Wie das System funktioniert: Über Teile-und-herrsche

Markus von der Gruppe d-day 2.0 über das System und wie es herrscht, Video, ca 16 Minuten, telegram: https://t.me/dday2_0_Kanal/177

Zwietracht säen ist die erste und wichtigste Vorgehensweise, die das System nutzt, um zu herrschen – Die Römer haben zb. in Frankreich dafür gesorgt, daß sich die Gallier untereinander spinnefeind wurden. Diese Vorgehensweise zeigte Hunderte von Jahren Erfolg, und sie wurde deshalb auch immer weiter entwickelt. Deshalb ist unser ganzes Land heute zerstritten und uneins, bis in die kleinste Gruppe hinein. Wir wurden zu „extremen Individuen“ geprägt.

Wie man Gruppen kaputt macht: Wenn die Manipulation innerhalb beispielsweise der Verbände nicht funktioniert, werden Leute eingeschleust, die Unfrieden stiften, quer treiben, und dagegen arbeiten, daß alle zusammen halten, bis schließlich alle miteinander nicht mehr können. Das gilt für jede andere Gruppe von Menschen, die politisch etwas bewirken wollen. [Meine eigene Erfahrung bestätigt dies ja nur.]

Warum funktioniert diese Spalterei nicht bei d-day 2.0? Wir sind unabhängig. Wir sind nicht bestechlich. Das Einschleusen von Leuten von Außen, um Unzufriedenheit in der Gruppe zu säen und Streit zu verursachen, geschieht sehr häufig, man merkt dann auch sofort, wer das ist. Da die allgemeine Unzufriedenheit unter den Menschen aber logischerweise mittlerweile sehr groß ist, geschieht es natürlich schnell, daß solche Streithansel auch willige Mitstreiter finden. Diese Streithansel, diese Hetzer und Spalter, fliegen dann sofort aus der Gruppe.

Je früher man diese Leute entfernt, desto besser für die Gruppe.

Häufig heißt es dann: „Ihr seid nicht kritikfähig.“ Aber: Kritik äußern heißt, daß man höflich Kritik übt und sachlich bleibt. Reißt euch am Riemen, meint Markus, denn wir können unsere Probleme nur gemeinsam lösen. Dazu müssen wir VERNÜNFTIG miteinander umgehen. Wir sollten aufhören, alles zu bewerten. Wir sollten über Fehler der anderen auch einmal großzügig hinwegsehen. Redet nicht ÜBER andere, sondern MIT anderen,meint Markus. Lernt, vernünftig konstruktive Kritik zu äußern. Nur dann, gemeinsam, werden wir Erfolg haben.

KeineHeimatKyffhäuser

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.