Friedfertigkeit als Ausdruck des Todestriebes

und sie wird von jedem Menschen, egal, welcher Kultur und Religion er angehört, verstanden.

Der Aufruf zur Gewaltlosigkeit ist gleichbedeutend mit dem Aufruf zur Gewalt gegen sich selbst.

Wehrt sich jemand nicht wenn er geschlagen wird, ist dies allerhöchste Einladung an den Täter, weiter zu schlagen.

Das versteht jeder Täter.

Deshalb sind Gedanken wie sie hier dargeboten werden, krank: https://bumibahagia.com/2017/03/03/vom-hinhalten-der-linken-wange-essay/

Deshalb ist das gesamte Christentum als Unterwerfungsreligion KRANK. Die Leute haben verlernt, sich zu wehren, geistig und moralisch. Davon abgesehen, können sie es in den meisten Fällen auch körperlich nicht mehr, weil sie völlig degeneriert sind durch das, was sie „Nahrung“ nennen, was aber keine Nahrung mehr ist, schon lange nicht mehr.

Ich zitiere nun abschnittsweise den oben verlinkten Artikel und gehe darauf ein:

„Das Geschlagenwerden wird vom Geschlagenen als Bedrohung wahrgenommen. Wer sich auf der Bewusstseinsstufe der Angst befindet, reagiert auf eine Bedrohung durch Angriff, Flucht oder Erstarren.

Mit der Aufforderung die andere Wange darzubieten, wird dazu aufgerufen, sich über den Kausalzusammenhang von Egobewusstsein, Angst, Angriff/Flucht/Erstarren-Reaktion (auch bekannt als „fight, flight or freeze“) zu erheben und in den Bewusstseinszustand der Einsicht vorzudringen. Das Darbieten der linken Wange ist eben nicht Ausdruck der Feigheit, sondern Ausdruck der Furchtlosigkeit. Man sendet dem Schlagenden eine Botschaft damit, dass man in der Lage ist, sich über den Bewusstseinszustand der Angst zu erheben. Man soll sich gerade als einsichtsfähiger und erhaben über diese Reaktionsweisen erweisen. Das Zuwenden der linken Wange ist eben gerade KEINE Untätigkeit, denn das Erstarren hieße eben untätig zu bleiben.“

Das ist mir so weit verständlich. Aber in der Auseinandersetzung wird eben dies dem Täter, also dem Schlagenden, logischerweise nicht verständlich. Er ist Täter und Schlagender, weil er das so will. Sonst würde er es nicht tun.

Weiter im Text: „Manche sind von ihrer Angst wie gelähmt und sind zu keiner Handlung mehr in der Lage. Das Darbieten der anderen Wange zeigt nun gerade, dass man nicht von seiner Angst gelähmt ist, sondern dass man handelt. Man verfällt eben gerade nicht in einen Zustand des Nichtstuns, sondern bringt den eigenen Bewusstseinszustand der Handlungsfähigkeit unübersehbar zum Ausdruck. Man duckt sich auch nicht weg oder versucht sich aus der Schusslinie zu bringen.“

Der Zustand der Angst ist angesichts einer Konfrontation psychologisch völlig normal. Hier wird versucht, dies negativ darzustellen. Das geht auch noch weiter so:

„Manche reagieren auf ein Geschlagenwerden mit Flucht. Sie würden vielfach auch nicht nur vor einer Bedrohung davonlaufen, sondern sie versuchen meist auch vor ihrer eigenen Angst davonzulaufen. Man kann aber höchstens erfolgreich vor bedrohlichen Situationen davonlaufen, aber niemals vor der eigenen Angst“

Hier wird die verständliche Angst angesichts einer realen Bedrohung mit „versteckter eigener Angst“ gleich gesetzt. Dies ist seitens des Schreibers dieses „Textchens“ unfair und sogar, so empfinde ich es, bösartig bewußt so vermischt worden, um Menschen, die sich wehren, ein schlechtes Gewissen zu machen.  Auch eine Fluchtreaktion seitens einer realen Bedrohung ist psychologisch völlig normal und sogar gesund, weil sie vor weiterem Schaden bewahrt.

Hier wird es dann gänzlich abstrus: „Denn soweit man auch läuft oder seine Angst unter vermeintlicher Stärke zu verstecken versucht, sie wird einen doch immer wieder einholen. Deswegen muss man sich ihr stellen und sie durch Einsicht zu überwinden versuchen.“

Das Weglaufen wird als falsch und unnormal geschildert, dabei ist es normal, erst mal weg zu laufen, die reale Angst, die begründet ist, wird mit „irrationaler anderer Angst“ argumentativ in einen Topf geworfen, und es wird dazu aufgefordert, sich angesichts einer – möglicherweise tödlich ausgehenden – Konfrontation der „eigenen Angst“ (der „irrationalen“) zu stellen. Das ist ganz schlimm, weil unmittelbar schädlich für das Opfer. Opfer müssen nur eines lernen: wehrhaft zu werden.

Noch mehr Abstrusitäten des Textes: „Andere würden auf ein Geschlagenwerden wohl mit Vergeltung zu antworten versuchen, sie würden zum Angriff übergehen. Dabei wird dann vielfach die Wahrheit übersehen, dass nichts besser dadurch wird, dass man ihm schadet. Das Empfinden von Feindschaft ist nur Ausdruck der Selbstentfremdung. Es ist vor allem ein Bewusstseinszustand.“

Das Empfinden von Feinschaft ist normal angesichts solch einer Situation. Nur psychisch Kranke lieben ihre Schädiger. Dies scheint wohl beim Autor dieses Textchens der Fall zu sein.

