Es geht nicht um Fakten, es geht um Macht

Oder:

Dies ist keine zivilisierte Debatte über Fakten. Dies ist ein Kampf. Handle entsprechend!

Quelle: https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=569186

Original in englischer Sprache: https://www.theburningplatform.com/2021/06/22/manufacturing-new-normal-reality/#more-242093

Ganzer Artikel:

Manufacturing (New Normal) “Reality”

Das ultimative Ziel jedes totalitären Systems ist die vollständige Kontrolle über die Gesellschaft und jedes Individuum darin, um eine ideologische Einheitlichkeit zu erreichen und jede Abweichung davon zu beseitigen.

Dieses Ziel kann natürlich nie erreicht werden, aber es ist die Daseinsberechtigung aller totalitären Systeme, unabhängig von ihrer Form und Ideologie.

Sie können den Totalitarismus in von Hugo Boss entworfene Nazi-Uniformen, Mao-Anzüge oder medizinisch aussehende Gesichtsmasken kleiden, sein Kernwunsch bleibt der gleiche: die Welt in ihrem paranoiden Bild neu zu gestalten … die Realität durch ihre eigene „Realität“ zu ersetzen.


Wir befinden uns gerade mitten in diesem Prozess, weshalb sich alles so verrückt anfühlt. Die herrschenden Klassen der globalen Kapitalisten implementieren eine neue offizielle Ideologie, mit anderen Worten, eine neue „Realität“. Das ist eine offizielle Ideologie. Es ist mehr als nur eine Reihe von Überzeugungen. Jeder kann jeden Glauben haben, den er will. Ihre persönlichen Überzeugungen stellen keine „Realität“ dar.

Um deine Überzeugungen „Realität“ zu machen, musst du die Macht haben, sie der Gesellschaft aufzuzwingen. Sie brauchen die Macht der Polizei, des Militärs, der Medien, der wissenschaftlichen „Experten“, der Wissenschaft, der Kulturindustrie, der gesamten Ideologie-Produktionsmaschine.

An diesem Prozess ist nichts Subtiles. Eine „Realität“ außer Betrieb zu nehmen und durch eine andere zu ersetzen, ist ein brutales Geschäft. Gesellschaften gewöhnen sich an ihre „Realitäten“. Wir geben sie nicht freiwillig oder leicht auf. Normalerweise brauchen wir dazu eine Krise, einen Krieg, einen Ausnahmezustand oder … Sie wissen schon, eine tödliche globale Pandemie.

Beim Übergang von der alten „Realität“ zur neuen „Realität“ wird die Gesellschaft zerrissen. Die alte „Realität“ wird demontiert und die neue hat ihren Platz noch nicht eingenommen. Es fühlt sich an wie Wahnsinn, und in gewisser Weise ist es das auch. Eine Zeit lang ist die Gesellschaft in zwei Teile gespalten, während die beiden „Realitäten“ um die Vorherrschaft kämpfen. Da die „Realität“ das ist, was sie ist (dh monolithisch), ist dies ein Kampf auf Leben und Tod. Am Ende kann sich nur eine „Realität“ durchsetzen.

Dies ist die entscheidende Periode für die totalitäre Bewegung. Sie muss die alte „Realität“ negieren, um die neue umzusetzen, und das kann sie nicht mit Vernunft und Fakten, sondern muss es mit Angst und roher Gewalt tun. Sie muss die Mehrheit der Gesellschaft in einen Zustand sinnloser Massenhysterie terrorisieren, die gegen diejenigen gerichtet werden kann, die sich der neuen „Realität“ widersetzen.

Es geht nicht darum, die Menschen zu überzeugen oder zu überzeugen, die neue „Realität“ zu akzeptieren. Es ist eher so, als würde man eine Rinderherde treiben. Sie erschrecken sie genug, um sie in Bewegung zu setzen, und lenken sie dann, wohin Sie wollen.

Die Rinder wissen oder verstehen nicht, wohin sie gehen. Sie reagieren einfach auf einen körperlichen Reiz. Fakten und Vernunft haben damit nichts zu tun.

Und das ist es, was für diejenigen von uns, die sich gegen die Einführung der „Neuen Normalität“ ablehnen, so unglaublich frustrierend war, sei es die Entlarvung der offiziellen Covid-19-Erzählung oder „Russiagate“ oder der „Sturm des US-Kapitols“ oder jedes andere Element der neuen offiziellen Ideologie.

Und ja, es ist alles eine Ideologie, nicht „Kommunismus“ oder „Faschismus“ oder irgendeine andere Nostalgie, sondern die Ideologie des Systems, das uns tatsächlich regiert, des supranationalen globalen Kapitalismus. Wir leben im ersten wirklich global-hegemonialen ideologischen System der Menschheitsgeschichte. Wir sind seit 30 Jahren dabei. [Wir sind schon länger dabei.] Wenn Sie mit dem Begriff „globaler Kapitalismus“ empfindlich sind, nennen Sie ihn „Globalismus“ oder „Kumpelkapitalismus“ oder „Korporatismus“ oder wie auch immer Sie es nennen möchten.

Wie auch immer Sie es nennen, es wurde zum konkurrenzlosen global-hegemonialen ideologischen System, als die Sowjetunion in den 1990er Jahren zusammenbrach. Ja, es gibt interne Widerstandsnester, aber es gibt keine externen Gegner, daher ist sein Fortschreiten zu einer offeneren totalitären Struktur logisch und völlig vorhersehbar.

Wie auch immer, was so unglaublich frustrierend war, ist, dass viele von uns in der Illusion operierten, dass wir in einer rationalen Auseinandersetzung über Fakten verwickelt sind (z. B. die Fakten von Russiagate, Literal-Hitlergate, 9/11, Saddams Massenvernichtungswaffen, Douma, der „Aufstand vom 6. Januar“, die offizielle Covid-Erzählung usw.) Dies geschieht überhaupt nicht. Fakten bedeuten den Anhängern totalitärer Systeme absolut nichts.

Sie können den New Normals die Fakten nach Belieben zeigen. Sie können ihnen die gefälschten Fotos von Menschen zeigen, die im März 2020 auf den Straßen in China gestorben sind. Sie können ihnen die gefälschten prognostizierten Todesraten zeigen. Sie können erklären, wie die gefälschten PCR-Tests funktionieren, wie gesunde Menschen als medizinische „Fälle“ eingestuft wurden.

Sie können ihnen alle Studien zur Unwirksamkeit von Masken zeigen. Sie können die gefälschten „Krankenhaus-“ und „Todes“-Zahlen erklären, ihnen Artikel über die ungenutzten „Notkrankenhäuser“ schicken, die unauffälligen alters- und bevölkerungsbereinigten Sterberaten, die Überlebensraten für Menschen unter 70 zitieren, die Gefahren und Sinnlosigkeit „Impfen“ von Kindern.

Nichts davon wird den geringsten Unterschied machen.

Oder, wenn Sie die Covid-19-Erzählung gekauft haben, aber Ihre kritischen Fähigkeiten nicht vollständig aufgegeben haben, können Sie tun, was Glenn Greenwald kürzlich getan hat. Sie können zeigen, wie die Konzernmedien immer wieder absichtlich gelogen haben, um eine Massenhysterie über den „inländischen Terrorismus“ zu schüren. Sie können den Leuten Videos von „gewalttätigen einheimischen Terroristen“ zeigen, die ruhig in einer Reihe das Capitol Building betreten, wie eine High-School-Reisegruppe, die von Mitgliedern der Capitol Security eingelassen wurde.

Sie können den berüchtigten „Feuerlöschermord“ an Brian Sicknik entlarven, der nie wirklich passiert ist. Sie können darauf hinweisen, dass der Glaube, dass ein paar hundert unbewaffnete Menschen im Kapitol herumlaufen, als „Aufstand“ oder „putschversuch“ oder „häuslicher Terrorismus“ zu qualifizieren ist, bis hin zum buchstäblichen Wahnsinn. Dies wird auch nicht den geringsten Unterschied machen.

Ich könnte weitermachen, und ich bin sicher, dass ich das werde, wenn die Ideologie des „Neuen Normalen“ im Laufe der nächsten Jahre zu unserer neuen „Realität“ wird. Mein Punkt ist im Moment … das ist kein Argument. Die globalkapitalistischen herrschenden Klassen, Regierungsführer, die Konzernmedien und die New Normal-Massen, die sie instrumentalisiert haben, diskutieren nicht mit uns. Sie kennen die Fakten. Sie wissen, dass die Fakten ihren Erzählungen widersprechen. Es ist Ihnen egal. Sie müssen nicht. Denn hier geht es nicht um Fakten. Es geht um Macht.

Ich sage nicht, dass Fakten keine Rolle spielen. Natürlich sind sie wichtig. Sie sind uns wichtig. Ich sage, lasst uns erkennen, was das ist. Es ist keine Debatte oder Suche nach der Wahrheit. Die New Normals zerlegen eine „Realität“ und ersetzen sie durch eine neue „Realität“. (Ja, ich weiß, dass die Realität in einem fundamentalen ontologischen Sinne existiert, aber das ist nicht die „Realität“, von der ich hier spreche, also schick mir bitte keine wütenden E-Mails, die gegen Foucault und die Postmoderne wettern.)

Der Druck, sich der neuen „Realität“ anzupassen, ist bereits groß und wird noch schlimmer, wenn Impfpassagen, das Tragen von öffentlichen Masken, regelmäßige Sperren usw. normalisiert werden. Wer sich nicht anpasst, wird systematisch dämonisiert, sozial und/oder beruflich geächtet, ausgegrenzt und anderweitig bestraft.

Unsere Meinung wird zensiert. Wir werden „storniert“, deplatformiert, dämonisiert und anderweitig zum Schweigen gebracht. Unsere Ansichten werden als „potenziell schädlich“ gekennzeichnet. Wir werden beschuldigt, „Fehlinformationen“ zu verbreiten, „rechtsextreme Extremisten“, „Rassisten“, „Antisemiten“, „Verschwörungstheoretiker“, „Anti-Vaxxer“, „anti-global-kapitalistische gewalttätige einheimische Terroristen“ zu sein, “ oder einfach nur „sexuelle Belästiger“ der Gartenvielfalt oder was auch immer sie glauben, wird uns am meisten schaden.

