Folgeschäden beim Impfen: allergische SPÄTreaktionen

Grundsätzliches:

1.Es kann sich bei jedem Menschen auf JEDEN Inhaltsstoff dieser Impfungen eine allergische Reaktion bilden.

2. Generell gibt es unterschiedliche allergische Reaktionen. In den online-Informationen ist die Rede aber immer nur von der allergischen Sofortreaktion (Typ-1-Allergie), die bis hin zum Schock gehen kann. Solche Reaktionen kann man durch kurze Überwachung des Geimpften einigermaßen kontrollieren (auch nicht immer).

3. Die Spätreaktionen auf das Immunsystem jedoch, die Typ 2, Typ 3 und Typ 4-Allergie jedoch, die hat keiner auf dem Plan. Auch keiner der Ärzte, wie ich allgemein den Informationen im Netz entnehme.

4: Deshalb: Keinesfalls impfen lassen.

5. Wenn doch: VOR der Impfung ALLE Inhaltsstoffe allergisch austesten lassen. Dies wird jedoch kein Arzt machen, da es sich um buchstäblich Hunderte von Inhaltsstoffen handelt.

6. Spätreaktionen können alles sein, bis hin zu ernsthaften chronischen Krankheiten. Bekannt geworden diesbezüglich ist ja die Narkolepsie.

7. Was machen Allergologen? Sie testen auf Typ-1-Allergie (sogenannter Pricktest). Mehr machen sie in der Regel nicht. Da die Substanzen, die beim Pricktest verwendet werden, immer Konservierungsmittel beinhalten, auf die der Patient natürlich ebenfalls allergisch reagieren kann, sind solche Tests mit Vorsicht zu genießen. Eigentlich sind sie öfter falsch, als richtig, und somit überflüssig. Man könnte alle verschiedenen Allergie-Typen über simple Blut-Tests heraus finden. Dies wird aber nicht standardmäßig von Allergologen gemacht. (Warum, weiß ich nicht, ich vermute, dies ist eine Kostenfrage.).

Wer darüber genaueres wissen will, schaut mal hier rein; Video, ca 43 Minuten:

https://www.youtube.com/watch?v=wv2K4UvQvEQ

Fazit: Eine allergische Spätreaktion kann also (über das körpereigene Immunsystem, welches halt von Mensch zu Mensch verschieden ist und damit nicht vorhersehbar) alles sein. Mediziner verleugnen normalerweise solche Zusammenhänge, was bedeutet: Man steht dann mit den Spätfolgen, der Krankheit, alleine da, bzw. es werden dann nur noch die Symptome der entstandenen Krankheit behandelt, die Krankheit an sich wird aber nicht geheilt, sofern dies möglich wäre, was aber mit Sicherheit schwierig sein würde. Dies schreibe ich als Allergiker allerersten Ranges, inklusive diverser Auto-Immun-Erkrankungen muß ich mich mit all diesen Dingen schon lebenslang, mit im Alter steigender Intensität, auseinander setzen.  Die „Krönung“ sind dabei inkompetente Allergologen; so hat mir vor ca 5 Jahren mal eine bekannte Allergologin in Köln erzählt, ich könnte alles essen. Damals war ich schon lange Zöliakie-Krank, vertrug fast gar nichts mehr außer Kohl und frischem Fleisch. Diese Ärztin wollte das nicht erkennen, sie hat einfach meine körperlichen Beschwerden ignoriert. Mittlerweile habe ich chronischen Juckreiz, der teilweise nur noch mit eben dieser extremen Diät unter Kontrolle zu halten ist, und wenn es dann doch mal nicht gelingt, und ich deshalb nachts nicht schlafen kann, tut es auch ein Antihistamim. Allergologen meide ich seitdem wie der Teufel das Weihwasser.

Das Problem mit den Allergien ist kein einfaches, denn wenn die Ernährung durch solche Dinge immer mehr eingeschränkt wird, sprich: einseitiger wird, leidet auch die Darmschleimhaut, wo hauptsächlich das Immunsystem sitzt, wo die Nährstoffe aufgenommen werden, und das ist dann das Einfallstor zur chronischen Krankheit. Dafür gibt es aber keine Ärzte, jedenfalls nicht im deutschen Gesundheitssystem.

Ich halte also fest: Bei so einer Impfung müßte man also alle Inhaltsstoffe vorher auf die verschiedenen Allergie-Typen testen. Das macht kein Arzt.

Video Dr. Kahler zur Thematik, Länge ca 26 Minuten:

https://vimeo.com/483342091

Volltext, führt zur Webseite Neue Mitte:

https://neuemitte.org/bk15-impfkrieg-barbara-kahler-2020-11-24/

Da steht noch was von Thrombosen/Ödemen/Blutgerinnseln und dann in Folge möglicherweise Lungenembolie, als Folgeschaden. Die allergische Spätreaktion ist die Thrombozytopenie (wenig Thrombozyten mit allen dazu gehörigen Folgen).

Obsisnjus hat hier einiges genannt, wo bei es sich dabei um eine bunt gemischte Liste von Folgen sofortiger Natur und Spätreaktion (u.a. allgemein: Auto-Immun-Erkrankung) handelt: https://orbisnjus.com/2020/12/14/inhaltsstoffe-des-moderna-corona-impfstoffs-und-nebenwirkungen-der-pfizer-biontech-vakzine-enthuellt/

Allen gemein ist: Diese Schäden zeigen sich möglicherweise erst sehr spät, nach Jahren, wenn man keinen Zusammenhang mehr mit der Impfung erkennen kann.

Keine HeimatKyffhäuser

Egal ob amerikanische oder deutsche Hammelherde: Es ist machbar

Der Autor spricht von der „amerikanischen Hammelherde“. Die deutsche Hammelherde ist nicht anders als die amerikanische. Deshalb, finde ich, paßt dieser Artikel hier sehr gut rein:

https://axelkra.us/es-gibt-keine-covid-gesundheitskrise-und-es-gibt-keine-virus-pandemie-es-gibt-nur-eine-von-langer-hand-geplante-orchestrierte-tyrannei-lewrockwell/

Es gibt keine Covid-Gesundheitskrise und es gibt keine Virus-Pandemie: Es gibt nur eine von langer Hand geplante, orchestrierte Tyrannei – LewRockwell

….