Restgeschwurbel: Und Bewusstseinszustände kann man nicht schädigen oder zerstören, man kann immer nur den materiell gewordenen Ausdruck eines Bewusstseinszustandes schädigen oder zerstören. Man kann einen Bewusstseinszustand nur überwinden. Wer in den anderen noch nicht nur andere Angesichter des eigenen Selbst zu sehen vermag, oder auch Brüder und Schwestern, der kann zumindest damit beginnen, einem jeden gegenüber wohlwollend zu sein zu versuchen. „Liebet eure Feinde, tuet Wohl denen, die euch fluchen.“ Dabei heißt es aber auch nicht, dass man die eigenen Interessen vernachlässigen sollte. Denn die Aufforderung: „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“ schließt ja eben auch die Selbstliebe ein, setzt sie voraus. Man sollte sich selbst also auch nicht als einen Geringeren ansehen. Man zeigt sich wohlwollend dem anderen gegenüber dadurch, dass man auf einen Gegenangriff verzichtet, signalisiert ihm aber auch, dass man nicht vorhat, sich unterwürfig zu verhalten oder dem eigenen freien Willen keinen Respekt zu zollen. Besteht der Angreifer darauf, auch weiterhin den Kampf an einen herantragen zu wollen, so sind auch möglichst liebevolle Abwehrmaßnahmen angesagt, die stets eine Minimierung einer aus der Kampfhandlung resultierender möglichen Schädigung im Auge haben, aber gleichzeitig geeignet sind den Missbrauch zu beenden.“

Ja, gut, dies ist nicht mehr verständlich. Ich bezeichne solche Ausführungen als esoterisches Dummgeschwafel, um Menschen zu verwirren. So etwas kommt sehr gern im Gewandt des Christentums einher. „Liebevolle Abwehrmaßnahmen“ nützem im Gewaltfall nichts.

„Wer also bei geäußerten Dominanzverhalten die andere Wange hin hält, der sendet dem anderen folgende kraftvolle Botschaft: Weder erstarre ich, noch verfalle ich in Nichtstun. Ich laufe auch nicht vor dir davon oder versuche vor dir zurückzuweichen. Ich suche aber auch keine Vergeltung, sondern bin dir wohlgesonnen.“

Ich bin dir wohlgesonnen, obwohl du mir geschadet hast. Über so viel Unsinn mag jeder selbst weiter nachdenken.

„Anders als viele sie verstehen, ist die Aufforderung auch die linke Wange hinzuhalten, eben gerade keine Aufforderung dazu, Missbrauch durch andere einfach hinzunehmen , sondern eben ein Aufruf zu möglichst gewaltfreien Widerstand gegen Missbrauch. Ein Aufruf, sich gegen den Versuch der Unterdrückung zu erheben und dem anderen dabei furchtlos ins Angesicht zu blicken. Es ist eben auch ein Aufruf zu Selbstermächtigung und Eigenverantwortung.“

Halten wir fest: 1. Mißbrauch ist mit Gewalt gleichzusetzen. 2. Es gibt keinen funktionierenden gewaltfreien Widerstand gegen Gewalt.

Dazu auch: „Gandhis Aufruf zur Gewaltlosigkeit war im Prinzip ein Aufruf zur Gewalt gegen sich selbst. Gandhi hat so seine Anhänger aufgefordert, durch Gewaltlosigkeit gegenüber dem Feind sich selbst Gewalt anzutun oder antun zu lassen. Was nicht nur zu späteren Explosionen der Gewalt führte, sondern auch zu vielen Opfern der Gewalt, gegen die man nicht vorging. “

https://docplayer.org/24079593-Gandhi-entlarvend-der-nackte-heilige-und-sein-spiritueller-terrorismus-der-gewaltfreiheit.html

KeineHeimatKyffhäuser

Krieg gegen Weiße weltweit

„… Die Stadt Seattle veranstaltet ein sogenanntes „Anti-Rassismus-Training“. Dazu waren alle weißen Mitarbeiter geladen. Aber nur Weiße.

Aus einem Video Fox News über Maßnahmen gegen Weiße in den USA, erklärt am Beispiel Seattle:

Man lud sie [die weißen Menschen]ein, um ihnen mit zu teilen, daß ihre Hautfarbe ein Verbrechen ist. Deshalb fordert man die Menschen nun zu Folgendem auf:

„Unterbrechen der verinnerlichten Rassenüberlegenheit und der Weißheit (nicht: Weisheit).  Dazu sollten sie auf ihre Qualitäten verzichten wie:

Perfektionismus

Individualität

Objektivität

„Das eigene Weiß-sein rückgängig machen“.

Im Video folgen weitere Befehle der Stadt an die Menschen. Um ihre Weißheit zu beenden, sollen sie:

ihren Komfort aufgeben

keine Zeit mit der Familie verbringen

auf garantierte physische Sicherheit verzichten

Kontrolle über andere Menschen und Land aufgeben

Beziehungen zu anderen weißen Menschen einstellen

Keine Freundlichkeiten mehr von Nachbarn und Kollegen erwarten

Die Sicherheit ihrer Arbeitsstellen aufgeben.

