Die üblichen Verdächtigen – Ein unfaßbar großes Verbrechen Teil 2

So schnell kann man seine eigenen Vorsätze bewußt mißachten. Diesen Artikel muß ich hier veröffentlichen, weil es einfach zu brisant ist, was die Sitzung Nr. 54 des sogenannten Corona-Ausschusses zu Tage gebracht hat.

Ich zitiere mal die Kernaussage des Investigativjournalisten Brian Gerrish:

Es beschämt mich zu sagen, dass ich glaube, sie [die Keimzelle] liegt in Großbritannien. Wir schauen auf eine Machtstruktur, eine Mischung mit der Finanzmacht in der City of London (…). Was aus den Dokumentationen sehr deutlich hervorgeht, ist, dass diese Finanzmacht nun vollständig mit dem weiten Bereich der Sicherheitsdienste zusammenarbeitet. Das ist Teil dessen, was wir im Vereinigten Königreich die Fusion Doctrine nennen. (…) Wir können sehen, dass die Finanzmacht nun sowohl Nachrichtendienste wie GCHQ als auch Sicherheitsdienste wie die Secret Services [MI5, MI6] vollständig kontrolliert. Sie agieren zusammen. (…) Fakt ist, so kann ich Ihnen versichern, obwohl sehr im Verborgenen gehandhabt, dass nun Google und GCHQ (…) innerhalb des Nationalen Gesundheitsdienstes zusammenarbeiten. Das ist ungeheuerlich.“ ZITAT ENDE

O Wunder! Alle Wege führen zur City of London. O Wunder, alle arbeiten zusammen! Die Verschwörungstheoretiker hatten recht.

Die „Finanzmacht“ (Juden, Zionisten), sowie die Nachrichtendienste (Presse weltweit, Juden, Zionisten) als auch die Sicherheitsdienste und das Internet arbeiten zusammen, unter wem wohl? Na, den üblichen Verdächtigen: Juden und Zionisten und ihre Helfershelfer!

Gesamter Artikel:

https://de.rt.com/gesellschaft/120535-corona-ausschuss-ein-unfassbar-grosses-verbrechen-teil-2/

Es ist ein Wunder, dass die Leute das mitmachen. Es ist so einfach zu durchschauen.“

Die Medien haben die Menschen in Angst versetzt, so Stuckelberger, nicht die epidemischen und die wissenschaftlichen Tatsachen. Selbst wenn sie auf die Untauglichkeit der PCR-Tests hinweise, erhalte sie als Antwort: „Ja, aber die Regierung hat das gesagt.“ Und als Begründung dafür, sich impfen zu lassen, höre sie: „Ich möchte reisen.“ Die Leute sähen die weiteren Konsequenzen nicht.“ ZITAT ENDE [Das kann ich so bestätigen, daß es nix nutzt gegen Maullappenpflicht, die völlig unsinnig ist, demonstrieren zu gehen, kapiert der Michel einfach nicht.]

Sie erschaffen eine neue Moral, eine Religion der ’neuen Normalität‘ von Immunisierung und Impfung. (…) Das Dokument ist in dieser Hinsicht sehr deutlich: ‚Die Moral und das Teilen von Werten, eine Gemeinschaft zu sein.‘ Es ist hier sehr kommunistisch, im schlechten Sinne. Man muss sich um einander kümmern. Und man muss sich schuldig fühlen, wenn man sich nicht nach der Tatsache richtet, dass jeder geimpft werden muss. Das ist ausufernd und besorgniserregend. Sie versuchen, den Leuten einzureden, dass sie andere Menschen denunzieren können, wenn diese sich nicht impfen lassen oder etwas gegen die Regierung sagen. Es sind Angst und Schuld zusammen, die die Psychologie derjenigen ausmachen, die selbst etwas ‚Nazi‘ sind. Dieses Teilen der Werte ist sehr pervers, weil sie es als Ethik bezeichnen.“

Stuckelberger wies darauf hin, dass sie selbst viel in der Ethikkommission der WHO tätig war, und betonte:

„Es gibt in der Ethik zwei Dinge. Erstens, die Autonomie wird nicht respektiert. Wenn man autonom ist, kann man selbst entscheiden und alles ablehnen, was man für seinen Körper nicht möchte. (…) Es gibt hier [in dieser Agenda] nichts, das einen Schlusspunkt setzt, das eine veränderte Situation akzeptiert. Sie sind in der Schleife eines verrückten Casino-Spiels, um Geld zu machen, als wären wir so etwas wie Wertpapiere. Die Spieler setzen dabei unser Steuergeld ein. Wir geben das Geld an GAVI, CEPI, SAGE und den Internationalen Währungsfonds (IWF), um die Leute zu impfen. Wir müssen also auch auf der Finanzseite etwas stoppen.“ ZITAT ENDE

O Wunder! Die Finanzseite wird angesehen und „man will da was stoppen“. Das kann aber noch dauern bei dem Thempo, ich schätze mal, das kriegt ihr nicht auf die Reihe.

„Hierzu liegen ihm die Aussagen eines Insiders vor, ergänzte der Ausschuss, wonach die deutsche Bundesregierung über Jahre hinweg Milliardenbeträge aus „versteckten Budgets“ des Bundeshaushalts etwa an GAVI gezahlt hat. Davon wisse die Bevölkerung nichts. Das, was derzeit in der Corona-Krise ablaufe, werde von den Steuerzahlern selbst bezahlt. Und das werde nicht nur für Deutschland gelten.

Das gilt „überall“ und ist „einsehbar“, bestätigte Stuckelberger.

„Sie haben dieses System der Finanzierung seit ungefähr 2006 eingerichtet. Sie haben mit der Weltbank angefangen. (…) Ich lade jeden ein, auf die Webseite von GAVI zu schauen. Dort sind die Geldgeber aufgelistet.“ ZITAT ENDE

*** Also weiter nichts Neues im „corona-Land“, im Land der Verblödeten, Gehirngewaschenen und so weiter. Ihr wißt das ja schon … Ich sehe diesen Artikel als Beleg dessen, was ich schon vorher wußte. KeineHeimatKyffhäuser

Die Juden hinter Corona

https://www.jpost.com/50-most-influential-jews/vying-for-vaccine-642120

Artikel ist vom 19. September 2020:

„As COVID-19 continues to wreak havoc across the globe and overturn peoples’ daily lives, world leaders are holding out for the one thing that could potentially get the world back on track – a vaccine. It’s probably not a surprise that in three companies – in Israel, the United States and Russia – Jewish doctors are at the forefront.The first is Dr. Tal Zaks, the chief medical officer for Moderna, Inc., which is in the midst of a Phase 3 human trial on its mRNA-1273 vaccine to prevent the coronavirus.  Originally from Ra’anana, Zaks moved to the United States in 1996 and first worked on cancer research at the National Institutes of Health. He joined Moderna in 2015.
Zaks told The Jerusalem Post he was “optimistic” about the Moderna vaccine, despite the world never producing a vaccine before against a coronavirus, and there never being a vaccine based on technology like Moderna’s.“ Zitat Ende, weiterlesen unter obigem link.

https://www.jpost.com/health-science/who-are-the-jews-behind-the-coronavirus-vaccines-649405

Artikel ist vom 17.11.2020:

„The individual does not necessarily represent the pack, but when the individual achieves fame or notoriety, he or she is immediately associated for good and for bad by friend and foe with the country or faith into which he or she was born. This is particularly so in the case of Jews, who, after all is said and done, represent a minuscule percentage of the world’s population. Nonetheless, it is amazing how many accomplished individuals there have been, in any number of fields, whose biographical details, as published by Wikipedia, include mention of the fact that he or she was born into a Jewish family. There are far fewer references to someone being born Muslim, Hindu, Buddhist, Episcopalian, Catholic, Protestant, Anglican, Mormon, etc., although given their political clout, there is increasing mention of Evangelicals.

Getting back to singling out Jews, one can’t escape their presence in the forefront of leading companies in the race to find a vaccine that will prevent coronavirus.

Greek veterinarian and biotechnologist Albert Bourla heads Pfizer, and Modernas chief medical officer, Dr. Tal Zaks, is an Israeli who received his doctorate from Ben-Gurion University of the Negev, and gives interviews in Hebrew to the Israeli media.

Both men have been fairly secretive about their private lives. For Israelis, it’s enough to know that Zaks, despite the various high positions that he holds in America, is one of us, but in Greece, especially Thessaloniki, where Bourla and his wife were born and raised, there are mixed reactions. On the one hand, Greeks are proud that one of their own is at the top of the totem pole of a company that will help to save the world from COVID-19. On the other, there have already been vile antisemitic accusations against Bourla and Jews in general, accusations similar to negative comments made by US President Donald Trump about the Chinese.

