Kriegskinder und Kriegsenkel – Diese Gesellschaft ist verdammt zum Untergang

Bei den Deutschen (und Großtels den Mitteleuropäern) ist das Problem, durch die Kriege sind ganze Völker traumatisiert. Nicht in der Hier-und-Jetzt lebenden Gesellschaft, sondern über ihre Großeltern und Eltern.
Da wurde nie was aufgearbeitet.
An so alte Traumata kommt man therapeutisch auch gar nicht mehr ran, weil die Großeltern weg gestorben sind, und teilweise auch schon die Eltern.
Was das übrig bleibt, ist eine zutiefst gestörte, und noch dazu verdummte Gesellschaft, abhängig von Dingen und Anderem aller Art (Beispiel smartphone), die den Bezug zu sich selber verloren hat oder gar nie gehabt hat und auch nicht mehr erlangen wird.
Solche Menschen sind sehr leicht manipulierbar. Weil sie massive Ängste haben.
Genau das geschieht ja schon seit Jahren. Das ist auch alles so gewollt. Man will seitens der „Eliten“ das wurzellose, leicht verdummte Individuum, welches sich problemlos manipulieren läßt.
Weiterführende Literatur findet man unter den Stichworten „Kriegskinder“, und „Kriegsenkel“, bzw. den gleichnahmigen Büchern von Sabine Bode.

Passend dazu das Thema Mundschutz für Kinder während des Schulunterrichts, der ja dieser Tage in verschiedenen Bundesländern wieder beginnt. Ich möchte mich nicht mehr über das Thema Fake-Pandemie Corona auslassen, sondern entscheidend war für mich ein Satz dieses Artikels bei rt.deutsch:

Die Eltern befürworten es sehr, auch wenn es eine große Belastung für die Schüler darstellt.

Diese Eltern sind dermaßen psychisch krank und abgewrackt, daß sie ihren Kindern lieber so etwas Sinnloses zumuten, als sich gegen diese Sinnlosmaßnahme zu wehren. Und so ist die gesamte Gesellschaft: „Augen zu und durch“, „es wird schon nicht so schlimm werden“, das sind die Lieblingsmottos solch einer kaputten Menschenmassse, die, noch dazu, als ob das nicht schlimm genug ist,wie sie ist, auch höchst gefährlich gegenüber dem einzelnen Abweicher dieser staatlich indoktrinierten Einheitsmeinung werden kann. Denn, nicht vergessen: Wer den Corona-Wahn nicht anerkennt, die neue Religion, gefährdet das Volk. Solche Tendenzen kann man zum Beispiel hier in Thüringen, nicht ohne Grund früher auch, wie die übrigen ehemaligen Bundesländer der „DDR“, Dunkeldeutschland genannt, sehr gut wahrnehmen, denn die Leute sind durch ihre faschistische „DDR“-Prägung unisono der Meinung, daß „impfen nicht so schlimm sei“, weil sie zu Zeiten eben dieser „DDR“ auch quasi zwangsgeimpft wurden.

Diese Gesellschaft ist verdammt zum Untergang!

Link zum Artikel rt.deutsch: https://deutsch.rt.com/meinung/105441-corona-parallelwelten-prallen-bei-schulbeginn/

KeineHeimatKyffhäuser

 

21 Gedanken zu “Kriegskinder und Kriegsenkel – Diese Gesellschaft ist verdammt zum Untergang

  1. Dies meinte einer der Kommentatoren dazu: Weichgekocht, schalt die Glotze an dann erkennst du die kollektive Volksverblödung.
    24 Std. Schwachsinn ich kenne die Einschaltquoten nicht, aber wer das länger als 5 Min erträgt, dem wurden die Schmerzrezeptoren via Smartphone entfernt.

    Gefällt 1 Person

  2. latexdoctor

    Das ganze kann man in 9 Worte fassen:

    „Der Homo Habilis verdrängt immer mehr den Homo Sapiens“

    Dabei geht natürlich vollständig unter, dass schon jetzt viele die sich als Sapiens wähnen doch nur Habilis sind, wie ihre Taten beweisen und es ist ihnen nicht einmal selbst bewusst.

    Die größte Gefahr sind jene die sich für Intelligent halten und deren IQ das Niveau eines Kindes noch unterschreitet, denn diese sind für alles nutzbar dass kein können erfordert und werden mit Begeisterung JEDE Aufgabe übernehmen für die man sie lobt

    Gefällt 1 Person

  3. xyz

    Ich wollte eigentlich gerade 2 Links mit den Bücherschätzen einstellen…, aber das scheint sinnlos.
    Du beschwerst dich über ‚Kriegskinder und Kriegsenkel‘, das nichts aufgearbeitet sei, Trauma-bringst aber, genau wie auf den Judefanblog die Jodelfans und Schwurbelmarxisten+New Ager diesen Schwachsinn: „…denn die Leute sind durch ihre faschistische…“!

    Was ist mit „Judefanblog“ gemeint?

    „“…denn die Leute sind durch ihre faschistische…“!“

    Zitate aus dem Zusammenhang gerissen sind irrelevant.

    „Das nichts aufgearbeitet sei“

    Es IST auch nichts aufgearbeitet. Den Konjunktiv kannst du dir schenken.

