“Tichys Einblick” hat Urheber des Chemnitz-Videos ausfindig gemacht: Es war alles anders — Islamnixgut

Ursprünglich veröffentlicht auf Jürgen Fritz Blog: Von Jürgen Fritz, Fr. 16. Nov 2018 Nach wochenlangen Recherchen ist es Tichys Einblick gelungen, Kontakt zur Urheberin des Chemnitzer 19-Sekunden-Videos herzustellen, welches um die halbe Welt ging. In diesem, so die spätere Behauptung der linksradikalen Antifa-Zeckenbiss, wäre eine „Hetz-„ oder „Menschenjagd“ auf Immigranten zu sehen. Diese Darstellung wurde…

über “Tichys Einblick” hat Urheber des Chemnitz-Videos ausfindig gemacht: Es war alles anders — Islamnixgut

 

Das haben wir uns doch immer gedacht.

Eine Kanzlerin die Antifa-Lügen nachplappert. Na dann gute Nacht, Deutschland. Denn keiner, auch kein Einziger der Vertrollten aus dem sogenannten „Bundestag“, wagt es, ihr zu widersprechen. Daran kann man erkennen, wie weit die Lüge in Deutschland schon gediehen ist: Sie überwuchert quasi ALLES.

Neue Heimat Kyffhäuser

Advertisements

Wer hier ist, der bleibt

Wer hier ist, der bleibt. Wir haben keine Kontrolle mehr!

Quelle: https://vera-lengsfeld.de/2018/11/10/cdu-abgeordnete-werden-mit-der-realitaet-konfrontiert-keine-reaktion/

Von Vera Lengsfeld

„Nach dem Ende der DDR konnte ich einen Tag lang die Akten des Büros von Egon Krenz studieren, Kurzzeit-Staatschef der DDR und langjähriges Politbüromitglied für Sicherheitsfragen. Ich fand tausende Briefe verzweifelter Betriebs-Parteisekretäre, die versuchten, dem Politbüro klar zu machen, dass die DDR den Bach runtergeht, wenn nicht umgehend eine Änderung in der Politik eingeleitet wird. Es war nicht ersichtlich, ob den Genossen jemals eine Antwort zukam. Das Ergebnis ist bekannt. Daran erinnerte ich mich, als ich die Kopie eines Briefes an eine CDU-MdB zugeschickt bekam, der die verzweifelte Lage in einer Ausländerbehörde schildert…

Weite Landschaft, Kyffhäuserkreis, Frauenberg und Hainleite

 

Sehr geehrte Frau …,

wir hatten vor der Bundestagswahl ein längeres Telefonat, in dem ich ausführlich versucht habe vor Familiennachzug zu subsidiär Schutzberechtigten zu warnen. Zur Erinnerung: ich arbeite seit 24 Jahren in der Ausländerbehörde Ihres Wahlkreises und erlebe täglich, was tatsächlich läuft und wie sehr wir seit Herbst 2015 jegliche Kontrolle verloren haben.

Wir haben seit 1.1.2005 das Gesetzespaket “Zuwanderungsgesetz” und die Politik ruft seit Jahren, wir bräuchten ein Zuwanderungsgesetz.  Es soll ja nächstes Jahr wieder was Neues kommen.  Nennen wir es “Einwanderungsgesetz”. Wenn ich alleine höre, es wird ein Visum zur Arbeitssuche geben, dann wird mir schlecht.

Frau Dr. L.: Es ist bereits seit Jahren so: wer erst einmal hier ist, der bleibt, wenn er nur WILL. Glauben Sie, es würde künftig anders sein, wenn das “Einwanderungsgesetz ” kommt? Oder gar, wenn im Dezember von Dr. Merkel der Migrationspakt unterschrieben wird?

Ich wiederhole : wir haben hier KEINE funktionierende Kontrolle mehr. Wir in der Ausländerbehörde verstehen längst nicht mehr, was beim BAMF läuft, sehen eher, was nicht oder falsch läuft. Sie haben mir gesagt: Die (vorübergehend ) Schutzberechtigten müssten zurück, wenn in der Heimat wieder Friede sei. Die Realität ist anders. Das BAMF widerruft die Bescheide nicht. Selbst in konkreten Fällen, in denen Falschangaben, Dokumentenfälschungen etc. aufgeflogen sind, wird nicht widerrufen/zurückgenommen. Es fehlt an Personal, verfahrensrechtlichen Möglichkeiten UND am politischen Willen!

