Mitteldeutschland wird sich abspalten

Oder aber zumindest ein Teil davon.

Mut machende Ergebnisse der Bundestagswahl:

Die Wahlbeteiligung lag laut meiner insider-Quellen wohl doch sehr viel niedriger, als offiziell angegeben, man redet von 35 Prozent.

In Thüringen und Sachsen wurde mehrheitlich die Afd gewählt. Damit zusammenhängend hat die Linke stark verloren. Dieses Ergebnis zeigt zumindest eine minimale Bewußtseinsänderung der Bevölkerung auf; wenn man dann noch die hohe Anzahl der Nichtwähler hinzu zählt, kann man sicher davon ausgehen, daß die sogenannte Bundesregierung mitsamt ihrer „Politik“ in den genannten Bundesländern fast keinen Rückhalt mehr hat.

Berlin ist raus, dabei handelt es sich sowieso um einen Sonderfall, es kann hier nicht mit einbezogen werden. Sachsen-Anhalt mit seinem Kopf-an-Kopf-„Rennen“ rot/schwarz spiegelt wohl eher die gesamtdeutschen Wahlergebnisse wider und Mecklenburg-Vorpommern mit seinen starken Gewinnen für die Spd ist wohl auch noch nicht so weit, die Zeichen der Zeit zu erkennen.

Höcke-Effekt in Thüringen

Der „Flügel“ ist nicht vergessen. Er mag sich zwar aufgelöst haben, aber gute Ideen werden niemals vergessen, gehen niemals unter. Die Sachsen sind sowieso ein anderer Schlag; von je her kritisch und eher rebellisch gewesen, werden die sich wohl nie wieder in ein wieauchimmer geartetes „brd-„Deutschland“-USA/Israel-Anhängsel-Gebilde“ hinein zwängen lassen.

Das ist gut!

Auch wenn der Weg zur Trennung noch weit ist, wird er wohl gegangen werden (müssen). Ich glaube nicht daß sich bei diesen völlig unterschiedlichen Menschen deutschlandweit je wieder eine Einheit herstellen läßt.

KeineHeimatKyffhäuser

Gesamtes Video der gestrigen Pressekonferenz der Pathologen

Dieses Video wurde erst von youtube unkenntlich gemacht, darüber hatte ich berichtet, zum Glück wurde es gesichert und man kann es nun hier ansehen: https://veezee.tube/w/8dKob1EkSnKWt77iv8RTz4

Im Ärzteblatt ist zu lesen daß von 40 Leichnahmen, die innerhalb von 14 Tagen geöffnet wurden, ca 30 bis 40 Prozent an der Impfung verstorben sind….

und so weiter und so fort …

einfach selber reinhören.

KeineHeimatKyffhäuser

Lymphozyten laufen Amok nach Impfung

„Professor Arne Burkhardt und Professor Walter Lang, die heute auf einer Pressekonferenz ihre Ergebnisse präsentierten, sind beide langjährig erfahrene Pathologen. Burkhardt leitete 18 Jahre lang das Pathologische Institut in Reutlingen, Lang leitete 35 Jahre lang ein Privatinstitut, das unter anderem auf Lungenpathologie spezialisiert ist. Beide untersuchten in Zusammenarbeit mit weiteren, ungenannten Pathologen zehn Todesfälle, die nach einer COVID-19-Impfung aufgetreten waren. Sie erhielten das Gewebematerial von den Rechtsmedizinern und Pathologen, die die Fälle zuerst untersucht hatten. Die untersuchten Verstorbenen waren alle über 50.

Von den zehn Todesfällen standen, so ihr Ergebnis, fünf sehr wahrscheinlich und zwei wahrscheinlich im Zusammenhang mit der Impfung; einen erachteten sie als unklar, und bei zweien sahen sie keinen kausalen Zusammenhang. Was sie aber verblüffte, waren die Übereinstimmungen zwischen den Fällen, die sie mit der Impfung in Verbindung brachten.

Bei drei Fällen fanden sie seltene Autoimmunerkrankungen; eine davon so selten, dass sie sie erst bei genauer Betrachtung des digitalisierten Bildes entdeckten. Es handelte sich um Hashimoto, eine autoimmun ausgelöste Schilddrüsenunterfunktion, eine leukoklastische Vaskulitis, eine Entzündungsreaktion in den Kapillaren, die zu Hauteinblutungen führt, und ein Sjögren-Syndrom, eine Entzündung der Speichel- und Tränendrüsen. Auch wenn Todesfälle mit Verdacht auf eine Impfreaktion weit von einer repräsentativen Auswahl der Bevölkerung entfernt sind, sind drei Autoimmunerkrankungen in einer Gesamtheit von zehn eine auffällig hohe Rate.

Der auffälligste Befund bezog sich aber auf die Lymphozyten. „Die Lymphozyten laufen Amok in allen Organen“, nannte das Professor Lang. Dabei zeigte er nicht nur Anhäufungen von Lymphozyten in unterschiedlichsten Geweben, vom Herzmuskel über Niere, Leber und Milz bis zum Uterus; er zeigte auch Bilder, in denen das Gewebe dadurch massiv angegriffen wurde, und eine ganze Reihe von Lymphozytenfollikeln, das sind gewissermaßen kleine, sich entwickelnde Lymphknoten an völlig falschem Ort, beispielsweise im Lungengewebe.

Außerdem zeigten sich Ablösungen von Endothelzellen – das sind die glatten Zellen, die die Wand von Blutgefäßen bilden –, Verklumpungen von roten Blutkörperchen, die letztlich Thrombosen auslösen, und Riesenzellen, die sich um eingeschlossene Fremdkörper gebildet haben.

Lang meinte, so etwas wie diese Anhäufungen von Lymphozyten habe er in Hunderttausenden von pathologischen Untersuchungen noch nicht gesehen. Normalerweise fänden sich bei Entzündungen andere weiße Blutkörperchen, die Granulozyten. Diese seien aber in diesen Fällen kaum aufzufinden, stattdessen massenhaft Lymphozyten.

