Häufige Autoimmunerkrankungen bei Astra-Zeneca-Geimpften?

Im Original-Artikel ist ein Fragezeichen. Vermutlich aus rechtlichen Gründen, denn nachweisen kann man solche Behauptungen sehr schlecht, deshalb muß der Autor des Artikels ein Fragezeichen hinter die Überschrift setzen.

Da ich selber mehrere Autoimmunerkrankungen inklusive einer Thrombozytopenie (wenig Bluttplättchen) habe, dachte ich, da schreib ich mal was drüber.

Die Thrombozytopenie bei mir wurde mit ca Mitte Zwanzig festgestellt. Keiner wußte, woher das kam. Schließlich fand man dann Hashimoto bei mir (Autoimmunerkrankung der Schilddrüse, muß lebenslang behandelt werden). Wo das herkam, wußte und weiß auch keiner. Gut, nimmt man halt ein paar Schilddrüsentabletten, und gut ist, denkt man.

So einfach ist das aber nicht. Zeitgleich begannen die Gelenkschmerzen. Wandernd, springend. Wieder eine neue Diagnose kam hinzu: Psoriasisarthritis. Das käme von der Schilddrüse. Aber so genau, muß ich deutlich sagen, wissen das Ärzte auch nicht. Der gesamte Autoimmunbereich ist nicht ansatzweise erforscht.

Na ja im Laufe der Jahre kamen dann immer mehr Autoimmunerkrankungen hinzu. Wobei die Thrombozytopenie schon veritabler Mist ist, denn deshalb habe ich wenig Serotonin, mein gesamter Neurotransmitterhaushalt ist durcheinander und nicht mehr in Ordnung zu bringen, denn auch Nahrungsmittel und Unverträglichkeiten wurden im Laufe der Jahre immer schlimmer. Das Immunsystem sitzt zu 90 Prozent in der Darmschleimhaut. Deshalb ist diese so wichtig, und was man ißt, ist sehr wichtig. Ist die Darmschleimhaut gereizt oder gar kaputt, ist man buchstäblich „im Eimer“. Dort beginnen ALLE Krankheiten. Meist unbemerkt. Später wurde dann bei mir Glutenunverträglichkeit festgestellt. Zwei Fachärzte rieten mir eindringlich, sofort auf glutenhaltige Nahrungsmittel zu verzichten. Was ich dann auch getan habe.

Besser wurde aber dadurch gar nichts. Der Fehler war: Man muß, so lange man glutenhaltig ißt, unbedingt per Dünndarmbiopsie auf Zöliakie testen lassen. Wenn man später, nach Glutenverzicht, diesen Test machen würde, wäre er sinnlos, weil nicht mehr aussagekräftig. Dies kann man auch bei der Deutschen Gesellschaft für Zöliakie nachlesen: Klick.

Durch Ärztepfusch – so nenne ich das heute – hab ich da also quasi die Arschkarte gezogen. Das ist aber nicht mehr zu ändern. Ich schreibe das hier so deutlich, weil ich anderen, die vielleicht betroffen sind, helfen will: Laßt euch von euren Ärzten nicht verarschen. Fragt nach, und wenn keine befriedigende Antwort vom jeweiligen Arzt kommt, dann wechselt den Arzt, wenn das geht.

Was ja auch in dem Artikel steht: Ein „Rheuma“ ist eine Autoimmunerkrankung und sie wird immer schlimmer, je älter man wird. Ob und wann sie entsteht, aufgrund welchen Eingriffs in das körpereigene Immunsystem, kann kein Arzt sagen. Das ist der entscheidende Punkt. Ich hab diesbezüglich sehr viele verschiedene Diagnosen, was mir sagt, daß die Ärzte auch nicht so genau wissen, was da abgeht im Immunsystem des jeweiligen Patienten. Oft wird jedoch aus Kostenersparnisgründen gar nicht mehr so richtig untersucht. Das merkt man ja als Patient; der Arzt will keine Krankheitsursachen wissen, sondern nur Symptome behandeln.

Ich wurde als Kind geimpft und hatte auch Amalgamfüllungen; beides trägt immens zur körpereigenen Vergiftung bei. Kommen dann Enzym-Mängel hinzu, was immer der Fall ist, wenn man älter wird, kann der Körper nicht mehr richtig entgiften und die Krankheit wird sichtbar.

