„Wer bestimmt die Marschroute, wo bleiben die Informationen einer „freien“ Presse, das demokratische Volk, die Opposition?“ — Der Mensch – das faszinierende Wesen

Dieses Video ist zwar älter, und bekannt, aber in Ermangelung aktueller anderer Themen teile ich das mal:

Es ist immer wieder schön zu sehen, dass Mensch erst frei sprechen kann, wenn er nicht mehr vom System abhängt. Hier spricht einer unserer Ex-Regierungsmitglieder aus dem Nähkästchen, sehr erhellend. Zum Video ist auf youtube zu lesen: Unfassbar welches Wissen Dr. Andreas von Bülow (SPD) im Gespräch mit Michael Vogt preisgibt. 9/11 war ein Inside […]

über „Wer bestimmt die Marschroute, wo bleiben die Informationen einer „freien“ Presse, das demokratische Volk, die Opposition?“ — Der Mensch – das faszinierende Wesen

Neue Heimat Kyffhäuser

Advertisements

Vom Grundgesetz, der Würde des Menschen, der Demokratie und Parteien

Und von der Doofheit des Michels

Wo haben wir eine Demokratie. Allerorten wird von Demokratie gefaselt, aber ich habe den Eindruck, die Leute tun das nur, weil das so erwünscht ist; wer sich nicht zur nicht existierenden Demokratie bekennt, gilt als systemfeindlich und ist zu bekämpfen. (Das ist ähnlich wie die Lüge der angeblich stattgefundenen Hetzjagden in Chemnitz, die auch jeder wiederholt hat, weil „man es so machen muß“, ungeachtet, ob es sich um eine Lüge handelt, oder nicht.)

Demokratie allerorten. Sogar die nachdenkseiten faseln von Demokratie, die afd, die vermeintliche Alternative, natürlich auch, alle Parteien faseln von Demokratie, weil man das so machen muß. Daß Parteien nach Belieben verboten werden können, beachtet man dabei nicht;  kann man doch selbst, solange man ab und zu einen von Demokratie faselt, relativ frei schalten und walten.

Zur Demokratie gehört untrennbar die Würde des Menschen, die laut Grundgesetz „unantastbar“ ist. Ich könnte aus dem Stehgreif etliche Gesetze nennen, die dieses oberste Gesetz des Grundgesetzes brechen, ich verweise nur auf „HartzVier“, welches so, wie es angewandt wird, in Zigtausend Fällen den löblichen Grundsatz: „Die Würde des Menschen ist unantastbar“, gebrochen hat und weiterhin brechen wird. Es handelt sich also nicht um Demokratie, in der wir leben. In einer D. sollte es auch Meinungsfreiheit geben, genauso, wie es Parteienfreiheit geben sollte; beides gibt es nicht, ergo leben wir auch nicht in einer Demokratie. Da aber alle Parteien dieses üble Spiel, ohne über diese Dinge große Worte zu verlieren, mit machen, also beim Schein-Spiel: „Deutschland ist eine Demokratie“, mit spielen, kann ich diese Parteien alle nicht ernst nehmen. Die Linken könnte man noch ernst nehmen, wenn sie nicht diese Flüchtlings-Affinität hätten  und alle Grenzen für alle aufmachen wollen, inklusive Sozialhilfe für alle Bedürftigen, die es nach Deutschland schaffen, aber wer so etwas vertritt, kann nur den Untergang Deutschlands wollen – und das wollen viele Linke auch, sie sprechen es ja offen aus. Also fallen die Linken auch weg. Es bleibt keine Partei mehr übrig, bei der man sich ansatzweise zuhause fühlen könnte. Ergo mutiert man zum Nichtwähler und man geht in die sogenannte „innere Emigration“, da man sich mit Dumpfmicheln nicht über solche Dinge unterhalten kann. Es gibt ja den Satz, wenn man politische Dummheit sehen will, müsse man nach Deutschland gehen, der Satz trifft m. Erachtens voll zu. Soviel Dummheit politisch, wie in der brd, gibt es nirgendwo auf der Welt. Hat vielleicht auch was mit dem Wohlstand zu  tun, ich nenne das auch gerne Wohlstandsverwahrlosung. Dem Michel ging es zu lange zu gut, solche Leute werden so schnell nicht schlauer. Zum schlauwerden, zum lernen, gehören schlechte Erfahrungen und Armut, dann erst lernt man, Menschen in Wohlstand lernen nichts, wozu auch, sie haben ja alles.

Weiter. Warum gibt es die Partei, die unser System, welches die Würde des Menschen definitiv NICHT achtet, ändern würde, nicht. Eben weil so eine Partei nicht zugelassen werden würde. Alle Parteien müssen in das kapitalistische-neoliberale Schema passen. Ausnahme: Splitterparteien, die sowieso nie über 5 Prozent kommen werden. Warum nicht? Ganz einfach: Gleichzeitig tun die Medien alles, dem Dumpfmichel zu verklickern, daß wir ja in einer „Demokratie“ leben, und der Dumpfmichel, der glaubt das. Der glaubt auch, das alles „ganz toll“ ist und jeder überall „teilhaben kann“ und die Lüge vom Tellerwäscher zum Millionär, die glaubt er auch immer noch. Der Dumpfmichel ist halt dumpf und dumm. Das wird sich so schnell nicht ändern. Mit solchen Leuten braucht man sich nicht zu unterhalten, das führt zu nichts, das ist Zeitverschwendung.

So einfach ist das. Ich weiß auch gar nicht, warum ich das hier schreibe, ich dachte nach über einen Artikel bezüglich „Innerer Emigration“, die dann der letzte Ausweg sei, wenn man mal in seiner Erkenntnis so weit gekommen sei, wie ich es bin. Ich bin ca 6 Jahre politisch aktiv, erst links, dann rechts, und immer so hin und her, ich rede mit jedem, der anständig ist, nur, wenn ich angelogen und hintergangen werde, dann ist Schluß mit Lustig. Ich kann sagen, aufgrund meiner gemachten Erfahrung, keine Partei wird was ändern, kein ISMUS wird was ändern, denn das hinter unserer „Demokratie“ stehende System ist der Kapitalismus,, oder neuerdings „Neoliberalismus“ genannt. Geld regiert die Welt, jeder gegen jeden, Brot und Spiele, wir amüsieren uns zu Tode, dh. die Dummen tun das, die Schlauen, die amüsieren sich nicht, ich auch nicht, ich lenke mich ab. Wie vermutlich viele andere Schlaue, die sich längst zurück gezogen haben.

Brot und Spiele ist das Stichwort, man sehe sich Tributes to Panem an, das sind 4 Spielfilme, am Anfang hab ich auch gedacht, was ist das denn für ein Scheiß, aber, es gilt durchzuhalten, man kann davon lernen. So sieht eine kapitalistische Gesellschaft im Endstadium aus. Und so funktioniert, wenn überhaupt, ein Aufstand, die Bücher sind übrigens noch besser. Die Erkenntnis, daß wir in Mitteleuropa sehr weit von solch einer Gesellschaft entfernt sind, weil es der Masse hier noch viel zu gut geht, drängt sich sofort auf; die Distrikte in Tributes to Panem bzw. die Menschen, die dort leben, sind arm und kämpfen ums Überleben, bzw. sie verhungern auch schon mal. Sozialversicherung und Rente gibt es dort nicht, es wird jedenfalls nirgendwo erwähnt.  Wie gesagt, ansehen und lernen, gilt es hier.