Bourla comes from a Sephardi family of jewelers and real estate developers which fled Spain and has been living in Greece for more than five centuries. His family members were among the few survivors of the once thriving Jewish community of Thessaloniki, which was all but destroyed by the Nazis. He left Greece when he was 34 to pursue a career in pharmaceuticals and joined Pfizer in 1993. He represented the company in various divisions in different countries, working his way to the top. Although he has been living in America for several years, he continues to maintain a home in Greece.

In April 2019, Bourla was named the most “preeminent Greek leader” of the global pharmaceutical industry by United States Ambassador to Greece Geoffrey R. Pyatt, at the Prix Galien Greece Awards ceremony. As for the defamatory antisemitic slurs that have appeared in some Greek media, these have been publicly condemned by the Central Board of Jewish Communities of Greece.“ Zitat Ende

Quelle: Internet

Aber das stört den Michel ja alles überhaupt nicht. Er hofft immer noch, daß alles wieder normal wird, wenn er, der Michel, das Ganze einfach so aussitzt.

Dem wird nicht so kommen!

KeineHeimatKyffhäuser

Zwang zur Fehlbehandlung u.v.mehr – Corona Italien

Artikel von hier: http://blauerbote.com/2021/06/09/dr-luca-speciani-praesident-der-aerztevereinigung-bergamo-zwang-zur-fehlbehandlung-verbot-der-untersuchung-verpflichtung-zur-falschdiagnose-faelschung-von-totenscheinen/

Präsident der Ärztevereinigug Bergamo über die „Anti“-Corona-Maßnahmen in Italien im Jahr 2020 – Zwang zur Fehlbehandlung [ist das eigentlich Mord?] – Verbot der Untersuchung – Verpflichtung zur Falschdiagnose – Fälschung von Totenscheinen usw –

mit Video, youtube

Ebenfalls aus Italien: Prof. Dr. A. Gatti, Physik, Bioingenieur, Nanopathologie, -toxikologie und -ökotoxikologie, Gründerin und Direktorin des Labors für Biomaterialien der Universität von Moderna und Reggio Emilia

Video, ca 2 Minuten: https://www.youtube.com/watch?v=aOvlhw0qMlI

Anhand dieser Vorfälle, von denen schon ansatzweise voriges Jahr einiges bekannt wurde, kann man sehen, daß die Dinge, die um „Corona“ in Italien geschahen, zumindest dort, in Italien, genau so, wie sie geschahen, gewollt waren. Man wollte viele Tote und man wollte Panik-Fotos für die Weltpresse.

KeineHeimatKyffhäuser

Impfung – die Endlösung der Menschheitsfrage

Die Impfung gegen Schwangerschaft gibt es schon lange –

Ganz interessanter, gut gemachter ca 20minütiger Film darüber, daß sich Impfungen allgemein und insbesondere die „Impfung“ gegen „Corona“ immer mehr als großangelegte Programme zur Unfruchtbarkeitsmachung des Menschen entpuppen:

KeineHeimatKyffhäuser

Testskandal: Klassisch linke Verschwendung

Keiner kontrolliert, keiner fühlt sich zuständig, alle verdienen dran und Hauptsache, die Deutschen haben das Geld nicht:

https://www.mmnews.de/wirtschaft/165367-testgate-milliarden-skandal-um-buergertests

„Der Grund für diesen Missstand liegt bereits in der Testverordnung des Gesundheitsministeriums. Dort heißt es in Paragraf 7, Absatz 4 ausdrücklich: „Die zu übermittelnden Angaben dürfen keinen Bezug zu der getesteten Person aufweisen.“

Mit anderen Worten: Die Testzentren dürfen keine Namen und keine Anschrift der Getesteten übermitteln, sie müssen noch nicht mal nachweisen, dass sie überhaupt Antigentests eingekauft haben. Stattdessen reicht es, wenn sie den Kassenärztlichen Vereinigungen lediglich die nackte Zahl der Getesteten ohne jeglichen Beleg übermitteln – und schon bekommen sie kurze Zeit später das Geld überwiesen. …

Einen Überblick, wie viel Geld inzwischen für diese Tests ausgegeben wurden, ist schwer zu bekommen.

