Freiheiten werden nicht gegeben, sie werden genommen. Aldous Huxley

Ganzer Text lesenswert.

„Intelligente Telefone, intelligente Städte und intelligente Straßen sind nichts anderes als ein Code für das Ausspionieren und Kontrollieren von Menschen. Truman hat endlich begriffen, dass er seine Freiheit selbst wählen und nicht Christof geben kann. Es gibt eine kleine Minderheit von Amerikanern, die nach zwei Jahren totalitärer Maßnahmen, die darauf abzielen, uns unsere Freiheiten und unsere Freiheit zu nehmen, dasselbe begreifen. Die Frage ist, ob genug diese von der tyrannischen Regierung inszenierte Show verlassen werden, um etwas zu bewirken. Die Zukunft der Menschheit hängt buchstäblich von der Antwort auf diese Frage ab.“

„Ich weiß, dass ich mich niemals an diese abnormale Gesellschaft anpassen oder umstellen werde. Wir können ein System, das so gründlich manipuliert und kontrolliert wird (z. B. die Wahlen in Arizona 2022 und die Präsidentschaftswahlen 2020), sicherlich nicht mit herkömmlichen Mitteln ändern. Diejenigen, welche die Kontrolle haben, können unsere Politiker, Wissenschaftler, Ärzte, Akademiker, TV-Persönlichkeiten und Journalisten leicht kaufen, damit sie das Netz ihrer Wahl spinnen und ihre verabscheuungswürdige menschenfeindliche Agenda der Abartigkeit unterstützen. Die einzige praktikable Lösung ist die individuelle Lösung, die darin besteht, wie Truman aus dieser Scheinwelt aus zusteigen.

Eine bewaffnete Revolution wird ein Fehlschlag, da die Oligarchen über weitaus mehr Feuerkraft verfügen und die Dissidenten unorganisiert und verstreut sind. Eine Form der „irischen Demokratie“, bei der ein stiller, verbissener Widerstand, der durch den Rückzug aus der Gesellschaft, die Ablehnung von Autoritäten und die Nichtbefolgung von Regierungsdiktaten durch Millionen einfacher Menschen gekennzeichnet ist, dürfte weit mehr bewirken als Aufruhr und bewaffnete Revolution. Millionen von Menschen praktizieren bereits eine Form der irischen Demokratie, indem sie sich nicht maskieren, sich nicht sozial distanzieren, sich nicht impfen ließen und die Kontrolle über ihre eigenen Gesundheitsentscheidungen übernehmen.“

„Viele haben der modernen Welt bereits den Rücken gekehrt und sich aufs Land zurückgezogen – sie betreiben Landwirtschaft, betreiben Heimarbeit, betreiben Tauschhandel und geben Cäsar nur das Nötigste. Sie haben sich für ein hartes, aber weitaus erfüllteres Leben entschieden.“

Quelle: https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=625878

Original-Link in Englisch: https://www.theburningplatform.com/2022/12/02/we-are-trapped-in-a-truman-show-directed-by-psychopaths/

Zur Ergänzung: Platons Höhlengleichnis: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2020/10/29/platons-hoehlengleichnis/

Film: Died suddenly in deutsch

Plötzlich verstorben. Stew Peters, 21.11.22: https://odysee.com/@Truth:71/Died-Suddenly-Ploezlich-verstorben-Stew-Peters-Deutsch:8

Einbetten läßt wordpress nicht zu.

Sollte man ansehen.

edit: https://dudeweblog.wordpress.com/postkasten/comment-page-43/#comment-33799

„@All
„[…]
Und das bringt uns zurück zu dieser Psycho-Op-„Dokumentation“ namens Died Suddenly. Gleich zu Beginn sprechen sie über Covid-19 und Viren, als ob sie real wären, was sie absolut nicht sind. Das ist die Hauptaufgabe der kontrollierten Opposition, die große zugrunde liegende Lüge am Leben zu erhalten – die Lüge, die die ganze Maschinerie nährt, die Lüge, die uns auf den Knien und unter der Tyrannei von Big Pharma hält.
[…]
Eigentlich ist der Film voll von solchen aus dem Zusammenhang gerissenen und völlig unzusammenhängenden Clips. ..


Und das ist der Zweck der kontrollierten Opposition: Auf den ersten Blick sieht es so aus, als stünden sie auf unserer Seite und kämpften für das Gute, während sie es in Wirklichkeit nur untergraben und uns, die wir versuchen, die Lügen und den Betrug aufzudecken, Schaden zufügen.
Dies war einfach eine Traumaprogrammierung.“
https://bartoll.se/2022/11/stew-peters-died-suddenly-psy-op/https://uncutnews.ch/die-psy-op-ploetzlich-gestorben-ein-winziges-bisschen-wahrheit-gemischt-mit-einer-ganzen-menge-luegen/

Zu: „Der Geist hat keine firewall“: Moderne Kriegsführung

Das Buch: Der Geist hat keine firewall“ kann man hier finden: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2021/10/18/grundwissen-der-geist-hat-keine-firewall/

Ergänzung dazu, Text aus dem Gelben Forum mit der Überschrift: „Das Gehirn hat keine firewall“, link zum Text: https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=625302

„Aus US Army War College Vierteljahresschrift: Parameters, Frühjahr 1998, S. 84-92.

