Schuld – Verantwortung – „linke“ Positionen auseinander genommen – KenFM

Zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=WulCEjES5KQ

DieÜberschrift zog mich an. Deshalb habe ich mir das mal eben angesehen. Am Anfang ist es o.k. Später befürwortet die Sprecherin die „Öffnung der Balkanroute“, um weiteren „armen Migranten“ ungehindert Zuwanderung in die brd zu ermöglichen. Dies begründet die Sprecherin mit den „Menschenrechten“. Ab dem Punkt wurde mir bei dem Video „schlecht“.

Mein Kommentar dazu:

Die Massenimmigration-Idee der „Linken“ Volkszerstörer ist nicht wählbar. Das wird die „LINKE“ aber nie kapieren. Wie war das noch mit dem „ganz Kalkutta einladen“ aus „menschenrechtlichen“ Gründen? Wir sind nicht für Kalkutta verantwortlich. Auch nicht für Libyen, auch nicht für den Balkan und schon gar nicht für Hintertupfigstan. WIR sind NUR für uns und unser Volk verantwortlich. Wir sind noch nicht mal dafür verantwortlich wenn von uns NICHT gewählte Politikdarsteller irgendwo irgendwelche Kriege anzetteln, unterstützen oder sonstwie am Laufen halten. Diese Schuldeinrede-Masche der „LINKEN“ finde ich zum Kotzen. Wir sind nicht schuldig und wir sind dafür nicht verantwortlich. Wir sind NUR verantwortlich für uns selbst und das, was wir wollen (und auf das wir dementsprechend hin arbeiten).

Eigentlich nicht schwer, zu verstehen. Aber die „LINKE“ hat damit massive Probleme.

Nun, ich bin auch kein „Rechter“, ich halte halt von solchen Einteilungen nichts. Aber das Video zeigt, wie sehr die Bevölkerung in sich gespalten ist. „Recht“ sind eben – meiner Erfahrung nach die Besserverdienenden, die Pfründebewahrer, die „Bürgerlichen“, die Konservativen, die Kriecher, Buckler, Obrigkeitshörigen, denen die eigene arme Bevölkerung am Allerwertesten vorbei geht. Ich habe noch keinen „Rechten“ über das Thema Armut reden hören – das interessiert „Rechte“ einfach nicht, weil es sie nicht betrifft, weil sie den kriechenden, buckelnden, obrigkeitshörigen karrieregeilen um-jeden-Preis-Geldscheffeln-Bürgern angehören. Dahingehend kann ich „Linke“ schon verstehen, daß die so etwas nicht wollen. Aber der Wahn, ganz Afrika aus „meschenrechtlichen Gründen“ in die brd einzuladen um ihnen hier einen besseren Lebensstandard und überhaupt eine Lebensperspektive zu bieten, den kann ich gar nicht verstehen, es ist auch ein WAHN, anders kann man solche verrückten Ideen nicht bezeichnen.

Jedes Volk hat sich auf seinem eigenen Territorium selbstständig schaffend, ein besseres Leben zu erschaffen. Gelingt dies nicht, meist aufgrund von „ausländischen Eingriffen“ (vornehmlich USA), ist diesem Land zu helfen, nicht, indem man die Aggressoren mit Waffen versorgt, sondern indem man dem Land  hilft, sich gegen die Aggressoren zu wehren. Aber auf dieser Ebene, der Aggressionsebene, da arbeiten alle zusammen; das nennt sich dann multinationale Konzerne, und Waffen wollen halt verkauft werden; wo Frieden herrscht, werden sie nicht verkauft. Das ist der wahre Hintergrund. Da geht auch die „Linke“ nicht dran, an diesen Hintergrund. Und daran kann man erkennen, daß die „Linke“, ebenso wie die „Rechte“ nur ein – allerdings wichtiger – Teil des Teile-und-Herrsche-Spiels ist.

Gut, man könnte KenFM zumuten, daß er dies durchschaut. Aber man weiß ja nicht, was diesen Herrn antreibt.

Teutoburgs Wälder

Advertisements

Die Sozialismuslüge

Bezogen auf:  https://chrisamar.wordpress.com/2017/11/24/entspannt-in-den-abgrund/