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=KWcGvzuPCw8

Die Erkenntnis, daß wir von Zuständen wie in den Tributes to Panem noch sehr weit entfernt sind, führt natürlich zum Rückzug auf allen politischen Ebenen, ich schreibe ja sowieso nur noch hier, und ein bisschen bei youtube, aber die meisten sind mir mit ihrem afd-hype einfach zu blöd. Spricht man sich gegen die afd aus, ist man sofort ein „linker Vaterlandsverräter“, und umgekehrt. Alles sehr stereotyp, die Denkweise der Menschen. Die afd wird auch keine Änderung bringen, das verspricht sie natürlich im Moment, weil die Leute das hören wollen. So kommt man an die Macht. Merkel ist nicht anders an die Macht gekommen. Merkel hat nicht viel gehalten und das wird die afd auch nicht tun. Der Weg dann weiter ist klar, mehr Neoliberalismus, mehr Reiche, mehr Arme. Irgendwann mal bricht alles zusammen, so wird es kommen, vielleicht wird es Aufstände lokal geben, vielleicht nicht, es wird die dann Regierenden freuen, können sie doch dann die Sicherheitsvorkehrungen und die Überwachung weiter verschärfen. In diese Richtung geht es, es gibt so, wie sich die Bevölkerung derzeit präsentiert, keine andere Möglichkeit.

Ich befinde mich aufgrund der oben genannten Gründe schon längst in der inneren Emigration, ich sehe keine Möglichkeit mehr, in unserer sogenannten „Demokratie“ etwas zu ändern. Dazu kommt, ich bin ja eh schon älter, habe einen Garten, bin zwar kein Selbstversorger, aber was nicht ist, kann ja noch werden, der Garten ist jedenfalls groß genug, und Wissen hab ich auch genug. Was ich nicht weiß, werde ich lernen. Das war bisher so und wird auch immer so bleiben. Kaninchenhaltung kenne ich, Hühnerhaltung wird wohl auch kein Problem sein. Das ist der Weg. Einen anderen kann es derzeit nicht geben. Alles andere wäre derzeit Unsinn. Weil ich keine Chancen auf Änderung sehe.

Ein schönes Video zum Thema Selbstversorgung habe ich gestern gefunden, damit möchte ich abschließen. Vielleicht wird es in Zukunft hier auf dem blog öfter um das Thema Garten/ Anbau gehen.

Neue Heimat Kyffhäuser

Muttis Lieblinge deutsche Obdachlose und tote Deutsche – verschiedenes zum Untergang des Landes

Zum Video:

Die Frage bezüglich „wie komme ich zum Facharzt“ ist eine interessante, ich bin auch betroffen, wohne leider (?) in Provinz, Nordthüringen, Grundsicherung, Rente, chronisch krank, kein Facharzt vorhanden. Arztfahren weiter weg wären mit Öffentlichen möglich, kosten aber so viel Geld, daß das über mein Büdget geht.

Auskunft Krankenkasse Pronova: Wir zahlen das nicht (hab ich schriftlich), wenden Sie sich ans Sozialamt. Bin erstmal in Vorkasse gegangen. Endo-Facharztbesuch war leider nur mit Übernachtung möglich, Rechnung vorhanden. Aber wahrscheinlich bekommt man nichts. Alte, kranke Leute geben bei so etwas ja meist schon vorher auf.

Bitte das Thema weiter verfolgen. Gegen diese Ungleichbbehandlung was die ärztl. Versorgung angeht, würde ich mich auch einer Klage anschließen. Beim Zahnarzt kriegen Muttis Lieblinge auch alles umsonst während ich zahlen muß, was ich nicht kann, mit Grundsicherung.

Nächster Schlag: 1,5 Millionen neue Wohnungen für Muttis Lieblinge

Nachlesen hier: http://www.anonymousnews.ru/2018/09/17/merkel-will-15-millionen-neue-wohnungen-fuer-sogenannte-fluechtlinge-bauen-lassen/

Es gibt – laut Leserkommentar G. Umland – 1,2 Millionen DEUTSCHE OBDACHLOSE, für die noch nie Wohnungen gebaut wurden. Muß man eigentlich noch mehr wissen?

Ach so, nach dem Chemnitz-Toten gibt es bereits zwei neue deutsche Tote, aber fragt da irgend einer nach?

****

Hier ist noch eine nette Liste, die ich im Netz gefunden habe, ich finde, die paßt hier. Überschrift:

Campino geht feiern (wieder tote Deutsche, da freut er sich):

