Shadowbanning Beweise youtube?

Schon länger beschlich mich der Verdacht, daß mich hier und da (nicht überall) das Schicksal der besonders üblen Form der Zensur ereilt: Diese nennt sich shadowbanning.

Besonders übel ist dies, weil man selbst seinen Kommentar lesen kann, aber die anderen Diskussionsteilnehmer können das nicht.

Da in letzter Zeit die Antworten auf meine Kommentare unter Videos auf youtube erheblich zurück gingen, vermutete ich dies. Ich vermute, mein gesamter Kanal teutoburgswaelder wird nicht mehr oder nur teilweise, für andere angezeigt.

So geschah es, daß ich vor ein paar Tagen Gunther M. Michels zwei Videos kommentierte….

EDIT 7.12.2017:

Der Kanalbetreiber, Herr Michel, hat sich mit mir um Klärung der Sachlage bemüht. Dafür bin ich ihm dankbar. Der Grund für das Nichterscheinen meiner Kommentare auf dem entsprechenden Kanal lag woanders, und diese Ursache ist nun, dank der freundlichen Mitarbeit von Herrn Michel, behoben.

Im Moment gibt es nur noch Probleme mit dem Kanal von Emperor Caligula, dieser ist aber trotz meiner Aufforderung, mal zu sehen, woran es denn liegen könnte, daß meine Kommentare dort als TeutoburgsWaelder nicht erscheinen, nicht kooperativ. Sprich: Ihm ist das alles egal.

Mal sehen wie es weiter geht. Über die jeweiligen „Fortschritte“ in der Aufklärung der Vorgänge wird hier weiter berichtet werden.

 

Teutoburgs Wälder

Advertisements

Meinungsfreiheit? Höcke, Haverbeck

Das habe ich gestern auch beim Lesen dieses eher tendenziell schlechten Artikels: https://de.sputniknews.com/politik/20171123318417712-mahnmal-fuer-ermordete-juden-vor-haus-eines-rechtsradikalen/

gedacht:

Wie krank müssen diese Leute vom „Zentrum für politische Schönheit“ sein. Mit Kunst hat diese „Aktion“ gar nichts zu tun. Und mit Schönheit auch nicht.
Ich würde wenn ich Höcke wäre, dagegen vor gehen.

Es herrscht offiziell Meinungsfreiheit im Land. Hahaha…. bitte nicht lachen, lieber Leser, aber so ist es. Meinungsfreiheit bedeutet: jeder darf seine Meinung frei äußern, solange sie anderen Menschen nicht unmittelbar schadet.

Das gilt auch für vermeintlich „Rechte“, vermeintlich „Linke“, für Nationalsozialisten und sonstige „extreme“ Gruppen. So sieht es das Gesetz vor.

Ja gut, da gibts ja dann diesen „ominösen“ Paragraph 130, der seit Anfang der Neunziger Jahre die Meinungsfreiheit in diesem Land ad absurdum führt. Könnte vielleicht ein Zusammenhang bestehen zwischen Merkels Aussage: „Diese historische Verantwortung Deutschlands ist Teil der Staatsräson meines Landes. Das heißt, die Sicherheit Israels ist für mich als deutsche Bundeskanzlerin niemals verhandelbar“, und diesem Paragraphen? Bitte mal nachdenken. Quelle: http://www.bpb.de/apuz/199894/israels-sicherheit-als-deutsche-staatsraeson?p=all

Seit längerem vor Gericht aufgrund solcher Fragen ist eine ältere Dame aus Ostwestfalen, die mittlerweile bekannt sein dürfte: Frau Ursula Haverbeck. Furchtlos fechtet sie ihren eigenen, ganz persönlichen Kampf aus, vor dem man nur seinen tiefen Respekt ausdrücken kann. Heute wurde dieser nun folgende Prozessbericht über das Geschehen auf vk.com veröffentlicht:

„23. November 2017 Landgericht Detmold 12 Uhr 30 – Verfahren gegen Ursula Haverbeck wegen § 130 Volkverhetzung.

Prozessbericht von Gerlinde Liedl:

Fulminante Eröffnungsrede von Frau Haverbeck vor Gericht.

Sie fordert die Wiederherstellung der Rechtstaatlichkeit durch Abschaffung des § 130!

Sie fordert ebenso die Befreiung der Richterschaft vom Würgefgriff der BRD-Politik. Sie bedankt sich beim Richter für das Verlesen ihrer originalgetreuen Ausführungen zum Thema Auschwitz und des Themas Holocaust als Gegenstand der Anklage. (Diese Ausführungen hören sich alle Zuschauer an, ob pro oder contra.) Saal ist voll 70-80 Leute, diesmal ein großer Saal. Bei Frau Haverbecks Ankunft erheben sich alle von den Sitzen und klatschten frenetisch, dann 2 x bei ihren Ausführungen

Die Heldin ist auch angeklagt, weil sie Einlassungen und Schlußwort ihres letzten Prozesse verteilt hat, damit die Öffentlichkeit sie zur Kenntnis bekommt. Selbst den Gegenstand des Prozesses soll die Öffentlichkeit nicht mitbekommen, obwohl es ja ein öffentlicher Prozeß war.
Das Gericht stellte fest, es seien ca. 10 Exemplare gewesen. Frau Haverbeck unter schallendem Gelächter: „Leider hatte ich nicht mehr mit!“ Gerne hätte mehr verteilt, damit „die Leute nicht dumm nach Hause fahren müssten“.

hoecke-haverbeck

Weiter sagte sie: „Das deutsche Volk und die Welt haben ein Recht zu erfahren was wirklich geschehen ist!“

§ 130 und das schöne Wort der „Offenkundigkeit“ reichen bei weitem nicht mehr aus.

Beweise müssten auf den Tisch!

Ihre Anwälte sagen sie verträten Frau Haverbecks Auffassungen nicht (sie müssen sich betont distanzieren, sonst sind sie selbst dran), aber sie fordern eine Auseinandersetzung mit Frau Haberbecks Argumenten, nur das habe sie gefordert, deshalb sei die Forderung nach Debatte auch keine Volksverhetzung und somit auch nicht geeignet den öffentlichen Frieden zu stören. (BRD-Frieden – Hinzufügung Heinrich Adam-Blatsch.

Die Verteidigung fordert deshalb Freispruch und die Aufhebung aller vorher ergangenen Urteile.

Abschluss Peter R. Fröhlich:
Gegen 19 Uhr wird das Verfahren vertagt, weil die Richter in das Vorgetragene in Ruhe überdenken und nicht heute gegen Mitternacht ein Urteil verkünden wollen. Die Urteilsverkündung findet dann wahrscheinlich am Mittwoch um 14 Uhr statt.“ ZITAT ENDE

Quelle: vk.com

Teutoburgs Wälder

 

hinterfragender

Ursprünglichen Post anzeigen

Mobbing/Cybermobbing Bumibahagia 2015

Im Januar 2015 gab es auf obig genanntem blog einen Faden: Islamismus, reale Bedrohung, Udo Ulfkotte, im Rahmen der „Diskussion“ um diesen Artikel, die rasch ausartete, fand das Ganze statt. Ich hatte damals noch meinen Blog mit Namen OdinsVolksuchenundsammeln, mein Nick damals war Germania2013.

