Hörstel über Scheinopposition, allgemeine Nachrichten

Hörstel über Scheinopposition, Video, ca  44 Minuten: https://www.bitchute.com/video/ABrDOcVXLIjY/

Video läuft nicht auf Mozilla – Zensur? Anderen browser benutzen!

über scheinoppositionelle Gruppen wie Oval Media, die Partei „Die Basis“, wie man Scheinopposition im System gewollt zuläßt, die Stärke des Gegenwindes als Gradmesser für richtige Opposition, Dr. Lanka, die Viruslüge, die Neue Mitte als „deep-state-Partyverweigerer, ein bisschen Reform als falschem Umgang mit Massenmordsystemen, den lockdown im lockdown, wozu eine Partei, die geistige Bewegung als Basis einer Partei, und allgemeine wichtige Nachrichten.

KeineHeimatKyffhäuser

16 Gedanken zu “Hörstel über Scheinopposition, allgemeine Nachrichten

  1. Wer sich weigert die Wahrheit über Staat und Volk zu verstehen, wird sich endlos weiter im Kreise drehen:

    https://freiefamiliedresden.wordpress.com/2021/03/23/dresdner-osterapokalypse-2021/

    Auch der „nette Anzugträger“ da oben, gibt dem Hamsterrad weiterhin fein Schwung.

    Ein besinnliches Osterfest wünscht:
    Freie Familie Dresden

    PS: Bitte nicht böse sein, aber alle „Follower“ auf unserer Seite werden gelöscht. Wer Informationen sucht, kann all unser veröffentlichtes Wissen nutzen. (auch hier: http://www.aaa-mitdir.de/11.html) Wer Fragen oder Kritik hat, kann die Kommentarfunktion im Blog oder die Emailadresse nutzen. Wir mögen nur nicht, wenn man uns folgt, denn jeder muss seinen eigenen Weg gehen!

    Gefällt mir

    1. Ich kenne Ihren blog von früher (ein paar Jahre her). Ich suche nur Austausch. Wenn der bei Ihnen nicht möglich ist, dann hat sich das Thema automatisch erledigt. Auf Hinweise, wie schlimm jemand sei, ohne entsprechende Beweise für diese Behauptung vorzulegen, reagiere ich prinzipiell nicht. Daß Staat und Volk Hauptthema im politischen Wirken sein muß, ist mir klar, habe ich hier auf meinem blog bereits mehrfach so geäußert.

      Gefällt mir

      1. Lieber Teutoburgswäelder,
        leider ist mir Ihre Antwort nicht verständlich.
        Wo steht bei mir geschrieben, dass jemand „schlimm“ ist?
        Beweise für das was ich schrieb, findet man, wenn man dem Link folgt, denn nur dafür wurde er gesetzt.
        Wer in Freiheit leben will, für den dürfen in Zukunft „Staat“, „Volk“ und das gesamte politische Wirken überhaupt keine Themen mehr sein.
        Nur um diese neue Sichtweise, den Weg aus dem Hamsterrad vorzustellen, schrieb ich hier.

        Sie haben mich mit Ihren Handlungen auf unserer Webseite dazu eingeladen!

        Schade, dass Sie die neuen Informationen unnütz finden.

        Liebe Grüße aus Dresden

        Gefällt mir

        1. Ach, Sie finden das Volk unnütz? Dann finden wir sowieso keine Basis.
          Ich bin Ihrem blog „nur“ gefolgt. Das ist ein Mausklick. Wenn ich einem blog folge, zeigt das erstmal nur Interesse an diesem blog. Es heißt nicht, daß ich demjenigen bedingungslos und gläubig folge, wie ein Sklave seinem Herrn.
          So viel noch dazu.

          Gefällt mir

          1. Lieber Teutoburgswäelder,
            nichts auf dieser „Welt“ passiert „nur so“. Sie haben Interesse an der WAHRHEIT (also an unserem Blog) auch wenn Sie noch nicht gänzlich dafür bereit scheinen.
            Ich schrieb nie, dass das „Volk“ unnütz sei. Es ist überaus nützlich, um den Menschen von der Freiheit abzuhalten. In den verlinkten Beiträgen habe ich selbiges bewiesen! So Sie sich die Mühe machen mir unter den Beiträgen das Gegenteil zu beweisen, lasse ich mich gern überzeugen!
            https://freiefamiliedresden.wordpress.com/2019/08/09/demokratie-ein-absurdum-per-definition/
            Liebe Grüße aus Dresden

            Gefällt mir

          2. Das, was ein Volk eint, was aber von Volk zu Volk verschieden ist, ist die Kultur. Kultur bedeutet Identität. Ohne Identität ist der Mensch nichts.

            Ich würde niemals meine deutsche Identität aufgeben.

            Freiheit hört auch genau an dem Punkt auf, wo die Freiheit des Nächsten anfängt. Absolute Freiheit kann es eben aufgrund der Tatsache, daß sich der Mensch gerne in homogenem Umfeld, nämlich unter kulturell Gleichen, bewegt, nicht geben. Deshalb ist Ihre Aussage, die Begrifflichkeit „Volk“ sei dazu da, Menschen von ihrer Freiheit abzuhalten, absurd.

