Völkerrecht geht über Staatsrecht

32minütiges Video des Kanalbetreibers Tagesschlau auf youtube.

Aus der Beschreibung: „Ist George Soros Initiator und Unterstützer des Referendums ?? Katalonien: 900 Verletzte, keine Stellungsnahmen unserer Politiker ! Rajoy verteidigt Polizeiexzess ! EU schweigt zu unglaublicher Gewalt gegen friedliche Zivilisten !“

Teutoburgs Wälder

 

Advertisements

Zum Thema Armut

Armut kann jeden betreffen. Es kann zum Beispiel passieren, daß man einen schwerwiegenden Unfall hat und nicht mehr arbeiten kann, daß es dann Probleme gibt mit der Versicherung, oder keine vorhanden ist, oder aber diese Beiträge automatisch auf die Grundsicherung bei Erwerbsunfähigkeit angerechnet werden. Es kann passieren, daß man einfach so krank wird und das chronisch wird, wie bei mir. Chronische Krankheiten fressen viel Geld, weil das meiste nicht von den Krankenversicherungen bezahlt wird. Das Gesparte ist dann irgendwann mal weg, und schon steckt man drin in der Armutsfalle.

Die meisten Arbeiter aber sind trotz Arbeit arm. Das liegt an den niedrigen Löhnen, der Mindestlohn liegt hier bei 8,50 Euro. Das ist natürlich viel zu wenig, auch sind viele Ausnahmen von diesem Mindest-Minilohn möglich, und trotzdem hat die Industrie bei  Einführung dieses Minimindestlohns laut gejammert, daß das nicht bezahlbar sei. Letzten Endes werden natürlich höhere Produktionskosten auf den Preis des Produktes abgewälzt, dh. der Arme zahlt halt dann mehr, weil er mehr Lohn bekommt. Dies alles ist Unsinn und muß gestoppt werden. Doch von wem? Gewerkschaften und Sozialverbände sind zahnlose Tiger geworden, das Kapital herrscht uneingeschränkt in Deutschland, während Verwirrte wie Eichelburg auf hartgeld punkt com weiterhin erklären, man lebe im Sozialismus.

Hier mal ein paar Gedanken von mir.

Armut definiert sich darüber, ob ich in meinem Land (nicht in Kalkutta) menschenwürdig leben kann (dies schließt jeden Vergleich mit den Lebenshaltungskosten in einem anderen Land aus).  Zu einem menschenwürdigen Leben gehör:

1. eineWohnung, die sich nicht in einem slum befindet

2. Auswahl an Wohnungen (Sozialwohnungen wurden versäumt, zu bauen, sie sind Mangelware und da, wo sie noch frei sind, handelt es sich um slums. Meine Definition eines slums: Viele Menschen auf engem Raum. Viel Dreck, viel Lärm, viele Ausländer, keine oder kaum mehr Deutsche. In solch einem Slum (Beispiele dafür in Köln finden sich in den Stadtteilen Porz, Chorweiler und Dünnwald) würde nie ein Besserverdienender wohnen wollen. Aber Arme MÜSSEN da wohnen, weil sie nicht woanders wohnen dürfen.)

3. Genug Geld, sich anständiges Essen und nicht den letzten Dreck an billigem Supermarktfraß kaufen zu müssen, dazu zählt auch Bio-Nahrung, die nachgewiesenermaßen schadstofffreier ist. Beispiel: Wenn ich Fleisch frisch beim Metzger kaufe, ist das auch frisch. Im Supermarkt die abgepackte Ware muß nicht frisch sein. Für mich als Mensch mit Histaminintoleranz ein ganz großes Problem, denn den Metzger kann ich mir nicht leisten.

4. Genug Geld sich anständig einkleiden zu können, dazu zählen auch Winterschuhe, die den Namen WINTERschuhe verdienen und keine Turnschuhe, dazu zählt warme Kleidung, die NICHT second hand ist, weil man normale Klamottenpreise nicht mehr bezahlen kann.

5. So ein bisschen übrig zum Sparen hätte man auch gerne, denn wenn in der Wohnung etwas kaputt geht, muß man das als Armer ja auch bezahlen, VERMIETER (die reichen Pisser) wälzen ja gerne alles auf die Mieter ab. Wenn mir ein Wasserhahn kaputt geht, muß ich 2 Monate sparen, um mir einen neuen Wasserhahn kaufen zu können. Sparen geht aber nur, indem ich woanders einspare (zb. beim Essen oder der Kleidung).

6. Eingeschränkte medizinische Versorgung. Für alles und jedes muß ich zuzahlen, was ich nicht kann aufgrund von Geldmangel. Die Krankenkassen fahren derweil Milliardenüberschüsse, verweigern aber notwendige Therapien für chronisch Kranke, bezüglich Krankheiten, die im Ausland längst anerkannt sind aber in der brd nicht (sogenannte „Umweltkrankheiten“ wie Fibromyalgie, MCS und CFS, Namen bitte selber ergooogeln). Die davon betroffenen Kranken, zu denen auch ich gehöre, vegetieren so vor sich hin und kommen vorne und hinten nicht aus mit ihrem Geld. Verbesserung der Krankheitssituation ist nicht möglich. Im Gegenteil, es wird immer schlimmer, immer mehr Schmerzen, immer mehr Allergien, immer mehr Erschöpfung. Behandelt wird nichts. Ich bin noch nicht mal finanziell so flüssig, daß ich zu weiter entfernten Ärzten fahren könnte, was aber aufgrund der Fibromyalgie dringend notwendig wäre. Abhilfe dafür gibt es KEINE.

Aber auch ohne krank zu sein, ist Grundsicherung im Alter, auf die sich Frau Merkel unten im Video bezieht, Grundsicherung im Alter, die gekoppelt ist an die HartzVier-Sätze, bei weitem nicht ausreichend, um ein menschenwürdiges Leben zu führen.

7. Keine soziale Teilhabe mehr möglich. Was nämlich gar nicht möglich ist, ist das, was man gemeinhin mit „sozialer Teilhabe“ umschreibt. Man kann nichts machen, weil alles Geld kostet. Kein Verein, kein Treffen „auswärts“, keine Wochenendtour, geschweige denn ein bisschen mal woanders hin fahren. Eigentlich ist man, wenn man in der Grundsicherung hängt, sozial TOT. Man sitzt nur noch zuhause. Geht mal 2 Stunden spazieren, und das war es dann.