Wir haben diverse Fälle gemeldet-es passiert nichts. Das BAMF kann oder will nicht.

Und dann die Gerichte. Mir kommen Fälle unter von afghanischen jungen Identitätstäuschern, die hier straffällig sind. Stichwort: Hanau, Schlossplatz, Drogen – Körperverletzung – Bedrohung von Passanten. Da heißt es dann im Asylurteil sinngemäß : Abschiebehindernisse festzustellen, da der junge Mann einer  bereits 3-jährige Verwestlichung ausgesetzt ist und ihm deshalb in Afghanistan “Stigmatisierung ” drohe.!!!! Das ist doch irre!
Also: er darf hierbleiben, sich hier weiter daneben benehmen und lacht uns aus. Bitte, Frau Dr. L., wenden Sie sich gegen den geplanten Migrationspakt!

Und eines möchte ich Ihnen noch sagen: Die langjährigen Mitarbeiter, Beamten, die das alles nach Kräften abzumildern versuchen, haben ihre Kraft und Gesundheit verschlissen. Auch ich bin ausgebrannt. Wir würden gerne weiter unsere Arbeitskraft zum Wohle des Volkes zur Verfügung stellen. Das geht aber nicht, wenn diese Migrationspolitik nicht im Sinne des Volkswohls ausgerichtet wird.

Jeder, der dies anmahnt, wird als Rassist diffamiert. Mit dem Migrationspakt soll diese Brandmarkung und Unterdrückung der Kritiker noch verschärft werden.

Frau Dr. Merkel will das alles  offensichtlich nicht einsehen und arbeitet weiter gegen ihr Volk. Sie macht weiter und weiter und wird den Migrationspakt unterschreiben,  wenn sie nicht gestoppt wird. Es kann doch nicht sein, dass eine für unser aller Schicksal so weitreichende Entscheidung – schon wieder – am Parlament und am Volk vorbei einfach so durchgezogen wird! Was ist mit unseren Kindern und Enkeln?

Verzweifelte Grüße
G. J.“

Tja, so sieht es aus.
Aber bis auf ein paar zum Glück von der Anzahl her ständig wachsende wache Menschen in Mitteldeutschland kapiert das in der brd keiner. Keiner ist fähig oder willens, Merkel daran zu hindern, diesen Pakt zu unterschreiben. Warum eigentlich nicht?

Neue Heimat Kyffhäuser

Alter Mann – Über den Wert von Kultur

Ich bin nicht rechts, ich bin nicht links. Aber ich weiß viel. Aus Erfahrung, politischer Erfahrung. Im Gegensatz zur typischen deutschen Einheitsmeinung ist nämlich ALLES Politik. Wer sich dafür nicht interessiert, ist selber schuld, bzw. derjenige muß sich nicht wundern, wenn er in der Diktatur aufwacht.

Die Abschaffung Deutschlands dauert nun schon Jahrzehnte. Nun wachen wohl auch dank der unermüdlichen Arbeit der Widerstandskräfte im Netz, ein paar Leute auf. Die Afd wird zur Volkspartei. Ich bin kein Freund der Afd, sie ist für mich im Kern immer noch neoliberal, aber ihren rechten Flügel, da könnte ich mich mit anfreunden. Tatsache ist aber: Außer der Afd hilft nichts mehr, in Deutschland den Wind zu drehen. Die Einsicht, daß im Moment nur noch die Afd hilft, hat bei mir gedauert. Ich habe mich lange dagegen gewehrt; auch dachte ich monatelang, „linke Bewegungen“ wie „Aufstehen“ würden wirklich noch etwas ändern wollen. Diese Annahme meinerseits war falsch; es ging den Machern von „Aufstehen“ wohl nur darum, Zeit zu schinden, bis der Migrationspakt in Marrekesch unterschrieben ist.

Danach wird die volle Enteignung los gehen.