Beteiligt waren die Schreiber jauhuchanam und Dude, teilweise auch andere.

Der Faden ist hier: https://bumibahagia.com/2015/01/13/islamismus-reale-bedrohung-udo-ulfkotte/

nachzulesen.

Beim Lesen des noch vorhandenen Kommentarstrangs  fällt sofort auf, daß direkt ein Kommentar fehlt, auf den ich mich in meinem ersten Kommentar (16.1.2015, 15 Uhr 22) beziehe. Dieser Kommentar stammt wohl von einem gabriel bali. Dieser Kommentar ist nicht mehr öffentlich sichtbar, wurde also entfernt.

Dieser gabriel bali behauptete also, es gäbe eine „Täter-Opfer-Theorie, und Freunde dieser Theorie, wie ich und Udo Ulfkotte, würden sich so lange im Kreis ihrer selbsterschaffenen Unfreiheit drehen, „bis sie irgendwann bereit sein werden, die Verantwortung fuer ihr Leben bewusst in die eigene Hand zu nehmen (wobei ihre Un-Freiheit nur „subjektiv erlebt“ wird und gar nicht existent ist, denn in Wahrheit sind auch sie frei, wie jeder Mensch seit jeher und in alle Ewigkeit frei ist!). Diese „bedauernswerten Opfer“ zeigen viel lieber mit dem Finger auf die oder den Anderen, die ihrer Meinung nach die „Schuldigen“ fuer ihr eigenes Dilemma sind, ohne zu bemerken, dass sie gleichzeitig mit mindestens drei Fingern auf sich selbst zeigen (was daher viel staerker beachtet werden sollte!).“ ZITAT ENDE

Meine Antwort darauf war, diese Täter-Opfer-Theorie sei keine Theorie, sondern Realität. Weiter führte ich damals, am 16.1. 16 Uhr 22 aus:

Ich denke, weiß, bin mir sicher, zumindest von mir (für andere kann ich nicht sprechen, will ich auch nicht), dass jeder Mensch, dem daran liegt, bewusst sein Leben in die Hand nimmt. Dieses bewusst leben macht aber nicht frei. Die Leugnung Ihrerseits, dass es viele viele,Millionen Opfer und Sklaven auf der Welt gibt, die das dann Ihrer Meinung nach auch alle schuld oder „verantwortlich“ für ihr Opfersein sind,denn sie könnten ja genauso bewusst leben und „frei“ sein (oder was Sie sich unter Freiheit vorstellen), ist schon ziemlich infam. Aber wer Dahlke zitiert, hat eh noch nicht begriffen, wer die Täter auf der Welt sind. Dahlke ist auch Täter, indem er diese neoliberale Thesen immer weiter verbreitet. Das geht aber auch nur, weil es in der Gesellschaft keinerlei Solidarität und Zusammenhalt mehr gibt, weil es ja so schick und „in“ ist, jeden für alles, wofür der Einzelne gar nichts kann, verantwortlich zu machen. Was kann Ulfkotte für die massive Einwanderung? Daran ist er nicht schuld, das würde er auch gerne ändern, er lebt also sehr bewusst, er ist aktiv, engagiert.
Sowas ist Ihnen mit Ihrer esoterischen Irrlehre natürlich ein Dorn im Auge und deshalb verdrehen Sie die Realitäten. Ich fall da nicht mehr drauf rein. Früher habe ich solch einen Mist auch geglaubt, heute weiß ich, dass die Dahlkes dieser Welt ein Teil des Systems sind und es aufrechterhalten, indem sie sagen: „Ihr seid ja alle frei, ihr wisst es nur noch nicht“, und damit vom eigentlichen Problem der Welt ablenken.

Ich verschließe auch nicht die Augen, vor nichts. Ihr gesamter Text ist ein Witz – freundlich ausgedrückt und widerspricht sich von vorne bis hinten, Sie leugnen einfach die Realtität. Wie leider sehr viele in diesem Forum. Was das Diskutieren auch schwierig macht, mit jemand, der die Wirklichkeit nicht sehen will, kann man nicht diskutieren.“ ZITAT ENDE

Weiter:

gabriel bali: „Du darfst darauf vertrauen, dass Gott jeden von uns Menschen, und somit auch DICH, lieber Freund, als voellig freies Wesen erschaffen hat, mit einem – genaugenommen – unendlichen Potenzial an Faehigkeiten und daraus resultierend auch mit einem – genaugenommen (und wir wollen es ja auch hier genau nehmen!) – unendlichen Potenzial an Moeglichkeiten fuer jeden Einzelnen von uns! “

Meine Antwort:  gefährliche Irrlehre. Realitätsblind. Weiter denken hilft bei Menschen, die sowas schreiben, nicht. Wie nennt man das noch: Wahrnehmungsstörung, kognitive Dissonanz.
Das Potential mag vorhanden sein, bei der Geburt des Menschen, wird aber sofort danach abgezogen, vernichtet, unterdrückt. Und dafür können Säuglinge und Kinder nichts. Aber noch nicht mal das werden Sie verstehen. Ergo ist jede weitere Diskussion, welche ja gar keine ist, denn Sie schreiben zumindest an mir vorbei, sinnlos. ZITAT ENDE

Ich stehe heute noch zu dieser Aussage und führe diese deshalb extra auf. An solchen Differenzen entzündete sich dann alles andere.

Weiterer Ablauf:

Es gab dann schnell einen Kommentar eines Schreibers, der sich Vollidiot nannte; dieser Kommentar ist aber gelöscht worden. Auf diesen Kommentar bezog ich mich in meinem nächsten Kommmentar um 16 Uhr 24. Dieser Vollidiot hatte wohl in seiner Antwort an mich meinen Namen abgekürzt, so daß er irgendwie abwertend klang, dies hatte ich bemerkt und klar gestellt:

„@Vollidiot: Ich heiße hier Germania2013. Sie sind nicht achtsam.“ ZITAT ENDE

Seine Antwort kam um 17 Uhr 33: Er kürzt fast immer ab. „Danach können wir uns unterhalten in welchem Umfang Idioten überhaupt achtsam sein können.“ ZITAT ENDE [Frei nach dem Motto: Vollidioten können ja nichts dafür, wenn sie nicht achtsam sind.]

Um 18.58 Uhr mischte sich dann jauhuchanam in diese „Diskussion“ ein und vergiftete das Klima vollends:

screenshot 16.1. 18 Uhr 58, jauhuchanam:

16-1-18-Uhr-58

Um 0 Uhr 20 mischte sich dann auch noch ein Pieter ein:

Screenshot 17.1. 0 Uhr 20:

17-1-0-Uhr-20

Im Fortlauf der „Diskussion“ machte man dann einen auf Sprichwörter klopfen und überschlug sich gegenseitig darin, als Gutmensch dar zu stehen, beteiligt daran waren: jauhuchanam, Dude, pieter und luckyhans. Damit waren die Fronten klar. Meine Person gegen diese vier Schreiber (vermutlich alles Männer).