„Das Streben nach Gewinnmaximierung auf Management-Ebene zwecks Konkurrenz- und Zukunftsfähigkeit des Unternehmens schwächt sich [im Sozialismus] ebenso ab, wie die Anstrengungen zur Kostenkontrolle und -optimierung. “

was für ein liberaler Schwachsinn.
Gewinnmaximierung steht seit eh und je an oberster Stelle in Unternehmen. Warum sonst werden seit Jahrzehnten immer mehr Menschen arbeitslos oder arbeiten in sog. prekären Verhältnissen. Der Autor des verlinkten Artikels, der völlig marktgläubig und verblendet ist, sollte sich mal diesbezüglich schlau machen. Auch empfehle ich ihm, sich über Zeitarbeit zu informieren, Zeitarbeit boomt, und warum wohl? Na weil der Mensch zur Arbeitsdrohne degradiert wird mit größtmöglichem Nutzen (sprich: Kostenmaximierung) des „Unternehmers“ (besser gesagt: Sklavenhändlers).
Aber das hören Liberale nicht gerne. Daß ihr System versagt hat, welches nichts anderes bedeutet als „alle Macht den Märkten“ (Raubtierkapitalismus) muß mit allen Mitteln vertuscht werden. Da man aber einen Verursacher für das Versagen des eigenen, neoliberalen (kapitalistischen) Systems braucht, schiebt man die Schuld flugs auf den „Sozialismus“.

stinkefinger

Dies ist quer durch das Internet zu beobachten. Aber selbst die millionenfache Wiederholung der Lüge, daß wir im Sozialismus leben, macht die Lüge nicht wahrer.

Nochmal: Wir haben KEINEN Sozialismus. Wenn wir Sozialismus hätten, würde nicht die Zahl der Reichen permanent weiter steigen und die Zahl der Armen ebenso. Die berühmte Schere der Einkommen geht immer schneller immer weiter auseinander, das hat mit Sozialismus NICHTS zu tun.

Also nicht immer irgendwas nachplappern, weils gerade so schön ins eigene Weltbild passt, sondern selber nachdenken auch wenns schwer fällt.

Teutoburgs Wälder

Wer braucht schon eine Regierung wenn Zentralbanken sowieso alles kaufen

Quelle: https://finanzmarktwelt.de/warum-dax-und-euro-nicht-fallen-wer-braucht-schon-eine-regierung-wenn-zentralbanken-sowieso-alles-kaufen-74277/

Von Markus Fugmann

Das ist heute so eine Art Brexit in Miniaturformat! Erst geht es nach Scheitern der Jamaika-Sondierungen nach unten, dann jedoch die Erholung – der Dax ist inzwischen im Plus, der Euro praktisch unverändert zum Schlusskurs am Freitag. Weckt irgendwie Erinnerungen an den Brexit – oder auch an die Marktbewegungen nach der schockierenden Trump-Wahl, die dann zur größten Party wurde.

Warum ist das heute beim Dax und beim Euro so? Erstens ändert sich ja erst einmal nichts – Merkel bleibt nach wie vor geschäftsführende Bundeskanzlerin bis zu den wahrscheinlichen Neuwahlen (im April?). Mithin ist das also, wie man im englischen sagt, „not tradable“ (also nicht handelbar), weil ein zu langer Zeithorizont! Auffallend war übrigens heute auch, dass etwa Anleihen der Euro-Peripherie kaum reagierten auf das Ende der Jamaika-Sondierungen.

Der zweite Grund dürfte sein: die Wirtschaftsdaten aus Deutschland sind gut – eine Analyst der Rabobank sagt daher: Deutschland ist wie ein Schiff, das sich selbst steuert:

„Germany’s strong and improving fundamentals provide some important insulation from political concerns. In other words, the ship can effectively sail itself“.

Und die dritte und vielleicht wichtigste Erklärung: wer braucht schon eine funktionierende Regierung, wenn für die Märkte doch nicht Regierungen, sondern die Notenbanken entscheidend sind?? Und die kaufen, besonders in Gestalt der EZB, sowieso alles auf. Mithin ist also das heutige Geschehen an den Märkten der Beleg dafür, dass Regierungen überschätzt sind – die für die Märkte wirklich relevante Politik machen nicht mehr Regierungen, sondern die Notenbanken!

Was uns zu der Frage führt: warum wählen wir nicht gleich die Notenbanken zur Regierung? Wäre irgendwie ehrlicher – und ändern würde sich ja sowieso nichts, weil die Notenbanken ja auch schon jetzt regieren. Das etwa die Politik der EZB die deutschen Sparer bzw.. allen jene enteignet, die keine größeren Vermögenswerte besitzen, hat die Kanzlerin ja stillschweigend geduldet. Bundesbankchef Weidmann protestierte dagegen, bekam aber von der Kanzlerin keine Rückendeckung, weil man ja die Eurozone retten mußte (fragt sich nur auf wessen Kosten!). Und jetzt ist der Zug eben irgendwie abgefahren..