„Es ist völlig klar, dass der Staat, der als erster solche Waffen entwickelt, eine unvergleichliche Überlegenheit erlangen wird.“ – Major I. Tschernishev, Russische Armee [1]

Der menschliche Körper enthält, ähnlich wie ein Computer, unzählige Datenprozessoren. Dazu gehören unter anderem die chemisch-elektrische Aktivität des Gehirns, des Herzens und des peripheren Nervensystems, die Signale, die von der Hirnrinde an andere Teile unseres Körpers gesendet werden, die winzigen Haarzellen im Innenohr, die akustische Signale verarbeiten, und die lichtempfindliche Netzhaut und Hornhaut des Auges, die visuelle Aktivitäten verarbeiten. [2] Wir stehen an der Schwelle zu einer Ära, in der diese Datenverarbeitungssysteme des menschlichen Körpers manipuliert oder geschwächt werden können. Beispiele für ungeplante Angriffe auf die Datenverarbeitungsfähigkeit des Körpers sind gut dokumentiert. Es ist bekannt, dass Blitzlichter epileptische Anfälle auslösen können. Vor nicht allzu langer Zeit wurden in Japan Kinder, die sich Zeichentrickfilme im Fernsehen ansahen, pulsierenden Lichtern ausgesetzt, die bei einigen Anfälle auslösten und andere sehr krank machten.

Die Verteidigung der Datenverarbeitungsfähigkeiten des Körpers der eigenen und der gegnerischen Seite scheint ein Schwachpunkt im amerikanischen Konzept der Informationskriegsführung zu sein, das stark auf die Datenverarbeitung von Systemen ausgerichtet ist und darauf abzielt, die Informationsherrschaft auf dem Schlachtfeld zu erlangen. ..

Zitat Ende, weiterlesen unter obigem link zum Gelben Forum, Quellenangabe vorhanden.

Wie man sieht, die Technik hat sich rasant weiter entwickelt. Bald wird es nicht mehr wichtig sein, wie groß die Armeen sind, die in einem Krieg gegeneinander antreten, und über welche konventionellen Waffen diese Armeen verfügen; moderne Technik macht all das überflüssig.

Die Diktatur der Drachen

Oder: Kommunismus – Kapitalismus – egal, alles dasselbe

Der Kommunismus stammt von denselben „fortschrittlichen Ideen“ ab, die den Kapitalismus stützen, denn der wahre Kommunismus, so anders er auch von Theorie und Propaganda dargestellt wird, die darauf abzielt, die Unvorsichtigen zu täuschen, ist die brutalste und ausbeuterischste Form des Kapitalismus.
 
,,Hauptziel der zeitgenössischen Politik, genauer der Welt unter der Herrschaft des Globalis mus, Kolonialismus, Imperialismus, Kommunismus, Sozialismus, Kapitalismus, des Großkapitals und der Oligarchie der Superreichen, die den Planeten als eine einzige große Firma betreiben, ist es, alle Nationalstaaten, alle bodenständige Kultur, Tradition und Eigenständigkeit sowie die lokalen Sprachen abzuschaffen, um sich zu erheben über einen Weltsklavenstaat, bestehend aus den feudalen Technoherrschern über einem Rest versklavter, sprich gechipter Gehirne“. S.27 ,,Die Diktatur der Drachen“ Holger Kalweit  
https://es.b-ok.lat/book/16997809/642b33)
 

Aus: https://fliegende-wahrheit.org/2022/09/08/ein-hoch-auf-die-wahrheit-all-meine-artikel-sind-wahr/#comment-5902

Die Bücher von Kalweit sollte man gelesen haben. Hier: https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/Angebote/titel=Die+Diktatur+der+Drachen

sind die ein „bißchen“ teuer, aber es gibt noch andere Plattformen wo man diese Bücher neu kaufen kann.

Demnächst in Ihrer Stadt

Video, kurz, Brüssel: https://unser-mitteleuropa.com/impressionen-einer-bunten-bereicherung-nafri-horde-schlaegt-und-tritt-weissen-zusammen-video/

Im Prinzip ist es nichts Außergewöhnliches, dass kriminelle Migranten eine hohe Gewaltbereitschaft aufweisen. Das Video hier zeigt jedoch in besonders „schöner“ Ausführung genau das, was in europäischen Städten immer öfter vorkommt und Leute, die noch geradeaus denken können zunehmend irritiert. Irritiert ist man deshalb, da der „Nachschub“ solcher Typen nicht nur nicht gestoppt, sondern sogar noch gefördert wird.

Mit „Humanität“ hat die „Willkommenskultur“ für derartige Figuren in etwa so viel gemein, wie die Primadonna des Bolschoi-Theaters mit einem Elefanten. Hier wird eine Agenda mit dem Endziel durchgezogen, Europa in ein „buntes“ Amerika-Duplikat umzumodeln. Mit all den Problemen, die wir bisher hier nicht kannten und die Amerika nicht in den Griff bekommt.“

(aus der Videobeschreibung)

Tja, „man“ wehrt sich nicht, immer noch nicht. Wobei ich die Fähigkeit der indigenen männlichen Deutschen, sich effektiv zu wehren, eh gegen Null einschätze. Der „Rest“ des Landes und der indigenen Bevölkerung wird damit schutzlos den fremden Marodeuren ausgesetzt.

Wer mehr zum Coudenhove-Kalergi-Plan wissen will, klicke bitte hier: Klick

Spuren

Langsam wird das gesamte Bild sichtbar, oder: haben Sie schon einmal etwas von Orgenesis gehört:

„Nun wollen wir sehen, wer die Spezialisten sind. Die Amerikaner von Orgenesis. Das Unternehmen entstand 2008 durch eine Finanzierung von Governing Dynamics Venture Capital (GD). Ursprünglich war es in Tel Aviv ansässig, da die Gründerin Sarah Ferber (66) in Israel geboren wurde. Der Hauptanteilseigner von GD ist ein im Jahr 2000 gegründeter amerikanisch-israelischer Investmentfonds mit Sitz in New York und Alex Mashinsky als Präsident. Frau Ferber scheint das Gehirn von Orgenesis zu sein. Die klassische Forscherin. Die Frau mit den Studien und der intensiven Arbeit im Labor. Die Forscherin, die sich mit der mRNA-Technologie beschäftigt. Das geht aus ihrem Lebenslauf hervor: Bachelor- und Doktortitel vom Israel Institute of Technology, Bachelor-Abschluss von der University of Texas Southwestern Medical Center und Doktortitel von der Harvard Medical School. Derzeit ist sie Mitglied des Verwaltungsrats von Orgenesis und trägt den Titel „Chief Scientific Officer“. Sie verdient ein Jahresgehalt zwischen 1,5 und 2 Millionen Dollar (das sich mit der Pandemie wahrscheinlich deutlich erhöht).

