish* .

Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Jewish_Christian

Es gibt also den berechtigten Verdacht, daß das Christentum aus dem Judentum entstanden ist und daß deshalb dieses gesamte Religionskonstrukt „Christentum“, eher eine globale Irreführung der Menschen darstellt. Mit dem Ziel, den Menschen im Glauben passiv zu halten. Wie gesagt, dies ist eine Vermutung, diese deckt sich aber Eins zu Eins zu geschichtlichen Fakten und realen Beobachtungen.

Zwei zusätzliche Artikel zum Heidentum:

Ein Tempel wäre eine gute Sache

Was man liebt, macht man nicht kaputt

KeineHeimatKyffhäuser

Wolfgang Eggert: Das Islamisierungskomplott

Nachdem ich dieses gut 6stündige Hörbuch nun durch habe, hier eine kurze Übersicht.

Hier findet man dieses wichtige Hörbuch: https://www.youtube.com/watch?v=aDNhyrTjZ7M

Es ist in verschiedene Kapitel unterteilt. Während Teil 1 noch relativ allgemein gehalten ist und sich mit den katastrophalen Folgen der Islamisierung Europas beschäftigt, gehen die darauf folgenden Teile in die Tiefe. Teil 5 beschäftigt sich zum Beispiel mit der Muslimbrüderschaft, ihren Mitgliedern (u.a. Barack Obama, Erdogan) und ihren Taten bzw. ihrer politischen Zielsetzung, nämlich, Europa so oder so, also entweder friedlich, oder auch mit Gewalt, zu islamisieren. Teil 6 beschäftigt sich unter anderem mit dem Massaker im Bataclan.

Dann hatte ich Schwierigkeiten, den Teil, der sich hauptsächlich mit den Chabad Lubawitscher Juden und ihren Gefolgsleuten beschäftigt, unterzubringen, aber ich denke, das ist dann der, laut Eggert, „endlich erschienene letzte Teil, der sich mit den Hintermännern der Islamisierung“ beschäftigt. Dieser findet sich bei youtube und wurde hier:

https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2021/05/16/chabad-lubawitsch-wie-eine-auserwahlte-sekte-die-welt-kaperte/

von mir erwähnt. Dieser Artikel wird auch weiterhin hier im blog oben stehen bleiben. Ob ich den Text hier auf dem Blog ganz bringe, hängt von der Zustimmung des Autors ab, auf die ich warte. Den ersten Teil des Textes findet man hier: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2021/05/23/das-islamisierungskomplott-3-teil-text-1-teil/

Möglicherweise mache ich aus dem langen Hörbuch, also den 6 ersten Teilen, jeweils einzelne Artikel. Dieses Thema ist zu wichtig, als daß es weiterhin totgeschwiegen werden darf. Auch wenn ich persönlich glaube, daß die Islamisierung vor allem im Westen Deutschlands nicht mehr aufzuhalten ist, aber vielleicht läßt sich noch ein Rest Deutschlands retten. Dies geht natürlich nur über die Aufklärung der Menschen; diese müssen verstehen, welcher Plan hinter diesen Dingen steht.

KeineHeimatKyffhäuser