Deshalb ist jeder Eingriff in das körpereigene Immunsystem absolut und kategorisch abzulehnen. Jeder, der sich heute impfen läßt, spielt mit seiner eigenen Zukunft.

KeineHeimatKyffhäuser

Warum bei freeman diesmal wirklich Schluß ist

Mit Bezug auf:

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2021/03/warum-ich-aufhore-muss.html

Der arme Mann ist älter und chronisch krank und kann nicht mehr.

Was ich irgendwie aus eigener Erfahrung nachvollziehen kann. Rückhalt gibts kaum, Häme viel und wenn man dann zusätzlich irgendwann auch körperlich nicht mehr so richtig kann,  hat man Besseres mit seinem Restleben zu tun, als Idioten im Weltnetz „aufzuklären“, oder überhaupt nur zu informieren. Zum Beispiel das hier:

Video, ca 33 Minuten: https://www.youtube.com/watch?v=QLyTzcwbLZQ

Sehr betroffen macht natürlich, daß solche chronischen Krankheiten allesamt „Zivilisationskrankheiten“ sind, und damit langfristige chronische Vergiftungen.

Zu beweisen ist so etwas nicht (also, wo es herkommt), da es aus logischen Gründen keine Langzeitstudien geben kann. Man kann diese Krankheiten leider nur symptomlindernd behandeln. Da die Beweise für diese Krankheiten weltweit fehlen, dürfen die Verursacher immer so weiter machen.

Es muß sich noch sehr viel ändern auf dieser Welt.

KeineHeimatKyffhäuser

 

Was Armut ist

haben manche Leute immer noch nicht kapiert. Eigentlich bin ich schockiert ob so viel Dummheit, meist gepaart mit Brutalität, aber schweigen will ich deshalb nicht. Ich wünsche solchen Leuten die Pest an den Hals, auf daß sie auch mal erdulden müssen, was ich nun schon seit 2015 erdulden MUSS.

Die Betonung liegt auf MUSS.

Erwerbsminderungsrente heißt, derjenige kann nicht mehr mind. 3 Stunden am Tag 5 Tage die Woche arbeiten. Wenn dann die Rentenansprüche nicht ausreichen, was in den seltensten Fällen so ist, weil meist die Erwerbstätigkeit aufgrund von chronischer Krankheit abgebrochen werden MUSS, bekommt der Erwerbsminderungsrentner zusätzlich Grundsicherung. Der Gesamtbetrag, den der Erwerbsminderungsrentner bekommt, ist genau so hoch wie der Betrag, den Arbeitslose bekommen. Es gibt jedoch Unterschiede zur „normalen Arbeitslosigkeit“: Der Erwerbsminderungsrentner darf zwar etwas dazu verdienen, doch darf er nicht über einer gewissen Stundenzahl in der Woche arbeiten (was ja auch logisch ist, entweder jemand ist krank, oder eben doch nicht), und falls er etwas Selbstständiges macht, wie ich zBsp, muß er von seinem Gewinn 70 Prozent abgeben.

Das ändert sich erst beim Eintritt ins Rentenalter. Bis dahin ist knappsen angesagt.

Die Liste, was dann alles nicht geht, ist lang. Bei mir kommt hinzu, daß jedwede alternative medizinische Behandlung nicht möglich ist, da sehr teuer. Die einfachsten Schätzungen für eine Diagnostik im Bereich Magen/Darm/Unverträglichkeiten und Therapie liegen vorsichtig gerechnet, ab ca 800 Euro aufwärts. Schulmedizin behandelt so etwas nicht; Schulmedizin sagt, du mußt halt dann das Unverträgliche weglassen, das hieße bei mir:

Für den Rest des Lebens nur noch Blumenkohl, Brokkoli, Wirsing und Fleisch (kein Schwein).

