Es gibt keinen Erreger: Robert Koch Institut – Chronologie swprs.org

https://www.youtube.com/watch?v=WitI-uoZkU0

aus diesem Originalvideo: https://www.youtube.com/watch?v=QJ3aU6KuXc8

Witzig, nicht?

Zur Vervollständigung des Wahns ein paar Zeilen von der wirklich gut recherchierten Seite swprs.org:

30.März:

Der britische Daily Mail Journalist Peter Hitchens schreibt, „Es gibt deutliche Evidenz, dass diese große Panik dumm ist. Aber unsere Freiheiten sind noch immer beschränkt und unsere Wirtschaft zerstört.“ Hitchens macht darauf aufmerksam, dass in Teilen Großbritanniens Polizeidrohnen „nicht-essentielle“ Spaziergänge von Menschen in der Natur überwachen und melden. Teilweise werden die Menschen von Polizeidrohnen per Lautsprecher aufgefordert, nach Hause zu gehen, „um Leben zu retten.“ (Anmerkung: Soweit hatte selbst George Orwell noch nicht gedacht.)
Der italienische Geheimdienst warnt vor sozialen Unruhen und Aufständen. Es würden bereits Supermärkte geplündert und Apotheken überfallen.

31.März, erster Teil:

Dr. Richard Capek und andere Forscher haben bereits gezeigt, dass die Anzahl der testpositiven Personen im Verhältnis zur Anzahl der durchgeführten Tests in allen untersuchten Ländern konstant bleibt, was gegen eine exponentielle Ausbreitung („Epidemie“) des Virus spricht und lediglich auf eine exponentielle Zunahme der Tests hindeutet.
Je nach Land liegt der Anteil der testpositiven Personen zwischen circa 5 und 15%, was der üblichen Verbreitung von Coronaviren entspricht. Interessanterweise werden diese konstanten Zahlenwerte von Behörden und Medien nicht aktiv kommuniziert (oder sogar entfernt). Stattdessen werden exponentielle, aber irrelevante und irreführende Kurven ohne Kontext gezeigt.
Dies entspricht selbstverständlich nicht den professionellen medizinischen Standards, wie auch ein Blick in den traditionellen Influenza-Bericht des deutschen Robert-Koch-Instituts zeigt (S. 130, siehe Grafik unten). Hier wird neben der Anzahl Nachweise (rechts) auch die Anzahl Proben (links, graue Balken) sowie die Positivenrate (links, blaue Kurve) ausgewiesen.
Dadurch wird sichbar, dass die Positivenrate während einer Grippesaison von 0 bis 10% auf bis zu 80% der Proben hochschnellt und nach einigen Wochen wieder auf den Normalwert absinkt. Im Vergleich dazu weisen Covid19-Tests eine konstante Positivenrate im Normalbereich aus (s.u.)

Eine graphische Darstellung der europäischen Monitoringdaten zeigt eindrucksvoll, dass die Gesamtsterblichkeit in ganz Europa, unabhängig von den jeweils getroffenen Maßnahmen, bis zum 25. März im Normalbereich oder darunter liegt, sowie oftmals deutlich unter den Werten der Vorjahre. Einzig in Italien (65+) war die Gesamtsterblichkeit zuletzt erhöht (vermutlich aus mehreren Gründen), lag indes immer noch unter früheren Grippewintern.
Der Präsident des deutschen Robert-Koch-Instituts bestätigte in einer weiteren Presse­konferenz, dass Vorerkrankungen und wirkliche Todesursache für die Definition von sogenannten „Corona-Todesfällen“ keine Rolle spielen (siehe Video unten). Aus medizinischer Sicht ist eine solche Definition klarerweise irreführend. Sie hat den offensichtlichen und allgemein bekannten Effekt, dass Politik und Gesellschaft in Angst versetzt werden.
In Italien zeichnet sich inzwischen eine Beruhigung der Situation ab. Soweit bisher ersichtlich handelte es sich bei den temporär erhöhten Sterberaten (65+) um sehr lokale Effekte, die oftmals mit einer Maßenpanik und einem Zusammenbruch der Kranken­versorgung einhergingen. Ein norditalienischer Politiker fragt etwa, „wie es kommt, dass Covid-Patienten aus Brescia sogar nach Deutschland transportiert werden, während im nahen Venetien, in Verona, zwei Drittel der Intensivbetten leer stehen“.

31.März, 2. Teil:

Eine graphische Darstellung der europäischen Monitoringdaten zeigt eindrucksvoll, dass die Gesamtsterblichkeit in ganz Europa, unabhängig von den jeweils getroffenen Maßnahmen, bis zum 25. März im Normalbereich oder darunter liegt, sowie oftmals deutlich unter den Werten der Vorjahre. Einzig in Italien (65+) war die Gesamtsterblichkeit zuletzt erhöht (vermutlich aus mehreren Gründen), lag indes immer noch unter früheren Grippewintern.

Der Präsident des deutschen Robert-Koch-Instituts bestätigte in einer weiteren Presse­konferenz, dass Vorerkrankungen und wirkliche Todesursache für die Definition von sogenannten „Corona-Todesfällen“ keine Rolle spielen (siehe Video unten). Aus medizinischer Sicht ist eine solche Definition klarerweise irreführend. Sie hat den offensichtlichen und allgemein bekannten Effekt, dass Politik und Gesellschaft in Angst versetzt werden.

In Italien zeichnet sich inzwischen eine Beruhigung der Situation ab. Soweit bisher ersichtlich handelte es sich bei den temporär erhöhten Sterberaten (65+) um sehr lokale Effekte, die oftmals mit einer Maßenpanik und einem Zusammenbruch der Kranken­versorgung einhergingen. Ein norditalienischer Politiker fragt etwa, „wie es kommt, dass Covid-Patienten aus Brescia sogar nach Deutschland transportiert werden, während im nahen Venetien, in Verona, zwei Drittel der Intensivbetten leer stehen.