Beim aktuellen Massenwahn handelt es sich um kein neues Phänomen, es gab solche bereits zuvor. Ich erinnere an das Ereignis, welches mich persönlich zum „Aufwachen“ brachte: An das sogenannte Attentat mit Flugzeugen auf das World Trade Center 2001. Wer damals hinterfragte, und das auch richtig tat, fand im internet alle Quellen und kam aufgrund seiner Recherche direkt in den Kaninchenbau. Wer damals erkannte, daß, wer dazu fähig ist, ein solches Schein-Attentat überhaupt erfolgreich, d.h. glaubhaft durchzuführen, unwahrscheinlich mächtig sein muss, kam genau zu dem Punkt der Erkenntnis, daß solch eine mächtige Macht, manche nennen sie die „Eliten“, manche den „deep state“, faktisch alles auf der Welt für die Massen unerkannt durchführen kann.

Und genau so ist es mit dem Corona-Wahn.

An dieser Erkenntnis bzw. der sich dann automatisch anschließenden Frage:  „wer kann denn bitteschön so eine Inszenierung weltweit durchziehen? Das kann doch keiner“, scheitern die meisten Menschen.  Diese Frage blockiert die Menschen und sie bekommen natürlich dann unmittelbar Angst; ihr Hirn weigert sich, zu begreifen, daß es eine Macht gibt, die diese Dinge durchzieht, ohne Rücksicht auf menschliche Verluste und Leid.

An diesem Punkt schrecken die weitaus Meisten zurück.

Es gab also in der Vergangenheit bereits solche Psy-Ops, wie sie auch genannt werden; ich mag den Begriff nicht, ich habe lieber deutsche Begriffe, die auch jeder verstehen kann.

Wer sich zum Beispiel mit der Entstehung beider noch nicht so lange zurück liegenden Weltkriege beschäftigt, wird erkannt haben, daß beide Kriege durch Inszenierungen, „falsche“ Attentate und sonstige Scheußlichkeiten geradezu erzwungen wurden. Menschen mögen selten Krieg, oder eher gar nicht, aber sie werden seitens der Herrschenden und der Massenmedien buchstäblich in Kriege hinein geprügelt.

Wer die Geschichte der beiden Weltkriege kennt, bzw. auch ihre Vorgeschichte, weiß, daß den Herrschenden weltweit nichts mehr unmöglich ist. Und derjenige weiß, daß das, was die Herrschenden damals konnten, Stichwort Wettermanipulation, heutzutage längst Standard ist, daß das einfach geschieht.

Wer das weiß, ist schon einen Schritt weiter. Weil er weiß, daß im Rahmen der Technik, vor allen Dingen im militärischen Bereich, immer weiter geforscht wurde und Anwendungen geschehen, einfach weil man sie machen kann, und dann, später, auch Gewinne, dh. Macht daraus ziehen kann.

Wer natürlich die Augen vor so etwas verschließt, weil er es nicht für möglich hält, oder weil er Angst hat, derjenige wird nie sehend. Der hat halt Pech gehabt. Wenn man aber einmal weiß, dann jedoch, hält man auch einen weltweit durchgeführten Corona-Wahn für machbar. Leider erkennen dies die meisten Menschen nicht. (An solchen Aussagen wie „ich halte so eine weltweit orchestrierte überall gleich oder ähnlich durchgezogene Sache für nicht machbar“, erkennt man aber auch die Desinformanten. Denn das ist längst wiederlegt: Es ist machbar.)

Ich zitiere deshalb noch den Schluß aus dem obig verlinkten Artikel:

„Es kann nicht genug betont werden, dass jede Handlung der Regierung, ihrer Kontrolleure und ihrer Partner niemals zufällig ist oder durch unbekannte Faktoren verursacht wird; sie ist immer ausgeheckt und geplant, um der herrschenden Klasse zu nutzen. Jeder behauptete Notfall, ob national oder staatlich, ist im Voraus bekannt, und jede Reaktion wird gezielt erzeugt, um zuerst der Oligarchie zu nützen. Dies gilt oft sogar im Falle von Naturkatastrophen, da alle Vorbereitungen zuerst jenen Insider-Einheiten helfen, die von der Katastrophe profitieren.

Diese spezifische und absichtlich hergestellte Virus-„Pandemie“ ist seit fast zwanzig Jahren in Arbeit, und Situationen wie diese wurden seit Jahrzehnten von den kontrollierenden „Eliten“ und ihren Handlangern in der Regierung diskutiert. Aus diesem Grund sollten alle verstehen, dass es noch nicht vorbei ist und auch nie enden wird ohne einen große und anhaltenden Aufstand der Bürger. Die Eskalation der extremen tyrannischen Maßnahmen wird im kommenden Jahr nur noch dramatisch zunehmen. Sobald diese lächerliche Präsidentschaftswahl im Januar endet, wird die politische Klasse völlig frei sein, ihre globalistischen Agenden ohne Einschränkung zu verfolgen. Diese Agenden – sofern sie ungehindert weiter umgesetzt werden können – werden die verheerendsten und drakonischsten sein, mit denen wir jemals konfrontiert wurden.

Die auserwählten Meister, denen Sie freiwillig erlaubt haben, über Sie zu herrschen, haben diese Krise absichtlich geschaffen und sind voll und ganz darauf vorbereitet, sie zu nutzen, um Ihr Leben und Ihre Familie zu zerstören. Sie haben fast ein Jahr lang gelitten, und dies ist erst der Anfang. Die Agenda des Staates ist glasklar; Propaganda ist ihre Waffe der Wahl, und totale Unterwerfung ist ihr Ziel. Sind Sie bereit, sie mit allen notwendigen Mitteln zu stoppen, oder werden Sie sich fügen und zu Sklaven werden? Das sind die einzigen verbleibenden Mittel.“

Dem ist nichts hinzuzufügen.