Dies wird sowohl im öffentlichen als auch im persönlichen Bereich geschehen. Nicht nur Regierungen, Medien und Unternehmen, sondern auch Ihre Kollegen, Freunde und Familie werden dies tun. Fremde in Geschäften und Restaurants werden dies tun. Die meisten von ihnen werden es nicht bewusst tun. Sie werden es tun, weil Ihre Nichtkonformität eine existenzielle Bedrohung für sie darstellt … eine Negation ihrer neuen „Realität“ und eine Erinnerung an die Realität, die sie aufgegeben haben, um eine „normale“ Person zu bleiben und die oben beschriebenen Strafen zu vermeiden.

Das ist natürlich nichts Neues. So wird „Realität“ hergestellt, nicht nur in totalitären Systemen, sondern in jedem organisierten sozialen System. Die Machthaber instrumentalisieren die Massen, um die Übereinstimmung mit ihrer offiziellen Ideologie durchzusetzen. Totalitarismus ist nur seine extremste und gefährlichste paranoide und fanatische Form.

Also, klar, posten und teilen Sie die Fakten weiter, vorausgesetzt, Sie können sie durch die Zensur bringen, aber machen wir uns nichts vor, womit wir es zu tun haben. Wir werden die New Normals nicht mit Fakten aufwecken. Wenn wir könnten, hätten wir das schon getan.

Dies ist keine zivilisierte Debatte über Fakten. Dies ist ein Kampf. Handle entsprechend.“ Zitat Ende

***

Ich finde, dies ist ein guter Artikel, weil er von einem klaren Geist geschrieben wurde.

Wir brauchen mehr solche klaren Geister. Ich vermute, die meisten Menschen haben überhaupt noch nicht verstanden, was läuft.

Und natürlich brauchen wir dann auch Handlungsträger und -optionen.

KeineHeimatKyffhäuser

Maßnahmen gegen Eltern die die Impfung ihrer Kinder verweigern

Nur zur internen Verwendung

Diskussionspapier zu Maßnahmen gegen Erziehungsberechtigte, die bezüglich der Covid-19-Impfung ihrer Schutzbefohlenen eine ablehnende Verweigerungshaltung einnehmen

Bundesministerium für Gesundheit

Quelle: Telegram

Man diskutiert also noch, was man machen will. Ich fürchte, dabei wird nichts Gutes raus kommen.

KeineHeimatKyffhäuser

Andrea Haberl ruft offen zum zivilen Ungehorsam auf

From Truth And Other Lies auf telegram: Video ca 16 Minuten, inklusive der Sprachnachricht von Andrea Haberl: https://t.me/ftaol/3405

Aus der Videobeschreibung:

Andrea Haberl, spricht deutlich aus was hier im Lande eigentlich geschieht.

Uns glaubt man ja leider nicht. Aber endlich ist jemand aus den Reihen herausgetreten. Und beweist, dass es es noch Leute mit Gewissen gibt.“ ZITAT ENDE

In den Kommentaren gibt es einen link, der zu einem weiteren Video von A. Haberl führt: https://t.me/ftaol/3405?comment=8890

In diesem Video sagt sie, daß sie nicht von der Afd „gefeuert“ wurde. Des weiteren äußert sie sich noch weiter zur C-Problematik und das, was sie persönlich dagegen tut. Sie ruft offen zum zivilen Ungehorsam inklusive Arbeitsverweigerung über Krankschreibung auf. Wir müssen etwas tun, daß das System ins Wackeln kommt – so ihre Aussage. Dazu ruft sie jeden Einzelnen zu zivilem Ungehorsam auf. Das System ließe sich nicht mehr „politisch“ ändern – d.h. auf Deutsch: Die Vorgaben zur „NWO“, so, wie im obigen Video beschrieben, werden auf jeden Fall vom System durchgezogen. Wenn wir uns nicht wehren. Damit meine ich keine Tralala-Demos und keine Petitionen.

Zum weiteren geplanten Ablauf siehe hier: https://www.konjunktion.info/2021/04/covid-19-was-kommen-soll-update-3/


KeineHeimatKyffhäuser

Die Zukunft des Lebens von J.Attali

Bereits 1981 schreibt Jacques Attali in „Die Zukunft des Lebens“:

„In der Zukunft werden wir einen Weg finden müssen, die Population zu reduzieren.
Wir fangen mit den Alten an, denn sobald der Mensch das Alter von 60-65 Jahren überschreitet, lebt er länger, als er produziert, und das kostet die Gesellschaft eine Menge.

Dann die Schwachen, dann die Nutzlosen, die der Gesellschaft nichts bringen, weil es immer mehr von ihnen geben wird, und vor allem schließlich die Dummen.
Euthanasie, die auf diese Gruppen abzielt; Euthanasie wird ein wesentliches Instrument unserer zukünftigen Gesellschaften sein müssen, in allen Fällen.

Natürlich werden wir nicht in der Lage sein, Menschen hinzurichten oder Lager zu errichten. Wir werden sie los, indem wir sie glauben machen, dass es zu ihrem eigenen Besten ist.
Zu viele Menschen, und meist nutzlos, ist etwas, das wirtschaftlich zu teuer ist.

Auch gesellschaftlich ist es viel besser, wenn die menschliche Maschine abrupt zum Stillstand kommt, als wenn sie sich allmählich verschlechtert.
Wir werden auch nicht in der Lage sein, Millionen und Abermillionen von Menschen auf ihre Intelligenz zu testen, darauf können Sie wetten!

Wir werden etwas finden oder verursachen, eine Pandemie, die auf bestimmte Menschen abzielt, eine echte Wirtschaftskrise oder nicht, ein Virus, das die Alten oder die Fetten befällt, es spielt keine Rolle, die Schwachen werden ihm erliegen, die Ängstlichen und Dummen werden daran glauben und sich behandeln lassen.

Wir werden dafür gesorgt haben, dass die Behandlung vorgesehen ist, eine Behandlung, die die Lösung sein wird.Die Selektion der Dummen erledigt sich dann von selbst: Sie gehen von selbst zur Schlachtbank.“ ZITAT ENDE

Quelle: http://derclub.xobor.de/t8629f4-aus-dem-DGF-Inventor-Benzindampf-Cannabis-26.html

Originalquelle (französisch): https://www.egaliteetreconciliation.fr/L-humaniste-Jacques-Attali-predit-des-decennies-de-vaccinations-et-de-reconfinements-63630.html

***

Wer ist nun Jacques Attali?

Eine kurze Suche und schon fügt sich wieder ein Puzzle-Teil ins andere. Attali ist der „nette“ Herr, der uns laut der webseite Extremnews „jahrzehntelange Impfungen und lockdowns voraussagt“. Quelle: https://www.extremnews.com/nachrichten/weltgeschehen/b349181be6db473

Der Mann ist unter anderem (welch ein Zufall!) Jude, denn er ist international ein „hohes Tier“ UND gleichzeitig Mitglied des Jüdischen Weltkongresses.

Der Mann scheint ein echter Pandemie-Freund zu sein, so läßt sich zum Beispiel noch dieser Artikel über ihn finden: https://unser-mitteleuropa.com/jacques-attali-weltregierung-uber-eine-gute-kleine-pandemie-erreichen/

Also so viele Zufälle am frühen Morgen sind mir zuviel. Jetzt muß ich erstmal frühstücken …

KeineHeimatKyffhäuser

Wenn verimpfte RNA im Körper zu DNA umgewandelt wird

Re-blog von: https://ohnearmutleben.wordpress.com/2021/04/04/wenn-verimpfte-rna-im-korper-zu-dna-umgewandelt-wird/

„Selbstverständlich kann eingeimpfte RNA in DNA umgewandelt werden! Diese Tatsache sollte jedem bekannt sein – und das schon seit geraumer Zeit. Es handelt sich hierbei auch keinesfalls um ein Geheimnis … obwohl verschiedene Seiten genau das Gegenteil zu behaupten pflegen!“

Original kann hier gelesen werden: https://telegra.ph/Wenn-verimpfte-RNA-im-K%C3%B6rper-zu-DNA-umgewandelt-wird-03-11

„Um sich in dieser Thematik besser orientieren zu können:

Welche Art Impfstoffe finden wir derzeit auf dem Markt?

1. RNA-Impfstoffe (z. B. der neue Impfstoff von BioNTech)

2. DNA-Impfstoffe/(Vektor-Impfstoffe) (z. B. der neue Impfstoff von AstraZeneca)

3. sonstige Impfstoffe, z. B. Lebend- oder Totimpfstoffe (z. B. gegen Masern oder Diphtherie)

Bei den beiden Erstgenannten handelt es sich um genveränderte Substanzen. Nochmal verdeutlicht: Es findet ein Transfer durch genveränderte Nukleinsäuren statt.

Die RNA ist ein Transkript eines Codes (Abschnitt), die mRNA fungiert als Bote. Diese genveränderte RNA, die man uns mittels der neuen Impfstoffe zu verabreichen gedenkt, dient dazu, diese Information weiterzuleiten, einen Bauplan vorzugeben.  

RNA-Impfstoffe verkürzen die Wirkweise der DNA-Impfstoffe, man bedient sich hierbei der Methoden der Nanotechnologie. (Nanopartikel sind für den Bioorganismus extrem gefährlich und verursachen irreparable Schäden). RNA wird in unser Zytoplasma direkt eingeschleust. Man überspringt quasi einen Arbeitsschritt, welcher bei DNA-Impfstoffen noch hätte realisiert werden müssen.

Bei Impfstoffen, die in Baupläne und DNA eingreifen, handelt es sich um genetische Experimente, bei denen man in unserem Erbgut herumpfuscht.

Es ist kein Mensch in der Lage, hundertprozentig abschätzen zu können, was diese Manipulation langfristig in unserem Körper anrichtet, da Studien und Forschungen bereits etliche unvorhersehbare Folgeschäden aufdeckten.

RNA-Impfstoffe führten zu Gewebsveränderungen (Krankheitssymptomen) und schwerwiegenden Autoimmunreaktionen

Alle Strukturen und Funktionen lebendiger Wesen sind wesentlich durch Proteine (Eiweiße) und Proteinverbindungen bedingt und gesteuert – deren gezielte und streng kontrollierte Herstellung ist also für jede Form von Leben unabdingbar.

Der genaue Bauplan für diese Proteinsynthese liegt in der „Erbinformation“ eines jeden Lebewesens codiert (wobei man dazu sagen muss, dass für 90 % der Proteine keine DNA als Bauplan gefunden werden konnte), beim Menschen in der sogenannten DNA, die der wesentliche Bestandteil der so genannten Chromosomen im Zellkern menschlicher Zellen ist.