Dieses sogenannte „Anti-Rassismus-Programm“ ist der purste Rassismus, den diese Welt je in aller Öffentlichkeit wahrgenommen hat. Laut Tucker Carlson werden diese Maßnahmen nun in Schulen, Universitäten und in jedem anderen Bereich eingeschleust.  Und im gesamten Rest des Westens werden ähnliche Maßnahmen installiert. Alle richten sich ohne Ausnahme gegen die jeweils native Bevölkerung. Dies gilt für Deutschland, genauso wie für Frankreich, Italien, Schweden, sowie für alle noch weißen Bevölkerungen weltweit.“

Quelle: Video, ca 9 Minuten, unter:  https://t.me/ftaol

Dazu auch diesen Artikel lesen: https://www.wochenblick.at/gewalt-gegen-weisse-wird-ueberall-legitimiert/

Daraus, Zitat:

„Wir töten deine Frau und vergewaltigen deine Kinder, selbst die Kleinsten“, prahlt ein schwarzer „Farm-Attacker“ seelenruhig in einem Interview mit der britischen Aktivistin Katie Hopkins. Er erzählt stolz und detailliert, wie die Überfälle auf die weißen Farmer bei ihnen in Südafrika ablaufen.

Aufgehetzt und im Glauben, dass ihnen Land und Geld der Weißen zustünde, scheint die Gewalt für die „Farm-Atta­cker“ eine Selbstverständlichkeit zu sein. Sie ist legitimiert, denn die Weißen sind die „Bösen“, die Grausamkeit verdienen.

Kommt Ihnen das bekannt vor? Genau, diese Haltung herrscht nicht nur in Südafrika vielerorts vor, sondern bestimmt immer mehr den Westen. Während wir darüber diskutieren, ob ein Mohrenkopf auf einem Bier oder Aufheller-Produkte in der Kosmetik rassistisch sind, werden nicht nur in Südafrika tausende Weiße gequält und abgeschlachtet.

Auch bei uns verüben täglich Dunkelhäutige Überfälle, Morde und Vergewaltigungen an Weißen. Demonstriert wird aber nicht gegen diese Gewalt. Nein, es wird sogar der Nährboden für sie geschaffen. Denn indem sie „Black Lives Matter“ rufen, schüren sie gerade damit Hass, Rassismus und Zwietracht gegen Weiße, die für ihre Vergehen bestraft werden sollen.“

Zitat Ende, weiterlesen unter obigem Link.

KeineHeimatKyffhäuser

Editiert: Coronavirusrate und 5G – Studie NIH und Barcelona-Studie

Studie: https://dudeweblog.files.wordpress.com/2020/05/study-of-correlation-coronavirus-5g-bartomeu-payeras-uni-barca.pdf

„The results obtained demonstrate a clear and close relationship between the rate of coronavirus infections and 5G antenna location.“

Dazu auch nochmal hier lesen: https://dudeweblog.wordpress.com/2020/07/21/5g-netzausbau-der-dt-telekom-ich-glaub-ich-werd-meschugge/

Und das hier: „In den kommenden Wochen will die Telekom die 5G-Kapazitäten in Deutschland weiter ausbauen. Bis Mitte Juli sollen 40 Millionen Menschen in Deutschland 5G im Telekom-Netz nutzen können, verspricht die Telekom. Schon jetzt seien über 1000 Städte und Gemeinden mit 5G versorgt. Bis Ende des Jahres sollen 40.000 5G-Antennen im Betrieb sein.
[…]
Die Telekom nutzt dafür 15 Megahertz im 2,1 Gigahertz-Band sowohl für LTE als auch für 5G.
[…]
In Großstädten funkt die Telekom auf 3,6 Ghz, um höhere Geschwindigkeiten zu erreichen.
[…]“

Quelle: https://dudeweblog.wordpress.com/aktuell/ Eintrag vom 18. Juni

Einen Überblick über den aktuellen Stand des Netzausbaus gibt es hier: https://www.telekom.de/start/netzausbau

***

Edit 26.Juli: https://orbisnjus.com/2020/07/26/us-gesundheitsbehoerde-nih-raeumt-ein-das-5g-tatsaechlich-coronaviren-in-menschlichen-zellen-erzeugen-kann-videos/

Beitrag eines Bloggers über die zurück gezogene Studie der US-Gesundheitsbehörde (NIH, National Institute of Health):

„Niemand geringeres als die amerikanischen National Institutes of Health (NIH), haben eine internationale Studie auf ihrer Website geteilt, die herausgefunden haben will das 5G-Technologie von Hautzellen absorbiert wird und die DNA auf eine Weise modifizieren kann, sodass sie im menschlichen Organismus Coronaviren produziert. In dem von mehreren Wissenschaftlern verschiedener Universitäten verfassten Papier wird angegeben, dass 5G-Millimeterwellen menschliche DNA auf eine Weise stimulieren können, die Zellkerne dazu bewegt Coronaviren zu produzieren.

Die 5G-Studie liest sich mitunter wie folgt:

In dieser Forschungsarbeit veranschaulichen wir das 5G Millimeterwellen von dermatologischen Zellen, die wie Antennen agieren, absorbiert werden können, zu anderen Zellen transferiert werden und die Hauptrolle bei der Produktion von Coronaviren in biologischen Zellen spielen. (….)