Die Schlammschlacht, die sich ab diesem Zeitpunkt entwickelte, wurde gelöscht. Bzw. der blogbetreiber thom ram hatte sie zuerst verschoben, die Seite ist aber nicht mehr aufrufbar. Der Kommentar von thom ram diesbezüglich kam am 17.1. um 13 Uhr 14.

Alle oben genannten vier Schreiber sind in dieser Nacht dann gemeinschaftlich über mich her gefallen. Der Feind (für diese „Leute“): eine Frau, die ihre Meinung sagt. Das ging ja gar nicht.

screenshots auszugsweise (ich konnte nicht alles festhalten, ich war auch teilweise wie gelähmt ob der Dinge, die da abgegangen sind. Dude bezog sich dann auch noch auf einen von ihm verdrehten Kommentar auf seinem blog, das kam dann noch dazu.)

17-1-1-Uhr-26

Dude Original: Du frigide widerwärtige enddegenerierte Rabulistika-Schlampe. Nationalistische Kampflesbe, die zu lange trockengelegt ist. Und so weiter – also typisch männlich-patriarchalische, äußerst peinliche Ausfälle [aber diese Type sieht wahrscheinlich im Leben nichts ein, geändert hat der sich nicht. Er würde eigentlich gut in diesen fikkefuchs Film rein passen, als warnendes Beispiel männlicher Arroganz, gepaart mit Abwertung und Dummheit]:

17-1-3-Uhr-25

Der graue Streifen auf dem screenshot kommt von Problemen mit dem Speichermedium:

17-1-3-Uhr-33

17-1-4-Uhr-12

17-1-4-Uhr-26

Ich hatte währenddessen – also nachts- versucht, den blogbetreiber thom ram zu erreichen, um ihn darauf aufmerksam zu machen was auf seinem blog geschah, aber der Betreiber war nicht erreichbar.

Seine Antwort kam dann am 17.1. um 7 Uhr 41:

„Wenn Sie sich in einem Haus belästigt fühlen, so haben auch Sie zwei Beine, um das Haus zu verlassen.“ Zitat ENDE

Ich halte fest: Für thom ram war also das, was dort vorging, eine Belästigung. So zumindest seine erste Einschätzung. Daß er später die in dieser  Nacht gefallenen Mobbing-Hasskommentare gegen mich an einen eigenen Ort verschob, und dieser Ort nun nicht mehr aufrufbar ist, zeigt zumindest sein schlechtes Gewissen.

Was mich freut. Macht das Geschehen aber nicht rückgängig.

Fortlauf:

Ich wollte dann von diesem blog auch keinerlei Benachrichtigungen mehr, es gab für mich keinerlei Grundlage mehr, mit solchen „Leuten“ zu diskutieren, aber die Benachrichtigungen vom blog bumibahagia ließen sich eine längere Zeit nicht abbestellen. Keine Ahnung, woran das lag. Selbstverständlich hatte ich die mails abbestellt und auch innerhalb des wordpress-Readers alles beendet.

Am 17.1. um 17 Uhr 18 mischt sich dann erneut gabriel bali ein, und behauptete:

„…  Und die meisten Leute hier sind nett, sehr nett sogar!

Du scheinst ja nicht gerade dumm zu sein, im Gegenteil sogar, aber benimmst Du Dich nicht doch ein bisschen dumm? Was kann der Grund fuer ein solches Benehmen sein? Ob Dude eventuell doch ins Schwarze getroffen hat, mit all seinen – zugegebenerweise sehr, sehr untergriffigen – Vermutungen und Du deshalb hier so extrem ausrastest?

Ein guter Rat – Nimm Dich zurueck, sonst bestaetigst Du noch voll und ganz Dudes gewagte Aussagen. Oder willst Du genau das erreichen, weil Du zu allem anderen auch noch eine fette Maso-Schiene faehrst?

Das waere eine Erklaerung…“ ZITAT ENDE

Ich interpretiere: Schlampe, halts Maul, hier sind alle nett (egal, was sie über dich schreiben, sie sind trotzdem !!! nett), nimm dich zurück, pass dich an, sonst gibt es Konsequenzen. Die „fette Maso-Schiene“ war dann die Krönung seiner „Interpretation“ (sprich: Unterstellung), die man nicht weiter kommentieren muss.

Was dann thom ram als Anlaß nahm, mich am 17.1. um 17 Uhr 46 zu sperren.

Die „Diskussion“, die dann noch folgte, und die keine mehr war, sondern ein gemeinschaftliches Nachtreten, brachte dann noch solch „nette“ Aussagen wie diese hier zu Tage, Zitat jauhuchanam:

“ „ich denke das ist jetzt ein guter moment germania 2013 zu verzeihen und ihr nichts nachzutragen … “

Wozu verzeihen? Niemand hat sie verklagt.“ ZITAT ENDE

Diesem „Herrn“ schien nicht bekannt zu sein, was er da mit seinen Kumpanen die Nacht zuvor getrieben hatte: Mobbing mit gezieltem Rausekeln Andersdenkender, zumindest so kann man dieses Verhalten beschreiben. Am Schluß, als er nichts mehr zu befürchten hat (jedenfalls keine Widerrede mehr von Frauen, wie peinlich), gibt er sich dann noch „großzügig“.

***

Ich habe noch zwei screenshots von Aussagen jauhuchanams, die nachts gefallen sind und nun nicht mehr auffindbar sind. Diese hänge ich hier noch an. Hier in diesem screenshot gibt er zu, daß es seine Absicht war, mich von weiterem Kommentieren in diesem Strang abzuhalten:

1-screenshot-jauche

2-screenshot-jauche

Ich konnte nicht von all dem was da nachts gelaufen ist, screenshots machen, es war einfach zu viel. Stellvertretend dafür mögen die Aussagen jauhuchanams hier reichen.

Seitdem meide ich diesen blog. Thom ram war nicht direkt aktiv am Mobbing-Geschehen beteiligt. Er hat aber  durch sein Nicht-Verhalten gegenüber den Vorfällen, durch seine Verschiebe-Aktion der entsprechenden Mobbing-Hasskommentare gegen mich, und dann durch die – vermutliche – Löschung der Vorfälle bzw. durch die Löschung der Anfangskommentare im Faden das Ganze vertuscht.

Noch dazu hat er dann mir (dem Mobbing-Opfer) am  17.1. durch die Sperrung meines Nicks zu verstehen gegeben, auf wessen Seite er stand (und vermutlich auch noch steht).

Bis heute ist die Theorie auf seinem blog: Es gibt keine Opfer. Was dann heißt: Es gibt auch keine Täter. Weitere Schlußfolgerung: Alle haben sich lieb. Daß die Realität eine andere ist, will man auf bumibahagia nicht hören.