Der Stanford-Medizinprofessor John C. Ioannidis kritisiert in einem Artikel im European Journal of Clinical Investigation die „Schäden durch übertriebene Informationen und nicht-evidenzbasierte Maßnahmen.“ Selbst Fachjournale hätten zu Beginn unseriöse Behauptungen publiziert.

Eine chinesische Studie, die Anfang März im Chinese Journal of Epidemiology veröffentlicht wurde und die Unzuverlässigkeit der Covid-Virentests nachwies (ca. 50% falsch-positive Resultate bei Asymptomatischen), wurde inzwischen wieder zurückgezogen. Der Hauptautor der Studie, immerhin Dekan einer medizinischen Fakultät, wollte den Grund für den Rückzug nicht nennen und sprach von einer „heiklen Angelegenheit“, was auf politischen Druck hindeuten könnte, wie ein NPR-Journalist vermutet. Unabhängig von dieser Studie ist die Fehleranfälligkeit von sog. PCR-Virentests indes seit langem bekannt: 2006 wurde etwa in einem kanadischen Pflegeheim eine Masseninfektion mit SARS-Coronaviren „nachgewiesen“, die sich später als gewöhnliche Erkältungs-Coronaviren herausstellten (die für Risikogruppen auch tödlich sein können).

Autoren des deutschen Risk Management Networks RiskNET sprechen in einer Analyse zu Covid19 von einem „Blindflug“ sowie „mangelhafter Datenkompetenz und Datenethik“.  Statt immer mehr Tests und Maßnahmen sei eine repräsentative Stichprobe erforderlich. Die „Sinnhaftigkeit und Ratio“ der getroffenen Maßnahmen müsse kritisch hinterfragt werden.

Das spanische Interview mit dem international anerkannten, argentinisch-französischen Virologen Pablo Goldschmidt wurde ins Deutsche übersetzt. Goldschmidt hält die getroffenen Maßnahmen für medizinisch kontraproduktiv und merkt an, man müße jetzt „Hannah Arendt lesen“, um die „damaligen Ursprünge des Totalitarismus“ zu verstehen.

Der ungarische Premierminister Viktor Orban hat, wie bereits andere Premiers und Präsidenten, im Rahmen eines „Notstandsgesetzes“ das ungarische Parlament weitgehend entmachtet und kann nun im Wesentlichen per Dekret regieren.

Quelle: https://swprs.org/covid-19-hinweis-ii/

KeineHeimatKyffhäuser

Schnurstracks in die Diktatur – Artikel: 12 Experten hinterfragen die Coronavirus-Panik

Eigentlich bin ich heute morgen verhalten positiv eingestellt aufgestanden. So nach dem Motto: Mal sehen, was der Tag Gutes bringt. Diese  meine Stimmung hielt aber nicht lange an. Als ich den Rechner hoch fuhr und meine Nachrichtenportale aufrief, ging es direkt los mit Meldungen, die meine bis dato ausgeglichene Stimmung wieder ins Gegenteil kippen ließen. So meinte Sputnik in einem Artikel namens Corona, Ethik, Vernunft und Psychologie:

„Niemand will einen lang anhaltenden Ausnahmezustand.“

Das erinnerte mich sofort fatal an: „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen.“

Sind die so blöd, so etwas zu schreiben? Schon alleine die Überschrift des Artikels ist widersinnig, denn: Was hat Ethik und Vernunft damit zu tun, Bevölkerungen ganzer Länder weltweit wegen eines Virus einzusperren, der nicht schlimmer als ein Grippevirus ist? Gar nichts. So ein Verhalten ist absolut unethisch und damit abzulehnen.

Aber – nicht nur – mein Verdacht, daß hinter dem medial inszenierten Corona-Wahn noch etwas anderes steckt, bestätigte sich, als ich die Nachrichtenseite von rt.deutsch aufrief. Der Artikel: Bundeswehr bereitet Großeinsatz im Inland vor, hier: Klick, zu lesen, versetzte mich dann vollends in den Alarmzustand.

Ja klar, dies geschieht ja angeblich nur, weil die Polizei angeblich nicht über ausreichend Personal verfügt. Solchen Phrasen glaube ich nicht mehr. Dafür wurden wir einfach schon zu oft belogen. Ganz besonders alarmieren mich solche Sätze:

„Auch die möglichen Aufgaben werden in dem Plan aufgelistet. Dazu zählen „Massenunterbringung (z.B.: Container)/Quarantäneunterbringungen“, Raum- und Objektschutz, regionale Hilfsleistungen, Schutz kritischer Infrastruktur, Unterstützung von Ordnungsdiensten, Verkehrsdienste, Bereitstellung von Versorgungsflächen und militärischen Flugplätzen, sowie Desinfektionsaufgaben.“

Meine Meinung:

Die Bundeswehr soll der Sicherung dienen, wenn der Hungeraufstand kommt. Und der wird kommen. Nicht morgen, nicht übermorgen, aber, wenn das so weitergeht, sehr bald.

Es gibt KEIN positives Szenario. Das einzige, was man hört, ist Verlängerung der Ausgangssperren. Den Verantwortlichen liegt auch gar nicht daran, ein solches Szenario zu erstellen. Die wollen den Zusammenbruch und die wollen die Diktatur. Auch wenn sie es noch leugnen. Unter dem Deckmantel des Corona-Wahns, den sie selbst mit ihren Medien erzeugt haben. Die Bevölkerung ist dabei egal, die muß selber sehen, wie sie in solch einer Zeit klar kommt.  In dem Sinne sind auch Phrasen wie „Niemand will einen langen Ausnahmezustand“ und: „niemand will eine Diktatur“ einfach nur Lügen.

Denn genau das ist gewollt: Ausnahmezustand, Kriegsrecht, möglichst lange, und dann NWO-Diktatur.

Dazu Oliver Janichs Übersetzung des Artikels: „Twelve Experts Questioning the Coronavirus Panic“:

12 Experts Questioning the Coronavirus Panic

Oliver Janich-Artikel 

KeineHeimatKyffhäuser

 

Corona Fake News noch und nöcher – Petition – Rubikon-Artikel

Das erinnert mich direkt an die sogenannte Brutkastenlüge:

https://www.youtube.com/watch?v=6PAooRBb1II

Man hat es wohl nötig die Massen so hinters Licht zu führen, weil es kaum überfüllte Intensivstationen gibt.