    „Dann taucht noch das Lügendrecksorgan RT auf (Oberguru Itzig Putin ist ja HGFM-Primaner mit dem Impfstoff-‚Russische Nationalbank’=Rothschild), WAS dieses Lügennarrativ (was ich auf dem Judefanblog schon auseinandernahm) befeuert:
    https://deutsch.rt.com/kriegstrauma/
    !“

    Diese deine Aussage ordne ich mal unter „Verfolgungswahn“ ein. Im übrigen, wenn Russen von „Kriegstraumata“ reden oder schreiben, meinen sie damit das russische Trauma und nicht das deutsche. Dieser kleine Unterschied ist dir offensichtlich nicht aufgefallen.

    „Tut mir leid, aber du hast auf die Tour KEINERLEI Recht/Legitimation über andere zu urteilen, zu schulmeistern, da du selbst hängengeblieben bist.“

    Der einzige, der hier hängen geblieben ist, bist du, im Übrigen hatten wir das schon festgestellt.
    Erkenne erst mal an daß der Rest der Deutschen durch beide Weltkriege traumatisiert ist und davon nichts aufgearbeitet wurde. Dann können wir weiter reden.

    „Du bist mit deinem krankhaften ‚Faschismusgeplärre‘ selber induziert Irre-während dir Bolschewismus nicht als Vergleich näherliegt. Aber klar, die Sowjetbolschewisten waren ja einfach nur erfolgreiche Geschäftsleute-ein ‚Zufall‘, das es all überall Jodler waren-aber dem gemeinen Volk ging es in den GULAGS supigut. Und Solschenyzin u.a. haben sich die über 60 Millionen Toten nur ausgesponnen…“

    ???? Jetzt verläßt du endgültig den Rahmen dessen, was ich geschrieben habe und gleitest ab in die „sehr freie Interpretation“. Von Bolschewismus war im Artikel nirgendwo die Rede.

    „Aus Protokolle der weisen von Zion-erfüllt! Band 1 Teil 2, Joh. Rothkranz:….“

    Rest Sermon gelöscht, weil nicht relevant fürs Thema.
    Das Thema lautet:

    Kriegskinder und Kriegsenkel und die andauernde Traumatisierung einer ganzen Bevölkerung

    Gefällt mir

  4. xyz

    Alles hängt miteinander zusammen. Das gesamte Kriegstrauma-auch der anderen europäischen Völker-beruht EINZIG und ALLEIN auf den betriebenen und immer weiter befestigten Geschichtslügen der ‚Siegermacht‘ (ja, Einzahl-denn es gibt nur EINE!).

    Mir ist sehr wohl klar, daß Alles mit Allem zusammenhängt und ich weiß auch, wie beide Weltkriege, die ja einer sind, entstanden. Das hat aber trotzdem NICHTS mit meinem Artikel zu tun. Denn der Focus des Artikels liegt auf den Traumata der Bevölkerung, die nie aufgearbeitet werden, und ohne deren Aufarbeitung auch keine Änderung in der feigen kriecherischen Haltung der Deutschen zu erwarten ist.

    Aufarbeitung von Traumata geschieht in Einzel“sitzung“ unter psychologischer Leitung. Nicht, indem man online in ewig-gleicher Manier die an beiden Weltkriegen bekannten Schuldigen aufs Neue und wieder Neue benennt. Im Gegenteil: Die Benennung dieser Schuldigen einmal muß reichen. Jeder kann, wer will, auf entsprechende Quellen online zurück greifen.

    Was nicht geht, ist, Traumatisierten wie den Deutschen versuchsweise „irgendwas, irgend eine Wahrheit um die Ohren zu hauen“, quasi zwangsweise, ob die das hören wollen oder nicht. Damit erreicht man Keinen bzw. man erschreckt nur die Menschen. Traumatisierte Menschen gehen dann in ANGSTSTARRE (merk dir das mal, das Wort, davon hast du wohl noch nie was gehört) oder sie flüchten. Im Zustand der ANGSTSTARRE, in dem sich ein Großteil der deutschen Bevölkerung befindet, ist ein Mensch NICHT für Sachargumente erreichbar.

    Das erkennt man sehr gut am Corona-Wahn: es gibt genügend Sachargumente gegen diesen Wahn, aber diese Argumente erreichen die traumatisierten Menschen nicht, weil sie Angst haben. Da helfen keine Argumente.
    Man muß die Menschen, will man eine Chance haben, erst mal aus diesem Angstzustand raus holen. Damit sie empfängicher werden für neue Wahrheiten.

    EINE, die sich der Nationen/Völker, die sie unter ihren Bann und Willen gebracht hat, als Verfügungsmasse zur Erreichung ihrer Ziele bedient und zusätzlich diese als Tarnkappe benutzt, um den Hass der eigentlich verwandten europäischen Völker weiters zu schüren und somit ihr einheitliches Erkennen und Vorgehen gegen sich SELBST als den wahren Parasiten und Völkermörder zu verhindern!
    Bestes Beispiel der Link dieses Drecksblattes RT. Mit tränendrüsen erweichenden Lügengeschichterl wird das Narrativ IMT Nürnberg am Leben erhalten.

    Schon schweifst du wieder ab. In meinem Artikel geht es nicht um das „Narrativ IMT NÜRNBERG“. In Zukunft lösche ich sowas ohne weitere Bemerkung!