Um diese Eiweiß-Baupläne jetzt in die Proteine herstellenden Zellbestandteile (die so genannten Ribosomen) zu transportieren, wird deren Information auf wesentlich kleinere Transport-Moleküle, die so genannte Boten-RNA (englisch messenger-RNA oder mRNA) übertragen (sogenannte Transkription). Diese mRNA-Moleküle dienen in den Ribosomen dann als unmittelbare Anleitung für die Synthese hochkomplexer (Körper-)Proteine (sogenannte Translation), die nach ihrem Zusammenbau je nach Funktion entweder in der Zelle verbleiben, in deren Hülle eingebaut werden oder zum weiteren Transport auch aus der Zelle herausgeschleust werden können.

Die Reihenfolge der Eiweißherstellung im Körper ist also folgendermaßen:

Erbinformation (DNA) > Botenstoff (mRNA) > Eiweiß (Protein). …“

Weiterlesen unter obigem Link.

Es handelt sich also, wie nun vielfach bewiesen, um ein gentechnisches Experiment am Menschen, mit ungewissem Ausmaß. Dementsprechend hoch sind die Schäden, über die die mainstream-Presse natürlich nicht informiert. Vor allen Dingen Menschen mit Autoimmunerkrankungen (dazu gehöre auch ich) dürften gar nicht geimpft werden. Es kann aber sehr stark davon ausgegangen werden, und die Beweislage der (auch tödlichen) Nebenwirkungen mit Blutungskomplikationen spricht dafür, daß diese Impfung genau diese Autoimmunerkrankungen erschafft.

Die Impfung erfüllt damit genau die Erwartungen der Pharma-Mafia: Sie erschafft chronisch Kranke.

Genaueres darüber kann oben nachgelesen werden. Weitere Artikel hier auf dem blog zum Thema „Impfnebenwirkungen“ findet der Leser hier:

Zahlen: Todesfälle und schwere Nebenwirkungen nach Impfungen: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2021/02/25/zahlen-todesfaelle-und-schwere-nebenwirkungen-nach-impfungen/

Die Impfungen wirken – mit zahlreichen anderen links: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2021/01/16/die-impfungen-wirken/

Impf-Roulette Dr. Kahler (Neue Mitte) – die Vorgänge um Dr. W. Stöcker, der einen normalen, nicht schädlichen Impfstoff entwickelte und abgelehnt wurde – zahlreiche Links zum Impfen und Impfschäden: https://neuemitte.org/bk29-impf-roulette-dr-barbara-kahler-2021-3-11/

Diesen Beitrag gibt es auch als Video auf bitchute: https://www.bitchute.com/video/gJJ72YFTVa5I/

so weit erstmal,

Edit: Karte mit Todesfällen und sonstigen „Zwischenfällen“ nach Impfungen https://umap.openstreetmap.de/de/map/todesfalle-ausbruche-und-nebenwirkungen-in-zusamme_9828#6/51.069/7.383

KeineHeimatKyffhäuser

Sars-Cov-2-Isolat nirgendwo auffindbar – Massenimpfung beste Methode zur Entvölkerung

Re-blog von https://orbisnjus.com/2021/04/03/ex-vizepraesident-von-pfizer-sars-cov-2-isolat-nirgends-auffindbar-corona-massenimpfung-beste-methode-zur-entvoelkerung-video/

„Der ehemalige Vizepräsident und Forschungsleiter vom US-Pharmagiganten, Pfizer, Dr. Mike Yeadon, kann sich zu den unbefangenen Wissenschaftlern zählen, die unermüdlich empirische Aufklärungsarbeit leisten, um die Menschheit aus der Corona-Trance zu erwecken.

Dr.Yeadon nimmt kein Blatt vor den Mund wenn es darum geht, das offizielle pandemische Narrativ nachdrücklich zu zerpflücken. Sein Portfolio lässt es schier nicht zu ihn als dahergelaufenen „Corona-Leugner“ oder dergleichen abzustempeln.“

Video dazu, wer Dr. Mike Yeadon ist, auf youtube – wird sicher bald gelöscht, trotzdem hier der Link, Länge ca anderthalb Minuten:

https://www.youtube.com/watch?v=sy_Ga4_gfI4&t=8s

„Demnach werden seine faktisch dargelegten Erkenntnisse weitestgehend ausgeblendet. Salopp ausgedrückt ist es für sogenannte Faktenchecker schier unmöglich Dr.Yeadon ans Bein zu pinkeln. Seine im Internet kursierenden Videobeiträge zu verschiedenen Corona-Mythen, wie dem PCR-Wunder oder wirkungsvollen Lockdowns, sind empfehlenswerte Wissensquellen, die eine andere Perspektive aufzeigen und nahezu entlarvenden Charakter aufweisen.

Erst neulich hat der Delingpod-Podcast (Video unten) den Ex-Pfizer-Vize erneut interviewt. In dem Gespräch ließ Yeadon so einiges aufzuhorchendes verlauten. Wie etwa das bislang kein Sars-Cov-2 Isolat vorhanden sei, oder das die neuen Corona-Varianten identische Schreckgespenster seien und sich nicht im geringsten vom Urtyp des Virus abfärbten. Die Massenimpfung sei einer hervorragende Methode zur Depopulation, schlussfolgerte er mitunter. Auf seine dahingehende Argumentation werden wir kurzgefasst an späterer Stelle eingehen.

Während der Unterhaltung wiederholte Dr-Yeadon mehrfach, dass der britischen Regierung in allen Corona-Belangen schier nicht über den Weg zu trauen sei. Ob es der angepriesene Schutz der Masken sei, die Verklärung von Lockdowns, die Erfassung der Daten, das PCR-Testverfahren, oder Beteuerungen betreffs der unbelegten Sicherheit der zugelassenen Impfstoffe. Man dürfe dieser Regierung einfach kein Vertrauen entgegenbringen.

Im Großen und Ganzen könne man die Corona-Impfung, mit Blick auf die unerforschten Langzeitnebenwirkungen, als russisches Roulette bezeichnen. Es sei unfassbar, dass eine solch flächendeckende Nötigung stattfände Bevölkerungen regelrecht zu forcieren experimentelle, noch nie am Menschen angewendete, genbasierte mRNA- Vakzine zu nehmen.

Laut Yeadon seien bei den unzureichenden klinischen Studien etliche Faktoren unter den Tisch fallen gelassen worden. Insofern könne man nicht wissen, wie sich die Impfstoffe etwa auf verschiedene Altersklassen, ethnische Zugehörigkeiten, in Kombination mit bestehenden Grunderkrankungen auswirkten. Die sogenannten injizierten Spike-Proteine stellten ein erhebliches Gesundheitsrisiko dar, da sie unter anderem die Entstehung von Blutgerinnseln begünstigten. Die vermeldeten Thrombosen infolge von Astrazeneca Shots seien wahrscheinlich darauf zurückzuführen. Er stünde im ständigen Kontakt mit der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) um nachdrücklich auf diese und viele andere potenzielle Gefahren hinzuweisen, so Yeadon.

Ferner gab der ehemalige Forschungsgleiter von Pfizer zu Protokoll, dass er rein gar nichts von der Idee der Impfpässe halte. Sie wiesen keinen gesundheitlichen Nutzen auf, weswegen darauf basierende Mandate schier überflüssig seien. Wenn Geimpfte nicht in Gefahr liefen sich anzustecken, gäbe es wiederum keinen Grund Ungeimpfte zu befürchten. Für diese beiden Parteien seien Impfpässe schier nicht notwendig. Also diene die Implementierung lediglich einer Drittpartei, die weniger an der Gesundheit der Menschheit interessiert sei, sondern eher an totaler Kontrolle. Siehe ID 2020.

Ab der Halftime des Gesprächs ging es ans Eingemachte. Auf die Bemerkung hin, dass herkömmliche Vakzine mit einer abgestorbenen Version des Virus bestückt würden, um eine dementsprechende Immunantwort auszulösen , und stattdessen auf mRNA gesetzt worden sei, antwortete Dr. Yeadon lachend:

„Das bedeutet das man etwas davon zur Verfügung haben müsste….Ernsthaft, niemand hat etwas davon..Ich meine ich bin mir sicher, dass sie die Welt nicht ein Jahr hinters Licht führen konnten, ohne irgendwo einen Eimer voll mit dem Zeug herumstehen zu haben. Doch seltsamerweise, egal wo man nachfragt gibt es keins. Ich behaupte nicht das es nicht existiert, ich beobachte nur. Doch trotz all der ins Land gezogenen Zeit, scheint interessanterweise niemand etwas davon zu haben.“

Der Interviewer ließ sich von Yeadon bestätigen, dass kein Sars-Cov-2 Isolat vorhanden zu sein scheint.

Bedeutet dies das sie das Virus nicht isoliert haben?“ Yeadon erwiderte: „Ja, und man fragt sich weshalb bei all den großartigen von Regierungen finanzierten Labors hierzulande, in Deutschland in Amerika, oder in Schweden, keiner auf die Idee gekommen ist eines dieser wundervollen Horizon-Programme durchzuführen, mit denen man die Reinigung von diesem Zeug aufzeigt? Vielleicht waren sie allzu sehr damit beschäftigt schlechte PCR-Tests zu machen und Impfstoffe herzustellen, die niemand braucht.“

Die explizite Begründung dafür, weshalb messenger-RNA auserwählt worden sei, bereite Kopfzerbrechen. Mitunter beunruhigend sei, dass diese Technologie eigentlich aus der Onkologie stamme und die Fähigkeit aufweise Gene an und abzuschalten. Die damit einhergehenden Komplikationen sollen schier unermesslich sein, ergänzte Yeadon.