Dasselbe gilt für die hoch unzuverlässigen Tests.

Hier ein Video darüber, 6 Minuten, die erste Version wurde von ytube gelöscht:

https://www.youtube.com/watch?v=2RbR4F2IqSg

Quelle: uncut-news.ch

Die Tests sind unzuverlässig denn auch gesunde Menschen werden positiv getestet. Menschen ohne Symptome. Welchen Nutzen hat ein Test, wenn auch gesunde Menschen getestet werden, die nie Symptome entwickeln (werden)? Welche Märchen laßt ihr euch aufbinden von wegen „ja das ist ja hoch ansteckend, auch wenn derjenige, der positiv getestet wird, selber nichts hat“? Wo ist der wissenschaftliche Beweis für diese Theorie? Ich sage es: Es gibt keinen!

Leider ist die Panik in der Bevölkerung bereits so weit fortgeschritten, dass man mit Argumenten nicht mehr dagegen an kommt. Die Schuld für diese chaotische Lage ist eindeutig den Medien zuzuschreiben, die in geradezu unverantwortlicher Weise mit reißerischen Überschriften und halbgar recherchierten Artikeln für die völlige Kopflosigkeit der Bevölkerung gesorgt haben (in manchmal erschreckender Weise auch hier im Forum zu beobachten).

Die Art und Weise, wie in dieser Situation mit Infektions- und Todeszahlen um sich geworfen wird, hat weder mit Wissenschaft noch mit Journalismus zu tun. Hier wird, bewusst oder aus Hilflosigkeit und Opportunismus, eine gigantische Krise herauf beschworen, deren Folgen noch gar nicht absehbar sind.

Wenn demnächst jeder Tote in Italien, Spanien, Frankreich, USA und Deutschland positiv auf den Coronavirus getestet wird, aber niemand mehr fragt, was die eigentliche Todesursache war – ob der Tote an oder mit Corona gestorben ist -, werden wir bald eine Explosion der Horrorzahlen erleben, weil offenbar niemand auf dem Schirm hat, dass auch ohne Coronavirus täglich gestorben wird und das tausendfach.

Solange es keine signifikante Übersterblichkeit in der Bevölkerung gibt, existiert absolut kein Grund für eine Panik.

Daß es in den Medien keine ergebnisoffene Diskussion gibt, vom Mainstream abweichende Meinungen – auch von medizinischen Experten verschiedener Länder – diskreditiert bzw. verschwiegen werden, lässt darauf schließen, daß die gegenwärtige Situation mit großer Wahrscheinlichkeit gewollt ist.

Die Krönung des Ganzen sind Meinungen aus der rechtstotalitären Ecke. Da gibt es wirklich Leute, die diese Krise und den höchstwahrscheinlich dann folgenden heftigen Wirtschaftszusammenbruch inklusive Massenarbeitslosigkeit wollen. Offizielle Ansage: Wenn es den Menschen erst in Massen richtig schlecht geht, ähnlich wie bei der Weltwirtschaftskrise 1928, werden sie auch bereit sein für einen Führer. Also so richtig dreckige Nationalsozialisten befürworten den derzeitigen Corona-Wahn. Gut, zu wissen.

Generell kann man sagen, trennt sich im Moment die Spreu vom Weizen. Die Spreu, das sind die Drecksautoritären, Faschisten jeglicher Koleur, Führergläubige, ehemalige und derzeitige Militärs, der Weizen, das sind wir Wenigen, wir Freiheitsliebende. Menschen, denen die Freiheit über alles geht und die sich nicht von gelenkter Presse im Verbund mit dummen „Volks“massen tyrannisieren lassen. Wir sind die Weiße Rose 2.0.

Es gibt noch einen guten Artikel bei Rubikon: Was verschweigt uns die Regierung

Es gibt noch eine Petition, bitte unterschreiben: https://www.openpetition.de/petition/online/fuehren-sie-die-baseline-studie-durch-wir-brauchen-endlich-saubere-corona-daten?fbclid=IwAR040qNhuxhnLZLBWl87IPnodh_NkA5MDGFXfbuSR7bfc5HUdwB4tJ6JhOs

KeineHeimatKyffhäuser

 

 

Von der Krise in die Diktatur? Compact und Wisnewski – Schweden – Brief Prof. Dr. Bhakdi

Video, Compact, Länge 1 Stunde 8 Minuten, mit Gerhard Wisnewski:

https://www.youtube.com/watch?v=6XcFJyYkEbk&feature=youtu.be&t=2746

Nicht nur Herr Wisnewski zieht den Vergleich zu 1933.  Von wo ging der Irrsinn aus, dem wir gerade ausgeliefert sind, fragt Herr Wisnewski, und antwortet: Er ging von der WHO aus. Drei Monate später hat man die Pläne einer Pandemie-Übung einfach in die Tat umgesetzt. Was derzeit geschieht, ist Diktatur und Machtergreifung. Wisnewski sagt es auch deutlich: Es existiert eine gesamtgesellschaftliche Angst- und Druckatmosphäre.  Dafür bringt er Beispiele aus Bayern.

Die Quasi-Einführung der Diktatur scheint die devote Bevölkerung aber nicht weiter zu stören.