Mir ging es aber im Widerstand nie um Geld, um materielle Dinge. Im Gegenteil, ich bin der Meinung, zu viel Wohlstand macht eine Gesellschaft kaputt, zerstört sie dadurch, daß sie zu weich, zu dekadent, zu nachlässig, ja und auch, zu tolerant wird. Wem es gut geht, der gibt gerne etwas ab. Gerne auch mehr. Diejenigen, die ihren Wohlstand geerbt haben, gehen am meisten nachlässig damit um. Und wenn man dann das Denken über Politik nicht mehr gewohnt ist, weil man Politik generell langweilig findet, merkt man auch gar nicht, daß man getäuscht wird, daß ein ganzes Volk getäuscht wurde und wird.

Von diesen Deutschen gibt es sehr viele. Ich gehöre ja bekanntlich zu den armen 16 Prozent, aber davon abgesehen, war ich immer ein politisch interessierter Mensch. Mir ging es aber nie um Geld beim Widerstand. Ich habe immer gesagt, KULTUR macht ein Volk aus, nicht Wohlstand. Wohlstand macht ein Volk kaputt, KULTUR läßt es aufblühen.

Kultur ist Identitätsstifter Nummer Eins. Leider verstehen die meisten Deutschen das nicht und treten ihre Kultur mit Füßen. Noch mehr Deutsche wissen gar nicht, was deutsche Kultur überhaupt ist. Natürlich gibt es diesbezüglich große Unterschiede; so erfuhr ich vor Kurzem daß es in Dresden sogar eine Volksliedertafel gibt.

So etwas wäre im Westen nicht möglich. So unterschiedlich kann die Tradition, die Kulturpflege sein. Im dekadenten Westen wacht man diesbezüglich wohl eher gar nicht mehr auf, denke ich. Nicht zuletzt deshalb bin ich dort weg gegangen.

Ein Lied, welches ich damals, 2013, schon gesungen habe, gehört immer noch zu meinem Repertoire. Es heißt Alter Mann und ich habe es mal von zwei Typen, die sich „Brauni und Biergott“ nannten, gehört. Das ist schon lange her. Damals war ich noch bei facebook, und das Lied, bzw. meine Aufnahme davon, wurde sofort entfernt. Na ja, das ist jetzt anderswo auch nicht besser.

Ich nehme derzeit live auf, weil ich da so eine tolle Akustik habe, und Alter Mann habe ich ebenfalls aufgenommen. Vielleicht einfach nur mal so für diejenigen, die mit Menschen, die „nicht links“, aber auch „nicht rechts“ sind, nichts anfangen können. Für diejenigen, die immer Schubladen brauchen, um ihr Gegenüber einzuordnen – und für diejenigen, die einfach sagen: „Du bist nicht wichtig genug“. Das ist falsch. JEDER ist wichtig im Widerstand. Solchen Leuten sage ich nur noch eines: Ihr wißt gar nicht, was Widerstand ist. Widerstand ist nicht, seine eigenen Pfründe retten zu wollen. Widerstand ist, Kultur zu erhalten, für die Nachwelt, die Erben, die Kinder. Weil KULTUR ein Volk ausmacht, nur Kultur macht ein Volk aus, nicht sein Wohlstand, seine Güter, seine Waren. Die sind austauschbar. Materielle Dinge sind uninteressant, weil austauschbar. KULTUR ist NICHT austauschbar, sondern von Volk zu Volk individuell, und in jedem Fall erhaltenswert.

Alter Mann – Waldgängerin

Und dann auf dem Nachhauseweg, wie sollte es anders sein
Man raubt ihm seine Taschen aus und prügelt auf ihn ein.
Er geht verletzt zu Boden, sein Gesicht ist voller Schmerz
Doch starb er nicht durch ihre Hand, sondern am gebrochnen Herz.

Lass dir das eine Lehre sein und mach die Augen auf
Lass dich niemals besiegen, und gib niemals auf.
Du musst die Zukunft ändern, denk immer daran,
Denn in ein paar Jahren bist du der alte Mann.
Denn in ein paar Jahren bist du der alte Mann.

Neue Heimat Kyffhäuser

20tausend bewaffnete Flüchtlinge an der kroatischen Grenze

Unglaublich…. muß verbreitet werden.