Seit August 2014 ist Vered Caplan die aktuelle Geschäftsführerin von Orgenesis. Ihr letzter Job war Biotech Investment Corp. (einfache Ähnlichkeit mit BioNTech, keine Verbindung!). Ein Unternehmen, das sich überraschenderweise auch auf die klinische Prüfung einiger Medikamente spezialisiert hat. Vered Caplan hat ebenfalls in Israel studiert, ebenso wie die Gründerin Sarah. Ihr letztes Jahresgehalt betrug 1,6 Millionen Dollar, das möglicherweise mit dem Eintritt von Heiko von der Leyen in den Vorstand des Unternehmens stark ansteigt. Es gibt viele Gemeinsamkeiten zwischen Orgenesis und Pfizer. Einige davon haben mit Israel zu tun. Und die Geschwindigkeit, mit der sie die Israelis geimpft haben. Aber die sichtbarsten sind die bedeutenden gemeinsamen Aktionäre von Orgenesis und Pfizer. Nach Angaben der New Yorker Börse wären dies folgende:

Orgenesis

Die Vanguard-Gruppe, Inc. 3,77%

SSgA Funds Management, Inc. 0,34%

Geode Capital Management LLC 0,81%

Insgesamt – 4,92%


Pfizer

Die Vanguard-Gruppe, Inc. 7,78%

SSgA Funds Management, Inc. 4,97%

Geode Capital Management LLC 1,78%

Insgesamt – 14,53%

Wenn es sich also um Investoren handelt, sind die beiden US-Megafirmen miteinander verbunden. Die Verbindungen zwischen den Personen in den Vorständen der Unternehmen konnten vorerst nicht überprüft werden. Zu wenig Zeit, zu wenig Ressourcen. Vielleicht werden die europäische Staatsanwaltschaft, das FBI und die amerikanische Justiz helfen, aber darauf würde ich nicht unbedingt wetten. Wer würde schließlich davon profitieren?

Der Investmentfonds Vanguard sticht heraus. Seit März 2021 besitzt Vanguard die meisten Aktien eines anderen Fondsriesen, BlackRock. Die beiden großen Finanzkonzerne kontrollieren fast alles, weltweit. Im Grunde haben sie Big Pharma in der Tasche. Im Februar 2020 gehörten sie mit 7% bzw. 3,5% zu den größten Aktionären des Riesen GlaxoSmithKline (GSK). Es ist fast unmöglich, alle Besitzer von Aktien des Vanguard-Fonds herauszufinden. Offiziellen Börsenangaben zufolge stechen jedoch einige Namen hervor: Rothschild Investment Corp., Edmond De Rothschild Holding, verschiedene Familien wie Orsini aus Italien, Bush aus den Vereinigten Staaten, du Pont, Morgan, Vanderbilt, Rockefeller, einschließlich der königlichen Familie im Vereinigten Königreich. Die beiden genannten Investmentfonds besitzen etwa 90% der Medienanstalten in den Vereinigten Staaten.

Und nun zurück zum Kern der Geschichte. Im März 2020 begann die Pandemie mit voller Wucht, mit den gepanzerten Mannschaftstransportern auf der Straße, auch wenn in Rumänien die Krankenhäuser leer waren. Oder höchstens voll von Asymptomatischen. Die Firma Pfizer verband sich mit Orgenesis auf der Seite der wissenschaftlichen und klinischen Tests, patentierte das mRNA-Projekt zusammen mit den Deutschen von BioNTech (auch sehr gut auf der Produktionsseite) und bot die Ware dann zum Verkauf an. Riesige Nachfrage, ein einziger Lieferant, maximale Dringlichkeit. Der Preis von 15 bis 18 Euro pro Dosis überraschte niemanden, nachdem die Menschen auf der Straße an dem unsichtbaren Virus starben. Von da an stellte sich die Frage der Gewinnmaximierung, wie in jedem Megakonzern: Wie kann man mit minimalem Aufwand viel Geld verdienen? Eine der Lösungen scheint darin bestanden zu haben, Heiko von der Leyen in den Verwaltungsrat von Orgenesis zu holen (der, wie wir gesehen haben, auf der Testseite eng mit Pfizer verbunden ist). Das Schlüsselereignis ereignete sich im Dezember 2020, nur acht Monate nach Ausbruch der Pandemie und wenige Monate bevor Ursula den 36-Milliarden-Dollar-Vertrag mit Pfizer unterzeichnete.“

aus: https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=623915

„Unabhängige Medien wollten weitere Details über das Impfstoffgeschäft erfahren. Im Rahmen der Verordnung Nr. 1049/2001 forderte ein anderer Journalist die Europäische Kommission auf, die gesamte Kommunikation zwischen Bourla und Ursula offenzulegen, aber „der Antrag wurde vom Generalsekretariat der Europäischen Kommission abgelehnt“. Und da die Europäische Staatsanwaltschaft sich nicht selbst gemeldet hat (was wäre der Sinn, nicht wahr?), kann im Moment niemand wissen, unter welchen Bedingungen die Verhandlungen zwischen Pfizer und der EU über die 1,8 Milliarden Impfstoffdosen geführt wurden.