Baden-Württemberg teilt mit, dass es im April 62 Millionen Euro waren, in Bayern waren es bis Mitte Mai mehr als 120 Millionen Euro. Verteilt wird das Geld über die Kassenärztlichen Vereinigungen, die sich aber jeden Euro wieder aus Steuermitteln erstattet bekommen, über das Bundesamt für Soziale Sicherung.

WDR, NDR und die „Süddeutsche Zeitung“ haben Informationen aus dieser internen Datenbank zugespielt bekommen und konnten dadurch auch mehrere Standorte eines großen deutschen Teststellenbetreibers, der M. GmbH, genauer unter die Lupe nehmen. Inhaber von M. GmbH ist der Immobilienunternehmer Oguzhan C. Auf seiner Website finden sich immerhin 54 Testzentren in 36 Städten Deutschlands, Schwerpunkt ist NRW.

Viele dieser Teststellen befinden sich auf den Parkplätzen von Baumärkten, eine davon auch in Gievenbeck, einem Stadtteil von Münster. Von 8.00 Uhr morgens an kommen dort zum Beispiel am Freitag, den 14. Mai, etwas mehr als 100 Personen zu den beiden Testzelten. Um 19 Uhr wird die Teststation geschlossen. Ans Ministerium meldet MediCan meldet für diesen Tag aber 422 Bürgertests.

Eine Woche später ein anderer Standort: Marsdorf ein Außenbezirk von Köln. Vor dem „Roller“-Markt steht ein roter M. GmbH-Bus. Das Testzentrum hat diesmal von 10 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. In dieser Zeit kommen rund 80 Personen vorbei, um sich testen zu lassen. Für diesen Tag meldet M. GmbH an das Ministerium allerdings 977 Personen.

Dritter Standort: Ikea in Essen. Am Samstag, den 22. Mai, ist der Andrang groß, offiziell öffnet die Teststelle um 10 Uhr, doch schon 20 Minuten zuvor testet M. GmbH bereits. Bis 20 Uhr lassen sich hier etwa 550 Menschen testen. Doch ans Ministerium meldet M. GmbH für diesen Tag an diesem Ort nicht 550, sondern 1743 Bürgertests.

Bei den Zahlen handelt es sich um keine Ausreißer. Auch an den Tagen davor und danach werden ähnlich hohe Testzahlen gemeldet.“

Und auf Nachfrage weiß man von nichts:

„Fälle, dass Testzentren mehr Tests melden als tatsächlich durchgeführt werden, seien dem Gesundheitsministerium „nicht bekannt geworden“. Wenn sich allerdings Anhaltspunkte für Abrechnungsbetrug ergeben, „können“ die Kassenärztlichen Vereinigungen (KV) die Fälle „prüfen“, so das Gesundheitsministerium.

Die KVen selbst halten sich für Kontrollen allerdings für unzuständig und von Abrechnungsbetrug hätten sie auch noch nichts gehört, wie sie in ihren offiziellen Antworten mitteilen.“

Gesamter Artikel unter obigem Link.

KeineHeimatKyffhäuser

Maßnahmen gegen Eltern die die Impfung ihrer Kinder verweigern

Nur zur internen Verwendung

Diskussionspapier zu Maßnahmen gegen Erziehungsberechtigte, die bezüglich der Covid-19-Impfung ihrer Schutzbefohlenen eine ablehnende Verweigerungshaltung einnehmen

Bundesministerium für Gesundheit

Quelle: Telegram

Man diskutiert also noch, was man machen will. Ich fürchte, dabei wird nichts Gutes raus kommen.

KeineHeimatKyffhäuser

Auszug der Sammelklage vor dem Obersten Gerichtshof von Ontaria – 2707 Impftote

Quelle: uncut-news.ch

Zitat: „Dies ist eine Übersetzung der Vorwürfe der Kläger aus der Klageschrift im Strafprozeß gegen die Verantwortlichen der mutmaßlich willkürlich herbeigeführten Plandemie hinsichtlich des von Victor Corman und Christian Drosten entwickelten und durch die WHO weltweit anerkannten PCR-Tests, der überall zum Nachweis des so genannten Coronavirus verwendet wird. Möge sie der Wahrheitsfindung dienlich sein.