Solche blogs bzw. Personen unterstütze ich nicht, denn sie üben Gewalt aus. Auch wenn sich thom ram auf seinem blog so friedlich gibt, handelt er im Rahmen der üblichen, strukturellen Gewalt gegen Andersdenkende und gegen Frauen.

Teutoburgs Wälder

 

Shadow-banning – die neue (?) Art der Zensur

Nachdem Twitter und Facebook unliebsame Inhalte zensieren und isolieren, wird auch bei YouTube eine neue Form der Zensur eingeführt: Sie ist so hinterhältig, weil sie den Menschen eine falsche Realität vortäuscht. Ein Kommentar.

11-8-shadowbanning-zensur

Stellen Sie sich vor, sie rufen bei einem guten Freund an. Sie hören das Telefonsignal, doch niemand nimmt den Hörer ab. Nach einigen erfolglosen Anrufen denken Sie, Ihr Freund wolle nichts mehr mit Ihnen zu tun haben. Doch in der Realität hat das Telefon niemals bei Ihrem Freund geklingelt. Der Klingelton wurde Ihnen nur vorgetäuscht. Ihr Freund weiß nicht, dass Sie angerufen haben und denkt vielleicht umgekehrt, dass Sie mit ihm nichts mehr zu tun haben wollen.

So ungefähr soll die neue Zensur bei YouTube wirken, über die sich schon jetzt das halbe Internet aufregt. Angeregt durch ähnliche Methoden bei Twitter und Facebook, werden auf YouTube jetzt politisch unliebsame Videos isoliert.

Was bedeutet das im Klartext? Das Geht so: Ein Suchalgorithmus durchstöbert Ihr Video nach kritischen Signalwörtern. Ein Stimmerkennungsprogramm versucht, politisch unkorrekte Personen wiederzuerkennen. Bei Verdacht wird das Video isoliert, auch wenn es von niemandem als Verstoß gemeldet wurde. Denn es spielt keine Rolle mehr, ob das Video tatsächlich gegen die Nutzungsregeln verstößt oder nicht. Es geht um die Botschaft.

Dann folgt das »Shadow-Banning«. Das Video ist zwar im Netz. Es gibt aber keinerlei Hinweise oder Verlinkungen auf das Video. Es ist für andere fast unmöglich, auf dieses Video zu stoßen, es sei denn, man sucht nach einer exakten Web-Adresse oder dem exakten Titel des Videos.

Die Folge: Der Nutzer, der das Video online gestellt hat, wird niemals erfahren, ob sein Video einem »Shadow-Banning« unterzogen wurde oder nicht. Er wird sich nur wundern, warum kaum jemand das Video anschaut. Und die Internet-Community wird von der Existenz des Videos nichts erfahren. So sollen Nutzer dazu gebracht werden, aufzuhören, über bestimmte Themen zu berichten.

Am Ende gibt es nur noch Katzenvideos und Schminktipps für die unpolitische Masse, dazu die von Google und YouTube selbst gesteuerte Mainstream-Propaganda. Schöne neue Welt.

übernommen von: http://www.freiewelt.net/nachricht/die-neue-fiese-masche-der-internetzensur-10071749/

ich glaube daß teilweise mit meinen Videos auch so vorgegangen wurde. Man wundert sich dann monatelang daß man nirgendwo Reaktionen bekommt.

Teutoburgs Wälder

Desinformant Killerbee – Zensur

Bezug nehmend auf diese beiden Artikel:

https://killerbeesagt.wordpress.com/2017/07/27/psychogramm-der-cducsu-waehlerschaft/

https://killerbeesagt.wordpress.com/2017/07/23/esoterisches/

(keine link-Weiterleitung)

**
dort wurden von mir Beiträge geschrieben, die in typisch faschistischer Art nicht freigeschaltet wurden. Meiner  Bitte an Killerbee, diese Beiträge doch bitte frei zu schalten, wurde nicht nachgekommen. Damit ist für mich nun endgültig klar welche Agenda Killerbee verfolgt. Sie (?) schreibt ja schon länger gegen die CDU bzw. ihre eher konservativ-christlichen Wähler und tut dazu alles, auf ihrem Blog Menschen zu diffamieren, die überzeugte Nichtwähler sind. Offen aussprechen für die sogenannte AFD tut sie sich allerdings auch nicht, sie vollführt so eine Art „meinungsmäßigen Eiertanz“.

 

Nur in einem ist sie sich klar: Überzeugte Nichtwähler (ich bin ein solcher und habe das auch immer kundgetan) sind für sie ganz böse Menschen, weil sie faul, desinteressiert und feige sind.

 

Daß man sehr gute Gründe fürs Nichtwählen haben kann, negiert Killerbee dabei. Diese Argumente will sie auch nicht hören, geschweige denn, daß diese Argumente auf ihrem blog offen stehen, damit andere Menschen sie eventuell überdenken könnten.

Damit ist für mich der Tatbestand der vorsätzlichen Desinformation erfüllt. Menschen, die vorsätzlich falsch informieren, indem sie anderer Menschen begründete Meinung durch Zensur unterdrücken, sind für mich

 

Desinformanten. Killerbee unterdrückt Meinungen, die ihr nicht in den Kram passen und gewährt deshalb keine Meinungsfreiheit. Meinungsfreiheit ist aber unerläßlich, wenn sich Menschen eine Meinung bilden wollen.

 

Ich rate damit ab, diese Seite noch länger zu besuchen/zu frequentieren.

2e-buche-am-grossen-ehberg

 

Teutoburgs Wälder

Soviel Wahrheit schon 2014 – noch mehr Schlapphüte

 

In dem Video von 2014 liest Peter Schmidt aus einem Artikel der Zeitschrift „Recht und Wahrheit“ vor.

Weiterer Schlapphut ent-tarnt: Wotan mit uns, youtube- Profil: https://www.youtube.com/channel/UCu6Jz66Ac52PgXvfB_ghGmw

Ich verlinke den Kanal hier nicht, das kann sich ja jeder selbst rein kopieren.

Kennzeichen von Trollen und Agenten sind, daß sie einen auf absolut „national-patriotisch“ machen, um sich das Vertrauen der Menschen zu erschleichen. Allerdings werden sie im Netz dann auffällig, wenn man etwas gegen die von diesen Trollen verkündete, gleichförmige, „Schein-Nationalsozialistische Einheitsmeinung“  schreibt. Diese „Schein-gleichförmige nationalsozialistische Einheitsmeinung“ arbeitet immer mit denselben Parolen: Mit uns der Sieg, Wir halten durch, Kampf bis zum Ende, und so weiter, also alles platte Durchhalteparolen, an deren Ende angeblich der Sieg stehen soll. Ob dem so sein kann, also ob der Sieg wirklich kommen könnte, und, ganz wichtig, WIE er denn kommen könnte, auf solche Diskussionen lassen sich diese Trolle nicht ein.  Es wird blindlings verkündet, was derzeit gar nicht geschehen kann, nämlich: „am Ende steht der Sieg“.