Bayern ist FREI

von Claudio Michele Mancini

Die kroatische Armee rüstet sich. Im kroatischen Grenzgebiet bei Velika-Kladusa braut sich nach Aussage des kroatischen Innenministeriums etwas zusammen. Ein Durchbruchversuch von mindestens 20.000 Migranten steht unmittelbar bevor, bewaffnete Migranten die sich in Richtung Mitteleuropa bewegen.

hqdefault Willkommenspolitik Im Fadenkreuz: GERMONEY

Am Übergang Velika-Kladusa wurden Spezialeinheiten zusammengezogen. Besondere Brisanz. Fast alle Migranten sind bewaffnet. Zumeist mit Messern, einige auch mit Schusswaffen. Auch in Wien ist man alarmiert, denn bis zur Österreichischen Grenze sind es von dort aus nur noch etwas mehr als 200 Kilometer. Was von deutschen Politikern kleingeredet, bagatellisiert oder gar verschwiegen wird, ist die Tatsache, dass sich der Balkan zum Brennpunkt aggressiver Migranten entwickelt hat, die mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln in Richtung Deutschland unterwegs sind.

Das Innenministerium beschreibt die Lage wie folgt: Zitat – „Jetzt kommen keine Familien mehr. Es sind kaum noch Frauen dabei. 95 Prozent dieser Migranten, die an der…

Ursprünglichen Post anzeigen 550 weitere Wörter

Empörender UN-Bericht über soziale Lage in Deutschland

Quelle:  https://deutsch.rt.com/inland/78814-viele-kinder-gehen-hungrig-zur/

Video über das Gestammel der „Pressesprecher“ der „Bundesregiereung“ (2:56 Min.) zu diesem Thema:

Man merkt ja deutlich, daß die Oberlaberer, auch genannt „Sprecher der Bundesregierung“, am Anfang gar nicht wissen, worum es geht. Als der Reporter von rt.deutsch dann nachfragt, kommen die üblichen standardisierten Floskeln. Ja, alles sei rechtlich o.k., was man mache, und so weiter, blabla.

Meine Meinung:

Als ob die „Bundesregierung“ so etwas interessieren würde.

Sie verneint einfach, daß es die geschilderten Dinge (weit verbreitete Armut, prekäre Jobs, Millionen Obdachlose etc.) gibt.

So einfach ist die Welt dieser Verbrecher. Ich nenne diese Bundesregierung mittlerweile bewußt Verbrecher, denn sie töten Menschen durch dieses ihr „Verhalten“. Sie töten ganz bewußt, also vorsätzlich. Es findet sich nur kein Richter für diese Verbrecher. Noch nicht.

Neue Heimat Kyffhäuser

Zur Erinnerung: Michael Winkler Tiermenschen

Link: http://www.globalecho.org/35572/winkler-pranger-tiermenschen-20-3-2013/

Zitat daraus:

„Bis dahin [bis zum Weltuntergang ] haben wir unter den Tiermenschen zu leiden. Deren mangelnde Erfahrung aus vorherigen Leben zeigt sich in Form von Dekadenz. Betrachten wir die orientierungslosen Menschen um uns herum, so sehen wir die Auswirkung deutlich: Immer neue Reize werden gesucht, Unangenehmes wird verdrängt, über die eigene Situation und die Entwicklung der Welt nicht nachgedacht. In gewisser Weise bleiben das allesamt Kinder, auch wenn sie das Alter erreicht haben, um einen 40-Tonner unfallfrei durch den Berufsverkehr einer Großstadt lenken zu können.

Alte Linde, Jechaburg

Die Gutmenschen sind ein Auswuchs dieser Dekadenz, sie sind eine Folge der mangelnden Lebenserfahrung. Deren Horizont ist auf dieses, ihr erstes menschliches Leben beschränkt, deshalb entscheiden sie sich für Dinge, die im kurzen Zeithorizont gut sind, jedoch auf längere Sicht zur Katastrophe führen. Es ist gut und mitmenschlich, Flüchtlingen zu helfen, doch wenn dadurch ganze Flüchtlingsströme hervorgerufen werden, schadet es in zweifacher Weise: In unserem eigenen Land gerät die Gesellschaft ins Wanken, was die Möglichkeit beschränkt, weitere Hilfen zu leisten. Im Herkunftsland fehlen die Leute, die eine Besserung herbeiführen könnten, es fehlen die ausgebildeten Arbeiter und deren ungebildete Gehilfen. Die Flüchtlingsströme schädigen damit beide Länder.

