Andrea Haberl ruft offen zum zivilen Ungehorsam auf

From Truth And Other Lies auf telegram: Video ca 16 Minuten, inklusive der Sprachnachricht von Andrea Haberl: https://t.me/ftaol/3405

Aus der Videobeschreibung:

Andrea Haberl, spricht deutlich aus was hier im Lande eigentlich geschieht.

Uns glaubt man ja leider nicht. Aber endlich ist jemand aus den Reihen herausgetreten. Und beweist, dass es es noch Leute mit Gewissen gibt.“ ZITAT ENDE

In den Kommentaren gibt es einen link, der zu einem weiteren Video von A. Haberl führt: https://t.me/ftaol/3405?comment=8890

In diesem Video sagt sie, daß sie nicht von der Afd „gefeuert“ wurde. Des weiteren äußert sie sich noch weiter zur C-Problematik und das, was sie persönlich dagegen tut. Sie ruft offen zum zivilen Ungehorsam inklusive Arbeitsverweigerung über Krankschreibung auf. Wir müssen etwas tun, daß das System ins Wackeln kommt – so ihre Aussage. Dazu ruft sie jeden Einzelnen zu zivilem Ungehorsam auf. Das System ließe sich nicht mehr „politisch“ ändern – d.h. auf Deutsch: Die Vorgaben zur „NWO“, so, wie im obigen Video beschrieben, werden auf jeden Fall vom System durchgezogen. Wenn wir uns nicht wehren. Damit meine ich keine Tralala-Demos und keine Petitionen.

Zum weiteren geplanten Ablauf siehe hier: https://www.konjunktion.info/2021/04/covid-19-was-kommen-soll-update-3/


KeineHeimatKyffhäuser

Wenn verimpfte RNA im Körper zu DNA umgewandelt wird

Re-blog von: https://ohnearmutleben.wordpress.com/2021/04/04/wenn-verimpfte-rna-im-korper-zu-dna-umgewandelt-wird/

„Selbstverständlich kann eingeimpfte RNA in DNA umgewandelt werden! Diese Tatsache sollte jedem bekannt sein – und das schon seit geraumer Zeit. Es handelt sich hierbei auch keinesfalls um ein Geheimnis … obwohl verschiedene Seiten genau das Gegenteil zu behaupten pflegen!“

Original kann hier gelesen werden: https://telegra.ph/Wenn-verimpfte-RNA-im-K%C3%B6rper-zu-DNA-umgewandelt-wird-03-11

„Um sich in dieser Thematik besser orientieren zu können:

Welche Art Impfstoffe finden wir derzeit auf dem Markt?

1. RNA-Impfstoffe (z. B. der neue Impfstoff von BioNTech)

2. DNA-Impfstoffe/(Vektor-Impfstoffe) (z. B. der neue Impfstoff von AstraZeneca)

3. sonstige Impfstoffe, z. B. Lebend- oder Totimpfstoffe (z. B. gegen Masern oder Diphtherie)

Bei den beiden Erstgenannten handelt es sich um genveränderte Substanzen. Nochmal verdeutlicht: Es findet ein Transfer durch genveränderte Nukleinsäuren statt.

Die RNA ist ein Transkript eines Codes (Abschnitt), die mRNA fungiert als Bote. Diese genveränderte RNA, die man uns mittels der neuen Impfstoffe zu verabreichen gedenkt, dient dazu, diese Information weiterzuleiten, einen Bauplan vorzugeben.  

RNA-Impfstoffe verkürzen die Wirkweise der DNA-Impfstoffe, man bedient sich hierbei der Methoden der Nanotechnologie. (Nanopartikel sind für den Bioorganismus extrem gefährlich und verursachen irreparable Schäden). RNA wird in unser Zytoplasma direkt eingeschleust. Man überspringt quasi einen Arbeitsschritt, welcher bei DNA-Impfstoffen noch hätte realisiert werden müssen.

Bei Impfstoffen, die in Baupläne und DNA eingreifen, handelt es sich um genetische Experimente, bei denen man in unserem Erbgut herumpfuscht.

Es ist kein Mensch in der Lage, hundertprozentig abschätzen zu können, was diese Manipulation langfristig in unserem Körper anrichtet, da Studien und Forschungen bereits etliche unvorhersehbare Folgeschäden aufdeckten.

RNA-Impfstoffe führten zu Gewebsveränderungen (Krankheitssymptomen) und schwerwiegenden Autoimmunreaktionen

Alle Strukturen und Funktionen lebendiger Wesen sind wesentlich durch Proteine (Eiweiße) und Proteinverbindungen bedingt und gesteuert – deren gezielte und streng kontrollierte Herstellung ist also für jede Form von Leben unabdingbar.

Der genaue Bauplan für diese Proteinsynthese liegt in der „Erbinformation“ eines jeden Lebewesens codiert (wobei man dazu sagen muss, dass für 90 % der Proteine keine DNA als Bauplan gefunden werden konnte), beim Menschen in der sogenannten DNA, die der wesentliche Bestandteil der so genannten Chromosomen im Zellkern menschlicher Zellen ist.

Um diese Eiweiß-Baupläne jetzt in die Proteine herstellenden Zellbestandteile (die so genannten Ribosomen) zu transportieren, wird deren Information auf wesentlich kleinere Transport-Moleküle, die so genannte Boten-RNA (englisch messenger-RNA oder mRNA) übertragen (sogenannte Transkription). Diese mRNA-Moleküle dienen in den Ribosomen dann als unmittelbare Anleitung für die Synthese hochkomplexer (Körper-)Proteine (sogenannte Translation), die nach ihrem Zusammenbau je nach Funktion entweder in der Zelle verbleiben, in deren Hülle eingebaut werden oder zum weiteren Transport auch aus der Zelle herausgeschleust werden können.

Die Reihenfolge der Eiweißherstellung im Körper ist also folgendermaßen:

Erbinformation (DNA) > Botenstoff (mRNA) > Eiweiß (Protein). …“

Weiterlesen unter obigem Link.

Es handelt sich also, wie nun vielfach bewiesen, um ein gentechnisches Experiment am Menschen, mit ungewissem Ausmaß. Dementsprechend hoch sind die Schäden, über die die mainstream-Presse natürlich nicht informiert. Vor allen Dingen Menschen mit Autoimmunerkrankungen (dazu gehöre auch ich) dürften gar nicht geimpft werden. Es kann aber sehr stark davon ausgegangen werden, und die Beweislage der (auch tödlichen) Nebenwirkungen mit Blutungskomplikationen spricht dafür, daß diese Impfung genau diese Autoimmunerkrankungen erschafft.

Die Impfung erfüllt damit genau die Erwartungen der Pharma-Mafia: Sie erschafft chronisch Kranke.

Genaueres darüber kann oben nachgelesen werden. Weitere Artikel hier auf dem blog zum Thema „Impfnebenwirkungen“ findet der Leser hier:

Zahlen: Todesfälle und schwere Nebenwirkungen nach Impfungen: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2021/02/25/zahlen-todesfaelle-und-schwere-nebenwirkungen-nach-impfungen/

Die Impfungen wirken – mit zahlreichen anderen links: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2021/01/16/die-impfungen-wirken/

Impf-Roulette Dr. Kahler (Neue Mitte) – die Vorgänge um Dr. W. Stöcker, der einen normalen, nicht schädlichen Impfstoff entwickelte und abgelehnt wurde – zahlreiche Links zum Impfen und Impfschäden: https://neuemitte.org/bk29-impf-roulette-dr-barbara-kahler-2021-3-11/

Diesen Beitrag gibt es auch als Video auf bitchute: https://www.bitchute.com/video/gJJ72YFTVa5I/

so weit erstmal,

Edit: Karte mit Todesfällen und sonstigen „Zwischenfällen“ nach Impfungen https://umap.openstreetmap.de/de/map/todesfalle-ausbruche-und-nebenwirkungen-in-zusamme_9828#6/51.069/7.383

KeineHeimatKyffhäuser

Sars-Cov-2-Isolat nirgendwo auffindbar – Massenimpfung beste Methode zur Entvölkerung

Re-blog von https://orbisnjus.com/2021/04/03/ex-vizepraesident-von-pfizer-sars-cov-2-isolat-nirgends-auffindbar-corona-massenimpfung-beste-methode-zur-entvoelkerung-video/

„Der ehemalige Vizepräsident und Forschungsleiter vom US-Pharmagiganten, Pfizer, Dr. Mike Yeadon, kann sich zu den unbefangenen Wissenschaftlern zählen, die unermüdlich empirische Aufklärungsarbeit leisten, um die Menschheit aus der Corona-Trance zu erwecken.