Ich glaube, das soll auch so sein.

Dies spricht der Theologe und Sozialethiker Franz Segbers hier:

https://www.publik-forum.de/Politik-Gesellschaft/armut-gefaehrdet-die-demokratie? aus.

Zitat daraus: „Im Frühjahr hat die EU-Kommission einen Länderbericht vorgelegt, in dem steht: Die Politik der Bundesregierung hat dazu beigetragen, die Armut zu vergrößern. Mehrere Faktoren spielen da eine Rolle, vor allem die Abschaffung der Vermögenssteuer und die Tatsache, dass die Hartz-IV-Regelsätze der Wirtschaftsentwicklung des Landes nicht angepasst wurden. Darauf aufmerksam gemacht hat die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) schon vor einigen Jahren. Die Politik betreibt Reichtumsförderung und die Armgemachten werden immer stärker ausgegrenzt.“ ZITAT ENDE.

Immer wieder stelle ich in Diskussionen online fest, daß fast alle Menschen auf die kapitalistischen Lügen, die das System ihnen permanent einbleut, reinfallen. Die erste Lüge lautet: „du kannst es schaffen“/“vom Tellerwäscher zum Millionär“. Das stimmt so nicht. Es stimmt noch nicht mal für ein paar Wenige. Die großen Vermögen (ab da, wo man wirklich eine Chance hat), sind alle vererbt. Ich kenne sämtliche Texte der Wissensmanufaktur zum Thema (Umverteilung von fleißig nach reich über den Zins) und O. Wenn ich real jemandem in meinem Leben kennen gelernt habe der sehr reich war, war sein Vermögen vererbt. Reichtum wird vererbt, genauso, wie Armut vererbt wird.  Und diese Schere klafft immer weiter auseinander.

JEDER arme Arbeiter und JEDER arme Rentner zahlt den Zins in den Produkten, die er notwendigerweise kaufen MUSS. Rücklagen bilden kann er nicht, nicht für die Rente, und schon gar nicht kann er sich, wie es Besserverdienende können, eine oder mehrere Eigentumswohnungen kaufen, oder sonst irgendwie sein Geld anlegen, daß es ihm später einmal leistungsloses Einkommen gibt. (Reiche haben sowieso immer Wohneigentum, meist sogar mehrere Wohnungen, Häuser, Ländereien, die sie so mit leistungslosem Einkommen versorgen.)

Der Arbeiter und der Arme hat also ein Problem. Er hat keine Lobby. Er wird nicht gehört, in keiner Partei (erst recht nicht bei den sogenannten LINKEN), und er kann nichts mehr selbstständig verändern an seinem Los. Das führt natürlich zur Resignation. Warum soll man noch etwas tun, wenn sich eh nichts mehr zu verändern lässt. Das wird ihm natürlich dann von denen, die besser verdienen, oder gar reich sind „von Haus aus“, noch vorgeworfen.

Arbeiter und Arme gehen dann auch nicht mehr wählen („man kann ja eh nichts ändern“), was ich auch irgendwo verstehen kann. Denn die Reichen und Besserverdienenden, die gehen immer wählen, schließlich wollen sie ihren Besitzstand erhalten. Wie man sehen kann in Deutschland, funktioniert das auch, denn Merkel ist immer noch an der Macht.

Die AfD ist eine Mogelpackung, sie ist keine Arbeiterpartei. Das habe ich leider auch erst spät gemerkt. Wenn bei der SPD mal ausreichend über diese Dinge nachgedacht wird, könnte sich dort vielleicht (?) etwas ändern. Eigentlich zuständig für die Belange Armer (Arbeiter) sind die LINKEN, die natürlich nicht wählbar sind aufgrund ihrer „Flüchtlings“politik.

So hat es Lafontaine dann nach der letzten Wahl auch richtig festgestellt; den Linken laufen die armen Arbeiter weg, die wählen lieber AfD, weil sie als Erste den Druck verspüren, den der ungezügelte Zuzug von vielen Millionen Fremder auf das Sozialsystem inklusive Wohnungsmarkt (hat ja noch nie einen interessiert, wo Arme wohnen müssen) verspüren. (Artikel dazu auf RT.deutsch.) Genauso interessiert es nicht, daß es in Deutschland seit der Einführung von „HartzVier“ Zwangsarbeit gibt, das ist dem reichen Deutschen und dem besserverdienenden Deutschen egal. Im Gegenteil, man hört oft genug, daß eben diese Bevölkerungsgruppen über Arme hetzen. Mit dem hämischen Hinweis, Arme sollten doch einfach nur arbeiten gehen – für bestenfalls 8,50 Euro, so sie solche Arbeit denn noch finden. Diesbezüglich wurde das Volk total gespalten.

Arme haben also keine Lobby, außer, daß man ihnen sagt, sie sollten gefälligst für 8,50 arbeiten gehen. Wie soll man für so einen Hungerlohn vorsorgen? Da findet man ja nicht mal eine Wohnung in Ballungsgebieten, geschweige denn, daß man davon einen Führerschein machen könnte, wenn man jung ist, und ein kleines Auto erwerben könnte. Ich möchte heute nicht mehr jung sein und arm, ich glaube, ich würde Revolutionär werden.

Normale Erwerbsbiografien sind für Arme nicht möglich. Denn selbst, wer es schafft, zu studieren, ist nicht automatisch mit einem guten „Job“ versorgt und kann dementsprechend optimistisch in die Zukunft blicken. Es kann auch nicht sinnvoll sein, daß die Mehrheit der Jungen studiert, obwohl sie dazu gar nicht das Zeug hat, nur, um später scheinbar finanziell besser dran zu sein. Die einzige wahre Forderung kann nur sein: Bezahlt die Arbeiter anständig! – Auf das jetztige System aufbauend, ist das gesamte Rentensystem eine Lüge; ich kenne Arbeiter, die haben 45 Jahre eingezahlt und eine Rente unterhalb der Grundsicherung, das ist BETRUG!, so ein Rentensystem, welches löchrig und unzureichend ist, gehört abgeschafft. Alle müßten in die Rentenkasse einzahlen, dann wäre auch eine höhere Rente für ALLE im Alter möglich. Ich denke aber, daß es jetzt dazu zu spät ist; der deutsche Arbeiter wurde all die Jahre betrogen, und er wird es merken, wenn er in Rente geht, dann wird man ihm nämlich das bisschen, was er eventuell trotzdem noch zusammen sparen konnte, auch noch weg nehmen.  Die richtige Rentenkatastrophe kommt ja noch, dann wird es Zig Millionen Menschen so gehen wie mir, dann dürfen die Kommunen für die die aufstockende Grundsicherung zahlen, und dann bricht das System zusammen.