Mit anderen Worten, es wird alles vertuscht, wie ich bereits in einem kürzlich erschienenen „verschwundenen“ Artikel gesagt habe.“

Aus Teil 3:

„Und nun die eigentliche BOMBE. Ich habe auf Facebook (wie schon viele Male zuvor) die Liste der Hauptaktionäre der angesehenen Tageszeitung The New York Times (NYT) erhalten. Auch diese werden sie in den Kommentaren finden, denn es handelt sich um öffentliche Aktieninformationen.

Von den bedeutenden Aktionären der NYT-Publikation werden die ersten beiden Plätze von Investmentgruppen gehalten

Die Vanguard Group und BlackRock, mit Anteilen von insgesamt 16,57%. Wie ich in der Untersuchung sagte, besitzt Vanguard die meisten Aktien von BlackRock. In Wirklichkeit handelt es sich also um einen einzigen, MEGA-Investor: VANGUARD. Aus öffentlichen Quellen geht hervor, dass Vanguard etwa 90% der Massenmedien in den Vereinigten Staaten besitzt.

Die gleichen Quellen zeigen uns nur einen Teil der Aktionäre innerhalb der Vanguard-Megagruppe: Rothschild Investment Corp, Edmond De Rothschild Holding, Familien vom Kaliber der Orsini aus Italien, Bush aus den Vereinigten Staaten, du Pont, Morgan, Vanderbilt, Rockefeller, einschließlich der britischen Königsfamilie.

Im Moment bin ich nicht in der Lage, irgendetwas davon zu verifizieren, ich habe keine Ressourcen. Aber meine Intuition sagt mir, dass Milliardäre wie Bill Gates, George Soros, Jeff Bezos oder Mark Z. alle zu Vanguard gehören. Möglicherweise sogar wichtige, entscheidungsfreudige Politiker wie Joe Biden (über die Unternehmen, die seinem Sohn Hunter gehören, der als sehr versiert gilt). Um ein besseres Gefühl für die Finanzkraft von Vanguard zu bekommen, stellen Sie sich das Geld vor, das die oben genannten Philanthropen besitzen, und multiplizieren Sie es mit 1.000. Oder mit so viel, wie Sie wollen, es spielt wirklich keine Rolle. Im Grunde genommen gehört Vanguard alles, was in Big Pharma und in den Massenmedien passiert. Zwei wesentliche, entscheidende Werkzeuge in der Pandemie.“

Quelle: https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=623916

Immer dieselben „Verdächtigen“!

Und wenn jetzt „schlaue Köpfe“ behaupten, das funktioniere so nicht (die Beherrschung der Welt über immer dieselben „Leute“), zeigt doch der „Fall Corona“, daß es genau so funktioniert. Über die mächtigen „Konzerne“, hier Vanguard Mega-Gruppe genannt, und den von ihnen in Besitz genommenen Medien.

Sozialneid schüren ist ganz einfach

Oder: Warum der geschürte Sozialneid von der Umverteilung von unten nach oben ablenkt

Weniger witzig finde ich, daß mir das ständig unterstellt wurde: Ich sei ja bloß neidisch. Nein, ich bin nicht neidisch. Ich wollte immer nur ein einigermaßen gutes Auskommen, auch im Alter, inkl. ausreichender gesundheitlicher Versorgung, leider habe ich beides nie bekommen, und das ist wirklich menschenunwürdig. Wenn man so etwas will, ist man dann neidisch? Nein, man will ja nur das Menschenwürdige für sich, man mißgönnt ja nicht den Anderen, was sie haben.

Zum Artikel: https://rtde.website/meinung/153677-burgergeld-wie-union-mit-fake

Meine ersten Gedanken dazu: Auch die afd schürt so den Sozialneid, ist also nicht besser als die CDU und die anderen Parteien, und somit weit entfernt davon, eine Partei für das Volk zu sein.

Auszugsweise Zitate:

„Die Unionsparteien CDU und CSU wollen das ab Januar geplante Bürgergeld, eine Art Light-Version von Hartz IV, im Bundesrat boykottieren. Ihre Begründung: Die für zwei Jahre befristete Gewährung von etwas Schonvermögen sowie die abgemilderte Sanktionspraxis würden dazu führen, dass Bürgergeld-Bezieher mehr in der Tasche haben könnten als Beschäftigte. Doch die Behauptung ist falsch und entspricht einer altbekannten Taktik der Mächtigen: Teile und herrsche. Sie schüren Sozialneid nach unten, um von sich selbst abzulenken und die Lohnabhängigen dazu zu bringen, gegen ihre eigenen Interessen zu handeln.“ …

Etwas restriktivere Sanktionspraxis bereits seit 2019:

„Diese etwas weniger restriktive Sanktionspraxis wird bereits seit Ende 2019 angewandt. Damals hatte das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) höhere Kürzungen als grundrechtswidrig eingestuft. Die Regierung musste ihr seit 2005 durchgesetztes Vorgehen entschärfen.

Bis dahin konnten die Behörden unter 25-Jährigen bereits beim ersten Auflagenverstoß den Regelsatz für ein Vierteljahr ganz streichen, beim zweiten zusätzlich den Mietzuschuss. Ältere wurden gestaffelt sanktioniert: 30 Prozent beim ersten, 60 Prozent beim zweiten und 100 Prozent beim dritten „Vergehen“. Wie die Wissenschaftlichen Dienste des Bundestags schon 2017 konstatierten, führten diese Strafen vor allem zu Krankheit, psychischen Problemen und Verelendung, aber kaum zur erwünschten „Integration in den Arbeitsmarkt“.“

Drohkulisse um Beschäftigte zu erpressen

Den Unionsparteien und der AfD zufolge, die eine ähnlich restriktive Linie vertritt, solle somit jeder, der nach einem Jahr Arbeitslosigkeit oder sofort ins Bürgergeld rutscht, weiterhin fast sein gesamtes Schonvermögen zuvor aufbrauchen und bei Ablehnung schlecht bezahlter Jobs existenzbedrohend sanktioniert werden.