Dr.Yeadon nimmt kein Blatt vor den Mund wenn es darum geht, das offizielle pandemische Narrativ nachdrücklich zu zerpflücken. Sein Portfolio lässt es schier nicht zu ihn als dahergelaufenen „Corona-Leugner“ oder dergleichen abzustempeln.“

Video dazu, wer Dr. Mike Yeadon ist, auf youtube – wird sicher bald gelöscht, trotzdem hier der Link, Länge ca anderthalb Minuten:

https://www.youtube.com/watch?v=sy_Ga4_gfI4&t=8s

„Demnach werden seine faktisch dargelegten Erkenntnisse weitestgehend ausgeblendet. Salopp ausgedrückt ist es für sogenannte Faktenchecker schier unmöglich Dr.Yeadon ans Bein zu pinkeln. Seine im Internet kursierenden Videobeiträge zu verschiedenen Corona-Mythen, wie dem PCR-Wunder oder wirkungsvollen Lockdowns, sind empfehlenswerte Wissensquellen, die eine andere Perspektive aufzeigen und nahezu entlarvenden Charakter aufweisen.

Erst neulich hat der Delingpod-Podcast (Video unten) den Ex-Pfizer-Vize erneut interviewt. In dem Gespräch ließ Yeadon so einiges aufzuhorchendes verlauten. Wie etwa das bislang kein Sars-Cov-2 Isolat vorhanden sei, oder das die neuen Corona-Varianten identische Schreckgespenster seien und sich nicht im geringsten vom Urtyp des Virus abfärbten. Die Massenimpfung sei einer hervorragende Methode zur Depopulation, schlussfolgerte er mitunter. Auf seine dahingehende Argumentation werden wir kurzgefasst an späterer Stelle eingehen.

Während der Unterhaltung wiederholte Dr-Yeadon mehrfach, dass der britischen Regierung in allen Corona-Belangen schier nicht über den Weg zu trauen sei. Ob es der angepriesene Schutz der Masken sei, die Verklärung von Lockdowns, die Erfassung der Daten, das PCR-Testverfahren, oder Beteuerungen betreffs der unbelegten Sicherheit der zugelassenen Impfstoffe. Man dürfe dieser Regierung einfach kein Vertrauen entgegenbringen.

Im Großen und Ganzen könne man die Corona-Impfung, mit Blick auf die unerforschten Langzeitnebenwirkungen, als russisches Roulette bezeichnen. Es sei unfassbar, dass eine solch flächendeckende Nötigung stattfände Bevölkerungen regelrecht zu forcieren experimentelle, noch nie am Menschen angewendete, genbasierte mRNA- Vakzine zu nehmen.

Laut Yeadon seien bei den unzureichenden klinischen Studien etliche Faktoren unter den Tisch fallen gelassen worden. Insofern könne man nicht wissen, wie sich die Impfstoffe etwa auf verschiedene Altersklassen, ethnische Zugehörigkeiten, in Kombination mit bestehenden Grunderkrankungen auswirkten. Die sogenannten injizierten Spike-Proteine stellten ein erhebliches Gesundheitsrisiko dar, da sie unter anderem die Entstehung von Blutgerinnseln begünstigten. Die vermeldeten Thrombosen infolge von Astrazeneca Shots seien wahrscheinlich darauf zurückzuführen. Er stünde im ständigen Kontakt mit der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) um nachdrücklich auf diese und viele andere potenzielle Gefahren hinzuweisen, so Yeadon.

Ferner gab der ehemalige Forschungsgleiter von Pfizer zu Protokoll, dass er rein gar nichts von der Idee der Impfpässe halte. Sie wiesen keinen gesundheitlichen Nutzen auf, weswegen darauf basierende Mandate schier überflüssig seien. Wenn Geimpfte nicht in Gefahr liefen sich anzustecken, gäbe es wiederum keinen Grund Ungeimpfte zu befürchten. Für diese beiden Parteien seien Impfpässe schier nicht notwendig. Also diene die Implementierung lediglich einer Drittpartei, die weniger an der Gesundheit der Menschheit interessiert sei, sondern eher an totaler Kontrolle. Siehe ID 2020.

Ab der Halftime des Gesprächs ging es ans Eingemachte. Auf die Bemerkung hin, dass herkömmliche Vakzine mit einer abgestorbenen Version des Virus bestückt würden, um eine dementsprechende Immunantwort auszulösen , und stattdessen auf mRNA gesetzt worden sei, antwortete Dr. Yeadon lachend:

„Das bedeutet das man etwas davon zur Verfügung haben müsste….Ernsthaft, niemand hat etwas davon..Ich meine ich bin mir sicher, dass sie die Welt nicht ein Jahr hinters Licht führen konnten, ohne irgendwo einen Eimer voll mit dem Zeug herumstehen zu haben. Doch seltsamerweise, egal wo man nachfragt gibt es keins. Ich behaupte nicht das es nicht existiert, ich beobachte nur. Doch trotz all der ins Land gezogenen Zeit, scheint interessanterweise niemand etwas davon zu haben.“

Der Interviewer ließ sich von Yeadon bestätigen, dass kein Sars-Cov-2 Isolat vorhanden zu sein scheint.

Bedeutet dies das sie das Virus nicht isoliert haben?“ Yeadon erwiderte: „Ja, und man fragt sich weshalb bei all den großartigen von Regierungen finanzierten Labors hierzulande, in Deutschland in Amerika, oder in Schweden, keiner auf die Idee gekommen ist eines dieser wundervollen Horizon-Programme durchzuführen, mit denen man die Reinigung von diesem Zeug aufzeigt? Vielleicht waren sie allzu sehr damit beschäftigt schlechte PCR-Tests zu machen und Impfstoffe herzustellen, die niemand braucht.“

Die explizite Begründung dafür, weshalb messenger-RNA auserwählt worden sei, bereite Kopfzerbrechen. Mitunter beunruhigend sei, dass diese Technologie eigentlich aus der Onkologie stamme und die Fähigkeit aufweise Gene an und abzuschalten. Die damit einhergehenden Komplikationen sollen schier unermesslich sein, ergänzte Yeadon.

Bevor er seine These offenlegte, welcher Plan eigentlich hinter der Massenimpfung stecken soll, kam Michael Yeadon auf das wohl derweil brennendste Thema zu sprechen. Die sogenannten neuen „Corona-Varianten“ aka „Mutanten“ und „Doppelmutanten“. Als er das erste mal von der brasilianischen, südafrikanischen und der Kent-Variante hörte, habe er dies mit Interesse zur Kenntnis genommen, da die überraschende Namensgebung einen Wandel suggerierte. Also habe er sich an die Molekularbiologie gemacht und lediglich eine Veränderung in der Aminosäure entdecken können. Dies habe ihn stutzig gemacht, da diese minimale Veränderung unzureichend sei, um das Verhalten eines Virus zu modifizieren. Weswegen er dieser Auffassung sei erklärte er wie folgt. Bei Corona handele es sich um eines der größten Viren, die jemals sequenziert worden seien. Es beinhalte 10 000 Aminosäuren, die sogenannten Bausteine des Proteins. Das ganze Protein bestünde aus 10 000 dieser Bausteine. Dies sei extrem lang. Also wenn man 100 von den 10 000 verändern würde, ergäben dies 1%. Dr. Yeadon zufolge habe er die sich am meisten von dem angeblich ursprünglich in Wuhan, China, sequenzierten Virus unterscheidende Mutante unter die Lupe genommen und lediglich 27 veränderte Aminosäuren entdecken können. Umgerechnet machen das 0,27%. Also weniger als 0,3% Unterschied zum Wuhan-Typ. Mit anderen Worten die ursprüngliche chinesische Version und die unterschiedlichste Mutante, seien zu 99,7% identisch. Dem fügte er hinzu:

„Ich kann Ihnen versichern, dass das menschliche Immunsystem weitaus cleverer ist. Es besteht kein Risiko. Es ist nicht nur implausibel es ist unmöglich für eine Variante, die sich um 0,3% unterscheidet also 99,7% identisch ist, sich der Immunität zu entziehen.“

Dazu ergänzte er das die allseits vernehmbaren Innuendos bezüglich der Vereitelung der Effizienz von Impfstoffen, durch die Mutanten, „BULLSHIT“ seien. Zur Analogie der kaum vorhandenen Unterschiede zwischen Urtyp und Mutante formulierte er folgendes Exempel. Er fragte den Interviewer ob ihn seine Familie mit einem nach vorne gerichteten Basecap genauso wiedererkennen würde, wie mit einem nach hinten gerichteten. Die Antwort erübrigt sich natürlich. So ließe sich in etwa die nicht erhebliche Abweichung erklären. Normalerweise würde niemanden einfallen bei solchen minimalen Differenzierungen von einem anderen Pathogen, oder einer anderen Person zu sprechen. Aber eben genau dies wollten Regierungsberater der Öffentlichkeit einbläuen, so Yeadon.