Video zum Thema, Fragen an Merkel, Länge ca 2 Minuten:

Frühere Texte von mir zum Thema Kapitalismus:

Jeder ist nur für sich selbst verantwortlich, kapitalistische Lüge Nummer eins (so wurde das Volk gespalten): https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2017/06/11/jeder-ist-nur-fuer-sich-selbst-verantwortlich-kapitalistische-luege-nummer-eins/

Text zum Thema „Freiheit- und Kapitalismuslüge“: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2016/05/10/freiheit-und-kapitalismusluege/

So und nun alle bitte mal ein wenig über dieses Thema nachdenken; auch die, die scheinbar nicht betroffen sind.

Teutoburgs Wälder

 

 

AfD doch neoliberaler Abschaum

Weidel verplappert sich:

Mein Kommentar zu Weidels Ausage, es werde keine Erbschaftssteuer geben:

!Ich könnte Ihnen einen erzählen von der ach so die grundbedürfnisse deckenden Grundsicherung. Aber das glauben Sie ja sowieso nicht. Menschen mit Grundsicherung sind sozial isoliert, können sich nicht anständig ernähren und ich noch dazu bekomme keine anständige ärztliche Versorgung für meine chronische Krankheit. Zusatzmedikamente muss ich alle selber zahlen da die Kassen nichts übernehmen, was mit Grundsicherung nicht geht. Dazuverdienen darf ich nicht. Ich lebe total isoliert und in extremer Armut. Nein Flaschen sammeln war ich noch nicht das kommt aber noch. So wie ich leben MIllionen Rentner mit Grundsicherung. Die vegetieren so vor sich hin, leben kann man das nicht nennen. Da ´Sie mir aber sowieso nicht glauben wünsche ich Ihnen und der neoliberalen Scheißpartei AfD nur das Schlechteste. ICH werde diese Partei trotz alledem NICHT WÄHLEN. Hier gibt es auch eine Bürgerinitiative Grundeinkommen, das erscheint mir viel sozialer als arme Rentner mit einer viel zu niedrigen Grundsicherung dahin zu vegetieren zu lassen, bis zu ihrem frühen Tod. Denn daß Armut krank macht und früher sterben läßt ist auch ALLEN bekannt. Interessiert aber die AfD nicht. Sind ja schließlich Wirtschaftsfreunde“ Kommentar ENDE.

Danke Frau Weidel, daß Sie mir die Augen geöffnet haben!

Teutoburgs Wälder

Lehrer legt sich mit Merkel an – Reker baut Wohnungen für die nächste Invasionswelle

Zum Video (ausnahmsweise mal NICHT gesperrt):

 

Ja meine „lieben“ Leser,

eigentlich ist es ja längst zu spät, die Umvolkung ist längst zum Selbstläufer geworden, trotzdem fordere ich euch auf, AfD zu wählen.

Vor vier Jahren waren die Zahlen der Umvolkung bereits bekannt, es  hat den deutschen Michel nicht interessiert. Auch waren die meisten nicht von den ersten Auswirkungen der Einwanderung betroffen, da sie „besserverdienend“ waren (und sind?) und deshalb nicht wissen, was Armut/Wohnungssuche/ bedeutet. Nicht wissen, was es heißt in einem Slum zu wohnen, und keine andere Wohnung zu finden, weil für Deutsche in Köln einfach keine neuen Sozialwohnungen gebaut wurden. Dies alles war mir vor vier Jahren bereits bekannt, aber Deutschmichel wollte davon nichts wissen. Deutschmichel wollte schon vor vielen Jahren seine Augen nicht aufmachen, obwohl er in den Stadtteilen Mülheim, Kalk, Chorweiler, Porz und anderen bereits hätte erkennen können, was da anwächst, obwohl er bereits in Schulen und Kindergärten hätte sehen MÜSSEN, was geschieht, weil eben damals schon keine oder nur sehr wenige deutsche Kinder zu sehen waren, einfach weil es sie nicht mehr gab. Reker verkündet allerdings immer noch stolz, man baue weiter Wohnungen für Fremde:

https://www.youtube.com/watch?v=ioueTUxKmdc

Aus der Videobeschreibung: „Henriette Reker verrät das nach der Wahl wieder neue Flüchtlinge zu erwarten sind. Unglaublich, Wohnungen baut man nicht einfach so. Sie weiß wohl da schon mehr was auf uns zukommt. Wer meint aus allen Flüchtlingen vollwertige Mitglieder der Gesellschaft machen zu wollen, wird natürlich auch keinen abschieben egal ob er hier bleiben darf oder zurück muss.“ Beschreibung ENDE.

All dies war schon vor vier Jahren deutlich zu sehen. Nun ist es leider zu spät. Selbst wenn die AfD, die ich euch weiterhin bitte, zu wählen, mit satten 25 Prozent (halte ich für möglich, wenn nicht massiv gefälscht wird, wovon auszugehen ist) in den Bundestag einzieht, wird die AfD an dem ständig und dauerhaft weitergehenden Fremdenzuzug erst einmal nichts ändern können. Dh. der Zuzug wird weitergehen. Und auch wenn ihr irgendwo auf dem Dorf lebt, „wo es ja noch nicht so schlimm ist“ (diese Aussage habe ich vor kurzem in einem Kommentar gelesen), wird es für euch schlimmer werden.

Natürlich gibt es noch die Spezies „Mensch“ (und zwar nicht zu knapp), denen das alles irgendwo egal ist, weil sie gut an der Umvolkung verdienen. Diese Leute kann man abschreiben.