KeineHeimatKyffhäuser

 

 

Wer konform ist, hat Erfolg

„Der planvolle Eifer, zugunsten des eigenen Fortkommens so zu erscheinen, wie die anderen mich mutmaßlich gerne hätten, ist das zuverlässigste Zeichen der Systemfrömmigkeit eines Menschen – seiner moralischen Anspruchslosigkeit, seines Desinteresses an eigenen Wertungen und Haltungen. Woher stammt der ehrgeizige Konformismus unserer Industriegesellschaften?“

Aus diesem Artikel:

https://multipolar-magazin.de/artikel/das-ratsel-unserer-normalitat

Ich schreibe mal selber weiter meine Gedanken dazu:

Wer konform ist, das heißt, wer so ist wie die anderen ihn gerne hätten, hat beruflichen und anderen Erfolg. Jeder Mensch will heutzutage Erfolg haben, besonders die Jungen werden explizit auf dieses „Lebensziel“ gedrillt. Wenn sie die Schule verlassen, handelt es sich bei ihnen um normierte Zombies, die das tun, was von ihnen verlangt wird. Wetten, daß?

Wir waren da früher anders, vielleicht war der Gruppenzwang damals noch nicht so stark, ich weiß es nicht, wo die Unterschiede waren. Aber es war schon damals so, die Gruppe zwang zur Anpassung, wer etwas sagte, was der Gruppe nicht gefiel, fiel in Ungnade.

Auf die Ungnade der Gruppe folgte dann in der Regel der Rausschmiß, wenn man nicht zu Kreuze kroch. Ich habe dann irgendwann mal gemerkt, daß so ein Rausschmiß zu verkraften ist und ab da war es mir zunehmend egal, was mir als „Mehrheitsmeinung“ präsentiert wurde. In späterem Alter lernte ich dann, dieser Mehrheitsmeinung sogar eher zu mißtrauen. Heute kann ich dieses Mißtrauen durch meine eigene Lebenserfahrung belegen und, zusätzlich, durch gewisse „Hilfestellungen“, wie die Gaußsche Verteilungskurve, was die Intelligenz einer Bevölkerung angeht. Die Masse ist halt eher dumm. Kann man da lesen. Paßt schon.

Wenn man dann noch weitere Dinge gelernt hat, durch Lesen, ich habe schon früh als Kind viel gelesen, und dies hörte nie auf, nimmt man automatisch Abstand von gewissen Dingen, wie zum Beispiel Massenmedien. Früh gelesen habe ich Die verlorene Ehre der Katharina Blum, seitdem gab es bei mir keine solchen Schmierblättchen, wie sie im Buch beschrieben wurden, mehr. Mein Mißtrauen den Massenmedien gegenüber hat sich seitdem nur noch verstärkt.

Was den allgemeinen normalen Menschen gar nicht stört.

Sonnenaufgang, Kyffhäuserkreis

Deshalb denke ich, der normale Mensch begräbt seine Instinkte und sein Wissen, über das, von dem er weiß, daß es wahr ist, und passt sich der Masse an, um nicht aufzufallen. Normaler Herdentrieb, also. Anders ausgedrückt: Das Sicherheitsbedürfnis desjenigen, der sich der Masse anpaßt, ist größer als sein Bedürfnis, sich wahrheitsgemäß oder seiner eigene Moral entsprechend, zu verhalten. Was ich nie verstanden habe. Denn wenn man doch weiß, daß Unrecht geschieht, muß man doch auch was dagegen tun.

Der normale Mensch tut dies nicht. Er wägt erst ab: Betrifft mich das Unrecht überhaupt persönlich. Betrifft es ihn nicht persönlich, so tut er auch nichts. Das heißt: Solidariät kennt er nicht mehr. Oder aber er wägt ab, solidarisch ist er dann möglicherweise nur noch unter Familienmitgliedern oder eben diesen plus Arbeitskollegen und so weiter, alle anderen Menschen interessieren ihn eher weniger.

An der fehlenden Solidarität krankt mit Sicherheit unsere Gesellschaft, die ja von gewissen Strategen über die Jahrzehnte in zig Tausende Einzelinteressen-Gruppen gespalten wurde, um eben diese Menschen besser beherrschen zu können.

Wie ist das nun mit dem Erfolg?

Ja um Erfolg zu haben, muß man seinen lieben Mitmenschen in den Allerwertesten kriechen, um es mal etwas krasser auszudrücken. Man muß „schön Wetter“ machen. Nett sein. Jemanden „nette Dinge“ erzählen, weil dieser Jemand (oder viele „Jemands“) eben für einen Selbst dann Dinge tun würden, die dem eigenen Erfolg dienlich sind. Das heißt, um Erfolg zu haben, schleimt man sich so durchs Leben und verzichtet darauf, wahre Dinge zu sagen, denn: der Andere könnte einem das ja übel nehmen und dann wäre es vorbei mit dem Erfolg. Die Extremform von Erfolg heißt Korruption. (In hoch korrupten Gesellschaften wie der unseren bewegt sich deshalb nichts mehr, weil sich keiner mehr traut, die Wahrheit zu sagen. Das ist auf allen gesellschaftlichen Ebenen so, bis hoch in die Politik, da ist es am Schlimmsten.)

Einfach ausgedrückt: wenn man den Mitmenschen Wahrheiten sagt, ist man unten durch. Menschen mögen keine Wahrheiten, schon gar nicht über sie selber. Menschen mögen es, belogen zu werden, sie mögen es eben, wenn man ihnen „nette Dinge“ sagt, egal, ob diese Dinge stimmen, oder nicht. So ist das, probiert es aus. Ich kenne diese Mechanismen zur Genüge.

Das funktioniert natürlich auch in größerem Kontext. Als Bösewichte gingen früher nur noch (heute nicht mehr) die Klaus Kinskis durch, die dem Publikum schlimme Dinge sagen durften, ja, man erwartete es sogar von ihnen, ohne daß das Publikum deshalb wütend geworden wäre. So etwas wäre heute nicht mehr möglich. Wir leben in einer stromlinienförmigen, gleichgeschalteten Welt, in der die Wahrheit nicht erwünscht ist, was mich sehr betrübt, denn Wahrheit ist neben der Treue mein höchstes Gut. Allerdings stehe ich mit diesen Grundsätzen alleine auf weiter Flur. Zumindest erscheint mir das so.

Wahrheit bringt einem nur Feinde. Anstatt, daß die Menschen Ehrlichkeit schätzen, wünschen sie es, belogen und umgarnt zu werden. Das verstehe, wer will, ich nicht.