Bevor er seine These offenlegte, welcher Plan eigentlich hinter der Massenimpfung stecken soll, kam Michael Yeadon auf das wohl derweil brennendste Thema zu sprechen. Die sogenannten neuen „Corona-Varianten“ aka „Mutanten“ und „Doppelmutanten“. Als er das erste mal von der brasilianischen, südafrikanischen und der Kent-Variante hörte, habe er dies mit Interesse zur Kenntnis genommen, da die überraschende Namensgebung einen Wandel suggerierte. Also habe er sich an die Molekularbiologie gemacht und lediglich eine Veränderung in der Aminosäure entdecken können. Dies habe ihn stutzig gemacht, da diese minimale Veränderung unzureichend sei, um das Verhalten eines Virus zu modifizieren. Weswegen er dieser Auffassung sei erklärte er wie folgt. Bei Corona handele es sich um eines der größten Viren, die jemals sequenziert worden seien. Es beinhalte 10 000 Aminosäuren, die sogenannten Bausteine des Proteins. Das ganze Protein bestünde aus 10 000 dieser Bausteine. Dies sei extrem lang. Also wenn man 100 von den 10 000 verändern würde, ergäben dies 1%. Dr. Yeadon zufolge habe er die sich am meisten von dem angeblich ursprünglich in Wuhan, China, sequenzierten Virus unterscheidende Mutante unter die Lupe genommen und lediglich 27 veränderte Aminosäuren entdecken können. Umgerechnet machen das 0,27%. Also weniger als 0,3% Unterschied zum Wuhan-Typ. Mit anderen Worten die ursprüngliche chinesische Version und die unterschiedlichste Mutante, seien zu 99,7% identisch. Dem fügte er hinzu:

„Ich kann Ihnen versichern, dass das menschliche Immunsystem weitaus cleverer ist. Es besteht kein Risiko. Es ist nicht nur implausibel es ist unmöglich für eine Variante, die sich um 0,3% unterscheidet also 99,7% identisch ist, sich der Immunität zu entziehen.“

Dazu ergänzte er das die allseits vernehmbaren Innuendos bezüglich der Vereitelung der Effizienz von Impfstoffen, durch die Mutanten, „BULLSHIT“ seien. Zur Analogie der kaum vorhandenen Unterschiede zwischen Urtyp und Mutante formulierte er folgendes Exempel. Er fragte den Interviewer ob ihn seine Familie mit einem nach vorne gerichteten Basecap genauso wiedererkennen würde, wie mit einem nach hinten gerichteten. Die Antwort erübrigt sich natürlich. So ließe sich in etwa die nicht erhebliche Abweichung erklären. Normalerweise würde niemanden einfallen bei solchen minimalen Differenzierungen von einem anderen Pathogen, oder einer anderen Person zu sprechen. Aber eben genau dies wollten Regierungsberater der Öffentlichkeit einbläuen, so Yeadon.

Vor diesem Hintergrund sei es schockierend, dass die Zügel noch straffer angezogen worden seien. Neuaufgelegte Grenzschließungen und Quarantäne, für etwas was identisch mit dem bereits vorhandenen „Virus“ sei, bezeichnete Yeadon als Nonsens.

Seit dem orchestrierten „Erstauftritt“ der neuen „Mutanten“ zu Beginn des Jahres, sei er ziemlich verängstigt, was das Gesamtgeschehen anginge. Jedwede Information, die von der Regierungsebene emittiere, beiße sich mit der Immunologie. Das wirklich furchtbare hingegen seien die umgreifenden Behauptungen, dass die neuen „Varianten“ trotz virologischer Zwillingsidentität, eine Neuausrichtung der mRNA-Impfstoffe erforderten. Erst bei einer 30 prozentigen Mutation solle man überhaupt erst erwägen Vakzine basierende Modifikationen vorzunehmen. Doch selbst in diesem Falle würde Yeadon auf das menschliche Immunsystem setzen, welches eine solche Mutation immer noch problemlos als einen Bruder, oder Cousin des Virus erkennen würde. So einfach ließe sich unser Immunsystem nicht überlisten. Es würde gar eine dreißig prozentige Mutation, niemals als ein neues Pathogen anerkennen. Selbst bei diesem Wert sei die Vakzine hinfällig. Menschen die sich angeblich vor 17 Jahren mit Sars infizierten , hätten ihr Blut für Forschungszwecke zur Verfügung gestellt. Diejenigen Personen erkennen Sars-Cov-2 mit Leichtigkeit, zumal die beiden Coronaviren sich um lediglich 20% unterscheideten. Der ehemalige Pfizer-Forschungsleiter gab zudem an, dass ihm zu Ohren gekommen sei, dass ein Pharmaunternehmen, dessen Namen er nicht preisgeben wollte, bereits die Produktion für ein Nachfolge-Vakzin-Präparat aufgenommen habe. Und die globalen Arzneimittel-Agenturen wie die EMA die FDA etc, hätten sich bereits darauf geeinigt, dass die neucodierte Nachfolgegeneration von Corona-Impfstoffen keine klinischen Sicherheitsstudien bedürfen, da die Vorgänger-Präparate nahezu identisch seien.

Gegen Endes des Gesprächs bot Yeadon eine plausible These an, die beantworten könnte, weswegen man genbasierte Impfstoffe im Eilverfahren durchwinkt. Ohne mit der Wimper zu zucken, oder vorschriftsmäßige Kontrollen. Zumal die Möglichkeiten der Genmanipulation schier unendlich seien und man genetische Veränderungen je nach Belieben vornehmen könne, sei nicht auszuschließen, dass sinistere Leitmotive dazu verleiteten, den humanen Genpool zu verhunzen, um eine Dezimierung der Weltbevölkerung zu initiieren.

„Wenn man erwägt einen signifikanten Teil der Weltbevölkerung zu entvölkern. Und es auf eine Weise tun will, die keine Umweltzerstörung durch Nuklearwaffen, oder die massenweise Vergiftung mit Anthrax oder ähnlichem erfordert und man glaubhafte Abstreitbarkeit haben will, während einer vieljährigen Infektionskrankheiten-Krise. Denke ich gibt es keinen besseren Plan dafür, als der mir vorliegende. Ich kann nicht sagen, ob sie dies vorhaben, doch mir fällt keine benigne Erklärung dafür ein, weswegen sie es tun,“ wie Yeadon mitteilte.

Ergänzend erörterte er, dass er vielen Personen begegnet sei, die der Auffassung seien, dass die Überbevölkerung, hinsichtlich der Biodiversität, Umwelt und Ressourcen, ein zu behebendes Problem darstelle. Die gegenwärtige genbasierte Massenimpfung sei genau der richtige Weg, um eine Entvölkerung voranzutreiben. Und sobald die kritische Masse erreicht sei und sich ein großer Anteil der Bevölkerung vakzinieren lassen habe, gäbe es kein zurück mehr. Die damit einhergehende Einspeisung in das digitale Impfpass-Programm führe dazu, dass die Daumenschrauben straffer angezogen und Nachimpfungen verbindlich würden. Womit ein Mandat für die Ungeimpften wahrscheinlich würde. Die Personen, welche die Zwangsimpfung verweigerten, landeten womöglich in Internierungscamps. Er wünsche sich inständig, dass er unrecht habe, doch befürchte das es sich nicht so verhielte, so Yeadon.

Laut dem ehemaligen Vizechef von Pfizer, hielten viele Menschen solches Übel für unmöglich. Wachrüttelnd müsse man jene daran erinnern, dass es einen Hitler und Stalin gab. Die „Corona-bedingte“ Aufschiebung und Einstellung medizinischer Eingriffe und Dienstleistungen habe viele Tote gefordert. Offensichtlich scheinen viele gewissenlose und skrupellose Personen involviert zu sein, die sich nicht darum scherten ob an einem Tag drei Nullen oder fünf Nullen hinter der Anzahl der Verstorbenen stünde. Stalins bekanntgewordenes Zitat hervorhebend “ Ein Tod ist eine Tragödie, eine Million sind nur eine Statistik,“ sagte Yeadon, dass die Obrigkeiten offensichtlich diese Denkweise vertreten.

Abschließend betonte Dr.Michael Yeadon nochmals das er offen für benigne Erklärungen sei.

Bei bestem Willen uns ist bislang keine eingefallen..Ihnen?“ ZITAT ENDE

Natürlich ist mir keine bessere Erklärung für das, was seit ca einem Jahr geschieht, eingefallen. Das „Virus“ (also die endlos lange Gensequenz, die man hier als Virus ausgibt) ist perfekt für das, was die Eliten seit einiger Zeit vorhaben. Es wird auch so immer weiter funktionieren, da die Masse der Menschen diesen Unsinn nicht mal hinterfragt.

Und nein, man muß kein Mediziner sein, um dieses Geschehen als „unstimmig“ bis „verbrecherisch“ zu benennen, dafür reicht schon der gesunde Menschenverstand. Aber selbst der ist in der Masse der Bevölkerung nicht mehr vorhanden.

Verwandte Artikel hier auf dem blog:

Kein Impfzwang? Die Salamitaktik der Bundesregierung: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2021/03/10/kein-impfzwang-die-salamitaktik-der-bundesregierung/

Hintergründe: Wie alles begann – die Viruslüge entlarvt – dude webblog: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2020/11/09/hintergruende-zur-sperrung-dueeweblog-link-zum-artikel-wie-alles-begann-die-virusluege-entlarvt/

So geht das in deutschen Altenheimen / Bericht aus Australien: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2021/02/23/das-sterben-nach-der-impfung-bericht-von-down-under/

So in Israel: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2021/03/23/we-are-hardcore-people-we-will-never-give-up/

Und zu guter Letzt noch eine Ärztin zum Thema: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2020/11/28/impfkrieg-alle-fakten-dr-b-kahler/

KeineHeimatKyffhäuser

P(l)andemie: Impfpässe und das medizinische Kriegsrecht

„Die “Verschwörungstheorien” vor wenigen Monaten werden immer schneller zur “Verschwörungsrealität”. Als man im Mai/Juni vor der Einführung von “Impfpässen” warnte, wurde man in der Hochleistungspresse als “Aluhutträger und Spinner” diffamiert. Heute schreiben die gleichen “Medienerschaffenden” über diese Pässe als wäre es das “Normalste der Welt”. Dabei wird gerne der Blick nach Israel nicht gemacht, wo der “Impfpass” und eine damit einhergehende Zweiklassengesellschaft bereits Realität ist. Wer immer noch denkt, dass die Regierungen Regime nur “unser Bestes wollen”, möge bitte unvoreingenommen nachfolgenden Text lesen.

Das Organisatorische

Vor fast einem Jahr rief der damalige US-Präsident Trump den nationalen Notstand aus und das Weiße Haus kündigte einen 15-Tage-Plan an, um die Ausbreitung des bis dato nicht isolierten “Coronavirus” einzudämmen. Regierungen auf der ganzen Welt waren den USA entweder bereits vorausgegangen oder folgten bald mit ähnlichen Verlautbarungen. Der immer offensichtlicher werdende Totalitarismus seit der Verabschiedung dieser weltweiten Erlasse ist schlichtweg verblüffend.