Vor diesem Hintergrund sei es schockierend, dass die Zügel noch straffer angezogen worden seien. Neuaufgelegte Grenzschließungen und Quarantäne, für etwas was identisch mit dem bereits vorhandenen „Virus“ sei, bezeichnete Yeadon als Nonsens.

Seit dem orchestrierten „Erstauftritt“ der neuen „Mutanten“ zu Beginn des Jahres, sei er ziemlich verängstigt, was das Gesamtgeschehen anginge. Jedwede Information, die von der Regierungsebene emittiere, beiße sich mit der Immunologie. Das wirklich furchtbare hingegen seien die umgreifenden Behauptungen, dass die neuen „Varianten“ trotz virologischer Zwillingsidentität, eine Neuausrichtung der mRNA-Impfstoffe erforderten. Erst bei einer 30 prozentigen Mutation solle man überhaupt erst erwägen Vakzine basierende Modifikationen vorzunehmen. Doch selbst in diesem Falle würde Yeadon auf das menschliche Immunsystem setzen, welches eine solche Mutation immer noch problemlos als einen Bruder, oder Cousin des Virus erkennen würde. So einfach ließe sich unser Immunsystem nicht überlisten. Es würde gar eine dreißig prozentige Mutation, niemals als ein neues Pathogen anerkennen. Selbst bei diesem Wert sei die Vakzine hinfällig. Menschen die sich angeblich vor 17 Jahren mit Sars infizierten , hätten ihr Blut für Forschungszwecke zur Verfügung gestellt. Diejenigen Personen erkennen Sars-Cov-2 mit Leichtigkeit, zumal die beiden Coronaviren sich um lediglich 20% unterscheideten. Der ehemalige Pfizer-Forschungsleiter gab zudem an, dass ihm zu Ohren gekommen sei, dass ein Pharmaunternehmen, dessen Namen er nicht preisgeben wollte, bereits die Produktion für ein Nachfolge-Vakzin-Präparat aufgenommen habe. Und die globalen Arzneimittel-Agenturen wie die EMA die FDA etc, hätten sich bereits darauf geeinigt, dass die neucodierte Nachfolgegeneration von Corona-Impfstoffen keine klinischen Sicherheitsstudien bedürfen, da die Vorgänger-Präparate nahezu identisch seien.

Gegen Endes des Gesprächs bot Yeadon eine plausible These an, die beantworten könnte, weswegen man genbasierte Impfstoffe im Eilverfahren durchwinkt. Ohne mit der Wimper zu zucken, oder vorschriftsmäßige Kontrollen. Zumal die Möglichkeiten der Genmanipulation schier unendlich seien und man genetische Veränderungen je nach Belieben vornehmen könne, sei nicht auszuschließen, dass sinistere Leitmotive dazu verleiteten, den humanen Genpool zu verhunzen, um eine Dezimierung der Weltbevölkerung zu initiieren.

„Wenn man erwägt einen signifikanten Teil der Weltbevölkerung zu entvölkern. Und es auf eine Weise tun will, die keine Umweltzerstörung durch Nuklearwaffen, oder die massenweise Vergiftung mit Anthrax oder ähnlichem erfordert und man glaubhafte Abstreitbarkeit haben will, während einer vieljährigen Infektionskrankheiten-Krise. Denke ich gibt es keinen besseren Plan dafür, als der mir vorliegende. Ich kann nicht sagen, ob sie dies vorhaben, doch mir fällt keine benigne Erklärung dafür ein, weswegen sie es tun,“ wie Yeadon mitteilte.

Ergänzend erörterte er, dass er vielen Personen begegnet sei, die der Auffassung seien, dass die Überbevölkerung, hinsichtlich der Biodiversität, Umwelt und Ressourcen, ein zu behebendes Problem darstelle. Die gegenwärtige genbasierte Massenimpfung sei genau der richtige Weg, um eine Entvölkerung voranzutreiben. Und sobald die kritische Masse erreicht sei und sich ein großer Anteil der Bevölkerung vakzinieren lassen habe, gäbe es kein zurück mehr. Die damit einhergehende Einspeisung in das digitale Impfpass-Programm führe dazu, dass die Daumenschrauben straffer angezogen und Nachimpfungen verbindlich würden. Womit ein Mandat für die Ungeimpften wahrscheinlich würde. Die Personen, welche die Zwangsimpfung verweigerten, landeten womöglich in Internierungscamps. Er wünsche sich inständig, dass er unrecht habe, doch befürchte das es sich nicht so verhielte, so Yeadon.

Laut dem ehemaligen Vizechef von Pfizer, hielten viele Menschen solches Übel für unmöglich. Wachrüttelnd müsse man jene daran erinnern, dass es einen Hitler und Stalin gab. Die „Corona-bedingte“ Aufschiebung und Einstellung medizinischer Eingriffe und Dienstleistungen habe viele Tote gefordert. Offensichtlich scheinen viele gewissenlose und skrupellose Personen involviert zu sein, die sich nicht darum scherten ob an einem Tag drei Nullen oder fünf Nullen hinter der Anzahl der Verstorbenen stünde. Stalins bekanntgewordenes Zitat hervorhebend “ Ein Tod ist eine Tragödie, eine Million sind nur eine Statistik,“ sagte Yeadon, dass die Obrigkeiten offensichtlich diese Denkweise vertreten.

Abschließend betonte Dr.Michael Yeadon nochmals das er offen für benigne Erklärungen sei.

Bei bestem Willen uns ist bislang keine eingefallen..Ihnen?“ ZITAT ENDE

Natürlich ist mir keine bessere Erklärung für das, was seit ca einem Jahr geschieht, eingefallen. Das „Virus“ (also die endlos lange Gensequenz, die man hier als Virus ausgibt) ist perfekt für das, was die Eliten seit einiger Zeit vorhaben. Es wird auch so immer weiter funktionieren, da die Masse der Menschen diesen Unsinn nicht mal hinterfragt.

Und nein, man muß kein Mediziner sein, um dieses Geschehen als „unstimmig“ bis „verbrecherisch“ zu benennen, dafür reicht schon der gesunde Menschenverstand. Aber selbst der ist in der Masse der Bevölkerung nicht mehr vorhanden.

Verwandte Artikel hier auf dem blog:

Kein Impfzwang? Die Salamitaktik der Bundesregierung: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2021/03/10/kein-impfzwang-die-salamitaktik-der-bundesregierung/

Hintergründe: Wie alles begann – die Viruslüge entlarvt – dude webblog: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2020/11/09/hintergruende-zur-sperrung-dueeweblog-link-zum-artikel-wie-alles-begann-die-virusluege-entlarvt/

So geht das in deutschen Altenheimen / Bericht aus Australien: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2021/02/23/das-sterben-nach-der-impfung-bericht-von-down-under/

So in Israel: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2021/03/23/we-are-hardcore-people-we-will-never-give-up/

Und zu guter Letzt noch eine Ärztin zum Thema: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2020/11/28/impfkrieg-alle-fakten-dr-b-kahler/

KeineHeimatKyffhäuser

P(l)andemie: Impfpässe und das medizinische Kriegsrecht

„Die “Verschwörungstheorien” vor wenigen Monaten werden immer schneller zur “Verschwörungsrealität”. Als man im Mai/Juni vor der Einführung von “Impfpässen” warnte, wurde man in der Hochleistungspresse als “Aluhutträger und Spinner” diffamiert. Heute schreiben die gleichen “Medienerschaffenden” über diese Pässe als wäre es das “Normalste der Welt”. Dabei wird gerne der Blick nach Israel nicht gemacht, wo der “Impfpass” und eine damit einhergehende Zweiklassengesellschaft bereits Realität ist. Wer immer noch denkt, dass die Regierungen Regime nur “unser Bestes wollen”, möge bitte unvoreingenommen nachfolgenden Text lesen.

Das Organisatorische

Vor fast einem Jahr rief der damalige US-Präsident Trump den nationalen Notstand aus und das Weiße Haus kündigte einen 15-Tage-Plan an, um die Ausbreitung des bis dato nicht isolierten “Coronavirus” einzudämmen. Regierungen auf der ganzen Welt waren den USA entweder bereits vorausgegangen oder folgten bald mit ähnlichen Verlautbarungen. Der immer offensichtlicher werdende Totalitarismus seit der Verabschiedung dieser weltweiten Erlasse ist schlichtweg verblüffend.