Auf Artikel hochklassiger Denker wie den Artikel von Taurec, den ich hier: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2017/07/04/das-problem-wird-nicht-geloest-werden/ verlinkt habe, gehen diese Trolle und Agenten nicht ein, denn es ist nicht ihre Aufgabe. Ihre Aufgabe ist Zersetzung und Splitterung der nationalen Kräfte und vor allen Dingen, Durchhalteparolen, weil Am  Ende steht ja der Sieg, das sowieso, dazu muß kein Mensch etwas tun. Ein bisschen Internetschreiberei reicht aus, denn: Am Ende steht der Sieg. Und jeder, der was anderes behauptet, ist per se doof und ein Defätist.

Andere Meinungen werden also von diesen Agenten nicht zugelassen. Andersdenkende Menschen, also Menschen, deren Meinung auch nur ein bisschen von dieser Meinung abweicht, werden fertig gemacht, isoliert und von der großen Gruppe Einheitsschaf-Schein-National-Sozialisten getrennt. In der Regel funktioniert die bloße Androhung solcher Maßnahmen, da die Einheitsschaf-Schein-Nationalsozialisten nur zur großen Gruppe gehören wollen, nachdem sie sich endlich durchgerungen haben, „etwas zu tun“. Sie halten es dann für eine persönliche Heldentat, im internet rum zu schreiben, oder blödsinnige Kommentare unter uninteressante Texte zu setzen. M. Winkler ist ja auch so einer, der ständig schrieb: „Im Übrigen bin ich der Meinung, daß Merkel eine abzulösende sei“ – hat es etwas bewirkt? Nein. Doch, für Winkler hat es etwas bewirkt, sein Geschäft war und ist wohl gut, er macht öffentlich einen auf Systemgegner und wird dafür kräftig untersützt. Von wem, kann man sich ja denken.  Dasselbe gilt für alle schein-rechtsnationalen „Musik“gruppen. Die verdienen gut und man lässt sie. Denen liegt nichts an Deutschland. Wäre in Deutschland alles in Ordnung, würden sie schließlich ihre Haupt-Einnahmequelle verlieren.

So, dieser „Mensch“ da oben, nennt sich also „Wotan mit uns“, mit Wotan (Odin) hat er nichts zu tun, denn er achtet das Leben nicht, wie es auch ein Nationalsozialist tun würde (daran kann man die Schein-Nationalsozialisten übrigens auch erkennen, sie verfallen äußerst oft in menschenverachtende Hass-Tiraden), er achtet Kultur nicht und Kulturträger auch nicht.  Er hat sich nicht unter Kontrolle, er kann sich nicht beherrschen, und er herrscht jeden, der auch nur ansatzweise anderer Meinung ist, als er selbst, an, und beschimpft ihn und bezeichnet ihn als „Defätist“.

Aussagen: „Defätist. Geh in dein Kopfkissen weinen aber belaste uns nicht mit deiner negativen Aura.“

Als die „Defätistin“ weiterhin auf ihrer Meinung beharrte, wurde Wotan mit uns ausfällig, aber so übel ausfällig, wie es eben nur Menschen können, die aus der Gosse kommen (ich würde solche Worte über meinen schlimmsten Feind nicht finden, selbst wenn ich einen schlimmen Feind hätte):

Aussage Wotan mit uns: „Ich glaube daß du da wohl eher was mit deinem ranzigen Körpergeruch verwechselst. … Neben Körperpflege würde ich dir anraten, etwas für deinen Geist zu tun… ein Wechsel deines Umfeldes, bei dem mantra-artig herunter geseiert wird „wir schaffen das eh nicht“….“

(Nicht relevante Stellen ausgelassen/screenshots der Aussagen liegen vor.)

So arbeiten nur Trolle und Desinformanten, die spalten, hetzen und isolieren wollen.

Die Liste der mir bekannten Trolle wird immer länger. Es ist sehr traurig. Aber die weitaus größte Mehrheit der „deutschen Bevölkerung“ will das wohl so. Schlimmer noch ist, daß die Mehrheit der scheinbar Aufgewachten das ebenfalls so will. Nachdenken wird zur absoluten Ausnahme in diesem Land.

Merke: Alle Trolle und Systemagenten arbeiten so. Jeder, der im Netz ausfällig wird, ist deshalb dieser Gruppe von Menschen zuzuordnen. Aber auch jeder, der nichts dagegen tut, ist mit Vorsicht zu betrachten.

Teutoburgs Wälder

Zensur auf „Tagebuch eines `Deutschen`“

mit screenshots.

Chronologisch:

Der Blogbetreiber der Seite „Tagebuch eines Deutschen“ (ab sofort hier kurz BB genannt) veröffentlichte vor 2 Tagen einen eher langweiligen Reisebericht. Da ich mich ja solidarisch erklären wollte, äußerte ich mich positiv, der BB sei „auf dem richtigen Weg“  mit seiner „Bewußtwerdung“ und so weiter blabla. Sogar eine alberne small-talk-Bemerkung über seine Pizza habe ich gemacht.

So weit, so gut.  Irgendwo schrieb ich den einen Satz, der mir zum „Verhängnis“ wurde, der Satz lautete: Gleichgesinnte habe ich bis jetzt nicht gefunden.

Dieser Satz ist neutral, berichtet von mir und er war auch an niemanden gerichtet. Trotzdem fühlte sich irgendein vermutlich bezahlter Schreiber auf diesem blog von diesem Satz angegriffen und verfasste ein Pamphlet, ausdrücklich an mich gerichtet, in dem er schrieb, ich sei doch eine „verbitterte alte Frau“ und „vielleicht wolle mich niemand finden“. Ich solle doch auf jeden Fall meine Einstellung ändern und fröhlich sein, dann würde ich auch „Gleichgesinnte“ anziehen.

Dies ist der typisch esoterische Schmarrn, den diese Leute verbreiten. Ganz abgesehen davon, daß diese schmierige Type mich nicht kennt und gar nicht so etwas behaupten kann, er hat ja keine Grundlage für seine Behauptung.

Ich gab eine kurze Antwort, die man hier: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2017/06/10/ihr-seid-keine-krieger/

nachlesen kann, Text:

„Im System kann es kein richtiges Leben geben. Du findest es toll, im System mit Schlafschafen, zu leben? Kein Problem für dich, dann bist du gut angepasst. Wer immer der Herde folgt, wird nur Scheiße fressen.
Schmeckt dir das?

Die Bewußtwerdung, mit der der Deutsche nun anfängt, habe ich schon eine Zeitlang hinter mir – wobei, abgeschlossen ist sie ja nie.
Sie hat nur einen gravierenden Nachteil: Je mehr Bewußtheit man entwickelt, desto mehr fällt einem auf, wie verseucht die Welt ist, von euch Schlafschafen.
Ich schreibe „euch“, denn du gehörst ja offensichtlich dazu.
Wer alles gut und supertoll findet, ist für mich ein ignorantes Schlafschaf.