Zur Einleitung: (Punkt 149 der Vowürfe ab Seite 61 des Dokuments)

Die Kläger und Mitkläger machen geltend, daß nach den US-amerikanischen Studien von Pfizer und BioNTech-Studien das Risiko einer Infektion um 0,39 % gesenkt wird.106 Darüber hinaus kann der unwirksame PCR-Test nicht nachweisen, daß sich Menschen durch eine Infektion mit SARS-CoV-2 nicht bereits asymptomatisch infiziert haben. Die Kläger und die Mitkläger beabsichtigen, eine gründliche wissenschaftliches Sachverständigengutachten vorzulegen, in dem gezeigt wird, daß die Anwendung des Polymerase Kettenreaktionstests zum Nachweis einer Infektion in der wissenschaftlichen Gemeinschaft höchst fragwürdig ist.

Ausführung: (Abschnitt 4 des Verzeichnisses ab Seite 183)

4. Die weltweit führenden, höchst ungenauen PCR-Testprotokolle basieren auf aus China stammenden unvollständigen, theoretischen Genom-Sequenzen

Die Virologen Victor Corman und Christian Drosten waren federführend bei der außergewöhnlich schnellen Entwicklung des ersten COVID-19-PCR-Tests (das „Corman-Drosten-Protokoll“),53 dem heute weltweit am häufigsten verwendeten Testprotokoll zum Nachweis des SARS-CoV-2-Virus, das in Weiterlesen

Weiterführender Link: https://giftamhimmel.de/pcr-test-auszug-aus-der-sammelklage-vor-dem-obersten-gerichtshof-von-ontario/

So sieht dann die Originalklage aus (englische Sprache): https://stateofthenation.co/wp-content/uploads/2021/03/Covid-Lawsuit-Filed-in-Canada.pdf

Da scheint sich ja doch etwas getan zu haben. Mal abwarten, ob es was bringt.

Ich vermute, eher nicht.

Deshalb dieses hier nur zur Vollständigkeit.

Derweil geht das „impfen“ (töten) weiter:

2707 Tote nach „Impfung“ in Deutschland von Januar bis Mai

Quelle: Boris Reitschuster: https://reitschuster.de/post/2-707-menschen-nach-impfung-an-covid-19-gestorben/

Die Zahlen sprechen für sich.

KeineHeimatKyffhäuser

Laßt euch niemals impfen!

Eigentlich ist so ein Artikel ja überflüssig. Aber ich denke, ich sehe das jetzt mal als Auffrischung des Wissens um die sogenannte“Corona-Impfung“.

Ich erkläre das aus meiner ganz persönlichen Perspektive:

Durch die „Impfung“ schafft man Millionen chronisch Kranke – ich bin selber chron. Krank inkl. diverse Auto-Immunerkrankungen und unzählige Allergien, ich bin arbeitsunfähig, chronisch erschöpft und arm – dies droht allen, die sich impfen lassen, denn das sind LANGZEITSCHÄDEN.

Wenn Bhakdi sagt, die Impfung sei versuchter Massenmord, oder so ähnlich, wird das wohl stimmen. Ich stimme Bhakdi zu, weil ich einiges über das Thema Impfgifte / Zusatzstoffe in Impfungen und das Thema „Immunsystem“ inklusive Autoimmunerkrankungen weiß. Man könnte sagen, ich bin für einen Laien gut informiert. Wer eine Autoimmunerkrankung hat, bekommt leicht mehrere und das Thema „Allergien“ sowie „Unverträglichkeiten“ hat auch damit zu tun. Rheuma ist übrigens auch eine AI-Erkrankung und es gibt auch einen autoimmunen Diabetes. Das menschliche Immunsystem kann sich faktisch gegen jeden menschlichen Körperteil und gegen jedes Organ wehren. Diese Dinge geschehen (auch) durch Impfungen.

Frage:

Was bringen 50 Euro für eine Impfung wenn man hinterher irreversibel krank ist? Oder gar stirbt?

Was bringt das Reisen-Können, wenn man in Minirente ist, weil man chron. Krank ist, und sowieso aus finanziellen Gründen nicht reisen kann. Gar nix.