Zu Hause bleiben, soziale Distanzierung und Händewaschen waren die ersten Schritte auf dem Weg hin zum medizinischen Kriegsrecht. Dann kamen die Abriegelungen und der Maskenzwang. Bald darauf folgten Covid-19-Tests, Kontaktverfolgung und Quarantänen. Als Nächstes kamen “Impfstoffe”, die in aller Eile produziert wurden, die von der EMA und FDA nur eine “Notfallzulassung” erhielten und immer noch als experimentell gelten, nachdem Langzeitsicherheitsstudien komplett übersprungen worden waren. Nun stellt die Androhung von Impfpässen/-zertifikaten den nächsten Schritt zur vollständigen Tyrannei und Unterwerfung der Bevölkerungen dar.

All diese drakonischen Maßnahmen sind als “gesellschaftliche Steuerungsinstrumente (Social-Engineering-Werkzeuge)” zu verstehen, um die Menschen daran zu gewöhnen, dass “Experten” und Regierungsbeamte ihnen sagen, was sie zu tun haben. In der Tat könnte man argumentieren, dass die gesamte Menschheit (außerhalb des Dunstkreises der vorgeblichen Autoritätspersonen) im letzten Jahr kollektiv gefoltert wurde. Mit einer schwindelerregenden Anzahl von Selbstmorden und steigenden Raten von Drogenmissbrauch haben viele beschlossen, sich einfach aus dem System zu “nehmen”. Die verbleibenden Massen wurden einer klassischen Konditionierung unterworfen – wie die allseits bekannten Pawlowsches Hunde. Während dieser P(l)andemie wurden die meisten Menschen dergestalt indoktriniert, sich darauf zu verlassen, dass die Behörden ihnen sagen, wann sie zur Arbeit gehen, geliebte Menschen besuchen, reisen, in die Kirche gehen, jemanden umarmen oder ihm sogar die Hand geben dürfen.

Der Weg zur totalitären Kontrolle beginnt immer mit etwas Einfachem und scheinbar Vernünftigem. Er ist auch meist mit dem Versprechen von Frieden und Sicherheit verbunden, wenn man im Gegenzug seine Rechte aufgibt. – Jesse Smith, Mask Up! Das Betrugsspiel zur Zerstörung Ihrer Freiheit

(The path to totalitarian control always starts with something simple and seemingly reasonable. It’s also usually accompanied by a promise of peace and safety in exchange for surrendering one’s rights. – Jesse Smith, Mask Up! The Con Game to Destroy Your Freedom)

Liebevoll mit den Unterdrückern umgehen

Es geht eine Krankheit um, die viel schlimmer ist als jeder “Coronavirus”. Sie heißt “Stockholm-Syndrom” und sie infiziert diejenigen, die zu unwissend, vertrauensselig und ängstlich sind, um die Machthaber und deren Tun zu hinterfragen und sie zur Verantwortung zu ziehen. Infizierte Menschen nehmen jedes Wort als bare Münze, das Leute wie Drosten oder Fauci sagen, egal wie oft sie sich selbst schon widersprochen haben oder sogar beim Lügen erwischt wurden. Diese vollständig verängstigten Menschen sind voll und ganz damit einverstanden, einen “Impfstoff” zu nehmen, der mit Lichtgeschwindigkeit mit einer völlig neuen Technologie ausgerollt wird, die noch nie an Menschen getestet wurde. Sie schreien Leute in Geschäften an, die sich weigern, Masken zu tragen. Sie nennen jeden mit Fakten, die dem Mainstream-Narrativ widersprechen, einen Verschwörungstheoretiker. Sie jubeln, wenn Leute, die nicht mit ihnen übereinstimmen, zensiert werden, von den verschiedenen Plattformen geworfen werden und sogar ihren Job verlieren. Sie schrecken nicht zurück, wenn Behörden ihre Freiheit einschränkende Zwangsmaßnahmen verlängern oder neue erlassen. Sie werden nicht einmal wütend, wenn heuchlerische Regierungsbeamte dabei erwischt werden, wie sie ihre eigenen Regeln verletzen oder per “Maskendeals” korrumpieren. Aber sie sind schnell dabei, jeden anzugreifen, der ihre geliebten Herrscher herausfordert und versucht, die verfassungsgemäße Freiheit wiederherzustellen. Wie beispielsweise der texanische Gouverneur Greg Abbott, als dieser seinen Bundesstaat wieder öffnete und die Maskenpflicht (mehr oder weniger) aufhob.

Ich kann nichts gegen @GovAbbotts Pflichtversäumnis tun, aber ich kann mich dafür entscheiden, [eine Maske zu tragen] #WearAMask. – Champion of Democracy (@rojawi) March 4, 2021

(I can’t do anything about @GovAbbott‘s dereliction of duty, but I can choose to #WearAMask. – Champion of Democracy (@rojawi) March 4, 2021)

[Der] Spurs-Trainer schimpft über den texanischen Gouverneur bzgl. der Aufhebung des Masken-Mandats: “lächerlich” und “ignorant”The Hill (@thehill) March 4, 2021

(Spurs coach blasts Texas governor for lifting mask mandate: “ridiculous” and “ignorant” The Hill (@thehill) March 4, 2021)

Wir alle kennen wohl jemanden, der mit diesem “Stockholm-Syndrom” infiziert ist. Es könnte ein Familienmitglied, ein enger Freund, ein Arbeitskollege oder ein Nachbar sein. Sie sind konditioniert worden, ihre despotischen Herren zu lieben. Sie haben auch gelernt, ihre Sklaverei zu lieben und zu jubeln, wenn die Behörden hart durchgreifen und ihnen dann “erlauben”, das zu tun, was einst normal war und als Grundrecht galt. Es ist wegen Menschen wie diesen, dass größere Einschränkungen und Unterdrückung auf uns alle zukommen werden.

Ein Pass, um uns alle zu knechten

Die Ingenieure der “Pandemie” erkannten, dass neue Technologien oft von den Massen abgelehnt werden, aber aufgrund einer öffentlichen Gesundheitskrise schnell angenommen werden könnten. Welchen besseren Weg gibt es, die Menschen dazu zu zwingen, eine Technologie zu benutzen, die von langer Hand geplant ist, um die Menschheit zu versklaven, als sie als Geisel für einen “tödlichen” Virus zu halten, der die Menschen um ihr Leben fürchten lässt? – Jesse Smith, Dystopia Now! – Überwachung durch Impfzertifikate, digitale IDs und biometrische Daten

(The engineers of the “plandemic” recognized that new technology is often resisted by the masses, but could be adopted quickly due to a public health crisis. What better way to coerce people into using technology that has long been planned to enslave humanity than by holding them hostage to a “deadly” virus causing people to fear for their lives? – Jesse Smith, Dystopia Now! – Surveillance Through Vaccine Certificates, Digital IDs, and Biometric Data)

Impf- oder “Immunitäts”-Pässe sind der letzte Nagel im Sarg der Freiheit. Wenn Sie die folgenden Schlagzeilen nicht wütend machen, dann gehören Sie wohl zu denjenigen mit “Stockholm-Syndrom”, die den Eliten ganz ungeniert dabei helfen, einen digitalen Gefängnisplaneten zu errichten, aus dem es extrem schwierig sein wird, zu entkommen.

Die Pässe werden in Israel bereits eingesetzt, um geimpften Bürgern den erneuten Besuch von Orten wie Fitnessstudios, Hotels und Sportstätten zu “erlauben”. Der israelische “Grüne Pass” hat de facto einen medizinischen Apartheidstaat geschaffen, in dem diejenigen, die die “Impfung” verweigern (aus welchen Gründen auch immer), wie Bürger zweiter Klasse behandelt werden. Im Februar bekamen geimpfte Israelis die Möglichkeit, ein Freiluftkonzert zu genießen, während die Ungeimpften des Landes von der Teilnahme ausgeschlossen wurden.

Der israelische Gesundheitsminister Yuli Edelstein warnte, dass er nicht zögern würde, die Wirtschaft wieder zu schließen, wenn die Bürger gegen die “Grüne Pass”-Regelung verstoßen würden, und erklärte:

Wir werden die Wirtschaft genauso schnell schließen, wie wir sie jetzt öffnen.

(We will close the economy just as fast as we are now opening.)