Hiermit möchte ich vor allzu großer Euphorie warnen, selbst wenn die AfD zweistellig einzieht in den Bundestag, wird sich erst mal nichts wesentliches ändern, denn die Zeit, etwas sofort zu verändern, ist definitv längst abgelaufen. Wir müssen nun mit den Konsequenzen dessen leben, was in den vergangenen Jahrzehnten politisch verschlafen wurde. „Wir“ heißt, es schließt mich als politisch wachen Menschen ein, ich muß ebenfalls mit der von euch verursachten Misere (eben weil ihr kollektiv politisch geschlafen habt) leben, und mich trifft diese Misere als arme Rentnerin, noch dazu chronisch krank, als erstes, mich hat es ja vor vier Jahren schon extrem in meiner sowieso kaum mehr vorhandenen Lebensqualität beeinträchtigt. Obwohl ich alle diese Dinge weiß, bitte ich euch TROTZDEM, kommt in die Puschen und wählt AfD! Wenn ihr es nicht für euch tut, dann wenigstens für eure Kinder, die in dieser Dreckswelt, die IHR zu verantworten habt, zukünftig leben müssen.

Teutoburgs Wälder

Der deutsche Widerstand wird von peinlichen Aufrufen zum Nichtstun gespalten

Zum Video von Emperor Caligula hier:

 

Noch ein paar Argumente PRO wählengehen im Video, Länge ca 13 Minuten.

Liebe Leute, wurde V. Orban in Ungarn vom ungarischen Volk gewählt oder ist er auf dem fliegenden Teppich in sein Amt gekommen? Und was passiert schon länger in Ungarn, weil dort eben V. Orban vom ungarischen Volk gewählt wurde? Denkt mal bitte nach bevor ihr Sprüche los lasst, die erwiesenermaßen Unsinn sind.

Teutoburgs Wälder

Menschen, die sich nicht richtig trauen, verunsichern

Zum folgenden Kurzvideo der ZDF-Sendung „Die Anstalt“ [edit: Video wurde aus urheberrechtlichen Gründen gesperrt]

Meine Anmerkungen dazu:

Veränderungen geschehen hier in der brd halt leider nur über Wahlen.

Mich erstaunt, daß es so viele unsinnige Aussagen fürs Nichtwählen gibt, wie die Aussage, wer wählen gehe, werfe seine Simme in eine Urne und gebe sie damit für 4 Jahre ab. Dergleichen lächerliche Aussagen gibt es en Masse. Ist hier etwa eine Agenda zugange, um die Leute kollektiv vom Wählen abzuhalten?

Es sind auch nicht 100 Prozent der Bevölkerung obrigkeitshörig; die Tatsache, daß die Leute den Mund nicht aufmachen, darf man keinesfalls dahin gehend werten. Die Leute trauen sich einfach nicht, etwas zu sagen, weil, dumm sind die Menschen da draußen nicht, sie wissen genau, welche Folgen unbedarfte Äusserungen ihrerseits in der Öffentlichkeit haben können.

Aber die, die sich trauen, etwas zu sagen, werden immer mehr, dies ist auf jeden Fall zu beobachten. Dies ist das Verdienst der Afd. Als ich vor vier Jahren noch bei der NPD tätig war, war die Stimmung im Land eine ganz andere. Jetzt haben wir Widerstand aus der bürgerlichen Mitte (Afd), und nicht bloß vom sogenannten „rechten Rand“.  Wir brauchen die bürgerliche Mitte für den Widerstand, ohne geht nichts.

Menschen die sich nicht so richtig trauen, kann man natürlich gut durch falsche Parolen davon abbringen, zu wählen. Mit diesen Parolen, die das Nichtwählen propagieren sollen, könnte man fast Bücher füllen, deshalb will ich es mal bei der obigen einen Parole hier belassen. Ich weise nur darauf hin, daß Wahlen eben DOCH Dinge verändern, siehe Trump in den USA und den Brexit in Großbrittanien. Auch die bei uns derzeit regierene Einheitspartei aus CDU/CSU/SPD/LINKE/GRÜNE wurde von der deutschen Bevölkerung gewählt, die Tatsache, daß diese Einheitspartei scheinbar nicht abgewählt werden kann, ist schlicht falsch, man braucht nur sein Kreuz an einer anderen Stellle zu machen. So einfach kann das sein.

Teutoburgs Wälder

Wählengehen Teil 2 – esoterische „Helfer“

Wir brauchen Macher und nicht Blockierer!

Genauso wie der Nationalsozialismus eine Blockade darstellt und dem deutschen Restvolk schadet, schaden uns die Esoteriker. Hier ein weiteres Beispiel für einen, der dem deutschen Restvolk schadet, sich aber an ihm bereichert.

Ich muß dazu sagen, Schrang hat mir persönlich nie gefallen. Die Art und Weise, wie er seine Meldungen aufbauscht, schmeckt für mich zu sehr nach Sensationshascherei und Klickzahlensammeln. Dasselbe gilt für seine Bücher. Er macht in perfekter Werbemanier sehr viel Wind (also Werbung) um nicht sehr viel Inhalt. Das ist schon sehr professionell gemacht und typisch für „Erfolgsmenschen“, also Egoisten. Einziger Zweck: Geldverdienen. Geldverdienen kann man natürlich besonders gut unter dem Deckmantel der Aufklärung. Man meint es ja nur gut – und kassiert dafür ab.

Trotzdem ist er ja ein esoterischer Mensch, behauptet er jedenfalls. Was ich mir persönlich nicht vorstellen kann angesichts seines geschäftsmäßigen Agierens.

Der rein esoterische Weg also wäre, so Schrang, die Lösung für alle Probleme dieser Welt im Inneren Sein zu suchen, und das sollen wir dummes Volk auch tun, und deshalb aufs wählengehen verzichten. So ungefähr ist seine Argumentation. Warum macht er das dann selbst nicht so? Schon alleine deshalb ist er unglaubwürdig.

Dabei wird allerdings gerne vergessen, daß Herr Schrang höchstwahrscheinlich genug Geld gescheffelt hat und völlig unabhängig ist, was man vom uns, dem „gemeinen Volk“, welches in der Regel nichts oder nicht viel besitzt, nicht sagen kann. Für uns, das „gemeine Volk“, gelten deshalb ganz andere Maßstäbe. Wir sind abhängig von dem, was man „Staat“ nennt, wir können nicht mal eben so auswandern, und durch eigene Arbeit können wir unsere Situation auch nicht dauerhaft und nachhaltig verbessern. Wir sitzen in der Falle. Das vergessen viele dieser „Heilsprediger“ im Internet meistens, bzw. sie verbreiten in der Regel bei ihren Vorträgen gerne auch noch zusätzlich die nächste neoliberale/kapitalistische Doktrin: Du mußt dich nur bemühen, und arbeiten, dann wird dir geholfen werden, und du wirst reich werden, und unabhängig. Nun ja, diese Denke habe ich als kapitalistische Lüge Nummer eins längst ent-tarnt. In der Regel wird sie von den neoliberalen Quacksalbern, die sich halt auch gern esoterisch tarnen, weil das beim Publikum besser ankommt, mit der kapitalistischen Lüge Nummer zwei, der Lüge von der unbegrenzten Freiheit, kombiniert. Der entsprechende Artikel von mir wird unten verlinkt.