Um nur ein Beispiel zu geben: Die Tschechei hat sich von der Vertreibung der Sudetendeutschen nie erholt. Deren handwerkliche Tüchtigkeit fehlt noch immer dem tschechischen Staat, durch eigenes Verschulden. Und nur weil es Deutsche waren, die nach Deutschland vertrieben worden sind, hat Deutschland und insbesondere Bayern von dieser Tüchtigkeit profitiert. Wären Menschen fremder Ethnie mit fremdartigen Gebräuchen eingewandert, so hätte es Konflikte gegeben.“

Sehr lesenswert!

Neue Heimat Kyffhäuser

LINKS-SEIN ist medial verbrannt worden – Hintergründe

Der Erhalt des Eigenen hat immer Priorität im Leben. Wie geht das zusammen?

Es bräuchte demokratische Mehrheiten, um das derzeitige System des Kapitalismus/Neoliberalismus im Sinne des „Kleinen Mannes“ zu ändern. Im Sinne der fast 20 Millionen armer Deutscher, Rentner, Arbeitslose, chronisch Kranke, Behinderte, und so weiter. Diese Mehrheiten, die das derzeitige System gerne ändern würden, wären „eher sozial“, also LINKS eingestellt.

Diese Mehrheiten wird es aber nicht mehr geben, weil LINKS-SEIN medial die letzten paar Jahre verbrannt wurde. Dazu hat man öffentlich behauptet, daß die Regierungsparteien ja immer weiter nach links gewandert seien in ihrem Kurs. Und da ja bei Menschen, die eher dem Protest zu neigen, bekannt ist, daß die Regierungs-, bzw. Systemparteien alle nur Mist gebaut haben, hat man damit bezweckt, daß sich diese Menschen der AFD zugewandt haben, da die ja keine Regierungspartei ist. Dadurch hat man auch erreicht, daß die Regierungsparteien öffentlich als LINKS quasi gebrandtmarkt sind.  Und man hat den starken Zulauf zur AFD selbst generiert, das heißt, das Alles ist so gewollt.

Dies ist aber nur ein mediales Spiel mit falschen Begrifflichkeiten.

LINKS-SEIN ist also in der öffentlichen Meinung, schlecht, und abzulehnen. Kaum ein Mensch hinterfragt dieses. Geschweige denn, daß Menschen wissen, was LINKS überhaupt ist.

Links ist Sozialismus, und links ist Kommunismus. Beides findet in Deutschland, bei dem es sich bekanntlich um einen neoliberalen Staat  handelt, nicht statt. Das ist ganz einfach daran zu erkennen, daß die Reichen immer reicher (nicht durch Arbeit, sondern leistungslos) und die Armen immer ärmer werden. Mittlerweile zählen auch die sogenannten Arbeiter zu den Armen da quasi seit über 10 Jahren keine Nettolohnsteigerung mehr stattfand. Von den wirklich Armen ganz zu schweigen.

Inflation gibt es jedoch reichlich, besonders bei den wichtigen Dingen, den frischen Lebensmitteln. Diese Inflation rechnet man sich natürlich schön, offiziell gibt es diese Inflation nicht. Darüber kann ich als armer Rentner nur lachen. –

Buchenwald, Hainleite

 

Zurück zum LINKS-SEIN.

So wurde öffentlich das LINKS-SEIN verbrannt. Das hat  hervorragend funktioniert. LINKS-SEIN ist heute ekelhaft und wer sich so outet, gilt direkt als Vaterlandsverräter und, wenn weiblich, als Kommunistenhure.