Um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, hat Israel auch “Freiheitsarmbänder (Freedom Bracelets)” ausgegeben, die von denjenigen getragen werden sollen, die aus dem Ausland einreisen. Die Armbänder ersetzen die obligatorische zweiwöchige Quarantäne in einer speziellen Einrichtung. Wenn Sie also nach Israel einreisen, haben Sie die Wahl, ein Überwachungsgerät zu tragen wie ein verurteilter Verbrecher oder eine zweiwöchige Quarantäne in einem vom Militär verwalteten Hotel anzutreten. Die Armbänder wurden von SuperCom entwickelt, einer Firma, die sich auf Geräte zur Verfolgung von Straftätern spezialisiert hat. Während der Diskussion über den Vertrag mit der israelischen Regierung für die Quarantäne-Armbänder sagte der Vorstandsvorsitzende von SuperCom und dessen Präsident Ordan Trabelsi im klassischem Orwellschen Neusprech:

Wir nennen es ein “Freiheitsarmband”, weil wir niemanden einsperren, sondern ihm die Möglichkeit geben, nach Hause zu gehen.

(We call it a “freedom bracelet” because we are not locking anybody up, but rather giving them the opportunity to go home.)

Hört sich das für Sie nach Freiheit an?

Ilana Rachel Daniel, eine Gesundheitsberaterin und Informationsbeauftragte der Rappeh-Partei in Jerusalem, hat die Versuche Israels, die informierte Zustimmung zu verweigern und die körperliche Autonomie zu negieren, ans Licht gebracht. Im folgenden Interview geht sie einen “Journalisten” frontal an, indem sie darauf hinweist, dass die “COVID-1984-Impfstoffe” keine vollständige FDA-Zulassung erhalten haben, neben einigen anderen hervorstechenden Punkten.

Video, ca 5 Minuten, englisch: https://www.youtube.com/watch?v=2b9uOWNEzDM&t=1s

In einer Audio-Aufnahme warnte Daniel vor den drastischen Maßnahmen, die die Regierung installiert:

 

Sie machen diesen “Grünen Pass”, während die Hälfte der Bevölkerung nicht in die Theater oder Einkaufszentren gehen kann oder andere Dinge zu bekommen, bis Sie die Impfung genommen haben. Sie schaffen eine medizinische Apartheid.

Sie zwingen die Leute, eine Fußfessel zu tragen, eine Sicherheitsfessel, wenn sie von einer Reise zurückkommen. Das ist absolut wahnsinnig.

(They’re making this green passport where half the population cannot get into theaters or malls or all sorts of things unless you have taken the vaccination. They are creating a medical Apartheid.

They’re making people wear an ankle bracelet, a security bracelet when they come back from travelling. It’s absolutely insane.)

Die israelische Cybersecurity-Firma Check Point Software Technologies Ltd. hat das Impf-Apartheid-System bereits für ihre Mitarbeiter eingeführt. Wer vollständig geimpft ist, kommt in den Genuss von Firmenvorteilen wie Friseurbehandlungen, Zugang zum hauseigenen Fitnessstudio und Spielräumen, zu denen ungeimpfte Kollegen keinen Zugang haben. Ohne Impfnachweis oder einen negativen Covid-19-Test dürfen Sie nicht einmal mit Ihren Kollegen essen, sondern müssen isoliert an Ihrem Schreibtisch bleiben. Ab April dürfen diejenigen, die keinen Impfnachweis erbringen können, nicht einmal mehr das Gebäude betreten.

Unternehmenssprecher Gil Messing sagte zu den Maßnahmen:

Wir zeigen auf niemanden mit dem Finger. Wir zeigen nicht mit dem Finger auf andere. Wir sagen nur: “Das wird unsere Politik sein.” Wenn Sie die Impfung bekommen, erhalten Sie Vorteile, die andere nicht haben.

(We’re not shaming anyone. We’re not pointing fingers. We are just saying, “This will be our policy.” If you get the vaccination, you get benefits that others do not.)

Um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, warnte Yuli Edelstein weiter,

[w]er sich nicht impfen lässt, wird nur in Supermärkte oder Apotheken gehen [können], während die Geimpften in Stadien und Turnhallen gehen werden.

([w]hoever doesn’t vaccinate will only go out to supermarkets or pharmacies, while the vaccinated will go to stadiums and gyms.)

Nachdem sie erkannt hatten, dass diese Aussagen einen rechtlichen Alptraum darstellen, räumten die Gesundheitsbeamten ein, dass auch diejenigen mit negativen Tests aus den vorangegangenen 48 Stunden Einlass erhalten würden. Allerdings wollen die Behörden das Testen erschweren, indem sie die Orte einschränken und die Preise erhöhen, so dass sich mehr Menschen stattdessen für die “Impfung” entscheiden.

Zu allem Überfluss hat das israelische Parlament, wie zuvor schon die spanische Regierung, ein Gesetz zur Erstellung eines Registers für Personen, die sich nicht gegen das “Coronavirus” impfen lassen wollen, verabschiedet. Die persönlichen Daten der Impfverweigerer werden mindestens für die nächsten drei Monate an die lokalen und nationalen Behörden weitergegeben.

Obwohl die “Green-Pass”-Initiative nur für sechs Monate gelten soll, befindet sich Premierminister Binyamin Netanyahu in Gesprächen mit Pfizer und Moderna, um zusätzliche “Impfstoffe” zu liefern, die eine zweite Dosis für alle später in diesem Jahr ermöglichen soll. Dies würde bedeuten, dass die aktuellen Pässe für diejenigen, die die zweite Impfung erhalten, noch einmal erneuert werden müssten.

Durch internationale Koalitionen wie GAVI und COVAX haben sich Regierungen und Big Pharma in eine einzige medizinische Gestapo verwandelt, die durch Propaganda, extreme Nötigungstaktiken und das Verschweigen von Fakten alle dazu bringt, ihre “Impfstoffe” zu nehmen. Die Regierungen haben ihre Bevölkerungen vollständig an die größere Agenda verkauft. Pfizer hat sogar verlangt, dass Länder, die deren “Impfstoff” kaufen, Militärbasen, Botschaftsgebäude und andere souveräne Vermögenswerte als Sicherheiten gegen zu erwartende Impfstoffverletzungsklagen abtreten.

Es ist nicht nur Israel

Chinese Travel Certificate - Bildquelle: https://truthunmuted.org

Chinese Travel Certificate – Bildquelle: https://truthunmuted.org

Auch Großbritannien und viele europäische Länder denken ernsthaft über die Einführung des Passes nach. Die Europäische Kommission hat kürzlich einen Gesetzesentwurf zur Schaffung eines “Digital Green Pass” angekündigt. Indien hat sich der Liste angeschlossen und eine Version mit QR-Code-Zertifikat eingeführt. Es sollte niemanden überraschen, dass auch China eine eigene Version namens “International Travel Health Certificate” auf den Markt gebracht hat, die über die mobile App WeChat erhältlich ist.

Niemand sollte denken, dass dies nur im fernen Ausland passiert. Auch in den USA wird der Impfpass politisch verfolgt und implementiert. Derzeit testet der Staat New York seinen eigenen Impfpass, den “Excelsior Pass”. In der offiziellen Ankündigung heißt es:

Entwickelt in Zusammenarbeit mit IBM, wird der Excelsior Pass eine bewährte, sichere Technologie nutzen, um die Impfung einer Person oder einen kürzlich durchgeführten negativen COVID-19-Test durch einen vertraulichen Datentransfer zu bestätigen, um die Wiedereröffnung von Theatern, Stadien und anderen Geschäften in Übereinstimmung mit den Richtlinien des Staates New York zu beschleunigen… Der Excelsior Pass wird eine entscheidende Rolle dabei spielen, Informationen an Veranstaltungsorte und -stätten auf eine sichere und optimierte Weise zu übermitteln, was es uns ermöglicht, die Wiedereröffnung dieser Geschäfte zu beschleunigen und uns einen Schritt näher an eine neue Normalität heranzubringen.

(Developed in partnership with IBM, the Excelsior Pass will use proven, secure technology to confirm an individual’s vaccination or a recent negative COVID-19 test through a confidential data transfer to help fast-track the reopening of theaters, stadiums and other businesses in accordance with New York State guidelines… The Excelsior Pass will play a critical role in getting information to venues and sites in a secure and streamlined way, allowing us to fast-track the reopening of these businesses and getting us one step closer to reaching a new normal.)

Fluggesellschaften sind auch wichtige Stellschrauben bei der Implementierung des Passes. Der Präsident von Airlines for America (A4A) übt im Namen von Fluggesellschaften wie American, Delta, JetBlue, Southwest, United und Alaska Airlines Druck auf den Kongress aus, damit dieser sich gegen die aktuelle Empfehlung der WHO ausspricht, Impfpässe für Flugreisen nicht zwingend erforderlich zu machen.

