Demokratie ist eine Lüge

Sage ich schon länger.

Mittlerweile wird das immer öfter von Leuten, die es wissen müssen, bestätigt. Hier zum Beispiel:

Historiker Greg Hallet:

„Geheimdienst-Informationen belegen Demokratie als Farce – das gesteuerte Weltgeschehen

Der Historiker Greg Hallett hat über 20 Jahre leitende Geheimdienstleiter aus über einem Dutzend Ländern interviewt. Dabei ergab sich ein erschreckendes Gesamtbild. Fast alles, was man uns erzählt, sind Lügen. Politiker sind nur Marionetten. Aus dem Hintergrund steuert eine Elite aus extrem reichen Menschen das Weltgeschehen über verschiedene Logen und Geheimorganisationen. Wer nicht mitspielt, macht keine Karriere. Und wer ihnen im Wege steht, wird ermordet.“

https://t.me/Kulturstudio/23664

INTERVIEW MIT GREG HALLETT:
https://m.youtube.com/watch?v=h6sDr41u6ec&feature=share

ZITAT ENDE, meine Quelle:

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=608707

****

Ich meine, im Gelben die Schreiber haben es ja mittlerweile kapiert, was auch lange gedauert hat, sehr lange, für meinen Geschmack. Denn als klar denkender Mensch und einiger Zeit, die man der Information widmet, kommt man da von selber drauf.

Das Problem ist die dumme Bevölkerung. Die man immer noch mit Wahlen an der Nase rum führt. Der man immer noch erzählt, jeder Mensch hätte so die Möglichkeit, Politik selbst mit zu gestalten, sprich: Einfluß zu nehmen auf die Politik.

Das ist das Kern-Märchen, auf das alle reinfallen (bis auf die paar Nichtwähler). Und nur deshalb läuft der Laden noch.

Ja gut, die Leute könnten auch kollektiv streiken. Aber ehrlich gesagt, was soll man von Menschen erwarten, wieviel Rückgrat haben Menschen, die es nicht mal schaffen, nicht wählen zu gehen? Die immer noch auf Parteien wie Afd (Alternative für Jerusalem), NPD (V-Leute-Partei) und sonstige kriminelle Vereinigungen hoffen?

Aber das ist so ähnlich wie mit der freiwilligen Pimpfung: Es wird Druck gemacht, und die Leute knicken ein, weil sie kein Rückgrat haben, dazu nichts wissen und gerne die Lügen der diversen Regierungen (das ist ja in anderen westlichen Ländern nicht anders) glauben.

Ich bleibe dabei: Das Problem sind die Menschen!

Und nein, die Lösung ist nicht, irgendeinem Führer zu glauben und hinterher zu dackeln. Die Lösung wurde hier auf dem blog schon sehr oft beschrieben, allerdings fast ohne Resonanz.

KeineHeimatKyffhäuser

Wir feiern nicht

Deutschland wurde nicht befreit, sondern besetzt. Dazu wurde das Verwaltungskonstrukt „BRinDeutschland“ installiert. Das ist kein Grund zum Feiern, auch wenn ich kein Hitler-Fan bin.

Dazu:

4. Grundlegende Ziele der Militärregierung in Deutschland:

a) Es muß den Deutschen klargemacht werden, daß Deutschlands rücksichtslose Kriegführung und der fanatische Widerstand der Nazis die deutsche Wirtschaft zerstört und Chaos und Leiden unvermeidlich gemacht haben, und daß sie nicht der Verantwortung für das entgehen können, was sie selbst auf sich geladen haben.

b) Deutschland wird nicht besetzt zum Zwecke seiner Befreiung, sondern als ein besiegter Feindstaat. Ihr Ziel ist nicht die Unterdrückung, sondern die Besetzung Deutschlands, um gewisse wichtige alliierte Absichten zu verwirklichen. Bei der Durchführung der Besetzung und Verwaltung müssen Sie gerecht, aber fest und unnahbar sein. Die Verbrüderung mit deutschen Beamten und der Bevölkerung werden Sie streng unterbinden.“ ZITAT ENDE

„5. Wirtschaftskontrollen:

a) Als Mitglied des Kontrollrats und als Zonenbefehlshaber werden Sie sich von dem Grundsatz leiten lassen, daß der deutschen Wirtschaft in dem Maße Kontrollen auferlegt werden können, als erforderlich ist, um die in der vorstehenden Ziffer 4 aufgezählten Ziele zu erreichen und außerdem, soweit sie zum Schutz der Sicherheit und zur Befriedigung des Bedarfs der Besatzungsstreitkräfte und zur Sicherstellung der Produktion und Aufrechterhaltung von Lieferungen und Dienstleistungen notwendig sind, um Hungersnot oder Krankheiten und Unruhen, die eine Gefährdung dieser Streitkräfte darstellen würden, vorzubeugen. Sie werden bei der Durchführung des Reparationsprogramms oder anderweitig nichts unternehmen, was geeignet wäre, die grundlegenden Lebensbedingungen in Deutschland oder in Ihrer Zone auf einem höheren Stand zu halten als in irgendeinem benachbarten Mitgliedstaat der Vereinten Nationen.

b) Bei der Einführung und Durchführung der durch Sie oder den Kontrollrat vorgeschriebenen Kontrollmaßnahmen sollen die deutschen Behörden, soweit es praktisch durchführbar ist, angewiesen werden, die Durchführung dieser Kontrollen anzukündigen und zu übernehmen. Dadurch soll dem deutschen Volk klargemacht werden, daß die Verantwortung sowohl für die Durchführung dieser Kontrollen als auch für jegliches Versagen bei solcher Kontrolltätigkeit bei ihm selbst und bei den deutschen Behörden liegt.“ ZITAT ENDE

Dazu: Die Beschlüsse der Außenministerkonferenz der drei Westmächte in Washington, 8. April 1949: https://ghdi.ghi-dc.org/sub_document.cfm?document_id=2853

„Seite 1 von 5
Wortlaut des Drei-Mächte-Kommuniqués über Deutschland

Die Außenminister der Vereinigten Staaten von Amerika, des Vereinigten Königreichs und Frankreichs haben in Washington die gesamten noch offenstehenden Fragen über Deutschland besprochen und sind zu einer völligen Einigung gelangt.

Der Wortlaut eines Besatzungsstatuts in neuer und einfacherer Form wurde gutgeheißen und wird dem deutschen Parlamentarischen Rat in Bonn zugestellt. Über die grundlegenden Fragen der Anwendung alliierter Machtbefugnisse und Verantwortlichkeiten und über den alliierten Drei-Mächte-Kontrollapparat wurde Einigung erzielt. Die Außenminister bestätigten und billigten die Abkommen über die Demontage, über die verbotenen und eingeschränkten Industrien und über die Einsetzung einer Internationalen Ruhrbehörde, worüber kürzlich in London verhandelt worden ist.

Das Besatzungsstatut wird die Vollmachten festlegen, die den Dienststellen der Besatzungsmächte bei der Errichtung einer deutschen Bundesrepublik verbleiben sollen und die Grundzüge für die Durchführung der alliierten Überwachung enthalten. Der deutsche Bundesstaat und die teilnehmenden Länder sind lediglich an die im Besatzungsstatut festgelegten Beschränkungen gebunden und werden volle gesetzliche, ausführende und richterliche Gewalt gemäß dem Grundgesetz sowie ihren Verfassungen besitzen. Das Statut bezweckt, dem deutschen Volk die Ausübung einer demokratischen Selbstregierung zu gestatten. Es sind Bestimmungen getroffen worden, nach denen eine Überprüfung des Statuts ein Jahr nach seinem Inkrafttreten vorgesehen ist.