Selbst bei Einzelpersonen, bei denen ich bis dato davon ausging, daß sie fähig sind, sich ihres Verstandes zu bedienen, funktioniert diese Angstmacherei.  Die Fähigkeit, klar zu denken und die mittlerweile reichlichen Informationen über das derzeitige Geschehen in den richtigen Kontext zu setzen, ist bei Menschen, die Angst haben, nicht mehr möglich. Natürlich hört man dann, spricht man diese Personen auf ihr Verhalten an, diverse Ausreden, wie „man kann derzeit noch nichts Genaues sagen, deshalb sind die derzeitigen Maßnahmen gut und einzuhalten“, aber das sind Phrasen. Denn natürlich kann man derzeit, nach Sichtung aller verfügbaren Fakten, einige Aussagen tätigen, die mehr oder weniger genau das Geschehen benennen:

  1. Die Maßnahmen sind unverhältnismäßig, in Deutschland, in den verschiedenen Bundesländern nochmal unterschiedlich unverhältnismäßig.
  2. Die Maßnahmen richten langfristig (über 2 Wochen) mehr Schaden an, als sie nutzen, erst recht vor dem Hintergrund, daß es auch anders geht. So gibt es zum Beispiel in Schweden keine Ausgangssperre, Zitat Anfang: „Anders als seine Nachbarn reagiert Schweden mit einer völlig anderen Strategie auf die Corona-Krise. Zwar verbietet der Skandinavier auch Versammlungen von mehr als 500 Menschen und rät älteren Damen und Herren, sich sozial zu distanzieren.Ansonsten läuft es aber wie gehabt in Schweden: Kindergärten und Schulen bis zur neunten Klassen bleiben offen, auch Restaurants können weiter besucht werden. Und wer in all dem europäischen Wahnsinn eine Auszeit braucht, darf sich seine Skier anschnallen und die schwedischen Skigebiete erobern.Diese Lockerheit sorgt für Schnappatmung im Rest von Europa. Kann das gut gehen oder ist Schweden auf dem besten Weg das zweite Italien zu werden?

    Die Infektionszahlen sprechen derzeit dagegen. Bislang gibt es in Schweden 2.500 nachgewiesene Corona-Infektionen. Damit liegt der nördliche Nachbar weit hinter Deutschland, Spanien, Frankreich und Italien. Und dass, obwohl auch die Schweden im Brandherd Ischgl & Co nach dem Skifahren den Corona-Virus mit nach Hause brachten.

    Die Strategie Schwedens fußt vor allem auf den Erkenntnissen einige seiner Mediziner. Anders Tegnell gilt hier als Sprachrohr. Der „Staatsepidemologe“ der Gesundheitsbehörde berät die Ministerien Schwedens und führt diese ungewöhnliche Strategie an.“ ZITAT ENDE, Quelle: Klick

Zu guter Letzt möchte ich hier noch den Martin Bartoniz´-Blog verlinken mit dem gesamten Artikel des offenen Briefes von Prof. Dr. Bhakdi an Dr. Angela Merkel:

https://faszinationmensch.com/2020/03/29/offener-brief-von-prof-dr-bhakdi-an-dr-angela-merke-die-corona-masnahmen-und-daten-betreffend/

KeineHeimatKyffhäuser

Seid Ihr eigentlich noch zu retten? Peter Weber von Hallo Meinung

Video Peter Weber, Länge: 15:19 Minuten:

https://www.youtube.com/watch?v=bmzlLD8PndI

Kernfrage Peter Webers: Warum nehmen die Leute das alles so hin? Warum hinterfragt keiner die „Autoritäten“, die uns in eine Diktatur gebracht haben? Warum zahlen die Leute sogar noch Steuern dafür, daß sie von den Herrschenden eingesperrt werden? Ja, warum liebt die Bevölkerung ihr Sklavendasein geradezu abgöttisch?

***

Dazu auch folgender Artikel: https://de.sputniknews.com/politik/20200328326721021-corona-krise-fehlerhafte-daten/

KeineHeimatKyffhäuser

Petition gegen Grundrechtsentsorgung und drohenden Systemkollaps im Windschatten medial-politischer Desinformation

Petition gegen Grundrechtsentsorgung und drohenden Systemkollaps im Windschatten medial-politischer Desinformation

Autor: https://www.nachrichtenspiegel.de/author/ra-wilfried-schmitz/

***

Gesamter Text mit Adressen:

Muster-Vorlage für jeden für eine Eingabe gegen die durch nichts zu rechtfertigenden und vollkommen verantwortungslosen rigiden Maßnahmen, die angeblich der Eindämmung des Corona-Virus (SARS Cov-2) dienen sollen:

An

I.

die Fraktionen im Deutschen Bundestag:

CDU/SCU-Fraktion:
Fax: 030 / 227 – 56061
Mail: fraktion@cducsu.de

SPD-Fraktion:
Fax: 030 / 227 – 56211
Mail: direktkommunikation@spdfraktion.de

AfD-Fraktion:
Fax: 030 / 227-56349
Mail: buerger@afdbundestag.de

FDP-Fraktion:
Fax: –
Mail: dialog@fdpbt.de

Die Linke
Fax: 030 / 227 – 76248
Mail: fraktion@linksfraktion.de

Bündnis 90/Die Grünen
Fax: 030 / 227 – 56552
info@gruene-bundestag.de

 

II.

Das Bundesministerium für Gesundheit

Fax: 030 / 18441-4900

Mail: poststelle@bmg.bund.de

 

Ich, der Unterzeichner dieser Eingabe, fordere

1.

dass die Menschen in diesem Land sofort darüber informiert werden, dass die vermeintliche Gefährlichkeit des Corona-Virus (SARS-Cov 2) von zahlreichen Experten nachdrücklich bestritten wird und erst einmal in einem öffentlichen wissenschaftlichen Diskurs geklärt wird, ob es überhaupt eine tatsächliche, wissenschaftlich begründbare Grundlage für die Behauptung gibt, dass das Corona-Virus mehr als bloß ein relativ harmloser Grippe-Virus ist,

2.

dass alle Empfehlungen der WHO ignoriert werden, jedenfalls nicht mehr ohne eigenständige sachverständige Prüfung einfach unreflektiert übernommen werden, solange die WHO in erheblichem Umfange von privaten Stiftungen, Vertretern der Pharma-Industrie und NGOs finanziell unterstützt und beeinflusst wird,

3.

dass alle Einschnitte in die Rechte und Freiheiten der Bürger und in das gesamte Kultur- und Wirtschaftsleben, die mit der vermeintlichen Gefährlichkeit des „Corona-Virus“ gerechtfertigt werden, sofort aufgehoben werden, solange nicht einmal zweifelsfrei geklärt ist, dass das Corona-Virus solche Maßnahmen (auch nur teilweise) rechtfertigen kann,

4.

dass alle Menschen, die durch die Auswirkungen der Maßnahmen, die angeblich der Eindämmung der weiteren Ausbreitung des „Corona-Maßnahmen“, für alle erlittenen gesundheitlichen und wirtschaftlichen Schäden entschädigt werden,

5.

dass alle Firmen, die durch die Auswirkungen der Maßnahmen, die angeblich der Eindämmung der weiteren Ausbreitung des „Corona-Maßnahmen“, für alle erlittenen wirtschaftlichen Schäden entschädigt werden,

6.

dass alle Politiker ihr Mandat niederlegen, die im Zusammenhang mit der Verhängung der staatlichen Maßnahmen, die angeblich der Eindämmung der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus  dienten, Ihre Pflicht verletzt haben, Schaden von den Menschen in diesem Land abzuwenden.