Der Schulbezirk von Los Angeles hat sich mit Microsoft zusammengetan, um die App “Daily Pass” einzuführen. Die Software der App wird zur Planung und Verfolgung der vom Bezirk verwalteten Coronavirus-Tests und “Impfungen” verwendet. Schüler und Lehrkräfte müssen eine Freigabe für die App einholen, bevor sie die Schulen betreten dürfen, sobald diese geöffnet sind.

Kürzlich war Arthur Kaplan, ein NYU Medizinethik-Professor, auf CNN, um die Idee dieser “Impfstoff”-Pässe zu unterstützen und stellte dort fest:

Wenn man den Menschen mehr Mobilität verspricht, mehr Möglichkeiten, einen Job zu bekommen, mehr Möglichkeiten, zu reisen, dann ist das ein sehr starker Anreiz, tatsächlich eine umfassendere Impfung zu erreichen.

Impfpässe erfordern Zugang; es ist schwer, etwas durchzusetzen, wenn man nicht ziemlich sicher ist, dass jemand einen Impfstoff bekommen kann. Daher denke ich, dass es noch eine Weile dauern wird, bis wir das, sagen wir mal, in den USA sehen werden.

Aber es wird Gemeinden und Gegenden im Land geben, in denen es aufgrund der hohen Verfügbarkeit des Impfstoffs Sinn macht, zu sagen: “Du willst wieder persönlich zur Arbeit kommen? Du musst einen Impfpass vorzeigen. Sie wollen in eine Bar oder ein Restaurant gehen? Du musst mir einen Impfausweis zeigen.”

(If you promise people more mobility, more ability to get a job, more ability to get travel, that’s a very powerful incentive to actually achieve fuller vaccination.

Vaccine passports do require access; it’s hard to impose anything unless you are pretty sure that somebody can get a vaccine. So I think it’ll be a little while before we see this, let’s say within the U.S.

But there are going to be communities and areas of the country where it starts to make sense due to high availability of the vaccine to say, “you wanna come back to work in person? Gotta show me a vaccine certificate. You wanna go in a bar, a restaurant? Gotta show me a vaccine certificate.”)

Es ist alles Teil der globalen Agenda

Die “Debatte” darüber, ob Impfpässe eingeführt werden sollen, findet auf der ganzen Welt statt. Unabhängig davon, wie diese Pass-Umsetzungen genannt werden, werden sie wahrscheinlich alle von einer gemeinsamen Software oder einem Framework unterstützt, das es ihnen ermöglicht, unabhängig vom Herkunftsland “miteinander zu sprechen”. Zu den führenden Entwicklern dieser Technologie gehören AOK Pass, Common Pass, die Vaccination Credential Initiative, Good Health Pass Collaborative und der IATA Travel Pass.

Was all diese Unternehmen, Organisationen und Initiativen gemeinsam haben, sind ihre Verbindungen zum Weltwirtschaftsforum, zur digitalen Transformation der Gesellschaft und zur Global Governance. Wenn Sie den Dokumentarfilm “Decoding Davos: The Global Endgame” nicht gesehen haben, sollten Sie das bald tun. Es bietet ein klares Verständnis dafür, wie diese globale Denkfabrik die Welt in einen “Großen Neustart” hinein manipuliert, der eine strenge Kontrolle des gesamten menschlichen Lebens unter neuen digitalen Technologien wie Impfpässen vorsieht.

Video, ca 46 Min., englisch: https://www.youtube.com/watch?v=jJGMcwCidOc

..

Da weltweit die “Regierungen” im Gleichschritt diesen globalen Plänen folgen und damit drohen, die “Restriktionen wieder einzuführen bzw. zu verschärfen”, wenn keine ausreichenden Fortschritte bei der Bekämpfung des “Virus” gemacht werden, stellt sich unweigerlich die Frage, wie lange die Menschen noch ruhig bleiben und denken, dass Freiheit und Normalität “in den nächsten vier Wochen, zwei Monaten, etc. ff.” zurück kommen werden?

Die autoritären Machthaber, die dieses neue medizinische Kriegsrechtsregime installieren, werden totalen Gehorsam verlangen, bevor alles gesagt und getan ist. Wenn Sie sich aus welchen Gründen auch immer entscheiden, den “Coronavirus-Impfstoff” zu verweigern, bereiten Sie sich darauf vor, wie ein Ausgestoßener behandelt und möglicherweise als Krimineller betrachtet zu werden, während diese “Minority Report”-Dystopie voranschreitet. Jetzt ist es an der Zeit, alles zu tun, was Sie können, um sich von der Abhängigkeit von den Systemen zu befreien, die derzeit bestehen, und von den Dingen, die die globale Kabale plant, um sie in naher Zukunft zur “neuen Normalität” werden zu lassen.“

Quellen und gesamter Artikel unter: https://www.konjunktion.info/2021/03/plandemie-impfpaesse-und-das-medizinische-kriegsrecht/

Manchmal ist es schwer, die Zusammenhänge dessen, was weltweit geschieht, zu verstehen, aber mittlerweile kann keiner mehr sagen, daß er dies nicht alles gewußt hätte.

KeineHeimatKyffhäuser

 

Corona ist Fehlalarm – Carsten Jahn zum Artikel Tichys Einblick

https://www.youtube.com/watch?v=OXnCo-iQz1c

Carsten Jahn zum Tichys-Einblick-Artikel

Video ca 8 Minuten

Tichys-Einblick veröffentlichte heute Nachmittag [gestern, am 9.5.] einen brisanten Leak. Das könnte der größte Skandal Deutschlands werden, und die Verschwörungstheoretiker und Spinner hatten recht. Der Verfasser dieser Analyse wurde inzwischen beurlaubt, sie versuchen es mit allen Mitteln zu vertuschen. Martin Sellner hat auch etwas darüber gebracht.

Auch noch dazu dieser Link: https://einarschlereth.blogspot.com/2020/05/bundesinnenministerium-versagt.html

Dort kann man die Texte nachlesen, es gibt einen 2. Teil auf Tichys Einblick.

Ich hoffe, daß das ganz Öffentlich wird. Damit die Massen in Deutschland (und anderswo) mal kapieren wie sehr sie belogen wurden und immer noch werden.

Edit: Ich sehe, Jahns Video wurde gelöscht. Martin Sellner hat ein neues längeres Video gemacht über die Kollateralschäden, die durch den sogenannten shutdown entstanden sind, hier ist es: https://www.youtube.com/watch?v=E6V8OpXRIss&pbjreload=10

KeineHeimatKyffhäuser

Grenzenlose Einwanderung gut für alle lautet die zu befolgende Doktrin

Zwei interessante Links zum Thema UN-Migrationsabkommen („Rabat Process“, genaueres hier: Klick)

fand ich hier:  video gelöscht von ytube

NWZ-Analyse zur UN-Migrationspolitik: https://www.nwzonline.de/meinung/oldenburg-nwz-analyse-zur-un-migrationspolitik-grenzenlose-einwanderung_a_50,1,3025749150.html

Wozu sich Deutschland mit dem UN-Migrationsabkommen wirklich verpflichtet http://norberthaering.de/de/27-german/news/996-migrationsabkommen

Deutschland verpflichtet sich zur Förderung internationaler Wanderbewegungen. Jedes Land, jede Nation darf zwar irgendwie auch „nein“ sagen, aber offiziell ist das nicht erwünscht. Angeblich sei Migration eine Quelle von Wohlstand, nachhaltiger Entwicklung und Innovation – fragt sich nur, für wen.

Die Vorteile und Nachteile hat A. Will in seiner Analyse bei der nwz.online (oben verlinkt) gut aufgeführt; vor allen Dingen die Tatsache, daß man auf offizieller Seite (also UN-Seite) die Nachteile von Migration für die einzuwandernden Nationen gar nicht zur Kenntnis nimmt / nehmen will. Der ganze Plan währt offiziell seit 2000, als die UN ein Papier zur replacement migration veröffentlichte. replacement soll wohl Bestandserhaltung heißen, was ich nicht ganz glauben kann, denn man könnte die angeblich aussterbende einheimische Bevölkerung ja anders in ihrem Bestand fördern; ergo schließe ich mich denjenigen an, die das Wort replacement mit Austausch/ Ersatz übersetzen, eine Übersetzung, die wohl erheblich näher an der stattfindenden Realität liegt, und Realität ist das Einzige, was zählt.