Sobald die deutsche Bundesrepublik errichtet ist, wird ein merklicher Wandel in der Organisation eintreten, die die Aufgaben der Besatzungsmächte durchführt. Die Militärregierung als solche wird aufhören zu bestehen, und die alliierten Behörden werden hauptsächlich überwachende Funktionen übernehmen. Jede Abteilung der alliierten Verwaltung in Deutschland wird einem Hohen Kommissar unterstehen. An der Spitze der Besatzungsstreitkräfte bleiben weiterhin die militärischen Oberbefehlshaber.

Die drei Hohen Kommissare werden zusammen eine alliierte Hohe Kommission bilden, die die höchste alliierte Kontrollbehörde darstellen wird. Um der deutschen Bundesrepublik eine größere Verantwortung in innenpolitischen Angelegenheiten zu ermöglichen und die Last der Besatzungskosten zu verringern, wird das Besatzungsmaterial so gering wie möglich gehalten werden.

Den deutschen Regierungsbehörden wird es freigestellt, Maßnahmen der Verwaltung und Gesetzgebung zu ergreifen. Derartige Maßnahmen werden rechtswirksam sein, wenn die alliierten Behörden sie nicht mißbilligen. Auf bestimmten, fest umrissenen Gebieten behalten sich die Alliierten das Recht vor, selbst unmittelbare Maßnahmen zu ergreifen oder den deutschen Behörden Anweisungen zum Ergreifen von Maßnahmen zu erteilen. Diese Gebiete werden jedoch begrenzt sein. Abgesehen von Sicherheitsfragen wird sich die Einschränkung unmittelbaren Eingreifens durch die Alliierten in vielen Fällen seiner Natur nach von selbst verstehen.

Es wurde Einigung darüber erzielt, daß es ein Hauptziel der drei alliierten Regierungen sei, die möglichst enge Einbeziehung des deutschen Volkes unter einem demokratischen Bundesstaat in die europäische Gemeinschaft auf einer für beide Seiten vorteilhaften Grundlage zu fördern und zu erleichtern… “ ZITAT ENDE

Freilichtmuseum Oerlinghausen, 2014

Dazu:

Operation Paperclip:

https://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Overcast

Über die Verlogenheit der Sieger möge jeder Leser selbst für sich urteilen.

Hier entschuldigt man sich dahingehend, wenn die USA diese Wissenschaftler nicht aufgenommen hätte, hätte es Rußland getan, Zitat: „President Harry Truman claimed that he did not sanction this mission. However, everyone wanted the United States to be the first in space. Also, if America hadn’t extracted the German scientists, Russia would have.“

Quelle: https://rare.us/rare-news/history/operation-paperclip/

Das ist richtig, aber es klingt in meinen Ohren nach einer billigen Ausrede. Beziehungsweise dies führt zur weitergehenden Schlußfolgerung, daß … wenn …

Diesen Gedankengang allerdings werde ich hier nicht weiter ausführen, da solche Meinungsäußerungen im angeblich freiesten Deutschland aller Zeiten strafbewehrt sind.

KeineHeimatKyffhäuser

Alle kapieren das, nur der dumme Michel nicht

Die Schweizer wissen, daß Deutschland besetzt ist. Video mit Klartext, 3:21 Min. lang:

Daraus:

„Das Zweite, was ich als Schweizer einmal wissen will … ihr habt doch den Carlo Schmidt gehabt, den Vater des Grundgesetzes. Da kann man viereinhalb Minuten hören, was der sagt. Entschuldigung, ich bin kein Reichsbürger, aber mit diesem Staatsfragment und bis ihr keine Verfassung vom Volk gewählt habt, seid ihr besetzt. Und da haben Sie natürlich in meinen Augen auch nicht das Beste dafür getan (geht an W. Wimmer, diesen Kriecher, der da sitzt). Entschuldigung. Ich bin natürlich schrecklich, wenn ich das auf den Punkt bringe. Aber was hat denn der Carlo Schmidt gesagt? Es geht hier nicht um die Gründung eines Staates und wenn … ? … Deutschland besetzt ist von Amerikanern, da eine amerikafreundliche Politik herrscht und nicht eine … nach Rußland, das ist doch sonnenklar. … Ich sag nur eines: Fernsehen raus, Zeitung raus, und wenn sie auftreten und Reden halten, ich kann dies nicht mehr hören. Und das letzte noch, das Allerletzte zur Demokratie: Wir, wir Kuhschweizer, wir sind früher hin gegangen, haben unser Gesicht gezeigt, die Hand gehoben, da konnte jeder sehen, was wir wählen. Und heute habt ihr ein Wahlgeheimnis, was ganz toll ist, da trägt man irgend einen Zettel in eine Urne, da wird wahrscheinlich die Wahrheit begraben, darum heißt sie ja so. Und da wundert ihr euch, daß ihr solche Pappnasen in Berlin habt. Danke. Auf wiederhören.“

Alle wissen das, nur der dumme Michel nicht, wie üblich.

KeineHeimatKyffhäuser

Demokratie und sonstige Lügen

Grundgesetz FÜR die Bundesrepublik Deutschland – Art 20:

(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus…
(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Ja so hat sich das mal gelesen. Klang auch ganz gut. In 75 Jahren Besatzung ist dann der derzeitige Dreck da draus geworden. Und der Dumpfmichel dackelt zu mind. 60 Prozent zu Wahlen, die keine sind, weil es keine freie Wahl gibt – von den zensierten Medien will ich gar nicht sprechen. Und trotzdem kommt immer wieder das Argument, wir Michels müßten ja die „Demokratie“ verteidigen – haha die hat es nie gegeben, der Michel habt bloß dran geglaubt, wie er an so vieles glaubt, treu-doof, wie er ist. –

Was wirklich zählt, ist das Recht des Stärkeren, DIE machen immer was sie wollen, sie haben es nur bis jetzt gut verheimlicht und dem Michel was von „Demokratie“ erzählt, aber seit Corona wird der Michel endlich, endlich wach. Was heißen soll, wir brauchen kein GG um uns zu wehren, sondern wir haben einfach das natürliche Recht, uns zu wehren, wenn man uns eine menschliche Art des Miteinander-Lebens in Deutschland auf unserem Grund und Boden schon so lange verweigert.

Aber das muß sehr vielen Deutschen erstmal klar werden. Bis dies geschehen ist, sehe ich schwarz für meine Heimat. – wie nennt man das eigentlich, wenn man Menschen ihre Heimat nimmt?

Landraub?

Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, die Verbrechen am deutschen Volk sind mittlerweile so viele geworden, es ist fast nicht möglich, sie mehr aufzuzählen.

Ich schreibe das hier so einfach runter, dann fällt mir wieder der Film Hellstorm ein, aber die Verbrechen hörten ja mit dem letzten Krieg nicht auf; im Gegenteil, wir sind ja immer noch im Krieg, nur, die Meisten merkten es bis dato nicht. Das ist das einzig Gute: Corona sorgt fürs – zumindest – Teilerwachen des Deutschen, aber, wie ich finde, zu spät, und es ist eben auch nur ein Teil-Erwachen.