Dabei gab es früher in Deutschland auch Kommunisten und Sozialisten – ECHTE, versteht sich, nicht solche Witzfiguren wie die Mitglieder der gleichnamigen Partei (Ausnahme: Wagenknecht/Lafontaine). Diese Kommunisten und Sozialisten haben wohl auch ihr Vaterland geliebt und für es gestritten, sie wollten wohl nicht ihre Heimat vernichten, das glaube ich nicht. Worauf ich hinaus will, ist: Sozialismus beziehungsweise Kommunismus ist sehr wohl mit Heimatliebe bzw. -treue vereinbar. Das glaube ich sicher. Die Einzelne weiß nur davon nichts. Weil LINKS-SEIN medial vernichtet wurde, verbrannt wurde.

Für die Öffentlichkeit ist LINKS nicht mehr wählbar, einfach ein No-Go, wovon man tunlichst die Finger läßt, will man sich nicht verbrennen.

Wie geht das nun zusammen mit dem Eigenen, welches ja erhalten werden muß?

Der Erhalt des Eigenen ist immer das Wichtigste. Das gilt auch für Sozialisten und Kommunisten. Sofern sie nicht, wie die heutigen LINKEN, oder gar die Antifa, psychisch krank sind, von Hass auf das Eigene zerfressen. Das muß man sehr sauber trennen.

Neue Heimat Kyffhäuser

Angesichts der sich wieder häufenden Schreckensmeldungen

fällt mir nichts mehr ein. Aber sehen Sie selbst:
Janich über den Kanal von W.Altnickel:

DetlefF:

Das sind zwei verschiedene Fälle. Wurden wohl totgeschwiegen, wegen der Wahlen. Bei Janich auch die Kommentare lesen.

Das Ganze interessiert aber den blöden Michel nicht, sag ich ja schon lange, wenn seine Frauen vergewaltigt und ermordet werden.

Zu soviel Schande kann ich nichts mehr sagen. Die Krönung dabei ist nämlich, daß man an diversen Stellen online „die Frauen“ dafür schuldig macht, daß es so viele Migranten gebe. Weil Frauen ja alle grün wählen würden. Schlimmer kann es nimmer kommen, bezüglich männlicher Dummheit. Sagt mal wo seid ihr eigentlich alle, ihr „Pracht-Männer“, ich vermisse euch schon seit Jahren, wenn es um die Verteidigung eurer Frauen geht. Euch darf man gar nicht mehr MÄNNER nennen KOTZ

***

Daß Merz im Gespräch ist, neuer CDU-Vorsitzender (und dann auch Kanzler?) zu werden, ist nicht minder schlimm. Ich zitiere:

„So hat der 62-Jährige seit 2009 den Vorsitz des 1952 gegründeten Netzwerks „Atlantik-Brücke“ inne. Die private Organisation soll „eine wirtschafts-, finanz- und militärpolitische Brücke zwischen den USA und Deutschland schlagen“. Mit anderen Worten: Sie dient der gemeinsamen Durchsetzung imperialistischer Ziele der westlichen Zentren. Außerdem ist Merz Mitglied der privaten, die Politik der führenden Wirtschaftsnationen beratenden Denkfabrik „Trilaterale Kommission“ für Europa.

Er sitzt darüber hinaus in unzähligen Gremien diverser Versicherungskonzerne, Finanzdienstleister, Banken und Beraterfirmen. Doch sein mächtigster Posten ist wohl der Vorsitz im deutschen Aufsichtsrat des weltweit größten und einflussreichsten Vermögensverwalters namens BlackRock. Der Finanzkonzern mit Hauptsitz in New York City verfügte Ende 2017 über ein horrendes Kapital von 6,29 Billionen US-Dollar, umgerechnet 5,53 Billionen Euro – Tendenz steigend.

BlackRock ist an allen vom Deutschen Aktienindex (DAX) erfassten Konzernen beteiligt.“ Zitat Ende. Quelle: https://deutsch.rt.com/meinung/78515-merz-kandidatur-fur-cdu-vorsitz/

Merz soll auch gesagt haben, daß 132 Euro genug seien für Arme und Arbeitslose, die eh selbst Schuld seien an ihrem Los. Der Mann ist also ein echter Sozialdarwinist. Passt doch richtig gut in die brd. Merkel hat Deutschland auf die nette Tour vernichtet, nur für den Anfang, versteht sich, nun wird abgeräumt.