Laut A. Guterres geht es darum, (ZITAT) „den Nutzen von Migration zu maximieren, anstatt sich obsessiv mit der Minimierung von Risiken zu befassen.“ ZITAT ENDE. – Für diesen Herrn, der mit Sicherheit irgendwo in einem Elfenbeinturm sitzt, gibt es also keine Risiken der Migration, sie ist ausschließlich als „gut“ zu bewerten, und das ist ja auch der Tenor, der uns in der bundesrepublikanischen Politikdarsteller-Wirklichkeit ständig entgegenschallt: Migration ist gut, Nachteile gibt es nicht, und so weiter und so fort.  Ja gut die Linken verbrämen dies mit dem angeblich stattfindenden „internationalen Klassenkampf“, wir müssen deshalb alle armen Arbeiter zu uns holen, weil die sonst in Kalkutta verhungern,  und der arme Arbeiter aus Bangladesh sei  uns ja, weil er eben Arbeiter ist, näher stehend, als der eher wohlhabende deutsche Firmenboss. Das ist linke Rhetorik, ich kenne aber auch die rechte Rhetorik, die von Leistung und Hierarche, und wirklich besser ist die auch nicht. Ich kenne beide Seiten zu Genüge seit ein paar Jahren, ich muß das hier nicht wiederholen. Ich will nur aufzeigen, daß diese Meinung der von der UN offiziell geförderte Tenor ist, mit einem Quasi-Zwang versehen, derselben Meinung zu sein. Haha. Und dieselben Leute reden ganz offiziell von Demokratie ! Denn wer gegen diese Vorgänge ist, wer sich für den Erhalt des Eigenen einsetzt, ist natürlich für diese Verbrecher ganz böse Nazi – was denn sonst. Mit allen Konsequenzen. Darüber muß man nicht mehr reden.

Das wird auch mit der Zeit langweilig. Sinn dieses meines Artikels sind die obigen Artikel – Verlinkungen, die sich jeder mal ansehen sollte, Artikel, die beweisen, daß die Absicht, Europa in ein Multikulti-Chaos zu stürzen, schon lange besteht und auch schon lange im Geheimen betrieben wird. Denn geheim geschieht das Ganze, der Bevölkerung wurde dies nicht offiziell mit geteilt, noch wurde sie darüber befragt. Die UN macht eh,was sie will. Unter dem Stichwort bitte mal „Deutschland Feindstaatenklausel“/“Besatzungsstatut“ googeln. Aber ich denke, der internationale Gleichklang zur Umwandlung der „westlichen Welt“ in ein Schöne-Neue-Welt-Arbeitslager“, geht auch auf noch „höhere“ „Mächte“, „Hintergrund“spieler““ zurück, als uns das je öffentlich erzählt wird. Was kein Grund sein sollte, nicht dagegen zu sein.

Neue Heimat Kyffhäuser

 

Geldsystem wird aus Bewußtsein der Menschen verdrängt

Ohne das Geldsystem kann man die Verhaltensweisen von Menschen immer nur falsch beurteilen, ja es wird sogar suggeriert, daß alle Entscheidungen immer nur losgelöst von den Zwängen des Geldes und damit eigene Entscheidungen der Menschen wären.

Dies ist besonders beim letzten Kommentar hier auf dem blog ersichtlich gewesen.

Artikel über Arme thematisieren Armut. Logisch. Armut ist eine Folge der Ungleichverteilung, die durch Kapitalismus entsteht. In der sogenannten „westlichen Welt“, dem Kapitalismus mit dem Dollar als Leitwährung wird man gezwungen, vorgegebene Währungen zu benutzen. Es handelt sich also um ein Zwangsgeldsystem.  Geld wird in diesem System von privaten Banken ohne Deckung erschaffen. Wenn es Gleichbehandlung der Menschen gäbe, dürfte jeder Mensch privat Geld erschaffen. Dies ist aber nicht so. Die meisten Menschen denken über so etwas nicht nach. Sie tun irgend etwas, irgend eine Sklavenarbeit, weil sie denken: Ich brauche ja das Geld.

Ich möchte hier festhalten: Wir leben in einem Zwangsgeldsystem.

Warum das alles so ist, darüber denken Menschen nicht nach. Genau an dem Punkt wird es aber spannend.

Warum werden wir gezwungen zu diesem Geld, und zu diesem System? Wie kann man über Armut schreiben, ohne unser Geldsystem, welches ja die Armut verfestigt, zu erwähnen? Menschen, die schreiben: „Ist alles Einstellungssache“, wissen nicht, was Armut ist. Die verhungern dann vielleicht auch irgendwann einmal, mit einem fröhlichen Lächeln auf den Lippen. Jeder soll tun, was er mag/Kann. NOCH KANN.

Man kann nur das tun, was der eigene Geldbeutel zulässt. Dies habe ich hier schon sehr oft beschrieben.

Die von mir im Leitartikel skizzierten Armen können nicht mehr viel tun. Sie werden immer arm bleiben. Das ist das Hauptproblem. Das Wissen, daß der Kapitalismus genau diese Millionen Arme so vorgesehen hat, bzw. daß durch das derzeitige Geldsystem automatisch und logischerweise immer mehr Menschen verarmen, ist dabei nicht hilfreich. Denn: Wissen hilft nicht weiter, was die Thematik: Wie ändere ich das, angeht. Ein Wissen, welches vergleichbar ist mit dem Wissen des Kaninchens vor der Schlange, ist eigentlich mehr oder weniger nutzlos.

Arme können deshalb nicht mehr viel oder gar nichts mehr tun, weil ihnen das Geld fehlt. Das ist der Hauptgedanke, den viele Menschen erst einmal zulassen müssen in ihren Köpfen. Allzu leicht funken an dieser Stelle „esoterische Gurus“ dazwischen, die allen Ernstes behaupten, das sei alles Einstellungssache. Nein, so ist es eben nicht. In dieser kapitalistischen Gesellschaft kostet alles Geld. Das ist das eigentliche Verbrechen. Warum kostet Leben Geld?

Geld hält man künstlich knapp, wie alle anderen Mängel, die es in dieser Gesellschaft gibt, und die auch künstlich verknappt werden. Was spräche dagegen, Wohnungen für Arme zu bauen? Nichts. Es gibt genug Geld dafür. Man tut es aber nicht, weil man es nicht tun will. Dies muß man sich immer wieder vor Augen führen.

Arme sind gesellschaftlich gewollt um die, die arbeiten, eben in dieser Arbeit zu halten. Hier greift die Angst vor dem, was „sozialer Abstieg“ genannt wird. Wer arm ist, gilt in der kranken deutschen Gesellschaft als „abgestiegen“, er „hat es nicht geschafft“, er „hat sein Leben nicht gemeistert“. Das ist deshalb krank, weil „sein Leben meistern“ unter Deutschen immer etwas mit Wohlstand oder gar Reichtum zu tun hat. Innere Werte zählen nicht. Das ist typisch für die verlotterte westliche Wohlstandsgesellschaft. Es zählt nur das Geld. Dies könnte man ja ändern, aber es ist ja wirklich so: Man braucht es einfach. Weil man das Geld brauchen soll. Man ist abhängig davon. Und das ist so gewollt.

Alles eine Einstellungssache? So argumentieren Psycho-Gurus. Sie verdrehen die Persönlichkeiten von Menschen. Sie verdrehen die Wahrheit: die Abhängigkeit vom Geld.

7e-Lichtinseln

Ich war damals im sogenannten HartzVier-Bezug. Das ging jahrelang gut, man ließ mich in Ruhe. Zu der Zeit habe ich als Bildender Künstler gearbeitet. Es begann 2009, 2010 begann ich, intensiv zu zeichnen. Ich fand dann schnell eine  private Kunstschule in Köln und besuchte dort ein, zwei Kurse über Perspektive usw. Diese Kunstschule war gut, sehr nette Leute, sehr fähig, sehr sympathisch. Die Lehrer dort fanden das, was ich bis dahin gemacht hatte (Zeichnungen, Graphit, Tusche), gut, ausbaufähig, mit Stil. Ich fühlte mich dort wohl und unterstützt und angenommen. Eben alles Künstler, oder die, die es werden wollten. Diese Kunstschule bot auch eine Art Studium an. Zwei Jahre dauerte dies damals, und es kostete knapp 200 Euro pro Monat. Ich habe lange überlegt, ob ich mich dort eintragen sollte, aber es war zu  teuer. Ich war ja im H4-Bezug, und es konnte jederzeit von dort irgendeine „Maßnahme“ oder sonstiges kommen. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich konnte keine Kunst studieren, weil ich arm war. Jobcenter (ich glaube, die Dinger heißen jetzt anders, aber egal) finanzieren so etwas natürlich NICHT. Jobcentern ist egal, was ein Mensch will. Ein „Hartzer“ hat jede Drecksarbeit anzunehmen.  Das ist Kapitalismus in Reinkultur. Warum tut der „Hartzer“ das, letzten Endes (ich habe nur ganz wenige Ausnahmen gekannt, die sich gegen diese Sklaverei zur Wehr gesetzt haben)? Weil er Angst  hat. Geldmangel, nix mehr zu fressen, Wohnraumverlust. Wenn noch Kinder da sind, geht das schon mal gar nicht.