Es bedürfe noch weiterer Untersuchungen, um festzustellen, welcher Typ Lymphozyten an diesem Geschehen beteiligt sei und wie genau dieses ausgelöst werde, um den Zusammenhang mit der Impfung hieb- und stichfest zu beweisen; die dafür erforderlichen histologischen Untersuchungen nähmen aber noch mindestens ein halbes Jahr in Anspruch. Dennoch seien die bisher vorliegenden Ergebnisse schon wichtig genug, um sie in Form dieser Pressekonferenz vorab bekannt zu machen.“ ZITAT Ende, Fetthervorhebung von mir.

Ganzer Artikel hier: https://de.rt.com/inland/124390-lymphozyten-laufen-amok-pathologen-untersuchen-todesfaelle-nach-impfung/

***

Dazu:

„‼️Immer mehr Impfschäden manifestieren sich: Herzinsuffizienz, Thrombosen, Lungenprobleme, Organversagen, sehr seltsame Blutungen bei Frauen
Quelle: Telegraph ph
💥Wenn das Blut gerinnt: Krankenhäuser sind voll mit Geimpften – Die Impfung wirkt nicht, sondern birgt schwerste Nebenwirkung

Die Krankenhäuser sind voll mit Geimpften. “62% meiner geimpften Patienten haben erhöhte D-Dimere. Alle Nebenwirkungen der Impfung wie Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel und Müdigkeit können Anzeichen einer Hirnthrombose auf Kapillarebene sein”, warnt der kanadische Arzt Dr. Charles Hoffe. Von Niki Vogt

(Anmerkung: D-Dimere sind der Nachweis auf mikrokleine Thrombosen, die an Ultraschall oder CT nicht zu erkennen sind. Geimpfte haben oft viele solcher Mikro-Thrombosen, die aber zusammen fatale Wirkungen entfalten.)

Was Dr. Charles Hoffe auf diese Leute zukommen sieht, ist sehr alarmierend. Er hat Patienten, die kaum noch anstrengende Dinge tun können, wie sie es vorher konnten (Quelle):

“Ich glaube, dass sie tausende verstopfte Kapillaren in ihren Lungen haben, also dauerhaft geschädigte Lungen. Deshalb kommen sie auf einmal so leicht außer Atem.”(Die größte Verschwörung der Menschheitsgeschichte? Forscher behaupten, Nano-Partikel im Corona-Impfstoff gefunden zu haben (Videos))

Seine Worte beschreiben den Ernst der Lage: “Diese Menschen werden eine pulmonale arterielle Hypertonie, also hohen Blutdruck in der Lunge und wahrscheinlich alle innerhalb von drei Jahren eine Herzinsuffizienz entwickeln und sterben, weil sie einen erhöhten Gefäßwiderstand in ihren Lungen haben.” ZITAT ENDE

KeineHeimatKyffhäuser

Konferenz Pathologen epoch times massiv gestört

Link: https://www.youtube.com/watch?v=JquIubuoa3I

Text dazu, Quelle: Epoch Times:

„Ungenügende Studien, unüberschaubare Nebenwirkungen. Seit der Verabreichung der COVID-Impfungen fordern Medizinern nach aufgetretenen Todesfällen und schweren Nebenwirkungen umfangreiche Forschungen. Heute stellen zwei Pathologen in einer Pressekonferenz ihre ersten Ergebnisse vor.

Auswertung von Obduktionen, Fallbeispiele, Bilddokumente. Am heutigen 20. September werden erstmals Ergebnisse vieler Monate Arbeit offengelegt. Einblicke in die pathologischen Befunde von obduzierten COVID-19-Geimpften gibt Professor Arne Burkhardt gemeinsam mit seinem Kollegen Professor Walter Lang in einer Pressekonferenz in Reutlingen, die für 16 Uhr angesetzt ist.

Insgesamt nahmen die Mediziner den Tod von acht Verstorbenen unter die Lupe. Für sechs Personen liegen umfassende Ergebnisse vor, zwei sind noch nicht ausgewertet. In fünf Fällen wurden Herzmuskelentzündungen (Myokarditiden) unterschiedlicher Ausprägung festgestellt. Bei einer nach einer Moderna-Impfung verstorbenen Person fanden die Pathologen sogar Mikropartikel im Lungengewebe.

Bei einer gewöhnlichen Leichenschau sind in der Regel die Auswirkungen eines Impfschadens nicht erkennbar. Im Totenschein gibt es auch keine gesetzlichen Vorgaben, dass ein Impfstatus wie der gegen COVID abzufragen ist. Laut Medizinern handelt es sich bei der COVID-Impfung um eine innovative Gentherapie nach einem Wirkprinzip, das bisher bei Impfungen am Menschen noch nicht zum Einsatz kam. Viele Ärzte kritisieren die vorhandenen Studien als unzureichend, die Nebenwirkungen als unerforscht.

Da in der Vergangenheit Sterbefälle im zeitlichen Zusammenhang mit COVID-Impfungen zu wenig obduziert wurden, gehen Pathologen von einer beträchtlichen Dunkelziffer aus, bei denen die Impfung gegen COVID-19 ursächlich oder jedenfalls mitursächlich war, so wie der Chefpathologe der Universität Heidelberg, Professor Peter Schirmacher. Nach seiner Aussage könnte der Tod von 30 bis 40 Prozent der nach Impfung Verstorbenen auf die Impfung zurückzuführen sein.

Anlass zur Sorge gaben Todesfälle und schwere Nebenwirkungen, die nach einer Impfung auftraten. Laut EMA wurden bis zum 27. August 2021 insgesamt 6.367 Todesfälle und 121.528 schwerwiegende Fälle von Impfnebenwirkungen für den Europäischen Wirtschaftsraum gemeldet. In Deutschland wurden dem Paul-Ehrlich-Institut laut Sicherheitsbericht vom 19. August 2021 bis Ende Juli über 131.000 Verdachtsfälle gemeldet, von denen rund 14.000 als schwerwiegend eingestuft wurden.“ ZITAT ENDE

Link zur Quelle: https://www.epochtimes.de/wissen/forschung/live-ab-16-uhr-pathologen-enthuellen-obduktionsergebnisse-von-verstorbenen-corona-geimpften-a3607894.html

Man kann davon ausgehen: 30 – 40 Prozent sterben an der „Impfung“.

