Die Zukunft des Lebens von J.Attali

Bereits 1981 schreibt Jacques Attali in „Die Zukunft des Lebens“:

„In der Zukunft werden wir einen Weg finden müssen, die Population zu reduzieren.
Wir fangen mit den Alten an, denn sobald der Mensch das Alter von 60-65 Jahren überschreitet, lebt er länger, als er produziert, und das kostet die Gesellschaft eine Menge.

Dann die Schwachen, dann die Nutzlosen, die der Gesellschaft nichts bringen, weil es immer mehr von ihnen geben wird, und vor allem schließlich die Dummen.
Euthanasie, die auf diese Gruppen abzielt; Euthanasie wird ein wesentliches Instrument unserer zukünftigen Gesellschaften sein müssen, in allen Fällen.

Natürlich werden wir nicht in der Lage sein, Menschen hinzurichten oder Lager zu errichten. Wir werden sie los, indem wir sie glauben machen, dass es zu ihrem eigenen Besten ist.
Zu viele Menschen, und meist nutzlos, ist etwas, das wirtschaftlich zu teuer ist.

Auch gesellschaftlich ist es viel besser, wenn die menschliche Maschine abrupt zum Stillstand kommt, als wenn sie sich allmählich verschlechtert.
Wir werden auch nicht in der Lage sein, Millionen und Abermillionen von Menschen auf ihre Intelligenz zu testen, darauf können Sie wetten!

Wir werden etwas finden oder verursachen, eine Pandemie, die auf bestimmte Menschen abzielt, eine echte Wirtschaftskrise oder nicht, ein Virus, das die Alten oder die Fetten befällt, es spielt keine Rolle, die Schwachen werden ihm erliegen, die Ängstlichen und Dummen werden daran glauben und sich behandeln lassen.

Wir werden dafür gesorgt haben, dass die Behandlung vorgesehen ist, eine Behandlung, die die Lösung sein wird.Die Selektion der Dummen erledigt sich dann von selbst: Sie gehen von selbst zur Schlachtbank.“ ZITAT ENDE

Quelle: http://derclub.xobor.de/t8629f4-aus-dem-DGF-Inventor-Benzindampf-Cannabis-26.html

Originalquelle (französisch): https://www.egaliteetreconciliation.fr/L-humaniste-Jacques-Attali-predit-des-decennies-de-vaccinations-et-de-reconfinements-63630.html

***

Wer ist nun Jacques Attali?

Eine kurze Suche und schon fügt sich wieder ein Puzzle-Teil ins andere. Attali ist der „nette“ Herr, der uns laut der webseite Extremnews „jahrzehntelange Impfungen und lockdowns voraussagt“. Quelle: https://www.extremnews.com/nachrichten/weltgeschehen/b349181be6db473

Der Mann ist unter anderem (welch ein Zufall!) Jude, denn er ist international ein „hohes Tier“ UND gleichzeitig Mitglied des Jüdischen Weltkongresses.

Der Mann scheint ein echter Pandemie-Freund zu sein, so läßt sich zum Beispiel noch dieser Artikel über ihn finden: https://unser-mitteleuropa.com/jacques-attali-weltregierung-uber-eine-gute-kleine-pandemie-erreichen/

Also so viele Zufälle am frühen Morgen sind mir zuviel. Jetzt muß ich erstmal frühstücken …

KeineHeimatKyffhäuser