Nun ja, ich wollte eigentlich zur Demokratie-Lüge etwas schreiben, und mehr gibt es dazu auch nicht zu sagen.

Demokratien funktionieren nicht, wenn folgende Dinge verboten sind: Unabhängige Parteien – unabhängige Medien – staatliche Geldschöpfung zum Wohl des eigenen Volkes

Ob Demokratien dann wirklich funktionieren, wenn diese Dinge eben nicht verboten sind, weiß man nicht. Ich plädiere für die Aufgabe der Demokratie-Idee, da sie weltweit nun schon so lange so großen Schaden angerichtet hat und immer noch anrichtet, und die schrittweise Einführung einer relativ freien völkischen „Diktatur“, in der nur diejenigen Menschen politische staatstragende Entscheidungen fällen dürfen, die sich nachgewiesenermaßen für Politik und ihr eigenes Volk bzw. seinen Erhalt interessieren und einsetzen. Zum Volkserhalt gehört auch der Erhalt der eigenen Kultur.

Nur solche Leute sollten einen Staat lenken dürfen.

Über die sogenannte „Demokratie“ als „Wille des Volkes“ hier noch FTAOL auf telegram:

https://t.me/ftaolv2/850

Das trifft so ungefähr meine Meinung.

KeineHeimatKyffhäuser

10 Strategien der Manipulation

mit einem Beispiel für eine „massenmediale Echtzeitverarschung“:

https://t.me/Arminiusrunde/157

Video, 10 Minuten.

10 Strategien der Manipulation:

1 – Kehre die Aufmerksamkeit um
Das Schlüsselelement zur Kontrolle der Gesellschaft ist es die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf Ereignisse umzulenken, damit man von wichtigen Informationen über tatsächliche Änderungen durch die politischen und wirtschaftlichen Führungsorgane auf unwesentliche Nachrichten ablenkt, der Technik des stetigen Präsent-Sein. Jene Strategie ist der Grundstein, der das Basisinteresse aus den Bereichen Bildung, Wirtschaft, Psychologie, Neurobiologie und Cybernetik verhindert. Somit kehrt die öffentliche Meinung den wirklichen gesellschaftlichen Problemen den Rücken zu, berieselt und abgelenkt durch unwichtige Angelegenheiten. Schaffe es, dass die Gesellschaft beschäftigt ist, beschäftige sie, beschäftige sie so, damit sie keine Zeit hat über etwas nachzudenken, entsprechend auf dem Level eines Tieres.


2 – Erzeuge Probleme und liefere die Lösung
Diese Methode wird die „Problem-Reaktion-Lösung“ genannt. Es wird ein Problem bzw. eine Situation geschaffen, um eine Reaktion bei den Empfängern auszulösen, die danach eine präventive Vorgehensweise erwarten. Verbreite Gewalt oder zettle blutige Angriffe an, damit die Gesellschaft eine Verschärfung der Rechtsnormen und Gesetze auf Kosten der eigenen Freiheit akzeptiert. Oder kreiere eine Wirtschaftskrise um eine radikale Beschneidung der Grundrechte und die Demontierung der Sozialdienstleistungen rechtzufertigen.
 
3 – Stufe Änderungen ab
Verschiebe die Grenzen von Änderungen stufenweise, Schritt für Schritt, Jahr für Jahr. Auf diese Weise setzte man in den Jahren 1980 und 1990 die neuen radikalen sozio-ökonomischen Vorraussetzungen durch (Neoliberalismus): Minimum an Zeugnissen, Privatisierung, Unsicherheit, was der Morgen bringt, Elastizität, Massenarbeitslosigkeit, Höhe der Einkünfte, das Fehlen der Garantie auf gerechte Lohnänderungen.
 
4 – Aufschub von Änderungen
Die folgende Möglichkeit auf Akzeptanz einer von der Gesellschaft ungewollten Änderung ist es, sie als „schmerzhaftes Muss“ vorzustellen, damit die Gesellschaft es erlaubt, sie in Zukunft einzuführen. Es ist einfacher zukünftige Opfer zu akzeptieren, als sich ihnen sofort auszusetzen. Zudem hat die Gesellschaft, die naive Tendenz negative Veränderungen mit einem „alles wird gut“ zu umschreiben. Diese Strategie erlaubt es den Bürgern mehr Zeit sich der Änderung bewusst zu werden und die Akzeptanz in eine Art der Resignation umzuwandeln.
 
5 – Sprich zur Masse, wie zu kleinen Kindern
Die Mehrheit der Inhalte gerichtet an die öffentliche Meinung missbraucht die Art der Verkündung, durch Argumente oder sogar durch einen gönnerhaften Ton, den man normalerweise in einer Unterhaltung mit Kindern oder geistig behinderten Menschen verwendet. Je mehr man seinem Gesprächspartner das Bild vor Augen vernebeln will, umso lieber greift man auf diese Technik zurück. Warum? Wenn du zu einer Person sprichst, als ob sie 12 Jahre alt wäre, dann, aus dem Grund der Suggestion, wird mit höchster Wahrscheinlichkeit jene Person kritiklos reagieren oder antworten, als ob sie tatsächlich 12 Jahre alt wäre.
 
6 – Konzentriere dich auf Emotionen und nicht auf Reflexion
Der Missbrauch des emotionalen Aspektes ist die klassische Technik, das Ziel habend, eine rationale Analyse und den gesunden Menschenverstand eines Individuums zu umgehen. Darüber hinaus öffnet eine emotionale Rede Tür und Tor, Ideolgie, Bedürfnisse, Ängste und Unruhen, Impulse und bestimmte Verhaltensweisen im Unterbewusstsein zu initiieren.
 
7 – Versuche die Ignoranz der Gesellschaft aufrechtzuerhalten
Die Masse soll nicht fähig sein die Methoden und Kontrolltechniken zu erkennen. Bildung, die der gesellschaftlichen Unterschicht angeboten wird, soll so einfach wie möglich sein, damit das akademische Wissen für diese nicht begreifbar ist.
 
8 – Entfache in der Bevölkerung den Gedanken, dass sie durchschnittlich sei
Schaff es, dass die Bürger zu glauben beginnen, dass es cool und norml sei dumm, vulgär und ungebildet zu sein.
 
9 – Wandle Widerstand in das Gefühl schlechten Gewissens um
Erlaube es, dass die Gesellschaft denkt, dass sie aufgrund zu wenig Intelligenz, Kompetenz oder Bemühungen die einzig Schuldigen ihres Nicht-Erfolges sind. Das „System“ wirkt also einer Rebellion der Bevölkerung entgegen indem dem Bürger suggeriert wird, dass er an allem Übel schuld sei und herabwürdigt damit dessen Selbstwertgefühl. Dies führt zur Depression und Blockade weiteren Handelns. Ohne Handeln gibt es nämlich keine Revolution!
 
10 – Lerne Menschen besser kennen, als sie sich selbst es tun
In den letzten 50 Jahren entstand durch den wissenschaftlichen Fortschritt eine Schlucht zwischen dem Wissen, welches der breiten Masse zur Verfügung steht und jenem, das für die schmale Elite reserviert ist. Dank der Biologie, Neurobiologie und der angewandten Psychologie erreichte das „System“ das Wissen zur Existenz des Menschen im physischen als auch psychischen Bereich. Gegenwärtig kennt das „System“ den Menschen, den einzelnen Bürger besser, besser als dieser selbst und verfügt somit über eine größere Kontrolle des einzelnen.