Das mag zu Recht frustrierten Beschäftigten im maßgeblich durch Hartz IV ausgeweiteten Niedriglohnsektor eine gewisse Genugtuung bescheren. Allerdings erhöht es auch die Angst besonders in dieser Gruppe vor Kündigung und dem damit verbundenen Abstieg. So bremsen restriktive Sozialsysteme die Bereitschaft Beschäftigter, Widerstand gegen miserable Arbeitsbedingungen und Löhne zu leisten, also etwa zu streiken oder auf andere Weise mit ihren Unternehmen zu verhandeln.

Mit anderen Worten: Niedrige Sozialleistungen und scharfe Restriktionen dienen vor allem der Erpressung, schlecht bezahlte Jobs zu jedweden Bedingungen anzunehmen. Dies schwächt die Verhandlungsposition Beschäftigter gegenüber Unternehmen, minimiert ihren Widerstand, führt zu Lohndrückerei, Abbau von Arbeitnehmerrechten und letztlich zur viel beklagten Prekarisierung des Arbeitsmarktes. Es schadet im Endeffekt allen Lohnabhängigen.“

Bereits 2005 sollte HartzVier 511 Euro betragen – heute liegt es bei 449 Euro – gezielte Verelendung gewollt

„Wie jedoch der Namensgeber dieser Leistung, der wegen Veruntreuung von Firmengeldern vorbestrafte Ex-Volkswagen-Manager Peter Hartz, in einem Spiegel-Interview 2018 einräumte, hatte die Hartz-Kommission bereits für 2005 ein Salär von 511 Euro für Alleinstehende als Existenzminimum berechnet. Das waren immerhin neun Euro mehr, als trotz Inflation ab 2023 für das Bürgergeld veranschlagt werden.

Vor allem auf Druck der CDU, CSU und FDP dampfte damals der Gesetzgeber die Hartz-IV-Leistungen auf etwa zwei Drittel des vorgeschlagenen Satzes ein.“

Daß damit kein Mensch mehr auskommen kann, ist diesen Mörderpolitikern völlig egal. Wen wundert es dann noch, daß die „Union“ auch lügt, wenn sie sagt, daß derjenige, der mit Bürgergeld zu hause bleibe, mehr Geld habe als jemand, der im Niedriglohnsektor arbeitet:

„Zunächst verschweigen CDU und CSU den eigentlichen Skandal, nämlich die Entwertung der Ware Arbeitskraft, also schlechte Entlohnung und miese Arbeitsbedingungen. Zudem sorgen andere Sozialleistungen oder aber die Einkommensfreibeträge, die weitgehend vom Hartz-IV-System übernommen werden sollen, genau dafür, dass Beschäftigte immer mehr haben als Erwerbslose.

Das heißt: Wer in einem schlecht bezahlten Job arbeitet, kann Wohngeld beantragen, was sein Einkommen erhöht. Beim Bürgergeld gibt es, wie bei Hartz IV, keinen Anspruch darauf. Familien erhalten zusätzlich Kindergeld und gegebenenfalls Kinderzuschläge. Kindergeld soll auch beim Bürgergeld als Einkommen angerechnet, also von der Leistung abgezogen werden.

Wer besonders wenig verdient und mit Wohn- und Kindergeld noch immer schlechter dastehen würde, kann aufstockendes Bürgergeld beantragen. Auch damit hätten Betroffene immer mehr als Erwerbslose. Dafür sorgen, wie bei Hartz IV, Freibeträge auf Erwerbseinkommen:“

Sozialneid ist kontraproduktiv:

„Die Argumentation der Unionsparteien im Verbund mit der Wirtschaftslobby zielt – im Einklang mit einschlägig bekannten Propaganda-Techniken – primär auf pure Emotionen ab: Die Agitatoren schüren Sozialneid nach unten. Damit einher geht die neoliberale Erzählung, wer fleißig sei, werde dafür belohnt.

Blickt man auf die Reichen, entpuppt sich das schnell als neoliberales Märchen. Ein milliardenschwerer Großaktionär muss sich nicht anstrengen, um seine Dividenden einzufahren, die sprudeln auch so auf sein Konto. Ähnlich verhält es sich mit den Diäten der Abgeordneten. Wer vier Jahre im Bundestag oder fünf in den Landesparlamenten seine Beine hochlegt und nichts tut, erhält das Geld – ein Vielfaches der Hartz-IV-Leistungen, trotzdem.

Die von persönlicher Leistung unabhängigen Einkommen entstammen, wie die Sozialleistungen, aber auch die nicht der Bevölkerung dienenden Staatsausgaben für Rüstung oder Bankenrettung etwa, aus dem ausschließlich durch Arbeit erschaffenen Mehrwert – abgeknöpft von den Beschäftigten, entweder durch Gewinnabschöpfung durch den Arbeitgeber oder durch staatlich erhobene Steuern. Der Großteil dieses abgepressten Mehrwerts fließt immer noch nach oben, nicht nach unten.