DNA besteht aus geladenen Elektronen und Atomen und weist eine Struktur wie ein Induktor auf. Diese Struktur kann in lineare, ringförmige und runde Induktoren unterteilt werden. Induktoren interagieren mit externen elektromagnetischen Wellen, bewegen sich und produzieren einige zusätzliche Wellen innerhalb von Zellen. Die Formen dieser Wellen, ähneln den Formen der hexagonalen und fünfeckigen Basen ihrer DNA-Quelle. Diese Wellen erzeugen einige Löcher in Flüssigkeiten innerhalb des Kerns. Um diese Löcher zu füllen, werden weitere hexagonale und fünfeckige Basen erzeugt. Diese Basen können sich miteinander verbinden und virusartige Strukturen bilden, so wie das Coronavirus.”

Weiter heißt es :

“Um diese Viren innerhalb einer Zelle zu erzeugen ist es notwendig, dass die Wellenlänge externer Wellen kürzer ist, als die Größe der Zelle. Demnach könnten 5G Millimeterwellen hervorragende Kandidaten dafür sein, um innerhalb von Zellen virusartige Strukturen wie das Coronavirus (Covid-19) zu bilden.”

Ferner suggeriert das Papier das die krebsverursachenden Eigenschaften von 5G darauf zurückzuführen sind, wie es die körpereigene DNA modifiziert.

” In einer anderen Studie ist argumentiert worden, dass 5G Technologien höchst gesundheitsschädigend sind. Krebs ist nur eines der vielen Probleme. 5G verursacht 720 (faktorielle) verschiedene Krankheiten im Menschen und kann alles Lebende töten, ausgenommen einige Formen von Mikroorganismen. Um die Auswirkungen von 5G Millimeterwellen auf biologische Systeme abwägen zu können, schlagen wir ein Modell vor, dass den Prozess beschreibt wie 5G -Funkmasten und Wirtszellen Wellen austauschen”

Die 5G-Studie liest sich mitunter wie folgt:

In dieser Forschungsarbeit veranschaulichen wir das 5G Millimeterwellen von dermatologischen Zellen, die wie Antennen agieren, absorbiert werden können, zu anderen Zellen transferiert werden und die Hauptrolle bei der Produktion von Coronaviren in biologischen Zellen spielen. (….)

DNA besteht aus geladenen Elektronen und Atomen und weist eine Struktur wie ein Induktor auf. Diese Struktur kann in lineare, ringförmige und runde Induktoren unterteilt werden. Induktoren interagieren mit externen elektromagnetischen Wellen, bewegen sich und produzieren einige zusätzliche Wellen innerhalb von Zellen. Die Formen dieser Wellen, ähneln den Formen der hexagonalen und fünfeckigen Basen ihrer DNA-Quelle. Diese Wellen erzeugen einige Löcher in Flüssigkeiten innerhalb des Kerns. Um diese Löcher zu füllen, werden weitere hexagonale und fünfeckige Basen erzeugt. Diese Basen können sich miteinander verbinden und virusartige Strukturen bilden, so wie das Coronavirus.”

Weiter heißt es :

“Um diese Viren innerhalb einer Zelle zu erzeugen ist es notwendig, dass die Wellenlänge externer Wellen kürzer ist, als die Größe der Zelle. Demnach könnten 5G Millimeterwellen hervorragende Kandidaten dafür sein, um innerhalb von Zellen virusartige Strukturen wie das Coronavirus (Covid-19) zu bilden.”

Ferner suggeriert das Papier das die krebsverursachenden Eigenschaften von 5G darauf zurückzuführen sind, wie es die körpereigene DNA modifiziert.

” In einer anderen Studie ist argumentiert worden, dass 5G Technologien höchst gesundheitsschädigend sind. Krebs ist nur eines der vielen Probleme. 5G verursacht 720 (faktorielle) verschiedene Krankheiten im Menschen und kann alles Lebende töten, ausgenommen einige Formen von Mikroorganismen. Um die Auswirkungen von 5G Millimeterwellen auf biologische Systeme abwägen zu können, schlagen wir ein Modell vor, dass den Prozess beschreibt wie 5G -Funkmasten und Wirtszellen Wellen austauschen”.

Die vollständige Studie wurde, bevor sie von wem auch immer zurück gezogen wurde, natürlich von entsprechenden Menschen gesichert und kann unter obigem Link oder auch hier nachgelesen werden: https://www.infowars.com/nih-admits-5g-can-actually-create-coronavirus-within-human-cells/

So viele Zufälle gibt es nicht. 5G wurde vollständig vorigen Herbst in Wuhan installiert, und dort trat erstmals massiv das auf, was heute „Corona“ genannt wird. Oberitalien wurde von vodafone als Testgebiet für die Einführung von 5G mißbraucht. Es gibt Korrelationen zwischen dem vermehrten Auftreten von corona und 5G, wie ich gestern hier bereits schrieb (siehe oben, die sogenannte Barcelona-Studie).

Natürlich wird man, was mich erst recht mißtrauisch macht, wenn man die Möglichkeit, daß 5G und Corona zusammenhängt, im internet verbreitet, übelst beschimpft oder sonstwie bezeichnet. Wie gesagt, das macht mich erst recht wach. Und, wie man sieht, scheine ich ja mal wieder recht gehabt zu haben. Das Problem in Deutschland und anderswo ist natürlich wieder die dumme Bevölkerung, die nicht ansatzweise schnallt, daß Funk krank machen kann, weil: Man sieht es ja nicht und man spürt es nicht.

KeineHeimatKyffhäuser

Judengeständnis: Völkerzerstörung durch Christentum

„Was unsere Leute dachten und lehrten, wurde so unlösbar in
eure Sprache und Überlieferung verwoben, daß keiner bei euch
als gebildet gelten kann, der nicht mit unserem Stammeserbe
vertraut ist.“

 

 

 

 

 

 

Wir scheißen darauf, was ihr als gebildet bezeichnet.