Quelle: https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=584401

Fazit: Wer Mainstream-Medien konsumiert, wird belogen und verarscht, und bekommt alles, aber nie die Wahrheit!

KeineHeimatKyffhäuser

Grundwissen: Wem gehören die Zentralbanken weltweit?

Da die Unwissenheit der Menschen himmelschreiend ist, hier noch einmal Grundwissen. Wem gehören die Banken und wer kontrolliert deshalb fast weltweit die Geldschöpfung?

Liste der Banken im Besitz der Rothschild Familie: 165 Zentralbanken, inklusive der FED und der BIZ sind im Besitz einer einzigen Familie, den Rothschilds. Seit mehr als 230 Jahren sind sie aktiv, dabei haben sie fast jedes Land auf dem Planeten infiltriert und durch Drohungen, Manipulationen und Gewalt die Kontrolle übernommen.

Es gibt nur noch zwei weisse Flecken auf der Weltkarte, Länder ohne Zentralbank, die im Besitz der Rothschilds ist. Nur noch Nordkorea und Kuba fehlen, die anderen Länder sind mittlerweile aufgelistet, zuletzt der Iran, der dies 2011 noch nicht war.
Im Jahr 2000 waren es noch 7 Länder ohne Rothschild-Zentralbank: Afghanistan, Irak, Sudan, Libyen, Kuba, Nordkorea und der Iran. Um eine Zentralbank in einem Land zu etablieren, bringt man sie zuerst in eine Situation, in der sie nicht mehr anders können, als die betrügerischen “Kredite” aufzunehmen, um somit als Schuldner der neu etablierten Zentralbank unter die Kontrolle der Rothschilds zu kommen. Versklavung eines Landes erreicht!

Die Angriffe des 11. September waren ein Insider-Job, um Afghanistan und den Irak zu erobern, um dann eine Zentralbank in diesen Ländern aufzubauen.
Zentralbanken sind illegale Privatbanken, sie betreiben ein illegales privates Geldsystem, unterstützt von den angeblichen Regierungen weltweit. Die Rothschilds [und ihre Verbündeten] steuern die Machenschaften jeder Regierung auf der Makroebene. Wer gibt ihnen eigentlich die Macht dazu? [Keiner wirklich, aber die jeweiligen Völker durch Dummheit, auch genannt Unwissen. In Deutschland dackeln z.Bsp. deshalb regelmäßig viele Millionen zu irgendwelchen Wahlen, bei denen es nichts zu wählen gibt.]


Geld ist eine Illusion, ein indoktriniertes Glaubenssystem.
Geld hat keinen Wert. Der wahre Wert liegt im SEIN und TUN der Menschen, die mit ihrer Lebensenergie und Lebenszeit kreativ und produktiv etwas erschaffen.

Liste der Banken:
Afghanistan: Bank of Afghanistan
Albania: Bank of Albania
Algeria: Bank of Algeria
Argentina: Central Bank of Argentina
Armenia: Central Bank of Armenia
Aruba: Central Bank of Aruba
Australia: Reserve Bank of Australia
Austria: Austrian National Bank
Azerbaijan: Central Bank of Azerbaijan Republic
Bahamas: Central Bank of The Bahamas
Bahrain: Central Bank of Bahrain
Bangladesh: Bangladesh Bank
Barbados: Central Bank of Barbados
Belarus: National Bank of the Republic of Belarus
Belgium: National Bank of Belgium
Belize: Central Bank of Belize
Benin: Central Bank of West African States (BCEAO)
Bermuda: Bermuda Monetary Authority
Bhutan: Royal Monetary Authority of Bhutan
Bolivia: Central Bank of Bolivia
Bosnia: Central Bank of Bosnia and Herzegovina
Botswana: Bank of Botswana
Brazil: Central Bank of Brazil
Bulgaria: Bulgarian National Bank
Burkina Faso: Central Bank of West African States (BCEAO)
Burundi: Bank of the Republic of Burundi
Cambodia: National Bank of Cambodia
Came Roon: Bank of Central African States
Canada: Bank of Canada – Banque du Canada *****
Cayman Islands: Cayman Islands Monetary Authority
Central African Republic: Bank of Central African States
Chad: Bank of Central African States
Chile: Central Bank of Chile
China: The People’s Bank of China
Colombia: Bank of the Republic
Comoros: Central Bank of Comoros
Congo: Bank of Central African States
Costa Rica: Central Bank of Costa Rica
Côte d’Ivoire: Central Bank of West African States (BCEAO)
Croatia: Croatian National Bank
Cuba: Central Bank of Cuba
Cyprus: Central Bank of Cyprus
Czech Republic: Czech National Bank
Denmark: National Bank of Denmark
Dominican Republic: Central Bank of the Dominican Republic
East Caribbean area: Eastern Caribbean Central Bank
Ecuador: Central Bank of Ecuador
Egypt: Central Bank of Egypt **********
El Salvador: Central Reserve Bank of El Salvador
Equatorial Guinea: Bank of Central African States
Estonia: Bank of Estonia
Ethiopia: National Bank of Ethiopia
European Union: European Central Bank
Fiji: Reserve Bank of Fiji
Finland: Bank of Finland
France: Bank of France
Gabon: Bank of Central African States
The Gambia: Central Bank of The Gambia
Georgia: National Bank of Georgia
Germany: Deutsche Bundesbank
Ghana: Bank of Ghana
Greece: Bank of Greece
Guatemala: Bank of Guatemala
Guinea Bissau: Central Bank of West African States (BCEAO)
Guyana: Bank of Guyana
Haiti: Central Bank of Haiti *****
Honduras: Central Bank of Honduras
Hong Kong: Hong Kong Monetary Authority
Hungary: Magyar Nemzeti Bank
Iceland: Central Bank of Iceland
India: Reserve Bank of India
Indonesia: Bank Indonesia
Iran: The Central Bank of the Islamic Republic of Iran
Iraq: Central Bank of Iraq
Ireland: Central Bank and Financial Services Authority of Ireland
Israel: Bank of Israel
Italy: Bank of Italy
Jamaica: Bank of Jamaica
Japan: Bank of Japan
Jordan: Central Bank of Jordan
Kazakhstan: National Bank of Kazakhstan
Kenya: Central Bank of Kenya
Korea: Bank of Korea
Kuwait: Central Bank of Kuwait
Kyrgyzstan: National Bank of the Kyrgyz Republic
Latvia: Bank of Latvia
Lebanon: Central Bank of Lebanon
Lesotho: Central Bank of Lesotho
Libya: Central Bank of Libya
Lithuania: Bank of Lithuania
Luxembourg: Central Bank of Luxembourg
Macao: Monetary Authority of Macao
Macedonia: National Bank of the Republic of Macedonia
Madagascar: Central Bank of Madagascar
Malawi: Reserve Bank of Malawi
Malaysia: Central Bank of Malaysia
Mali: Central Bank of West African States (BCEAO)
Malta: Central Bank of Malta
Mauritius: Bank of Mauritius
Mexico: Bank of Mexico
Moldova: National Bank of Moldova
Mongolia: Bank of Mongolia
Montenegro: Central Bank of Montenegro
Morocco: Bank of Morocco
Mozambique: Bank of Mozambique
Namibia: Bank of Namibia
Nepal: Central Bank of Nepal
Netherlands: Netherlands Bank
Netherlands Antilles: Bank of the Netherlands Antilles
New Zealand: Reserve Bank of New Zealand
Nicaragua: Central Bank of Nicaragua
Niger: Central Bank of West African States (BCEAO)
Nigeria: Central Bank of Nigeria
Norway: Central Bank of Norway
Oman: Central Bank of Oman
Pakistan: State Bank of Pakistan
Papua New Guinea: Bank of Papua New Guinea
Paraguay: Central Bank of Paraguay
Peru: Central Reserve Bank of Peru
Philip Pines: Bangko Sentral ng Pilipinas
Poland: National Bank of Poland
Portugal: Bank of Portugal
Qatar: Qatar Central Bank
Romania: National Bank of Romania
Russia: Central Bank of Russia
Rwanda: National Bank of Rwanda
San Marino: Central Bank of the Republic of San Marino
Samoa: Central Bank of Samoa
Saudi Arabia: Saudi Arabian Monetary Agency
Senegal: Central Bank of West African States (BCEAO)
Serbia: National Bank of Serbia
Seychelles: Central Bank of Seychelles
Sierra Leone: Bank of Sierra Leone
Singapore: Monetary Authority of Singapore
Slovakia: National Bank of Slovakia
Slovenia: Bank of Slovenia
Solomon Islands: Central Bank of Solomon Islands
South Africa: South African Reserve Bank
Spain: Bank of Spain
Sri Lanka: Central Bank of Sri Lanka
Sudan: Bank of Sudan
Surinam: Central Bank of Suriname
Swaziland: The Central Bank of Swaziland
Sweden: Sveriges Riksbank
Switzerland: Swiss National Bank
Tajikistan: National Bank of Tajikistan
Tanzania: Bank of Tanzania
Thailand: Bank of Thailand
Togo: Central Bank of West African States (BCEAO)
Tonga: National Reserve Bank of Tonga
Trinidad and Tobago: Central Bank of Trinidad and Tobago
Tunisia: Central Bank of Tunisia
Turkey: Central Bank of the Republic of Turkey
Uganda: Bank of Uganda
Ukraine: National Bank of Ukraine
United Arab Emirates: Central Bank of United Arab Emirates
United Kingdom: Bank of England
Uruguay: Central Bank of Uruguay
United States: Federal Reserve, Federal Reserve Bank of New York
Vanuatu: Reserve Bank of Vanuatu
Venezuela: Central Bank of Venezuela
Vietnam: The State Bank of Vietnam
Yemen: Central Bank of Yemen
Zambia: Bank of Zambia
Zimbabwe: Reserve Bank of Zimbabwe