An diesem Beispiel kann man erkennen, daß die Wahrheit faktisch keine Chance hat.

KeineHeimatKyffhäuser

Das große Sterben ist im Gange

Pressemitteilung Dr. Thomas Binder:

„Im pathologischen Institut in Reutlingen werden am Montag, den 20.09.2021, die Ergebnisse der Obduktionen von acht nach COVID19-Impfung Verstorbenen vorgestellt. Die feingeweblichen Analysen wurden von den Pathologen Prof. Dr. Arne Burkhardt und Prof. Dr. Walter Lang durchgeführt. Die Erkenntnisse bestätigen die Feststellung von Prof. Dr. Peter Schirmacher, dass bei mehr als 40 von ihm obduzierten Leichnamen, die binnen zwei Wochen nach der CVID-19-Impfung gestorben sind, circa ein Drittel kausal an der Impfung verstorben sind. Im Rahmen der live gestreamten Pressekonferenz werden mikroskopische Details der Gewebeveränderungen gezeigt. Prof. Dr. Werner Bergholz berichtet über die aktuellen Parameter der statistischen Erfassung des Impfgeschehens.

Auf der Pressekonferenz wird zudem das Ergebnis der Analyse von COVID-19-Impfstoffproben einer österreichische Forschergruppe vorgestellt, das sich mit den Erkenntnissen von Wissenschaftlern aus Japan und den USA deckt. Es haben sich im Impfstoff undeklarierte metallhaltige Bestandteile feststellen lassen. Optisch fallen Impfstoffelemente durch ihre ungewöhnliche Form auf.

Aus den Untersuchungsergebnissen resultieren rechtliche und politische Forderungen so zum Beispiel nach unverzüglicher Informationssammlung durch die Behörden, um die gesundheitliche Gefährdungslage der Bevölkerung durch die COVID-109-Impfstoffe bewerten zu können. Z.B. können durch Einsichtnahme in die IVF-Register frühe Signale eingeschränkter Fruchtbarkeit der Geimpften geprüft werden. Über das Krebsregister können Erkenntnisse über das Entstehen von Krebs durch die gentechnischen Veränderungen der Virus-RNA gewonnen werden. Eine Aussetzung der COVID-19-Impfungen ist zu erwägen.

…“

Quelle mit Adresse zur Pathologie, Kontaktmöglichkeit, und weiterlesen: https://t.me/WaldgangAlbdruck/22865

***

Dazu passend eine Chronologie der Ereignisse in Großbrittannien:

♦️Interview mit John O’Looney dem Inhaber eines Beerdigungsunternehmens in England – auf Englisch.

♦️Der Interviewte sagt, dass im Winter 2019/20 eine grosse Zahl von Altersheimbewohnenden an einer Überdosierung von Beruhigungsmitteln (Midazolam) gestorben sind, dann aber als COVID-Tote erfasst wurden. Er spricht von einer gezielten Tötung, um COVID-Tote zu generieren.

♦️Im Sommer 2020 war absolut nichts los. 10 weitere Beerdigungsunternehmer in GB, bestätigen dies – es gab sogar zu wenige Aufträge.

♦️Als im Dezember 2020 mit der Impferei angefangen wurde, starben die alten Menschen in Massen. Er habe so etwas noch nie gesehen und seine Berufskollegen hätten ihm dies bestätigt.

♦️Er berichtet auch, dass er nun immer mehr junge Menschen beerdigt werden, 30-, 50-Jährige, alle geimpft.

♦️Seine Prognose: Mit dem Beginn des Impfens von Kindern werden Kinder sterben. Und für ihren Tod wird man eine neue COVID-Variante verantwortlich machen, so dass die Impfkampagne wieder Aufschwung erhält…

♦️Wie ist die Situation in Deutschland?

Quelle:
https://odysee.com/@thecrowhouse:2/MUST-WATCH-Funeral-Directer-John-O’Looney-Blows-the-Whistle-on-Covid:9

🔷 Abonniere @CoronaImpfschaedenDeutschland 🇩🇪

Odysee (https://odysee.com/@thecrowhouse:2/MUST-WATCH-Funeral-Directer-John-O’Looney-Blows-the-Whistle-on-Covid:9)
MUST WATCH!!! Funeral Directer John O’Looney Blows the Whistle on Covid
Milton Keynes Family Funeral Services
https://www.mkffs.co.uk/
John O’Looney’s direct email:
john@mkffs.co.uk

Please mirror/share this video everywhere

http://thecrowhouse.com
BitChute https://www.b…“ ZITAT ENDE, Quelle: https://t.me/WaldgangAlbdruck/22868

Kyffhäuser Landschaft. Es wird Herbst.

Dies bestätigt meinen persönlichen Eindruck, der sich aus dem Lesen dieser Gruppe bei telegram speist: https://t.me/Impfschaden_D_AUT_CH

Die Leute sterben heimlich. In dem Sinne, als daß das nicht bekannt gemacht wird. Offiziell werden die geimpften Toten als Corona-Tote ausgewiesen, oder aber sie sterben eines „natürlichen Todes“. Dies kann man nicht widerlegen, so lange die Toten nicht obduziert werden. Was ja oben der Arzt (zusammen mit anderen) mal gemacht hat. Seine Einschätzung:

Ein Drittel der Menschen sterben kausal an der Impfung!

KeineHeimatKyffhäuser

Mein Beitrag zu 9/11

Das unter obigem Begriff bekannte Ereignis sorgte im Nachhinein für mein allmähliches „Erwachen“.