Heil Odin!

Link zur Quelle: Judengeständnis. Völkerzerstörung durch Christentum:

Klicke, um auf Ludendorff%2C%20Erich%20-%20Judengestaendnis%20-%20Voelkerzerstoerung%20durch%20Christentum%20%281936%2C%208%20S.%2C%20Scan%2C%20Fraktur%29.pdf zuzugreifen

KeineHeimatKyffhäuser

Naturentfremdung

Vielleicht auch hier mal gucken: http://csn-deutschland.de/home.htm

Es geht mir ähnlich, seit meiner Kindheit fühle ich mich in geschlossenen Räumen unwohl bis krank. Seit der Steigerung der Funkbelastung durch w-lans bin ich krank. Ist mittlerweile chronisch.

Erholen im Schlaf (extrem wichtig) kann man sich nur im relativ unbelasteter Umgebung. Dh. dafür muß man sich einen solchen Schlafplatz suchen. Normale (moderne) Wohnhäuser sind dafür eher ungeeignet, Mietskasernen sowieso nicht da viele Menschen auf engem Raum => gleichbedeutend mit viel Funk und Belastung.

Zur Entspannung ein paar von meinen schönen Waldfotos:

Habichtswald
Laub im Licht
Buchen
Wald in Nordthüringen
Hainleite
Wurzel
Hochwald Harz
Eichenwald am Heidenberg
Hudewald, Bärenstein
Wanderweg X10, Lönspfad, Teutoburger Wald
Dito
Barkhauser Berge im Frühling
Buchenhochwald Bärenstein
Hochwald, Teutoburger Wald

KeineHeimatKyfhäuser

 

 

 

 

 

Buchen

 

 

Sei herzlich Willkommen beim Dude

Der aktuelle Trend geht derzeit ungebremst dahin, daß sich das Gros der Weltbevölkerung immer weiter von der Natur entfernt.

Der Multifunktions-Antibioroboter namens Norman Investigativ, der die 5G-Technik begrüßt, ist nach China in die Müllionenmetropole Shanghai gereist, um die Totalverroboterisierung dieses Mülliardenvolks zu dokumentieren:

Ursprünglichen Post anzeigen 1.083 weitere Wörter

5G-Netzausbau der dt. Telekom – ICH GLAUB ICH WERD MESCHUGGE!!!

Bin der gleichen Meinung wie der blogbetreiber: Aufklärung wird nicht viel helfen, wenn man zb. die Kommentare zum Thema auf anderen online-Magazinen sieht, erkennt man, daß die Funk-Gefahr und explizit 5G bei den Menschen gar nicht angekommen ist.
Menschen halten wohl in ihrer Naivität für unmöglich, daß Funk Leben schädigt und die Möglichkeit, diesbezüglich aufzuklären, sind sehr, sehr klein.
Trotzdem möchte ich diesen wichtigen Artikel samt seiner ebenso wichtigen Verlinkungen ebenfalls verbreiten.

Sei herzlich Willkommen beim Dude

Am 18. Juni 2020 hatte ich unter Aktuell einen Eintrag von Heise / Telepolis mit dem Titel „Deutsche Telekom nimmt 12’000 5G-Antennen in Betrieb“ gemacht. Dem Artikel lag ein Screenshot bei, wo der zu dem Zeitpunkt aktuelle Stand des Strahlenkrieg-Ausbaus gezeigt wurde.

Ursprünglichen Post anzeigen 345 weitere Wörter

Starker Anstieg der Autoimmunerkrankungen

Video, ca 26 Minuten:

https://www.youtube.com/watch?v=XzEwoLG1tqw

Vom Inhalt und meine Gedanken / Erfahrungen dazu:

Beispiele für Autoimmunerkrankungen: Rheuma, Diabetes 1, Hashimoto, Multiple Sklerose und viele mehr – Schulmedizin sucht keine Ursachen, sondern bekämpft nur Symptome – Naturvölker haben keine Autoimmunerkrankungen – Grund: Kohlehydratmast in „zivilisierten“ Völkern –  als armer Mensch der auf schulmedizinische Behandlung angewiesen ist, ist man als Mensch mit Autoimmunerkrankungen verarscht weil keine Ursachensuche stattfindet – bin selbst autoimmunerkrankt, das wird auch mit der Zeit da die Entgiftungsfähigkeit des Körpers mit zunehmendem Alter abnimmt, immer schlimmer – meine glutensensitive Enteropathie (wie Zöliakie) wurde erst im zarten Alter von weit über 40 festgestellt, da war mein Darm schon kaputt – Folgen oder überhaupt das Mikrobiom, die Darmflora, dafür interessiert sich aber kein Schulmediziner – Tipp an Betroffene: Selbst Ernährungstagebuch führen hilft, oftmals kommen die Schmerzen Tage später, habe ich selber so fest gestellt. Ohne Ernährungstagebuch kommt man da nie dahinter – Schulmedizin macht NICHT die Dinge, die der Arzt im Video beschreibt – Folge: Der Arme muß das aus eigener Tasche bezahlen was nicht geht mangels Geld –

In dem Sinne ist dieses Video nur für Besserverdienende. Man möge mir dies verzeihen. Aber ich spreche diese Dinge offen aus.