Banken im Besitz oder unter der Kontrolle der Rothschilds:
Bank For International Settlements (BIS): The Rothschilds Control And How To Dictate

Quelle der Liste: http://worldtruth.tv/list-of-banks-owned-by-the-rothschild…/ => link funktioniert, sieht sehr „verschwörungstechnisch“ aus, was aber nicht unbedingt was zu sagen hat

Gefunden auf https://haunebu7.wordpress.com/…/list-of-banks-owned-by-th…/ => link funktioniert, aber kein Text zum Thema

Informationsquelle: http://www.fourwinds10.net/…/bank…/social_security/news.php… => link funktioniert, aber kein Text zum Thema

Noch eine Quelle: https://dirtyworld1.wordpress.com/2017/09/20/nur-noch-vier-laender-ohne-rothschild-zentralbank-uebrig/

***

Da ich die Vorträge von Wolfgang Eggert kenne, halte ich die obige Liste für wahr.

Heute fand ich eine weitere Quelle zum Thema Nicht existierende jüdische Weltverschwörung:

https://archive.org/details/ArchibaldMauleRamsay.I.DerNamenloseKrieg.EsBegannInEngland/page/n11/mode/2up

Dabei handelt es sich um ein Buch, welches man online, unter dem obigen link, lesen kann.

Ich denke, an Quellen reicht das. Wer so blöd ist und eine sogenannte „mainstream-Quelle“ erwartet, hat das Gesamt“werk“ dieser Leute leider immer noch nicht verstanden. Das Dumme ist dabei, von Staaten „unabhängiges Verhalten“ zu erwarten, wenn diese bis zur Halskrause oder noch höher bei den Zentralbanken verschuldet sind. So dumm sind aber leider noch die meisten Menschen, woran man erkennen kann, daß sie die Zusammenhänge nicht ansatzweise begreifen.

KeineHeimatKyffhäuser

Zum Artikel „Harte Wahrheiten“ blog Speerspitze

hier: https://speerspitzedeswiderstands.wordpress.com/2021/09/02/harte-wahrheiten/

Ich gebe den Artikel auszugsweise wieder, d. h. die Stellen, zu denen ich etwas zu sagen habe:

„Ohne „Demos“ (gr. Volk) gibt es keine (echte) Demokratie.“

Hat es je eine „echte Demokratie“ gegeben? Beim fassadenkratzer schrieb ich vorgestern: Demokratie ist eine jüdische Erfindung, eine Lüge.

„Wie aber stellt man Gemeinschaft und Einigkeit wieder her? Nur durch Liebe. Das ist auch ein mächtiges Prinzip.“

Das geht mir zu weit und hat sehr viel vom gutmenschlichen „Alle Menschen sind Brüder, gleich und wir müssen einander alle lieben“. Das ist Gesülze. Unrealistisch.

Am Anfang einer Gemeinschaft steht erst mal ganz logisch die Verwandtschaft – also die Blutsgemeinschaft. „Südländische“ Kulturen machen uns vor, wie das geht. Und die lieben sich auch nicht alle. Man sehe sich nur mal die Spielfilmreihe Der Pate an, dann sieht man wie das geht. Um die „Familie“ zu schützen, wird sogar innerhalb der Familie gemordet. Gut, das ist ein Extrembeispiel, verdeutlicht aber sehr treffend das zugrunde liegende Prinzip.

Am Anfang steht die Blutsgemeinschaft aka Familie und die gemeinsamen Interessen, die man hat. Wirtschaftlicher Art, da die Familie ja überleben will. Das ist das, was Menschen eint. Viele Familien gleicher Herkunft machen dann die Sippe aus, später den Clan, und noch mehr Clans machen dann regional einen „Verbund“ aus, so will ich das jetzt mal nennen. Die lieben sich auch nicht alle. Die haben gemeinsame wirtschaftliche Interessen, wozu auch die Abwehr feindlicher Horden (aka: Krieg) zählt. Und wirtschaftliches Interesse aka Überleben der Sippe hängt zusätzlich von der bestehnden Ordnung ab. Was jeder versteht, der sich im Leben als Bauer betätigt hat. Ein Bauer arbeitet auf dem Feld und noch in der Scheune oder Stall, aber um den anderen Kram will er sich nicht zusätzlich kümmern müssen – dazu hat er keine Zeit! Dasselbe gilt für andere wichtige Berufsgruppen. Deshalb muß die dem Staat oder dem Verbund zugrunde liegende Ordnung stehen. Steht die Ordnung nicht, dann funktioniert im Staat wenig bis gar nichts, weil sich dann der Bauer um alles mögliche, aber nicht um die eigentlich notwendige Nahrungsmittelproduktion kümmern muß.