Eines aber muß man den Finanzmärkten schon lassen: sie sind auf eine brutale Art und Weise ehrlich.. ZITAT ENDE

wer braucht schon eine regierung

 

Anmerkung: der dumme deutsche Michel muß ja in der Illusion gehalten werden, daß es eine Demokratie gibt. Deshalb gibt es diese Regierung und deshalb, nur deshalb, verbreiten die Medien die üblichen Lügen von Demokratie, Wahlen und Grundgesetz.  Wenn der Michel mehrheitlich erkennen würde, was vor sich geht, wäre in der brd sofort Ende.

 

verwandte Themen: Economic hitmen:

https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2017/11/19/economic-hitmen/

Nochmals das Thema Geldsystem:

https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2017/11/14/nochmals-das-thema-geldsystem/

Demokratie, Fassadendemokratie und tiefer Staat:

https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2017/09/19/demokratie-fassadendemokratie-und-tiefer-staat/

Teutoburgs Wälder

economic hitmen

Thema welches unbedingt zum politischen Allgemeinwissen gehört:

Alexander Boos und John Perkins Sputnik Sa, 18 Nov 2017 10:00 UTC © CC BY 2.0 / David / „12,000 Flags for 12,000 Patriots“ Event John Perkins arbeitete für ein US-Wirtschaftsberatungs-Unternehmen – bis er entdeckte, dass sein Arbeitgeber Aufträge für die US-Geheimdienste CIA und NSA ausführte. Er stieg aus. In Teil 2 des exklusiven Sputnik-Gesprächs […]

über Hinter IWF-Kreditvergabe stehen CIA und NSA – Interview mit „Economic Hitman“ Perkins (Teil 2)/sott.net — Andreas Große

Halle-leaks – Sven Liebich – zugelassene Scheinopposition ?

Artikelverweis: https://blog.halle-leaks.de/teilen-warum-ich-als-linker-die-afd-waehle/

Tja, warum darf der „liebe“ Sven denn so schalten und walten? Ist er nicht doch Schein-Opposition?

Sehen wir uns mal seine Aussagen an. Ich zitiere:

„Sahra Wagenknecht ist es auch, deren alleinige Position und die gegen sie gerichteten Anfeindungen Anfeindungen aus der eigenen Partei, mich zum Umdenken bewogen. Der Hallesche Stadtratsvorsitzende, Hendrik Lange, den ich als klar antideutsch empfinde – er sagte zu mir persönlich, er sei „nicht gerade ein Freund von Sahra Wagenknecht“ – waren es, welche mich in meiner heutigen Wahlentscheidung bestärkten.“ …. „Den „Rest“ gaben mir die regionalen Parlament-Arier unserer Partei, welche sich wie kleine Fürsten und Könige aufführen, nicht einmal mit der Basis sprechen, geschweige denn mit dem Volk, der Bevölkerung oder dem Arbeiter, als deren Vertreter sie sich ausgeben. „

und weiter unten:

„Weil die Linke ist keine Opposition mehr. Sie hat sich leider mit den Mächtigen arrangiert. Die Protagonisten unserer Partei sind die Huren der Elite und stützen das „System Merkel“. Wer eine Veränderung will, muss eine Partei wählen, welche A: Nicht im Bundestag sitzt und B: über die 5 % Hürde kommt. Trefft die korrupten Altparteiverbrecher dort wo es weh tut, an ihrem Einkommen (auf Steuerzahlerkosten). An ihren Mandaten. Nehmt sie ihnen!

PS: Aus diesen Gründen gehe ich auch am 20.9.2017 zur AFD-Kundgebung auf den Marktplatz in Halle. Als bekennender Linker, welcher die AFD wählen wird.“

Sven L. hat diese Aussagen wohl vor der Wahl getätigt. Das ändert aber nichts, denn da ist einer wohl voll im System. Deshalb wird er zwar trotzdem nicht gerne gesehen von den Mächtigen, aber sie lassen ihn schalten und walten. Wäre Sven Liebig echte Opposition, dann wäre er längst kaltgestellt.

Stronger-Person-klein

Meine Antwort an halle-leaks auf vk. com:

„“Die LINKE“ inkl. Frau Wagenknecht hat sich nie von den Untaten der Antifa distanziert. Also das geht GAR NICHT. Wie kann man nur Linker sein. Das ist volksschädlich. Und dann sagen, na ich wähle aber Afd, bin ich nun „besser“? Nein die Afd ist gesteuerte Opposition, das müßtest du aber auch wissen. Sowas kann man auch nicht wählen.“

und dann nochmals weiter unten:

„Ich habe euer Abo gekündigt, auch auf youtube. Mit solchen Leuten kann ich nicht. Letzen Endes ist so ein Verhalten systemerhaltend. Man kann nicht gegen etwas sein und gleichzeitig links sein und Afd empfehlen.“

Teutoburgs Wälder

 