Als es geschah, war ich noch politisch halb blöd. Ich erinnere mich genau an den Tag: Ich war verheiratet, und wir hatten Besuch von meiner Cousine aus den USA, an der Westküste, wohnte die Frau. Wir saßen abends in der Kölner Innenstadt in einem Irish pub in der Mittelstraße, dort gab es damals schon große Leinwände, weil die Iren sehr sportbegeistert sind und sich gerne im pub Fußball oder anderen Sport angucken.

Auf diesen Leinwänden liefen immer wieder die Bilder von den Anschlägen. Wir starrten nur darauf, wir waren wohl auch geschockt, meine Cousine erst recht, weil sie Angst bekam, nicht mehr nach Hause fliegen zu können. Was sich aber im Nachhinein nicht als so schwierig herausstellte. Wie gesagt, ich ahnte damals nichts, das sah ja auch alles recht echt aus mit den Flugzeugen, dann glaubt man so etwas erst einmal.

Erst viele Jahre später, als ich längst geschieden war, und mich erneut begann, politisch zu informieren, stieß ich auf merkwürdige Dinge. Es war einfach Zufall, es war Neugier, daß ich mir Robert Steins Video damals ansah, und so hinterfragenswert der Schweizer (?) ist, dieses Video, welches er damals drehte, deckte einen großen Teil der Zweifel auf, die man zu Recht als denkender Mensch an der offiziellen Version von 9/11 haben kann.

Diese Zweifel nahm ich auf, mir war klar, daß R. Stein recht hatte mit seinen Bedenken an der offiziellen Version von 9/11, mit seinen Fragen, und so weiter. Als mir dies klar war, dämmerte mir eine weitere Wahrheit:

Wer so etwas Großes durchzieht, im Verbund mit der Presse (denn die Presse verbreitete und verbreitet immer noch die „offizielle Version“ über 9/11), der geht über Leichenberge, ist absolut skrupellos und macht möglicherweise auch noch ganz andere schreckliche Dinge. Die zweite logische Frage, die sich einem da anschließt, ist:

Wer zum Teufel ist überhaupt so mächtig, daß er so etwas durchziehen kann?

Nun ja, und dann kommt man halt auf die „üblichen Verdächtigen“, zionistische Netzwerke, Chabad Lubawitsch-Leute, die Krieg brauchen und alles tun, um weltweit die Endzeitprophetie durch zu ziehen, damit ihr Messias erscheinen kann.

Das mit Chabad Lubawitsch ist mir erst klar, seitdem ich im Sommer auf die Vorträge von Wolfgang Eggert gestoßen bin. Ich wußte aber vorher schon viel über die Geldschöpfung, das Bankensystem, daß die FED privat ist, daß Rothschild bzw. seine Mitarbeiter und „Freunde“, das können auch Nichtjuden sein, weltweit die Geldschöpfung kontrollieren, und damit auch die Presse.

Geldschöpfung und Presse sind aber nun mal die wichtigsten Machtmittel. (Mit der Presse kann man jede Bevölkerung in jede gewünschte Richtung manipulieren, das hat zu guter Letzt nun auch „Corona“ bewiesen.) Wer Beides in der Hand hat, Geldschöpfung und Presse, kontrolliert alles. Kleinere Staaten, die da nicht mitmachen wollen, gar ihre eigene Währung rausgeben wollen, werden mittels der Technik der „Economic Hitmen“ auf Kurs gebracht. Funktioniert das nicht, es soll ja solche Menschen geben, die unbeugsam sind gegenüber jder Drohung, wird halt eben Krieg geführt. Ghaddafi ist dafür ein Beispiel, ein kleiner Fisch, Hitler ist ein „größerer Brocken“, den diese Leute vernichtet haben; um Letzteren zu besiegen, brauchte es immerhin einen Weltkrieg.

Gedenkstein Gedächtnisstätte Guthmannshausen

So funktioniert die Welt im 21. Jahrhundert. So sind die Strukturen.

Da die Bevölkerungen immer noch größtenteils schlafen, sehe ich auch keine große Chance auf Änderung. Das soll aber hier nicht Thema sein. Mir ging es darum, etwas über 9/11 zu schreiben, wie ich das damals erlebt habe. Ich kann mit Fug und Recht sagen: 9/11 war für mich Jahre später in Kombination mit dem Wissen übers Geldsystem und dem revisionistischen angelesen Wissen über deutsche Geschichte bis hin zur Frühzeit die Bestätigung, daß alles das, was ich eben über diese anderen Themen schon wußte, irgendwie puzzlemäßig zusammenpaßt. Und letzten Endes fügen Eggerts Vorträge und Bücher dem Ganzen nur das Sahnehäubchen hinzu.

KeineHeimatKyffhäuser

Grundwissen: Wem gehören die Zentralbanken weltweit?

Da die Unwissenheit der Menschen himmelschreiend ist, hier noch einmal Grundwissen. Wem gehören die Banken und wer kontrolliert deshalb fast weltweit die Geldschöpfung?

Liste der Banken im Besitz der Rothschild Familie: 165 Zentralbanken, inklusive der FED und der BIZ sind im Besitz einer einzigen Familie, den Rothschilds. Seit mehr als 230 Jahren sind sie aktiv, dabei haben sie fast jedes Land auf dem Planeten infiltriert und durch Drohungen, Manipulationen und Gewalt die Kontrolle übernommen.

Es gibt nur noch zwei weisse Flecken auf der Weltkarte, Länder ohne Zentralbank, die im Besitz der Rothschilds ist. Nur noch Nordkorea und Kuba fehlen, die anderen Länder sind mittlerweile aufgelistet, zuletzt der Iran, der dies 2011 noch nicht war.
Im Jahr 2000 waren es noch 7 Länder ohne Rothschild-Zentralbank: Afghanistan, Irak, Sudan, Libyen, Kuba, Nordkorea und der Iran. Um eine Zentralbank in einem Land zu etablieren, bringt man sie zuerst in eine Situation, in der sie nicht mehr anders können, als die betrügerischen “Kredite” aufzunehmen, um somit als Schuldner der neu etablierten Zentralbank unter die Kontrolle der Rothschilds zu kommen. Versklavung eines Landes erreicht!