Was man in dieser verdrehten, seitens der Menschen kaputten Welt auch immer noch sieht, ist, daß man für die Gefühle der Anderen verantwortlich gemacht wird. Daran kann man sicher erkennen, auf welch infantilem Entwicklungsniveau sich die meisten Menschen befinden. Es wird über Emotionen manipuliert, was das Zeugs hält. Bei mir leider vergebens.

Erfolg hat also nur, wer möglichst viele von diesen herdentriebigen, auf Sicherheit und Belogenwerden Wert legenden Menschen für sich begeistern kann. Das kann ich nicht, bzw. ich lege auch keinen Wert darauf. Es soll ja sogar Seminare geben, in denen man so etwas lernen kann. Ich halte so ein Vorgehen (andere durch Schleimen überzeugen) für unehrlich und eines Menschen unwürdig. Na ja. Wir haben halt leider viele solcher Menschen, nicht umsonst nennt sich das heutige Zeitalter ja auch Kali Yuga. Das kann keiner ändern. Damit kann ich mich nur abfinden.

Ich würde aber sagen, in einer anderen, gesünderen Gesellschaft, als es unsere derzeitige Industriegesellschaft ist, könnte man auch wieder Mensch sein und mit anderen Menschen über Wahrheiten reden, anstatt nur aneinander vorbei zu schleimen, d.h. um des „lieben Friedens wegen“, Nichtkommunikation zu betreiben. Weiter gehend schließe ich, daß die Bedingungen „Industriegesellschaft“ und „Konformität“ zusammen gehören. Denn nur in so einer kranken, auf Profit und Erfolg und in Hierarchien funktionierenden Gesellschaft wird der Mensch zur Konformität und damit zum Leugnen seines eigenen Selbst quasi gezwungen.  Wer verzichtet denn schon gerne auf Erfolg und Beliebtheit?  Das kann ich sogar verstehen. War es doch schon öfter so, daß mir in dieser kranken Gesellschaft vorgeworfen wurde, „keinen Erfolg zu haben und unbeliebt zu sein“. Genau,Leute! Ihr bestätigt damit genau meine Aussagen. Ich schleime mich nirgendwo ein und bleibe ich selber.

KeineHeimatKyffhäuser

 

Wir verlieren gerade das Vertrauen der Öffentlichkeit weil die Krankheit nicht existiert

Kurzes Video, ca 2 Minuten:

https://t.me/FREIHEITmachtWAHR/9108

Situation gerät außer Kontrolle – Drosten: Wir verlieren gerade das Vertrauen der Öffentlichkeit weil die Krankheit nicht existiert

Dazu gehöriger Artikel: https://www.frei3.de/article/8f76df0d-7740-47cf-854e-1c15c3709aa6

KeineHeimatKyffhäuser

 

Bei Ordnungswidrigkeitsverfahren liegt die Beweispflicht beim Staat

Verhalten bei Ordnungswidrigkeitsverfahren:

https://t.me/dday2_0/19362

dauert ca 2 Minuten. Inhalt: Ordnungswidrigkeitenrecht ist Strafprozessrecht. Man muß nur sagen, wer man ist. Zu der Sache muß und sollte man nichts sagen. Grund: Man ist niemandem Rechtfertigung schuldig.

Man bekommt dann eine Anhörung, und dabei sagt man GAR NICHTS zur Sache. Grund: Man muß dem Staat im Ordnungswidrigkeitenverfahren nicht nachweisen, daß man medizinische Gründe gehabt hat, z. Bsp. eine Maske zu tragen, sondern der Staat muß dem Einzelnen nachweisen, daß er eben keine medizinischen Gründe gehabt hat. Dies ist nicht möglich.

Merke: Im OWI-Verfahren liegt die Beweispflicht beim Staat.

Bsp: Ausgangssperre: Doch, ich habe einen medizinischen Grund, vor die Tür zu gehen.

Frage: Welchen?

Antwort: Ist nicht  meine Aufgabe, euch das zu erklären.  Ihr müßt mir beweisen, daß ich keinen medizinischen Grund gehabt habe.

So einfach ist das.

KeineHeimatKyffhäuser

 

 

 

Mutiger Kinderarzt tut etwas – alle anderen schweigen

Dr. Eugen Janzen kündigt Klage in Den Haag an. Video ca 19 Minuten:

https://www.bitchute.com/video/ItKefhyPAdxH/

Der Arzt beweist durch eigene Untersuchungen an Kindern, daß die Maske schadet. Antwort der Bundeskanzlerin auf seine dementsprechenden mails an sie lautet: „ich bin dafür nicht zuständig, wenden Sie sich an die Verantwortlichen der einzelnen Bundesländer“.  Der Arzt überlegt weiter, was er machen kann, denn aus seiner Sicht handelt es sich um Verbrechen gegen die Menschlichkeit, wenn die Behörden auf Fakten, daß die Masken Kindern schaden, nicht reagieren. Auch die Verantwortlichen für die Anordnungen und die damit verbandelten Ärzte und Wissenschaftler reagieren nicht auf die zahlreichen Mails des Arztes. Dann stößt der Arzt auf ein wissenschaftliches Papier des Umweltbundesamtes aus dem Jahr 2008, welches seine eigenen Untersuchungen (erhöhtes Kohlendioxid schadet) bestätigt. Weil er weiterhin keine Antwort von den Verantwortlichen und Ärzten/Wissenschaftlern bekommt, wendet er sich an den Europäischen Gerichtshof.

Ein mutiger Mann! Sichtlich mitgenommen am Ende des Videos, was ihn umso mehr ehrt, da alle anderen Verantwortlichen schweigen, bewußt die Schädlichkeit ihrer Maßnahmen bei den Menschen in Kauf nehmen.

Dazu auch: Lebensgefahr Masken: https://www.journalistenwatch.com/2020/12/13/rueckruf-lebensgefahr-coronamasken/

Produktwarnung Desinfektionsmittel: https://www.hna.de/verbraucher/rueckruf-edeka-supermarkt-gesundheit-kassel-hna-methanol-desinfektionsmittel-tot-skandal-zr-90115356.html

Als Allergiker sollte man diese Produkte sowieso vermeiden.  Und vor die Nase hänge ich mir, wenn überhaupt, nur das, was ich kenne, und mit Sicherheit keinen chemiegetränkten Plastiklappen.