***

Irgendwann mal kommen hier demnächst ein paar Gartenartikel, und einer über die Trockenheit im Lande. Das ist auch nicht mehr normal.

Bis denne

Neue Heimat Kyffhäuser

edit: https://nixgut.wordpress.com/2018/10/31/mnchnerin-15-von-sechs-afghanen-eine-woche-lang-immer-wieder-vergewaltigt/

Es handelt sich wohl um DREI Massenvergewaltigungen PLUS der in Italien.

Schein-Linke über Jahrzehnte aufgebaut in Deutschland

Wirklich Linke (Kommunisten) sind seit 1956 in Deutschland als Partei verboten. Wo wir doch in der besten Demokratie aller Zeiten leben…

Warum hat man dann wohl die NPD kürzlich nicht verboten? Die Antwort ist einfach: Weil man die Extrem-Nazis (also die pösen mit Glatze und Springerstiefel, die so gerne Asylantenheime anzünden) noch braucht.

Also Linke gibt es wohl real nicht mehr. So ist mein Eindruck nach einer vor kurzem erfolgten Kurz-Diskussion irgendwo online. Das, was sich derzeit als Partei „DIE LINKE“ nenne, sei nicht links, war die erneute Aussage. Alles das, was medial als LINKS bezeichnet würde, sei auch nicht links. Eine wirklich linke Partei habe es in Deutschland nur bis 1956 gegeben. So die Kern-Aussage.

Flugs habe ich daraufhin gegoogelt und die KPD gefunden: Verbot der KPD 1956. Schande über mich, das wußte ich nicht ;-), aber zu der Zeit war ich auch noch nicht geboren. Ich wurde geboren in eine Zeit, in der die SPD noch als LINKS galt und man sie wählen konnte (?), meine Eltern haben dies jedenfalls getan.

Also was geht da vor, welcher Plan wird da langfristig verfolgt, um die Bevölkerung in „LINKS“ und „RECHTS“ zu spalten? Arbeiten „die“, die solche Pläne ausführen, so lange im Voraus?

Übrigens waren es die Bürgerlichen (na wer denn sonst), die den Verbotsantrag gegen die KPD durchgesetzt haben. Angeblich wolle die KPD das System (das Bürgerliche, indem die Reichen immer reicher werden und alle anderen Arbeitssklaven sein sollen), abschaffen. Laut Wikipedia-Eintrag, der ausnahmsweise richtig viel hergibt, verfolgte die KPD wohl zeitweilig dieses Ziel, widerrief es aber dann:

https://de.wikipedia.org/wiki/KPD-Verbot

Ich bin durch diese Info richtig erstaunt, für mich ordnet sich die Welt damit wieder  ein bisschen neu. Für mich sieht es wirklich so aus, als habe man den LINKEN POPANZ in Deutschland seit langem (mindestens ein paar Jahrzehnte) aufgebaut, genauso, wie die RECHTEN (die ja eh immer da waren), aber die RECHTEN  hat man, genauso wie die LINKEN, ver-unmöglicht, je nachdem, wie weit extrem jemand in die gewisse politische Ecke driftete. Es gab/gibt rechts-light, und es gibt rechts-extrem, wobei das natürlich auch alles Definitionssache ist.

Linksextrem als Partei gibt es aber nicht, das ist wohl der Unterschied. Daß die derzeitig als LINKS Bezeichneten sich aber nicht von ihrem gesamtpolitischen gewalttätigen „Arm“ Antifa distanzieren, sagt eigentlich genug: Man braucht keine Linksextremen mehr, man hat sie ja da vor Ort, wo man sie, für entsprechende Bezahlung, versteht sich, hin haben will.

Für die Öffentlichkeit sieht das Treiben dieser Leute dann nach „linksextrem“ aus, wenn zum Beispiel Gewalttäter Hamburger Stadtteile während des G20-Gipfels zerlegen. In Wirklichkeit sind die Täter, wie alle anderen auch, nur Handlanger des Systems. Die Öffentlichkeit sieht aber nur: Linke Chaoten zerstören … (irgend etwas). Die Chaoten sind aber nicht das, was sie zu sein scheinen.

Neue Heimat Kyffhäuser