Wer arm ist, kann sich keine Behandlung und Heilung leisten. Dies habe ich auch den Betreibern des Kanals QS24 Schweizer Gesundheitsfernsehen, bereits mit geteilt bzw. dort kommentiert. Und, o Wunder, der Kommentar erschien nicht bei youtube. Dies sind Dinge, die man bei youtube nicht lesen will.

KeineHeimatKyffhäuser

Wodarg vor dem Corona-Ausschuß: Man findet nur was man sucht

Interessanter Artikel von rt.deutsch über die Arbeit der Stiftung Corona-Ausschuß und der Anhörung von Wolfgang Wodarg bezüglich des Corona-Geschehens in Deutschland und weltweit:

„Wenn ich vor Gericht nicht belegen und begründen kann, dass ich sicher war, dass es berechtigt war, dass es sein musste, bin ich dran. Und wenn ein Gesundheitsamt sich auf diesen Test verlässt, der nicht zugelassen ist für diese Diagnostik, und dann Menschen wegsperrt, bei denen keine Symptome sind, dann muss man sich schon sehr warm anziehen, wenn man das vor Gericht halten will.“

Die seinerzeit aus der Aufarbeitung der Schweinegrippe gewonnenen Schlüsse in Form des Europaratsberichts betreffen Wodarg zufolge vor allem strukturelle Gegebenheiten, die auch in der gegenwärtigen Corona-Krise relevant sind.

Dabei gäbe es sehr wohl Abhilfe, speziell in Deutschland mit seinem international vorbildlichen Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG). Der allem zugrunde liegende Test ließe sich dort einer Prüfung von Nutzen und Schaden nach aktuellem internationalen Stand der Wissenschaft unterziehen. Beauftragen könnten eine solche Prüfung die Bundesregierung, der gemeinsame Bundesausschuss und die Krankenkassen. Dies sei aber bisher nicht geschehen.

„Dass man mit einem In-House-Test die ganze Republik lahmlegen kann, ist sehr merkwürdig.“

DEMOKRATIE UND MEDIEN

Die Frage, ob er in seiner beruflichen und politischen Arbeit jemals erlebt habe, dass sich angesichts solcher schwerwiegenden Grundrechtseingriffe und Folgen niemand dafür interessiert, die genauen Hintergründe festzustellen, verneint Wodarg:

„In dieser Homogenität der politischen Antwort habe ich das noch nie erlebt. Es gab immer eine erkennbare, kräftige Opposition, und die Regierung musste sich rechtfertigen. In dieser Form habe ich das nicht erlebt. Bei der Schweinegrippe war es allerdings auch so, dass es eine echte politische Opposition in Deutschland auch nicht gab.“

Entscheidend sei dabei die sehr starke Rolle der Medien:

„Wenn in den Medien keine Opposition ist, wenn es keine kritischen Gegenmedien gibt, dann traut sich die Politik das auch nicht. (…) Wenn die Medien die Politik vor die öffentlichen Tatsachen stellen, die sie dann als Wahrheit aufgetischt bekommen, dann ist es unheimlich schwierig für die Politik, dagegen anzugehen. (…) Wenn die Problematik, die es zu entscheiden gilt, so präsentiert wird, dass keiner die Regierung verstehen würde, wenn sie anders handelt, dann wird es für die Regierung und auch für die Opposition ganz schwierig.“

Mit Blick auf die wirtschaftlichen Konsequenzen durch die Corona-Maßnahmen, die in ihrem vollen Ausmaß für die breite Masse der Bevölkerung erst ab September zu spüren sein werden, gibt sich Wodarg angesichts der bisherigen Rolle der Medien skeptisch:

„Wenn die Medien über die wirtschaftlichen Schwierigkeiten berichten, dann werden sie das so berichten, dass sie sich selber dabei schön im Schatten halten. Das heißt, die Verantwortung, die die Medien haben, die unkritische Haltung und die einseitige Berichterstattung der großen Medien, die wir beobachten, das ist ein Fehler, das ist ein Versagen unserer Medien. Was wir hier machen im Hinterstübchen, das gehört eigentlich öffentlich diskutiert, so auch in großen Sendern. Ich kriege Tausende Fragen, ‚warum sind Sie nicht da, warum machen Sie das nicht‘. Früher habe ich das gemacht. Doch heute, dadurch, dass man einfach diffamiert werden kann – und zack, weg ist man. Dadurch schalten sie ganze Gegner aus.“

Durch eine solche Instrumentalisierung der Medien gehe die Demokratie kaputt. Die Selbstregulierung, die in einer Demokratie möglich ist, in Bezug auf Kompromisse und Finden von Lösungen zum Wohle der Menschen, werde dann einseitig verformt.

„Wir werden zum Opfer von denjenigen, die sich totlachen über die Demokratie. (…) Man wird Schuldige bennenen. Man wird es selbst nicht sein.“

Mit Zuversicht sehe er auf die kommende Bundestagswahl, bei der alle wiedergewählt werden wollen:

„Wenn es uns gelingt, die Fragen, die wir behandeln, so in die Bevölkerung zu tragen, dass sie dann auch von der Masse der Bevölkerung gestellt und von den Medien aufgegriffen werden: ‚Wie stehst du dazu? Willst du uns noch mal diese Masken als Demutsgeste zumuten, oder schützt du uns vor so einem Blödsinn? Willst du uns noch mal diesen gentechnischen Experimenten aussetzen und uns unter Druck setzen?‘ Wenn ich das höre, wie Frau von der Leyen sagt: ‚Wir werden die Pandemie erst beenden, wenn eine Impfung da ist.‘ Wer ist wir? Was ist das für eine Haltung gegenüber der Bevölkerung?“

Das sei für ihn unfassbar. Auch dass das einfach so von den Medien geschluckt werde. Als könne man eine Pandemie „von der Regierung“ beenden.