Zu Hause bleiben, soziale Distanzierung und Händewaschen waren die ersten Schritte auf dem Weg hin zum medizinischen Kriegsrecht. Dann kamen die Abriegelungen und der Maskenzwang. Bald darauf folgten Covid-19-Tests, Kontaktverfolgung und Quarantänen. Als Nächstes kamen “Impfstoffe”, die in aller Eile produziert wurden, die von der EMA und FDA nur eine “Notfallzulassung” erhielten und immer noch als experimentell gelten, nachdem Langzeitsicherheitsstudien komplett übersprungen worden waren. Nun stellt die Androhung von Impfpässen/-zertifikaten den nächsten Schritt zur vollständigen Tyrannei und Unterwerfung der Bevölkerungen dar.

All diese drakonischen Maßnahmen sind als “gesellschaftliche Steuerungsinstrumente (Social-Engineering-Werkzeuge)” zu verstehen, um die Menschen daran zu gewöhnen, dass “Experten” und Regierungsbeamte ihnen sagen, was sie zu tun haben. In der Tat könnte man argumentieren, dass die gesamte Menschheit (außerhalb des Dunstkreises der vorgeblichen Autoritätspersonen) im letzten Jahr kollektiv gefoltert wurde. Mit einer schwindelerregenden Anzahl von Selbstmorden und steigenden Raten von Drogenmissbrauch haben viele beschlossen, sich einfach aus dem System zu “nehmen”. Die verbleibenden Massen wurden einer klassischen Konditionierung unterworfen – wie die allseits bekannten Pawlowsches Hunde. Während dieser P(l)andemie wurden die meisten Menschen dergestalt indoktriniert, sich darauf zu verlassen, dass die Behörden ihnen sagen, wann sie zur Arbeit gehen, geliebte Menschen besuchen, reisen, in die Kirche gehen, jemanden umarmen oder ihm sogar die Hand geben dürfen.

Der Weg zur totalitären Kontrolle beginnt immer mit etwas Einfachem und scheinbar Vernünftigem. Er ist auch meist mit dem Versprechen von Frieden und Sicherheit verbunden, wenn man im Gegenzug seine Rechte aufgibt. – Jesse Smith, Mask Up! Das Betrugsspiel zur Zerstörung Ihrer Freiheit

(The path to totalitarian control always starts with something simple and seemingly reasonable. It’s also usually accompanied by a promise of peace and safety in exchange for surrendering one’s rights. – Jesse Smith, Mask Up! The Con Game to Destroy Your Freedom)

Liebevoll mit den Unterdrückern umgehen

Es geht eine Krankheit um, die viel schlimmer ist als jeder “Coronavirus”. Sie heißt “Stockholm-Syndrom” und sie infiziert diejenigen, die zu unwissend, vertrauensselig und ängstlich sind, um die Machthaber und deren Tun zu hinterfragen und sie zur Verantwortung zu ziehen. Infizierte Menschen nehmen jedes Wort als bare Münze, das Leute wie Drosten oder Fauci sagen, egal wie oft sie sich selbst schon widersprochen haben oder sogar beim Lügen erwischt wurden. Diese vollständig verängstigten Menschen sind voll und ganz damit einverstanden, einen “Impfstoff” zu nehmen, der mit Lichtgeschwindigkeit mit einer völlig neuen Technologie ausgerollt wird, die noch nie an Menschen getestet wurde. Sie schreien Leute in Geschäften an, die sich weigern, Masken zu tragen. Sie nennen jeden mit Fakten, die dem Mainstream-Narrativ widersprechen, einen Verschwörungstheoretiker. Sie jubeln, wenn Leute, die nicht mit ihnen übereinstimmen, zensiert werden, von den verschiedenen Plattformen geworfen werden und sogar ihren Job verlieren. Sie schrecken nicht zurück, wenn Behörden ihre Freiheit einschränkende Zwangsmaßnahmen verlängern oder neue erlassen. Sie werden nicht einmal wütend, wenn heuchlerische Regierungsbeamte dabei erwischt werden, wie sie ihre eigenen Regeln verletzen oder per “Maskendeals” korrumpieren. Aber sie sind schnell dabei, jeden anzugreifen, der ihre geliebten Herrscher herausfordert und versucht, die verfassungsgemäße Freiheit wiederherzustellen. Wie beispielsweise der texanische Gouverneur Greg Abbott, als dieser seinen Bundesstaat wieder öffnete und die Maskenpflicht (mehr oder weniger) aufhob.

Ich kann nichts gegen @GovAbbotts Pflichtversäumnis tun, aber ich kann mich dafür entscheiden, [eine Maske zu tragen] #WearAMask. – Champion of Democracy (@rojawi) March 4, 2021

(I can’t do anything about @GovAbbott‘s dereliction of duty, but I can choose to #WearAMask. – Champion of Democracy (@rojawi) March 4, 2021)

[Der] Spurs-Trainer schimpft über den texanischen Gouverneur bzgl. der Aufhebung des Masken-Mandats: “lächerlich” und “ignorant”The Hill (@thehill) March 4, 2021

(Spurs coach blasts Texas governor for lifting mask mandate: “ridiculous” and “ignorant” The Hill (@thehill) March 4, 2021)

Wir alle kennen wohl jemanden, der mit diesem “Stockholm-Syndrom” infiziert ist. Es könnte ein Familienmitglied, ein enger Freund, ein Arbeitskollege oder ein Nachbar sein. Sie sind konditioniert worden, ihre despotischen Herren zu lieben. Sie haben auch gelernt, ihre Sklaverei zu lieben und zu jubeln, wenn die Behörden hart durchgreifen und ihnen dann “erlauben”, das zu tun, was einst normal war und als Grundrecht galt. Es ist wegen Menschen wie diesen, dass größere Einschränkungen und Unterdrückung auf uns alle zukommen werden.

Ein Pass, um uns alle zu knechten

Die Ingenieure der “Pandemie” erkannten, dass neue Technologien oft von den Massen abgelehnt werden, aber aufgrund einer öffentlichen Gesundheitskrise schnell angenommen werden könnten. Welchen besseren Weg gibt es, die Menschen dazu zu zwingen, eine Technologie zu benutzen, die von langer Hand geplant ist, um die Menschheit zu versklaven, als sie als Geisel für einen “tödlichen” Virus zu halten, der die Menschen um ihr Leben fürchten lässt? – Jesse Smith, Dystopia Now! – Überwachung durch Impfzertifikate, digitale IDs und biometrische Daten

(The engineers of the “plandemic” recognized that new technology is often resisted by the masses, but could be adopted quickly due to a public health crisis. What better way to coerce people into using technology that has long been planned to enslave humanity than by holding them hostage to a “deadly” virus causing people to fear for their lives? – Jesse Smith, Dystopia Now! – Surveillance Through Vaccine Certificates, Digital IDs, and Biometric Data)

Impf- oder “Immunitäts”-Pässe sind der letzte Nagel im Sarg der Freiheit. Wenn Sie die folgenden Schlagzeilen nicht wütend machen, dann gehören Sie wohl zu denjenigen mit “Stockholm-Syndrom”, die den Eliten ganz ungeniert dabei helfen, einen digitalen Gefängnisplaneten zu errichten, aus dem es extrem schwierig sein wird, zu entkommen.

Die Pässe werden in Israel bereits eingesetzt, um geimpften Bürgern den erneuten Besuch von Orten wie Fitnessstudios, Hotels und Sportstätten zu “erlauben”. Der israelische “Grüne Pass” hat de facto einen medizinischen Apartheidstaat geschaffen, in dem diejenigen, die die “Impfung” verweigern (aus welchen Gründen auch immer), wie Bürger zweiter Klasse behandelt werden. Im Februar bekamen geimpfte Israelis die Möglichkeit, ein Freiluftkonzert zu genießen, während die Ungeimpften des Landes von der Teilnahme ausgeschlossen wurden.

Der israelische Gesundheitsminister Yuli Edelstein warnte, dass er nicht zögern würde, die Wirtschaft wieder zu schließen, wenn die Bürger gegen die “Grüne Pass”-Regelung verstoßen würden, und erklärte:

Wir werden die Wirtschaft genauso schnell schließen, wie wir sie jetzt öffnen.

(We will close the economy just as fast as we are now opening.)

Um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, hat Israel auch “Freiheitsarmbänder (Freedom Bracelets)” ausgegeben, die von denjenigen getragen werden sollen, die aus dem Ausland einreisen. Die Armbänder ersetzen die obligatorische zweiwöchige Quarantäne in einer speziellen Einrichtung. Wenn Sie also nach Israel einreisen, haben Sie die Wahl, ein Überwachungsgerät zu tragen wie ein verurteilter Verbrecher oder eine zweiwöchige Quarantäne in einem vom Militär verwalteten Hotel anzutreten. Die Armbänder wurden von SuperCom entwickelt, einer Firma, die sich auf Geräte zur Verfolgung von Straftätern spezialisiert hat. Während der Diskussion über den Vertrag mit der israelischen Regierung für die Quarantäne-Armbänder sagte der Vorstandsvorsitzende von SuperCom und dessen Präsident Ordan Trabelsi im klassischem Orwellschen Neusprech:

Wir nennen es ein “Freiheitsarmband”, weil wir niemanden einsperren, sondern ihm die Möglichkeit geben, nach Hause zu gehen.

(We call it a “freedom bracelet” because we are not locking anybody up, but rather giving them the opportunity to go home.)

Hört sich das für Sie nach Freiheit an?

Ilana Rachel Daniel, eine Gesundheitsberaterin und Informationsbeauftragte der Rappeh-Partei in Jerusalem, hat die Versuche Israels, die informierte Zustimmung zu verweigern und die körperliche Autonomie zu negieren, ans Licht gebracht. Im folgenden Interview geht sie einen “Journalisten” frontal an, indem sie darauf hinweist, dass die “COVID-1984-Impfstoffe” keine vollständige FDA-Zulassung erhalten haben, neben einigen anderen hervorstechenden Punkten.

Video, ca 5 Minuten, englisch: https://www.youtube.com/watch?v=2b9uOWNEzDM&t=1s

In einer Audio-Aufnahme warnte Daniel vor den drastischen Maßnahmen, die die Regierung installiert:

 

Sie machen diesen “Grünen Pass”, während die Hälfte der Bevölkerung nicht in die Theater oder Einkaufszentren gehen kann oder andere Dinge zu bekommen, bis Sie die Impfung genommen haben. Sie schaffen eine medizinische Apartheid.