Die Mär der Millionen Widerstandskämpfer

Ein MrHornet 1980 verbreitet diese Mär bei youtube. Gefunden habe ich seine Aussage unter einem Video von Emperor Caligula hier:

 

Ich gebe zu ich habe nur vier Minuten des Videos gesehen, dann war es genug für mich.  Ich überlege auch, den Kanal zu de-abonnieren, dort findet, für meinen Geschmack, zuviel Geschwätz statt. Meine erste Antwort an Emperor Caligula unter das obige Video lautete:
„Daumen runter. Du zitierst NUR gesteuerte Opposition. Du bringst nichts, was erkenntnistechnisch wertvoll wäre. Ich weiß wo die gesteuerte Opposition ist, und zum Glück einige andere auch. Genauso ist die afd gesteuerte Opposition. Dieses Land ist ein besetztes Land, aber das geht dir völlig am Allerwertesten vorbei. Du glaubst tatsächlich innerhalb dieses Besatzersystems, irgend etwas verändern zu können. Wie kann man nur so blind sein. Ich fasse es nicht.“  ZITAT ENDE.

Später bekam ich dann die Antwort eines gewissen MrHornet 1980:

„deswegen sagte ich auch nicht von angelsachsen/zionisten gesteuert wird… bin da kein profi ( bin selbst nirgends ausser YT aktiv oder registriert von foren mal abgesehen ) aber soweit ich weiss soll es da zb. eine russisch gesteuertes soziales medium geben völlig ohne zensur. und mir geht es darum das wir ein medium brauchen wo sich mio sammeln können um die reichstag stürmung zu oranisieren wobei auch da wieder die frage im raum steht wieso klappt das nicht ohne wie in der vergangenheit als es das auch nicht gab 😀 die CDU hat 21% von 70 % bekommen und das merkel geht uns nu noch 4 jahre aufn sack….“ ZITAT ENDE

Ich antwortete noch, daß vk. com natürlich auch zensiert wird, und daß es sich keinesfalls um Millionen handele, die gegen das System agieren würden. Daraufhin antwortete er:

„völlig falsch es sind mio, du verkehrst im falschen umfeld und bekommst dadurch wohl einen falschen eindruck. ja umsturzwillige sind es noch nich soooviele weil wir wohl noch zuviel zu fressen haben aber es mehrt sich…“ ZITAT ENDE

Na klar, ich bin mal wieder völlig blöd, es gibt Millionen Geisterfahrer in dieser Republik 😉 Scherz beiseite, meine Antwort ist:

Es sind keine Millionen, es sind Millionen Vollidioten die im Netz rumspammen, daß sie ja „gegen das System sind“ (u.a. die Vollidioten vom discord-Server, die Hälfte davon sind Agenten und der Rest sind Menschen, die Zionisten zuarbeiten) und leider gehört der Kanalbetreiber auch dazu. Zu denen die das System erhalten wollen, durch Laberei, nichtstun, wählen gehen und so weiter. Ich habe eure Scheiß Laberei SATT bis Oberkante Unterlippe, ich hör mir das schon jahrelang an, und geändert hat sich nichts, weil IHR nur labert, ihr Vollidioten. Du gehörst auch dazu. Du tätigst hier nur Blödsinnsaussagen eines anonmyen Parteigläubigen. JEDER Parteigläubige, JEDER Wähler gehört ab in die Tonne! Alle seid ihr Schuld am Untergang dieses Landes. ZITAT ENDE

Auch ein Mann, der als Volkslehrer bei youtube agiert, weiß nicht, was er sonst noch machen soll, hier sein Video, Mutti und Co auf Balkonien, er hat einen ganz sehenswerten Kanal, aber außer reden hat der auch nichts drauf:

https://www.youtube.com/watch?v=mGmdBuXWOkU

Die schlafende Masse werden solche Aktionen nicht beeindrucken, der gehen diese Dinge am Arsch vorbei. Jetzt nach der letzten Wahl müßte doch jeder verstanden haben, was läuft. Dem ist aber nicht so. Bei so viel politischer Dummheit kann man nichts mehr machen.

 

Teutoburgs Wälder

Zum Thema Armut

Armut kann jeden betreffen. Es kann zum Beispiel passieren, daß man einen schwerwiegenden Unfall hat und nicht mehr arbeiten kann, daß es dann Probleme gibt mit der Versicherung, oder keine vorhanden ist, oder aber diese Beiträge automatisch auf die Grundsicherung bei Erwerbsunfähigkeit angerechnet werden. Es kann passieren, daß man einfach so krank wird und das chronisch wird, wie bei mir. Chronische Krankheiten fressen viel Geld, weil das meiste nicht von den Krankenversicherungen bezahlt wird. Das Gesparte ist dann irgendwann mal weg, und schon steckt man drin in der Armutsfalle.