“ Wir sind duale Wesen: Geist und Fleisch, Seele und Körper. Als materielle Wesen sind wir der Natur unterworfen und müssen uns ihr gegenüber und gegenüber anderen materiellen Wesen durchsetzen, wenn wir überleben wollen.“

Die weitaus meisten Menschen haben ihre Naturbindung längst verloren, sonst wären wir nicht in der derzeitigen Situation in der sogenannten „westlichen“ Welt.

„Es mag gerechte und wohlmeinende Anführer geben, aber ein Herrscher (egal ob ein Alleinherrscher, eine Klasse oder eine parasitär agierende internationale Elite) kann noch so gerecht und wohlmeinend sein (die meisten sind es nicht), er wird es niemals fertig bringen seine “Subjekte” zu freien Menschen zu machen. Das können sie nur selbst.“

Das ist richtig, es ist aber eine Illusion, zu glauben, daß die Masse der Menschen dahingehend „frei“ werden will, daß sie alles per se selbst bestimmen will – also so eine Selbstverwaltung die eigentlichen staatlichen Aufgaben übernehmen würde. Das ist den weitaus meisten Menschen zu viel Arbeit und sie finden es eigentlich ganz gut, wenn das ein „Staat“ macht, damit sich der Mensch seinen eigentlichen Aufgaben, die selbstverständlich zum Wohlergehen des Staates und des jeweiligen Volkes beitragen sollten, widmen kann.

Darüber hinaus wird ein in sich freier Mensch sehr wohl schnell erkennen, ob die jeweilige Staatsführung, der er unterliegt, zu seinem Gunsten handelt oder nicht. Deshalb sind die Menschen damals Hitler gefolgt: Sie haben erkannt: Der meint es gut mit uns. Das ist so eine Tatsache, die heute immer verschwiegen bzw. ins Gegenteil verdreht wird. Es gibt gute Führer. Ein Führer ist nicht per se und immer schlecht. Das eigentliche Problem ist: Es ist kein Führer und kein Staat mehr gewollt, da diese der Einführung der staatenlosen NWO im Wege stehen.

In dem Sinne ist es auch richtig, wenn ein gutes, eben dem eigenen Volk wohlmeinendes Staatswesen, auf Gewalt fußt. Das heißt ja nicht, daß immer und überall Gewalt angewendet wird, sondern es heißt „nur“, daß, gegebenfalls die Interessen des jeweiligen Volkes werden verletzt, beeinträchtigt oder gar bedroht, mit Gewalt durchgegriffen werden kann seitens des Staates. Was auch wichtig ist.

Ein Staat ist auch keine Fremdherrschaft, wenn er dem eigenen Volk dient. Diesen Gedanken muß man nur erstmal verstehen, was nach 70 Jahren Fremdherrschaft zugegebenermaßen schwierig ist.

„Das Grundproblem des anarchistischen Gedankens, wie die meisten „Anarchisten“ ihn denken ist, dass er genau wie bei den Kommunisten den Menschen naiv als rein gütiges und liebendes Wesen begreift. Während die Kommunisten daraus folgern, man müsse den Menschen, soweit er noch „böse“ ist, umerziehen, bis er „gut“ ist und sich der „wohlwollenden“ Tyrannei unterwirft (und wer nicht umerzogen werden kann, wird eben erschossen), glauben die Anarchisten, es bräuchte gar kein ordnendes Prinzip, dann würde sich schon alles geben.“

Es ergibt sich nicht, und mit Endlospalaver, noch dazu ohne Anführer, oder wahlweise Führer-Gruppe und ordnende Hand, die dann aber gleichzeitig auch die Verantwortung für ihr Handeln übernehmen, geschieht in menschlichen Gemeinschaften genau das, was man eigentlich nicht will: Langfristig setzt sich die Gewalt, d.h. der Stärkere, durch. Wie beschrieben: Der Mensch wird des Menschen Wolf.

„Nur in einer Ordnung, in welcher Gemeinschaft und Individuum keine Gegensätze mehr sind, in der die Starken den Schwachen helfen, in der jeder bereit ist, sein Leben für die Gemeinschaft aufs Spiel zu setzen, weil er weiß, dass jeder andere das genauso tun würde, in der ein Urvertrauen zwischen allen Individuen herrscht, weil niemand auf die Idee kommen würde, ihm geschenktes Vertrauen zu missbrauchen, kann es echte Freiheit geben.“

Das ist sehr schön beschrieben. Nennt sich auch nationaler Sozialismus.

Der Wille sollte dahingehend ausgerichtet sein, daß man sich, bevor man dieses einzig zukunftsträchtige System nicht eingerichtet hat, nicht unterwirft.

KeineHeimatKyffhäuser

Menschenrechte für Rechte Menschen

Volkslehrer-Video aus Koblenz, Länge: 1 Stunde 41 Minuten: https://www.youtube.com/watch?v=uOU1ylSbcBg

Wie ich finde, sehenswertes Video des Volkslehrers, der in gewohnt ruhiger und sachlicher Art und Weise ausführt, wie und wo und wann Menschen mit politisch Rechter Einstellung benachteiligt werden bis hin zur akuten Diskriminierung und Gesundheitsgefährdung, die dann letzten Endes, im schlimmsten Fall, zum Tod führt.

Meine erste Kundgebung, damals in Wuppertal: wir waren höchstens 10 Menschen Rechter Gesinnung, uns gegenüber stand der wütende Mob inklusive aller Ausländer, die Wuppertal wohl aufzubieten hatte, ein Gitter schützte uns vor diesem Mob, und die Polizei mußte uns schützen, als wir uns anschließend zu unseren Autos zurück begeben haben, sonst hätten wir diese Autos nicht in unversehrtem Zustand erreicht.

Unzählige andere Vorfälle dieser Art habe ich erlebt, ich weiß also, wovon der VL spricht. Das Thema ist wichtig. Es ist meiner Meinung nach auch wichtiger, in der Öffentlichkeit zu sprechen, so daß auch jeder ansonsten unpolitische Mensch, der zufällig vorbei kommt, zuhören kann, als im kleinen Kreis der Gleichgesinnten irgendwelche Vorträge abzuhalten oder Gesinnungswochenenden durchzuführen, während derer man sich nur selbst feiert – warum wohl? – ansonsten aber in der eigenen Wohlfühlblase befindet. Damit bewirkt man nämlich genau GAR NiCHTS. Macht sich aber jede Menge selbst vor.

Was kann man tun? Immer wieder, wie es der VL sagt, „unsere Geschichte selbst in die Hand nehmen“. Das heißt: Da, wo es geht, gegen die Unwahrheit anschreiben, gegenreden, ruhig, sachlich, wie es der VL vormacht. Ich tue das schon länger. Und jeder kann das tun.

KeineHeimatKyffhäuser

Nur Menschen, die sich für die Gesellschaft einbringen, sollten ein Wahlrecht haben

Zum Haisenko-Artikel:

Wie man Revolution richtig macht

„Daher plädiere ich dafür, dass nur ein Bürger, der bereit ist, sich für die Gemeinschaft einzubringen, dass nur dieser Bürger überhaupt ein Wahlrecht erhält.“

Quelle: https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20212/wie-man-revolution-richtig-macht-teil-ii/

Na dann will ich Haisenko mal unter die Lupe nehmen.