Der geschürte Sozialneid lenkt von der Umverteilung von unten nach oben ab und fokussiert einseitig auf die Sozialausgaben. So werden Beschäftigte selbst im Niedriglohnsektor dazu gebracht, gegen ihre eigenen Interessen nach unten zu treten und dadurch ihre Lage weiter zu verschlechtern.“

Fazit:

„Man kann nicht einen Fachkräftemangel beklagen und zugleich für zunehmende soziale Verelendung sorgen, die das Heer von Menschen vergrößert, die die Lücken im Arbeitsmarkt nicht füllen können. Abgesehen davon, dass Verarmung und repressiver Umgang mit den Betroffenen nur zu mehr Kriminalität und sozialer Spaltung führt, nicht aber zu einer lebenswerten, integrativen Gesellschaft für alle.“

Das Ganze hat System. So lange es den Kapitalismus gibt, war es nie anders. Wirkliche Chancengleichheit für alle (Indigenen) gab es nie und wird es natürlich auch nie mehr geben. Und das ist das eigentlich Menschenunwürdige. Denn kein Mensch ist gerne arm, dementsprechend wird sich jeder Mensch auch bemühen, aus der Armut raus zu kommen, hat aber einfach keine Chance, nie gehabt. Daß die meisten Niedriglöhner im Alter ebenfalls arm sein werden, kommt ja noch dazu. Deshalb auch meine Aussage, daß das Ganze System hat. Und wer im Alter arm ist und dann noch krank dabei, hat wirklich die Arschkarte gezogen. Denn man kann sich vorstellen, wenn der derzeitige Grundsicherungssatz von 449 Euro nicht mal für junge, gesunde Menschen ausreicht, wie knapp es dann für alte, chronische kranke Menschen sein muß.

Vorstellung Seite „Propaganda-Melder Reloaded“ und „ich-habe-mitgemacht“

Zu finden hier: https://publikumsrat.blog/

Für den heutigen Tag die Meldungen und Beiträge kann man hier nachlesen: https://publikumsrat.blog/2022/10/24/propagandameldungen-vom-24-oktober-2022/

Seite: „ich-habe-mitgemacht“, gibt es mit verschiedenen URLs, siehe auf der Hauptwebseite: https://ich-habe-mitgemacht.de/

Dort kann man Corona-Unrecht melden. Die Meldung wird dann auf der webseite veröffentlicht.

Schilddrüsenunterfunktion – Leben mit minimaler Kraft

oder: Wie fühlt sich das an, von der „modernen Medizin“ lebensenergietechnisch auf Sparflamme gehalten zu werden?

Die Thematik „Schilddrüsenunterfunktion“ ist mir länger bekannt; ich habe mir darüber mal ein sehr gutes Buch gekauft. Einfach weil ich mehr wissen wollte. Weil meine Erschöpfung schon so lange andauert und ich mich immer irgendwie als CFS-Kranke betrachte, obwohl es genauso gut etwas anderes sein kann, was diese dauerhafte und schwere Erschöpfung inklusive Nebenwirkungen hervorrufen kann. Zuerst habe ich da ebenfalls an die Schilddrüse gedacht, wie es auch jeder Schulmediziner tun würde, und in dem Zusammenhang, die Nebennieren. Man weiß ja daß die Nebennieren mit den Wechseljahren so langsam ihre Tätigkeit reduzieren, was zur Folge hat, daß wichtige Hormone immer weniger produziert werden können (gilt auch für Männer). Diese Hormone stehen natürlich in Wechselwirkung mit den Schilddrüsenhormonen. Das heißt: Funktionieren die Nebennieren(rinden) nicht mehr richtig, warum auch immer, leidet darunter auch die Schilddrüse bzw. es kommt evt. zur Unterfunktion der Schilddrüse.

Auch hat die Schulmedizin nach Erwähnung meines Hauptsymptoms „schwere dauerhafte jahrelange Erschöpfung“ bei mir immer zuerst die Schilddrüse angeschaut, was ja auch richtig ist. So alle paar Jahre. Aber das, was die Schulmedizin macht, ist eben nicht ausreichend. Dies ist Menschen, die an einer autoimmunen Schilddrüsenfunktionskrankheit wie hashimoto leiden, auch bekannt. Ich erkläre kurz:

Der Hausarzt prüft die Schilddrüsenhormone, dabei wird standardmäßig nur der TSH kontrollliert. Liegt dieser Wert im „normalen Bereich“, wobei es da auch Unterschiede gibt, was die Norm betrifft, das scheint also eher „Ansichtssache“ zu sein bei der „Ärzteschaft“, sind die Probleme, die der Patient hat, eingebildet. Wenn man viel Glück hat, kontrolliert der Facharzt (Endokrinologe) die sogenannten freien Schilddrüsen-Werte, die heißen ft3 und ft4. Wenn man noch mehr Glück hat, oder am Anfang einer Diagnostik mit Verdacht auf hashimoto oder morbus basedow steht, macht die Schulmedizin auch noch die Antikörper. Denn: Antikörper gegen die Schilddrüse bedeutet: da greift der Körper sein eigenes Gewebe an: Eine Auto-Immun-Erkrankung könnte vorliegen. Das wird standardmäßig überprüft. Mehr aber nicht. Und das reicht eben nicht in jedem Fall. So kann man hier auf der Seite: Schilddrüsenunterfunktion nachlesen:

„Eine Schilddrüsenunterfunktion kommt zwar häufig vor, und die dann benötigten Hormone sind sogar das meist verschriebene Medikament in Mitteleuropa. Aber eine Unterfunktion gilt als Bagatellerkrankung, als leicht zu diagnostizieren und zu behandeln. Doch ohne konkreten Verdacht wird die Schilddrüse nur selten genau untersucht. Wenn jemand an die Schilddrüse denkt, misst manche Praxis lediglich den TSH-Wert und spart sich die weitere Schilddrüsendiagnostik, wenn hier alles in Ordnung zu sein scheint. Nicht bei jedem Verdacht wird eine Facharztpraxis aufgesucht.“

Es gibt Umwandlungsstörungen und es gibt andere Verwertungsstörungen. Auch ist es so, daß man unmöglich normieren kann, wer sich mit welchen Werten wirklich wohl fühlt, und wer eben nicht. Das wird aber von der Schulmedizin genau so gemacht. Auch der Facharzt, also der Endokrinologe, macht da nicht viel mehr als der Hausarzt.

