Athen wußte sehr wohl daß man die Demokratie nur durch Achtung vor den Gesetzen erhalten konnte

Video, Reaktionär Doe, 44 Minuten: https://www.youtube.com/watch?v=CklsDnHQTVY

Aus der Videobeschreibung:

Ein paar Gedanken bezüglich der Parallelen zwischen dem Antiken Griechenland und dem heutigen Europa.

Stichworte von mir beim Hören:

Demokratie als Regierungsform, die sehr viel Einsatz von Menschen verlangt – der Bürger war im Antiken Staat gezwungen, politische Verantwortung zu übernehmen – die Interessen des Einzelnen sind untrennbar mit denen des Staates verbunden, dies haben die Menschen heute vergessen, mit katastrophalen Folgen – Arbeit wurde im Antiken Staat von Sklaven und Nichtbürgern verrichtet, der Bürger widmete seine ganze Zeit dem Staat und dem Funktionieren des Staates – Freiheit läßt sich gegen die Feinde der Freiheit nur mit überlegener Feuerkraft verteidigen – wenn der Staat den Bürger entwaffnen will, was plant er dann? – besteuern oder enteignen, enteignen kann man nur einmal – wer nicht arbeitet, wird vom Wahlrecht ausgeschlossen – einkommensabhängige politische Teilhabe führt zu eigenverantwortlichen und politisch aktiven Bürgern – was Wohlstandsdegeneration und vollkommene politische Infantilisierung des Bürgers heutzutage bewirkt – Gesetze zur Sicherung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung dienen nur einem Zweck: Der Überwindung der menschlichen Natur – Unsere Natur ist das Produkt vieler Millionen Jahre mit gnadenloser Brutalität selektierender Evolution, man kann diese unsere Natur nicht weg definieren – Überwindung unserer Natur zum Erhalt einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung ist nur mit permanenter Disziplin jedes Einzelnen, alle müssen sich an das gesetzliche Regelwerk  halten, zu erreichen – das funktioniert ausschließlich mit Gewalt: Kann der Staat dem Bürger keine Sicherheit mehr geben, verliert der Staat seine Existenzberechtigung – die Gesellschaft, die ihre Gelehrten von ihren Kriegern trennt, wird Feiglinge kämpfen und Narren denken lassen – [wir haben schon länger keine Krieger mehr in Deutschland] – die Verhältnisse mögen sich ändern, die Natur des Menschen bleibt gleich –

***

Mal drüber nachdenken. Unrecht hat der Mann nicht. Ideen, wie eine Gesellschaft besser funktionieren könnte, gibt es ja bekanntlich, es gibt nicht viele Ideen, aber es gibt sie. Aber diese Ideen sind nicht durchführbar, weil Menschen so sind, wie sie eben sind, und sich nicht ändern werden. Das muß man fähig sein, zu sehen, und ich war noch nie jemand, der die Augen vor der Realität verschließt.

KeineHeimatKyffhäuser

edit: ich sehe gerade ein kurzes Video, welches den Inhalt des obigen Films bestätigt:

Stuttgart: Schwere Ausschreitungen und Plünderungen

Sieht aus wie „Muttis beste Freunde“, die da am Werk sind. Das ist erst der Anfang!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.