Das heißt bei mir, die Dinge, die mir gesundheitlich helfen, muß ich selber bezahlen. Ein bekannter Dampfplauderer meinte, das könne man ja alles „aus der Natur“ nehmen, und das würde ja nix kosten. Weit gefehlt. Ich brauche unbedingt (ich würde noch sehr viel mehr brauchen, das ist nur das Notwendigste):

Weihrauch (wächst nicht in unseren Breitengraden, Kosten pro Jahr: 60 Euro)

Magnesium-Malat, es muß Malat sein, da nur dies energie-fördernd ist bei Mitochondriopathie, und ich Citrate aufgrund von Histaminintoleranz nicht vertrage.  Ist auch leider teuer, ca 30 Euro für 3 Monate. Magnesium wächst m. Wissens nirgendwo.Da kann man mal sehen, wie dumm die Leute sind.

Vitamin D, Selen, DHEA, Kosten füge ich nicht mehr an, interessiert sowieso keinen, nur: Das wächst nirgendwo in der Natur, hahaha, über so viel Dummheit kann ich eigentlich nur noch lachen.

Die Heilpraktiker, die solche ganzheitlichen Erkrankungen behandeln, wachsen mit Sicherheit auch in der Natur und /oder sie behandeln aus ideologischen Gründen kostenfrei 😉

Weiter will ich auf so einen Unsinn nicht eingehen.

Der Rest an Leben, der fällt weg, wenn man arm ist. Das heißt für mich:

Kein Reisen

Keine sozialen Unternehmen, keine Party, kein Verein (kostet Geld), keine Mitgliedschaft, Ausnahme: Gartenverein, da gibt es aber keine sozialen Kontakte

Kein gutes Essen einkaufen können

Nicht regelmäßig neue Klamotten, sondern erst dann, wenn die alten auseinander fallen bzw. vielfältig geflickt wurden

Keine medizinisch notwendige Behandlung nicht nur der Mitochondriopathie mit all ihren Auswirkungen, inkl. keine Facharztbesuche, die weiter weg sind

Keine Möglichkeit, irgendwie Werbung zu machen für meine Musik oder meine Bilder (kostet Geld)

Das ist ein „schönes“ Leben. Nur noch der Tod ist besser.

KeineHeimatKyffhäuser

 

Für das System bist Du ein nutzloser Fresser – Wie alles begann dieViruslüge entlarvt

System = Kapitalismus.

Das ist so, auch wenn große scheinbar alternative Medien (Bsp: Epoch Times, journalistenwatch, etc) immer behaupten, wir würden ja im Sozialismus leben.

Nein, wir leben immer noch im Kapitalismus, Reiche werden reicher, durch Corona exorbitant (siehe dazu die Aussagen von Ernst Wolff in seinen Videos), Arme werden ärmer und sterben schon länger einfach so weg, aus Armut und den Folgen der Armut, denn Armut tötet. Man weiß auch im System, also im Kapitalismus, daß Armut langfristig Menschen tötet, deshalb hält man die nutzlosen Fresser ja arm. Oder warum sonst sind die Grundbezüge in der „brd“ so niedrig, daß man davon nur knapp  überleben kann, aber niemals wirklich leben kann? Oder warum sonst findet Armut medial gar nicht statt, wird verschwiegen, vertuscht, möglichst vergessen?

Es gibt nur diesen einen Grund: der nutzlose Fresser muß weg, sozialverträglich, versteht sich.

Leider verstehen die Armen das nicht. Sonst wären sie längst schon auf den Barrikaden. Aber viele sind auch so arm, da reicht das Geld nicht mal fürs Bahn-Ticket zur nächsten Demo. Und /oder die Kraft reicht nicht, was im eigenen Ort zu organisieren. Und/ oder der Mut reicht nicht, es hat sich über die langen Jahre des Armseins eine gewisse Resignation („da kann man ja doch nichts machen“) eingeschlichen. Eine Resignation, die man keinem Menschen vorwerfen kann, der dauerhaft arm ist und das bis heute überlebt hat.

Übrigens verstehen das Menschen, die mehr Geld haben, nicht. Das kann man an den Videos erkennen, in denen dazu aufgefordert wird, doch bitte schön „mehr zu machen“. Daß viele Menschen aufgrund der schlichten Tatsache, daß sie kein Geld haben, irgendwo hin zu fahren, hat sich bei den you-tube-„widerständlern“ noch nicht so recht rum gesprochen. Ich beneide einen Christoph Hörstel, der quer durch Deutschland fährt und bei jeder Demo auftreten kann, dabei sein kann. Daß so ein Mensch eine ganz andere, nämlich positive, Einstellung hat, ist ja klar. Ein Armer hat diese Einstellung nicht, er kann sie gar nicht haben, weil er mit ganz anderen Dingen, nämlich dem täglichen Überleben, beschäftigt ist, ja, beschäftigt sein muss, denn das geht natürlich vor!