    Welchen Blog ich meine, weißt du nicht? WO werden denn die Völkermörder verleugnet, alles verwässert, verschwurbelt, gleichgemacht und verwischt-aber du gibts dich da noch ewig sinnlos weiter mit diesen Trollen ab *LOL*!
    Alles nachfolgende-auch jetzt der C-Plot, der Maskenzinnober-beruht auf deren weiter ausgebauter Propagandamacht.
    Einer Propaganda, der auch noch jemand verhaftet ist, der heute DEREN ‚Faschismus‘-Narrativ bei jedem möglichen Sachverhalt gedankenlos dazuplärrt-obwohl ihm die negative Schuldkult-Kriegslügenkonnotation eigentlich klar sein müßte-während die Strippenzieher/Täter sich in’s Fäustchen lachen…
    Das, was du arrogant als ‚Sermon‘ bezeichnet und gelöscht hast, WÄRE gerade für die Allgemeinheit hochinformativ gewesen-hat es doch einen Hauptteil der Kriegstreiber (ihre Herkunft/Zugehörigkeit zum gewissen Völkchen), ihre gnadenlose Bereicherung auf Kosten des Volkes aufgezeigt (Verscherbelung von unersetzlichen Kunst-und Kulturgütern!)-und, noch interessanter, deren Möglichkeit, DAS geraubte zig Millionen-Kapital PARADOXERWEISE auf den Konten in ‚kapitalistischen‘ Feindländern auf deren BANKEN ungefährdet zu deponieren!
    Wenn du es noch hast, füg es ein-die Allgemeinheit wird davon nicht dümmer, im Gegenteil.

    Die Allgemeinheit liest deine Links sowieso nicht.

    OHNE die Wahrheit wird es kein Aufarbeiten jeglichen Traumas geben-das ist, was ich schon schrieb-du müßtest dich bloß mal erinnern.

    Ja richtig, aber das muß jeder SELBSTBESTIMMT für sich selber bestimmen, wann er persönlich anfängt, irgendwas aus der Vergangenheit aufzuarbeiten. Was ist daran für dich so schwer zu verstehen?

    Es war auch übrigens kein Zufall, das die Stoß-und Angriffsarmeen der Bolschewisten vorrangig aus den europäischen Teil der SU bestanden-1. weil disziplinierter und kampfkräftiger, 2. um somit vorrangig Angehörige der weißen, christlichen Rasse gegeneinander zu verheizen (diese geschürten Kriege der weißen christlichen Rasse sind ja IHRE ‚Ernten‘).
    Für Mord, Folter, Vergewaltigung, Schändung folgten dann die dafür fremden unempathischen asiatisch-mongolischen Nachhuten-eine teuflisch gute ‚Arbeitsaufteilung‘ auch hinsichtlich des Traumas…

    Ja ja aber so fängt man keine Trauma-Aufarbeitung an.

    Gefällt 1 Person

    1. latexdoctor

      Im große ganzen magst du recht haben, doch wie weckt man jemand bzw. holt sie aus ihrem Trauma wenn sie sich so sehr damit identifizieren, dass sie ernsthaft glauben sie würden sich damit wohlfühlen ?
      Ich versuchte es auch, mit Fakten, Daten, hinweisen WO die Wahrheit zu finden …
      Die Misserfolgsquote macht depressiv und lässt eine zweifeln am „Land der Dichter und Denker“, unser Land scheint (fast) nur noch aus Dummköpfen und Debilen zu bestehen 😦

      Wenn die Menschen nicht bereit sind sich helfen zu lassen, dann kann auch die Wahrheit nichts ändern, die Hirnwäsche hat bei einem großen Teil so gut Funktioniert, dass sie glauben dass man sagt, sofern es die „richtigen“ sagen -> Politiker in grün-rot-schwarz-gelb, die „blauen“ sind ja pfui und auch wenn sie MANCHES MAL wahrheiten sagen, so wird das eh als Spinnerei abgetan, die „Qualitätsmedien“ sagen immer die Wahrheit, die anderes berichten sind „Verschwörungstheoretiker“ u. ä.
      Die so gedrillten Personen sind die perfekten „Homo Habilis“, man kann sie lenken wie man will und KEINER wird aufbegehren

      Sie MÜSSEN in IHREM TEMPO erkennen was falsch und was richtig ist, wenn man sie mit Links füttert die Fakten und die Wahrheit enthalten, dann werden diese als „Fake“ abgetan, doch erarbeiten sie es sich selbst und finden die Hinweise, dann ist die Chance größer dass sie anfangen selbsttätig zu denken.

      Die wahren Hintermänner wurden auf diesem Blog oft genug genannt, man kann es immerzu wie ein Mantra wiederholen oder man gibt den Menschen eine Aufgabe: „Nutze DEIN Hirn, nicht das S.M.A.R.T.e“

      Ich mache quasi nichts mehr in dieser Richtung, wozu auch, die Menschen wollen dumm bleiben, Fußball, NACHrichten und zum Feierabend 1 oder 2 Bier, alles andere geht ihnen am A…. vorbei

      Von mir aus kann der Krieg kommen, ich werfe mich dann freiwillig unter eine Bombe, damit ich diese SCHWACHKÖPFE nicht mehr ertragen muss

      Gefällt mir

      1. Es funktioniert nicht mit Fakten, das habe ich ja versucht, zu erklären.
        Es funktioniert nur, wenn jemand aus sich heraus etwas freiwillig wissen will. Wie so übrigens mit allen Sachen – Zwang funktioniert nie dauerhaft, schafft nur noch mehr Gewalt, und Traumatisierte. (Davon gibt es Ausnahmen, das gehört aber hier nicht zum Thema.)

