Der Kult der Dummheit

„@teuto — Ich bin ein durchaus entschiedener Gegner all(!) dessen, was es bisher als „Kommunismus“ oder „Sozialismus“ gegeben hat. Ich möchte unter solchen Regimes nicht leben. Was ich hier auch bereits lang und breit ausgeführt und begründet habe. Die meisten Menschen verstehen meine diesbezüglich angeführten Argumente nicht, weil sie nicht das Böhnchen von politischer Ökonomie des Kapitals verstehen. Darum ja „Dupes“ — du erinnerst dich sicherlich: Gelinkte; Don’t understand political economy.

Schau mal, wie kann das sein, daß höchstens(!) einer von 100.000 Menschen im Westen versteht, was in Marxens «Das Kapital» und in Lenins auf Marx aufbauender Schrift «Der Imperialismus als höchste Phase des Kapitalismus» an Wissen niedergelegt ist. Ich sage dir die Antwort: Es geht dabei nicht um Intelligenz oder Dummheit, sondern um Eier. Um Energie, um Eigenwillen, um Erkenntnis- und Durchsetzungswillen, um wahr oder falsch. Um etwas also, das wie Schwangerschaft ist: ein bißchen geht nicht. Die Kultur in der wir leben zentriert sich um einen Kult der Eierlosigkeit.

Der „Kult“ nach dem du mich fragst, ist folglich ein Kult der Schwäche, des Nichtdenkens, des Sichergebens, des Willens zum Verrecken — nenne es von mir aus Kristentum. Ich schreibe es mit einem großen K, um Christus nicht zu beleidigen. Es ist jenes K das von Kirche, verstehsch’t?

Nein, ich will hier nicht den Radikalinski geben. Alles hat seine Zeit. Auch Religion und Kristentum hatten ihre Zeit. Diese Zeit ist nun aber vorüber. Es beginnt eine völlig neue, denn erstmals steht die Menschheit insgesamt an einem Scheideweg. Sein und sich energetisch höherentwickeln. Oder untergehen. Es ist heute kein Frevel mehr, Eier zu haben. Sondern eine Tugend. Es ist ein Frevel, die politisch-ökonomischen Kernaussagen von Marx, Engels und Lenin über Kapital und Imperialismus nicht zu kapieren bzw. zu glauben, solches Unwissen zeichne einen als vornehm aus.“ ZITAT ENDE, Quelle: https://dudeweblog.wordpress.com/postkasten/#comments

Ein Mensch, der denkt, der den Dingen auf den Grund gehen will, ist mehr wert als Hunderttausend, als eine Million Dummköpfe.

Meine Antwort kann man unter dem link nachlesen.

Ich wollte immer WISSEN. Und der Dumme bzw. die Dummheit, die ja auch teilweise (das läßt sich schwer einschätzen) so gewollt ist von den Menschen, ist mein größter Feind. Egal, auf welcher Ebene.

Es ist dumm, nicht wissen zu wollen. Es ist dumm, zu sagen: Du, ich mach lieber Party, oder das und das, anstatt mich politisch zu bilden. Mal das und das Buch zu lesen. Mal diesen oder jenen Film anzusehen. Von diesen Dummen haben wir aber sehr sehr viele. Die haben alle immer nie Zeit für Bildung. Aber Party machen, dazu haben sie immer Zeit.

Menschen, die politisch dumm sind und auch bleiben wollen – das ist o.k. für mich – sollen nie mehr Politik, durch was auch immer, mit gestalten dürfen. Das ist der größte Fehler unserer Zeit:

Die manipulierten Massen. Die durch die Einheitspresse in jede vom System gewollte Richtung manipulierbaren Massen.

Manipulierbar ist aber nur, wer dumm ist. Wer wissen will, ist nicht dumm, auch wenn er sich vielleicht noch am Anfang des Wissenserwerbs befindet. Es gibt natürlich noch ein paar Leute, die aus echter Gier mit machen. Weil sie sich bereichern wollen. Das kommt auch vor – siehe Maskenaffären beim Corona-Wahn. Aber die Masse der Menschen hat einfach keinen Bock auf Politik. Wie gesagt, das ist in Ordnung. Aber diese Menschen sollen nie wieder politisch mit entscheiden dürfen.

Wer dumm ist, den kann man politisch über die Medien in jede gewünschte Richtung lenken. Wer dumm ist, dem kann man jede neue „Partei“ als „neue Opposition“ verkaufen. Wer dumm ist, dem kann man erzählen, du, Deutscher, hast ewige Schuld an allem Leid der Welt. Und wer dumm ist, der hält auch eine harmlose Infektion für eine Pandemie, trägt für den Rest des Lebens krankmachende Masken und läßt sich eine krankmachende Substanz, die „Impfung“ genannt wird, spritzen. Die Liste der Dummheiten ließe sich beliebig fortsetzen. Ich denke aber, diese drei Beispiele reichen, um den Schaden zu verdeutlichen, den Dumme in der Gesellschaft anrichten. Das gesamte Ausmaß des Schadens zeigt sich allerdings immer noch nicht, da die Dummen in der Mehrheit sind und durch Presse und System unterstützt werden. Der Gesamtschaden wird sich erst zeigen, wenn Letzteres zusammen bricht.

Conrebbi spricht dies auch aus in folgendem Video, Länge ca 1 Stunde, 36 Minuten: https://www.youtube.com/watch?v=DBts5C_j9iM

Ich habe das video erst bis Minute 45 gesehen, es ist aber sehr interessant und verdient es, hier erwähnt zu werden. Conrebbi war ja schon immer ein Freigeist besonderer Art.

KeineHeimatKyffhäuser

2 Gedanken zu “Der Kult der Dummheit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.