Dürre macht Landwirtschaft im Kyffhäuserkreis unmöglich

So denke ich immer mehr.

Derzeit soll es angeblich wieder so viel regnen. Das mag auch sein, aber hier im Kyffhäuserland regnet es nicht. Gestern konnte ich aus dem Garten heraus beobachten, wie es 5 Kilometer entfernt, geschätzt, abregnete, bei mir im Garten aber nicht. Quasi rundum regnete es gestern, nur in Sondershausen nicht.

Man konnte ja die Wolkentürme und Gewitter quasi aus erster Hand beobachten.

Nun ist es aber die Regel, und keine Ausnahme, daß es hier nicht regnet.

Fakt ist: Hier hat es schon wieder über eine Woche keine Niederschläge mehr gegeben. Dafür haben wir täglich 12 und mehr Stunden volle Sonne. Das hält kaum eine Pflanze aus. Bei mir im Garten wächst am besten der Mauerpfeffer, weil der Trockenheit vertragen kann.

Gemüseanbau ist hier, so denke ich mittlerweile, fast nicht mehr möglich.

Kohlanbau insbesondere braucht sehr viel Wasser. Am Besten täglich. Aber nicht nur bloß oberflächenfeucht, sondern Kohl braucht Wasser an den Wurzeln, d.h. das Wasser muß tief rein gehen. Die Setzlinge habe ich schon seit einiger Zeit draußen, und die wachsen so gut wie gar nicht. Sie müssen auch täglich massiv gewässert werden, da es ja nicht regnet. Ich habe zwei große Wasserfässer, die aber seit Donnerstag leer sind. Zwei solcher Fässer halten höchstens vier Tage. Dann muß es wieder regnen, was es aber nicht tut.

Nun habe ich noch eine Pumpe und einen Brunnen, aber dort kommt auch nicht so viel raus. Wenn es gut läuft, kann ich mit dem Strahl ungefähr vier bis fünt Meter weit gießen. Wenn es schlecht läuft, das ist eben unterschiedlich, ist der Druck zu schwach, dann dauert es eine halbe Stunde, bis das Faß voll ist. Wie gesagt, ein Faß, 210 Liter. Das ist aber nicht viel. Und das muß ich dann mit der Gießkanne gießen. Was praktisch bedeutet, daß ich den gesamten Garten mit der Gießkanne gießen muß. Das ist viel, das dauert 2 Stunden mindestens, und leider kann ich das aus körperlichen Gründen nicht mehr.

Unter solchen Umständen macht Kohlanbau keinen Sinn. Denn durch die Trockenheit ist auch der Ungezieferdruck sehr stark. Wo es so trocken ist, treiben in der Regel Erdflöhe ihr Unwesen, man erkennt sie am Lochfraß:

Massiver Erdfloh-Schaden an Kohlrabi
Erdfloh-Befall bereits in der Aussaat – da wächst nichts mehr.

Erdflöhe habe ich zwar noch nicht, dafür habe ich Vögel, die den Kohl fressen, und gegen die ich die Saat schützen muß.

Vogelfraß an Kohlpflanze. Bei Schneckenbefall erkennt man immer Schleimspuren. Man beachte auch die staubtrockene Erde

Vogelschutznetze werden zum Problem, denn die handelsüblichen Vogelschutznetze sind gleichzeitig eine Gefahr für die Vögel, die sich darin gerne verfangen. Dies hatte ich voriges Jahr zweimal, habe dann mühselig jeweils den darin verfangenen Vogel aus dem Netz befreit, durch Freischneiden, und habe seitdem auf diese Netze verzichtet. Mein Ossi-Nachbar meint, das seien die Schnecken, die den Kohl abfressen, aber der ist halt doof, typisch Ossi, in dieser Trockenheit gibt es keine Schnecken.

Soll er dumm sterben. Aber ich werde wahrscheinlich auf diese Quälerei des Gemüseanbaus in dieser Gegend verzichten.

Dies ist nun das vierte Jahr, indem es solch große Probleme aufgrund der Dürre gibt.

Langfristig träume ich vom Umzug. Ans Meer. Da hin, wo es immer regnet, die Luft sauber ist und es nie heiß ist. Diese Gegend ist eine Quälerei. Es ist hier oft dauerhaft am Stück wochenlang trocken und staubig, das hält keiner aus, Menschen nicht, und Pflanzen sowieso nicht. Auch im Winter ist es oft wochenlang trocken, aber das scheint hier den verdummten Leuten gar nicht mehr aufzufallen.

Warum es immer öfter nicht mehr abregnet, habe ich unter anderem hier behandelt: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2021/05/21/durre-regenwolken-regnen-nicht-mehr-ab/

KeineHeimatKyffhäuser

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.