            Gefällt mir

          3. Schade, dass Sie nicht unter den verlinkten Beiträgen Ihre Kritik anbringen. Dort findet sich meine beweislastige Argumentation.
            Können Sie wenigstens genau beschreiben, was im Einzelnen denn Bestandteil dieser Kultur ist, auf der Sie Ihre Identität begründen?
            Absolute Freiheit ist, tun und lassen, was man will, ohne einem anderen einen nachweislichen Schaden zuzufügen. Nicht mehr und nicht weniger.
            Volk:
            Mit dem Wort Volk werden allgemein (große) Gruppen von Menschen bezeichnet, die durch kulturelle Gemeinsamkeiten, reale oder fiktive gemeinsame Abstammung oder einen politisch und rechtlich organisierten Personenverband zu einer unterscheidbaren Einheit zusammengefasst sind. Eine verbindliche Definition gibt es nicht.

            Der Begriff umfasst ein breites Spektrum unterschiedlicher soziologischer, ethnischer, nationaler und vornationaler politischer, demokratietheoretischer, staatsrechtlicher und theologischer Bedeutungen. Seit dem 18. Jahrhundert ist er emotional hoch aufgeladen und wird zur Legitimation von Revolutionen, Kriegen und verschiedenen Herrschaftsformen verwendet. Dabei wird regelmäßig um Inklusion und Exklusion gerungen, also um die Frage, wer zum Volk im jeweils definierten Sinne gehört und wer nicht. Heute geht man davon aus, dass ein Volk nicht objektiv existiert, sondern ein Konstrukt ist, das heißt, dass es erst durch Fremd- und Selbstzuschreibung der Mitglieder im Diskurs entsteht.

            … oder sehen Sie das anders?

            Liebe Grüße aus Dresden

            Gefällt mir

          4. Natürlich kann ich Ihnen den Begriff „Volk“ inklusive dem Begriff „Kultur“ beschreiben. Aber ehrlich gesagt, habe ich dazu keine Lust. Das hieße ja, wieder ganz von vorne anzufangen, wie im Kindergarten, Kindern, die mit Sicherheit instinktmäßig wissen, was ihre Heimat, ihr Volk und ihre Kultur ist, zu erklären. Ihnen hat man dieses Wissen leider aberzogen.
            Das mutiert dann in solch seltsamen Konstrukten wie der Vermutungen, die Sie oben ausführen.

            Dabei bin ich Ihnen sogar dankbar, daß Sie das so ausführlich beschreiben, denn genau DAS, was Sie oben beschreiben, diese fehlende Volks- und Kulturzugehörigkeit ist mir bei Anarchisten immer aufgefallen. Anarchisten sind beliebig in ihrer Art und Weise, wie sie leben, und damit austauschbar; sie haben für nichts und niemanden Bedeutung. Anarchisten wollen frei sein, wissen aber nicht, aufgrund welcher Basis. Ihnen fehlt einfach das Grundgerüst.

            Leuten wie Ihnen kann man sehr leicht jeden Müll eintrichtern, weil Sie das alles glauben, hauptsache, Ihre (Schein-)Freiheit bleibt gewahrt. Man muß Ihnen nur mit der „Freiheit“ vor der Nase rumwedeln, wie eine Karotte vor einem hungrigen Tier, und schon folgen Sie.

            Gefällt mir

          5. PS:
            Identität (von mittellateinisch identitas, Abstraktum zu lateinisch īdem ‚derselbe‘)[1] ist die Gesamtheit der Eigentümlichkeiten, die eine Entität, einen Gegenstand oder ein Objekt kennzeichnen und als Individuum von anderen unterscheiden.

            Ihre gefühlte Identität steht allerdings im krassen Widerspruch zur Definition. Derselbe; unverwechselbar; INDIVIDUUM, genau das Gegenteil zu Volk, Gemeinschaft, Staat, Nation, oder wie auch immer!
            Liebe Grüße aus Dresden

            Gefällt mir

          6. Das paßt beides zusammen.
            Ihre Auseinanderteilung der Identität, d.h. der kulturellen Zugehörigkeit eines Menschen zu seinem Volk und seiner Rasse, ist typisch für linke Zersetzer.
            Einzelmenschen ohne Identitä lassen sich halt leichter beherrschen.
            Identität ist nicht abstrakt, wie kann Kultur abstrakt sein, sondern sie ist volksgemäß unterschiedlich; was Linke wie Sie natürlich nicht wahrnehmen wollen, denn das würde Ihren schönen Duktus der absoluten Freiheit stören.

            Gefällt mir

          7. Ich bitte um Verzeihung Ihre wertvolle Zeit mit der Darstellung der Wahrheit verschwendet zu haben.
            Da Sie alle Beweise und Argumente ignorieren ist es sinnvoll den Dialog abzubrechen.
            Liebe Grüße aus Dresden

            Gefällt mir

          8. Sie wollen mir erzählen, Kultur gebe es nicht, mir als kulturschaffendem Menschen, und als Krönung behaupten Sie dann noch, Sie hätten die „Wahrheit“ gepachtet.
            Sie tun mir leid, ehrlich. Sie sind dumm wie Bohnenstroh.

            Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.