Die Angriffe des 11. September waren ein Insider-Job, um Afghanistan und den Irak zu erobern, um dann eine Zentralbank in diesen Ländern aufzubauen.
Zentralbanken sind illegale Privatbanken, sie betreiben ein illegales privates Geldsystem, unterstützt von den angeblichen Regierungen weltweit. Die Rothschilds [und ihre Verbündeten] steuern die Machenschaften jeder Regierung auf der Makroebene. Wer gibt ihnen eigentlich die Macht dazu? [Keiner wirklich, aber die jeweiligen Völker durch Dummheit, auch genannt Unwissen. In Deutschland dackeln z.Bsp. deshalb regelmäßig viele Millionen zu irgendwelchen Wahlen, bei denen es nichts zu wählen gibt.]


Geld ist eine Illusion, ein indoktriniertes Glaubenssystem.
Geld hat keinen Wert. Der wahre Wert liegt im SEIN und TUN der Menschen, die mit ihrer Lebensenergie und Lebenszeit kreativ und produktiv etwas erschaffen.

Liste der Banken:
Afghanistan: Bank of Afghanistan
Albania: Bank of Albania
Algeria: Bank of Algeria
Argentina: Central Bank of Argentina
Armenia: Central Bank of Armenia
Aruba: Central Bank of Aruba
Australia: Reserve Bank of Australia
Austria: Austrian National Bank
Azerbaijan: Central Bank of Azerbaijan Republic
Bahamas: Central Bank of The Bahamas
Bahrain: Central Bank of Bahrain
Bangladesh: Bangladesh Bank
Barbados: Central Bank of Barbados
Belarus: National Bank of the Republic of Belarus
Belgium: National Bank of Belgium
Belize: Central Bank of Belize
Benin: Central Bank of West African States (BCEAO)
Bermuda: Bermuda Monetary Authority
Bhutan: Royal Monetary Authority of Bhutan
Bolivia: Central Bank of Bolivia
Bosnia: Central Bank of Bosnia and Herzegovina
Botswana: Bank of Botswana
Brazil: Central Bank of Brazil
Bulgaria: Bulgarian National Bank
Burkina Faso: Central Bank of West African States (BCEAO)
Burundi: Bank of the Republic of Burundi
Cambodia: National Bank of Cambodia
Came Roon: Bank of Central African States
Canada: Bank of Canada – Banque du Canada *****
Cayman Islands: Cayman Islands Monetary Authority
Central African Republic: Bank of Central African States
Chad: Bank of Central African States
Chile: Central Bank of Chile
China: The People’s Bank of China
Colombia: Bank of the Republic
Comoros: Central Bank of Comoros
Congo: Bank of Central African States
Costa Rica: Central Bank of Costa Rica
Côte d’Ivoire: Central Bank of West African States (BCEAO)
Croatia: Croatian National Bank
Cuba: Central Bank of Cuba
Cyprus: Central Bank of Cyprus
Czech Republic: Czech National Bank
Denmark: National Bank of Denmark
Dominican Republic: Central Bank of the Dominican Republic
East Caribbean area: Eastern Caribbean Central Bank
Ecuador: Central Bank of Ecuador
Egypt: Central Bank of Egypt **********
El Salvador: Central Reserve Bank of El Salvador
Equatorial Guinea: Bank of Central African States
Estonia: Bank of Estonia
Ethiopia: National Bank of Ethiopia
European Union: European Central Bank
Fiji: Reserve Bank of Fiji
Finland: Bank of Finland
France: Bank of France
Gabon: Bank of Central African States
The Gambia: Central Bank of The Gambia
Georgia: National Bank of Georgia
Germany: Deutsche Bundesbank
Ghana: Bank of Ghana
Greece: Bank of Greece
Guatemala: Bank of Guatemala
Guinea Bissau: Central Bank of West African States (BCEAO)
Guyana: Bank of Guyana
Haiti: Central Bank of Haiti *****
Honduras: Central Bank of Honduras
Hong Kong: Hong Kong Monetary Authority
Hungary: Magyar Nemzeti Bank
Iceland: Central Bank of Iceland
India: Reserve Bank of India
Indonesia: Bank Indonesia
Iran: The Central Bank of the Islamic Republic of Iran
Iraq: Central Bank of Iraq
Ireland: Central Bank and Financial Services Authority of Ireland
Israel: Bank of Israel
Italy: Bank of Italy
Jamaica: Bank of Jamaica
Japan: Bank of Japan
Jordan: Central Bank of Jordan
Kazakhstan: National Bank of Kazakhstan
Kenya: Central Bank of Kenya
Korea: Bank of Korea
Kuwait: Central Bank of Kuwait
Kyrgyzstan: National Bank of the Kyrgyz Republic
Latvia: Bank of Latvia
Lebanon: Central Bank of Lebanon
Lesotho: Central Bank of Lesotho
Libya: Central Bank of Libya
Lithuania: Bank of Lithuania
Luxembourg: Central Bank of Luxembourg
Macao: Monetary Authority of Macao
Macedonia: National Bank of the Republic of Macedonia
Madagascar: Central Bank of Madagascar
Malawi: Reserve Bank of Malawi
Malaysia: Central Bank of Malaysia
Mali: Central Bank of West African States (BCEAO)
Malta: Central Bank of Malta
Mauritius: Bank of Mauritius
Mexico: Bank of Mexico
Moldova: National Bank of Moldova
Mongolia: Bank of Mongolia
Montenegro: Central Bank of Montenegro
Morocco: Bank of Morocco
Mozambique: Bank of Mozambique
Namibia: Bank of Namibia
Nepal: Central Bank of Nepal
Netherlands: Netherlands Bank
Netherlands Antilles: Bank of the Netherlands Antilles
New Zealand: Reserve Bank of New Zealand
Nicaragua: Central Bank of Nicaragua
Niger: Central Bank of West African States (BCEAO)
Nigeria: Central Bank of Nigeria
Norway: Central Bank of Norway
Oman: Central Bank of Oman
Pakistan: State Bank of Pakistan
Papua New Guinea: Bank of Papua New Guinea
Paraguay: Central Bank of Paraguay
Peru: Central Reserve Bank of Peru
Philip Pines: Bangko Sentral ng Pilipinas
Poland: National Bank of Poland
Portugal: Bank of Portugal
Qatar: Qatar Central Bank
Romania: National Bank of Romania
Russia: Central Bank of Russia
Rwanda: National Bank of Rwanda
San Marino: Central Bank of the Republic of San Marino
Samoa: Central Bank of Samoa
Saudi Arabia: Saudi Arabian Monetary Agency
Senegal: Central Bank of West African States (BCEAO)
Serbia: National Bank of Serbia
Seychelles: Central Bank of Seychelles
Sierra Leone: Bank of Sierra Leone
Singapore: Monetary Authority of Singapore
Slovakia: National Bank of Slovakia
Slovenia: Bank of Slovenia
Solomon Islands: Central Bank of Solomon Islands
South Africa: South African Reserve Bank
Spain: Bank of Spain
Sri Lanka: Central Bank of Sri Lanka
Sudan: Bank of Sudan
Surinam: Central Bank of Suriname
Swaziland: The Central Bank of Swaziland
Sweden: Sveriges Riksbank
Switzerland: Swiss National Bank
Tajikistan: National Bank of Tajikistan
Tanzania: Bank of Tanzania
Thailand: Bank of Thailand
Togo: Central Bank of West African States (BCEAO)
Tonga: National Reserve Bank of Tonga
Trinidad and Tobago: Central Bank of Trinidad and Tobago
Tunisia: Central Bank of Tunisia
Turkey: Central Bank of the Republic of Turkey
Uganda: Bank of Uganda
Ukraine: National Bank of Ukraine
United Arab Emirates: Central Bank of United Arab Emirates
United Kingdom: Bank of England
Uruguay: Central Bank of Uruguay
United States: Federal Reserve, Federal Reserve Bank of New York
Vanuatu: Reserve Bank of Vanuatu
Venezuela: Central Bank of Venezuela
Vietnam: The State Bank of Vietnam
Yemen: Central Bank of Yemen
Zambia: Bank of Zambia
Zimbabwe: Reserve Bank of Zimbabwe