        Die heutige Bevölkerung (traumatisiert über ihre Eltern, Großeltern ect), denen geht es noch dazu zu gut und deshalb wird sich da auch nichts mehr ändern. Ich habe eher das Problem wie Du, latexdoctor, daß ich die Masse der Dummen nicht mehr ertragen kann.

        Gefällt 1 Person

  5. xyz

    Ist das eine Art, immer in meine Kommentare reinzuschmieren-anstatt separat zu antworten?
    Das hier:
    „Ja richtig, aber das muß jeder SELBSTBESTIMMT für sich selber bestimmen, wann er persönlich anfängt, irgendwas aus der Vergangenheit aufzuarbeiten. Was ist daran für dich so schwer zu verstehen?“
    macht deinen eigenen ‚Beschwerdeartikel‘ ja dann obsolet!

    Wieso? Im Artikel ist von privater Trauma-Aufarbeitung im Familienkreis („Kriegskinder“/“Kriegsenkel“) die Rede. Hast du das immer noch nicht verstanden?

    Aber…, das scheinst du selbst nicht zu bemerken, wenn du dir teils rigoros widersprichst. Um das Ding zu lösen, müßten und müssen wissende Volksgenossen ihre betroffenen Brüder und Schwestern an die Hand nehmen-um deren Angststarre aufzulösen-und nicht es dieser zum Großteil verdorbenen verkommenen SYStemPsychologenbrut überlassen!

    Blödsinn. Es gibt keine Volksgenossen, die einen „an die Hand nehmen“. Ich mußte mir auch alles selber erlesen und was familiär war, liegt bei uns im Dunkeln, weil fast alle tot sind. Und erlesen habe ich mir die deutsche Geschichte so, wie ich das Erlesene verarbeiten konnte. Das hat mir niemand aufgezwungen.

    Irrtum, Werteste-denn nur SO kann und könnte es überhaupt gehen-einzig und allein mit der Wahrheit!
    Denn unter all diesen Lügen liegt ja auch der Schlüssel verborgen-für eine andere Finanz-Wirtschafts-Familien-Sozial-Landesnaturschutz-und Tierschutzpolitik!

    Ich wiederhole mich: private Trauma-Aufarbeitung in der eigenen Familie fängt so nicht an. Und Schlüssel für „andere Politikbereiche“ haben erstmal mit Trauma-Aufarbeitung gar nichts zu tun. Hier vermischst du wieder die Fakten.

    Dr. Grunwald kennst doch aus dem Netz, oder? Wohl kaum ein Idiot, sondern Profi hinsichtlich Gehirnwäschemethodiken. Les dir mal seinen Kommi drüben beim Mannheimerblog unter dem Kommunismusartikel durch. Genau darum muß es gehen. Mit irgendeiner ‚Verherrlichung‘ hat es nix zu tun.

    Grunwald ist mir bekannt, habe sein Buch „Gehirnwäsche“ hier stehen, das hat aber auch nichts mit Trauma-Aufarbeitung in psychologischem Sinne zu tun. Sondern er schreibt sehr plakativ und gut, wie sich ein bereits traumatisiertes Volk freiwillig der Gehirnwäsche, ja Umerziehung nach dem 2. Weltkrieg ergibt. Umerziehen ist nicht einfach, aber wenn man gerade einen Krieg oder gar zwei hinter sich hat, ist die Wahrscheinlichkeit, daß die Umerziehung leicht funktioniert, sehr groß. Und natürlich beschreibt er, wie man die Umerziehung rückgängig machen kann. Das schaffen die meisten aber so nicht. Ich jedenfalls sehe keine Massen von unerschrockenen wahrheitsliebenden Leuten auf den Straßen, im Gegenteil, es wird weiter gekrochen.

    Und wenn dir hier meine Art zu antworten nicht gefällt, mußt du einfach das Kommentieren lassen.

    Gefällt mir

  6. xyz

    Die Besten der Deutschen, aber auch anderen europäischen Völker wurden in zwei Weltkriegen gegeneinander aufgestachelt, aufgehetzt und verheizt.
    Seit über 75 Jahren herrscht professionelle Umerziehungs-und Megalügenpropaganda-dagegen ist OHNE jede Medienhoheit natürlich kaum ein Ankommen.
    Auch in meiner Familie war niemand-alles mußte ich mir allein erarbeiten-ABER, einige virtuelle Zeitgenossen und meine eigene Intuition ersparten mir etliche Irr-und Falschannahmen, leiteten mich auf die Essenz.
    Natürlich kann man an seinen Volksgenossen, respektive eigenen entkernten Familienmitgliedern depressiv werden-allein, es gibt keine andere Möglichkeit-einmal wirklich auf dem Weg der Wahrheit, gibt es kein Zurück, NIEMALS NIE, NICHT FÜR ALLES GOLD DER WELT würde ich je die mir erarbeitete WAHRHEIT verraten!
    Die zwei Links, für die, die lesen wollen:

    https://www.transfernow.net/ddl/paradies

    https://www.transfernow.net/ddl/entzifferung

    Bitte um Rückmeldung, das der Abload geklappt hat. Wenn, dann mit dem Paradiesbuch anfangen zu lesen.
    Wer wissen will, WIESO, der lese folgendes altes Buch:

    Klicke, um auf Roderich-Stoltheim%2C%20Ferdinand%20-%20Das%20Raetsel%20des%20juedischen%20Erfolges%20%285.%20Auflage%201919%2C%20280%20S.%2C%20Scan%2C%20Fraktur%29.pdf zuzugreifen

    Es werden alle möglichen Bereiche abgehandelt, beleuchtet-es ist aktuell-für die heutige Zeit braucht man nur die Verfeinerungen über Tavistock, Kulturmarxismus sowie die technokratischen Neuerungen hinzufügen-das ALTE EWIGE MUSTER ist aber dasselbe!

    Hier nun auch nochmals über die Bolschewisten:

    Hier wurde kurz nach der bolschewistischen Revolution von 1917 einer ihrer Finanziers,
    der oben schon genannte schwedisch-jüdische Bankier OLOF ASCHBERG, «Chef der sowjeti-
    schen Rustombank, unter deren Direktoren sich die Leiter der früheren „zaristischen Ban-
    ken“ befanden, privilegierte „Kapitalisten“, die der «Liquidierung“ entgingen und in die
    neue sozialistische Machtstruktur einbezogen wurden» «. Der «vormalige Schwarzmeer-
    Holzmillionär» NAFTALY FRENKEL soll gar «der Architekt des gesamten Sklavenarbeitssy-
    stems» gewesen sein und fungierte jedenfalls als Leiter eines der größten sowjetischen
    Konzentrationslager.
    Was jedoch am interessantesten ist (und unseres Wissens bis heute in den «westlichen»
    Medien peinlichst verschwiegen wurde): Wie – teilweise – aufgrund vorher streng geheim-
    gehaltener amtlicher sowjetrussischer Unterlagen bekannt wurde, die erst nach 1990 in di-
    versen russischen Presseorganen veröffentlicht wurden, hatten sich die illustren Anführer
    des angeblich klassenlosen Arbeiter- und Bauernstaates mit PROTOKOLLarischer Unerbitt-
    lichkeit binnen kürzester Zeit zu «neuen (Multi-)Millionären» aufgeschwungen!
    WLADIMIR ILJITSCH LENIN alias ULJANOW, dessen talmudistische Identität zu Eingang
    dieses Bandes bereits erörtert wurde, «transferierte allein 1920 75 Millionen Schweizer
    Franken auf sein Konto», das er bei einer eidgenössischen Bank unterhielt. «Das wurde im
    selben Jahr in der New York Times bestätigt. Dieselbe Zeitung schrieb am 23. August
    1 9 2 1 , daß G e n o s s e LEON TROTZKY [alias LEIBA BRONSTEIN] zwei private Bankkonten in
    den Vereinigten Staaten besitze, auf denen er insgesamt 80 Millionen Dollar habe.»
    Das.war aber längst nicht alles. Aus den inzwischen geöffneten Archiven der KPdSU
    geht hervor, daß derselbe TROTZKY-BRONSTEIN obendrein «90 Millionen Schweizer Fran-
    ken in Schweizer Banken hatte. MOISE URITZKY (in Wirklichkeit BORETZKY) hatte 85
    M i l l i o n e n , FELIX DSERSCHINSKY (in Wirklichkeit RUFIN) 80 M i l l i o n e n , GANETZKY 60
    Millionen Schweizer Franken und 10 Millionen Dollar.» Erworben worden waren alle
    diese Reichtümer durch den Verkauf des «revolutionär» in größtem Stil Geplünderten im
    westlichen Ausland, ein Verkauf, um den sich beispielsweise der amerikanisch-jüdische
    «neue Milliardär» ARMAND HAMMER (siehe unten) schon frühzeitig ganz besonders «ver-
    dient» gemacht hatte . . .
    Der zuletzt genannte «neue Millionär» GANETZKY war ursprünglich ein polnischer Jude
    n a m e n s JAKUB HANECKI alias FÜRSTENBERG, d e r a l s K u m p a n e d e s « n e u e n M i l l i o n ä r s »
    PARVUS HELPHAND (siehe weiter unten!) und Beschäftigter des Stockholmer Bankhauses
    Nya Banken der schwedisch-jüdischen Familie ASCHBERG fleißig mitgeholfen hatte, den
    bolschewistischen Revolutionären im Herbst 1917 die benötigten Millionen zukommen zu
    lassen und sogleich nach der gelungenen Revolution als erster Chef der sowjetischen
    Nationalbank amtieren durfte.
    Der führende Bolschewik JAKOW SWERDLOW, dessen jüngerer Bruder BENJAMIN es in
    den USA zum «neuen Bankherren» gebracht hatte, bevor er sich entschloß, auch seinerseits
    Volkskommissar und Wirtschaftsspitzenfunktionär im neuen sowjetischen «Arbeiterpara-
    dies» zu w e r d e n, hatte sich ebenfalls bereits weit über eine Million Rubel erplündert, als
    er im März 1919 allzu früh von einem wütenden Fabrikarbeiter erschlagen ward (was man
    aber offiziell als Tod durch Tuberkulose darzustellen vorzog . . .). Erst 1935 wurde sein
    feuerfester Tresor, zu dem die Schlüssel fehlten, gewaltsam geöffnet. Über den Inhalt fer-
    tigte sein Glaubensgenosse, Volkskommissar JAGODA, am 27. Juli 1935 eine säuberliche
    Aufstellung an, die jedoch erst 1995 in der russischen Presse veröffentlicht wurde: «1.
    Goldmünzen aus der zaristischen Ära, die sich auf 108 525 Rubel belaufen. – 2. Goldge-
    genstände mit vielen Edelsteinen – 705 Stücke … Anleihepapiere für 750 000 Rubel wur-
    den ebenfalls gefunden.»
    Wer später alles einsammelte, was die «neuen Geldmänner» der ersten bolschewistischen
    Generation so eifrig zusammengerafft hatten, war JOSEPH WISSARIANOWITSCH STALIN alias
    DSCHUGASCHWILI. Während der russische Forscher GREGORI KLIMOW ihn als «Halbjuden»
    einstuft, behauptete der amerikanische Jude DAVID WEISSMAN im Organ B’nai B’rith Mes-
    senger (3. März 1950, Seite 19) der exklusiv jüdischen Freimaurerloge B’nai B’rith, STA-
    LIN sei «Volljude». Nach Angaben des schwedisch-jüdischen Arztes und Publizisten SALO-
    MON SCHULMAN, der sich auf die jiddische Zeitschrift Di Goldene Kayt, Jahrgang 1 9 6 2 ,
    bezog, konnte STALIN jiddisch sprechen. Das alles hinderte dieses Monster bekanntlich
    nicht daran, seine führenden Volks- und Glaubensgenossen im Rahmen der großen «Säube-
    rungen» der Reihe nach ins Jenseits zu befördern. Weniger bekannt dürfte sein, daß STALIN
    sie bei dieser schönen Gelegenheit auch noch der Reihe nach «beerbte»: «Durch Folter
    erlangte STALIN SlNOWJEWs Kontonummer. Viele andere führende Bolschewiken händigten
    STALIN gleichfalls ihre Reichtümer aus, nachdem sie gefoltert worden waren (KAMENEW,
    BUCHARIN, UNSCHLICHT, BOKY, GANETZKY, B E L A K U N u n d a n d e r e ) . STALIN n a h m a l l e i n
    GANETZKY 60 Millionen Schweizer Franken ab. Die Tschekisten folterten BELA KUN drei
    Tage lang, bevor er nachgab und ihnen sagte, wo sein Vermögen versteckt war.»
    ————————————————
    Ich werde ja nun sehen, ob du dieses hochinformative wieder löschst. Und nein, ich habe keinerlei Bedarf nach doppelten Standards-während du latex antwortest-und mir in die Kommis schmierst, drohend, belehrend…
    Also war es das für mich…auch hier.