Das häufigste „Phänomen“ wird wohl sein, daß die Werte „falsch hoch“ sind, weil eine Umwandlungsstörung vorliegt. Eine solche entsteht durch Vitamin- und allgemein Nährstoffmangel (Beispiel: Selen). Eine solche entsteht durch Enzym-Mangel (zum Beispiel bei Quecksilber/Amalgam – oder anderer Toxikation), zum Umwandeln von Hormonen braucht der Körper Enzyme, wie für so viele Stoffwechselvorgänge im Körper. Zur Umwandlungsstörung kann man hier Einiges lesen: http://natuerliche-schilddruesenhormone.com/2016/12/02/umwandlungsstoerung-tsh/

Das Thema Enzyme haben Schulmediziner überhaupt nicht drauf. Interessiert auch nicht. Stoffwechsel – hä? Was ist das, so könnte man die Einstellung der Schulmedizin diesem Thema gegenüber verdeutlichen.

***

Was heißt das für den Patienten?

Die Schilddrüse steht für Lebenskraft aund Ausdruckswillen. Funktioniert sie nicht richtig (warum auch immer), läuft man in der Unterfunktion auf Sparflamme (es gibt auch eine Überfunktion, die ist aber hier nicht Thema). In der Unterfunktion geht dann vieles nicht mehr. Man wird müde. Man wird mehr als müde, man wird erschöpft. Und so weiter. Einfach alle Körperfunktionen (und das sind wirklich alle!) laufen mit der Zeit auf Sparflamme. Jedes Organ läuft halb oder noch weniger. Weil die Schilddrüse das alles steuert. Der Vorgang kann sehr schleichend sein und deshalb nicht so ohne weiteres zu erkennbar sein.

Dementsprechend sind die Symptome für eine Schilddrüsenunterfunktion vielfältig:

Müdigkeit und hohes Schlafbedürfnis, verlangsamte Reflexe

Erschöpfung, die nicht mehr durch einen Urlaub oder anderes weggeht. Zum Thema Erschöpfung bitte hier nachlesen: https://sgme.ch/icc/de/

Diese Seite untersucht anhand eines Fragebogens, die der Patient selber ausfüllen kann, ob jemand Me/CFS hat. Ich habe das vor Wochen mal gemacht, und, ja, laut dieses Fragebogens habe ich ME/CFS.

„Da ME mangelhaft erforscht ist, gibt es bis heute keinen allgemein anerkannten Marker für eine eindeutige Diagnose. Deshalb erfolgt die Diagnose über einen Kriterienkatalog. Die Internationalen Konsenskriterien (ICC) wurden auf Grundlage der erforschten körperlichen Dysfunktionen und der jahrelangen klinischen Erfahrung international anerkannter Experten erarbeitet. Sie erlauben eine akkurate Diagnose ab dem Krankheitsbeginn.“

Bei Ärzten ist so etwas noch gar nicht angekommen. Daraus kann man aber erkennen, welche Ausmaße Erschöpfung annehmen kann, wie stark sie die Lebensqualität beeinflußt und daß sie – wie bei mir beispielsweise erkennbar – durchaus auch von einer schweren unbehandelten Schilddrüsenunterfunktion in Kombination mit einer Nebennierenschäche her kommen kann.

Zurück zur Schilddrüse. Symptome einer Unterfunktion:

Juckende Haut und sprödes Haar, Haarausfall, kühle, trockene Haut, langsamer Stoffwechsel

Infektanfälligkeit

Neigung zu Muskelkrämpfen in Ruhesituationen

Durchblutungsstörungen mit Mißempfindungen, Taubheitsgefühl in Händen und Füßen

Kälteempfindlichkeit, Untertemperatur

Kreislaufprobleme, Gewichtszunahme, niedriger Blutdruck, verlangsamte Herzfrequenz, Vergrößerung des Herzens

Eingeschränkte Entgiftungsfähigkeit u.v.mehr

Quellen:

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/krankheiten/schilddruesenerkrankung/schilddruesenunterfunktion/schilddruesenunterfunktion-symptome und: https://www.internisten-im-netz.de/krankheiten/schilddruesenunterfunktion/anzeichen-symptome/

***

Als armer, von der Schulmedizin abhängiger Mensch bin ich zum Kassenarzt gegangen und dieser weigert sich in der Regel, solche Dinge zu erkennen. auf Deutsch gesagt: Es wird einem vom Arzt einfach nicht geglaubt. Wobei der letzte Endokrinologe vor drei Jahren zumindest einiges untersucht hat, aber vieles auch falsch (Blut-Test bei Cortisol morgens, nach körperlicher Betätigung, kann nur falsch hoch sein. Um Cortisol zu messen, wird längst in der Alternativmedizin der Speicheltest verwendet, weil den jeder Patient bequem morgens direkt nach dem Aufstehen zuhause machen kann, er liefert also neutrale Ergebnisse, was den Morgencortisolspiegel angeht. Eine Tatsache, die die Schulmedizin immer noch nicht anerkennt.) Es wurde immerhin der Dhea-Mangel, der Androstendion-Mangel und noch ein anderer Hormonmangel festgestellt, ich habe vergessen, welcher, das ist auch egal, weil es nicht behandelt wird.