13.12.2007: Johann K. († 74) wird von dem vorbestraften, Hartz-IV empfangenden Algerier Abdul H. (27) mit dessen Mercedes 500 CL (!) an einer Hauswand zerquetscht und stirbt nach 6-wöchigem Koma. Abdul H. wird zu 15 Monaten Haft verurteilt, weil er eine „Gefahr für die Allgemeinheit“ darstelle, dann aber wegen „günstiger Sozialprognose“ auf Bewährung freigelassen. 09.03.2008: Der unbeteiligte Andreas K. († 28) wird bei einer Auseinandersetzung von Kriminellen von einer armenisch-libanesischen Bande in Leipzig erschossen. 21.03.2008: Gastwirt Holm B. († 45) wird in seiner Gaststätte “Windstärke 11? in Hamburg von zwei Rumänen zu Tode geprügelt. 04.04.2008: Kevin Plum († 19) wird in Stolberg von den Libanesen Josef A. und Mohamad A. mit vier Stichen ins Herz getötet. 15.04.2008: In Hamburg töten Yakup M. (19), Gzim L. (23) und Labinot B. (22) Kirk Mütterlein († 17), indem sie ihn würgen, ihm eine Zwiebel in den Mund rammen und auf ihm herumspringen. Dann bringen sie die Leiche auf eine Mülldeponie, übergießen sie mit Benzin und zünden sie an. 10.05.2008: Der mit Drogen handelnde Jamaikaner Leon M. (21) tötet in Hamburg Kim A. († 26) mit einem Messerstich und schneidet Danny A. (27) die Nase ab.[66] Für die Taten wird der Jamaikaner zu lediglich vier Jahren Jugendstrafe verurteilt. 12.05.2008: Frank H. († 50) wird in Berlin von dem Türken Mustafa T. erschossen. ??.06.2008: Ein Türke (32) bricht einer deutschen Frau († 57) in Lengerich einen Halswirbel und ertränkt sie danach in der Toilettenschüssel. 14.08.2008: Heribert R. († 64) wird in Berlin von dem Türken Erdal W., seinem Stiefneffen, erstochen. 14.08.2008: Ursula R. († 74) wird in Berlin von dem Türken Erdal W., ihrem Stiefneffen, erstochen. 28.09.2008: In Bensheim prügeln Erdogan M. (49), dessen Sohn Haydar M. (19) sowie Volkan T. (19) und ein weitere Türke Fabian S. († 29) zu Boden; als dieser sich wieder erheben möchte, nimmt Haydar M. Anlauf und tritt ihm gegen den Kopf, so dass Fabian S. das Bewusstsein verliert. Nachdem die vier Türken noch eine Weile auf ihr wehrloses Opfer eintreten, lassen sie ihn auf der Straße zurück, wo er von einem Taxi überrollt wird. Am 25. Oktober erliegt Fabian S. in einer Mannheimer Klinik seinen Verletzungen, ohne das Bewusstsein wiedererlangt zu haben. 07.11.2008: Der Afrikaner Mouchtar S. (24) ersticht in Waldbröl eine 47-jährige Mutter von vier Kindern. 18.11.2008: Michael Meier († 55) wird in Kelheim von dem Serben Milutin K. durch Kehlkopfschnitt und mehrere Messerstiche ermordet. 18.11.2008: Gabriele Meier wird in Kelheim von dem Serben Milutin K. mit einem Messer ermordet. 06.02.2009: Marita D. († 49) wird in Schwabach von dem Italiener Nicola L. erstochen. 07.02.2009: Die hochschwangere Claudia Küfte († 27) wird in Berlin von dem Türken Cengiz K. mit mehreren Messerstichen getötet. 07.02.2009: Das ungeborene Kind der hochschwangeren Claudia Küfte (27) wird in Berlin von dem Türken Cengiz K. mit mehreren Messerstichen getötet. 26.02.2009: Nachdem er seine Nachbarn zehn Monate mit lauter Musik terrorisierte, ersticht der „Gangster-Rapper“ Mohamed H. (19) alias „Momoblack“ in Neukölln Andreas H. († 41), als dieser ihn bittet, die Musik leiser zu machen. 02.03.2009: Der Afghane Daryoush P. (29) kettet Magdalena S. (24) in einer Wohnung in München an sich und löst eine Benzinexplosion aus. 06.03.2009: Marlis K († 53) wird in Doberlug-Kirchhain von dem Kurden Veysel K. ein Gegenstand in den Genitalbereich gerammt. Danach drückt er ihr Gesicht in eine Decke, bis sie tot ist. 25.03.2009: Nicole B. († 41) wird in einem Parkhaus in Hamburg von dem Türken Suat G. (40) mit 36 Messerstichen getötet. 18.04.2009: Josefa Thalmann († 83) wird von den Rumänen Ricardo L. und Romany L. in ihrem Haus in Hörstel mehrfach mit der Faust, anschließend mit mit einem Stemmeisen ins Gesicht und auf den Kopf geschlagen und erliegt kurze Zeit später ihren Verletzungen. 12.06.2009: Der Dachdecker Thomas M. († 44) wird in Hamburg von den Türken Onur K. (17) und Berhan I. (16) zu Tode getreten, „weil er ihnen keine 20 Cent geben wollte“. Nachdem Berhan I. aus der Untersuchungshaft entlassen wurde, prügelte und trat er Jennifer O. zusammen, so daß diese einen Wadenbeinbruch und schwere Prellungen an Kopf und Oberkörper erlitt und kündigte an, sie auf den Strich zu schicken. Im Dezember 2011 wurde er für die Tötung von Thomas M. zu einer 2-jährigen Bewährungsstrafe verurteilt! 22.06.2009: Klaus B. († 62) wird in Berlin von dem Türken Metheb A. erdrosselt. 29.06.2009: Christiane H. († 23) wird in Schramberg von dem Türken Rüfet C. erwürgt. 23.07.2009: Beate S. († 22) wird in Landau von dem Iraker Basim H. vor den Augen ihrer Kinder mit 17 Messerstichen ermordet. 22.08.2009: Kevin Wiegand († 18) wird in Schöppingen von dem Iraker Muhammad M. erstochen. 08.09.2009: Andrea W. († 36) wird in Jengen von dem Ägypter Ahmed H. erwürgt. 13.10.2009: Hanna H. († 29), Mutter von drei Kindern, wird in Köln von einem Jordanier (35) erstochen. 21.11.2009: Benjamin Diegmann († 18) wird in Wipperfürth von den fünf Türken, darunter Özgür (20), Muhammet (18) und Younes (19), zu Tode getreten. Der Haupttäter (ohne Namensangabe) wird zu 2 Jahre Jugendstrafe auf Bewährung und ein weitere Täter (ohne Namensangabe) zu 8 Monaten auf Bewährung verurteilt. Die anderen Beteiligten müssen wegen unterlassener Hilfeleistung einige Sozialstunden leisten. 23.11.2009: Polizeihauptkommissar Steffen M. († 46) wird in Lauchhammer von zwei Russen getötet. 23.11.2009 Anna († 25) wird in Rosenheim von einem Tunesier erdrosselt. 06.12.2009: Karina († 46) wird in Rimsting von einem Pakistaner erstochen. 16.12.2009: Gymnasiastin Susanna Hinkel († 18) wird in Dresden von dem Pakistaner Syed Asif R. ermordet. ??.01.2010: Taxifahrer Peter Lüchow († 58) wird von dem Sri Lanker Rilwan C. erschossen. 20.02.2010: 55-jährigen Betriebsleiter wurde in Heilbronn von einem Türken mit einer Eisenstange erschlagen. 28.03.2010: Felix S. († 35) wird in Kiel von einem Polen erstochen. 12.04.2010: Die zweifache Mutter Tanja A. († 39) wird in Marburg von dem Tunesier Moncef A. mit mehreren Messerstichen getötet. 02.05.2010: Die schwangere Saskia S. († 18) wird in Kiel von einem Philipino erstochen. 02.05.2010: Das ungeborene Kind der schwangeren Saskia S. wird in Kiel von einem Philipino getötet. 14.05.2010: Mel D. († 19) wird in Hamburg von dem Afghanen Elias A. erstochen. 25.05.2010: Klaus B. († 51) wird in Kamp-Lintfort von dem Türken Eldin K. zu Tode geprügelt. 29.05.2010: Der Unternehmer Klaus Kandaouroff († 80) wird in Datteln bei einem Einbruchs-Raubüberfall von dem Kroaten Mladen P. (43) mit einem Kopfschuß getötet.