Die meisten Arbeiter aber sind trotz Arbeit arm. Das liegt an den niedrigen Löhnen, der Mindestlohn liegt hier bei 8,50 Euro. Das ist natürlich viel zu wenig, auch sind viele Ausnahmen von diesem Mindest-Minilohn möglich, und trotzdem hat die Industrie bei  Einführung dieses Minimindestlohns laut gejammert, daß das nicht bezahlbar sei. Letzten Endes werden natürlich höhere Produktionskosten auf den Preis des Produktes abgewälzt, dh. der Arme zahlt halt dann mehr, weil er mehr Lohn bekommt. Dies alles ist Unsinn und muß gestoppt werden. Doch von wem? Gewerkschaften und Sozialverbände sind zahnlose Tiger geworden, das Kapital herrscht uneingeschränkt in Deutschland, während Verwirrte wie Eichelburg auf hartgeld punkt com weiterhin erklären, man lebe im Sozialismus.

Hier mal ein paar Gedanken von mir.

Armut definiert sich darüber, ob ich in meinem Land (nicht in Kalkutta) menschenwürdig leben kann (dies schließt jeden Vergleich mit den Lebenshaltungskosten in einem anderen Land aus).  Zu einem menschenwürdigen Leben gehör:

1. eineWohnung, die sich nicht in einem slum befindet

2. Auswahl an Wohnungen (Sozialwohnungen wurden versäumt, zu bauen, sie sind Mangelware und da, wo sie noch frei sind, handelt es sich um slums. Meine Definition eines slums: Viele Menschen auf engem Raum. Viel Dreck, viel Lärm, viele Ausländer, keine oder kaum mehr Deutsche. In solch einem Slum (Beispiele dafür in Köln finden sich in den Stadtteilen Porz, Chorweiler und Dünnwald) würde nie ein Besserverdienender wohnen wollen. Aber Arme MÜSSEN da wohnen, weil sie nicht woanders wohnen dürfen.)

3. Genug Geld, sich anständiges Essen und nicht den letzten Dreck an billigem Supermarktfraß kaufen zu müssen, dazu zählt auch Bio-Nahrung, die nachgewiesenermaßen schadstofffreier ist. Beispiel: Wenn ich Fleisch frisch beim Metzger kaufe, ist das auch frisch. Im Supermarkt die abgepackte Ware muß nicht frisch sein. Für mich als Mensch mit Histaminintoleranz ein ganz großes Problem, denn den Metzger kann ich mir nicht leisten.

4. Genug Geld sich anständig einkleiden zu können, dazu zählen auch Winterschuhe, die den Namen WINTERschuhe verdienen und keine Turnschuhe, dazu zählt warme Kleidung, die NICHT second hand ist, weil man normale Klamottenpreise nicht mehr bezahlen kann.

5. So ein bisschen übrig zum Sparen hätte man auch gerne, denn wenn in der Wohnung etwas kaputt geht, muß man das als Armer ja auch bezahlen, VERMIETER (die reichen Pisser) wälzen ja gerne alles auf die Mieter ab. Wenn mir ein Wasserhahn kaputt geht, muß ich 2 Monate sparen, um mir einen neuen Wasserhahn kaufen zu können. Sparen geht aber nur, indem ich woanders einspare (zb. beim Essen oder der Kleidung).

6. Eingeschränkte medizinische Versorgung. Für alles und jedes muß ich zuzahlen, was ich nicht kann aufgrund von Geldmangel. Die Krankenkassen fahren derweil Milliardenüberschüsse, verweigern aber notwendige Therapien für chronisch Kranke, bezüglich Krankheiten, die im Ausland längst anerkannt sind aber in der brd nicht (sogenannte „Umweltkrankheiten“ wie Fibromyalgie, MCS und CFS, Namen bitte selber ergooogeln). Die davon betroffenen Kranken, zu denen auch ich gehöre, vegetieren so vor sich hin und kommen vorne und hinten nicht aus mit ihrem Geld. Verbesserung der Krankheitssituation ist nicht möglich. Im Gegenteil, es wird immer schlimmer, immer mehr Schmerzen, immer mehr Allergien, immer mehr Erschöpfung. Behandelt wird nichts. Ich bin noch nicht mal finanziell so flüssig, daß ich zu weiter entfernten Ärzten fahren könnte, was aber aufgrund der Fibromyalgie dringend notwendig wäre. Abhilfe dafür gibt es KEINE.

Aber auch ohne krank zu sein, ist Grundsicherung im Alter, auf die sich Frau Merkel unten im Video bezieht, Grundsicherung im Alter, die gekoppelt ist an die HartzVier-Sätze, bei weitem nicht ausreichend, um ein menschenwürdiges Leben zu führen.