KeineHeimatKyffhäuser

Herrschaft beruht auf Kontrolle der Wahrnehmung – Beispiel: Italien

https://2020news.de/dr-renate-holzeisen-kaemen-aus-deutschland-signale-wuerde-das-in-italien-augenblicklich-zu-einem-denkanstoss-fuehren/

Artikel über das, was in Italien in den Medien alles tot geschwiegen wird, und wie so die Masse kontrolliert wird:

Dr. Renate Holzeisen, Rechtsanwältin und Volkswirtin, Bozen/Italien im Expertengespräch mit der Stiftung Corona Ausschuss, Sitzung Nr. 21 vom 16.10.2020 “Die Macht der Konzerne und die Korruption”, Redaktion Gabriele Krüper

Die Wirtschaftsanwältin und Volkswirtin Dr. Renate Holzeisen aus Südtirol hat eine Ausbildung in Mathematik und Statistik. Seit 2007 ist sie politisch tätig. Transparenz und Grundrechte waren ihr immer wichtig. Ihre Doktorarbeit hat sie im Bereich der EU-Kooperationen im Forschungsbereich geschrieben.

Die Menschen leben ihrer Meinung nach aktuell in einer Zeit einer unglaublichen Intransparenz und des Missbrauchs von Zahlen. Die Akzeptanz dafür in der Bevölkerung ist in ihren Augen erschreckend, sie begründet sich aber in eben dieser Intransparenz. In Südtirol besteht eine mit 400 bis 1.000 Euro Bußgeld geahndeten Maskenpflicht im Freien. Die Pflicht gilt nur dann nicht, wenn man allein auf weiter Flur ist und ausschließen kann, dass man auf jemanden trifft. Die Intransparenz beginnt nach ihrer Meinung beim PCR-Test.

In Bozen, der Hauptstadt Südtirols, durfte die Bevölkerung sich über Wochen maximal 200 Meter von der Wohnung entfernen. Das hat nach ihren Feststellungen zu massiven psychischen und physischen Beeinträchtigungen geführt, worüber aber in den nationalen Medien nicht gesprochen wird. Die Berichterstattung sei noch einseitiger als in Deutschland. Seit einigen Tagen versucht man in den Medien, die Zahlen in ein Verhältnis zu der Anzahl der PCR-Tests zu bringen, „aber immer mit einer schrecklichen Überschrift“.

Die Leitmedien in Italien sind nach ihrer Beobachtung besonders konzentriert auf zwei Interessensgruppen. Die eine Gruppe, Fiat Chrysler, zu der alle wichtigen Tageszeitungen wie „La Republica“, „La Stampa“ und „L‘Espresso“ gehören, entwickelte sich mittlerweile zum größten industriellen Partner der Regierung.

Diese Gruppe erhielt den größten Auftrag zur Produktion von chirurgischen Masken. Sie produziert täglich 27 Millionen Masken, was laut Holzeisens Berechnung zu einem Umsatzvolumen von 13,5 Millionen Euro täglich führt, also ca. fünf Milliarden Euro jährlich. Der Umsatz mit Autos ist auch in Italien drastisch eingebrochen, und mit der Maskenproduktion konnten zunächst 600 Arbeitsplätze erhalten werden.

Die Berichterstattung über die generelle Maskenpflicht auch im Freien wird entsprechend positiv kommuniziert. Der Vertrag über die Maskenproduktion wurde im August 2020 abgeschlossen. Elf Millionen Masken werden allein täglich an Schulen geliefert – neben 170.000 Litern Desinfizierungsgel wöchentlich. Um das Maskentragen den Kindern schmackhaft zu machen, sollen die Eltern den Stofftieren Kindermasken aufziehen. „Das stimmt sehr, sehr nachdenklich.“

Ganz vereinzelt gibt es in Italien kritische Journalisten wie Matteo Gracis, der sogar über die Berlin-Demo vom 29. August 2020 berichtet hatte. Laut den Leitmedien war es eine Demo der Reichsbürger, die angeblich sofort gestoppt wurde. Es wird durchgehend so dargestellt, als stehe Deutschland ohne größere Gegenstimmen geschlossen hinter der Regierung. 

Es wird laufend betont, wie die deutsche Regierung die italienische für deren Weg lobt. Vereinzelt beginnt man jetzt, die Frage zu stellen: Wenn wir so diszipliniert waren, warum grassiert dann das Virus dennoch?

Die Aussagekraft des PCR-Tests wird hingegen nicht infrage gestellt. Sie merke, die Leute stehen total unter Stress. Natürlich wird erklärt, dass die Anzahl der PCR-Tests (italienisch: tamponi) enorm angestiegen ist. Man beklagt sich darüber, dass die Strukturen nicht ausreichend sind, um die vielen Tests durchzuführen – die Leute stehen Schlange.

In vielen Städten gibt es Drive-in-Teststationen, die eigentlich dafür gedacht waren, dass die Leute in Autos vorfahren. Holzeisen: „Der Unmut der Bevölkerung richtet sich momentan mehr auf den Umstand, dass die Strukturen heillos überfordert sind, um diese Tests durchzuführen. 170.000 Personen pro Tag müssten täglich getestet werden, und man kommt nicht hinterher.“

Die Panik wird immer mehr mühsam am Leben gehalten, aber es wird in Italien noch nicht darüber gesprochen, dass die PCR-Tests nicht für diagnostische Zwecke zugelassen sind, ergänzte Rechtsanwalt Dr. Reiner Füllmich

Es wird laut Holzeisen jede Diskussion unterbunden, die in irgendeiner Art und Weise die laufende Strategie der Virusbekämpfung infrage stellt. Die öffentliche Strategie der Regierung ist: Wir müssen das Virus bekämpfen, bis die Impfung da ist. [Und nur diese Vorgehensweise wird kommuniziert.]

Der Außenminister, der der Fünf-Sterne-Bewegung angehört, wurde in der wichtigsten italienischen Wirtschafszeitung, „Il Sole 24 Ore“, im Oktober wie folgt zitiert: „Dank eines Abkommens zwischen Italien und Oxford stehen im Dezember die ersten Impfdosen für Italien zur Verfügung.“ So werde die Bevölkerung darauf getrimmt durchzuhalten, und seien die Maßnahmen noch so absurd. Alles andere wird als verantwortungslose, ja gefährliche Kritik hingestellt. 