Aber das sind alles Dinge, davon haben die, die mehr Geld  haben, keine Ahnung.

Für das System, also im Kapitalismus, ist jeder Arme ein nutzloser Fresser, und Corona ist bestens dazu geeignet, alle Armen nach und nach zu beseitigen, unkompliziert und, vor allen Dingen, unbemerkt.

Übrigens gehört die Desinformation, die von scheinbar alternativen Medien betrieben wird, zum System des Teile-und-Herrsche, damit das Volk weiter gespalten wird. Kaum einer erkennt, was da läuft. Gesunder Menschenverstand bedeutet, „rechts“ und „links“ abzulehnen,  und eben, was soziale Fragen angeht, seinen gesunden Menschenverstand zu gebrauchen. Wo die persönlichen Erfahrungen z.Bsp. mit einem Thema wie dem Thema „Armut“ fehlen, hat man seinen Mund zu halten, wenn man nichts aus eigener Erfahrung beizutragen hat.

Ich besitze einen gesunden Menschenverstand, ich lasse mich in keine Ecke mehr schieben, ich bin nicht „rechts“, ich bin nicht „links“, ich bin freiheitlich, und patriotisch, aber „trotzdem“ sozial, das ist eine Mischung, mit der wenige Menschen klar kommen, weil sie mich in irgend eine Ecke schieben wollen, was dann nicht funktioniert.

Die nutzlosen Fresser kommen weg über die nächsten Jahre. Ihr Armen da draußen, es hilft euch nichts, wenn ihr länger durch haltet, ihr werdet alle weg kommen. Die Deagel-Liste sagt, daß 30 Millionen in Deutschland überleben werden. 30 Millionen Sklaven reichen den Eliten dann wohl, um den Rest des „Standortes Deutschland“ aufrecht zu erhalten. Alle anderen kommen weg.

Was bleibt zu tun? Die Wahrheit weiterhin zu verkünden.

Wie zum Beispiel hier: http://www.karfreitagsgrill.at/2020/11/05/wie-alles-begann-sars-cov-2-die-virusluege-entlarvt/

KeineHeimatKyffhäuser

 

 

Warum zahlen Rentner ab 784 Euro Steuern, aber Vermögende nicht?

Altersarmut ist ein Massenphänomen.

Basierend auf diesem Artikel: https://deutsch.rt.com/inland/107280-altersarmut-armutsgefaehrdung-in-deutschland-vor/

Die Armutsgrenze liegt „offiziell“ bei 1.074 Euro. Die Zahl der Empfänger von Grundsicherung im Alter hat sich bundesweit seit 2003 verdoppelt, Ende des vergangenen Jahres waren es 562.000 Menschen.  Der Anteil der Menschen im Rentenalter, die auf Sozialleistungen angewiesen sind, ist gestiegen von 1,7 Prozent im Jahr 2003 auf 3,2 Prozent im Dezember vorigen Jahres.

Der Grundfreibetrag bei der Steuer liegt bei monatlich 784 Euro. Das heißt, wenn jemand mehr Rente hat, muß er diese versteuern. Die Vermögenssteuer jedoch, die mehr als 20 Milliarden Euro einbringen würde,  wird seit 1997 nicht mehr angewendet. Das heißt: Reiche zahlen keine Steuern, aber Rentner zahlen ab 784 Euro Rente Steuern.

Das ist das Deutschland, in dem wir leben.

Leider sind diese Dinge den Meisten nicht bewußt. Und arme alte Leute wissen davon schon mal gar nichts, denn so etwas steht nicht in den Zeitungen und wird auch nicht bei ARD/ZDF verkündet. Außerdem sind Alte oft verschämt und reden nicht gerne über „so etwas“, geschweige denn, daß sie ihre Rechte einfordern würden.

Man kann sie also bequem übergehen. Man guckt einfach nicht hin bei der Altersarmut. Das geht auch ganz einfach, weil altersarme Menschen nicht mehr gesellschaftlich teilhaben können – außer unter sich – aber im öffentlichen Leben spielen sie keine Rolle mehr.

