Zur Zwangskörperverletzung – sprich: Impfung

Auf das Thema: „es wird keine Zwangsimpfung geben“, gehe ich nicht ein, weil das eine Lüge ist; wer die Impfung braucht, um arbeiten zu können,  einkaufen gehen zu können oder aber Sozialleistungen erhalten zu können, steht durch diese Dinge unmittelbar unter Zwang; eine Freiwilligkeit, was Impfungen angeht, existiert dadurch de facto nicht.

Wir kümmern uns dann mal mehr um die „Feinheiten“:

„Britische Zulassungsbehörde GIBT ZU, dass sie mit massiven Nebenwirkungen beim COVID-19-Impfstoff rechnen.

Quelle Original: https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:506291-2020:TEXT:EN:HTML&src=0

Quelle Sicherung: http://web.archive.org/web/20201115220247/https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:506291-2020:TEXT:EN:HTML&src=0

Dann fand ich noch diese netten Empfehlungen:

„Sehr geehrte Damen und Herren,

wie in den Medien groß aufgemacht ist u.a. das Land Niedersachsen dabei, Impfzentren für Massenimpfungen einzurichten. Zu unserer Orientierung bitten wir um zügige Überlassung folgender Informationen:

▪️ Welche Präparate welcher Hersteller sollen eingesetzt werden ?

▪️Welches Wirkstoffprinzip (viraler Vektor, unspezifische Emulsion) wird jeweils verwendet ?

▪️ Welche Wirkung soll mit dem Impfstoff erreicht werden (z.B. Antikörper, Lymphozytenbildung usw.) ?

▪️Wie hoch ist die Gewebespezifität ? Speziell: wie wird ausgeschlossen, dass andere Gewebe angegriffen werden (z.B. schwere Nervenschädigungen wie bei der Schweinegrippe-Impfung) ?

▪️Wie ist die vorgesehene Verabreichung (Anzahl der Dosen, Zeitabstand, Zukunft) ?

▪️Mit welchen Nebenwirkungen ist zu rechnen (Art der Nebenwirkung, Schwere, Dauer) ? Mit welchen Unterschieden bei Nebenwirkungen ist bei verschiedenen Altersklassen zu rechnen ?

▪️Welche medizinischen Kontra-Indikationen liegen jeweils vor (Risiko bei bestehenden Erkrankungen) ? Wie soll sichergestellt werden, dass eine hinreichende und notwendige medizinische Beratung vor der Impfung stattfindet (die Medien berichten von 2-3 Minuten, was angesichts nicht bestehender Arzt-Patient-Verhältnisse nicht hinreichend sein dürfte) ?

▪️Welche Kreuzwirkungen kann es mit anderen Infektionskrankheiten geben (z.B. Influenza, Rhinoviren, Pneumokokken; in Bergamo war eine zeitlich unpassende Meningitis-Massenimpfung nachweislich ein kritischer Verstärker der folgenden Ereignisse) ?

▪️Mit welcher Wirksamkeit wird bezüglich einer Corona-Infektion gerechnet (Covid19 ist inzwischen mutiert) ? Auf welchem wissenschaftlichen Modell beruht die Erwartung ?

▪️Wer trägt die Haftung bei schweren Impfschäden und daraus resultierenden Folgeschäden ?

▪️Ist es korrekt, dass die Impfungen in speziellen Impfzentren ausgeführt werden müssen, weil niedergelassene Ärzte und großenteils auch die Apotheken nicht über die technischen Einrichtungen für die Handhabung der Impfstoffe verfügen ? Liegen in den Impfzentren Nachweise aus, dass die jeweils eingesetzten Chargen zu keinem Zeitpunkt die Handhabungsrichtlinien nicht erfüllt haben ? Mit welchen Schäden ist zu rechnen, wenn die Handhabungsrichtlinien verletzt wurden ?

▪️Welche Kriterien der normalen Zulassungsverfahren für Impfstoffe wurden erfüllt ? Welche Kriterien wurden nicht erfüllt (beispielsweise Zeitmangel, Mangel an Studienteilnehmern) ? Welche Schäden könnten aus einem verkürzten Zulassungsverfahren resultieren (z.B. bei der Entwicklung anderer Impfstoffe erst in einem späten Stadium erkannte schädliche Wirkungen) ?