7. Keine soziale Teilhabe mehr möglich. Was nämlich gar nicht möglich ist, ist das, was man gemeinhin mit „sozialer Teilhabe“ umschreibt. Man kann nichts machen, weil alles Geld kostet. Kein Verein, kein Treffen „auswärts“, keine Wochenendtour, geschweige denn ein bisschen mal woanders hin fahren. Eigentlich ist man, wenn man in der Grundsicherung hängt, sozial TOT. Man sitzt nur noch zuhause. Geht mal 2 Stunden spazieren, und das war es dann.

Ich glaube, das soll auch so sein.

Dies spricht der Theologe und Sozialethiker Franz Segbers hier:

https://www.publik-forum.de/Politik-Gesellschaft/armut-gefaehrdet-die-demokratie? aus.

Zitat daraus: „Im Frühjahr hat die EU-Kommission einen Länderbericht vorgelegt, in dem steht: Die Politik der Bundesregierung hat dazu beigetragen, die Armut zu vergrößern. Mehrere Faktoren spielen da eine Rolle, vor allem die Abschaffung der Vermögenssteuer und die Tatsache, dass die Hartz-IV-Regelsätze der Wirtschaftsentwicklung des Landes nicht angepasst wurden. Darauf aufmerksam gemacht hat die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) schon vor einigen Jahren. Die Politik betreibt Reichtumsförderung und die Armgemachten werden immer stärker ausgegrenzt.“ ZITAT ENDE.

Immer wieder stelle ich in Diskussionen online fest, daß fast alle Menschen auf die kapitalistischen Lügen, die das System ihnen permanent einbleut, reinfallen. Die erste Lüge lautet: „du kannst es schaffen“/“vom Tellerwäscher zum Millionär“. Das stimmt so nicht. Es stimmt noch nicht mal für ein paar Wenige. Die großen Vermögen (ab da, wo man wirklich eine Chance hat), sind alle vererbt. Ich kenne sämtliche Texte der Wissensmanufaktur zum Thema (Umverteilung von fleißig nach reich über den Zins) und O. Wenn ich real jemandem in meinem Leben kennen gelernt habe der sehr reich war, war sein Vermögen vererbt. Reichtum wird vererbt, genauso, wie Armut vererbt wird.  Und diese Schere klafft immer weiter auseinander.

JEDER arme Arbeiter und JEDER arme Rentner zahlt den Zins in den Produkten, die er notwendigerweise kaufen MUSS. Rücklagen bilden kann er nicht, nicht für die Rente, und schon gar nicht kann er sich, wie es Besserverdienende können, eine oder mehrere Eigentumswohnungen kaufen, oder sonst irgendwie sein Geld anlegen, daß es ihm später einmal leistungsloses Einkommen gibt. (Reiche haben sowieso immer Wohneigentum, meist sogar mehrere Wohnungen, Häuser, Ländereien, die sie so mit leistungslosem Einkommen versorgen.)

Der Arbeiter und der Arme hat also ein Problem. Er hat keine Lobby. Er wird nicht gehört, in keiner Partei (erst recht nicht bei den sogenannten LINKEN), und er kann nichts mehr selbstständig verändern an seinem Los. Das führt natürlich zur Resignation. Warum soll man noch etwas tun, wenn sich eh nichts mehr zu verändern lässt. Das wird ihm natürlich dann von denen, die besser verdienen, oder gar reich sind „von Haus aus“, noch vorgeworfen.

Arbeiter und Arme gehen dann auch nicht mehr wählen („man kann ja eh nichts ändern“), was ich auch irgendwo verstehen kann. Denn die Reichen und Besserverdienenden, die gehen immer wählen, schließlich wollen sie ihren Besitzstand erhalten. Wie man sehen kann in Deutschland, funktioniert das auch, denn Merkel ist immer noch an der Macht.

Die AfD ist eine Mogelpackung, sie ist keine Arbeiterpartei. Das habe ich leider auch erst spät gemerkt. Wenn bei der SPD mal ausreichend über diese Dinge nachgedacht wird, könnte sich dort vielleicht (?) etwas ändern. Eigentlich zuständig für die Belange Armer (Arbeiter) sind die LINKEN, die natürlich nicht wählbar sind aufgrund ihrer „Flüchtlings“politik.