Quelle:  _Video von Jasinna: Campino geht feiern

05.06.2010: Sieglinde F. († 67) wird in Linsengericht von dem Marokkaner Radouane Falioune Ben E. erschlagen. 09.06.2010: 32-jährige Taxifahrerin durch mehrere Stiche in den Hals und Durchschneiden der Kehle von dem Russen Andrej Welz getötet. 23.06.2010: Pascal E. († 22) wurde in Hamburg von einem Türken durch einen Messerstich getötet. 22.08.2010: Samuel Fischer († 25) erliegt in Hamburg seinen Verletzungen, die ihm am 13.08.2010 von auf seinen Kopf eintretenden Zigeunern zugefügt wurden. Die wegen Körperverletzung vorbestraften Täter erhielten eine 4 bzw. 5-jährige Haftstrafe! 01.09.2010: Ein 24-Jähriger wurde in Völklingen von einem Schwarzafrikaner mit einer Eisenstange erschlagen. 05.11.2010: Bernhard K. († 47) wurde in Berlin von einem Spanier erstochen. 07.11.2010: Alex M. († 23) wird in Schlüchtern von einer „Internationalen Gruppe“ in den Hals gestochen und verblutet. 11.11.2010: Iris S. wird in Grevenbroich von einem Türken erstochen. 29.11.2010: Andres O. († 34) von dem Türken Mustafa T. erschossen. 29.11.2010: Laura V. († 29) von dem Türken Mustafa T. erschossen. 11.12.2010: Gerd H. († 50) wurde von zwei Russen in Stade getötet. 19.12.2010: Janine F. wurde in Bad Homburg von dem Türken Emir C. mit über 40 Messerstichen getötet. 19.12.2010: Wolfgang K. († 49) wurde in Engelskirchen von einem Libanesen mit einem Spaten erschlagen. 19.12.2010: Ein 19-jähriger Mann wird am Friesenplatz in der Kölner Innenstadt von dem Albaner Besmir G. alias Viorel T. mit einem Messerstich ins Herz getötet. 30.12.2010: Studentin Joanna S. († 22) wird in Hannover von einem Brasilianer erstochen. 17.01.2011: Berthold Franzmann (57) wird von seinem Autohändler Mustafa B. zu Boden geschlagen, mit einem Elektrokabel erdrosselt und an der A46 verscharrt, weil er sich nicht von ihm beklauen lassen wollte. 24.01.2011: Martina Kreutzer († 23) wird in Krefeld von dem Türken Sinan E.(21) mit 20 Messerstichen getötet. 29.01.2011: Tim Kreutzmann († 20) wird auf einer Abi-Feier in Soest von dem Türken Kayan B. mit einem Messer getötet. 28.02.2011: Klaus Johannsen († 58) wird in seiner Berliner Wohnung von dem mehrfach vorbestraften Kosovaren Xhevdet M. (37). erwürgt. 13.04.2011: Bernd Vogel († 53) wird in Chemnitz von dem Tunesier Christopher T. (20) mit einem Baseballschläger erschlagen. 23.04.2011: Lotto-Laden-Inhaberin Frieda H. († 76) wird in Nürnberg von den Algeriern Rachid C. (30) und dessen Bruder Sid Ali (16) wegen 100 Stangen und 377 Einzelpackungen Zigaretten in ihrer Wohnung überfallen und erwürgt. 01.05.2011: Patrick D. († 29) wird von dem wegen Körperverletzung und Drogendelikten vorbestraften Türken Hassan Y. (31) mit fünf Messerstichen getötet. 01.06.2011: Der Familienvater Michael A. († 27) wird von Bülent S. (34) erstochen. 24.06.2011: In Reuth wird ein Deutscher († 67) von dem Tschechen Viktor Gidion ermordet. 01.07.2011: Der Türke Serdar G. (32) ermordet seine getrennt lebende deutsche Ehefrau († 51) mit sechs Messerstichen in Andernach-Miesenheim. 06.07.2011: Harry T. († 89) wird von Italiener niedergestochen. 18.08.2011: Bianca S. († 37) aus Arnsberg wird von dem Kosovaren Rachard S. (40) erschlagen. 18.09.2011: Matthias B. (22) wird in Osnabrück von drei Ausländern verheimlichter Herkunft als „Kartoffel“ beschimpft, zusammengeschlagen und dann durch einen Messerstich in den Bauch getötet. Vor Gericht hat der Verteidiger die „Chuzpe“, dem Opfer „Ausländerfeindlichkeit“ vorzuwerfen. 27.09.2011: Mario Guhl († 42) wird von dem Rumänen Gabriel B. (27) erstochen. 28.09.2011: Der Algerier Ahmed I.(44) tötet in Chemnitz Michael Kaubisch († 50), weil dieser die Scheinehe, mit der sich seine tunesische Ehefrau Hayet B.(30) das Aufenthaltsrecht in Deutschland erschleichen wollte, scheiden lassen wollte. 14.10.2011: Stephanie S. († 23) wird von dem Araber Mahedi S. (25) niedergestochen und erliegt einen Tag später ihren Verletzungen. 28.10.2011: Polizeihauptmeister und Familienvater Mathias Vieth († 41) wird in Augsburg von dem bereits wegen des Polizistenmordes an Bernd-Dieter Kraus vorbestraften Polen Rudi R. (56) erschossen, weil er ihn und seinen Bruder bei einem geplanten Raubzug störte. 29.10.2011: Ein 26-jähriger Deutscher wird in Bocholt von dem Türken Metin G. (35) erstochen. 06.11.2011: In Hannover wird die Krankenschwester Sarah S. († 24) von ihrem Nachbarn, dem Iraner Mohamed V., niedergestochen. 12.11.2011: Diana T. († 26), Mutter von zwei Kindern, wird von Mohamed T. (27) in Mauenheim die Kehle durchgeschnitten. 14.11.2011: Bei einem Einbruch in ein Weingut im südpfälzischen Ranschbach tötet ein Libanese (17) den 17-jährigen Enkel des Gutsherren vor dessen Augen, indem er mehrfach mit einem Messer auf ihn einsticht. 16.11.2011: Hannelore R. († 67) wird in ihrer Wohnung in Mönchengladbach-Rheindahlen von ihrem Nachbarn, dem Usbeken Artur P. (34), vergewaltigt und danach erschlagen. 12.12.2011: Agnes M. († 55) wird in Traunstein von dem Äthiopier Hailu B. (40) erwürgt. 18.01.2012: Der Afghane Ahmad S. (21) erschlägt das ungeborene Kind seiner deutschen Freundin (19), weil diese sich von einem männlichen Frauenarzt hat untersuchen lassen. 02.02.2012: Vor dem Landsgericht Güthersloh läuft ein Prozeß gegen einen Jamaikaner (45), der zugegeben hat, seine (vermutlich deutsche) Ex-Freundin ermordet zu haben. 03.02.2012: Alexandra K. (26) wird in Schorndorf von dem wegen Körperverletzung und Freiheitsberaubung polizeibekannten Pakistaner Naveed H.(27) getötet. 25.03.2012: Die Eheleute Herman B († 51) und Angelika B. († 51) werden bei einem Ausflug mit ihrem Motorrad von dem Türken Enis D. (19) getötet, als dieser mit einem Audi auf die Gegenfahrbahn zieht. Enis D. wird wegen fahrlässiger Tötung angeklagt und zu 100 Stunden Sozialleistung verurteilt. 21.05.2012: Eine Frau († 28) wird in München Westen von dem vorbestraften Hakim F. (28) aus Burundi erstochen. 01.07.2012: Diana P. († 20) wird in Augsburg von dem Türken Regaib K. (36) erstochen. 23.07.2012: Ein Deutscher († 52) wird in Siegburg von dem polizeibekannten Sizilianer Sergio L. (52) verfolgt, bedroht und mit fünf Schüßen erschoßen, weil er der neue Freund von dessen Ex-Frau war. 20.08.2012: Die Leichen von Saskia Sänger († 26) und ihrer beiden Kinder werden in Neuss entdeckt. Der Mörder, der Iraker Fallah Sänger (35), hat sich in die Türkei abgesetzt. 01.09.2012: Der Unternehmer Jörg H. († 46) wird in einem Parkhaus in Bremen-Mitte von einem 20-jährigen Türken mit drei Schüssen umgebracht. 02.09.2012: Stefan Erdt († 22) wird in Heidenheim von drei Kosovo-Albanern als „Scheiß-Deutscher“ bezeichnet, niedergestochen und erliegt kurze Zeit später seinen Verletzungen. 26.09.2012: Irene N. († 31), Mutter eines kleinen Kindes, wird während der Arbeit im Neusser Arbeitsamt vom Marokkaner Ahmed S. (52) erstochen. 30.09.2012: Christa H. († 76) wird von dem Türken Deniz A. (37), der bereits 1997 einen Menschen ermordet hatte, in Hannover in ihrer Wohnung erschlagen. 14.10.2012: Jonny K. in Berlin durch mehrere Türken ins Koma getreten und am 15.10.2012 an den Folgen seiner schweren Kopfverletzungen verstorben. 11.01.2013: Deutsche († 48) Mutter von drei Kindern (21, 20, 7) wird in Bad Krotzingen von einem Türken (32) mit einer Axt getötet. 18.01.2013: Heilbronner († 38) wird von drei „Gemischtnationalen“ zusammengetreten und erliegt kurze Zeit später seinen Verletzungen. 10.03.2013: Daniel Siefert († 25) wird vor dem Bahnhof Kirchweyhe in der Gemeinde Weyhe von mehreren Türken angegriffen und ins Koma getreten. Am 14. März 2013 erlag er seinen Verletzungen.“

Liste ZITAT ENDE. Wie man sieht, geht diese Liste nur bis Anfang 2013. Vielleicht findet sich ja jemand, der eine aktuellere, weil neuere Liste zur Verfügung stellen kann.

 

Neue Heimat Kyffhäuser

Sven Liebig und die Nazis bei halle leaks

Zum Video:

So ganz einfach ist das nicht, bei Sven Liebig darf nicht jeder mit machen.

Halle-Leaks, bzw. deren „Abteilung“ bei vk.com, ist ein Nazi-Sammelbecken. Ich selbst wurde dort, bei vk.com, in der Gruppe Halle Leaks, von „Personen“ (Namen bekannt) bedroht. Aus der Gruppe bei vk.com wurde ich ausgeschlossen, obwohl ich die Bedrohte war, als ich mich über die Vorfälle beschwerte.

Der Sachverhalt, also das Geschehen in der Gruppe halle leaks bei vk.com, wurde Sven von mir mitgeteilt. Es kam keine Antwort. Er will wohl davon nichts wissen.

Man muß vorsichtig sein; ich habe nichts gegen Demos, nichts gegen Satire, aber mit gewaltbereiten Nazis, und die gibt es bei halle leaks, da hört alles auf, dagegen habe ich was. Das war DER für mich entscheidende Punkt, mit halle leaks und vk.com aufzuhören. Normal patriotisch kann man dort nicht sein, das ist denen zu gemäßigt. Ich allerdings finde, und dabei bleibe ich: Gewalt geht NICHT und diese Leute sind gewaltbereit, und deshalb habe ich mich da verabschiedet.
Eine Stellungnahme von entsprechender Seite würde mich immer noch interessieren.