Anstelle der Antwort „unbekannt“ auf einzelne Fragen bitten wir um genaue Spezifizierung, d.h. „wurde in Studien nicht beobachtet“ oder „wurde in Studien nicht untersucht“.

Des weiteren bitten wir um Links auf die Studien der Hersteller gemäß Zulassungsverfahren sowie weitere, ggf. nicht berücksichtigte Studien.

Sofern Sie sich nicht als zuständig betrachten, bitten wir um Weiterleitung an die zuständige Stelle sowie eine Nachricht über die Weiterleitung. Weiterhin bitten wir um Mitteilung über Zuständigkeiten und Auskünfte an den Impfzentren.

Mit freundlichen Grüßen

… und ab dafür an die Ministerien und Gesundheitsämter. Wenn es Antworten gibt, liefert das sicher Munition für weitere Fragen oder andere Aktionen. Vor allen Dingen dürfte das auch wichtig sein, falls man sich einmal gegen irgendwelche Verordnungen wehren muss.

Quelle: https://gilbertbrands.de/blog/2020/11/21/berechtigte-fragen/

Selbstverständlich gilt hier der Goldstandard: Keine Impfung, auch nicht unter Zwang! Mainstreammedien verwässern, was geschieht, aber nach allen verfügbaren Quellen sind diese Impfungen gegen ein Virus, welches noch nie isoliert wurde, 1. überflüssig, 2. noch nie an Menschen großflächig getestet worden. Wer sich trotzdem impfen läßt, weil er meint, er müßte das, warum auch immer, ist selbst schuld, wenn er dann erkrankt.

Es handelt sich bei diesen Impfungen um großflächige Massenversuche an Menschen.

Zu guter Letzt noch ein kurzes Video, 2 Minuten, welches deutlich macht, daß es auch wache Leute gibt – leider sind sie in der Minderzahl:

https://t.me/infokanalberlin/4267

Über 80jähriger ist seit März auf demos, weil er das für seine Staatsbürgerpflicht hält, Zitat Anfang:  „Manches erinnert heute nicht nur an die „DDR“, sondern auch an das „Nazi-Reich“. Zum Beispiel, daß offiziell zum denunzieren aufgerufen wird. Das ist in der „DDR“ nicht geschehen“. Zitat Ende

Wären doch nur mehr Leute so politisch wach wie dieser alter Herr!

KeineHeimatKyffhäuser

 

 

 

 

4 Gedanken zu “Zur Zwangskörperverletzung – sprich: Impfung

  1. latexdoctor

    „Wer sich trotzdem impfen läßt, weil er meint, er müßte das, warum auch immer, ist selbst schuld, wenn er dann erkrankt.“

    Könnt ich doch nur diesem Satz ein extra „mag ich“ geben 🙂

    Wenn die Impfung (auf vorerst freiwilliger Basis) da ist, da freu ich mich schon darauf die zu verhöhnen die bereits Schäden haben DURCH die Impfung *-*
    Ich weis dass dies gemein ist, doch ich werde immerzu von denen verhöhnt und danach kann ich es endlich zurückgeben, was dies mit meinem Karma mach ist mir dabei Sch….egal !!

    Gefällt mir

    1. Na ja verhöhnen würde ich diese Leute nicht, ich weiß ja wie es ist, chronisch krank zu sein. Es ist auch immer schwer, zu sagen, wo solche Dinge wie Autoimmunerkrankungen nun genau herkommen. Es kann teilweise Jahre dauern, bis sich da was entwickelt. Bei Sofortreaktionen natürlich, direkt nach dem Impfen, ist das was anderes.

      Gefällt 1 Person

  2. latexdoctor

    Mein Spott wird nur die treffen, die zuvor gesund waren, jemand der bereits an einer oder mehreren Erkrankungen leidest ist bereits ein Opfer der Pharma´s, auch wenn man versucht den Menschen klar zu machen dass es andere Mittel als Chemie gibt und sie dies als „Nonsens“ oder ähnliche abtun, dann lache ich nicht über ihren Unglauben / ihre MSM-Gläubigkeit, ich denke mir dann nur: „Wenn du es unbedingt so willst“
    Doch die danach erkranken WERDEN, denn das ist sicher, die werden zur Erkrankung noch den Spott UND Hohn bekommen, ich wurde nicht nur einmal ZU OFT ausgelacht , verhöhnt und verspottet – mein Mitleid mit den Unbedarften hat in Hass umgeschlagen, denn sie selbst säten !

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.