Alte Linde, Jechaburg

Deshalb ist für mich die öffentlich zur Schau gestellte übertriebene Sorge um alte Menschen bezüglich corona nur ein Hohn. In Wirklichkeit interessiert sich die Regierung nicht für alte Menschen und ihre Belange; im Gegenteil, sie würde diese Menschen lieber früher als später „weg haben“.

KeineHeimatKyffhäuser

Sie sind alle korrupt

Vom Neid, der Korruption, der Armut und dem Wohlstand

Ich kritisiere öfter Menschen mit ausgeprägter esoterischer Schwachsinnsmeinung im Internet. Oft hinterfrage ich dann offen, warum Menschen solch hahnebüchenen Unsinn wie „du brauchst kein Geld“, oder ähnliches, sinngemäß, von sich geben. Gerne rege ich dann dazu an, den Verfasser solch hirnverbrannter esoterischer Schwachheiten einfach mal alles Geld wegzunehmen, und dann zu schauen, wie schnell derjenige kriecht. Nämlich vor seinen Geldgebern.

Ich finde, dies ist eine angemessene Aufforderung an Leute, die solch geistigen Dünnpfiff in die Welt setzen. Wüßten wir direkt, wer diese Leute beauftragt hat, diesen Dünnschiss in die Welt zu setzen, wäre bald Ende mit dem Treiben. So aber, wie es derzeit ist, darf jeder ungestraft und unverfolgt seinen Hirnbrei im Netz verbreiten, idealerweise noch in Buchform, damit es sich schön rechnet. Das sind die oben genannten Korrupten, Bestechlichen.

Das System derzeit hält sich nur, weil der Großteil der Leute korrupt und bestechlich ist.

Ich bin auf diese übergroße Mehrheit der Leute nicht neidisch, im Gegenteil, ich verachte sie zutiefst. Von außen kommt dann zwar oft der Vorwurf, ich wäre ja bloß neidisch, was ich dann wahrheitsgemäß – leider? – immer leugnen muß. Es tut mir ja leid, aber es ist so: Ich bin nicht neidisch auf Leute mit viel Geld. Ich hatte auch nie das Lebensziel, viel Geld zu besitzen.  Ich wäre zufrieden, wenn ich als Künstler einigermaßen auskömmlich leben könnte. Dazu bräuchte ich keinen großen Luxus, sondern einfach nur mir gemäß leben. Das Thema hatten wir hier schon oft. Mir würde eine einigermaßen große Wohnung so 60 m2, mit hellem Atelier, und einem kleinen Garten dabei, reichen. Auto und so ein Kram brauch ich nicht. Nur genug Geld zum anständigen Essen, also mir gemäß, ich kann ja nicht mehr viele Lebensmittel essen, und ab und zu weg fahren, zb. ins Rheinland, da habe ich noch Verwandte. Ach so, einen anständigen Arzt, der bezahlt werden muß, hätte ich auch ganz gern. Das sind alle meine Ansprüche, und das ist nicht viel.  Mit 2000 Euro monatlich käme man da locker aus, wahrscheinlich sogar mit weniger.

Leider kapieren die meisten Volldeppen im Internet nicht, was Armut ist. Wie es ist, wenn man dauerhaft mit unter 800 Euro auskommen muß, weiß kaum jemand im Netz. Kann ich was für die Dummheit dieser Leute? Nein, dafür bin ich nicht verantwortlich.

Menschen, die nicht erfahren haben, was Armut ist, können natürlich mit meinen Aussagen bezüglich Geld, Korruption und Bestechlichkeit nicht viel anfangen. Weil sie nicht wissen, wie sich Armut auswirkt.

Und das perfideste dabe ist: Diese Leute wissen sehr genau, was Armut ist, sie machen nur einen auf „moralisch besser“ („ich brauch ja kein Geld, ich lebe von Luft und Liebe“) und tun aber insgeheim alles, um Armut bei sich zu vermeiden. Das wissen sie auch genau, können es aber nicht zugeben, logisch, weil es nicht in die Gutmenschen-Aura passt. Ein Gutmensch ist nicht bestechlich, basta. Ein Gutmensch lebt von Luft und Liebe. Er braucht kein Geld, basta. Er schafft es immer und überall, alles, was er braucht, und natürlich ist das nicht viel, zu tauschen oder sonstwie zu organisieren. Muß ich noch erwähnen, daß Gutmenschen niemals krank und alt werden? …

Und wehe, ich behaupte etwas anderes!