Begründung:

Auch den Mitgliedern des Bundestages und Mitarbeitern des Bundesgesundheitsministeriums kann nicht entgangen sein, dass viele namhafte Experten seit Wochen nachdrücklich die Ansicht vertreten, dass das Corona-Virus nicht gefährlicher ist als ein ganz gewöhnlicher Grippe-Virus und die Eingriffe des Staates, die auf die Verbreitung dieses Virus gestützt werden, durch nichts zu rechtfertigen und vollkommen verantwortungslos sind.

Damit Sie nicht mehr behaupten können, von diesen Experten noch nie etwas gehört zu haben, obschon deren Verlautbarungen – teilweise über YouTube-Videos verbreitet – schon viele hunderttausend Mal abgerufen worden sind, möchte ich mich hier auf Erklärungen der nachfolgend benannten Experten beschränken:

1.

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi:

https://www.youtube.com/watch?v=JBB9bA-gXL4&list=FLDGz7yub_QGTCOk40i_3viw&index=17&t=0s

2.

Dr. Wolfgang Wodarg

https://kenfm.de/loesung-des-corona-problems-panikmacher-isolieren/

https://www.wodarg.com

Zu Dr. Wodarg ist klarzustellen: Dass der als Regierungsberater eingesetzte Virologe Prof. Christian Drosten den ebenfalls renommierten Epidemiologen Dr. Wodarg widerlegt bzw. „zerlegt“ habe, so wie das durch Zeitschriften wie Focus und kürzlich auch durch die Satiresendung „die Anstalt“ suggeriert wird (siehe dazu auch eine Betrachtung von Bernhard Loyen), lässt sich bei näherer Betrachtung der Aussagen Drostens, nicht bestätigen.

Zur Argumentation Drostens, die in sich selbst widersprüchlich erscheint, sei auf  eine Analyse von Bertram Burian verwiesen, auf die ich zur Wahrung der Übersichtlichkeit dieser Eingabe und zur Vermeidung von Wiederholungen verweisen möchte https://www.rubikon.news/artikel/die-abkanzlerin;

Eine aufschlussreiche Stellungnahme von Dr. Wodarg zu den gegen ihn gerichteten Diffamierungsversuchen durch einige sog. Qualitäts- und Leitmedien finden Sie unter:

http://www.barth-engelbart.de/?p=220504

Für den Umstand, dieser ehrenwerte Wissenschaftler auf diese schäbige Art und Weise diskreditiert werden kann, sind alle Vertreter der Politik und Medien verantwortlich, die sich – aus welchen Gründen auch immer – bislang beharrlich geweigert haben, sich auf den Diskurs einzulassen, zu dem Experten wie Dr. Wodarg ausdrücklich bereit waren und hoffentlich immer noch bereit sind.

Angesichts der Erfahrungen, die Dr. Wodarg gemacht hat, ist davon auszugehen, dass viele sachverständige Experten nunmehr aus Furcht um ihre berufliche Zukunft oder um ihr Familien- und Privatleben, davon abgesehen haben, sich den Erklärungen von Dr. Wodarg oder auch anderen Experten öffentlich anzuschließen. Ein solches Klima der Angst geschürt zu haben, ist für jede Demokratie ein Offenbarungseid.

3.

Prof. Dr. Karin Mölling:

https://de.sputniknews.com/politik/20200320326645709-virologin-ueber-corona-krise/

4.

Dr. Claus Köhnlein

Über mögliche Todesfolgen nach fragwürdiger Corona-Medikation in Krankenhäusern:

https://www.youtube.com/watch?v=f4oir54WV1k&t=323s

5.

Prof. Dr. Stefan Hockertz: Youtube

https://www.youtube.com/watch?v=wJ6psO3dp6U&feature=youtu.be

 

Weitere lesenswerte Quellen:

12 Experts Questioning the Coronavirus Panic: https://off-guardian.org/2020/03/24/12-experts-questioning-the-coronavirus-panic/

Dr. Bodo Schiffmann über die fragwürdige Zählweise des Robert Koch Instituts und die Bedrohung unserer Freiheit: https://www.youtube.com/watch?v=-inX5GZkH_M&feature=youtu.be

https://www.naturstoff-medizin.de/artikel/studie-der-italienischen-regierung-nur-ein-geschwaechtes-immunsystem-wird-krank/

https://www.rubikon.news/artikel/die-abkanzlerin

https://www.rubikon.news/artikel/die-pseudo-krise

 

Der beste Schutz gegen die Folgen des Corona-Hypes dürfte also ein wenig angemessene Information sein.

Und es dürfte geboten sein, (weltweit) die Verantwortlichen für diese allgemeine Hysterie und die dadurch ausgelösten großen Schäden ausfindig zu machen und (haftungs-)rechtlich zur Verantwortung zu ziehen.

Denn wenn man den von mir oben zitierten Experten Glauben schenken darf, dann ist in die Rechte und Freiheiten von unzähligen Menschen auf Grund von unzutreffenden Informationen eingegriffen worden.

Es entspricht einem allgemeinen rechtsstaatlichen Gebot, dass Eingriffe in die Rechte und Freiheiten, für die es im Lichte erwiesener Fakten bzw. der Wahrheit nicht einmal einen nachvollziehbaren Grund gibt, sofort beendet werden müssen.