Kommentar wird gespeichert und notfalls auf meinem blog bzw. anderswo veröffentlicht. ZITAT ENDE

UPDDATE

Der Kommentar erschien nicht, als ich als Neue Heimat Kyffhäuser schrieb (Shadowbanning); deshalb schrieb ich einen zweiten Kommentar als Toringa darunter.

UPDATE

Als ich dann die Faxen dicke hatte, schrieb ich unter dieses Video:

etwas offensiver, als Toringa:

Liebig, distanziere dich einfach von den Nazis bei halle-Leaks, das macht dich glaubwürdiger.

Denselben Satz schrieb ich als Neue Heimat Kyffhäuser, der ist aber wohl nicht für andere sichtbar (shadowbanning). Zu dem Satz von Toringa kamen dann aber  Antworten (ein sicheres Zeichen, daß dieser Satz für alle sichtbar ist).  Liebig schien nicht zu wissen, um was es geht, und vermutete, ich sei ein Troll; Toll Patsch hat mir dann länger geantwortet, in dem Sinne, als daß jeder, der seinen Mund aufmache, also systemkritisch agiere, ein Nazi sei. Dies ist mir bekannt. Dies meinte ich aber nicht.

Deshalb hier meine Klarstellung/Antwort an Toll Patsch, 31.8.:

„hallo Toll Patsch, es geht nicht um den Nazistempel. Es geht um Vorfälle in der Gruppe Halle leaks bei vk.com. Vorfälle mit Nazis. Ich habe davon screenshots. Die Vorfälle wurden im März dieses Jahres von mir an Sven Liebig gemeldet, das hat ihn aber nicht interessiert.
Ich erwarte daß er sich von diesen Nazis distanziert. Einer derjenigen, die dort bei halle leaks Gewaltdrohungen verbreiten, heißt Phil Lazio. Es waren noch andere rechte Unterschicht-Drecksäue dabei, wie gesagt, alles per screenshot gesichert.

Solange Sven Liebig solche Gestalten unter seinen „Gefolgsleuten“ duldet, bleibt er für mich mehr als „undurchsichtig“, um es vorsichtig auszudrücken. Ich kann nur davor warnen, sich da irgendwo mit zusammen zu zeigen. Dieser Kommentar wird gesichert, wie üblich, hier verschwindet auch viel. ZITAT ENDE

UPDATE

Bis dato nix von Liebig.

Liebig bleibt deshalb für mich undurchsichtig und man kann deshalb nur vor ihm warnen. Ich hab kurz überlegt, nach Halle zu fahren, so weit ist das ja nicht, aber ehrlich gesagt, ist es mir das Fahrgeld nicht wert, da sich der „werte Herr“ ja noch nicht mal per internet meldet.  Mir ist zwar bewußt, daß er möglicherweise nicht viel liest, auch wegen des shadowbannings nicht viel lesen kann, aber es kommt ja nix von dem. Der Mann ist für mich bis auf weiteres ein bezahlter Agitator. Mit Ziel: Volksaufstand. Ein weiteres Indiz dafür, daß gewalttätige Eskalationen erwünscht sind.

Neue Heimat Kyffhäuser

Kampf gegen Altersarmut erfolgt nicht

Man hat das Problem immer noch nicht erkannt.

Um eine populistische Worthülse und absoluten Hohn gegenüber Geringverdienern handelt es sich bei dieser Aussage der „Sozialexpertin“ Sabine Zimmermann:

„Dafür (um etwas gegen Altersarmut zu tun) müsse die gesetzliche Rente gestärkt werden, unter anderem durch Anhebung des Rentenniveaus auf mindestens 53 Prozent.“

Beispiel mit mit dem Mindest„lohn“ von 8,84 €, 35h Woche 21 Arbeitstage: = 1299 € Brutto = 993 € Netto davon 53 %  = 526 € Rente

Das auch nur, wenn man 45 Arbeitsjahre voll bekommen hat. Was ist mit der inflationärem Steigerung / Geldentwertung? Und die wichtigste Frage: Wer schafft heute noch 45 Arbeitsjahre?

Die Linke fordert schon seit Langem ( als einizige Partei ) eine deutliche erhöhung des Mindeslohnes ( Mindestens 12 € ) . Und die Linke hat als erste Partei die Einführung des Mindeslohnes vorgeschlagen ( dafür wurde sie von den anderen Parteien verspottet ). Was sagt die afd dazu? Nichts. Sie will nichts ändern, außer die „Eigenverantwortung“ stärken. Wovon, weiß keiner so genau. Manche wollen den Erhalt des Mindestlohns unter 9 Euro, manche wollen den Mindestlohn ganz abschaffen. Afd will die Abschaffung der Erbschaftssteuer, die sowieso eine der niedrigsten in Europa ist, dazu will die afd noch die Abschaffung der gesetzlichen Kranken – bzw. Rentenversicherungen; die privaten können bleiben. Worauf diese Ideen hinauslaufen, dürfte klar sein.

Oberster Wall, Germanische Schanzen, Ölmüllerberg, Hainleite, Kyffhäuserkreis

12€/h 35h Woche 21 Arbeitstage: 1764 € Brutto = 1.257 € Netto = 934 € Rente, das wär ja schon mal was, aber es ist immer noch weitaus zu wenig.

Die Masse der „Bürger“ glaubt diesen Gehirndurchfall, der hier im Artikel ganz oben steht, weil sie das eben glauben will. Nachrechnen wird keiner,  und hinterfragen wird das auch keiner. Man will glauben. Alles andere als die vorgetäuschte heile Welt verträgt der deutsche „Bürger“ nicht mehr.

Ich bin kein Bürger. Ich weiß, als Erwerbsminderungsrentner, wie die Realität aussieht. Nur leider will das halt keiner der „Bürger“ da draußen, wahrnehmen. Woran das wohl liegt?

Neue Heimat Kyffhäuser

 

 

Es gibt keine Werte im Kapitalismus

Zum Video:  https://www.youtube.com/watch?v=Locy8wpCGTs&lc=z22rhhcp4z2tdpjxe04t1aokghhdqp3yt1krjuc4bbuxbk0h00410.1530584179950608

Es wurde gesagt, ein Zirkustier könne nichts dafür, daß es jahrelang dressiert wurde.

Davon abgesehen, daß hier Tiere mit Menschen verglichen wurden, was unzulässig ist, denn der Mensch hat einen Verstand, ist meine Antwort folgende:

„Doch, natürlich. Es könnte ausbrechen.
Solche faulen Ausreden mag ich nicht.
Der Oberwitz ist immer, wenn mir Leute, die den Kapitalismus verteidigen, vorwerfen, ich hätte keine Werte. IHR Leute, da draußen, die ihr alles so brav mit macht, ihr, die ihr bei D. Müller brav applaudiert, dazu, daß IHR die Opfer seid, ihr habt nämlich keine Werte. Sonst wäret ihr schon längst auf den Barrikaden. Ihr habt weder menschliche Werte noch irgendwas an Ethik oder Moral. Für euch zählt nur EUER Verdienst. Alles andere habt ihr dem Kapitalismus geopfert.
Und ihr würdet das immer weiter so tun. Deshalb bezeichne ich euch als DRECKS BÜRGERPACK. Und es ist mir schei**egal, wenn ihr deshalb, weil ich Euch Kriecherbürger nicht mag, meine Musik nicht kauft, ICH bin NICHT bestechlich. Im Gegensatz zu Euch! Das sind MEINE Werte: Mit Leuten, wie IHR es seid, kann ich nicht!“ Zitat Ende

Neue Heimat Kyffhäuser

 