Ärzte, die mehr drauf haben, die mehr wissen, und mehr machen, sind als Privatärzte tätig und müssen privat bezahlt werden. Der letzte Versuch, den ich dahingehend unternommen habe, ist, nach der schlechten Erfahrung mit dem Endokrinologen in Leipzig, ca 3 Jahre her, ich habe mich per Mail an einen Privat-Doc gewendet. Es hätten Voruntersuchungen gemacht werden müssen (diverse Blutwerte), die ich hätte selbst bezahlen müssen und dann verlangte dieser Arzt eine „bescheidene“ Summe in Höhe von 180 Euro (die Zahl ist mir in Erinnerung, die wird mittlerweile gestiegen sein) für eine Ferndiagnose. Das heißt, ich hätte dem die gesamten Unterlagen inkl. Foto von Gesicht und Bauch (da kann man viel dran erkennen) schicken müssen, plus die 180 Euro. Das konnte ich leider nicht leisten finanziell. Dieser Arzt hat mittlerweile eine Praxis in Thüringen-Süd, und da hätte ich dann im Anschluß auch hinfahren können, natürlich alles in Eigenregie und auf Kosten des eigenen Geldbeutels.

Allerdings ist der Mann auch ein Fachmann. Er kann sogar unterscheiden zwischen Schilddrüsenunterfunktion und Nebennierenschwäche, was die Schulmedizin ja gar nicht kann und sich auch weigert, anzuerkennen.

Zum Thema Nebennierenschwäche bitte hier klicken: https://adrenal-fatigue.de/ Daraus:

„Eine ausgeprägte Nebennierenschwäche kann unter Umständen auch am chronischen Erschöpfungssyndrom (CFS) und multipler Chemikalienunverträglichkeit (MCS) beteiligt sein. ‚Leichtere‘ Stadien können mit Autoimmunkrankheiten, Allergien, Schlafstörungen, milden Depressionen, Burn-Out, Gelenkschmerzen, Fibromyalgie oder wiederkehrende Infektionen (schwaches Immunsystem) assoziiert sein.“ Wenn die Nebennieren erschöpft sind, macht als erstes die Schilddrüse nicht mehr richtig mit, und dann so nach und nach alle anderen Organe. Inklusive Immunsystem (Allergien, Unverträglichkeiten uvmehr).

Hier wird von Heilpraktiker Andreas Schlecht der Zusammenhang zwischen chronischer Müdigkeit und Schilddrüsenunterfunktion erläutert: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2020/11/03/chronische-muedigkeit-burnout-eine-biochemische-betrachtung/

***

Oft tritt beides zusammen auf. Der sogenannte burn-out ist nichts anderes als eine Nebennierenschwäche, d.h. ein krasser Hormonmangel. Da beide Organe, Schilddrüse und Nebenniere, zusammenhängend arbeiten, machen sich zu wenig Nebennierenhormone (Dhea als wichtigstes Hormon, aber auch die Geschlechtshormone und Steroidhormone) auch durch eine gestörte Schilddrüsenfunktion bemerkbar.

Mittlerweile ist das drei Jahre her, schreitet das Ganze fort, es hat sich ein Lipödem entwickelt. In meinem Körper geht nicht mehr viel. Fachärzte gibt es hier nicht, mein Hausarzt ist eine Pfeife und weiter weg fahren kann ich sowieso nicht, aus finanziellen Gründen. Ich trage auch keine Maske, da kriege ich ja noch schlechter Luft.

Fazit:

Man kann also eher verrecken, an so etwas, bevor die Krankenkasse etwas tut. Das ist meine Erfahrung über viele Jahre mit dem Thema Schilddrüsenunterfunktion.

So weit mein nun kurz herunter getipptes Wissen, in rudimentärer Form, ich könnte darüber Aufsätze schreiben, das würde aber hier zu weit gehen. Man wird aber verstehen können, daß ein Mensch wie ich, der solch negative Erfahrungen mit Ärzten gemacht hat, nicht mehr unbedingt gut auf diesen Berufsstand zu sprechen ist. Das Ganze liegt aber wohl auch am gesamten System „Schulmedizin“, weil Ärzte sich zwar davon frei machen können, aber dann, für arme Menschen, als privat praktizierende Ärzte nicht mehr bezahlbar sind. Offensichtlich ist das diesen Ärzten auch nicht oder evt. teilweise bekannt, und /oder sie haben halt diese hohen Honorare, keine Ahnung, ich kenne nicht die genauen Gründe. Ein Heilpraktiker A. Schlecht hat Honorare, die bei 100 Euro pro Stunde erst anfangen, da hat man noch keine Untersuchung bezahlt, also da frage ich mich schon, wo die Grenzen sind. Für mich sind angesichts solcher Zahlen alle Grenzen des Anstandes überschritten. Keiner soll umsonst arbeiten, aber Gesundheit so teuer zu machen, daß sich nur noch ein kleiner Teil der Menschen eben diese Gesundheitsbehandlung überhaupt leisten können, kann auch nicht der richtige Weg sein. „Heiler“ im eigentlichen Sinne sind solche Ärzte und Heilpraktiker für mich sowieso nicht. Der Gipfel der Ironie (oder besser gesagt: Schadenfreude) ist es dann, wenn behauptet wird, jeder könne ja seine Gesundheit in die eigene Hand nehmen.

Ein Teil meiner bisherigen Artikel zum Thema:

Starker Anstieg der Auto-Immun-Erkrankungen mit Erfahrungen zum Schweizer Gesundheitsfernsehen: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2020/07/20/starker-anstieg-der-autoimmunerkrankungen/

Das gesamte deutsche Gesundheitssystem ist Verarsche: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2022/01/15/das-gesamte-deutsche-gesundheitssystem-ist-verarsche/

Was von der Schulmedizin alles nicht behandelt wird: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2022/02/03/was-von-der-sogenannten-modernen-medizin-alles-nicht-behandelt-wird/

Erschöpfungs“syndrom“, fatigue und mitochondriopathie:

Grundsatzartikel zum Thema Oxidativer Streß, Immunsystemsupprimierung und –erschöpfung: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2022/02/25/grundsatzartikel-zum-thema-oxidativer-stres-immunsystemsupprimierung-und-erschopfung/

….