Zurück zu Grandts Video. So macht er aus den Reaktionen zu seinem ersten Video, welches ich hier: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2017/09/06/waehlen-ja-oder-nein/ verlinkt habe, einen „Skandal“ und schiebt in typischer Geschäftsmann-Art ein zweites Video hinterher, welches er „Skandal wegen Schrangs Nichtwahl-Statement“ nennt. Es gibt keinen Skandal, soviel ist klar. Skandale werden nur gemacht. Sogar die Epoch Times griff das Thema gestern auf, um den Scheinskandal auszuweiten; ein Beweis, welche Kräfte da im Hintergrund wirken. Hier wird etwas aufgebauscht und einige Leute profitieren davon.

Argumente, die auch die meinen sind:

„Lächerlich. Dann, Herr Schrang ändern Sie einmal mit Ihrer spirituellen Weitsicht und Überlegenheit die Realität, wie wir sie täglich zu erdulden haben. Wenn ich zur Wahl gehe, gebe ich nicht mein Stimmrecht ab und mach mich zum Diener, sondern ich versuche zumindest den katastrophalen Einfluss der verblödeten Gutmenschen, die unser Land abschaffen wollen, zu mindern.

Statt toller Reden und Klick-Umsätze, lieber mal was für die Gemeinschaft leisten. Ja, dann bekommt man Gegenwind. Dann wird man bespuckt und verleumdet. Aber das geht vielen so und das gehört dazu. Ein kleines Opfer, aber ein gutes Gefühl. Wichtigtuer, Laberköpfe und Schlaumeier haben nie etwas bewirkt. Geben – nicht nehmen. Leisten, nicht fordern. Das große Ganze sehen – das wäre mal eine Alternative für die so schlauen Besserwisser, die zwar viel reden, aber nichts bewirken. Während die Dumm-Bunzels zur Wahl gehen und dafür sorgen, das unser Volk abgeschafft und ausgetauscht wird, reden Sie von Larifari, spirituellen Nonsens und sonstigen Blödsinn. Fügen Sie sich ein ins Ganze, stehen Sie zur Gemeinschaft, ansonsten schauen Sie Ihre Videos künftig allein, weil soetwas nicht hilfreich ist. Spinner haben wir wahrlich genug. Und so wichtig sind Sie nicht. Die „alternativen Medien“ sind inzwischen – in Teilen – blamabel genug.

Wir brauchen Macher, nicht Blockierer. Keine „neuen“ Ideen (oder Marktlücken), sondern Leute die helfen, das selbstverständlich Richtige umzusetzen. Sie können ja in den Garten gehen und einen Baum umarmen – ich gehe wählen und muss mich diesmal auch schmerzhaft verbiegen, weil ich erstmals AFD wählen werde. Wir haben keine Zeit mehr, die Bude brennt und wenn erstmals eine Opposition im Reichstag vorhanden ist und diese zumindest hilft, das wir alle – eingeschränkt – noch unsere Meinung sagen dürfen, dann ist das schon ein Erfolg. Dem Unrecht zu widerstehen – das ist das Gebot der Stunde. Überhaupt noch zu retten, was zu retten ist, ist jetzt angesagt. Den Hilflosen und Feigen zu zeigen, das sie nicht allein sind, das es noch Landsleute gibt – das ist der Sinn, zur Wahl zu gehen und ein Zeichen zu setzen. Das ändert etwas, auch wenn die AFD sicher nur Kosmetik ist. Das Original wählen mag befriedigender sein. Nur haben wir erstmals seit zig Jahrzehnten die gute Chance, das wenigstens eine – wenn auch dünne – Stimme der Deutschen in den Bundestag einzieht. Das dieser dort versammelte Haufen nicht mehr unter sich ist. Das ist historisch. Und Sie empfehlen, nicht zur Wahl zu gehen. SCHÄMEN Sie sich !

Jeder kleiner Landsmann, der nun draussen Plakate aufhängt oder Flugblätter verteilt – ob für NPD oder AFD – ist für unser Land und die Menschen, die „schon länger hier leben“ – sehr viel nützlicher, als Ihre tollen Beiträge. Sie gehören also nicht mehr zu uns. Macht nichts. Gehen Sie Sterne zählen, machen Sie Ihre Yoga-Übungen und glauben Sie weiter, das durch Nichtstun Wunder geschehen.“

Zitat Ende.

2e-stapellager-schlucht
Herbstwald, Stapellager Schlucht, Teutoburger Wald

Genau das ist mein Reden schon seit längerer Zeit: Wir brauchen Macher und nicht Laberer. Ich werfe der gesamten esoterischen und schein-esoterischen Szene vor, daß sie erfolgreich dieses Land mit blockiert hat, was höchstwahrscheinlich auch ihre Agenda war und ist. Wenn man mal bedenkt, wie weit verbreitet die Idee ist, daß wählen gehen sinnlos sei, und wenn man sich anschaut, wie viele Schwachsinnsargumente für diese Handlung, nicht zu wählen, aufgeführt werden, kann man schon leicht auf den Gedanken kommen, daß hier – von langer Hand geplant – Desinformanten am Werke sind, die das deutsche Restvolk in der brd weiter verwirren sollen. Wer aber verwirrt ist, weiß nicht mehr, was er tun soll, und er tun dann in der Regel erst mal gar nichts. Damit wäre dann das Ziel erreicht: das passive Volk.

Teutoburgs Wälder

Links zu Artikeln
Jeder ist nur für sich selbst verantwortlich: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2017/06/11/jeder-ist-nur-fuer-sich-selbst-verantwortlich-kapitalistische-luege-nummer-eins/

Freiheit- und Kapitalismuslüge: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2016/05/10/freiheit-und-kapitalismusluege/

Wählen ja oder nein?

Dieser Artikel soll eine Art Entscheidungshilfe bieten.

Es gibt ja viele Pro- und Kontra-Argumente. Ich versuche in Folge, diese anzusprechen und zu analysieren.