Wohlstandsverwahrlosung und Nichtstun

Zum Thema Bürger – Wohlstandsverwahrlosung/Nichtstun im Zusammenhang mit den seit Jahren zunehmend skandalösen Zuständen in Deutschland:

Es ist ja bekannt daß sich eine zunehmende Bevölkerungszahl radikalisiert. Dies ist auch so gewollt. Kurzvideo, welches das Thema „TEile und herrsche“ satirisch aufs Korn nimmt:

 

Der Bürger selbst ist immer noch strunzdumm, verharrt in Angst und/oder wandert ab in „radikale“ Ecken. Das, was medial als „Links“ angesehen wird, ist nicht wirklich links, aber das nimmt der verängstigte/ verdummte Bürger schon lange nicht mehr wahr. So wird immer noch auf öffentlichen Portalen vom Merkel-Sozialismus gefaselt oder vom Linksfaschismus. Es kann keinen Linksfaschismus geben, da echte Linke immer GEGEN Kapital und Kapitalismus ausgerichtet sind, kapiert das endlich mal, da draußen. Anstatt immer weiter Eichelburgsche Lügen / Lügen der Epoch Times nachzuplappern. Der einzige Faschismus, den es gibt, ist „rechts“, dh. konservativ.

Weiter: Fluchtursachen / Flüchtlinge

Diese Menschen kommen  hier her, weil sie in ihren Heimatländern nicht mehr leben können. Die Ursachen dafür sind im Kapitalismus zu sehen, wenn zb. multinationale Konzerne ganze Länder durch Verschmutzung zerstören oder Völker vernichten durch künstlich hoch gepushte Getreidepreise. Aber das interessiert den deutschen Wohlstandsbürger ja nicht. Er jammert nur zu gerne über die viele Fremden. Jetzt erst, wir haben 2018, beginnt es, den deutschen Wohlstandsbürger zu betreffen, jetzt erst beginnt er, langsam zu bemerken, daß ihn das Thema auch betrifft. Siehe dazu das Video vom WDR, 26 Minuten:

Er bekommt Angst. Er wird sich in seinen Palästen einbunkern, Überwachungskameras einbauen und so weiter. Bisschen spät, das Ganze.

Die armen innerhalb der eigenen Bevölkerung, um die sich der deutsche wohlstandsverwahrloste Bürger ja nie gekümmert hat, die erfahren die Auswirkungen des sich permanent abbauenden Sozialstaates schon seit längerem. Zur Erinnerung: 2005 wurde das sog. „HartzVier“ eingeführt, welches Arbeitszwang (egal, welche Arbeit) und viel zu niedrige Bemessungsgrenzen vorsah. Ebenfalls seit 2005 wurde parallel zur HartzVier-Einführung medial gegen arme Deutsche (!) Stimmung gemacht, um eben diese wohlstandsverwahrlosten Bürger, die jetzt erst, also 13 Jahre später, anfangen zu jammern, gegen die armen Deutschen (Arbeitslose und Rentner) aufzubringen. Was soll ich dazu sagen?

Das ist ein bisschen spät.

Zu spät.

Wirklich links eingestellte Personen argumentieren, man müsse die Fluchtursachen bekämpfen, dann würden weniger Flüchtlinge kommen. Was ich völlig richtig finde. Auch wäre dies billiger zu verwirklichen, als diese Menschen hier zu verköstigen. Sie gehören ja auch eigentlich gar nicht hier hin, sie müßten in ihren jeweiligen Heimatländern arbeiten und diese Länder aufbauen. Dazu brauchen sie aber Hilfe. Dagegen spricht, daß multinationale Konzerne mit Einwilligung der Regierung der brd immer lustig fleißig weiter massiv Geschäfte machen mit Rüstungsexporten, auch in die sogenannten Krisenherde Jemen, „naher Osten“ und in die Türkei. Die Krise und der Krieg, egal in welcher Form, ist im außereuropäischen Ausland fast die Regel, doch auch dies bekommt der wohlstandsverwahrloste „Bürger“ nicht so richtig mit, bzw. es interessiert ihn nicht. Ich wüßte nicht, daß sich Merkel je gegen Waffenexporte ausgesprochen hätte. So weit ich weiß, die anderen Parteien auch nicht, inkl. afd.. Keine dieser Parteien geht dieses Problem des Kapitalismus an. Wollen sie auch nicht. Sie wollen immer so weiter machen bzw. verdienen. Der mittlerweile vor lauter Wohlstand verwahrloste „Bürger“ ebenfalls.

Für mich als armen Rentner stellt sich nun die Frage: Was kann ich dafür, daß Multikonzerne Waffen liefern, damit die Saudis den Jemen bombardieren können? Die Flüchtlinge, die deshalb hier nach D kommen (Beispiel „Jemen“ rein willkürlich gewählt), machen die Versorgung in Deutschland z. Bsp. an Wohnraum. Das zweite Beispiel ist die ärztliche Versorgung. Eine Auswahl an preisgünstigen Wohnungen (sog. „Sozialwohnungen) gibt es in D. seit vielen Jahren nicht mehr, Arme müssen nehmen, was noch übrig bleibt. Diese Verknappungen, die arme Deutsche in D. nicht erst seit der massiven Einwanderung von Flüchtlingen erdulden müssen, sind den sog. „LINKEN“ völlig egal. Die haben vergessen, daß es eine deutsche arme Bevölkerung gibt,  die in Konkurrenz für diese Flüchtlinge steht. Ausnahme: O. Lafontaine und S. Wagenknecht.

Dann wird auch immer viel von Verantwortungsbewußtsein geredet: Ob ich als armer Rentner Verantwortungsbewußtsein für diese Dinge zeige, ändert global überhaupt nichts. Ob die ca 600 000 Rentner, die Grundsicherung beziehen, dafür Verantwortungsbewußtsein zeigen, ändert auch nichts. Ich will sagen, das Gerede vom Verantwortungsbewußtsein ist zwar schön, aber es ändert nichts. Das Verantwortungsbewußtsein müßten ja eher diejenigen haben, die diese Dinge auch VERANTWORTEN. Plus diejenigen, die wirklich Dinge verändern wollen. Aber genau diese Bevölkerungsgruppen haben KEIN Verantwortungsbewußtsein. Es ist einfach, armen Menschen zu sagen: „Habt gefälligst Verantwortungsbewußtsein“. Diese armen Deutschen hat die sogenannte „LINKE“ längst verloren, sie wählen afd. Was ich für falsch halte, afd ist neoliberal und wird nichts ändern, außer populistische Erstmaßnahmen, die aber die Grundursachen nicht ändern. S. Wagenknecht hat dies erkannt: https://www.sahra-wagenknecht.de/de/article/2763.wir-erreichen-bestimmte-milieus-nicht-mehr.html

Es wird auffallen, daß ich hier geschrieben habe: die sogenannte „LINKE“. Das sind nämlich nicht die richtigen Linken. Die sogenannten „LINKEN“ sind längst (wie alle anderen auch)neoliberal unterwandert.

Der kleine Mann/Frau kann sicher nicht direkt lenken und leiten, er kann aber das echte Pack da oben in die Eier treten. Dazu allerdings geht es immer noch den Meisten zu gut. Und da sind wir beim eigentlichen Kern angekommen. Solange weggesehen wird was draußen passiert, dem Quell all dessen,  was hier nun angekommen ist, und nur bei dessen Folgen ein wenig rumgemeckert wird, wird das genau so weitergehen. Die Armen werden ärmer, es werden neue neue globale Wanderpfade eröffnet und ab einem bestimmten Punkt wird sich eh alles entladen. Die Frage ist, wie lange muss es wirklich so weiter gehen bevor man den Damen und Herren in Berlin höflich aber unmissverständlich die Tür zeigt.