Von daher bedarf es der gründlichen Aufklärung, warum sich so viele Regierungen – auch in Deutschland – auf der Basis offensichtlich vollkommen unzureichender und wohl auch auf fragwürdiger Basis gewonnener Daten zu derart weitreichenden Eingriffen in das Leben unzähliger Menschen und faktisch zur Lahmlegung des gesamten Kultur- und Wirtschaftslebens entschlossen haben.

Die Kernfrage wird sein: Cui Bono?

Hierzu werden im Web zahlreiche Auffassungen vertreten. Diese Standpunkte können hier nicht vertieft werden, zumal sich die Quellen hierzu aktuell wohl nur sog. „Alternativmedien“ entnehmen lassen, was im aktuellen Zustand dieser Republik nur zu weiteren Diskreditierungen (alles nur „Verschwörungstheorien“) einladen dürfte.

Es sei aber hervorgehoben, dass auch Dr. Wodarg behauptet, dass

1.die WHO den Begriff „Pandemie“ vor einigen Jahren so weit gefasst hat, dass er jetzt faktisch jede Verbreitung auch harmloser Viren erfasst und

2.dass der weltweit angewendete Test von Dr. Drosten nicht validiert, also nicht wissenschaftlich ausdiskutiert ist, sodass überhaupt keine wissenschaftlich fundierten belastbaren Resultate liefert, sondern bereits bei Detektion von Fremdsubstanzen im Molekülbereich Falschresultate liefert.

Folgende Fragen sollen hiermit aber in den Raum gestellt werden:

Wer profitiert denn davon, dass „COVID-19“  – und damit nicht der von Experten und ehemaligen Regierungsberatern wie Dr. Markus Krall schon für 2020 erwartete Zusammenbruch der Kreditwirtschaft – wohl alsbald für den Zusammenbruch der gesamten Finanzwelt verantwortlich gemacht werden kann?

Wer profitiert denn wirtschaftlich von dem (künstlich geschaffenen?!) Bedarf an Impfmitteln (die ggf. unter Zwang verabreicht werden, falls die Segnungen der Impfung dementiert werden)? – siehe dazu eine erhellende Recherche von Hermann Ploppa: „Unter falscher Flagge“, abrufbar unter: https://www.rubikon.news/artikel/unter-falscher-flagge-3

Wer profitiert denn davon, die Freiheitsrechte und damit außerparlamentarische Opposition überall in der Welt einzuschränken und alle Menschen gerade im öffentlichen Raum unter strengster Kontrolle zu halten?

Vor allem: Rechtfertigen die rigorosen Maßnahmen, die weltweit wohl zum Zusammenbruch, jedenfalls zur weiteren Verschuldung unzähliger Firmen, der nationalen Volkswirtschaften und des gesamten Kulturlebens führen müssen (und auch schon geführt haben), wirklich die Annahme, dass diese Maßnahmen den betroffenen Menschen und Firmen helfen sollen?

Haben sich die nationalen Regierungen am Ende bloß zum Werkzeug der WHO (die längst von Zuschüssen der Pharmaindustrie abhängig ist) und der hinter ihr stehenden Kräfte gemacht, um vielleicht aus dem (weltweit) selbst inszenierten Chaos heraus eine weltweite (neue) Ordnung zu schaffen?

Derartige Intentionen sind leider keinesfalls abwegig. Es gibt längst Literatur zu der Frage, ob es eine Form von „Schockstrategie“ als grundlegendes historisches Muster neoliberaler Globalstrategien gibt.

Meines Erachtens ist es jetzt höchste Zeit, gegenüber allen Abgeordneten des Deutschen Bundestags und auch der Landtage Protest und Widerspruch gegen die verhängten, vollkommen unverhältnismäßigen Maßnahmen aus Anlass des Pandemie-Phantoms „Corona-Virus“ zum Ausdruck zu bringen.

Eine weltweite Panik zu schüren auf der Basis eines Virus, der nach derzeitigem Erkenntnisstand nur für hochbetagte Senioren und Menschen mit gewissen Vorerkrankungen gefährlich ist, halte ich jedenfalls für vollkommen unbotmäßig.

Ist denn die Kreditwirtschaft – wie Dr. Markus Krall seit Jahren betont – aktuell so marode, dass man in der Not einfach den nächstbesten Vorwand bemühen musste?

Gut möglich, dass viele Menschen und auch viele Firmen bald Amtshaftungsklagen auf den Weg bringen werden, die alles bisher Bekannte in den Schatten stellen werden. Alle Strafbefehle und Bußgeldbescheide, die von Behörden wegen Verstößen gegen die hier kritisierten rigorosen staatlichen „Anti-Corona“-Maßnahmen erlassen worden sind, dürften aus den o.g. Gründen jedenfalls mit den besten Argumenten angreifbar sein. Denn alle diese Sanktionen haben eins gemeinsam: Sie beruhen – was vor Gericht von Sachverständigen endgültig geklärt werden könnte – allem Anschein nach nicht auf Fakten, sondern auf einer vollkommen unverhältnismäßigen und verantwortungslosen Politik.

 

Ort, Datum

 

Unterschrift

****

Bitte verbreiten! Danke. Das Ziel kann nur ein sofortiges oder möglichst baldiges Ende des derzeitigen medialen Wahns zu erreichen. Das Merkelding hat schon angekündigt daß die Sperrung der gesamten Gesellschaft bis zum Ende der Osterferien anhalten soll. Dies muß verhindert werden.

KeineHeimatKyffhäuser

 

Linkliste Ärzte gegen den corona-Wahn und Videos Rubikon und Gerald Grosz

Video Rubikon, 17 Minuten: Corona ist nicht das Problem:

https://www.youtube.com/watch?v=ZN2yqbMCjfY

Aus der Videobeschreibung: Im Gespräch mit Jens Lehrich fordert Anselm Lenz das sofortige Ende der massiven und unverhältnismäßigen Grundrechtseinschränkungen im Land, die allesamt verfassungswidrig sind.