    Gefällt 1 Person

  7. latexdoctor

    Ausführliche Informationen zu einem Thema dass man in den MSM nicht so schnell oder eher niemals bekommen wird, nicht mal ansatzweise 😦

    Danke für die Links, man kann nie genug Material über Fakten haben die gern verschwiegen werden von denen die zu diesen Kreisen gehören, die Namen diese Kreaturen sind uns ja bekannt

    Wir wenigen die an Faken und der Wahrheit interessiert sollten zusammen halten und uns nicht dividieren lassen, unerheblich ob es sich um missverständnisse oder um unglauben handelt.
    Es gibt viele die an der Wahrheit interessiert, doch bestimmte Fakten nicht wahrheben wollen, da dies allem erlernten widerspricht, doch ist der Keim gesät, dann kommen einige wenige auf uns zu und fragen „du hattest doch mal von … gesprochen“, kannst du mir das nochmals erklären

    Wir sind noch immer 1:10.000-100.000 unterlegen, gegen die welche alle Lügen glauben, nimmt man noch die dazu welche sie glauben wollen und/oder vertreten, dann kann man die Zahlen leicht verdoppeln 😦

    Lass uns alle an einem Strang ziehen, dazu gehört leider auch ab und an den Stolz zu schlucken und zu verzeihen

    Alles gute weiterhin

    André

    Gefällt 2 Personen

    1. Hier geht es nicht um Stolz sondern um was Wichtigeres, deshalb bin ich ganz Deiner Meinung, André, aber, der Ton macht die Musik. Den richtigen Ton trifft xyz leider öfter nicht. Man könnte zwar sagen, Fakten seien wichtiger als der einigermaßen höfliche Gesprächston, aber das sehe ich anders.

