Dürre in Nordthüringen nimmt kein Ende

Einer der trockensten Orte Deutschlands liegt nicht weit von hier: es  handelt sich um Artern.

Wir sind hier im Thüringer Norden, der mir schon voriges Jahr (bin Rheinländer) sehr trocken vor kam, aber das ist nichts gegen das, was dieses Jahr geschieht. Kein Regen seit April, so kann man es kurz beschreiben; wobei ich einwenden muß, daß für mich 0,2 mm Niederschlag kein Regen ist. Solche „Vorfälle“ hatten wir diesen Sommer durchaus ein, zwei Mal. Wenn anderswo  heftige Gewitter nieder gehen, geschieht hier so etwas, was man eigentlich nicht „Regen“ nennen will: Das „von oben“ befeuchtet gerade so mal die Bodenoberfläche, aber nur da, wo kein Bewuchs ist. Regen ist für mich etwas anderes.

Die Folge: Die schlimmste Trockenheit Deutschlands und seitdem es Wetteraufzeichnungen gibt.

Film dazu https://www.wetter.com/videos/kolumnen/duerre-nimmt-kein-ende-einer-der-trockensten-orte-deutschlands/5b7a87fd38f78803292b2231

Aus der Beschreibung:

„Artern gehört nach den Messungen der DWD-Wetterstationen in diesem Jahr zu den trockensten Orten Deutschlands. Die Dürre ringsum die thüringische Stadt hat nicht nur Pflanzen absterben lassen, auch Seen und Flüsse sind bereits gekippt. Unser wetter.com Reporter Steven Garcia war in Artern und hat sich vor Ort ein Bild über die katastrophale Trockenheit in dieser Region Deutschlands gemacht.“ Zitat ENDE

So macht das Gärtnern keinen Spaß mehr. Es wächst faktisch seit Monaten nichts mehr. Außer Gurken. Sogar die Buschbohnen leiden. Ich kämpfe seit Monaten nur noch darum, den Pflanzenbestand, der vorhanden ist, durch gießen zu retten. Idiotischerweise tragen Apfel- und Pflaumenbäume sehr viel Obst, so viel wie lange nicht. Von den Apfelbäumen habe ich schon zentnerweise Obst runtergeholt, sonst wären etliche Äste einfach abgebrochen. Nur kommt man oben am Baum nicht dran, was zur Folge  hat, daß die Mini-Äpfel nun nach und nach von alleine abfallen. Essen kann man die nicht. Dasselbe gilt für die Pflaumen, die alle verwurmt sind.

Neue Gemüse aussäen geht nicht. Ich esse gerne Kohl und Salat, jedoch keimt der nicht bei Temperaturen über 25 Grad. Da nützt auch gießen nichts.

In die Natur gehe ich schon länger nicht mehr, weil ich das Elend nicht mit ansehen kann.

Königslehde, Blick Richtung Harz

Weitere Links zum Thema:

Dreisam: https://www.youtube.com/watch?v=X7fV0fIjtzw

Drohnenflug über trockene Dreisam: https://www.youtube.com/watch?v=X7fV0fIjtzw

Die Dürre und die Elbe; Fahrrinne Magdeburg nur noch 1 Meter tief: https://www.youtube.com/watch?v=JXRrpvt1QWo

Nochmals zur Elbe: https://www.youtube.com/watch?v=BJ3hgQ3yrKE

Ausgetrocknetes Biotop Klärteiche Bedburg: https://www.youtube.com/watch?v=JXRrpvt1QWo

Wasserknappheit: Mittelfränkische Seen werden angezapft: https://www.youtube.com/watch?v=GtzI6sutnFg

Fischsterben in Hamburg: https://www.youtube.com/watch?v=wrATNqlMoDY

chemnitz führt Schöpfverbot für Flüsse ein: http://www.bento.de/today/chemnitz-fuehrt-schoepfverbot-fuer-fluesse-ein-wegen-anhaltender-duerre-2628634/

Wobei sich im Süden die Lage wohl entschärft hat. Bis es hier in der Mitte Deutschlands so weit ist, kann es wohl noch Monate dauern.

Neue Heimat Kyffhäuser

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.