So hat es Lafontaine dann nach der letzten Wahl auch richtig festgestellt; den Linken laufen die armen Arbeiter weg, die wählen lieber AfD, weil sie als Erste den Druck verspüren, den der ungezügelte Zuzug von vielen Millionen Fremder auf das Sozialsystem inklusive Wohnungsmarkt (hat ja noch nie einen interessiert, wo Arme wohnen müssen) verspüren. (Artikel dazu auf RT.deutsch.) Genauso interessiert es nicht, daß es in Deutschland seit der Einführung von „HartzVier“ Zwangsarbeit gibt, das ist dem reichen Deutschen und dem besserverdienenden Deutschen egal. Im Gegenteil, man hört oft genug, daß eben diese Bevölkerungsgruppen über Arme hetzen. Mit dem hämischen Hinweis, Arme sollten doch einfach nur arbeiten gehen – für bestenfalls 8,50 Euro, so sie solche Arbeit denn noch finden. Diesbezüglich wurde das Volk total gespalten.

Arme haben also keine Lobby, außer, daß man ihnen sagt, sie sollten gefälligst für 8,50 arbeiten gehen. Wie soll man für so einen Hungerlohn vorsorgen? Da findet man ja nicht mal eine Wohnung in Ballungsgebieten, geschweige denn, daß man davon einen Führerschein machen könnte, wenn man jung ist, und ein kleines Auto erwerben könnte. Ich möchte heute nicht mehr jung sein und arm, ich glaube, ich würde Revolutionär werden.

Normale Erwerbsbiografien sind für Arme nicht möglich. Denn selbst, wer es schafft, zu studieren, ist nicht automatisch mit einem guten „Job“ versorgt und kann dementsprechend optimistisch in die Zukunft blicken. Es kann auch nicht sinnvoll sein, daß die Mehrheit der Jungen studiert, obwohl sie dazu gar nicht das Zeug hat, nur, um später scheinbar finanziell besser dran zu sein. Die einzige wahre Forderung kann nur sein: Bezahlt die Arbeiter anständig! – Auf das jetztige System aufbauend, ist das gesamte Rentensystem eine Lüge; ich kenne Arbeiter, die haben 45 Jahre eingezahlt und eine Rente unterhalb der Grundsicherung, das ist BETRUG!, so ein Rentensystem, welches löchrig und unzureichend ist, gehört abgeschafft. Alle müßten in die Rentenkasse einzahlen, dann wäre auch eine höhere Rente für ALLE im Alter möglich. Ich denke aber, daß es jetzt dazu zu spät ist; der deutsche Arbeiter wurde all die Jahre betrogen, und er wird es merken, wenn er in Rente geht, dann wird man ihm nämlich das bisschen, was er eventuell trotzdem noch zusammen sparen konnte, auch noch weg nehmen.  Die richtige Rentenkatastrophe kommt ja noch, dann wird es Zig Millionen Menschen so gehen wie mir, dann dürfen die Kommunen für die die aufstockende Grundsicherung zahlen, und dann bricht das System zusammen.

Video zum Thema, Fragen an Merkel, Länge ca 2 Minuten:

Frühere Texte von mir zum Thema Kapitalismus:

Jeder ist nur für sich selbst verantwortlich, kapitalistische Lüge Nummer eins (so wurde das Volk gespalten): https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2017/06/11/jeder-ist-nur-fuer-sich-selbst-verantwortlich-kapitalistische-luege-nummer-eins/

Text zum Thema „Freiheit- und Kapitalismuslüge“: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2016/05/10/freiheit-und-kapitalismusluege/

So und nun alle bitte mal ein wenig über dieses Thema nachdenken; auch die, die scheinbar nicht betroffen sind.

Teutoburgs Wälder

 

 

AfD doch neoliberaler Abschaum

Weidel verplappert sich:

Mein Kommentar zu Weidels Ausage, es werde keine Erbschaftssteuer geben:

!Ich könnte Ihnen einen erzählen von der ach so die grundbedürfnisse deckenden Grundsicherung. Aber das glauben Sie ja sowieso nicht. Menschen mit Grundsicherung sind sozial isoliert, können sich nicht anständig ernähren und ich noch dazu bekomme keine anständige ärztliche Versorgung für meine chronische Krankheit. Zusatzmedikamente muss ich alle selber zahlen da die Kassen nichts übernehmen, was mit Grundsicherung nicht geht. Dazuverdienen darf ich nicht. Ich lebe total isoliert und in extremer Armut. Nein Flaschen sammeln war ich noch nicht das kommt aber noch. So wie ich leben MIllionen Rentner mit Grundsicherung. Die vegetieren so vor sich hin, leben kann man das nicht nennen. Da ´Sie mir aber sowieso nicht glauben wünsche ich Ihnen und der neoliberalen Scheißpartei AfD nur das Schlechteste. ICH werde diese Partei trotz alledem NICHT WÄHLEN. Hier gibt es auch eine Bürgerinitiative Grundeinkommen, das erscheint mir viel sozialer als arme Rentner mit einer viel zu niedrigen Grundsicherung dahin zu vegetieren zu lassen, bis zu ihrem frühen Tod. Denn daß Armut krank macht und früher sterben läßt ist auch ALLEN bekannt. Interessiert aber die AfD nicht. Sind ja schließlich Wirtschaftsfreunde“ Kommentar ENDE.