Problem: Die Dummheit der Mehrheit der Bevölkerung. Sie ist desinformiert, desillusioniert und desinteressiert. Sie interessiert sich nur noch für das, was sie unmittelbar betrifft. Das ist beim Bürger, dessen Haus, Auto und Schaukelpferd ja noch vorhanden ist, der also, im Gegensatz zum besitzlosen Armen, noch „wohlhabend“ ist, seine Sicherheit. Er bekommt nun, im Jahr 2018, erstmals ein diffuses Angstgefühl. Dies ist auch so gewollt, denn es läßt die „Bürger“ nach mehr „Sicherheit“ (Überwachung etc pp) schreien.

Ändert aber nichts. Das ist dem „Bürger“ aber egal. Ihm geht es ja nur um seinen eigenen Bauchnabel.

Natürlich geht es auch den Armen (wie mir) AUCH um den eigenen Bauchnabel. Mit dem großen Unterschied, daß der Arme längst unter den derzeitigen „Zuständen“ leidet. So 10 Jahre mindestens, wenn nicht, länger. So lange liegen die wohlstandsverwahrlosten „Bürger“ aber schon im Dämmerschlaf. Mindestens.

Manchmal denke ich, wenn man diesem „Bürger“ alles wegnimmt dann kommt er vielleicht in die Puschen.  Das ist aber ein vergeblicher Wunsch. Ich gönne auch jedem Menschen seinen Wohlstand. Aber wenn Wohlstand ins permanente Nichtstun bzw. in das führt, was ich gerne Wohlstandsverwahrlosung nenne, dann nicht mehr.

Neue Heimat Kyffhäuser

Gedanken zu Pfingsten – Konformität

Folgendes Video muß nicht angesehen werden, um meinen Text zu verstehen. Es empfiehlt sich aber:

 

Der Mann war seiner Zeit mindestens 50 Jahre voraus. So etwas ist immer Pech. Solche Menschen sind zu gut für diese verkommene Menschheit.

Er hatte sehr gute Ideen. Man könnte sagen die Deutschen waren einfach zu doof, das zu kapieren. Sind sie übrigens heute noch. Wenn man heute sieht, wie sie rumplärren, die afd sei für das Volk…

Die Masse ist immer träge und eher doof…siehe Vorträge Dr. Maaz, Normopathie. Ein link zu einem Vortrag von Dr. Maaz: https://www.youtube.com/watch?v=tJlZNmqMcD4&t=613s

Die Masse denkt nicht, sie kann gar nicht denken als Masse. Menschen sind Herdenwesen und werden seit Jhd. erfolgreich ver- und irregeführt. Die 68er sind gescheitert, weil sie sich haben verführen, kompromittieren und weichkochen lassen.

Herdentrieb:  In der Masse plappert der Mensch einfach nach, was die Medien ihm sagen, oder er plappert nach was der Nachbar, der Arbeitskollege usw., sagt. Mit dem Wort Masse meine ich jede beliebige Gruppe. Dazu zähle ich auch Gruppen in „sozialen Netzwerken“ im Internet. Selbst dort greift der Herdentrieb, dh. der Einzelne passt sich immer an. Wer sich nicht anpasst, fliegt aus der Gruppe, und alleine die Angst vor Rauswurf scheint die meisten Individuen auf Linie zu bringen, das ist zwar traurig, aber wahr. Den meisten ist das nicht bewußt. Sie machen es einfach. Siehe auch das folgende Beispiel, Kurzvideo, 4 Minuten: https://www.youtube.com/watch?v=11_xWZOjlMg

Man kann festhalten: In der Masse, dh. in jeder beliebigen Gruppe, denkt der Mensch nicht mehr. Er passt sich fast immer, man kann sagen, IMMER, der Masse/Gruppe an. Den Rest erledigen Zwänge wie Angst vor Arbeitsplatzverlust, Prestigeverlust usw.

Erst wenn der Mensch sich vom Herdentrieb frei machen kann, kann er frei werden im Kopf. Ich kenne keinen freien Menschen. Ich selbst bemühe mich darum. Die Masse schafft das niemals. Dazu ist sie zu dumm, eben als Masse. Das gilt auch für jede „Gruppe“ im internet, sei es  Forum, blog, oder eine sonst wie geartete Gruppe. Man setzt den Leuten einfach ein Großmaul als „Führer“ vor die Nase, und schon folgen sie. Überall ist Konformität gefragt und der Anpassungsdruck ist dementsprechend. Deshalb drehen sich Menschen gedanklich immer im Kreis, weil sie immer innerhalb dessen verbleiben, was „gesellschaftlich“, d.h. in der jeweiligen Gruppe, der sie „angehören“, gewünscht ist.

Die Masse blökt über Dutschke genau das, was Menschen repetieren, wenn sie den Namen Dutschke hören; und das ist ganz lustig, der Einzelne behaupte dann oft noch zusätzlich von sich, freiheitlich zu sein. Das ist lächerlich, wenn es nicht so traurig-lustig wäre. Die Masse wollte, selbst damals, zu Dutschkes Zeit, keine neuen Ideen. Das Bürgertum fühlte sich gar mehr oder weniger von ihm bedroht. Die Masse will auch NIE frei sein. Die Masse will Sicherheit und Wohlstand, das ist ihr wichtiger als Freiheit. Deshalb macht man ihr regelmäßig über die Medien Angst. Steuerung der Masse über die Medien funktioniert ganz vorzüglich.

Alle Libertären, Freiheitlichen, die ich kenne, hofieren das Geld. Hofieren meint: als höchsten Wert ansehen im Leben. Ich habe lange genug mit Libertaristen diskutiert. Wer Geld hofiert, ist nicht frei. Freiheit kann erst entstehen wenn die Menschen fähig sind von ihrem Scheißhauskapitalismus, ihrer Geldgier, geboren aus Angst, und von ihrem Herdentrieb weg zu kommen. Da kann man aber noch lange drauf warten. Vorher geht die Welt unter.

Eine Gesellschaft muß JEDEM Mitglied unabhängig von “Stand”, Religion und Ethnie, ein auskömmliches Einkommen bieten, ohne in Luxus abzudriften. Auskömmlich heißt, daß der Mensch keine soziale Not leidet, und das Einkommen muß bedingungslos sein. Die derzeitige Grundsicherung erfüllt dies nicht. HartzVier sowieso nicht, denn H4 ist an den Arbeitszwang gebunden. Zwangsarbeit ist aber international verboten. Zum menschenwürdigen Leben zählt ebenso ausreichend menschenwürdiger Wohnraum und ein flächendeckendes kostenloses öffentliches Verkehrsmittelnetz sowie medizinische Versorgung, die diese Bezeichnung auch verdient.

Ich lehne Führerkult und Hierarchie ab. Die Masse muß, jeder für sich selber, zur Erkenntnis kommen. Dabei reicht ein kritischer Anteil an der Masse, um Veränderung zu bewirken. Davon sind wir aber leider noch sehr weit entfernt. Jedwedes Missionieren Anderer lehne ich ab.

Soweit.

Neue Heimat Kyffhäuser

Mit 416 Euro monatlich ist keine gesellschaftliche Teilhabe möglich

Die Anstalt, 24.4.2018:

https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/die-anstalt-vom-24-april-2018-100.html

Hier gibts noch weitere Infos:

https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt

Das ist alles so widerlich. Die gesamte Gesellschaft ist widerlich, weil sie das System mit trägt.

Mein Kommentar unter dem Kurz-Video bei youtube:

Mit 416 E ist gesellschaftliche Teilhabe nicht möglich. Anständig gesund essen ist nicht möglich, anständig wohnen ist für Arme gar nicht vorgesehen, die dürfen sich um die drei noch verfügbaren „Sozialwohnungen“ streiten.
416 E monatlich dauerhaft ist Armut per Gesetz. Ich darf dran erinnern daß auch alle armen Rentner nicht mehr bekommen, des weiteren chronisch Kranke. Zur letzten Gruppe gehöre ich.
Das ist Armut per Gesetz bis zum Lebensende, und das ist auch genau so von der Gesellschaft gewollt.
Eine Gesellschaft, die so etwas per Wahlen oder sonstwie pseudodemokratischen Veranstaltungen mit trägt, ist schwer krank. Jeder, der das mit unterstützt (auch durch Nichts-Tun, Nichtstun ist dasselbe wie etwas unterstützen), ist krank. Die gesamte deutsche „Gesellschaft“ ist krank, weil sie so etwas mit macht. Daran ändert auch Kabarett nichts.