Killerbee fällt mir dazu als Erstes sein. Sie/er behauptete ja immer, wer nicht wählen gehe, sei politisch dumm und einfach nur zu faul, seinen Hintern aus dem Sessel zu erheben und zur Wahl zu gehen. Das ist natürlich eine sehr verkürzte, primitive Aussage, deren Erschaffer sich weigerte, auf seinem blog anderslautende Argumente überzeugter Nichtwähler auch nur ansatzweise zur Kenntnis zu nehmen. Mit diesen Gehirnwindungen solch „eher einfach gestrickter“ Menschen will ich mich nicht auseinandersetzen.

Deshalb nun das Video von G. Grandt und meine Argumentation dazu:

 

Die eigentliche Frage ist doch: Verändern Nichtwähler wirklich etwas?
Ich kann sagen: Nein, bis jetzt haben Nichtwähler nichts verändert. Vielleicht liegt es einfach daran, daß es zu wenige davon gibt.

Dieses Argument mit „Stimme abgeben und danach muß ich schweigen“, ist natürlich Blödsinn. Selbst wenn ich wählen gehe, bin ich danach nicht stumm und kann mich weiter politisch äußern. Ich weiß nicht, warum so viele von der Nichwahl Überzeugte dieses unsinnige Argument fortwährend anbringen; ich meine, jeder einigermaßen intelligente Mensch weiß, daß dieses Argument albern ist. Erstaunlich ist angesichts dieser Tatsache aber auch, daß sogar Alexander Wagandt im Gespräch mit Joe Conradt bei Bewußt.tv (Tagesenergien) dieses Argument anbringt: Wenn man wählen gehe, legitimiere man damit das System. Soviel Untertanendenken  hatte ich Wagandt gar nicht zugetraut, macht er doch sonst immer einen auf „Frei“. Oder ist er doch von gewissen Kreisen „gesponsort“? Natürlich legitimiere ich keinen damit, weil ich ihn wähle – ich kann jederzeit meine Meinung ändern, oder halt meine Legitimation – für was überhaupt? – entziehen. Angesichts der Tatsache, daß der deutsche Bundestag sowieso nicht mehr viel entscheidet, und es innerhalb dieses Bundestages ja noch den KOALITIONSZWANG gibt, kann man sich die Show, die sich „deutscher Bundestag“, nennt, und die wir Wähler „wählen dürfen“, ganz einfach erklären.

Es zeugt meiner Meinung von kognitiver Dissonanz, also von der Unfähigkeit, die Realität anzuerkennen, wer diese Tatsachen nicht wahrnehmen will.
Daß die afd eine Systempartei ist, ist völlig klar, denn andere Parteien werden ja gar nicht mehr zugelassen (Ausnahme: NPD).

Man muß sich wirklich selbst fragen: Will man innerhalb des Systems etwas verändern, und, weitergehend, ganz wichtig: Ist dies überhaupt möglich?

Fragt man sich selbst diese beiden Dinge, kommt man sehr schnell zu Antworten, die weiter führen.
Wenn 80 Prozent der Entscheidungen in Brüssel getroffen werden, und der Rest vom „Bundestag“ einfach so abgenickt wird (dieser Eindruck bot sich mir zumindest), stellt sich die Frage, was eine „starke Opposition“, (bei der sich die Frage stellt, inwieweit sie überhaupt eine richtige Opposition ist), im Abnickverein „Bundestag“ überhaupt bewirken kann und soll? Selbst 20 Prozent afd würden nichts verändern, wenn man das realistisch sieht, wobei 20 Prozent und mehr (halte ich für möglich) selbstverständlich ein sehr schöner Erfolg für die afd wäre.

Aber sie würde nichts bewirken außer ein paar „eher aufsässige“ Reden im Bundestag. Gemacht wird sowieso, was 1. Brüssel will und 2. das, was die Einheitsparteien wollen.

Das ist die bittere Wahrheit, die leider keiner der stürmischen afd-Befürworter all die Monate zuvor begreifen wollte, und auch jetzt nicht begreifen will. Würden sie diese bittere Wahrheit nämlich begreifen, dann hätten sie schon lange auf andere Wege die Veränderung in der brd gesucht, als über den politischen Weg. Was mich wiederum zur Konklusio kommen läßt: afd-Wähler sind alles brave, gesetzestreue, systemkonforme Bürger, Reiche, Neureiche, Liberale, die um ihre Pfründe fürchten, die ihnen ja höchstwahrscheinlich genommen werden, wenn der Flüchtlingszustrom nicht nachläßt. Diese Leute sind nicht dumm. Sie wissen um das Geldsystem und die kommenden Bodenreformen in der brd. Sie wissen, daß sie permanent schleichend enteignet werden über den Zins. Wenn man die Argumentationen dieser Leute liest, von Pirincci bis Schulte,  kommt immer wieder das Geldargument, daß die „Flüchtlinge ja soviel kosten“. Gut, mittlerweile hat sich auch herum gesprochen, daß auch die deutsche Kultur verschwindet (hat ja bis dato keinen so recht interessiert) und daß die Infrastruktur aufgrund der hohen Ausgaben, die für „Flüchtlinge“ getätigt werden, auch verkommt, daß es arme Deutsche gibt, arme Rentner, und so weiter. Aber da sind wir wieder beim Geld. Der einzige Beweggrund dieser Leute, die afd wählen, ist die Angst vor Geldverlust bzw. materiellem Verlust. Sonst treibt sie nichts an.