Banken im Besitz oder unter der Kontrolle der Rothschilds:
Bank For International Settlements (BIS): The Rothschilds Control And How To Dictate

Quelle der Liste: http://worldtruth.tv/list-of-banks-owned-by-the-rothschild…/ => link funktioniert, sieht sehr „verschwörungstechnisch“ aus, was aber nicht unbedingt was zu sagen hat

Gefunden auf https://haunebu7.wordpress.com/…/list-of-banks-owned-by-th…/ => link funktioniert, aber kein Text zum Thema

Informationsquelle: http://www.fourwinds10.net/…/bank…/social_security/news.php… => link funktioniert, aber kein Text zum Thema

Noch eine Quelle: https://dirtyworld1.wordpress.com/2017/09/20/nur-noch-vier-laender-ohne-rothschild-zentralbank-uebrig/

***

Da ich die Vorträge von Wolfgang Eggert kenne, halte ich die obige Liste für wahr.

Heute fand ich eine weitere Quelle zum Thema Nicht existierende jüdische Weltverschwörung:

https://archive.org/details/ArchibaldMauleRamsay.I.DerNamenloseKrieg.EsBegannInEngland/page/n11/mode/2up

Dabei handelt es sich um ein Buch, welches man online, unter dem obigen link, lesen kann.

Ich denke, an Quellen reicht das. Wer so blöd ist und eine sogenannte „mainstream-Quelle“ erwartet, hat das Gesamt“werk“ dieser Leute leider immer noch nicht verstanden. Das Dumme ist dabei, von Staaten „unabhängiges Verhalten“ zu erwarten, wenn diese bis zur Halskrause oder noch höher bei den Zentralbanken verschuldet sind. So dumm sind aber leider noch die meisten Menschen, woran man erkennen kann, daß sie die Zusammenhänge nicht ansatzweise begreifen.

KeineHeimatKyffhäuser

Jahreskreis

Das Glänzen der Natur ist höheres Erscheinen,
Wo sich der Tag mit vielen Freuden endet,
Es ist das Jahr, das sich mit Pracht vollendet,
Wo Früchte sich mit frohem Glanz vereinen.

Das Erdenrund ist so geschmückt, und selten lärmet
Der Schall durchs offne Feld, die Sonne wärmet
Den Tag des Herbstes mild, die Felder stehen
Als eine Aussicht weit, die Lüfte wehen.

Die Zweig‘ und Äste durch mit frohem Rauschen,
Wenn schon mit Leere sich die Felder dann vertauschen,
Der ganze Sinn des hellen Bildes lebet
Als wie ein Bild, das goldne Pracht umschwebet.

Friedrich Hölderlin

Bald geht er seinem Ende entgegen, der Jahreskreis. Musikalisch ausgedrückt wird das durch dieses Lied hier:

Die Große Göttin   

1. Sag, wer bist du, wunderbare hohe heilige Götterfrau die im Schmuck der goldnen Haare wandelt durch den deutschen Gau
Viele Namen hör ich nennen anders stets nach Ort und Frist doch es ahnen, die dich kennen daß du stets die Selbe bist
Magst du Flockenberge türmen Winterschutz der jungen Saat mag in Herbst- und Frühlingsstürmen durch die Lüfte gehn dein Pfad
Oder ob der goldne Wagen leicht dich trägt von Haus zu Haus immer wo dir Herzen schlagen streust du vollen Segen aus

