Folgt der Sandale – Q

Oder: Wie man Millionen Leute verarscht, anhand des Beispiels der sogenannten „Q-Bewegung“

Und die Leute glauben immer noch dran. Sämtliche Gruppen auf telegram sind mit diesen Idioten buchstäblich verseucht. Ich dachte, als Trump endgültig verschwunden ist, sei Schluß mit diesem Spuk. Weit gefehlt. Was so gut funktioniert, wird natürlich nicht aufgegeben. Disclaimer: Natürlich gibt es auf telegram gute im Sinne von informative Gruppen, aber diese zeichnen sich dadurch aus, daß sie 1. enormen Widerstand bekommen und 2. straff geführt sind und keine Massenkommentare von politisch Blöden aka „wir-lieben-uns-doch-alle“, und „peace-frieden-demoveranstalter“ bzw. sonstigen Systemgläubigen zulassen. Gruppen, in denen die Masse herrscht, dienen nur der Aufrechterhaltung des gegenwärtigen Allgemeinzustandes, weil die Masse der Menschen unfähig ist, Dinge in Zusammenhängen zu erkennen und dann darauf fußend Veränderungen durchzuführen.

Dazu Zitat:

‚Q‘ war schnell als PsyOp zu erkennen insofern, als
1. es überhaupt keinen Sinn macht den Durchschnittsamerikaner mit kryptischen Rätseln zu konfrontieren – dümmer kann man sich da nicht mitzuteilen versuchen.
2. keine der ‚geleakten‘ Informationen war ja PER SE dazu geeignet irgendeine ECHTE Veränderung auszulösen, dergestalt, dass sie geeignet waren etwas Anderes als lediglich ‚Hoffnung auf irgendeine unspezifische Veränderung‘ zu nähren.
Der Begriff ‚Information‘ ist nicht umsonst definiert als ‚Geeignet eine Veränderung auszulösen‘!?
Aber Geräusche oder Kalendersprüche oder Pseudo-Rätselhaftigkeiten sind keine Informationen in eben diesem und eigentlich für – noch dazu – gewaltige Veränderungen benötigten Sinne.
3. Ohne Gesichter, Namen, erkennbare Struktur und – vor allem – Dokumentation der behaupteten Potenz den laden umzukrempeln, bleiben mögliche verügbare Energien der Rezipienten von solcherlei ‚Runenraunen‘ im absolut Ungefähren, im weißen Rauschen, welches gar nichts fokussiert – was ja auch die Hauptintention war.
4. Witzigerweise in einem Anime gefunden (Hyouka):
Hoffnung (aka Erwartungen) offenbart das eigene Scheitern, da es ein Eingeständnis ist, dass man selbst nichts mehr bewegen zu können glaubt, also am Ende mit seiner Weisheit und seinen Kräften.
So gesehen war der Q-Kult eine Art ‚Anti-Aktionsgemeinschaft für Aktionsleichen‘.

Der 4.Punkt gilt im Übrigen ganz exakt so auch für alle Hauptreligionen mit irgendeinem Messias-Erlöser-Kult!?!
Es offenbart weniger die ‚Dummheit‘ der Leute als vielmehr deren Machtlosigkeit (= kein Verständnis für Machtprinzipien, -strukturen).
Womit, ganz nebenbei, auch der dumme Spruch ‚Alle Macht geht vom Volke aus‘ desavouiert wäre…
Die Masse kann ‚bestenfalls‘ revoltieren und zerstören.
Für Konstrukte aller Art ist die Masse aber überhaupt nicht geeignet, weswegen sie wiederum enorm anfällig ist für Führerkulte aller Art, die ihr dies Aufgabe abzunehmen versprechen (‚Folgt der Sandale!‘ – Life of Brian).
Die ‚Masse‘ ist – auch wenn sie scheinbar erstmal geltende Regelkonstrukte zerstört – selbst äußerst regelwütig, da die für echte Freiheit benötigte Intellektualität und Persönlichkeitsentwicklung nur in homöopathischen Dosen existiert – sonst wäre es ja auch keine ‚Masse‘ (= formloser Einheitsbrei).
‚Masse‘ an sich ist dumpf-bewusstloses Potential – wie ein Klumpen Ton (siehe Gene(I)sis) – es bedarf schöpferischen Geistes, kreativer Energie, um ‚Etwas‘ daraus zu gestalten.
Um Form anzunehmen, deren Energie gezielt wirksam werden zu lassen, muss also jemand/etwas dies in bzw. an die Hand nehmen.
Erst der in die Salzlake eingeFÜHRTE (Leit)Faden ermöglicht es aus diesem formlosen Brei etwas herauskristallisieren zu lassen!
Bei ‚Q‘ kristallisierte sich die Machtlosigkeit der Masse der Anhänger heraus, ‚witzigerweise‘ indem man diesen auch noch ständig zuflüsterte: „Ihr seid die 99 Prozent-Potenz! (potentia = Macht) Ihr könnt gar nicht scheitern, IHR werdet Erfolg haben!!“ – wohl verschweigend, dass Macht auch was mit ‚machen‘ zu tun hat jenseits der Ver-App-elung durch social-media-Sitzkampagnen!
Da hat sich also jemand der wirklich Macht hat und sie auch verstanden hat einen üblen Scherz erlaubt.
Aber so sind sie – die Mächtigen: in dem Film ‚Die Unfassbaren‘ sagen sie es einem direkt ins Gesicht und die kabbalistische Zahl 41 ist sogar das tragende Emblem des Ganzen!
’41‘ trägt in der Kabbala die Bedeutung ‚VERACHTUNG‘.
Anhand der Q-‚(Anti)Bewegung‘ wurde vorgeführt, woher ihre Verachtung kommt….“