Zum Kurzvideo:

 

Neue Heimat Kyffhäuser

Verstand ist stets nur bei Wenigen gewesen

„Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn. Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen. Friedrich von Schiller.“

„Wenn mein Volk kämpfen möchte, steh ich an seiner Seite. Aber so lange es einem selbstmörderischen Wahnsinn als nobel und tugendhaft begrüßt, bitte schön. Im Geiste erkranktes ist nicht wirklich erhaltens- und schützenswert. Schon gar nicht gegen seinen erklärten Willen.“

„Es ist tragisch! leid tut es mir für die, die Zustände gerne zum Besseren ändern würden, die aber von ihren eigenen Landsleuten denunziert werden, nicht selten körperlich und verbal. Ich denke es wird zu einer „Auslese“ kommen bzw. sind wir mittendrin.“

Zitat von „The Sargon“, der Kanal ist in der brd gesperrt.

***

Im Prinzip ist jeder verdächtig, der seine mails nicht verschlüsselt. Eine Diskussion über Mailverschlüsselung hatte ich vor kurzem auf vk.com. Mein Diskussionspartner war der Meinung, Veschlüsselung sei unbedingt nötig, ich sagte dann, daß bis jetzt keiner meiner sogenannten Freunde je nach Verschlüsselung gefragt hätte.

Eine weitere nette Anekdote erlebte ich auf aikq.de. Das ist ein Mailserver, angeblich sehr sicher und anonym. Ich habe dort für ein Jahr bezahlt, das Postfach kostet 1 Euro pro Monat, danach habe ich nie wieder bezahlt. Es klingt zwar unglaubwürdig, aber tatsächlich haben anonyme Menschen für mich zweimal meinen aikq.-Mailaccount jeweils für ein Jahr (!) bezahlt. Die Belege habe ich; Kopien von den jeweiligen mails.

Eine weitere weniger lustige Anekdote betrifft den ex-NPD-Mann Günter Deckert. Da ich von diesem keine mails mehr erhalten wollte, teilte ich ihm dies mit. Trotzdem erreichten mich immer wieder mails von ihm. Daraufhin setzte ich seine mailadresse kurzerhand auf die Sperrliste, trotzdem kamen weiter mails von ihm. Schließlich drohte ich ihm in einem dritten Schritt an, ihn über Anwalt abzumahnen. Seine Antwort war aufschlußreich: Er habe schon längst meinen mailaccount bei aikq.de mit Namen MonikaGrabowski und meinen zweiten mailaccount mit meinem Klarnamen in der Betreffszeile (den ich hier natürlich  nicht veröffentliche) aus seiner mailing-Liste entfernt. So weit. so gut. Das klingt dann auch mal glaubhaft. ABER:

Ich hatte nie eine mailadresse mit meinem Klarnamen in meiner Betreffzeile! Mit wem hat also G. Deckert da lustig mails ausgetauscht? Na, mit mir nicht.

Ich weiß aber seit Jahren, daß meine „geliebten Mobber“ Stimmung im Netz gegen mich machen, indem sie mails verschicken, die meinen Klarnamen in der Betreffzeile haben. Diese mails stammen nicht, in keinem Fall, von mir, und ich distanziere mich auch von allen Inhalten, die angeblich so von mir durchs Netz getragen werden.

Wer sich unsicher ist, ob das Geschriebene, was er irgendwo liest, oder angeblich von mir erhalten hat, auch von mir stammt, kann mich ganz einfach fragen. Mein normaler account, den ich auch hier auf dem blog verwende, lautet:

waldgaengerin@posteo.de

Hier kann der werte Leser nachlesen, warum mails unsicher sind: https://www.s-f-n.org/

Die Sache mit den mails und das Gerede darüber, geht aber noch weiter. Wenn zum Beispiel jemand öffentlich meint, mailaccounts seien „anonym“ und „sicher“, ist derjenige, der so etwas verbreitet, entweder nur dumm, oder aber derjenige ist mit Vorsicht zu betrachten. Ähnlich sicher sind die „PN-Funktionen“ in sozialen Netzwerken und youtube, es gibt aber doch tatsächlich Menschen, die noch glauben, diese Nachrichten seien alle geheim. Gelesen hier im Kommentarbereich eines Videos vom Alten verrückten Mann: https://www.youtube.com/watch?v=bF7JOHdQ3aQ&t=3s  (link bitte selber kopieren)
Dann bitte die Kommentare aufklappen und unten den Dialog des Kanalbetreibers mit Evey Detta lesen. Letzterer ist übrigens auch einer vom System, ein Fähnchen-in-den-Wind-schwenker. Zeitverschwendung, so etwas.

Was auffällt, ist, wenn ich auf youtube Videos von Unkontrollierte Opposition verbreite, und mich gegen den Revisionismus ausspreche, daß dann meine Klickzahlen bei meinem ANNE HAFFMANN-account radikal zurück gehen. Was sagt mir das? Eben hier schließt sich der Kreis: Die Dummen sterben nicht aus. Die Dummen, das sind die,  die nicht das sind, was sie vorgeben zu sein, die Dummen, das sind die Mitläufer, und davon hat die nationale Szene sehr viele, eigentlich fast alle sind Mitläufer. Leute, die mir erzählen wollen, mailaccounts und PNs in sozialen Netzwerken seien sicher, sind entweder auch dumm, oder sie sind vom Feind. Auch wer skypen will, hat dies nicht verstanden, oder aber er ist vom Feind. So gehört vom Alten verrückten Mann.

Derzeit ziemlich auffällig finde ich die sogenannte Klassenbuch-Funktion des Volkslehrers. Dort soll man sich mit Klarnamen und Wohnadresse eintragen. (Ich gehe davon aus, daß die meisten dummen Michels gar nicht auf die Idee kommen, zu lügen.) Was diese Datensammelei soll, erschließt sich mir nicht. Eine ähnliche Datensammelwut hatte schon damals Nikolai Alexander mit seinem „unabhängigen“ discord-server betrieben. Eine mailingliste  reicht, wenn jemand privat in Kontakt bleiben will. Idealerweise über eine Verschlüsselung. Man muß keine Klarnamen und Adressen sammeln, so etwas ist einfach verdächtig. Wobei sich in der Realität ja auch heraus gestellt hat, daß all diese anonymen Internettrolle keine realen Kontakte wollen, sonst hätten sie das längst versucht. Nein, sie möchten anonym bleiben und sie bezwecken etwas mit ihrem Tun. Was sie bezwecken, bleibt aber verborgen, und deshalb sind alle diese Leute unglaubwürdig.

Glaubwürdig ist nur, wer offen und ehrlich im realen Leben für seine Sache einsteht.

Das kleine rosa Einhorn, auf youtube Wahrsager2006 genannt, gehört auch dazu. Typische Agenda: Angst machen („Wehe ihr handelt jetzt nicht!“) und zur Holocaustleugnung anstacheln. Auf seiner Kanal-Liste findet sich der Lügenverbreiter Raw Data und natürlich der Dritte Blickwinkel, der auch schon mal gerne Kölner Weihnachtsmarktanschläge mit Berliner Weihnachtsmarktanschlägen verwechselt. Ansonsten arbeitet er sehr eifrig mit dem discord-server-Betreiber Nikolai Alexander zusammen. Das sind dieselben Leute, die immer wieder lautstark behaupten, afd wäre eine Lösung. GÄHN. Ist langsam langweilig.

Stop wasting my time:

 

Teutoburgs Wälder