Ins Café gehen, in den Biergarten, oder so einen Mist gibts bei mir auch schon lange nicht mehr. Brauch ich auch nicht, und damit kann man mich auch niemals bestechen. Kaffee trinke ich zuhause und Alkohol trinke ich nicht. Klar war das früher schön in den Biergärten, im Sommer. Aber man hat auch zuviel gesoffen, zuviel Zeit vertan und außerdem bin ich der Meinung, daß Alkohol die Leute verdummen läßt. Was bringt es, seine Zeit in Kneipen oder Biergärten oder auf „Partys“ zu verbringen? Nichts. Das ist einfach Lebenszeitverschwendung.

Ich weiß aber eines: Ich hätte gerne Gesundheit. Die bekomme ich nie wieder. Deshalb finde ich diese Bestechungen und Druckmacherei der sogenannten „Regierung“, um die Leute zum Impfen zu bewegen, zum kotzen. Denn die Verantwortlichen wissen genau, daß die „Impfung“ Nebenwirklungen hat, und zwar so viele, daß es kein Vergleich ist zu dem, was angeblich die erfundene „Krankheit“ „covid 19“ anrichtet. Über die Langzeitnebenwirkungen wurde bis jetzt fast nicht berichtet.

Laßt euch niemals impfen, um keinen Preis der Welt.

Gesundheit ist wichtiger. Ohne Gesundheit hat man kein anständiges Leben mehr.

Einen kleinen, „netten“ Artikel über die Impfschäden durch den Zusatzstoff „Thiomersal“ (quecksilberhaltig) hat der Fassadenkratzer hier gebracht:

https://fassadenkratzer.wordpress.com/2021/05/14/der-impf-autismus-skandal-korruption-auf-allen-ebenen-des-gesundheitswesens/

Man muß sich das mal vorstellen: Man weiß um die Schäden durch Thiomersal, könnte diese Schäden auch vermeiden, weil es andere, unschädliche Zusatzstoffe gibt, man wendet diese aber nicht an, weil die Verwendung von Thiomersal mehr Geld in die Kasse der Gierhansel bringt. Deshalb gibt es Zigtausende Impfgeschädigte, wobei die Dunkelziffer vermutlich sehr viel höher ist. Als Gierhansel und Verbrecher bezeichne ich alle die, die diese Stoffe produzieren, und deren Verbreitung durch ihr Handeln fördern, obwohl sie es besser wissen. Und das sind verdammt viele.

KeineHeimatKyffhäuser

Dazu passende Artikel: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2021/05/08/bhakdi-impfung-ist-instrument-zum-systematischen-massenmord/

Bhakdi: „Impfung“ ist Instrument zum systematischen Massenmord

Quelle: https://verbotenesarchiv.wordpress.com/2021/04/21/sucharit-bhakdi-erklart-die-mechanismen-des-genozids/

Daraus Zitat: „Laut Bhakdi sind starke Kopfschmerzen und Übelkeit typische Symptome einer Gehirnthrombose. Sie gehören zu den häufigsten Nebenwirkungen kurz nach der Impfung, wobei festzuhalten ist, dass jede Thrombose potenziell tödlich ist. Da die genetische Information zur Produktion des Spike-Proteins millionenfach in der „Impfung“ enthalten ist, besteht dieses Risiko dauerhaft. Es kann also kurz nach der „Impfung“ zum Tod führen, oder zu einem späteren Zeitpunkt. Der beschriebene Selbstmord des Immunsystems dürfte sich so oder so nach einer gewissen Zeit einstellen. Bhakdis Prognose ist, dass sie bei Personen mit einem starken Immunsystem – also tendenziell den Jüngeren, bisher noch nicht geimpften – umso heftiger ausfällt (andererseits braucht es bei alten und geschwächten Personen nicht viel, um den Tod zu verursachen) und dass sie durch einen Kontakt mit einem echten Corona-Virus und durch Nachimpfungen verstärkt wird. Da all dies nicht getestet wurde, werden wir den genauen Ablauf und die genauen Dimensionen erst noch vergegenwärtigen, doch Eines ist klar: Dies ist keine Schutzimpfung, sondern ein Instrument zum systematischen Massenmord.“ ZITAT Ende, ganzer Artikel lesenswert.

Dazu noch ergänzend: https://de.rt.com/international/117168-forscher-belegen-gefassschadigung-ist-schlusselmerkmal/

Daraus Zitat: „In ihrer Arbeit nutzten die Forscher ein „Pseudovirus“, das von der für den SARS-CoV-2-Erreger typischen „Krone“ aus Spike-Proteinen umgeben war, aber kein tatsächliches, vermehrungsfähiges Virus enthielt. Bereits im Tiermodell wurden Schäden in der Lunge und den Arterien festgestellt. Somit konnten die Forscher zeigen, dass bereits das Spike-Protein alleine ausreicht, um die Krankheit auszulösen.