Sie zwingen die Leute, eine Fußfessel zu tragen, eine Sicherheitsfessel, wenn sie von einer Reise zurückkommen. Das ist absolut wahnsinnig.

(They’re making this green passport where half the population cannot get into theaters or malls or all sorts of things unless you have taken the vaccination. They are creating a medical Apartheid.

They’re making people wear an ankle bracelet, a security bracelet when they come back from travelling. It’s absolutely insane.)

Die israelische Cybersecurity-Firma Check Point Software Technologies Ltd. hat das Impf-Apartheid-System bereits für ihre Mitarbeiter eingeführt. Wer vollständig geimpft ist, kommt in den Genuss von Firmenvorteilen wie Friseurbehandlungen, Zugang zum hauseigenen Fitnessstudio und Spielräumen, zu denen ungeimpfte Kollegen keinen Zugang haben. Ohne Impfnachweis oder einen negativen Covid-19-Test dürfen Sie nicht einmal mit Ihren Kollegen essen, sondern müssen isoliert an Ihrem Schreibtisch bleiben. Ab April dürfen diejenigen, die keinen Impfnachweis erbringen können, nicht einmal mehr das Gebäude betreten.

Unternehmenssprecher Gil Messing sagte zu den Maßnahmen:

Wir zeigen auf niemanden mit dem Finger. Wir zeigen nicht mit dem Finger auf andere. Wir sagen nur: “Das wird unsere Politik sein.” Wenn Sie die Impfung bekommen, erhalten Sie Vorteile, die andere nicht haben.

(We’re not shaming anyone. We’re not pointing fingers. We are just saying, “This will be our policy.” If you get the vaccination, you get benefits that others do not.)

Um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, warnte Yuli Edelstein weiter,

[w]er sich nicht impfen lässt, wird nur in Supermärkte oder Apotheken gehen [können], während die Geimpften in Stadien und Turnhallen gehen werden.

([w]hoever doesn’t vaccinate will only go out to supermarkets or pharmacies, while the vaccinated will go to stadiums and gyms.)

Nachdem sie erkannt hatten, dass diese Aussagen einen rechtlichen Alptraum darstellen, räumten die Gesundheitsbeamten ein, dass auch diejenigen mit negativen Tests aus den vorangegangenen 48 Stunden Einlass erhalten würden. Allerdings wollen die Behörden das Testen erschweren, indem sie die Orte einschränken und die Preise erhöhen, so dass sich mehr Menschen stattdessen für die “Impfung” entscheiden.

Zu allem Überfluss hat das israelische Parlament, wie zuvor schon die spanische Regierung, ein Gesetz zur Erstellung eines Registers für Personen, die sich nicht gegen das “Coronavirus” impfen lassen wollen, verabschiedet. Die persönlichen Daten der Impfverweigerer werden mindestens für die nächsten drei Monate an die lokalen und nationalen Behörden weitergegeben.

Obwohl die “Green-Pass”-Initiative nur für sechs Monate gelten soll, befindet sich Premierminister Binyamin Netanyahu in Gesprächen mit Pfizer und Moderna, um zusätzliche “Impfstoffe” zu liefern, die eine zweite Dosis für alle später in diesem Jahr ermöglichen soll. Dies würde bedeuten, dass die aktuellen Pässe für diejenigen, die die zweite Impfung erhalten, noch einmal erneuert werden müssten.

Durch internationale Koalitionen wie GAVI und COVAX haben sich Regierungen und Big Pharma in eine einzige medizinische Gestapo verwandelt, die durch Propaganda, extreme Nötigungstaktiken und das Verschweigen von Fakten alle dazu bringt, ihre “Impfstoffe” zu nehmen. Die Regierungen haben ihre Bevölkerungen vollständig an die größere Agenda verkauft. Pfizer hat sogar verlangt, dass Länder, die deren “Impfstoff” kaufen, Militärbasen, Botschaftsgebäude und andere souveräne Vermögenswerte als Sicherheiten gegen zu erwartende Impfstoffverletzungsklagen abtreten.

Es ist nicht nur Israel

Chinese Travel Certificate - Bildquelle: https://truthunmuted.org

Chinese Travel Certificate – Bildquelle: https://truthunmuted.org

Auch Großbritannien und viele europäische Länder denken ernsthaft über die Einführung des Passes nach. Die Europäische Kommission hat kürzlich einen Gesetzesentwurf zur Schaffung eines “Digital Green Pass” angekündigt. Indien hat sich der Liste angeschlossen und eine Version mit QR-Code-Zertifikat eingeführt. Es sollte niemanden überraschen, dass auch China eine eigene Version namens “International Travel Health Certificate” auf den Markt gebracht hat, die über die mobile App WeChat erhältlich ist.

Niemand sollte denken, dass dies nur im fernen Ausland passiert. Auch in den USA wird der Impfpass politisch verfolgt und implementiert. Derzeit testet der Staat New York seinen eigenen Impfpass, den “Excelsior Pass”. In der offiziellen Ankündigung heißt es:

Entwickelt in Zusammenarbeit mit IBM, wird der Excelsior Pass eine bewährte, sichere Technologie nutzen, um die Impfung einer Person oder einen kürzlich durchgeführten negativen COVID-19-Test durch einen vertraulichen Datentransfer zu bestätigen, um die Wiedereröffnung von Theatern, Stadien und anderen Geschäften in Übereinstimmung mit den Richtlinien des Staates New York zu beschleunigen… Der Excelsior Pass wird eine entscheidende Rolle dabei spielen, Informationen an Veranstaltungsorte und -stätten auf eine sichere und optimierte Weise zu übermitteln, was es uns ermöglicht, die Wiedereröffnung dieser Geschäfte zu beschleunigen und uns einen Schritt näher an eine neue Normalität heranzubringen.

(Developed in partnership with IBM, the Excelsior Pass will use proven, secure technology to confirm an individual’s vaccination or a recent negative COVID-19 test through a confidential data transfer to help fast-track the reopening of theaters, stadiums and other businesses in accordance with New York State guidelines… The Excelsior Pass will play a critical role in getting information to venues and sites in a secure and streamlined way, allowing us to fast-track the reopening of these businesses and getting us one step closer to reaching a new normal.)

Fluggesellschaften sind auch wichtige Stellschrauben bei der Implementierung des Passes. Der Präsident von Airlines for America (A4A) übt im Namen von Fluggesellschaften wie American, Delta, JetBlue, Southwest, United und Alaska Airlines Druck auf den Kongress aus, damit dieser sich gegen die aktuelle Empfehlung der WHO ausspricht, Impfpässe für Flugreisen nicht zwingend erforderlich zu machen.

Der Schulbezirk von Los Angeles hat sich mit Microsoft zusammengetan, um die App “Daily Pass” einzuführen. Die Software der App wird zur Planung und Verfolgung der vom Bezirk verwalteten Coronavirus-Tests und “Impfungen” verwendet. Schüler und Lehrkräfte müssen eine Freigabe für die App einholen, bevor sie die Schulen betreten dürfen, sobald diese geöffnet sind.

Kürzlich war Arthur Kaplan, ein NYU Medizinethik-Professor, auf CNN, um die Idee dieser “Impfstoff”-Pässe zu unterstützen und stellte dort fest:

Wenn man den Menschen mehr Mobilität verspricht, mehr Möglichkeiten, einen Job zu bekommen, mehr Möglichkeiten, zu reisen, dann ist das ein sehr starker Anreiz, tatsächlich eine umfassendere Impfung zu erreichen.

Impfpässe erfordern Zugang; es ist schwer, etwas durchzusetzen, wenn man nicht ziemlich sicher ist, dass jemand einen Impfstoff bekommen kann. Daher denke ich, dass es noch eine Weile dauern wird, bis wir das, sagen wir mal, in den USA sehen werden.

Aber es wird Gemeinden und Gegenden im Land geben, in denen es aufgrund der hohen Verfügbarkeit des Impfstoffs Sinn macht, zu sagen: “Du willst wieder persönlich zur Arbeit kommen? Du musst einen Impfpass vorzeigen. Sie wollen in eine Bar oder ein Restaurant gehen? Du musst mir einen Impfausweis zeigen.”

(If you promise people more mobility, more ability to get a job, more ability to get travel, that’s a very powerful incentive to actually achieve fuller vaccination.

Vaccine passports do require access; it’s hard to impose anything unless you are pretty sure that somebody can get a vaccine. So I think it’ll be a little while before we see this, let’s say within the U.S.

But there are going to be communities and areas of the country where it starts to make sense due to high availability of the vaccine to say, “you wanna come back to work in person? Gotta show me a vaccine certificate. You wanna go in a bar, a restaurant? Gotta show me a vaccine certificate.”)

Es ist alles Teil der globalen Agenda

Die “Debatte” darüber, ob Impfpässe eingeführt werden sollen, findet auf der ganzen Welt statt. Unabhängig davon, wie diese Pass-Umsetzungen genannt werden, werden sie wahrscheinlich alle von einer gemeinsamen Software oder einem Framework unterstützt, das es ihnen ermöglicht, unabhängig vom Herkunftsland “miteinander zu sprechen”. Zu den führenden Entwicklern dieser Technologie gehören AOK Pass, Common Pass, die Vaccination Credential Initiative, Good Health Pass Collaborative und der IATA Travel Pass.

Was all diese Unternehmen, Organisationen und Initiativen gemeinsam haben, sind ihre Verbindungen zum Weltwirtschaftsforum, zur digitalen Transformation der Gesellschaft und zur Global Governance. Wenn Sie den Dokumentarfilm “Decoding Davos: The Global Endgame” nicht gesehen haben, sollten Sie das bald tun. Es bietet ein klares Verständnis dafür, wie diese globale Denkfabrik die Welt in einen “Großen Neustart” hinein manipuliert, der eine strenge Kontrolle des gesamten menschlichen Lebens unter neuen digitalen Technologien wie Impfpässen vorsieht.

Video, ca 46 Min., englisch: https://www.youtube.com/watch?v=jJGMcwCidOc

..

Da weltweit die “Regierungen” im Gleichschritt diesen globalen Plänen folgen und damit drohen, die “Restriktionen wieder einzuführen bzw. zu verschärfen”, wenn keine ausreichenden Fortschritte bei der Bekämpfung des “Virus” gemacht werden, stellt sich unweigerlich die Frage, wie lange die Menschen noch ruhig bleiben und denken, dass Freiheit und Normalität “in den nächsten vier Wochen, zwei Monaten, etc. ff.” zurück kommen werden?