So ist Kapitalismus. Lohnabhängig Beschäftigte haben im Prinzip dasselbe Problem, nur, daß sie eben für ihr Geld, welches sie zwangsweise benutzen müssen, arbeiten gehen MÜSSEN. Teilweise gehen diese armen Schweine für 4 Euro arbeiten und stocken dann auf. Was ich wiederum nicht verstehen kann (Ausnahme: Kinder vorhanden), aber dies ist ein anderes Thema.

Wenige Menschen denken über so etwas nach. Schade eigentlich.

Ich habe jetzt ein Beispiel gebracht, wo das Geld den Ausschlag gegeben hat, daß ich etwas nicht machen konnte. Wenn ich diese Kunstschule hätte besuchen können, wäre mein Leben mit Sicherheit ab dem Zeitpunkt anders verlaufen. So bin ich ab 2012 in die chronische Erschöpfung gekommen, mußte nach vier Jahren Bildender Kunst das Malen aufgeben und Rente beantragen.

Ich habe dann Musik gemacht, aber ich konnte meine Musik nicht bewerben. Auch hier fehlte wieder das Geld.

Ich bin immer noch (und keiner weiß, wie lange das dauert) CFS-krank und sehr, sehr eingeschränkt im Alltag. Die Erschöpfung ist mein täglicher Begleiter und dies seit fast 10 Jahren nun. Das ist das Ergebnis des dauernden Kampfes gegen ein System, welches Menschen nicht leben läßt, wie sie leben sollten: Frei und eigenverantwortlich.

Dies geht NICHT innerhalb des Kapitalismus. Der K. braucht nur Sklaven, möglichst viele, damit die sich untereinander bekämpfen um die wenigen Krümel, die man ihnen vorwirft.

Ein reicher Schnösel hätte alles das, was ich nie bekommen habe, mit 18 ganz locker von seinen Eltern finanziert bekommen. So einfach ist das für Reiche und Wohlhabende. Aber es geht mir hier nicht um Neid. Ich bin nicht neidisch. Ich freue mich für jeden, der sein kann, was er ist. Es geht mir darum, aufzuzeigen, daß eben das Geldsystem aus dem Bewußtsein der Menschen verdrängt wird und daß es keine Lösung geben kann für alle Menschen, wenn man nicht das Geldsystem verändert. (Ein Weg dazu wäre zb. der sogenannte Plan B der Wissensmanufaktur). Es ist eine Lüge, zu behaupten, man könne „das alles“ nicht ändern.

Man kann das alles ändern. Man will aber nicht.

Neue Heimat Kyffhäuser

Deutsche Gegenwartsgesellschaft narzisstische Normopathie

Und alle machen mit, weil es alle machen. Die wenigen, die nicht mit machen werden von der kranken Gesellschaft als „Spinner“, „krank“ oder gar „verrückt“ bezeichnet.

Dr. Maaz über: WAS MACHT UNS BÖSE:

 

Da schreibt doch einer im Kommentarbereich, dies will ich mal exemplarisch für die Verrohung der Menschheit hier aufführen:

„Gut und Böse sind aus meiner Sicht keine Maßstäbe wonach man das handeln anderer Beurteilen sollte, denn die einschätzung ist hoch Subjektiv“

Meine Antwort: Gratuliere zur verinnerlichten neoliberalen „ich will und mir ist egal ob es dir schadet, wenn ich das und das will-Einstellung“. Natürlich gibt es ein feststehendes GUT und BÖSE, einfach daran zu messen ob man dem anderen schadet oder nicht, man kann auch so handeln, daß man anderen nicht schadet, aber das scheint außerhalb Ihrer Vorstellungskraft zu sein.

Das „Andere“ bezieht sich auch auf die Natur / Umwelt, es scheint ja außerhalb der Vorstellungskraft der meisten „Menschen“, daß sie mit ihrer Handlungsweise die Natur und Schöpfung VERNICHTEN, aber das interessiert sie natürlich nicht, denn das, was sie tun ist ja für sie „gut“ – denken sie.

***

Jetzt hat der egoistische Zeitgenosse nochmal geantwortet. Natürlich im typisch vorwurfsvollen Ton, ich hätte ja seinen Kommentar nicht richtig gelesen. Da weiß ich schon Bescheid: Er fühlt sich auf den Schlips getreten. Ja klar habe ich seinen Unsinn gelesen, das war ja schlimm genug, so etwas zu lesen.  Seine Antwort besteht nur aus Relativierungen, und Böses gäbe es nicht. Das wäre alles rein subjektiv.

Meine erneute Antwort lautet:

Haben Sie den Vortrag gesehen? Ich nehe an, nicht. Sonst würden Sie nicht so einen neoliberalen Unsinn schreiben.
Sie haben Null verstanden.
Der Ladendieb ist der Täter. Er war aber vorher OPFER (durch die Gesellschaft oder wen auch immer) da er arm geworden ist / ganz pauschal gesagt. Aus Opfern werden meist Täter. Deshalb haben wir so viele Bekloppte die das Unrecht dulden, ohne etwas zu tun.

Es gibt Ausnahmen. Menschen, die sich bewußt sind, daß sie Opfer sind, die damit versuchen, zu leben OHNE zum Täter am anderen zu werden. Diese Möglichkeit deutet Dr. Maaz ja auch an. Diese Ausnahmen/Menschen sind allerdings selten. Es braucht nämlich ein Unrechtsbewußtsein, um überhaupt empfinden zu können, was böse ist und was recht getan ist.

Sie haben dieses Unrechtbewußtsein nicht. Wie die meisten da draußen, für die zählt nur ihr eigenes Ego, ihr Erfolg, ihre Karriere, ihr Geldbeutel, oder aber, falls sie das nicht mehr schaffen, das Aufpolieren des eigenen Egos über das Fertigmachen Anderer. Das findet man sehr oft bei „Nazis“, anonym und im Internet. Aber auch neoliberale „Patrioten“, die sich als Opfer generieren, weil man ihnen ja angeblich „das Geld wegnimmt“, findet man überall, das internet ist voll davon und diese Leute werden auch noch zusätzlich über gewisse Medien aufgestachelt. Aber das führt jetzt zu weit. –

Ihre Worte sagen mir, Sie haben überhaupt nichts verstanden. Am besten schauen Sie sich den Vortrag nochmal an. Aber wenn Sie nicht mehr wissen, was überhaupt gut ist, wird das erneute Anhören auch nichts mehr helfen. Denn dann sind Ihnen sämtliche moralischen Grundsätze abhanden gekommen über die Zeit.

Das finde ich sehr schade. Leider agiert der Großteil der Gesellschaft so, weshalb ich da auch keine Änderungsmöglichkeit aus der Gesellschaft heraus, sehe. Es gibt einfach zuviele Opfer, die zu Tätern wurden/noch werden. Man wird diese Massen aufhetzen und irgendwann explodiert diese „Mischung“. Oder aber man wird verstärkt in Richtung Kontrolle/Überwachungsstaat gehen. Was dann faktisch eine Diktatur ist.

Das ist auch schade, denn es ginge ja auch anders; Dr. Maaz sagt es ja deutlich. Man muß im Bewußtsein dessen, was geschehen ist, nämlich daß man irgendwann mal Opfer war (die weitausmeisten von uns als Kind), leben, ohne zum Täter zu werden. Das ist eigentlich alles. Jeder Kann das. Die wenigsten wollen das nicht, weil es schwierig und unbequem ist. Ich hatte mich schon vor längerer Zeit für diesen Weg entschieden, weil es mir ethisch als der einzige gangbare Weg erscheint. Leider verstehen das die meisten Menschen nicht. Das ist aber letzten Endes belanglos.

Das ist auch mit ein Grund warum hier nur noch selten und privat ein Artikel erscheinen wird. Weil ich schreibe ja eh hier für Leute, die nicht verstehen (wollen), was ich schreibe. Da kann ich meine Zeit auch anders verbringen.

Neue Heimat Kyffhäuser