Er faselt viel von Demokratie, die man ja nicht mehr habe. Er verbreitet geschichtliche Unwahrheiten. Er erwähnt zwar die Herrschenden mit Namen, vergißt aber, zu sagen, daß es sich bei diesen Leuten um Juden der Endzeitsekte Chabad Lubawitsch handelt, bzw. deren Helfershelfern:

„Soros, Gates, Rothschild, Bezos, Kissinger & deren Konsorten sind die Herrscher dieser Welt. Und die kennen keine Gnade.“

Dann sagt Haisenko viel Wahres, was das Problem ist bei solchen Texten:

„Ihre große Strategie liegt darin, dass sie immer (immer) die Initiative auf ihrer Seite haben müssen, will sagen, sie bestimmen was geschieht. Sie wollen agieren, nicht reagieren. Wir müssen also einerseits unbedingt verhindern, dass diese Agenten sich unter uns einnisten können. Wie? Ganz einfach: Es müssen sich Tausende von Gruppen auf unserer Seite bilden, ganz kleine Gruppen, ohne irgendeine Führung, ohne Profil, das in der Öffentlichkeit angegriffen werden kann. Kurzum, der Widerstand muss in den Untergrund. Nur so kann dann andererseits auch die Initiative auf unsere Seite gelangen. Wir bestimmen unser Schicksal selbst.“

“Die Mächtigen dieser Welt können leicht das Große kontrollieren, um die Welt zu beherrschen, aber das viele Kleine nicht.” Ich möchte, dass Sie diesen Satz auswendig lernen.“

Was ist eine Gemeinschaft? Eine Ehe ist eine Gemeinschaft. Eine Familie ist eine Gemeinschaft. Eine Sippe ist eine Gemeinschaft. Ein Stamm ist eine Gemeinschaft. Ein Volk ist eine Gemeinschaft. Die EU ist keine Gemeinschaft. Gemeinschaft macht stark. Daher ist die Gemeinschaft der Feind der Herrschenden, denen es lediglich um ihre eigene Macht geht. Sie versuchen alles, um Gemeinschaft zu zerstören. Die wollen nicht, dass wir in Harmonie zusammenleben. Denn: Gemeinschaft macht stark. Daher haben sie die Religionen zerstört.“

„Um zu gewinnen brauchen wir unglaublich starke Gemeinschaften. Das Wort Germane bedeutet Mann mit einem Speer (Ger). Germanen sind also eine Kampfgemeinschaft. Das ist unsere Vergangenheit. Das ist unsere Stärke. Das ist unsere Zukunft. Der Speer steht heute nur als Symbol. So haben wir einst die Weltmacht Rom besiegt, die uns unterjochen wollte. Es braucht unglaubliche Stärke in der Gemeinschaft, tiefes Vertrauen, viel Geduld und ein gerüttelt Maß an Disziplin. Ein freier Mensch hat ein Bewusstsein von Freiheit. Jeder freie Mensch ist bereit, seine Grenze im Sand zu ziehen: “Bis hierher und nicht weiter”. Wenn Sie dazu nicht in der Lage sind, sind Sie kein freier Mensch. Sie sind ein Sklave.“

Das betrachte ich als Teil-Wahrheit, denn wer gewinnen will, muß auch zur Not physisch kämpfen können.

„Wir müssen also das Gebiet verkleinern und uns dann auf dieses Gebiet konzentrieren. … Thüringen hat etwas über 2 Millionen. Lettland hat nicht einmal 2 Millionen Einwohner.

Die Frage ist, ob die Bevölkerung sich mehr oder weniger selbst ernähren und auch sonst versorgen kann? Das hat nichts mehr mit Kapitalismus pur zu tun. Es geht um Gemeinschaft. Wir Deutschen haben eine lange Tradition von Gemeinwirtschaft, vor allem in Form von Genossenschaften. Es geht darum, sich von diesem Versklavungssystem von “globaler Wirtschaft” so weit wie möglich zu trennen und ein eigenes Wirtschaftssystem aufzubauen, das zu großen Teilen den Menschen im Lande gehört (natürlich kein Kommunismus). Aber das wird kein Zuckerschlecken: Stellen Sie sich vor, was passieren würde, wenn Thüringen sich morgen von der Bundesrepublik Deutschland verabschiedete und mit Russland Verbindungen aufnähme. Die Amerikaner und deren Vasallen würden die sofort mit allen möglichen Boykottmaßnahmen bestrafen. Daher ist der Zusammenhalt in der Bevölkerung äußerst wichtig. Natürlich werden nicht 100 % das unterstützen. Aber es muss eine Mehrheit sein.“

„Es geht um das Entwickeln von kleinen Gruppen. Es geht um Gemeinschaft. Es geht um Kontakte. Es geht um Beziehungen. Nicht bla, bla, bla. Da müssen sich richtige Menschen treffen. Ohne viel von den Bühnen zu labern. Es ist doch inzwischen wirklich alles gesagt. Was zählt, ist die Tat. Aktion. “Was bist du bereit zu tun?” Noch einmal: Der Sinn und Zweck von größeren Versammlungen ist, dass sich Leute treffen und sich organisieren. In kleinen Gruppen. Punkt. Schluss. Aus.“

„Digital ist unser Feind. Digital bedeutet Kontrolle. Legt das Handy beiseite, wann immer es geht. Es ist ein Akt der Befreiung. Die andere Seite braucht das Handy zur Kontrolle über uns.“

Weiter geht es mit Teil drei: Wie man Revolution richtig macht: https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20212/wie-man-revolution-richtig-macht-teil-iii/

„Wir erkennen endlich ungetrübt, glasklar, was doch immer schon – zumindest seit langer Zeit – so offensichtlich vor unser aller Augen sich entwickelte. Und wir sahen es dennoch nicht: Wir haben nie in einer Demokratie gelebt. Unsere Art von Demokratie wurde erfunden, um Demokratie zu verhindern. Wir lebten nicht. Wir wurden gelebt. Um es auf den Punkt zu bringen: Wir wurden total verarscht.

Gratuliere zur späten Erkenntnis! Soll ich jetzt schreiben: Besser spät als nie?

Die Wahrheit über unsere Demokratie

Die simple Wahrheit über Demokratie, die einem Zehnjährigen einleuchtet, lautet, dass Demokratie nur mit Demokraten möglich ist. Diese Demokraten bilden jedoch lediglich eine kleine Minderheit in Deutschland. Sie können unter dem aktuellen politischen System niemals die Mehrheit in der Führung des Landes bilden. Daher kann das aktuelle System niemals eine Demokratie sein, und es kann niemals eine Demokratie werden. „Wir leben in einem Zeitalter, in welchem die Schlechtesten der Gesellschaft ganz oben sind und die Besten der Gesellschaft von diesen niedergedrückt werden.“ (Rudolf Steiner)“

Bisschen oberflächlich, diese Analyse. Demokratie ist eine Lüge, das ist richtig, aber der Grund, daß die angeblich so hoch gelobten „Demokraten“ nur eine kleine Minderheit sind, und auch immer bleiben werden, liegt eben wiederum am Feind, den wir bekämpfen müssen, der eben andere Systeme wie das derzeitige Scheindemokratie-Gebilde nicht zulassen wird.