Füllmich fragte nach, ob die Leute nicht sehen würden, dass es gar keine Kranken und Toten gibt, oder ob das übersehen wird mit der Begründung, man hätte sie, würde man keine Masken aufziehen.

Holzeisen bestätigte das. Der „Il Sole 24 Ore“ berichtete vor einem Tag, dass momentan der Druck auf die Krankenhäuser noch nicht alarmierend sei, aber die Eskalation der Krankheit, also der Anstieg der positiv Getesteten. Die Zahl der mit Covid-19 Verstorbenen für ganz Italien wird mit 83 angegeben.

2018 gab es in Italien täglich insgesamt 1.730 Tote. 83 Tote von diesen durchschnittlich pro Tag Verstorbenen sind 0,04 Prozent der Verstorbenen. Jedoch werden diese 83 Covid-Toten als katastrophale Zahl verbreitet. „Die Leute unterliegen offenbar einer derart starken Gehirnwäsche, dass sie nicht mehr imstande sind, diese Zahl von 83 zu hinterfragen“ – wobei man auch den Wahrheitsgehalt dieser Zahl in Frage stellen könnte.

Der Lebensgefährte von Holzeisen arbeitet als Psychiater in einem öffentlichen Krankenhaus. Wenn dort jemand wegen einer Depression aufgenommen und positiv getestet wird, dann kommt er auf die Covid-Station. „Das ist die Realität. Obwohl er keine Covid-Symptome hat, läuft er unter der Statistik der Covid-Patienten.“

Vor einem Tag hatte man laut dem italienischen Statistikamt 586 angebliche Intensivpatienten mit Covid-19, wobei Italien über 11.000 Intensivbetten hat. Es herrscht also aktuell keine Not.

Anders sieht es laut Holzeisen auf den normalen Covid-Stationen aus. „Das kann aber auch mit etwas anderem zusammenhängen: Wenn man den Leuten in der kommenden Grippesaison Panik macht, und es gibt ja schon die ersten Grippe-Erkrankten, dann werden die Leute in Panik die Krankenhäuser stürmen, insbesondere wenn die hausärztliche Versorgung nicht ausreichend ist, und die ist ein Problem“, so Holzeisen.

Der Governor von Kampanien (Region im Südwesten Italiens, Anm.d.Red.) hat im Dissens zur Unterrichtsministerin bis Ende Oktober die Schulen und Universitäten geschlossen. Es wird ausschließlich Home-Schooling betrieben wegen der „steigenden Infektionszahlen“.

Wenn man der Bevölkerung erklären könnte, stellte Füllmich ein Gedankenmodell vor, dass die Mortalität um nichts höher ist als bei den normalen Grippewellen, und wenn man ihr außerdem erklären könnte, dass die Behauptungen zu den PCR-Tests – ganz vorsichtig formuliert – vorsätzlich falsche Tatsachenbehauptungen sind, und wenn man dann zeigen könnte, dass einer von denen, die diese Behauptungen aufgestellt haben, zumindest stark diskreditiert ist auf verschiedenen Ebenen – würde das zu einem neuen Ansatz, zu einem neuen Nachdenken führen?

Holzeisen: Ja, aber das müsse von außerhalb Italiens kommen. Denn man habe hier null Offenheit und bekomme in keinster Weise die Aufmerksamkeit der Medien hierfür. 

„Italien schaut auf Deutschland. Italien schaut auf das große Ausland. Ich würde sagen, Italien ist fast schon hörig. Kämen aus Deutschland Signale, würde das in Italien augenblicklich zu einem Denkanstoß führen.“ [Korrekt ausgedrückt müßte man hier sagen: Italienische Medien schauen auf Deutschland. Es sind ja die Medien, die die Bevölkerung bewußt unzureichend, nämlich einseitig, informieren.]

Viviane Fischer ergänzte: Auch die angebliche Überlastung der Notfallstationen in Holland besteht nicht. Vor fünf Jahren wurden die Notaufnahmen auf die Hälfte reduziert, und seitdem gibt es einen ständigen Belagerungszustand. Den gab demnach  schon in den Vorjahren.

Füllmich verglich die jetzige Situation mit der von vor 100 Jahren, als Öl- und Finanzindustrie versucht hatten, die Welt unter Kontrolle zu bringen, was dann durch einen Juristen namens Brandeis beim Supreme Court verhindert worden war. Diesmal sind es offensichtlich die Pharma- und Tech-Unternehmen. Andere wie Fiat Chrysler springen auf den Zug auf und nutzen die Gelegenheit.

Viviane Fischer fragte nach, ob die Masken für die Schulen vom Staat finanziert werden. Holzeisen: Es sind öffentliche Schulen, die Masken werden vom Staat bezahlt. „Das ist eine sichere Abnahme, ein sicherer Schuldner, und das wird mit unserem Geld bezahlt.“

Es besteht eine Abnahmeverpflichtung. Fiat Chrysler produziert die Hälfte des Bedarfs für die italienische Bevölkerung. In Italien gilt der im März 2020 ausgerufene Notstand vorerst weiter bis Ende Januar 2021. Es sei davon auszugehen, dass er weiter verlängert wird.

Ihr ist nicht bekannt, ob es in Südtirol und Italien Klagen wegen des PCR-Tests gegeben hat. Das Thema ist dort noch sehr neu. Sie betreut eine Ärztegruppe, bestehend aus kritischen Ärzten, die „diese absurde Entwicklung mit Unverständnis verfolgen“.

Holzeisen plant, mit diesen Ärzten eine rechtliche Aktion zu starten, um eine Transparenz darüber zu erhalten, welche Tests verwendet werden und wie viele Zyklen sie durchlaufen. Durch einen Antrag auf Offenlegung an die zuständige Sanitätsbehörde versuchen sie, diese Informationen zu erhalten. Wenn das nicht klappt, werden sie klagen.

In Italien gibt es große Sprachprobleme mit Deutsch und Englisch, weshalb man unter anderem den Sitzungen des Corona-Ausschusses nicht folgen kann. Deshalb werden kritische Beiträge auch aus dem englischsprachigen Raum kaum zur Kenntnis genommen.