Anfangs war ich viel im Teutoburger Wald unterwegs. Konnte mir die Zerstörung, die Menschen im Wald machen, vor Ort angucken. Die Externsteine konnte man nicht mehr besuchen, da sie ständig von Horden von vergnügungssüchtigen lauten lärmenden dreckigen Menschen bevölkert wurden, die auf ihnen rumkletterten wie die Schmeißfliegen auf einem Kuhfladen. Es tut weh, zu sehen, wie ein heidnisches Heiligtum so von den ignoranten Schlafschafen bevölkert und abgetragen wird. Ganz zu schweigen von den vielen anderen heiligen Stätten dort.

Später liefen auch im Teutoburger Wald die Neger und Türken rum, was mich alarmierte; nicht einmal mehr im Wald war man vor denen sicher. Spätestens dann, das war 2015 (ich fuhr dort seit 2012 hin), habe ich überlegt, daß ich mir eine andere Zuflucht suchen muß, denn Ostwestfalen ist verseucht.
Verseucht mit Gutmenschen, Schönsehern, wie du einer bist, und, natürlich, Ausländern.

Also meine Heimat Bergisches Land haben sie zerstört.
Meine Wahlheimat Ostwestfalen haben sie zerstört.
Dann bin ich weiter weg gezogen, und hier kommen sie auch hin, hier zerstören sie auch alles.“

(Du bist kein Krieger du bist ein Wischiwaschischönseher, du gehörst auch nicht zu meinem Volk, so einen Stuß geben Germanen nicht von sich a la „erfreue dich am Regenbogen“ wenn dein Land stirbt.)

TEXT ENDE

Die „Person“, die sich thom ram nennt und die ebenfalls einen esoterisch verbrämten Desinformationsblog betreibt, platzte dann komischerweise auch in die „Diskussion“, die keine war, rein mit der Behauptung:

Aussage thom ram: „Du weisst genau so gut wie der Teutoburger, welch gigantischer Missbrauch auf Erden stattgefunden hat und stattfindet. Und trotzdem ist es dir möglich, dein Herz frei froh schlagen zu lassen. “

Meine Antwort an thom ram war: „Dieses „Frei schlagen“ kann man aber auch Ignoranz nennnen. Man schaut ganz bewußt an den schlimmen Dingen weg und macht einen auf „fröhlich“. Ich nenne das Show. Ich kann das nicht.

Ich verfasste dann noch eine zweite, längere Antwort an den BB, setzte die da auch rein, und dachte, damit wäre es gut, aber nichts da (die längere Antwort von mir kann man auch unter dem obigen Link nachlesen).  Der BB schneite wieder rein und gab nochmal ordentlich Kontra, ich zitiere so, wie ich es in Erinnerung habe: „meine Beiträge seien ihm schon öfter aufgrund von `negativen Energien `  aufgefallen … blablabla… weiter weiß ich nicht. Ach so ja, das mit der verbitterten alten Frau, das mußte er nochmal wiederholen, und „so etwas würden sie (keine Ahnung, wer „sie“ ist) nicht brauchen“.

***

Ich halte fest, was bis dahin passiert ist:

  1. Ich gebe einen normalen Kommentar ab, der keinen beleiigt und der an niemand gerichtet ist.
  2.  Eine mir unbekannte Person beleidigt mich als „verbitterte Alte“.
  3. Ich antworte der unbekannten Person moderat.
  4. Der BB mischt sich ein und meint, das stimme ja alles so, ich sei negativ und so weiter blabla.

***
Nächster Schritt. Daraufhin bin ich da gestern wieder rein, in den blog, und habe gesehen, dass der BB alles gelöscht hat, was mit mir zu tun hat.

Daraufhin schrieb ich ihm:

Antwort 1

Abgeschickte Antwort:

abgeschickte-antwort-2

Weiter unten, unter den Kommentaren, behauptete ein „skadi“, es handele sich nicht um Zensur wenn der BB einfach nur das freischalte, was ihm persönlich gefalle, hier der screenshot dazu und meine Antwort:

skadi-sagt-meine-Antwort

Dann des BBs Aussage, er werde alle Kommentare löschen, von gestern:

zensurentscheidung

Dann nochmal eine Antwort von mir von gestern:

Antwort-2

So, und heute schaue ich rein, und es ist alles weg. Statt dessen finde ich diese Lüge von thom ram vor und natürlich das Geseiere vom BB, voll auf dem Eso-Trip:

antwort-sperrung-luege-thomram

So sieht der stark gekürzte vom BB zensierte Kommentarbereich nun aus: https://tagebucheinesdeutschen.wordpress.com/2017/06/10/unterwegs-interessante-entdeckungen-und-eine-schoene-geste/

+++
FAZIT

Völlig sinnlose Geschichte, verrückt und komisch, nicht nachvollziehbar. Da ich solche „Geschichten“ aber kenne, weiß  ich wer dahinter steckt. Man sucht dann nur eine Art „Aufhänger“, um dem unbequemen, auf der jeweiligen Plattform oder dem jeweiligen Blog nicht erwünschten Schreiber (in dem Fall: ich) einen rein zu würgen und ihn abzusagen. Meine einzige Untat war die Aussage: Ich habe noch keine Gleichgesinnten gefunden. Und schwupps, hagelte es virtuelle „Schläge“.

So gehten nur „Menschen“ vor, die einen Auftrag zu erfüllen haben: Verwässern von Inhalten, Vereinzeln und rufmordschädigen von Menschen, die es ernst meinen, bei anderen, Verhindern von Bekanntwerden größerer Wahrheiten. Bezeichnend war in diesem Fall, daß „thom ram“ von der Seite „bumbi bahagia“ auch wieder dabei war, der ist schon länger auffällig.

FAZIT ZWEI:  Wer ernst meint mit dem Widerstand, schreibt nicht auf solchen Seiten. Klar es gibt natürlich noch Zig andere „Honigfallen“, wie den Trutzgauer Boten, Maria Lourdes, Kopfschuß und wie sie alle heißen. Ich hatte ja darüber schon mal was geschrieben. Aber irgendwie vergesse auch ich von Zeit zu Zeit, daß 99 Prozent im Netz unterwandert ist. Und die, die es ernst meinen, die trifft man draußen auf der Straße, nicht im Netz.

FAZIT DREI – der wirklich WICHTIGE Kommentar vom Hyperboreer, den ich gestern unter meinem Artikel „Ihr seid keine Krieger“ bekam:

Was auffällt: Ein Blogger kann den größten Müll schreiben, egal, es kommen genug, die ihn Bauchpinseln und schon wird der Tonuns des geschriebenen gewahrt. Achten Sie mal darauf. Die wirklich essenziellen Beiträge haben kaum Kommentare (oder werden verwässert mit Nichtigem). Wird etwas grundlegend Falsches gepostet – wie z. B. diese unsägliche Runenreihe auf TeD, dann kommen die sogar noch 2 x zum Bauchpinseln vorbei. Und was auffällt; es sind immer dieselben, die genau dann auftauchen, wenn Falsches/Verdrehtes publiziert wird.