Von Roland Rottenfußer

Der Kulturwissenschaftler und Theaterdramaturg Anselm Lenz machte sich unter anderem als Herausgeber von „Das Kapitalismus-Tribunal“ einen Namen. Er appelliert angesichts eines beispiellosen Angriffs auf unsere Grundrechte vor allem an die Intelligenzija, jetzt nicht zu versagen und ihre ureigenste Aufgabe wahrzunehmen: die Vorgänge selbständig zu durchdenken und den Menschen damit geistige Orientierung zu geben. Lenz geißelt die „moralische Panik“ der Mächtigen und die Duldungsstarre, mit der die meisten Bürger ihre totale Entrechtung über sich ergehen lassen. Nicht Corona selbst sei das Problem — vermutlich handelt es sich dabei um eine ziemlich normale grippale Infektion —, sondern das, was die inszenierte Hysterie mit unserer Freiheit, mit unserer psychischen und materiellen Unversehrtheit anstellt. Vor allem müsse jetzt die Gefahr einer Zensur abgewendet werden, damit nach der Bewegungs- nicht auch noch die Meinungsfreiheit im Kugelhagel gefaketer Nachrichten stirbt.“ ZITAT ENDE

***

Dazu auch Gerald Grosz: Corona oder wie ganze Völker zu unkritischen Lemmingen werden, Länge ca 4: 40 Minuten:

https://politikstube.com/gerald-grosz-corona-oder-wie-ganze-voelker-zu-unkritischen-lemmingen-mutieren/

Gerald Grosz: Corona oder wie ganze Völker zu unkritischen Lemmingen mutieren

***

Von mir gesammelte Infos und Links zum Thema Corona-Wahn:

Jetzt sprechen Ärzte Klartext zu „Covit 19“: Corona: Eine Gefahr für die Menschheit? Fakten statt Panik! 8 Minuten Fakten: https://youtu.be/8lz4f4DWx_c

5 mins: Dr. med. Claus Köhnlein https://youtu.be/TzTr_RjtgUk?t=607

Prof. Sucharit Bhakdi: https://youtu.be/JBB9bA-gXL4

Prof. Dr. Matteo Bassetti aus Italien: https://youtu.be/8lz4f4DWx_c?t=260

Russischer Chefarzt Denis Prozenko zum Corona Test: https://youtu.be/wFWvmpM_E-U?t=467

Dr. med. Osman Djajadistra aus Heinsberg: 12 mins: https://youtu.be/RUW7nm91qxc

Prof. Karin Mölling in der Phoenix Runde am 18.03.2020: 3 mins https://youtu.be/jpSOVxjWgDs…

Ganzer Beitrag: https://youtu.be/jpSOVxjWgDs

Prof. Dr. Karin Mölling: https://youtu.be/slgqyDCUmsg?t=136

Dr. Rolf Kron: 30 mins: https://youtu.be/7ybwPqMh1zg?t=16

Dr. Thomas Cowan, M.D. : Coronaviren in uns: Toxisch durch 5 G EInführung: 10 mins (Englisch Klartext) https://youtu.be/zFN5LUaqxOA

Dr. med. Spitzbart zum Coronavirus: 3 mins: https://youtu.be/6faOtrPHH9k?t=7

Dr. Wolfgang Wodarg: https://youtu.be/Dk8wqJbNhq0?t=546 und

https://youtu.be/Dk8wqJbNhq0?t=618 und

https://youtu.be/Dk8wqJbNhq0?t=747 und im ZDF:

https://youtu.be/Ogh-0LypqvQ?t=161

Dr. Wolfgang Wodarg beantwortet Fragen von besorgten Bürgern zu Corona am 19.03.2020: 40 mins: https://youtu.be/wwRbyqqvxn4

Prof. Dr. Hockertz, Immunologe und Toxikologe: Corona nicht gefährlicher die früher gehabten Influenza V: https://www.youtube.com/watch?v=fLPNi4CC3hA

Dr. Bodo Schiffmann, Schwindelambulanz, Video ca 14 Minuten:

https://www.youtube.com/watch?v=i-4WVFXz74Y&feature=youtu.be&fbclid=IwAR0c1L0yfxfC2DVSIbuPyOiGkrKBQ8TiQGTws-aTCjBEiLQi-4aEYthVr3g

Dr. Schiffmann hat mittlerweile 11 Videos zum Thema erstellt. Alle sind interessant und voller Fakten.

Es gibt mit Sicherheit noch mehr. Ich habe dann nur irgendwann aufgehört zu sammeln, weil ich finde, daß diese Liste reicht, um den Corona-Wahn mehr als ausführlich zu widerlegen.

KeineHeimatKyffhäuser

 

Ich habe Hunger und werde demnächst plündern müssen

Kommentar aus dem Netz:

ICH HABE HUNGER und werde demnächst PLÜNDERN gehen müssen. Ich habe keinerlei Geld und vor Tagen hat die Tafel bei uns zu gemacht (wegen der Hamsterkäufe kommt kein Nachschub, und die Mitarbeiter sind alle Hochrisiko wg. Corona). Ich bekomme 374EUR in Bedarfsgemeinschaft minus Abschlag Strom minus Monatskarte Nahverkehr minus 20% Sanktion minus Mietanteil der nicht übernommen wird minus Telefon: bleiben mir ca. 115EUR im Monat.

Ohne Suppenküche/Tafel wären wir schon verhungert – genau wie die anderen 1.5 Millionen Tafel“kunden“.

Und Söder, dieser *&# faselt was von „wir lassen keinen Bürger zurück in der Krise“, alles HEUCHLER!

Es gibt seit Tagen Aufrufe im Netz das diese 1.5 Millionen, JETZT AKUT HUNGERNDEN plündern gehen sollen ( das ist seit 2015 der erste vernünftige Vorschlag von der Antifa).