Die autoritären Machthaber, die dieses neue medizinische Kriegsrechtsregime installieren, werden totalen Gehorsam verlangen, bevor alles gesagt und getan ist. Wenn Sie sich aus welchen Gründen auch immer entscheiden, den “Coronavirus-Impfstoff” zu verweigern, bereiten Sie sich darauf vor, wie ein Ausgestoßener behandelt und möglicherweise als Krimineller betrachtet zu werden, während diese “Minority Report”-Dystopie voranschreitet. Jetzt ist es an der Zeit, alles zu tun, was Sie können, um sich von der Abhängigkeit von den Systemen zu befreien, die derzeit bestehen, und von den Dingen, die die globale Kabale plant, um sie in naher Zukunft zur “neuen Normalität” werden zu lassen.“

Quellen und gesamter Artikel unter: https://www.konjunktion.info/2021/03/plandemie-impfpaesse-und-das-medizinische-kriegsrecht/

Manchmal ist es schwer, die Zusammenhänge dessen, was weltweit geschieht, zu verstehen, aber mittlerweile kann keiner mehr sagen, daß er dies nicht alles gewußt hätte.

KeineHeimatKyffhäuser

 

Kein Impfzwang? Die Salamitaktik der Bundesregierung

Ganzer Artikel von rt.de, weil dieser sehr gut aufzeigt, wie in Deutschland schrittchenweise, taktisch sehr geschickt,  vorgegangen wird, um die Menschen nicht zu verschrecken, nicht „aufzuwecken“. Die Folge ist der kriechende „Bürger“, und die paar Leute (es werden zwar immer mehr, es sind aber viel zu wenige), die etwas tun, sind sich auch nicht einig, in dem, was sie sinnvollerweise tun sollten um Änderung herbei zu führen:

„Medien und Politik in Deutschland diskutieren über ein angebliches Impfversagen, fehlende Schnelltests und die richtige Corona-Strategie. Tatsächlich geht es der Regierung darum, die bestehenden Maßnahmen ganz leise und schleichend immer weiter zu verlängern – und zu verschärfen.

von Felicitas Rabe

Die Entscheidung der Bund-Länder-Beratungen vom 3. März über die vorgesehenen unterschiedlichen Rechte von Menschen mit und ohne tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltest markieren den Beginn einer Zweiklassengesellschaft, aufgeteilt nach  unterschiedlichen biologischen Merkmalen.

Seit der Ausrufung der „Pandemie“ werden die vorgesehenen Bekämpfungsmaßnahmen schrittweise verschärft. Dabei handelt es sich um einen auffallend schleichenden Prozess bei der Aufhebung von Bewegungsfreiheit, Meinungsfreiheit, körperlicher Selbstbestimmung und schließlich auch bei der Aufhebung der Gleichbehandlung.

Die Bürger-Frösche werden nicht direkt ins heiße Wasser geworfen – stattdessen wird das Wasser so langsam erhitzt, dass die Frösche es erst merken werden, wenn es zu spät ist. Es entsteht der Eindruck eines „Try-and-Error-Spiels“, bei dem die Regierenden die rote Linie der Bürger erkunden und diese so nach und nach ins Abseits verschieben. Wobei angebliche Lockerungen der „Pandemie“-Maßnahmen sich bei genauerer Betrachtung auch als Verschärfung von Kontrolle und Einschränkung erweisen.

Zu Beginn des zweiten „Lockdowns“ wurde Anfang November 2020 von der Bundesregierung mitgeteilt, dass die erneuten Schließungen von Gastronomie, Sport und Kultur nur für einen Monat, also bis zum 8. Dezember gelten würden.

Bei der Verlängerung der Maßnahmen bis zum 20. Dezember wurden weitere Verschärfungen eingeführt: Maskenpflicht im Schulunterricht ab der siebten Klasse, Schnelltestpflicht für Schüler, Zwei-Haushalte-Regelung.

Es wurde den Bürgern jeweils in Aussicht gestellt, dass die Einhaltung dieser Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionsgefahr und damit zur Beendigung des Lockdowns führen könnte. Assoziationen an die Versprechen der Kindheit wurden geweckt: Wenn ihr alle brav seid, schenkt das „Christkind“ euch Lockerungen gemäß eurer Grundrechte zurück.

Diesem Bild entsprechend würde dann auch die Impfung „auf dem Gabentisch“ liegen. Dass die Bürger im ersten „Lockdown“ außerdem die Erfahrung gemacht hatten, dass so ein harter „Lockdown“ nur für ein paar Wochen angeordnet wird, trug vielleicht auch dazu bei, warum sie die Verordnungen im zweiten „Lockdown“ diszipliniert umsetzten.

Ab November trugen sie an vielen Orten Masken – im öffentlichen Raum, im öffentlichen Bus- und Bahnverkehr, in Lebensmittelgeschäften – und feierten Weihnachten nur im kleinsten Familienkreis. Sie trugen die Masken sogar auf Anti-Maßnahmen-Demonstrationen. Trotzdem wurde der Lockdown bis zum 10. Januar verschärft und verlängert.

Mittlerweile wurde ab Mitte Dezember wieder der komplette Einzelhandel mit Ausnahme der Lebensmittelgeschäfte geschlossen. Der auf zynische Weise verwendete Begriff „Lockdown“ entstand übrigens um das Jahr 1973 in US-amerikanischen Haftanstalten und bezeichnete ursprünglich das Einschließen der Insassen in ihre Zellen und die Einschränkung jeglicher Bewegungsfreiheit.

Um die Infektionsschutzmaßnahmen auch gesetzlich zu legitimieren, änderte die Bundesregierung im November 2020 das Infektionsschutzgesetz. Dabei erhält der Gesundheitsminister zeitlich nun jeweils auf drei Monate beschränkt neue Entscheidungsbefugnisse bei der Einschränkung der Bürgerrechte. Das Parlament hat in dieser Lage dabei nur noch Mitspracherechte. Unter Juristen ist umstritten, ob es sich hier nicht um eine neue Maßnahme der Quasi-Parlamentsentmachtung aktuell mit jeweiliger Verlängerungsoption um drei Monate handelt.

Parallel dazu wird der zweite „Lockdown“ noch immer mit der Inaussichtstellung, dass die Einhaltung der jeweils neuen Maßnahmen zu Lockerungen führen wird, auch im Jahr 2021 immer weiter verlängert: zuerst bis Mitte Januar, dann bis Mitte Februar, anschließend bis Mitte März und nun bis Ende März.

Wenn bei der Auswertung der Maßnahmen am Ende der versprochenen Frist die Ergebnisse als unzureichend bezeichnet werden, macht man seitens der Politik trotzdem noch mehr von demselben: noch mehr Einschränkungen und Kontrolle – alles im Namen der „Pandemie“-Einschränkung. Inzwischen dürfen sich die Bürger an den genannten Orten sogar nur noch mit medizinischen Masken aufhalten, obwohl sich der Bundesgesundheitsminister zu Beginn der Pandemie gegen jegliche Maskenpflicht ausgesprochen hatte.

Die offensichtliche Salamitaktik der Maßnahmenverschärfungen und -verlängerungen wird in Deutschland durch scheinbare unterschiedliche Strategien der Ministerpräsidenten und regionale Sondermaßnahmen vernebelt. Damit kann man Diskussions- und Ablenkungsdebatten in der Bevölkerung erzeugen.

Und dabei wird die Lockerungs-Möhre den Bürgereseln mittlerweile seit fünf Monaten vor deren Nasen gehalten und so langsam das Lebenswerk und die Ersparnisse des deutschen Mittelstands vernichtet. Wie lange wird es noch dauern, bis diese Menschen ihr Eigentum für ’nen Appel und ’n Ei verkaufen müssen? Und wer wird davon profitieren?

Am 3. März wurden in Deutschland nach fünf Monaten des zweiten „Lockdowns“ – im weltweiten Vergleich einer der längsten Wirtschafts-„Lockdowns“ überhaupt – von der Bundeskanzlerin neue Versprechen gemacht. Bei weiterer gehorsamer Befolgung aller Abstands- und Maskenregeln könnte eventuell ab Ende März als konkrete Lockerung die Außengastronomie mit Auflagen geöffnet werden.

Der weichgekochte Bürger-Frosch merkt schon fast nicht mehr, dass mit den Auflagen für die Lockerung wieder eine grundsätzlich neue Verschärfung eingeführt wird. Es sollen nur diejenigen Personen im Restaurant essen dürfen, die sich an dem Tag testen lassen und einen Termin buchen.

Im vergangenen Sommer reichte es noch aus, Kontaktdaten im Restaurant anzugeben. Statt einer Maßnahmenlockerung gibt es also in Wirklichkeit wieder eine neue Maßnahme. Damit werden wir im nächsten Schritt daran gewöhnt, uns mit biologischen Merkmalen auszuweisen, um gesellschaftliche Teilhabe zu erfahren.

Gleichzeitig kann die damit verbundene inflationäre Testerei auch wieder zu einer steigenden Anzahl von positiven Testergebnissen führen. Denn die Testungen finden auch bei bereits geimpften Personen weiter statt. Laut AstraZenecas Informationsbroschüre für Ärzte können mit dem Impfstoff des Unternehmens geimpfte Menschen positiv auf die neuen Antikörperschnelltests reagieren.

Die Undurchschaubarkeit bei der Aufrechnung der positiv Getesteten trägt zu einem kontinuierlichen Perpetuum mobile der Pandemie bei. Mehr Positive: mehr Maßnahmen – noch mehr Positive: noch mehr Maßnahmen. Die erhöhte Positivenrate kann auch wieder als Druckmittel für die Impfung genutzt werden, wobei die mit AstraZeneca Geimpften wieder zusätzliche positive Tests ergeben.

Mit der Taktik der schleichenden Einführung von Verschärfungen wachsen mittlerweile die Zweifel an der Aussage von Bundeskanzlerin Frau Dr. Merkel, es würde zu keiner Zwangsimpfung kommen. Es gibt schließlich offiziell aktuell auch keine Zwangstestung. Aber nach der aktuellen Aussage der Bundesregierung darf man perspektivisch womöglich nur mit einem negativen Test an der Arbeits- und Freizeitgesellschaft teilhaben.