Ich halte euch den Spiegel vor. Das ist meine Aufgabe.

Aber kommt mir nicht nochmal mit Neid. Was Neid ist, das wissen nur die Reichen, die Korrupten, die Bestechlichen, die Esoterikfreaks, die mit ihrer Gehirnpampe Millionen machen weil so viele auf sie reinfallen. Ja, gut, die Thorsten Schultes, die Silberjungen, oder die Elsässer dieser Welt, die können das auch.
Arme dagegen wissen nicht, was Neid ist, sie haben nämlich nichts.

Zu guter Letzt: mir ist es völlig egal, wer mit welchem Dünnpfiff irgendwelche Millionen scheffelt. Mich stört „nur“, ganz bescheiden, wie ich bin, die Dummheit der Massen. Und daran verdienen diese Leute. Wäre die Menschheit kollektiv nicht so dumm, dann gäbe es nicht so große Unterschiede zwischen reich und arm, jeder könnte auskömmlich leben, und, natürlich, gäbe es auch keinen corona-Wahn, denn auf diese Dummheit kann man ja eigentlich nicht mehr reinfallen. Mich stört also die Dummheit der Millionen, nicht, daß mit dieser Dummheit andere viel Geld verdienen, das ist mir egal.

Passend dazu:

KeineHeimatKyffhäuser

Starker Anstieg der Autoimmunerkrankungen

Video, ca 26 Minuten:

https://www.youtube.com/watch?v=XzEwoLG1tqw

Vom Inhalt und meine Gedanken / Erfahrungen dazu:

Beispiele für Autoimmunerkrankungen: Rheuma, Diabetes 1, Hashimoto, Multiple Sklerose und viele mehr – Schulmedizin sucht keine Ursachen, sondern bekämpft nur Symptome – Naturvölker haben keine Autoimmunerkrankungen – Grund: Kohlehydratmast in „zivilisierten“ Völkern –  als armer Mensch der auf schulmedizinische Behandlung angewiesen ist, ist man als Mensch mit Autoimmunerkrankungen verarscht weil keine Ursachensuche stattfindet – bin selbst autoimmunerkrankt, das wird auch mit der Zeit da die Entgiftungsfähigkeit des Körpers mit zunehmendem Alter abnimmt, immer schlimmer – meine glutensensitive Enteropathie (wie Zöliakie) wurde erst im zarten Alter von weit über 40 festgestellt, da war mein Darm schon kaputt – Folgen oder überhaupt das Mikrobiom, die Darmflora, dafür interessiert sich aber kein Schulmediziner – Tipp an Betroffene: Selbst Ernährungstagebuch führen hilft, oftmals kommen die Schmerzen Tage später, habe ich selber so fest gestellt. Ohne Ernährungstagebuch kommt man da nie dahinter – Schulmedizin macht NICHT die Dinge, die der Arzt im Video beschreibt – Folge: Der Arme muß das aus eigener Tasche bezahlen was nicht geht mangels Geld –

In dem Sinne ist dieses Video nur für Besserverdienende. Man möge mir dies verzeihen. Aber ich spreche diese Dinge offen aus.

Wer arm ist, kann sich keine Behandlung und Heilung leisten. Dies habe ich auch den Betreibern des Kanals QS24 Schweizer Gesundheitsfernsehen, bereits mit geteilt bzw. dort kommentiert. Und, o Wunder, der Kommentar erschien nicht bei youtube. Dies sind Dinge, die man bei youtube nicht lesen will.

KeineHeimatKyffhäuser

Mogelpackung Grundrente beschlossen

AB 2021 soll diese gezahlt werden an Rentner, die mindestens 33 Beitragsjahre eingezahlt haben, wobei Pflege und Kindererziehung angerechnet werden, und bei einem Höchsteinkommen  von monatlich 1250 Euro. Quelle: https://deutsch.rt.com/inland/98192-bundeskabinett-beschliesst-grundrente-ab-2021/

Was natürlich ein Witz ist, denn der Steuerfreibetrag ist niedriger.