Es geht DENEN also gar nicht so sehr darum, was ein Blogger schreibt, sondern wie SIE seinen Blog am Besten verwässern. Friede, Freude, Eierkuchen ist selbstverständlich wichtiger als ab und an auch mal hart wirkende Kommentare zuzulassen. Die löscht man dann einfach weg, modifiziert sie (oder man fährt andere Taktiken auf, z. B. geht man den Schreiber emotional an „Du bist so negativ“, etc.), damit die Eierkuchenparty gesichert ist. So kocht auch im Netz jeder sein Süppchen, denn mit dem Negativen (meist ist es doch Kritik) will man sich ja nicht beschäftigen.

So lange sich jeder nur um sich selbst dreht …? Was soll da dabei herauskommen?

Ich schreibe es auch hier nochmal: Die Kommentar-Schreiberlinge sind zum größten Teil bezahlt und ihre Aufgabe ist es, die Desinformation aufrechtzuerhalten. Und das findet in allen Bereichen statt, die für den Feind von Bedeutung sind.

Danke nochmals an dieser Stelle.

Teutoburgs Wälder

Zensur beim youtube-Kanal „Radio Restdeutschland“

Wie kam ich auf diesen Kanal? Ist auch egal. Kleiner Kanal, anfangs sympathisch. Bis dann die eher heiklen Themen kamen. Von Heidentum will man nichts wissen, gibt sich aber selbst „eher offen“ gegenüber dem Heidentum. Die Drecksarbeit, nämlich, Naturgläubige zu vertreiben, läßt man andere machen, so zb. einer der sich „Landsknecht Augusta“ nennt.

Aber das ist relativ egal. Der Kanalinhaber hat dann noch ein kurzes Audio erstellt, unter dem die Glaubens-Frage diskutiert werden durfte.

Hier der Link:

Allerdings durfte, wie sich nach wenigen Stunden heraus stellte, nicht ergebnisoffen diskutiert werden.

Es kam dann ein Schreiber „rein“, er nannte sich „habadabadaa“, der die Sache auf den Punkt brachte, ZITAT Anfang:

„Ja das ist ein sehr gutes Thema und mit deinen Ausführungen kann ich konform gehen. Über dieses Thema könnte ich persönlich ein Buch schreiben, aber nun hier mal meine Gedanken:
Die Verteidigungslosigkeit unsereins lässt sich meiner Meinung nach weniger auf das Abfallen vom christlichen Gott zurückführen, sondern auf einen von vielen Seiten aktiv beförderten Nihilismus. Nietzsche hat ja schon erkannt, dass mit Aufklärung/Säkularisierung/technischem Fortschritt Gott quasi getötet wurde. Es stellt sich nur die Frage, ob damit der Nihilismus einhergeht oder ob bspw. gemeinsame Kultur und Abstammung, Familie oder eine handfeste Identität das Leben nicht auch so mit Sinn füllen und so Resillienz für Gesellschaft und Individuum spenden könnten.
Des Pudels Kern liegt in meinen Augen im Marxismus. So viele Ausprägungen und die eine destruktiver als die andere.
Nachdem die respektiven „Proletariate“ so gut wie aller Länder anstatt für Klassenkampf lieber fürs Vaterland gekämpft haben, wurde nüchtern festgestellt: man muss zuerst in die Köpfe der Leute, bevor man sich an die Revolution wagen kann. Seitdem wird durch kritische Theorie alles Traditionelle zersetzt, feste Strukturen sind antiemanzipatorisch und mithilfe aller möglichen Entwicklungen wird die Schuld befeuert und die Toleranz als mitunter höherer Wert als Wahrheit angepriesen.

Besonders einfach wirds hierzulande dadurch gemacht, dass „Nazi“ und einschlägige Allüren meist als Diskussionsgewinner ausreichen, da direkt tiefste Schuldreflexe angesprochen werden. Was erwartet man denn von einer Gesellschaft, wenn man von vielen Seiten zu hören bekommt, dass der Gründungsmythos der BRD Auschwitz sein soll?

Man kann lange um den heißen Brei herumreden, warum das so ist. Man kann doch hier nicht mal sagen, dass man es nicht zutiefst verabscheut, dass unterm NS sich in Berlin nicht mehr teilweise Mutter und Tochter gleichzeitig verhuren mussten, um essen zu können, dass die Menschen einen Zweck und Stolz hatten oder die Kunst durchaus ästhetisch war. Nein, alles böse, alles, aber auch alles bis aufs letzte überschattet von der angeblich einzigartigen Gräueltat in der Menschheitsgeschichte.
Solange sich hier nicht von der Schuld freigemacht wird, gibts nur eine Möglichkeit: weiterhin leiden und in etwas neuem aufgehen oder, wahrscheinlicher, vom islam erobert und verdrängt werden, aber auf jeden Fall das Ende des Deutschtums.

Dann gibt’s aber noch ne Möglichkeit: sich von der Schuld freimachen und endlich mal die Scheuklappen beim denken abzulegen. Woher denkt ihr denn, kommt denn die ganze Scheiße? Der Kommunismus war jüdisch, die Frankfurter Schule war jüdisch, der Feminismus war und ist immer noch in großen Teilen jüdisch, Hollywood, das Millionen bis Milliarden Menschen ihre Bilder in den Kopf setzt ist jüdisch, der Großteil der absolut dominanten Amimedien ist jüdisch, viele pro Refugee NGOs sind jüdisch und vieles, vieles, vieles mehr. Verschwörung? Angst vor ethnisch homogenen europäischen Gesellschaften? geopolitisches Kalkül? Von allen sicherlich etwas dabei. Nur solange nur: a..a..ABER ICH BIN KEIN NAZI kommt und auf einmal in einem Zug mit den eben noch verachteten Systemlingen draufgehauen wird, wird sich absolut NIENTE ändern.

Wenn, falls es eines glücklichen Tages dazu kommen sollte, sich in diesem Land mal wieder ein paar unneurotisierte Massen finden sollten, wäre der Paganismus eine Überlegung wert. In diesem finden sich kraftvolle Symbolik,Riten, höchst interessante Mythen oder Runen, die metaphysische Konzepte ausdrücken, aber kaum oder keinen und auf keinen Fall im selben Maße, wie im Christentum, Dogmatismus erfordern.“ ZITAT Ende.

Aus dieser guten Vorgabe von habadabada entwickelte sich ein kurzer Austausch, der nun verschwunden ist.