Im Labor wiederholten die Forscher den Prozess, indem sie gesunde Endothelzellen, die die Arterien auskleiden, dem Spike-Protein aussetzen. Auch in diesen Versuchen konnten sie zeigen, dass das Spike-Protein die Zellen schädigt, indem sie an den ACE-2-Rezeptor heften. Dadurch, dass das Spike-Protein den Rezeptor blockiert, wird die molekulare Signalübertragung an die Mitochondrien, die „Minikraftwerke“ des Körpers, die die nötige Energie für die Zellen bereitstellen, gestört. Dadurch werden die Mitochondrien beschädigt und fragmentiert, bis die Zelle im Extremfall stirbt.“ Z’ITAT Ende, Fetthervorhebung von mir.

Es wird also gezielt und bewußt eine Zellkernschädigung herbei geführt, im Extremfall führt das zum Zelltod. Dies nennt man Mitochondriopathie.

Was ist eine Mitochondriopathie? Da kann man selbst Wikipedia bemühen: https://de.wikipedia.org/wiki/Mitochondriopathie

Dort ist der Absatz: „erworbene Mitochondriopathien“ sehr interessant, wobei man die Liste der chronischen Krankheiten, die durch eine erworbene Mitochondriopathie entstehen, sehr wohl erweitern könnte, wenn man es denn wollte. Aber die für eine Mitochondriopathie typischen Krankheiten, an erster Stelle sei CFS genannt, werden ja von der Schulmedizin immer noch nicht anerkannt. CFS hat als Hauptmerkmal eine schwere fatigue, aka „körperliche Schwäche“, die das Aktivitätsniveau erheblich einschränkt. Quelle: https://www.mecfs.de/was-ist-me-cfs/

Laut unabhängiger Umweltärzte ist jede chronische Krankheit eine Zellkernschädigung aka Mitochondriopathie, daran kann man erkennen, welch gigantische Auswirkungen das Thema hat.

KeineHeimatKyffhäuser

EMA meldet 354 177 Impfschäden-Verdachtsfälle

Quelle: https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20210429_OTS0118/die-bombe-ist-geplatzt

Klagenfurt (OTS) – Was Kritiker der mit aller Gewalt forcierten Impfkampagne schon lange befürchtet haben, ist nun eingetreten. Die EMA, also die Europäische Arzneimittel-Agentur (European Medicines Agency) meldet mit Datum 27.4.2021 insgesamt 354.177 Verdachtsfälle nach COVID 19 Impfungen für den Europäischen Wirtschaftsraum. Für Österreich sind das herausgerechnet 9.578 Verdachtsfälle. Wir können davon ausgehen, daß die Dunkelziffer noch weit höher ist.

Unter „Verdachtsfälle“ fallen von leichten bis schweren Krankheitsverläufen auch Todesfälle. Je nach Impfstoff liegen die Impftodesfälle zwischen 1% und 8% unmittelbar nach der Impfung (!)

Warnende Stimmen aus der Ärzteschaft gibt es seit Wochen und Monaten. Man spricht von einem verantwortungslosen Massenexperiment an Menschen mit Impfstoffen, die nicht ausreichend getestet wurden. Wer nun noch von einer Sicherheit der Impfstoffe spricht und für die Impfungen Werbung macht, macht sich für unsägliches Leid der Betroffenen mitverantwortlich.

Wir fordern die Verantwortlichen von der Regierung bis hin zu den Gesundheitsämtern auf, diesen Wahnsinn sofort abzubrechen. Diejenigen Menschen, die das satanische Spiel durchschaut haben, ersuchen wir, ihr Umfeld über die Gefahren durch die COVID-Impfung zu informieren. Von den sogenannten Qualitätsmedien, die sich ihre Unabhängigkeit vom Kurz-Regime finanzieren ließen, können wir wohl nicht erwarten, daß sie diese EMA-Zahlen veröffentlichen.“

Rückfrage und Kontaktadresse im Originalartikel ersichtlich.

Erstaunlich: Deutsche Medien bringen so etwas gar nicht.

KeineHeimatKyffhäuser