      Gefällt 1 Person

  8. xyz

    Nein, hier geht es nicht um ‚Stolz‘ (egoistischer Art)-sondern um Wichtigeres!-sich den Stolz und die Wahrheit im Ganzen zurückzugewinnen.
    Das gilt gerade für die Wenigen, die geistig noch dazu in der Lage sind, selber Denken können UND die Rückverbindung zu ihren Ahnen noch nicht verloren haben.
    Wenn ich selbst nicht immer den rechten Ton treffen mag, so liegt es am Kampf mit harten Bandagen-wieviel mir dabei selber an Anwürfen und Gülle über den Kopf gekippt wurde, mag Teuto drüben mitbekommen haben-ABER niemand bestand gegen die aufgeführten Tatsachen/Fakten, deshalb die Zuflucht dieser Tatsachenleugner, Völkermord- und Jodelfreunde zu unredlicher Methodik, Zensur, Beschneidung, Löschung!
    Wenn ich allerdings immer und immer wieder-auch von dir, Teuto-dieses imprägnerte ‚Faschismus‘-Narrativ lese und finde-da frage ich mich, in wie weit du dich wirklich schon freigemacht hast?
    DAS bekämpfe ich dann allerdings, natürlich!-denn ES steht in keinem Verhältnis zur Wirklichkeit-angesichts der Tatsachen im Vergleich mit dem Bolschewismus/Judaismus!
    In Erinnerung an Jürgen Spanuth, seine Widmung in dem Buch, Das enträtselte Atlantis:

    Dem Andenken meiner Brüder
    Volker Spanuth, gefallen am 14.9.1941 am Eismeer.
    Roloff Spanuth, gefallen am 16.1.1942 am Ilmensee.
    Krafft Spanuth, gefallen am 9.5.1945 bei Prag.

    In diesem Sinne. Passend zum Thema. Wenn ich meine, etwas beitragen zu können, werde ich es eventuell bringen-in der Hoffnung, das die Hausherrin den Nutzen erkennt und freischaltet.

    Gruss in die Runde, Andre (ich weiß noch nicht mal, wie man das e mit Apostroph hinkriegt, Lach!)
    TiM

    Gefällt 2 Personen

    1. latexdoctor

      Die sich mit der Historie beschäftige wissen welche „vorteile“ uns mit dem Einzug der (christlichen) Kirche ereilten und auch dass man versuchte uns die alleinige Schuld am WKI ind die schuhe zu schibem, dass man uns trotz des Nachweises dass dies eine Lüge war zu Zahlungen zwang die fernab aller Moral, beides ist den wenigsten bekannt, viele glauben es nicht mal -.-
      Dann kam der „WKII“ (bzw. die forsetzung des WK), dieser wurde uns zu 100% AUFGEZWUNGEN was durch viele historische Dokumente und Aussagen „großer“ Männer belegt ist, ganz vorne der Zionist und Massenmörder Churchill, dazu gibt es auch interessante Tondokumente der Person über die man in diesem Land nichts gutes sagen darf, diese Tondokumente sagen aus wie es wirklich war, das „Kriegsmonster“ sass nicht in deutschland und auch Jesse Owens hatte dazu zeitlebens eine andere Meinung als die „Geschichte“(n)
      Es sollte auch das Video „Hitler didn´t want to exterminate jews“ eine rede von Benny (Killer) Netanjahu mehr bekannt sein (keine deutsche verson erhältlich, warum nur …)

      Nur eines ist erfreulich, es scheint immer mehr (juden) zu geben welche der Wahrheit platz einräumen, nicht nur in bezug auf unsere Historie, auch auf die Art wie bei Ihnen bereits die Kinder Manipuliert werden und das ist wahrlich Satanisch, da kann man nur hoffen dass Allvater [darf man nicht schreiben, sonst Antisemitismus]
      Wobei auch das Wort „Antisemit“ eine veralberung ist, die Juden nhmen für sich in Anspruch die einzgen Semiten zu sein, eine weiter Lüge diese Volkes, welche den meisten unbekannt

      Sollten jemand diese „Bomber Harris do it again“ schwachköpfe über den Weg laufen, niederknüppeln, mitnehmen, an Stühle fesseln und dann die Dokumentation „Hellstorm“ deutsch „Höllensturm“ laufen lassen, danach kann man sie laufen lassen, sind es Menschen dann laufen sie zum KOTZEN, denn diese Fakten werden sie weit überfordern, selbst wenn sie die Augen schliessen

      Die Geschichte (lüge) wird irgendwann vergessen und muss immer wieder erneuert oder angepasst werden – das zweite ist allen bekannt, welche die Geschichte(n) im laufe der Jahrzehnte verfolgen / nachprüfen (antike/alte GeschichtsBÜCHER), die Historie (Wahrheit) hingegen wird unveränderlich auf ewig bestehen

      Beschliessen wir das ganze doch mit dem „Kol nidre“ (damit meine ich natürlich nicht dass wir den scheiss beten), die es nicht kennen, goggel kennt es SEHR GUT, es wird ja von den Gründern jährlich gebetet und auch von „unserer“ Führerin, die ja im Gedanken von Trotzky/Churchill und anderem Geschmeiss tätig

      Für Tim, das „é“ erst die Taste rechts vom ß, dann dass e 🙂

      Herzliche grüße an alle welche die Wahrheit suchen und / oder Leben

      André

      Gefällt 1 Person

        1. latexdoctor

          Ich selbst kenne leider sehr viele, die nur ein paar Worte auf englisch verstehen, diesen kann ich dann übersetzen was gesagt wurde, doch wenn ich daran denke wie viele es in unserem Lande gibt welche dasselbe problem haben ohne dass es ihne jemand übersetzt, da fragt man sich: zufall ?
          Die Antwort lautet natütlich: Nein, dass man di Prüfungne immer leichter machte ist auch kein zufall
          Dass ein Abiturient, Realschüler, Hauptschüler vor 20 Jahren wissen musste und welche Anforderunge es heute noch gibt, das ist ein rückschritt von 100 Jahren, doch so wollen die selbsternannten „Eli“ (gottgleichen) das Volk 😦

