Zum Thema Furcht

in Bezug auf diesen Artikel vom Fassadenkratzer: https://fassadenkratzer.wordpress.com/2021/06/04/systematische-gedanken-kontrolle-und-deformation-der-menschlichen-psyche/

„„Was soll es nun dem Heutigen bedeuten, wenn er sich durch das Vorbild der Todesbezwinger, der Götter, Helden und Weisen leiten läßt? Es heißt, daß er sich am Widerstande gegen die Zeit beteiligt, und nicht nur gegen diese, sondern jede Zeit überhaupt, und deren Grundmacht ist die Furcht. Jegliche Furcht, wie abgeleitet sie auch erscheine, ist im Kerne Todesfurcht. Wenn es dem Menschen gelingt, hier Raum zu schaffen, so wird sich diese Freiheit auch auf jedem anderen Felde geltend machen, das die Furcht regiert. Dann wird er die Riesen fällen, deren Rüstung der Schrecken ist. Auch das hat sich in der Geschichte stets wiederholt.“

Quelle: https://t.me/WaldgangAlbdruck/17408

Generell ist zu beobachten: Die Leute bleiben passiv, in jedem Lebensbereich, und lassen sich berieseln. Man muß bei allem AKTIV sein, auch bei dem, was man nicht erlebt, so zum Beispiel die an vielen Stellen immer noch als „Hintergrundrauschen“ gehörten mainstream-Medien. Man sagt aktiv NEIN DANKE und zieht sich zurück. Das ist das Recht jedes Menschen. Und wenn man dann irgendwann mal aktiv beginnt, nach der Wahrheit zu suchen, hat man die Schwelle zur Furcht-Freiheit überschritten.

Je mehr Wahrheit man findet, desto freier wird man. Nicht umsonst heißt es: Nur die Wahrheit macht uns frei.

Es gibt einen Punkt, an dem die Menschen derzeit schein-aktiv sind. Schein-aktiv meint, daß Menschen in Massen etwas tun, was nachweislich kein Ergebnis bringen wird, so z.Bsp. Demos. Das nenne ich konditioniertes Irresein, hat aber mit dem Thema Furcht-Freiheit nur insoweit etwas zu tun, als daß viele Menschen es erst in der Masse, in der sie anonymisiert untertauchen können, schaffen, einigermaßen angstfrei zu agieren. Dies ist natürlich ein Placebo, eine Schein-Freiheit, die keinem etwas bringt. Nicht nur deshalb rate ich seit längerem von Demos ab.

Die Wahrheit muß jeder für sich, so, wie jeder eben kann, einzeln heraus finden. Es mag sein, daß es Hilfe gibt, aber die Hilfe kommt nie aus der „Masse Mensch“, sondern auch immer nur dann von einzelnen Menschen.

KeineHeimatKyffhäuser

Ein Gedanke zu “Zum Thema Furcht

  1. latexdoctor

    Die Wahrheit muß jeder für sich, so, wie jeder eben kann, einzeln heraus finden. Es mag sein, daß es Hilfe gibt, aber die Hilfe kommt nie aus der „Masse Mensch“, sondern auch immer nur dann von einzelnen Menschen.

    Daß sollte man den Kindern als erstes beibringen, wenn diese Schulpflichtig werden, den daß ist Weisheit in Reinform !

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.