2. Bald als Berchta mit den Rocken gehst du um zur Winterzeit und verwirrst die vollen Wocken und belohnst die fleissge Maid
Bald als Holda-Rockenmuhme streifst du heimlich durchs Gefild und es neigt sich Blatt und Blume und des Kornfelds Ähre schwillt
Wieder dann auf heilgen Hainen fährst als Nerthus du durchs Land und es kündet dein Erscheinen Glück und Frieden jedem Stand
Eisen schläft, die Waffen schweigen und gestorben ist das Weh froh darfst du zum Bade steigen in geheimnisvollem See

3. Oft auch tief im Waldesschatten hat man weinend dich erblickt wie einst Freya ihrem Gatten goldne Tränen nachgeschickt
Bist du Freya die den Frohen Freude bringt trotz eigner Qual bist du gar des höchsten Hohen bist du Wodans Lichtgemahl
Lodert frommen Herdbrands Feuer doch auch dir in heilger Glut und wie jener ist dir teuer junger Ehe köstlich Gut
Oder muss ich tiefer dringen bis zu Hel durch Gruft und Grab steigst du, Leben zu erzwingen, gar zur Totenwelt hinab

4. Denn dort ruhn die Ungeborenen wartend daß du sie befreist wie du auch den früh Verlornen dort zurück die Pfade weist
Und so knüpfen deine Hände der Vollendung großen Ring: Tod und Leben Anfang Ende alles kommt auf deinen Wink
Heilige Göttin vielgestaltig wandelst du auf deutschem Grund und im Wirken mannigfaltig wird uns deine Gottheit kund
Wer du sein magst Frigga Holde zählst du Helias Reiche zu  mir im Haar von lichtem Golde bist Allmutter Erde du

5. Sei gesegnet Mutter Erde die uns alle rief zum Licht die in Not und uns Beschwerde Frucht und Blütenkränze flicht
Sei gesegnet Mutter Erde die uns alle lind umfängt bis das große Frühlingswerden einst des Helreichs Pforten sprengt

KeineHeimatKyffhäuser

Der Garten im Spätsommer

Den Garten habe ich nun doch nicht aufgegeben. Hauptsächlich, weil ich dort schon so viel Arbeit rein gesteckt habe. Ich hatte aber auch gute Obsternten (Beeren) und der Wirsing steht auch nicht schlecht. Der Blumenkohl wird wohl nichts, weil es zu trocken war und ich auch nicht täglich in den Garten gefahren bin, um zu wässern. Brokkoli kann noch kommen. Mal sehen, wie es nächstes Jahr wird.

Hier ein paar Fotos:

Blumenbeet, in der Mitte das grüne Stück wird nächstes Jahr zum Beet. Ich mußte alle Beete neu anlegen da der Garten total verwildert war.
Vorne steht der Brokkoli, der war etwas spät auf dem Beet, kommt aber noch. Hinten 2 Sorten Wirsing, der frühe ist teilweise fertig, dazwischen steht aber auch noch eine späte Sorte.

Die Reihen sind nicht sehr breit im Beet, vielleicht 2, 50 Meter. Weil die Setzlinge, die ich selbst gezogen habe, alle ziemlich gleich aussehen, stehen die Kohlsorten auf dem Beet alle durcheinander; das wird im nächsten Jahr anders. Der Wirsing braucht viel mehr Platz als die anderen Kohlarten. Blumenkohl braucht auch wohl sehr viel mehr Wasser als die anderen Kohlarten, da stellt sich die Frage, ob es sinnvoll ist, diesen anzubauen. Mit dem Kohl wechsele ich jedes Jahr das Beet. Vier Beete müssen aber erst mal angelegt werden, da der Garten ursprünglich nur aus Gras, Unkraut und sinnlosen Bäumen bestand.

Derzeit lege ich ein zweites Himbeer-Beet an. Den Rhabarber nehme ich wohl raus, der nimmt sehr viel Platz weg, macht Arbeit, und ich kann ihn sowieso nicht essen. Dort wäre auch noch Platz für eine Hauszwetschge, wobei man diese Früchte hier auch praktisch an fast jedem Feld- und Waldrand selbst pflücken kann, da die hier überall wild wachsen.

Man muß halt immer überlegen, was Sinn macht. Das ist hier an diesem Standort sehr schwierig, weil phasenweise, auch in den Übergangsjahreszeiten mit sehr langer, monatelanger Trockenheit gerechnet werden muß. Mit Beerensträuchern geht es aber gut hier, von der Stachelbeere mache ich Ableger, dann brauche ich nichts Neues kaufen. Dasselbe gilt für die rote Johannisbeere. Die Jostabeere fehlt mir noch im Sortiment, mal sehen, ob ich die im Herbst noch dazu kaufe.

KeineHeimatKyffhäuser

Zum Artikel „Harte Wahrheiten“ blog Speerspitze

hier: https://speerspitzedeswiderstands.wordpress.com/2021/09/02/harte-wahrheiten/

Ich gebe den Artikel auszugsweise wieder, d. h. die Stellen, zu denen ich etwas zu sagen habe:

„Ohne „Demos“ (gr. Volk) gibt es keine (echte) Demokratie.“

Hat es je eine „echte Demokratie“ gegeben? Beim fassadenkratzer schrieb ich vorgestern: Demokratie ist eine jüdische Erfindung, eine Lüge.

„Wie aber stellt man Gemeinschaft und Einigkeit wieder her? Nur durch Liebe. Das ist auch ein mächtiges Prinzip.“

Das geht mir zu weit und hat sehr viel vom gutmenschlichen „Alle Menschen sind Brüder, gleich und wir müssen einander alle lieben“. Das ist Gesülze. Unrealistisch.

Am Anfang einer Gemeinschaft steht erst mal ganz logisch die Verwandtschaft – also die Blutsgemeinschaft. „Südländische“ Kulturen machen uns vor, wie das geht. Und die lieben sich auch nicht alle. Man sehe sich nur mal die Spielfilmreihe Der Pate an, dann sieht man wie das geht. Um die „Familie“ zu schützen, wird sogar innerhalb der Familie gemordet. Gut, das ist ein Extrembeispiel, verdeutlicht aber sehr treffend das zugrunde liegende Prinzip.