Aber die wirklich Bedürftigen gehen dabei wieder leer aus: Grundsicherungsempfänger. Grundsicherung im Alter ist dasselbe wie HartzVier: im Moment liegt die Höhe der Grundsicherung bei 432 Euro im Monat. Nur, daß Erwerbsminderungsrentner nichts mehr dazu bekommen und von ihnen i.d. Regel krankheitsbedingt höhere Ausgaben zu bezahlen sind als es bei Menschen, die noch gesund sind und die im Berufsleben stehen könnten, der Fall ist.

Erwerbsminderungsrentner, noch mal zur Erinnerung, sind Menschen, die durch Gutachter der Rentenversicherung als nicht mehr mindestens 3 Stunden durchgängig erwerbsfähig befunden worden sind. Diese Menschen landen, wenn sie eine niedrige Rente haben, was nicht selten der Fall ist, wenn sie chronisch krank sind, in der Grundsicherung im Alter. Und da kommen sie auch nie wieder raus.

Politdarstellern aller Coleur jedoch scheint das Schicksal dieser Menschen völlig egal zu sein. Statt dessen zündet man eine Nebelkerze nach der andern, wie auch das oben beschriebene Konzept der „Grundrente“.

Es handelt sich Ende 2015 um  1,78 Millionen Menschen, Tendenz steigend. Weitere Infos darüber findet man hier: https://www.vdk.de/deutschland/pages/themen/kurswechsel_jetzt/72230/vdk-standpunkt_zur_erwerbsminderungsrente?dscc=ok

KeineHeimatKyffhäuser

 

Diejenigen, die keine Macht wollen, eignen sich am Besten für Macht

https://www.rubikon.news/artikel/die-seele-sprechen-lassen

Der Mann spricht aus was ich schon seit einiger Zeit versuche, deutlich zu machen.

Leider versteht das kaum jemand. Aus eben diesen Gründen.

Aus oben zitiertem Link:

Die Seele sprechen lassen

Ein Obdachloser aus Berlin erklärt im Rubikon-Videointerview: „Das Ego ist unser größtes Problem.“ Teil 2.

„… denn wenn wir unsere Seele nicht kennen, nicht fühlen, nicht sprechen lassen, mutieren wir zu entfremdeten Menschen, die sich nur noch über ihr Ego definieren. Und mit solchen „Menschen“ ist eine wirkliche Demokratie nicht möglich, da diejenigen an die Macht kommen, die nach ihr gieren und etwas suchen, das ihnen fehlt, anstatt das Allgemeinwohl der Mehrheit zu vertreten. So wäre es laut Carsten hilfreicher, jemandem die Macht zu geben, der sie gar nicht will. Das klingt erst einmal naiv und einfach. Doch ist es nicht noch naiver, einfach weiter wählen zu gehen, obwohl wir alle spüren, dass nicht die Interessen der Mehrheit vertreten werden? Eine entfremdete Masse, die sich von entfremdeten Egomanen regieren lässt?

Vor beinahe sechs Jahren beschloss Carsten, auf der Straße zu leben, um sich dem wirtschaftlichen Gesamt-System zu entziehen und sich mehr mit Mutter Erde zu verbinden. Er schreibt Gedichte, um seinen Schmerz zu verarbeiten, und fühlt sich gut, weil er seinem Leben durch diesen einfachen Lebensstil einen Sinn gibt, den er zuvor nie gefunden hatte.

„Ich glaube, dass wir die Zukunft in der Gegenwart erschaffen. Wir müssen uns nur über zukünftige Ereignisse klar werden und welche wir heraufbeschwören wollen, sowohl mit unseren Worten als auch mit unseren Taten.“ Zitat ENDE

KeineHeimatKyffhäuser

Agenda 21 : Die Weltbevölkerung muß reduziert werden Vortrag Dr. Klinghardt

bei Geoengineering-Harp auf youtube: video von youtube gelöscht —-

Dr. Klinghardt über die herausragende Rolle der hauptkrankmachenden Gifte Aluminium und Glyphosat – Vortrag ca 56 Minuten.