          Gefällt 1 Person

    2. XYZ – Das mit dem sich frei machen ist doch so ein Ding, finde ich.
      Wie macht sich ein Sklave frei, der kaum entwischen kann und wenn er es tut, dann wird seine Familie bestraft und wenn er wieder gefangen werden sollte, dann…….
      Da geht so mancher einen anderen Weg. Den Weg des geringsten Widerstandes. Oder sogar den Weg der durch absolutes Dienen in Liebe zu einer anderen Art von Freiheit führt.
      Manch einer wird mit mehr Freiheit geboren – er hat ein stück Land zum Beispiel und eine Gemeinschaft. Für den, der vielleicht nicht gut laufen kann und in der Schule gemobbt wurde und in einer harten Stadt lebt ist das nicht so einfach. Da sagen dann manche – zieh aufs Land. Aber womit denn und mit wem. Wenn du nur willst kannst du es, du willst eben nicht frei sein, sagt der, der es geschafft hat oder geschenkt bekam und meint er habe hart dafür gearbeitet…..
      Eine Frau die erst vom Vater und dann von Männern mishandelt wurde und niemand half ihr und sie hatte ja nie gelernt wie sie sich selber helfen kann oder wußte noch nicht mal daß sie es könnte oder dürfte, oder hat es versucht und fand keine Hilfe bei Ämtern, Lehrern, Freunden…. wenn die es schafft irgendwie doch noch zu entweichen und sich dafür bei einer Arbeit versklavt, mit der sie ihre Kinder durchbringt irgendwie – hat sie nicht für Freiheit gekämpft? Und wer wagt es zu sagen sie habe nicht genug getan?
      Es gibt die Freiheit des Körpers, des Geistes, der Seele.
      Menschen haben verschiedene Kraft zum Kampf mit anderen, mit sich selber, mit was auch immer…
      WWG1WGA – Where We Go One We Go All – Wir gehen alle zusammen, das ist ein guter Spruch. Wenn jeder stolz ist auf seine eigene Befreiung aber andere zurück läßt oder auf sie zurück blickt, dann bleibt Unfreiheit in der Welt und die Dämonen haben leichtes Spiel die Freiheit immer wieder zu entwenden.
      Am Ende was ist Freiheit denn.
      Es kann sie nur geben wenn Harmonie existiert. In Anarchie der guten Sorte, die nur funktioniert, wenn alle erleuchtet sind – wenn alle in sich sicher sind und im Schoße einer alle und alles (inklusive Quellen und Wälder) tragenden Gemeinschaft.
      So sehe ich das.

      Gefällt 1 Person

      1. Hier wird keiner verurteilt, der nur ein Stückchen Freiheit geht – jeder geht, wie er kann, ohne Druck von außen – aber Bemühen muß sein und auch erkennbar sein – fröhlich in die NWO rein feiern und anpassen, bis man unter eine Teppichkante passt, ist nicht –
        Es braucht nicht die Masse, die mit macht, um frei zu sein – ich halte es eher mit der Devise: Wenig bis gar nichts besitzen, dann bist du frei – freedom`s just another word for nothing left to loose

        „Es kann sie nur geben wenn Harmonie existiert. In Anarchie der guten Sorte, die nur funktioniert, wenn alle erleuchtet sind – wenn alle in sich sicher sind und im Schoße einer alle und alles (inklusive Quellen und Wälder) tragenden Gemeinschaft.
        So sehe ich das.“

        Das kannst du so sehen, ich sehe das anders. Auch der Weg in die Freiheit ist ein Stück Freiheit. Man muß nicht warten, bis alles perfekt ist. Dann hört man nämlich nie auf, zu warten. Und alle warten, daß einer den Anfang macht. Und Sicherheit und Freiheit passt sowieso nicht zusammen.

        Gefällt 1 Person

  9. sehr wohl kann man alten traumen auflösen – wenn man sich auf höhere ebenen begibt. denn nur weil jemand nicht mehr im körper weilt heißt es ja nicht, daß seine essenz nicht mehr existiert. unsere ahnen sind da. wenn wir gewillt sind, dann kommunizieren sie mit uns. außerdem habe sie ihr trauma an uns weiter gegeben – es steckt als eine art erbgut in den telemeren. die angst meiner mutter vor hunger kann man in meiner küche sehen…..

    Gefällt 1 Person

        1. Dazu fällt mir noch diese ständige Umzieherei ein das ist ja auch klassisch für Kriegstraumatisierte. Meine Eltern, beide Kriegskinder, fanden es wohl völlig normal, alle paar Jahre mal den Wohnort zu wechseln, wobei durchaus auch größere Entfernungen zwischen den einzelnen Wohnorten lagen. Wir als Kinder haben das übernommen, fanden das völlig normal. Heute weiß ich, das ist nicht normal. Normal ist, wenn man irgendwo geboren ist, da verwurzelt ist, da zur Schule geht, heiratet und Familie gründet bzw. dann da auch arbeiten geht. Da Familie und Bekanntenkreis hat. Das haben wir nicht. Wir sind eine vom Krieg kaputt gemachte zerrissene, kaum mehr vorhandene Familie. Und so wie uns ging / geht es vielen deutschen Familien.

          Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.