Am Anfang steht die Blutsgemeinschaft aka Familie und die gemeinsamen Interessen, die man hat. Wirtschaftlicher Art, da die Familie ja überleben will. Das ist das, was Menschen eint. Viele Familien gleicher Herkunft machen dann die Sippe aus, später den Clan, und noch mehr Clans machen dann regional einen „Verbund“ aus, so will ich das jetzt mal nennen. Die lieben sich auch nicht alle. Die haben gemeinsame wirtschaftliche Interessen, wozu auch die Abwehr feindlicher Horden (aka: Krieg) zählt. Und wirtschaftliches Interesse aka Überleben der Sippe hängt zusätzlich von der bestehnden Ordnung ab. Was jeder versteht, der sich im Leben als Bauer betätigt hat. Ein Bauer arbeitet auf dem Feld und noch in der Scheune oder Stall, aber um den anderen Kram will er sich nicht zusätzlich kümmern müssen – dazu hat er keine Zeit! Dasselbe gilt für andere wichtige Berufsgruppen. Deshalb muß die dem Staat oder dem Verbund zugrunde liegende Ordnung stehen. Steht die Ordnung nicht, dann funktioniert im Staat wenig bis gar nichts, weil sich dann der Bauer um alles mögliche, aber nicht um die eigentlich notwendige Nahrungsmittelproduktion kümmern muß.

“ Wir sind duale Wesen: Geist und Fleisch, Seele und Körper. Als materielle Wesen sind wir der Natur unterworfen und müssen uns ihr gegenüber und gegenüber anderen materiellen Wesen durchsetzen, wenn wir überleben wollen.“

Die weitaus meisten Menschen haben ihre Naturbindung längst verloren, sonst wären wir nicht in der derzeitigen Situation in der sogenannten „westlichen“ Welt.

„Es mag gerechte und wohlmeinende Anführer geben, aber ein Herrscher (egal ob ein Alleinherrscher, eine Klasse oder eine parasitär agierende internationale Elite) kann noch so gerecht und wohlmeinend sein (die meisten sind es nicht), er wird es niemals fertig bringen seine “Subjekte” zu freien Menschen zu machen. Das können sie nur selbst.“

Das ist richtig, es ist aber eine Illusion, zu glauben, daß die Masse der Menschen dahingehend „frei“ werden will, daß sie alles per se selbst bestimmen will – also so eine Selbstverwaltung die eigentlichen staatlichen Aufgaben übernehmen würde. Das ist den weitaus meisten Menschen zu viel Arbeit und sie finden es eigentlich ganz gut, wenn das ein „Staat“ macht, damit sich der Mensch seinen eigentlichen Aufgaben, die selbstverständlich zum Wohlergehen des Staates und des jeweiligen Volkes beitragen sollten, widmen kann.

Darüber hinaus wird ein in sich freier Mensch sehr wohl schnell erkennen, ob die jeweilige Staatsführung, der er unterliegt, zu seinem Gunsten handelt oder nicht. Deshalb sind die Menschen damals Hitler gefolgt: Sie haben erkannt: Der meint es gut mit uns. Das ist so eine Tatsache, die heute immer verschwiegen bzw. ins Gegenteil verdreht wird. Es gibt gute Führer. Ein Führer ist nicht per se und immer schlecht. Das eigentliche Problem ist: Es ist kein Führer und kein Staat mehr gewollt, da diese der Einführung der staatenlosen NWO im Wege stehen.

In dem Sinne ist es auch richtig, wenn ein gutes, eben dem eigenen Volk wohlmeinendes Staatswesen, auf Gewalt fußt. Das heißt ja nicht, daß immer und überall Gewalt angewendet wird, sondern es heißt „nur“, daß, gegebenfalls die Interessen des jeweiligen Volkes werden verletzt, beeinträchtigt oder gar bedroht, mit Gewalt durchgegriffen werden kann seitens des Staates. Was auch wichtig ist.

Ein Staat ist auch keine Fremdherrschaft, wenn er dem eigenen Volk dient. Diesen Gedanken muß man nur erstmal verstehen, was nach 70 Jahren Fremdherrschaft zugegebenermaßen schwierig ist.

„Das Grundproblem des anarchistischen Gedankens, wie die meisten „Anarchisten“ ihn denken ist, dass er genau wie bei den Kommunisten den Menschen naiv als rein gütiges und liebendes Wesen begreift. Während die Kommunisten daraus folgern, man müsse den Menschen, soweit er noch „böse“ ist, umerziehen, bis er „gut“ ist und sich der „wohlwollenden“ Tyrannei unterwirft (und wer nicht umerzogen werden kann, wird eben erschossen), glauben die Anarchisten, es bräuchte gar kein ordnendes Prinzip, dann würde sich schon alles geben.“

Es ergibt sich nicht, und mit Endlospalaver, noch dazu ohne Anführer, oder wahlweise Führer-Gruppe und ordnende Hand, die dann aber gleichzeitig auch die Verantwortung für ihr Handeln übernehmen, geschieht in menschlichen Gemeinschaften genau das, was man eigentlich nicht will: Langfristig setzt sich die Gewalt, d.h. der Stärkere, durch. Wie beschrieben: Der Mensch wird des Menschen Wolf.

„Nur in einer Ordnung, in welcher Gemeinschaft und Individuum keine Gegensätze mehr sind, in der die Starken den Schwachen helfen, in der jeder bereit ist, sein Leben für die Gemeinschaft aufs Spiel zu setzen, weil er weiß, dass jeder andere das genauso tun würde, in der ein Urvertrauen zwischen allen Individuen herrscht, weil niemand auf die Idee kommen würde, ihm geschenktes Vertrauen zu missbrauchen, kann es echte Freiheit geben.“

Das ist sehr schön beschrieben. Nennt sich auch nationaler Sozialismus.

Der Wille sollte dahingehend ausgerichtet sein, daß man sich, bevor man dieses einzig zukunftsträchtige System nicht eingerichtet hat, nicht unterwirft.

KeineHeimatKyffhäuser