Hong Kong hat bereits vor Wochen JEDEM Bürger 10.000HK$ (1000 US$) zukommen lassen um sich Vorräte anzuschaffen und um die Wirtschaft zu stützen. Selbst die USA!! haben aus den selben Gründen JEDEM Bürger 1000US$ zum bewältigen der Krise zukommen lassen. Und die deutsche Regierung? In Anbetracht das jetzt nach und nach alle Tafeln/Suppenküchen zu machen, rät die Regierung den Hartz4 Betroffenen das Geld für einen Notvorrat aus dem Regelsatz anzusparen!! ZYNISCH UND MENSCHENVERACHTEND, DRECKSSCHWEINE!

Die 1.5 bis 1.6 Millionen Tafelnutzer werden jeden Tag hungriger, da braut sich ein Sturm zusammen der spätestens in einigen Tagen losbricht, und auch ich werde nicht tatenlos verhungern!! Hier noch ein Muster-Antrag für Hartz4 Betroffene auf Zuschlag wg. der Corona-Krise: https://www.gegen-hartz.de/news/hartz-iv-jetzt-antrag-auf-corona-zuschlag-stellen“ ZITAT ENDE

Video von DetlefFArtist, 6.34 Minuten lang, zum Thema: Die wirklichen Risikogruppen werden im Stich gelassen:

https://www.youtube.com/watch?v=ZtxDq9aRSzw

Danke, Detlef!

Kleine Anekdote am Rande: Ich selbst habe gestern mal wieder erlebt, wie ich online beschimpft wurde, weil ich armer Rentner bin und am Monatsende nix mehr zu essen habe und mir dazu die derzeitige Krise mit teilweise überteuerten Lebensmitteln (die Preise gehen schon rauf) und teilweise leeren Regalen Probleme macht.

Ich habe dann nichts mehr zu essen. Das stört aber die weitaus größte Mehrheit der Dumpfmichel da draußen nicht. So war es immer und so wird es auch immer sein: Solidarität in Deutschland ist halt Mangelware. Und in der Krise ist sich sowieso jeder selbst der Nächste.

Deshalb ist das Video von DetlefFArtist sehr wichtig und ich bedanke mich ausdrücklich dafür!

KeineHeimatKyffhäuser

Weitere Infos zum Corona-Wahn – Psychogene Massenhysterie Video Viaveta.de

Nachdem die Fallzahlen in Deutschland gesunken sind, ändert das RKI-Institut die Zählweise, um die Panik aufrecht zu erhalten. Dr. Bodo Schiffmann, Video, 23 Minuten, spricht Klartext:

https://www.youtube.com/watch?v=-inX5GZkH_M

Zusätzlich habe ich dann hier noch das Video, welches vor drei Tagen von youtube wegen Urheberrechtsverletzungen entfernt wurde; Dr. Schiffmann erwähnt es im obigen Video:

https://gloria.tv/post/EQ4CABnm9bBt3cNMzGSNLa9S6

Link Kopieren und in browserzeile eingeben. Alleine die Überschrift ist aufschlußreich, sie lautet:  Corona – eine epidemische Massenhysterie. Wer also wissen will, wie solche Massenhysterien zustande kommen, höre sich dieses Video an.

***

Tja, liebe Leser: Wir sind einem gewaltigen Medienhype, einer Massenhysterie, medial verursacht, aufgesessen. Dumm ist, wenn rauskommt, daß man alle Toten als Coronavirus Tote zählt und das zugeben muss, dumm ist, wenn rauskommt, daß auch bei Influenza Coronaviren dabei sind, dumm ist, wenn die Statistik belegt, daß derzeit nicht mehr Menschen sterben als sonst auch, dumm ist, wenn man auf etwas testet, was viele ohnehin in sich haben und das noch mit einem Test, welcher eine Fehlerquote von 50% hat, dumm ist es, wenn sich raustellt, daß das Durchschnittsalter der Toten bei mittlerweile 82 Jahren liegt und davon 95% vorerkrankt sind, dumm ist es, wenn sich raustellt, daß von dieser Risikogruppe dann irrsinnigerweise 34.000 im Januar geimpft wurden, dumm ist es, wenn Behandlungspläne auftauchen, welche zeigen, daß die Menschen mit Überdosen vergiftet wurden, dumm ist es, wenn man trotz massiver Manipulationen keine exponentiellen Anstieg bei der Sterberate hinbekommt und man sogar Kranke importieren muss und jeden, der angeblich auf Coronavirus posiv getestet wurde, dann jede Kontaktperson auch noch als Coronavirus Patienten zählen muss, um weiter den Hoax aufrecht zu halten, dumm ist, wenn 50-75% der angeblich Infizierten nicht krank werden.

Alle diese Lügen sind nun aufgedeckt, sie wurden mehrfach durch die vielen Experten, die sich zum Thema geäußert haben, widerlegt. Das Robert-Koch-Institut und die Politik im Verbund mit den mainstream-Medien spielt mit uns, belügt uns, täuscht uns, verbreitet Angst, ja Panik. Die Frage ist: Warum? Hat man sich „nur“ geirrt, wollen die Verantwortlichen (RKI) nur „Kasse machen“ mit Impfungen, und hat die Politik die günstige Gelegenheit ergriffen, diktatorische Maßnahmen für die Bevölkerung durch zu setzen, weil diese derzeit aufgrund der Massenhysterie einfach durch zu  setzen sind? Oder steckt noch etwas anderes dahinter? Je länger der Hype dauert, die Hysterie über die uns angeblich bevor stehende „Welle“ verbreitet wird, desto sicherer kann man sein, daß noch etwas anderes dahinter steckt. Denn kein klar denkender Entscheidungsträger fabriziert so einen Unsinn, wie es derzeit die „Bundesregierung“ tut, im Verbund mit den Medien, versteht sich. Ohne die mainstream-Medien wäre das derzeitige Theater nicht ansatzweise vorstellbar. Man braucht Medien, die Horrorbilder und -nachrichten direkt unters Volk bringen. Sonst würde solch eine Hysterie nicht funktionieren.

Trump hat sich dahingehend geäußert, daß bis Ostern Schluß ist. Das finde ich sehr vernünftig, eher wäre besser. Die alles entscheidende Frage ist also: Wann ändert sich die Politik in Deutschland?

KeineHeimatKyffhäuser