Ich stelle nun in Folge die Screenshots von diesem verschwundenen Dialog hier rein. Wo ich die screenshots her habe? Das ist ganz einfach. Google schickt ja netterweise auch Nachrichten von Kommentaren, die youtube längst gelöscht hat, oder die vom Kanalbetreiber gelöscht wurden. Dort, bei google, kann man dann nochmals das einsehen, was längst der Zensur zum Opfer fiel.

hier der gelöschte Text von habadabadaa:

rr-zweite-zensur-text-von-habadabadaahier geht es weiter:

RR-zweite-zensur-text-von-habadabadaa2

bis hier:

RR-zweite-zensur-text-von-habadabadaa3

dann kam die erste Antwort von Radio Restdeutschland und die erste Antwort von habadabadaa:

/>RR-zweite-zensur-text-von-haba4

hier ging es dann weiter, da hab ich mich dann auch eingemischt:
RR-zweite-zensur-text-von-haba5

hier nochmals die Schluß-Aussage von Radio Restdeutschland, er habe Angst und wir würden nationalsozialistisches Gedankengut verbreiten:

RR-zweite-zensur-text-von-haba6

Hier dann meine Anwort an Radio Restdeutschland vor dem Abschicken:

RR-zweite-zensur-meine-antwort1

Zweiter Teil meiner Antwort vor dem Speichern:

RR-zweite-zensur-meine-antwort2

Fertige Antwort, abgeschickt:

RR-zweite-zensur-meine-antwort-3

Fertige Antwort, zweiter Teil:

RR-zweite-zensur-meine-antwort4

Ich habe FERTIG

Teutoburgs Wälder

Zensur bei „Journal Alternative Medien“

Meine heutige Antwort auf die Zensur, Zitat ANFANG:

„LOL

Sie sind eine Witz-Seite. Ist schon klar, wer hinter Ihnen steckt: Die Verbrecher vom Trutzgauer Boten. Ihr könnt nichts anderes als Desinfo betreiben, ihr konntet nie etwas anderes. Eine Zeitlang habe ich noch gehofft, man könne mit euch in Dialog kommen, das wollt ihr aber nicht, dazu habt ihr zuviel Angst, daß Ihr ent-tarnt werdet.

Hutzliputzli

ps dieser Kommentar erscheint auch auf meinen  blog und darüber hinaus wird er in sozialen Netzwerken verteilt. Es ist also völlig egal ob Sie ihn freischalten oder nicht.“

***

Bei dem mokierten/gekürzten/zensierten Beitrag von mir auf „Journal Alternative Medien“ handelte es sich um meine Aussage zum feigen deutschen Volk, welches Verbrechen an einem Horst Mahler geschehen läßt, welches Verbrechen an Armen geschehen läßt, welches so viel geschehen läßt und deshalb kein Land sein kann, worauf man stolz sein kann. Der Artikel, unter dem ich diesen Beitrag schrieb,  hieß: „Ich bin stolz auf mein Land“.

Ich hahe halt eine andere Meinung, ich bin NICHT stolz auf dieses Land und die Dumpfdeppen, die hier mehrheitlich rumlaufen. Bei in der eigenen Wahrnehmung behinderten Menschen, bei den Schreiberlingen auf „Journal Alternative Medien“ handelt es sich wohl um solche, kann so eine Meinung natürlich nicht unbedingt gut ankommen. Trotzdem sollte man fähig sein, anderer Leute Meinung gelten zu lassen – aber nicht einmal das schaffen die.

Hier ist der Link zum Artikel: http://www.journalalternativemedien.info/geschichte/ich-bin-stolz-auf-mein-land/#comment-7850

Hier ist der Screenshot mit meinem heutigen, sich nun in Moderation befindlichen Kommentar.

Journal-alternative-medien

Die Mailadresse zu Teutoburgs Wälder haben die Schweine schon gesperrt. Die Können halt mit Kritik nicht umgehen. Entpuppt sich leider immer mehr als Drecks-Nazi-Seite, das Ganze. Mit Drecksnaziseite meine ich, diese Leute zeigen die unangenehmsten Eigenschaften eines totalitären Stils, die man sich vorstellen kann, in klusive ZENSUR von unliebsamen Meinungen. Unliebsame Meinungen muß man ertragen können und gegebenenfalls ausdiskutieren können, ich hätte auch diesen Willi nicht gesperrt. Der war zwar unbequem, aber: Wer unliebsame Meinungen weg zensiert, ist ein Faschist, totalitär im Wesen und wird von mir ABGELEHNT.


Dieser Mann spricht aus, was er hat, und weshalb er handelt: Gewissen, Verantwortung, Ehrgefühl. Alles Dinge die die „Deutschen“ in der brd NICHT mehr haben. Würden sie sonst Dinge wie sie seit Jahren vor sich gehen, in der brd, mit machen? NEIN. Ganz entschieden NEIN.

Teutoburgs Wälder

Drei Nachrichtenagenturen beherrschen weltweit die Medien

„Die Nachrichtenagenturen sind die ´AktualiTäter`, sind die wichtigsten Stofflieferanten der Massenmedien. Wir erfahren vor allem das, was sie ausgewählt haben.“ Roger Blum1 Das obige Zitat bezeichnet die zentrale Stellung der Nachrichten- und Presseagenturen in der medialen Bewusstseinsindustrie,

über Die Nachrichtenagenturen – Zentren der medialen Meinungsmacht — FASSADENKRATZER

Fazit

Die Medien der Welt sind weitgehend von den nationalen und globalen Nachrichtenagenturen abhängig, wodurch eine frappierende Gleichartigkeit in der internationalen Berichterstattung entsteht. Die Nachrichtenagenturen wiederum arbeiten an den kurzen oder langen Fäden der Herrschenden. Der ehemalige AP-Journalist Herbert Altschull bezeichnete daher das Folgende als das Erste Gesetz des Journalismus:

„In allen Pressesystemen sind die Nachrichtenmedien Instrumente derer, die die politische und wirtschaftliche Macht ausüben. Zeitungen, Zeitschriften, Radio -und Fernsehsender handeln also nicht unabhängig, obwohl sie die Möglichkeit unabhängiger Machtausübung besitzen.“ 16

Zudem sind unsere führenden Medien bzw. deren Schlüsselpersonen oftmals selbst in die Netzwerke der transatlantischen Elite eingebunden.8

ZITAT ENDE

Natürlich wundert es angesichts dieser Tatsachen, die der Fassadenkratzer dankenswerterweise hier nochmals anschaulich beschreibt, nicht, daß die Menschheit weltweit verdummt ist, aber die meisten Menschen in der sogenannten „westlichen Welt“ wollen das so.

Eigeninitiative und Verantwortung übernehmen fängt lokal an. Auf lokaler Ebene haben aber die weitaus meisten Menschen überhaupt keine Lust, sich irgendwie so zu betätigen, daß sich die Verhältnisse ändern, weil sie das als „viel zu gefährlich“ ansehen, schlicht einfach Angst haben um „Job“, und sonstige Pfründe,  und, nicht zu vergessen:

Was sagt mein Nachbar dazu, wenn ich das mache????

Ja, so traurig ist das.

Teutoburgs Wälder.