Verfahren wegen Bußgeldern gab es im Mai und Juni. Aber es ging eher darum, ob die Sanktionen zu einem Zeitpunkt verhängt wurden, an dem sie gerechtfertigt waren. In dieser Form können solche Verfahren in der derzeitigen Lage aufgrund der gestiegenen Anzahl an Tests und der damit einhergehenden positiven Testergebnisse nicht mehr geführt werden. Holzeisen: „Man muss das Problem länderübergreifend an der Wurzel packen, nämlich beim PCR-Test.“

Der Lungenfacharzt Dr. Wolfgang Wodarg meinte, es müsse ein Bußgeldverfahren durch alle Instanzen durchgeklagt werden mit Beweisaufnahme und Gutachten. Man könne dann bis zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte klagen. In Italien dauern Gerichtsprozesse bis zu 15 Jahre, so Holzeisen, und es gibt kaum Anwälte, die solche Verfahren durchziehen würden.

„Würden sich alle Rechtsanwälte an den Eid erinnern, den sie auf die Verfassung geschworen haben, und alle Ärzte an ihre Verpflichtung, und würden wir alle versuchen, den Sachen auf den Grund zu gehen, dann hätten wir diese absurde Situation nicht.“

Laut Füllmich muss man in allen europäischen Staaten erst den nationalen Rechtsweg erschöpfen, dann erst kann man zum EuGH gehen. „Wenn man Glück hat, landet man bei einem Richter, der selbst der Meinung ist, dass diese Frage auch auf europäischer Ebene so wichtig ist, dass er sie dem EuGH vorlegt.“ Bei einem Hamburger Gericht gibt es acht Richter, die sich nur um diese Bußgeldverfahren kümmern. Auch Füllmich war der Meinung, dass solche Verfahren schlicht zu lange dauern.

Viviane Fischer wies auf die Verquickung von Ministerpräsident Söder und dessen Ehefrau wegen des Hygienegeschäfts hin. Die Konstruktion ist ähnlich der in Italien. Auch in Polen gab es wohl eine ähnliche Konstellation.

Holzeisen berichtete von einem Untersuchungsausschuss im Südtiroler Landtag. Bei der Untersuchung eines Maskenskandals kam zutage, dass sehr viele Unternehmer in der „heißen Zeit“ im März, als es darum ging, qualifizierte Masken zu beschaffen, nicht einmal dazu kamen, ihre Angebote vorzulegen –bestimmten Unternehmern wurde der Vorzug gegeben.

In Italien wird die gesamte Bevölkerung ununterbrochen in den öffentlich-rechtlichen Medien dazu angehalten, sich gegen Grippe impfen zu lassen. Begründet wird das damit: Man könne dann leichter einordnen, ob es ein Grippe- oder ein SARS-Cov-2-Fall ist.

Die Impfstoffdosen reichen jedoch nicht: Für die eigentlichen Risikogruppen ist jetzt schon kein Impfstoff mehr vorhanden. „Und wer die Impfung infrage stellt, gilt als Volksgefährder. Wir sind in einer sehr chaotischen Situation in Italien. Mit Zahlen arbeitet hier niemand sauber.“

Füllmich fragte nach, wie es mit dem Wissen in Italien sei, dass erstens die Impfung sowieso nur bedingt wirkt und zweitens mit hoher Wahrscheinlichkeit ältere Menschen in ihrer Immunabwehr durch die Impfung geschwächt würden. Das spielt laut Holzeisen in den Leitmedien überhaupt keine Rolle, es wird nicht diskutiert, es wird totgeschwiegen. “ ZITAT/Artikel Ende

Man kann anhand dieses Artikels gut erkennen, wie das Prinzip „Herrschaft beruht auf Kontrolle der Wahrnehmung“ funktioniert. Wir können hier in Deutschland noch von Glück reden, daß wir die Möglichkeit der doch etwas freieren Information übers Internet haben.

Deshalb erscheint es mir in Deutschland so, daß die diejenigen, die am Corona-Wahn festhalten, entweder vom System profitierende Menschen sind, oder aber Menschen, die unfähig/unwillig sind, sich anders, nämlich alternativ zu informieren. In Deutschland herrscht wohl die kognitive Dissonanz vor (Artikel hier: https://www.konjunktion.info/2020/12/gesellschaft-die-kognitive-dissonanz-als-schutzmechanismus-in-zeiten-von-corona/ ), während im Ausland noch andere Gründe hinzu kommen, warum die Bevölkerungen dort nicht merken, wie mit ihnen verfahren wird.

KeineHeimatKyffhäuser

 

Wie „Esoterik“ Menschenmassen schachmatt setzt

Mein Kommentar hier https://dudeweblog.wordpress.com/2020/12/11/hinweis-an-die-leser-kommentatoren-zum-artikel-what-the-fuck-hat-es-mit-dem-21-12-2020-auf-sich/

Ich möchte das hier etwas genauer ausführen, weil mir dieses Beispiel stark zu verdeutlichen scheint, wie sehr Esoterik und esoterischer Müll die Hirne der Menschen weltweit, und das zu Millionen, verdreht. So lange verdreht, bis diese Menschen nicht mehr klar denken können.

Ich antworte hier auf den Kommentar von xyz auf dem oben verlinkten blog und führe meine Antworten dann hier auf diesem blog, entsprechend markiert, weiter aus:

xyz: „Die handelnden Figuren, Kreise benutzen gerne Mystik, Astrologie, Numerologie, Magie jeder Art wiie auch Symbolik, um ihre geheimdienstlich-psychologischen Terror-und Katalysatorereignisse damit zu schmücken, diese dahinter zu verstecken.“

Meine Antwort:
das würde ich so unterschreiben. Ich habe versucht, das der Miss verständlich zu machen, sie solle doch aufhören, sich mit so etwas zu beschäftigen, weil sie mit ihrem Tun dadurch eben diesen Energien mehr Energie (=Kraft/Verbreitung/Macht, wie auch immer man es nennen will) gibt.
So etwas [den gesamten Esoterik-Kram, so will ich das mal bezeichnen] bestraft man mit Nichtbeachtung. Leider hat die Miss das nicht verstanden.
Ich lese und wenn ich irgendwo bullshit lese, kommentiere ich das. Immer. Dein „zufällig“ kannst du dir an dieser Stelle sparen.