„Wichtig ist, und das ist ja ein Teil dieser Arbeit, des Ausschusses, wie ich Sie verstehe, dass hier der Bevölkerung Argumente gegeben werden, nachzufragen. (…) Was macht ihr [Politiker] mit uns? Worauf achtet ihr? Wie wollt ihr sicherstellen, dass wir nicht belogen werden? Wie geht ihr mit der Pharmaindustrie um? Ihr müsst doch wissen, dass sie nicht unsere Gesundheit, sondern ihre Aktienkurse im Blick hat.“

Das Problem betreffe das ganze Gesundheitssystem mit seiner Profitausrichtung nach privaten Interessen, für die gleichwohl die öffentlichen Gelder über die Krankenkassen fließen. So auch bei den finanziellen Fehlanreizen für die Krankenhäuser in der Corona-Krise. Gelder, die an anderer Stelle fehlten und bei wirksamer öffentlicher Verantwortung anders eingesetzt werden könnten.

FAZIT UND AUSBLICK

Aus dieser ersten Sitzung nehme man erhebliche Zweifel an den als angebliche Tatsachen verkauften medizinischen Umständen der Corona-Krise mit, so das Fazit des Ausschusses. Man wisse nicht, was mit dem Test sei. Es sei merkwürdig, dass sich niemand dafür interessiert und dass Institute, die sich dafür interessieren könnten, nicht beauftragt werden.

Die dramatischen und schon erkennbaren Folgen der Corona-Maßnahmen seien im Weiteren näher zu untersuchen.

Entscheidend sei dabei die Ermittlung der Tatsachengrundlage für die Corona-Maßnahmen zu jeweils verschiedenen Zeitpunkten des Krisengeschehens. Schließlich seien bei derartigen massiven Grundrechtseingriffen und Folgen eine laut Stellungnahme des Bundesverfassungsgerichts begleitende und permanente Evalierungen der getroffenen Maßnahmen wie dem „Lockdown“ unabdingbar.

Gab es genügend Tatsachen, die den Lockdown rechtfertigen?

Hierbei gehe es auch um internationale Untersuchungen und Tatsachenerhebungen, etwa zu den Situationen in China, Italien und anderen Ländern, angesichts der Bilder und Medienberichterstattungen, die maßgeblich den Umgang mit dem Geschehen auch hierzulande beeinflusst hatten und weiterhin beinflussen.

Weiteres Augenmerk müsse den institutionellen Zuständigkeiten für solche länderspezifischen wie länderübergreifenden Beobachtungen und Untersuchungen gelten.

Die Beleuchtung der Testproblematik werde vertieft, auch hinsichtlich anderer Koinfektionen. Ebenso wie die Untersuchung der medizinischen Maßnahmen und Folgen der Corona-Krise. Des Weiteren müssen die wirtschaftlichen Auswirkung auf ganze Sektoren wie das zentrale Banken- und Finanzwesen und die staatlichen Sozialsysteme und Budgets verfolgt werden.

Im Zusammenhang mit der Impf- und Testproblematik gehe es auch um die Frage des Datenschutzes und der möglichen Verwendung der in diesem Zusammenhang gesammelten „Coronalisten“ und Genomdaten.

Es müsse wie bei den Vorgängen rund um die Schweinegrippe „Licht ins Dunkel“ der Entscheidungsstrukturen, der Interessenlagen und ihrer personellen und institutionellen Zusammenhänge insbesondere bei der WHO und ihren Umfeldorganisationen gebracht werden. Elementar sei dabei das Verhältnis zwischen wirtschaftlichem und öffentlichem Interesse.

Im Anschluss an seine Anhörung äußerte sich Wodarg im Rahmen einer Pressekonferenz gegenüber Sputnik und vertiefte einige Punkte wie beispielsweise die geplante individualisierte Medizin auf Basis massenhafter persönlicher Gesundheitsdaten und deren Folgen.

Quelle und ganzer Artikel: https://deutsch.rt.com/gesellschaft/104607-wolfgang-wodarg-man-findet-was-man-sucht/

Meine Meinung: Bis auf Wodargs Demokratiegläubigkeit ein guter Artikel und ein Ansatz, der zu unterstützen wäre, wenn denn die Bevölkerung durch die Arbeit dieses Ausschusses und seines zu erstellenden Abschlußberichtes aufwacht. Daß sie das tut, bezweifele ich allerdings. Und auch hier kommen wieder die Medien ins Spiel:

Die Medien werden das gesamte Geschehen und auch den Bericht des Untersuchungsausschusses tot schweigen!