Danke Frau Weidel, daß Sie mir die Augen geöffnet haben!

Teutoburgs Wälder

Lehrer legt sich mit Merkel an – Reker baut Wohnungen für die nächste Invasionswelle

Zum Video (ausnahmsweise mal NICHT gesperrt):

 

Ja meine „lieben“ Leser,

eigentlich ist es ja längst zu spät, die Umvolkung ist längst zum Selbstläufer geworden, trotzdem fordere ich euch auf, AfD zu wählen.

Vor vier Jahren waren die Zahlen der Umvolkung bereits bekannt, es  hat den deutschen Michel nicht interessiert. Auch waren die meisten nicht von den ersten Auswirkungen der Einwanderung betroffen, da sie „besserverdienend“ waren (und sind?) und deshalb nicht wissen, was Armut/Wohnungssuche/ bedeutet. Nicht wissen, was es heißt in einem Slum zu wohnen, und keine andere Wohnung zu finden, weil für Deutsche in Köln einfach keine neuen Sozialwohnungen gebaut wurden. Dies alles war mir vor vier Jahren bereits bekannt, aber Deutschmichel wollte davon nichts wissen. Deutschmichel wollte schon vor vielen Jahren seine Augen nicht aufmachen, obwohl er in den Stadtteilen Mülheim, Kalk, Chorweiler, Porz und anderen bereits hätte erkennen können, was da anwächst, obwohl er bereits in Schulen und Kindergärten hätte sehen MÜSSEN, was geschieht, weil eben damals schon keine oder nur sehr wenige deutsche Kinder zu sehen waren, einfach weil es sie nicht mehr gab. Reker verkündet allerdings immer noch stolz, man baue weiter Wohnungen für Fremde:

https://www.youtube.com/watch?v=ioueTUxKmdc

Aus der Videobeschreibung: „Henriette Reker verrät das nach der Wahl wieder neue Flüchtlinge zu erwarten sind. Unglaublich, Wohnungen baut man nicht einfach so. Sie weiß wohl da schon mehr was auf uns zukommt. Wer meint aus allen Flüchtlingen vollwertige Mitglieder der Gesellschaft machen zu wollen, wird natürlich auch keinen abschieben egal ob er hier bleiben darf oder zurück muss.“ Beschreibung ENDE.

All dies war schon vor vier Jahren deutlich zu sehen. Nun ist es leider zu spät. Selbst wenn die AfD, die ich euch weiterhin bitte, zu wählen, mit satten 25 Prozent (halte ich für möglich, wenn nicht massiv gefälscht wird, wovon auszugehen ist) in den Bundestag einzieht, wird die AfD an dem ständig und dauerhaft weitergehenden Fremdenzuzug erst einmal nichts ändern können. Dh. der Zuzug wird weitergehen. Und auch wenn ihr irgendwo auf dem Dorf lebt, „wo es ja noch nicht so schlimm ist“ (diese Aussage habe ich vor kurzem in einem Kommentar gelesen), wird es für euch schlimmer werden.

Natürlich gibt es noch die Spezies „Mensch“ (und zwar nicht zu knapp), denen das alles irgendwo egal ist, weil sie gut an der Umvolkung verdienen. Diese Leute kann man abschreiben.

Hiermit möchte ich vor allzu großer Euphorie warnen, selbst wenn die AfD zweistellig einzieht in den Bundestag, wird sich erst mal nichts wesentliches ändern, denn die Zeit, etwas sofort zu verändern, ist definitv längst abgelaufen. Wir müssen nun mit den Konsequenzen dessen leben, was in den vergangenen Jahrzehnten politisch verschlafen wurde. „Wir“ heißt, es schließt mich als politisch wachen Menschen ein, ich muß ebenfalls mit der von euch verursachten Misere (eben weil ihr kollektiv politisch geschlafen habt) leben, und mich trifft diese Misere als arme Rentnerin, noch dazu chronisch krank, als erstes, mich hat es ja vor vier Jahren schon extrem in meiner sowieso kaum mehr vorhandenen Lebensqualität beeinträchtigt. Obwohl ich alle diese Dinge weiß, bitte ich euch TROTZDEM, kommt in die Puschen und wählt AfD! Wenn ihr es nicht für euch tut, dann wenigstens für eure Kinder, die in dieser Dreckswelt, die IHR zu verantworten habt, zukünftig leben müssen.

Teutoburgs Wälder