„Der Widerstand muss unbedingt in den Untergrund, soll heißen, vorläufig keine großen Demonstrationen, sondern Tausende von kleinen Gruppen sollten sich selbst organisieren, einander helfen und offen sein gegenüber den Mitmenschen, die sich entschieden haben, die Regierung zu unterstützen. Das Bilden von Netzwerken ist bei weitem die wichtigste Tat.“

„Es müssen sich Tausende von kleinen Gruppen bilden, in denen schließlich Jeder Jeden kennt. Man kann eine Partei kontrollieren, auch zwei oder drei. Aber man kann nicht Tausende von kleinen Gruppen kontrollieren. Vorläufig sollten diese tausende von Gruppen im „Untergrund“ arbeiten, also nicht den gleichen Fehler machen wie die „Querdenker“, die Organisation, die sich in aller Öffentlichkeit der Regierung zum Abschlachten angeboten hat.“

und ab da wird es Quatsch. Gründe:

Querdenken war von Anfang an unterwandert. Es ist nicht erst später unterwandert worden. So wird es mit jeder größeren Gruppe sein. Vernetzung klappt eben aus diesem Grund nicht. Keiner traut mehr dem anderen. Und wenn es drauf an kommt, Gesicht zu zeigen, sind sie alle weg.

Im weiteren Text wiederholt Haisenko die Lüge der selbst inszenierten „Revolution“ von 1989, die nachweislich von Jenen gesteuert wurde.

So lange jemand so blind ist wie Haisenko, und die fast gesamte Bevölkerung so blind ist und sich weigert, zu erkennen, wer hinter all Diesem steckt, wird sich auch nichts ändern. Jeder, wirklich jeder, wird dahin kommen müssen, die Verantwortlichen für das Elend der Welt beim Namen zu nennen: Es handelt sich um die Juden der Endzeitsekte Chabad Lubawitsch und ihrer Verbündeten.

Wer das nicht über die Lippen bringt, hat verloren. Haisenko, Sie haben auch verloren.

KeineHeimatKyffhäuser

Der Fehler des Systems liegt hauptsächlich im Geldsystem

Ohne Veränderung dieses Geldsystems, welches gewissen Leuten leistungsloses Einkommen in unvorstellbarer Höhe und damit zusammenhängend unvorstellbare Macht weltweit ermöglicht, wird sich nichts ändern.

Leider wollen die Deutschen davon nichts wissen. Denn wenn sie sich mit dem Geldsystem beschäftigen würden, kämen sie automatisch auf die Spur: Rothschild, Rockefeller, Warburg, und wie sie alle heißen. Und daß das ALLES Juden sind. Genau an dem Punkt schrecken Deutsche zurück. Das war der Grund für ihre Gehirnwäsche seit 1945: Ungebremstes Geldverdienen über die monopolartigen Zentralbanken fast weltweit sollte kritiklos ermöglicht werden. Wo die Zentralbanken noch nicht in den Händen von Rothschild sind, werden halt so lange Kriege geführt, bis sich dies geändert hat.

Das ist ganz einfach, zu erkennen. Wenn man es will. Informationen gibt es genug darüber im Internet.

Das war übrigens auch das erste Thema, auf das ich damals zu Beginn meines Erwachens gestoßen bin: Das Geldsystem. Leistungslos abzocken, über Zins. Warum ist das möglich. Wer erlaubt das diesen Leuten und warum? Das war schon damals mein Thema. Ich war dann eine zeitlang eher „links“ orientiert, bis ich dann merkte, daß die auch das Thema Geldsystem nicht ansprechen. Genauer gesagt, die Linken meiden dieses Thema „Jüdisches Bankenmonopol“ wie der Teufel das Weihwasser. Daran ist einfach zu erkennen, daß Linke immer falsch spielen. Bei der afd und anderen sogenannten „Alternativen“ ist das Geldsystem aber auch kein Thema. Ergo spielen die auch falsch. Einen anderen Grund gibt es dafür nicht. Und jeder, der darüber nicht spricht, macht sich deshalb verdächtig, im System MIT zu spielen, d.h. mit zu schwimmen, und MIT Geld zu verdienen. So banal ist die Wahrheit.

Die Einzigen, die das Thema Geldsystem behandeln, sind die NPD in Deutschland (ist aber unterwandert, dort kann man nicht wirklich was ändern), und international andere Parteien, die aber in Deutschland verboten sind. Frage: Warum wohl?

Ich will meine Leser nicht überfordern, also denkt einfach nicht weiter nach, ihr seid ja sowieso zu faul zum denken. Euch muß man alles vorkauen, aber selbst dann kommt ihr nicht in die Pötte, einfach weil ihr geistig und seelisch degeneriert seid. Außer zum beten und zum auswandern taugt ihr zu nichts mehr. –

Was tut nun der Deutsche? Er tut genau das: er steckt den Kopf in den Sand, wie der Vogel Strauß, der auch nichts sehen und hören will. Der normale Deutsche will, daß das Rothschildsche Sklavensystem weiter existiert, damit der normale Deutsche weiter malochen und Steuern zahlen kann, und sein ihm gewohntes Leben weiter führen kann. Mehr will der normale Deutsche nicht. Selbst Corona, als nette Vorstellung für die Massen aufgeführt, ändert nicht des Deutschen Meinung: Er will nur sein normales, sprich: altes Leben zurück. Er will nur die Corona-Maßnahmen weg haben, alles andere interessiert ihn nicht. Daß das eine mit dem anderen zusammenhängt, versteht er nicht. Will er auch nicht verstehen.

Daß er in diesem Leben schon vor „Corona“ Sklave war, interessiert ihn auch nicht. Genau daran kann man die Degeneration durch Gehirnwäsche erkennen.

Mit degenerierten Menschen kann man allerdings nichts verändern. Weil die sich in ihrem Sumpf wohlfühlen. In ihrer durch Konsum genährten Wohlfühlblase.

Um etwas ändern zu können, braucht man dann schon Menschen, die so etwas wollen: https://deutschland-erwache.top/2021/06/wie-lange-willst-du-noch-im-total-fake-system-leben/

Zitat daraus:

„Wenn wir uns die „Aufklärer-Szene“ in Europa betrachten, stellen wir fest: viel Kritik an Einzelheiten. Allerdings – innerhalb der Matrix.

Aber:

Der Wille, sich aus der Matrix zu befreien, ist nicht erkennbar!

Die Systemfrage wird nicht gestellt.

Die Täterfrage wird tabuisiert.

Die jüdischen Ideologien des egomanischen Liberalismus und terrorisierenden kommunistischen Kollektivismus werden gepriesen.

Die Einlull-Parolen Gleichheit (Kommunismus), Freiheit (Liberalismus, Demokratie, Menschenrechte) haben bewiesen, was sie sind: Illusionen-Konstrukte, um die weißen Völker gegeneinander in Ausblutungs-Kriege zu treiben. Gegen Völker und Nationen, die selbstbestimmt ohne private Zentralbanken und ohne die Dekadenz a la Hollywood und ohne kommunistische Mordprogramme leben wollen.

Deutschland – aber auch andere Länder wie Libyen, die die globalistischen Ideologien nicht wollten, wurde in Schutt und Asche gebombt. 1.000.000.000 Mordopfer (Kriege und wirtschaftlichen Opfer des Liberalismus und der Demokratie) bzw. 100.000.000 Mordopfer (Kommunismus) sind die Ergebnisse des 20. Jahrhunderts der beiden Ideologien.“ ZITAT ENDE

Das ist die Wahrheit, aber die ist eben nicht beliebt. Der Deutsche will von der Wahrheit nichts wissen. Er will sich innerhalb der Matrix, wie es dieser Artikel benennt, weiter winden und vergnügen.

KeineHeimatKyffhäuser