Zum Marx hätte ich noch geschrieben: Man muß Marx nicht lesen um zu verstehen, was vor sich geht. Es reicht, sich mit dem Geldsystem zu beschäftigen, Dazu braucht es höchstens zwei, drei Stunden, das kapiert jeder.

An der Stelle sei hier einfach mal ein entsprechendes Grundlagen-Video, Länge ca 50 Minuten, verlinkt:

https://www.youtube.com/watch?v=_h0ozLvUTb0

xyz: “Wir sind jetzt ein Imperium. Und wenn wir handeln, dann erschaffen wir unsere eigene Realität. Und während ihr diese Realität studiert – so akribisch ihr wollt – handeln wir erneut und erschaffen eine neue Realität, die ihr auch wieder studieren könnt. Und so funktioniert es. Wir sind die Handelnden der Geschichte…und euch, euch allen, bleibt nur das Studium dessen was wir tun.“

Meine Antwort:
Tja. Miss Kopfschüttel hat das nicht verstanden. Sie studiert gerne das, was die sogenannten „Eliten“ mit ihr vorhaben. Kann ich auch nicht ändern. Wie sinnfrei ihr Tun ist, hat sie nicht verstanden, denn: Dieses Studium dessen, was die sogenannten „Eliten“ vorhaben, ändert ja nichts am Lauf der Dinge, im Gegenteil, es ist sogar schädlich, weil: Die Energie folgt der Aufmerksamkeit. Wer ausgiebig studiert, was die sogenannten „Eliten“ vorhaben, schenkt seine eigene Energie eben durch dieses Handeln diesen Eliten! So einfach ist das. Und während derjenige prima beschäftigt ist (prima im Sinne der Eliten), machen die sogenannten Eliten längst etwas anderes.

Eine bessere Ablenkungsstrategie gibt es nicht. So kann man Massen von Menschen beschäftigen, verwirren (denn selbstverständlich präsentiert man diesen Massen immer wieder mal eine neue Theorie, mit der sie sich dann auch ausgiebig beschäftigen, es soll ihnen ja nicht langweilig werden), und letzen Endes schachmatt setzen. Warum fällt mir dazu nur das Bild des Kaninchens ein, welches permanent auf die Schlange starrt?

Viele, nein, die meisten haben das nicht verstanden, wenn man sich im Netz so umschaut. Es fehlt den Leuten einfach das eigene, die eigene BASIS unabhängig von den sog. Eliten. Damit meine ich die eigene Glaubens- / Identitätsbasis, die da lautet:

ICH BIN. Ich bin im Volk. Ich = mein Volk. Ich / mein Volk ist seit Tausenden von Jahren da und es wird ewig da sein. Und ich bin auch noch in Hunderttausenden von Jahren da. Egal, was ihr sogenannten Eliten da draußen anstellen werdet. MEIN Volk ist allerdings zu blöd, das zu kapieren. Sonst würde es anders handeln.

Diesen Zusammenhang: „Du bist Volk“ hat mal jemand in Videoform gebracht, leider finde ich dieses Video nicht mehr. Auf youtube war dieser kurze Film schnell gelöscht, allerdings finde ich dieses Video auch auf dem Kanal des Verbreiters Der Dritte Blickwinkel nicht mehr. Auch nicht auf telegram oder anderswo. Falls jemand noch weiß, wo dieses Video zu finden ist, bitte ich hiermit um entsprechenden Hinweis. Danke. Das Video hieß, glaube ich: Du bist Volk und du bist tausende Jahre alt.

Wer das einmal verstanden hat, beschäftigt sich nicht mehr mit den „Eliten“. Und spätestens dann bricht das Kartenhaus der „Eliten“ zusammen. Denn ihr da draußen, ihr schenkt ihnen dann eben nicht mehr eure Energie, eure Aufmerksamkeit.

KeineHeimatKyffhäuser

Die Einsamkeit des Einzelnen

„Die große Einsamkeit des Einzelnen zählt zu den Kennzeichen der Zeit. Er ist umringt, ist eingeschlossen von der Furcht, die sich gleich Mauern anschiebt gegen ihn. Sie nimmt reale Formen an – in den Gefängnissen, der Sklaverei, der Kesselschlacht. Das füllt die Gedanken, die Selbstgespräche, vielleicht auch die Tagebücher in Jahren, in denen er selbst den Nächsten nicht trauen kann.“

Der Waldgang, Ernst Jünger

Zur Einsamkeit gesellt sich ggf. aber auch einiges andere:
„Der Hyperboreer symbolisiert Einsamkeit, Erhabenheit und geistige Schönheit, er bekämpft die Verkommenheit der Seele und die Dekadenz der Gesellschaft.“

https://de.metapedia.org/wiki/Hyperboreer

KeineHeimatKyffhäuser

Buchbesprechung „Wer Hitler mächtig machte“

Buchbesprechung: „Wer Hitler mächtig machte“ von Giacomo Preparata, Dauer ca 8 Minuten:

https://t.me/Der_Volkslehrer/1503

Es ehrt den Volkslehrer, daß er sich auch Dinge anschaut, die am in rechten Kreisen oft glorifizierten Hitler-Bild kratzen. Dieses Buch scheint an dem Heiligenschein Hitlers zu kratzen, das ist gut. Schlecht ist, daß dieses Buch kaum mehr erhältlich ist.

Vielleicht ändert sich das ja mal.

Wir brauchen dringend ein gesundes Deutschtum, Menschen mit gesundem Selbstbewußtsein, die sich zum Deutschtum bekennen, zu deutscher Kultur und zum Volk bekennen, OHNE daß sie irgendwelchen _ISMEN_ anhängen. Keine Rechten, keine Linken, sondern einfach nur Deutsche. Idealerweise haben diese Menschen erkannt, daß sie als Deutsche seit 1945 kollektiv verarscht wurden mit dem Aufbau unserer Scheindemokratie, den Parteien als Mittel, die Menschen gegeneinander aufzubringen, den Parteien als Mittel zur SCHEIN-Opposition. Solche Menschen brauchen wir. Davon haben wir leider viel zu wenige.

edit:

Video, ca 1 Stunde:

https://www.youtube.com/watch?v=yTVTF2SYnNU&t=2s

KeineHeimatKyffhäuser