Diese Leute begreifen aber nicht, daß Veränderungen die wir brauchen in der brd, so gewaltig sein MÜSSEN, wollen sie wirklich Veränderung dar stellen, sich nicht systemkonform über Wahlen, also im sicheren biederen bürgerlichen Milieu, verwirklichen lassen. Bei diesen bürgerlichen Angstwählern (so nenne ich sie mal), führt eben die Verlustangst, die rein materiell begründet ist, Regie in ihrem Handeln. An dieser Stelle kann ich wieder „Deutsche Verzweiflung“ von H. v. Fallersleben empfehlen, der treffend dichtete:

In Angst und bürgerlichem Leben wurde nie eine Kette gesprengt
Hier muss man schon mehr geben, die Freiheit wird nicht geschenkt
Nicht Mord, noch Brand, noch Kerker, nicht Standrecht obendrein
es muss noch kommen stärker, soll es von Wirkung sein

Sie sind die glücklichen Sklaven, der Freiheit größter Feind,
Drum sollt ihr Unglück haben, und spüren jedes Leid.
Zu Bettlern sollt ihr werden, verhungern allesamt
Zu Mühen und Beschwerden, verflucht sein und verdammt
Euch soll das bisschen Leben, so gründlich sein, verhasst
Dass ihr es weg wollt geben, wie eine schwere Last
Nur dann vielleicht erwacht doch in euch ein neuer Geist
Ein Geist, der über Nacht noch, euch hin zur Freiheit reißt

Wobei man dann weitergehend sich die Frage stellen muß, ist mit solchen Bürgerlichen überhaupt Veränderung möglich. Die wollen keine Freiheit, die wollen nur Sicherheit, und in Ruhe leben. Herr Höcke, offiziell „rechts außen“ genannt, ist in der afd die Ausnahme. Der Mann hat noch etwas Mut. Gäbe es mehrere Höckes in der afd, bekäme man wohl einen anderen Eindruck von dieser Partei.

Nun, leider besteht die brd größtenteils aus solchen bürgerlichen Pfründesicherern. Den weniger Vermögenden macht man erfolgreich vor, daß sie durch Arbeiten ja auch wohlhabend werden könnten – ein Trick, der immer noch funktioniert.  Benennt man diese Realitäten öffentlich, wird man natürlich in die „linke Ecke“ gestellt. Keiner in der brd ist ansatzweise fähig, Realitäten, so wie sie nun man sind im Neoliberalismus, korrekt darzustellen. Auch nicht die afd. –  Angesichts dieser Tatsache sieht es wahrhaftig düster aus, wenn man sich die Zukunft der brd vorstellt. Nicht umsonst sagt ein Papier der CIA, daß die brd um das Jahr 2020 unregierbar sein werde; diese Zustände sind in der Tat HEUTE durch Wahlen nicht mehr abzuwenden. Sie wären wohl abwendbar gewesen, viel früher, hätten die Menschen die Zeichen der Zeit erkannt und hätten sie nicht politisch geschlafen.

Italien bietet heute einen kleinen Vorgeschmack, man schaue sich entsprechende Videos an, was auf uns zukommen wird.

So weit erst mal.

Teutoburgs Wälder

Zukunft wird so aussehen – Merkel überall ausgepfiffen

gefunden bei: Journalistenwatch.com

Zensur: „Your comment is awaiting moderation“

Vielleicht sind es Hirngespinste; vielleicht auch nicht! Ich weiß es nicht, aber was ich so sehe; wir haben bald fertig!! Fertig 4-ever!! Bückt euch schonmal und Mädels zieht euch artig Kopftücher und den GanzKörperKondom an!!! Und schön den Arsch beim „Gebet“ in den Himmel strecken!!! Teppich darunter nicht vergessen! DAS ist Deutschland / Europa 2025!!

„Vorreiter“ wurden bisher ja immer nur belächelt; hinterher eher verehrt.

Ich wollte, werde, und will kein Vorreiter sein!! Aber ich sehe eine sehr düstere Zukunft für Deutschland; ich sehe eine sehr, sehr dunkle Zukunft für Europa! Wo führt uns all das hin was sich hier gerade entwickelt?? Schaut nach Schweden! Macht endlich Eure Augen auf! Erkundigt euch außerhalb der offiziell genehmigten Info-Medien! Macht endlich eure Augen auf! Wir werden komplett überrollt (werden)!!!

Das Gejaule von den Minarett-Türmen wird für uns 17x am Tag ALLTAG werden!! Ständig dieses Gejaule über Lautsprecher! Gewöhnt euch daran! Und immer schön den Arsch beim Gebet in den Himmel strecken!!! Teppich darunterlegen nicht vergessen!!!

Macht endlich Eure Augen auf und seht!! Diese Flut wird uns komplett erledigen und unterwerfen!! Zigtausende warten nur auf unsere Wahl! … und dann werden sie kommen! Es werden Millionen werden / Millionen werden kommen / es werden Millionen sein die über Europa her(ein)fallen! Stoppen kann und wird sie niemand mehr! Klar; ich spinne; ich hab nen Knall hoch 17!!! Freut Euch!!!

Die bekommen vorher auch noch viel, viel Geld vom Steuerzahler und dürfen wahllos vergewaltigen! Es wurde ja auch schon gefordert, daß weiße Frauen das Sperma unserer „Bereicherer“-Freunde breitbeinig mit Freuden aufnehmen, da „weiße“ Männer nur Pokemons fangen, Bier saufen und Fußball gucken! Weiße Männer bringens nicht mehr!!

Habe mich bisher überhaupt nicht für Politik interessiert, aber was da auf uns zukommt… WOW! Das ist unser Untergang!!!

Der „Point of NO Return“ ist bald erreicht; spätestens am 25.09.2017…. dann gibt es keine Umkehr mehr; dann ist Deutschland und Europa verloren!

Es werden anarchische Zustände auf uns zukommen; letztendlich wird aber wohl der ISlam regieren! Ohne mich! Werde möglichst weit vorne dabeisein!!! Oder STEHT ENDLICH AUF!!!

Es wird Bürgerkrieg geben; es wird Mord und Todschlag geben; Massenvergewaltigungen, Enthauptungen, Zwangsehen, und Minarettgejaule ohne Ende! Deutschland 2040!

DAS wird Deutschland & Europa in Zukunft sein und werden! VIEL SPASS!!

Orwell 2018

So könnte es kommen / so könnte es sein:

Freut sich auf die neue „Menschenlieferung“ für Deutschland: Angela Merkel (Foto: Collage)

Unsere Zukunft ist düster, wenn es überhaupt eine Zukunft gibt. Hier mal die Aussichten aufs nächste Jahr von M. Weilers:

Orwell 2018!

Ein deutsches Tagebuch
30.09.2017
Nun nach den Wahlen kommen wieder vermehrt Flüchtlinge, diese armen Menschen brauchen unseren Schutz.

21.11.2017
So langsam aber sicher könnte man jetzt aber doch die Grenzen schließen, mittlerweile kommen täglich mehrere Zehntausend.

03.01.2018
Immer noch kein Ende dieser Masseneinwanderung in Sicht. In Bayern, so hört man, trauen sich die Menschen kaum noch auf die Straßen. Naja, Bayern ist weit weg und Frau Merkel sagt schließlich, dass wir das schaffen.