Link : https://dudeweblog.wordpress.com/2021/03/22/die-wichtigsten-meldungen-vom-22-maerz-2021/#comments

Auch die anderen Kommentare sind lesenswert

Ich würde heute, nach ca einem Dreiviertel Jahr Schreiben gegen C. und ebenso langen Versuchen, hier vor Ort etwas zu organisieren, sagen, der gesamte Widerstand existiert nicht oder er wird massiv fehlgeleitet. Wie am Demowochenende Kassel/Berlin letzten Endes dann endgültig und überdeutlich erkennbar war. Da hätte es jeder erkennen müssen. Dem war aber nicht so

Die Masse wird gesteuert und läuft dahin, wo sie laut System hin laufen soll: Dahin, wo sie keinen Schaden für das System anrichten kann. Dies steht von vorneherein fest. Wenn schon Widerstand, dann gesteuerter, ist der Leitspruch dieser Leute.

Die Leute hier wollen nicht hören, daß sie mit „Frieden-Liebe-Tralala“ Demos keine Chance haben. Weil sie nicht ansatzweise erkennen was läuft, und das auch nicht wissen wollen.

 Nicht zu guter Letzt kann man damit sehr gut demonstrieren, wie demokratisch man ist. Da fällt die Masse natürlich auch wieder drauf rein. Weil sie einfach darauf reinfallen will. Sie will gutgläubig sein und sie will Licht, Liebe, und weiß der Geier, was noch, ohne dabei dabei auch nur ansatzweise zu erkennen, daß sie falsch läuft und daß man mit diesen Mitteln gegen Verbrecher solch eines Kalibers überhaupt keine Chance hat. Hier in Thüringen kommt noch dazu, daß immer noch sehr Viele davon überzeugt sind, 1989 die sogenannte „Wende“ ausgelöst zu haben – was ja nachweislich nicht stimmt. Aber die Leute hier glauben das. Weil sie es glauben wollen. Nimmt man ihnen diesen Glauben, sofern das überhaput möglich ist, macht man sich unbeliebt, bzw. davon wollen die Leute einfach nichts hören. Warum wohl erzählt eine V. Lengsfeld auch immer noch dieses Märchen?

 Natürlich will ich auch in Licht und Liebe, und Freiheit, und allem, was schön ist, leben, aber das sind keine Mittel, die jetzt noch taugen, sie sind in der derzeitigen Situation absolut ungeeignet.

KeineHeimatKyffhäuser

2 Gedanken zu “Folgt der Sandale – Q

    1. Natürlich tut jeder, was er kann.
      Genauer ausgedrückt: Der Einzelne tut jeweils das, was die eigene Bequemlichkeit und der eigene Denkhorizont zu läßt.
      Beides sieht bei mir anders aus als bei der Masse, die im Artikel trefflich als dumm und leicht verführbar/lenkbar heraus gestellt ist.
      Wer das nicht versteht, ist entweder Teil der Masse oder aber er handelt an der eigenen Zielsetzung vorbei.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.