Das erstgeborene Kind bekommt Zweidrittel der Gesamtgiftlast der Mutter ab  – Agenda 21, veröffentlicht bei der UN – Tod durch neurologische Erkrankungen stieg um 600 Prozent. Hauptursachen: Umweltvergiftung und Elektrosmog – die Zahlen der autistischen Kinder verdoppeln sich alle 10 Jahre – durch Aufstellungsarbeit können die epigenetischen Schäden der Eltern und Großeltern offen gelegt werden – durch die Vergiftung der Erde werden wir vergiftet, die Vergiftung in uns wird so, nicht nur über Generationen, sondern auch durch die Zeit, immer mehr, so daß wir immer empfindlicher werden (siehe auch massiver Anstieg Allergien / Unverträglichkeiten; Hinzufügung von mir), bis wir es nicht mehr aus halten – (Ein Beispiel von mir: Mehrere Umweltkrankheiten, massive Allergien/Unverträglichkeiten, Auto-Immunerkrankungen) – der Widerstand muß von uns kommen, unsere Politiker sind entweder zu dumm oder zu korrupt – Aluminium und Glyphosat die Hauptgifte, die wir zu uns nehmen – Autismus hauptsächlich Folge der von der Mutter vererbten Aluminiummenge PLUS der zusätzlich verabreichten Impfungen an Säuglingen – Quecksilber in Impfstoffen wurde fast überall durch Aluminium ersetzt – CFIDS Hauptursache: Aluminium – Amerikanische Labore, die auf Aluminium testen, werden bedroht – Luftraum über Deutschland ist amerikanisches Hoheitsgebiet – genaue Beschreibung von chemtrails: Metalldecke am Himmel – umfangreiche Messungen der Umwelt haben weltweite Aluminiumvergiftungen ergeben – Aluminium verursacht Entzündungen in allen Blutgefäßen – 42 Länder machen mit bei diesem Umweltvergiftungsprogramm weltweit wobei in China und Rußland weniger giftige Mischungen versprüht werden – Aluminium geht in die Mitochondrien – Lungenkrebs ist häufigster Krebs trotz weniger Rauchern – Aluminum wird entgiftet mit Kieselsäure – Beispiel: Enterosgel – Glyphosat und Aluminium wirken „magisch“ zusammen und sind der wirkliche Grund für Depressionen, Parkinson, Autismus, Demenz, Angstverhalten – Wenn ich die Menschheit in die Knie zwingen wollte, würde ich ihre Nahrung bespritzen mit Glyphsat, die Luft verschmutzen mit Aluminium, und wenn das dann noch nicht ganz reicht, würde ich den Impfstoffen noch ein bisschen Aluminium zusetzen. Damit kann ich es schaffen, die Menschheit zu verdummen und sie über 2, 3 Generationen zum Aussterben zu bringen. Was ich dazu noch brauche, sind bestimmte elektromagnetische Frequenzen um die Entgiftungsenzyme des Menschen lahm zu legen, und genau diese Frequenzen kommen über den Handy-Funk zu uns –

Glyphosat ist laut WHO karzinogen und die deutsche Regierung hat darauf nicht reagiert – in Deutschland werden über 90 Prozent mit Glyphosat bespritzt. – Ende der Stichworte

Der Klinghardt-Vortrag endet ca bei Minute 45. Danach folgen noch Infos von W. Altnickel (Geoengineering-Haarp, www. chemtrails.de):

Vorstellung zweier Bücher: 1. Der große Austausch: 40 Jahre Geburtenschwund, 40 Jahre Auswechslung der autochthonen Deutschen durch fremde Völkerschaften.

2. Bekenntnisse zum Völkermord: Die Globalisten, ihre Marionetten und prominente Gegenstimmen, mit zahlreichen Zitaten bekannter Politdarsteller.

Beide Bücher kosten im shop von W. Altnickel 20 Euro.

Seite von Werner Altnickel, über google nicht mehr zu finden, mna wird bei Eingabe der URL direkt weiter geleitet auf eine sogenannte „Deutsche Zivilgesellschaft“ und es erscheint ein Artikel, warum chemtrails Unsinn sind – so geht Desinformation!

http://www.chemtrail.de/

Link zum shop: http://www.chemtrail.de/shop/

Enterosgel – link: https://andreas-busch.de/2018/12/09/enterosgel-polymethylsiloxan/

Neue Heimat Kyffhäuser