Die Befürchtung liegt nahe, dass diese Teilhabeeinschränkungen entsprechend der Salamitaktik schließlich auch für die Ungeimpften eingeführt werden könnten. Scheinbar sollen die Bürger jetzt in fortlaufenden Schritten daran gewöhnt werden, nur noch bei dem Nachweis bestimmter biologischer Merkmale soziale Teilhabe erfahren zu dürfen. In Israel dürfen zum Beispiel aktuell nur geimpfte Menschen, die dazu noch eine Gesichtsmaske tragen, ein Konzert besuchen.

Auf dem EU-Gipfel wurde im Februar der digitale Corona-Impfpass beschlossen. Verschiedene Mitgliedsländer pochen bereits darauf, dass man zukünftig nur noch mit einer nachgewiesenen Impfung verreisen darf. Hier könnte man argumentieren: Auf Reisen könne man verzichten, und daher handele es sich nicht um Impfzwang. Aber wie sähe es aus, wenn man nur noch mit einer nachgewiesenen Impfung an Arbeits- und Freizeitaktivitäten teilnehmen dürfte? Der Verzicht auf die Impfung würde in dem Fall schon eine nicht unerhebliche Einschränkung an der gesellschaftlichen Teilhabe darstellen.

[Ich empfehle an dieser Stelle, auf eben diese Aktivitäten zu verzichten; gäbe es einen Generalboykott in der Bevölkerung, die trotz der kriminellen „Regierung“ immer noch brav zur Arbeit latscht, wäre Merkel längst Geschichte.]

Ungeimpfte Menschen würden sich sicher in dem Fall, dass sie ohne Impfung ihre Arbeit nicht mehr aufsuchen dürfen, sehr wohl gezwungen fühlen, sich impfen zu lassen. Auch wenn sie nach dem Verlust ihres Arbeitsplatzes dann hoffentlich trotzdem noch ALG I oder II beantragen könnten, fällt es schwer, diesen „Kollateralschaden“ unter „Es gibt keinen Impfzwang“ zu subsumieren.

Welchen Bestand hätte die angenommene Freiwilligkeit der Impfung, wenn man ungeimpft auch nicht mehr in Lebensmittelgeschäften einkaufen dürfte? Nun, da könnte man immer noch behaupten, man könnte sich die Lebensmittel ja schließlich im Internet bestellen.

Grenzwertig wäre es vermutlich für viele Bürger, wenn angeordnet würde, dass ungeimpfte Personen ihre Wohnung nicht mehr verlassen dürften. Hier würden sich doch schon sehr viele Menschen zur Impfung gezwungen sehen.

Allerspätestens dann, wenn Bürger ohne Impfung in speziell ausgewiesene Quarantänezentren verbracht werden könnten, dürfte man aber doch wirklich nicht mehr von einer Freiwilligkeit der Impfung sprechen. In Spanien wurde noch Ende Dezember von der Nationalregierung bestätigt, dass es keine Impfpflicht geben wird.

Jetzt kündigte vor ein paar Tagen die Regionalregierung von Galizien an, eine Impfpflicht einzuführen. Impfverweigerer sollen bis zu 60.000 Euro Strafe zahlen. Gleichzeitig gibt es Pläne, ein landesweites Register für Ungeimpfte einzurichten.

Im Corona-Ausschuss vom 5. März wies der spanische Arzt Dr. Ruiz-Valdepeñas darauf hin, dass in seinem Land auch schon Quarantäne-Zentren für Impfverweigerer eingerichtet würden. Dieser Arzt wurde aufgrund kritischer Äußerungen zu den Corona-Maßnahmen von seiner Arbeit im Krankenhaus suspendiert.

Man kann sicher davon ausgehen, dass die deutsche Bundesregierung schon seit einem Jahr daran arbeitet, fortlaufende Szenarien für den Umgang mit der COVID-19-Pandemie zu entwickeln. Wahrscheinlich wurde auch bereits geplant, wie weit man hierzulande mit den Auflagen für ungeimpfte Bevölkerungsanteile gehen wird.

Für die Bürger dieses Landes wäre es daher anstelle von fortgesetzter Salamitaktik sinnvoll, jetzt schon zu erfahren, welche Maßnahmen im weiteren Prozess für die ungeimpften Bürger eingeführt werden sollen. Man sollte wissen, was man am Ende zu erwarten hat, falls man plant, sich nicht impfen zu lassen.

Wobei es nicht so aussieht, als würden die Maßnahmen nach der Durchimpfung der deutschen Bevölkerung beendet werden. Schließlich tragen die geimpften Konzertbesucher in Israel auch immer noch ihre Masken.“ Zitat Ende

Quelle: https://de.rt.com/meinung/114101-kein-impfzwang-salamitaktik-bundesregierung/

Fetthervorhebung und Absatz von mir.

Wie oben bereits bemerkt, gegen solch ein Vorgehen hilft nur noch der flächendeckende Boykott aller gesellschaftlichen Teilhabe inklusive Arbeit.

KeineHeimatKyffhäuser

Vorstellung blog: Speerspitze des Widerstandes

Den blog findet man hier: https://speerspitzedeswiderstands.wordpress.com/blog/

Eine Bereicherung, wie ich finde, und deshalb verlinke ich diesen blog.

In der Rubrik „Über uns“ findet man folgenden Text:

Die Spitze des Speers

Wir sind die Speerspitze des Widerstands in Deutschland. Wir sind da, wo ihr erst noch hinwollt. In totaler Opposition gegenüber dem totalitären Staat, der Gesundheitsdiktatur und der Covidlüge.

Wir sind ein vielköpfiges anonymes Kollektiv von Querdenkern, Coronaleugnern, Nazihexen und Verschwörungsketzern. Unser Hass entspringt nicht rationalen Quellen, sondern unserem Unwillen uns von dreckigen Bonzen, Medienhuren und Menschen, die gerne beim Ordnungsamt arbeiten würden, aber selbst dafür zu dumm sind, verarschen zu lassen. Wir rufen nicht die Bevölkerung zur Gewalt auf, das wäre selbstmöderischer Unsinn, wir stellen uns einen Umsturz so vor, dass Polizisten und Bundeswehrsoldaten ihr verlorenes Gewissen wiederfinden. Zwinkersmiley.

Wir scheißen auf Gender-Sternchen und Binnen-Is, lassen uns keine politische Sprache aufzwängen und schreiben, wie uns der Mund gewachsen ist. Wir sind intolerant gegenüber korrupten Eliten, manipulativer Berichterstattung, Coronawahnsinn und falscher Wissenschaftsgläubigkeit. Wir sind so radikal, dass die neue Rechtschreibung uns am Arsch vorbeigeht, aber nicht radikal genug um dass konsequent mit ß zu schreiben.

Es geht uns einzig und allein um die Menschen in unserem einst so schönen Land, die man zu Sklaven degradiert hat. Wir wollen einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass sie ihre Freiheit zurück erhalten.

Weil wir total feige und degeneriert sind, bleiben wir anonym. Wüsste jemand unsere wahren Namen, würde das allerdings den Ruf des Kollektivs auch nicht verbessern, weil wir einfache Leute sind, die ihre Stimme nur erheben, weil Schweigen in dieser Situation genauso schlimm ist wie mitzumachen.

Zuweilen versuchen wir durch ganz leichte satirische Übertreibung, subtile sprachliche Stilmittel oder kurzes kafkaeskes Kopfkino die absurd gewordene Realität zu parodieren, aber wir sind viel zu ungebildet und unlustig, so dass dieses Vorhaben meist in die Hose geht. Die Wirklichkeit ist derzeit meist viel abgedrehter als jede Satire, die wir uns ausdenken könnten.

Daher halten wir uns auch nicht mit gemäßigten Positionen, Abschwächungen, Grautönen oder Beschwichtigungen auf. Wir halten sogar den Glauben an Aliens, Reptilianer und die Flache Erde für glaubwürdiger als den Schrott, den uns die Lügenpresse und das Regime auftischen.

Die Vermutung, es ginge den Bonzen tatsächlich um unsere Gesundheit, ist absurd. So wie andere Radikale wurden wir nicht radikal geboren, sondern durch die Umstände radikalisiert. Unser Endziel ist die radikale Radikalisierung von Großteilen der Bevölkerung.

Alle unsere Texte können und sollen übernommen und verbreitet werden. Jeder mag sie verändern wie er will, seinen Namen darunter setzen und so tun, als habe er das zuerst gesagt. Wir verfolgen keine finanziellen Ziele, weil wir nicht an Geld glauben, fühlen uns an keine Ideologie oder Partei gebunden. Unsere politische Position lässt sich mit dem Wort „normal“ zusammenfassen.“ Zitat Ende

Quelle: https://speerspitzedeswiderstands.wordpress.com/about/

Sehr sympathisch!

Tippfehler beseitigt. Und ja, ich schreibe daß mit „ß“.

KeineHeimatKyffhäuser

Der Holocaust am Deutschen Volk

Video, ca 2 Stunden, 29 Minuten lang:

https://vimeo.com/182050417

Die Mär über den Kriegsbeginn 1939 – Alleinschuld Deutschlands am 2. Weltkrieg ist eine Lüge – 53 Kriegserklärungen gegen das alleinschuldige Deutschland – [diese WAHRE Vorgeschichte zum 2. WK im Gegensatz zur gelogenen Propaganda kann man in diversen Büchern nachlesen, ich empfehle da „Die Sieger im Schatten ihrer Schuld“, nur leider sind diese Bücher in der Regel in Deutschland verboten] – warum wird Deutschland immer noch der Friedensvertrag verwehrt?

Ab Minute 25 wird der Film hellstorm ganz gezeigt.

Ab 1 Stunde, 51 Minuten folgt ein Conrebbi-Video über die „seltsamen“ Vorfälle zum Ende und nach Ende des 2. Weltkrieges – die verhungerten Toten der (zum Beispiel) Rheinwiesenlager werden uns heute verkauft als Opfer des holocausts an Juden – es ist leider Tradition bei britischer sowie us-amerikanischer Armee, die Besiegten nach den jeweiligen Kriegen verhungern zu lassen – sollte Deutschland souverän werden, würde genau dies erforscht werden und das will man nicht

Ab 2 Stunde, 6 Minute, zweiter Film von Conrebbi über geschichtliche Gerüchte im Weltnetz – über den Friedensvertrag von Bresk-Litowsk und die Geschichte Polens -„Afrikanisierung des Ostens“ – die zentrale Rolle Polens

KeineHeimatKyffhäuser