26.02.2018
In Bayern und NRW scheint es mittlerweile ganz schlimm zu sein. Im Fernsehen zeigen sie zwar nichts und auf Facebook wird auch alles gelöscht, doch im Internet habe ich in ausländischen Medien gelesen, dass es zu zahlreichen Morden, Plünderungen und Vergewaltigungen gekommen ist.
Naja, Bayern und NRW ist weit weg und Frau Merkel sagte erst gestern noch, dass wir das schaffen.

Nachtrag 22.14 Uhr
Aus Frankfurt und Offenbach hört man, dass Deutsche reihenweise fliehen, weil es zu kriegsähnlichen Zuständen gekommen ist.
Hoffentlich tut die Merkel endlich was.
Gott sei Dank ist Hessen weit weg.

02.04.2018
Merkel tut und tut einfach nichts.
Wie man hört, sind mindestens 6 Millionen Afrikaner seit den Wahlen eingewandert und täglich kommen weitere Zehn oder Fünfzehntausend hinzu.

16.04.2018
Unsere Stadt ist kaum wiederzuerkennen.
Seit letzten Samstag werden nun Afrikaner in Sonderzügen in unsere Stadt gebracht.
Naja, zum Glück ans andere Ende der Stadt.
Frau Merkel sagte heute auch, dass dringend noch leerer Wohnraum benötigt wird.

21.04.2018
Das Haus von Familie Schmidt wurde durch die Stadt beschlagnahmt.
Sie würden eine Entschädigung bekommen hieß es, na ob das mal so stimmt?

24.04.2018
Im Nachbarsviertel hatte es vorgestern sechs und gestern vier tote Deutsche gegeben, ich frage mich langsam, ob Frau Merkel uns mit ihren „Wir schaffen das“ nicht angelogen hat.

27.04.2018
Gestern sind Afrikaner ins Haus der Schmidts eingezogen. Viele Häuser auf unserer Straße wurden mittlerweile durch die Stadt beschlagnahmt.

04.05.2018
Es bleibt kaum Zeit zum durchatmen. Polizeisirenen Tag und Nacht. Seit vorgestern sind wir die einzig verbliebenen Deutschen in unserer Straße. Frau Merk…
Ich muss Schluss machen, jemand ist im HaU ksjhsgs kkdkdkdop…

Überlegt Euch gut was / wen Ihr wählt…

***

ENDE Kommentar

Ich glaube nicht, daß die kommenden Wahlen noch irgend etwas ändern werden. Sieht man das gesamte Geschehen auf politischer Ebene in größerem Zusammenhang, auch zeitlich größerem Zusammenhang, gab es bei der letzten Bundestagswahl die letzte reale Chance, etwas zu verändern.

Ich bin immer noch der Meinung, daß die Afd ein vom System gezielt erschaffenes Produkt ist, welches die Opposition auf der „rechten“ Seite des politischen Spektrums binden soll in „systemische“ Maßnahmen wie „Wahlen“ – damit verbunden die typische Hoffnung, durch Wahlen ließe sich in diesem Land noch etwas verändern. Meine Erfahrung mit Parteien zeigt, daß dem nicht so ist beziehungsweise, nicht so sein kann.

Nichtdestotrotz habe ich mir natürlich diverse Filme und und weitergehend andere Informationen über Afd-Politiker angesehen und angelesen, so daß sich mein Eindruck von der Afd mittlerweile etwas korrigiert hat. Ich bin der Meinung, gewisse Leute wie zum Beispiel Gauland und natürlich auch Höcke wären jetzt gut für unser Land – und es ist besser, sie zu wählen, als nichts zu tun.

Ich bin der Meinung das Projekt Afd gleitet den Erschaffern dieses Projekts aus der Hand, es hat sich aufgrund des großen Unmutes der gesamten Bevölkerung verselbstständigt. Mir scheint tatsächlich eine Art Erwachen durchs Netz zu gehen, welches begleitet wird von einem Erwachen der Bevölkerung da draußen, welches ich daran festmache, wie A. Merkel bei ihren Wahlkampfauftritten öffentlich nicht nur im sogenannen „Osten“, sondern eben auch in Städten des „Westens“, empfangen wird. Sie wird nirgendwo wohlwollend-freundlich empfangen, selbst in Städten wie Bergisch-Gladbach und Cloppenburg, Bayreuth und vielen mehr, wird sie ausgepfiffen.

Ich frage mich an dieser Stelle, wer diese Frau noch wählt. Die Mainstreammedien-Umfragen schwafeln etwas von 40 Prozent für Merkel; dies kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

Tatsache ist, daß es in der Vergangenheit Wahlfälschungen gab. Ebenso ist Tatsache, daß ab einer gewissen Prozentzahl Wahlfälschungen schwierig werden; man kann wohl kleine Parteien an der sogenannten 5-Prozent-Hürde scheitern lassen und auch mal aufstrebende Parteien unter 10 Prozent drücken, aber darüber hinaus, wenn es über 20 Prozent geht, werden Wahlfälschungen schwierig.  Offiziell erkennt man jetzt an, daß die Afd 11 Prozent bekommen würde und damit drittstärkste Partei sei, aber das erscheint mir auch viel zu wenig, und auch diese Prognose erscheint mir NUR als ein müdes, erzwungenen Zugeständnis der Mainstream-Medien an den nicht mehr zu verleugnenden Aufstieg der Afd.

Man kann es nicht mehr ignorieren, die Stimmung kippt. Und der Deutsche tut das, wozu er fähig ist: Er geht wählen.

Trotzdem bin ich der Meinung, daß es eigentlich zu spät ist, aber wir werden sehen, was nach der Wahl ist – sofern es noch zur Wahl kommt. Vielleicht wissen „die“ ja auch längst, daß die Afd explosionsartig zunehmen wird in der Wählergunst, und daß die Wahl zu einem Desaster wird für die Systemparteien, und aufgrund dieses Wissens wird man es nicht mehr zur Wahl kommen lassen?

Teutoburgs Wälder

Alternativen gibt es, aber…

ihr sucht an der falschen Stelle:

„Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen; für Fragen, die keinerlei Bedeutung haben.“ Gouverneur der Bank of England von 1920-1944 bei einer Ansprache vor der Bankiersvereinigung in New York 1924

über Zitat (Montagu C. Norman) — Aufgewacht

38e-hudewald

Teutoburgs Wälder