KeineHeimatKyffhäuser

Meine Grundgedanken – mit Vorträgen Rieger und Krebs

Grundgedanken

1. Man kann über das Grundübel dieser Gesellschaft, das zinsbasierte Geldsystem, aufklären und diskutieren, ohne dabei den Nationalsozialismus zu verherrlichen.
2. Eine Änderung der Gesellschaft kann nur entstehen, wenn die Menschen das selbst, aus sich heraus, also freiwillig, auch so wollen. Derzeit ist die Gesellschaft (die sogenannte „westliche Gesellschaft“ ist damit gemeint) durch jahrzehntelange einseitige Indoktrination über Massenmedien (Fernsehen! Printmedien) und Indoktrinationen in der Schule und weitergehenden Bildungsmedien so verblödet und, speziell in Deutschland, dazu noch zusätzlich im Schuldkult verfangen, daß ich keine großen Chancen sehe, hier derzeit eine Änderung herbei zu führen. Überhaupt muß Änderung aus jedem Einzelnen erfolgen und freiwillig. Eine Änderung der gesamtgesellschaftlichen Einstellung über Indoktrination, wie es derzeit und jahrzehnetelang geschah und geschieht, kann man als Anarchist nur ablehnen, weil sie letzten Endes Gewalt bedeutet.
3. Das setzt voraus, daß eine relativ freie Gesellschaft (Grenzen gibt es immer) über sehr freie Medien und ein genauso freies, nicht einer gewissen Lehrmeinung folgendes Bildungssystem verfügt. Solche Zustände wären also, um Änderung herbei zu führen, erst einmal herzustellen. Unnötig zu sagen, daß das lange dauert und derzeit wohl zu spät kommt. Wobei ich jetzt nicht Schwarzmalen will, ich denke, über das Internet wurde schon viel erreicht, es fehlen aber die sichtbaren Erfolge.
4. Deutsche Kultur ist alt, und ein Verharren auf gewissen 12 Jahren bei der Aufklärung lehne ich vehement ab, weil sie Menschen nur abschrecken kann. Leider muß ich das explizit nochmal betonen. Weil ich immer wieder erlebe, daß Menschen, die in guter Absicht andere aufklären wollen, entweder total systemgläubig sind (also zb. zum AFD_Wählen raten) oder aber Nationalsozialisten sind, mit den entsprechenden Aussagen. Es gibt aber noch andere Wege. Man kann sehr wohl Patriot sein, oder einfach nur Deutscher, und freiheitlich eingestellt sein, ohne sich für eine dieser Richtungen vereinnahmen zu lassen. Leider wird man als „einfach nur Deutscher“, oder „Patriot“, immer wieder in die „AFD-Ecke“, also die systemgläubige Ecke gestellt und beschimpft. Das ist nicht hilfreich. Das dient nur der Spaltung der Menschen. Das freut nur den Gegner, und das muß deshalb aufhören!
5. Glaube: Ohne Glauben geht es nicht. Menschen, die an nichts glauben, haben auch nichts, wofür sie sich einsetzen und notfalls kämpfen würden. Damit sind wir beim letzten Punkt, der Gleichgültigkeit. Lesenswerter Artikel in Englisch über dieses Thema: https://www.garydbarnett.com/covid-madness-how-can-so-few-control-so-many/
6. In der Tat ist die anerzogene Gleichgültigkeit der Menschen der Politik und allem Politischen gegenüber, das Hauptproblem beim Versuch, Änderungen zu bewirken. Diese Gleichgültigkeit ist entstanden aus der relativen Vollversorgung seitens des Staates, dem relativ lange relativ gut funktionierenden finanziellen Sektor (Jeder konnte einigermaßen durch gute Arbeit gut leben) und mit so wenig Anreiz, etwas zu verändern, werden Menschen korrupt und träge. Ich nenne das Wohlstandsdekadenz. Ein Glaube, vorzugsweise der alte Heidenglaube, so will ich das mal übergreifend formulieren, hilft da ab. Denn der Glaube bringt jeden zu seinen WURZELN und ohne WURZELN und VOLK in dem man lebt, in dem man VERWURZELT ist, und dessen TEIL man ist (auch wenn man das Volk derzeit nicht erkennen kann, das tut nichts zur Sache) ist man tot.
Menschen ohne Glauben sind für mich moralisch tot. Sie haben keine Anbindung ans wirkliche Leben, welches ja bekanntlich nicht aus diesem unseren einen Leben hier auf der Erde in diesem einen Körper besteht. Menschen ohne Glauben kann man auch beliebig manipulieren, da sie ja keine Werte haben.
Glaube bringt also Werte. Ich nenne das nicht Gebote, denn das sind innere Werte, die jeder hat, oder auch nicht. Ich habe sie.
Hier beispielhaft auf die Sätze „Sei deutsch“ von Mathilde Ludendorff hin gewiesen. Der oberste Wert ist für mich persönlich die Wahrheit, daß man sich wahrhaftig verhält, also nichts tut, was gegen die Natur, die Schöpfung, das Leben und so weiter, gerichtet ist. Weil das die eigene Heimstatt ist, aus der jeder Mensch kommt: Aus der Natur. Und dahin geht er auch wieder zurück. Wer seine Heimat schändet, weil er die Natur schändet, der schadet auch sich selbst und damit fängt das ganze Unheil ja an. Die Menschen sind rücksichtslos und dekadent-gleichgültig gegenüber dem Leben allgemein und der Natur geworden, ein Glaube hilft da ab.

So weit erst mal.
Das sind so meine Grundgedanken. Zur Vervollständigung füge ich diese beiden Videos von Jürgen Rieger über die Unterschiede zwischen Heidentum und Christentum, und ein Video einer Rede von Pierre Krebs, die er mal in Guthmannshausen gehalten hat, an. Da kommt so ein bisschen rüber von dem Geist, den ich meine.

https://www.youtube.com/watch?v=rKdjCmQBbk8

2. Vortrag: Jürgen Rieger, Länge ca 1 Stunde, 4 Minuten, sehr kurzweilig:

https://www.youtube.com/watch?v=ft0W_W9B0N8&t=6s

KeineHeimatKyffhäuser