Hauptsymptom der narzisstisch Gestörten: Empathielosigkeit Dr. Maaz

Hauptsymptom Empathielosigkeit:

Hauptsymptom der narzisstisch gestörten Gesellschaft: Empathielosigkeit

Kampf gegen „rechts“ Ablenkung – wir brauchen neue Lebensformen.

Maaz ist deshalb so interessant weil er aus der ehemaligen „DDR“ stammt.

Um zurück auf die Empathielosigkeit zu kommen:

Empathielosigkeit, Desinteresse, ja, Kälte, ist das, was mich persönlich seit langem am Meisten stört am Deutschen. Dieses Hauptsymptom des kranken Deutschen hat mich ihm sogar regelrecht entfremdet, denn das meist bei „rechten“ vorkommende Gelaber ist eine Lüge: Es gibt innerhalb des deutschen Volkes keine Solidarität.

Und warum gibt es die nicht? Ganz einfach: Weil die Deutschen ein völlig kaltes, empathieloses, ja, herzloses, brutales, auch über Leichen gehendes „Volk“ sind. Volk schreibe ich hier in Anführungszeichen, weil es sich natürlich bei so einer Bevölkerungsmasse, die in sich so zerstritten, gespalten ist, nicht mehr um ein Volk handeln kann. Der Deutsche hat bis zum letzten Atemzug verinnerlicht, was Dr. Maaz narzisstische Normopathie nennt: Jeder gegen jeden, weil jeder aufgrund des eigenen nicht vorhandenen oder gestörten SELBST sein eigenes EGO dermaßen aufplustern muß, um im Gegenzug andere abwerten muß, sonst kann er nicht überleben.

Deutsche sind kollektiv krank. Sie sind auch nicht kritikfähig – ein Ego ist nie kritikfähig. Das Ego plustert sich nur auf, je kränker jemand ist, desto größer wird es.

Dahinter steckt in der Regel ein armer, bedauernswerter, in sich leerer Mensch, ein Mensch ohne ein eigenes Selbst, oder mit einem gestörten Selbst, ein Mensch, den ich aber hier nicht bedauern kann, mit dem ich auch kein Mitleid mehr habe, aufgrund der Taten, zu der diese Masse Mensch / Bevölkerung aufgrund ihrer Mehrheitsentscheidungen im Land fähig ist und die sie auch vollzieht.  Beispiel: gut 40 Prozent Einheitsparteienwähler, die Merkels wir schaffen das kritiklos übernommen haben. Anderes Beispiel: Es stört sich kaum mehr ein Deutscher daran, daß immer noch und weiterhin Frauen vergewaltigt und ermordet werden, im Gegenteil, man zieht sogar noch kollektiv über Frauen her. So etwas tun nur völlig empathielose Menschen.

Der einzelne empathielose Narzisst stört keine Gesellschaft. Zum Problem wird das erst, wenn die Masse, wenn fast die gesamte Gesellschaft aus empathielosen Narzissten besteht.

Diese Empathielosigkeit ist also der Schlüssel zu des Deutschen Krankheit.

Es ist psychologisch verständlich, daß diese leeren Menschen (ohne eigenes Selbst / mit gestörtem Selbst) von Organisationen, Parolen (möglichst einfach, bitte), Macht und Struktur (Struktur brauchen sie, je nach Art der Störung, ohne wären sie verloren, deshalb lehnen sie alles, was nicht straff durchorganisiert ist und keinen Führer hat, ab) angezogen werden wie die Fliegen vom Honig.

Das Feindbild ist auch ganz wichtig, bei solchen Menschen, denn ohne einen Feind sind sie schlicht nicht existenzfähig, sie haben ja kein eigenes Selbst, oder nur ein gestörtes Selbst, welches ohne Feind, auf den man seinen Hass projizieren kann, nicht auskommt.

Hätten sie ein eigenes, einigermaßen entwickeltes Selbst, wären sie das Gegenteil von dem, was sie derzeit sind; sie wären empathiefähig und sofort könnte man sie wieder als menschliche Wesen bezeichnen. Sie haben aber anstelle eines eigenen Selbst ein aufgeblähtes Ego, welches fortlaufend nach Anerkennung giert, natürlich immer nur auf Kosten anderer, denn alleine können sie nicht leben, da ihnen dazu ja die psychologische Grundlage, das eigene einigermaßen entwickelte Selbst, fehlt.

Nur aus einem eigenen Selbst kann ein einigermaßen gutes, erfüllendes Leben entstehen. Das fremde, von außen aufgezwungene Selbst führt immer in die Fremdbestimmung und damit in ein Leben, welches niemals erfüllend sein kann.

Gestörte Menschen sind nicht in der Lage, eine gesunde Gesellschaft zu gründen. Der Sozialcharakter ist nicht in der Lage, über sein eigenes Denken zu reflektieren und nimmt unreflektiert die öffentliche Meinung, gelenkt durch Universitäten, Politik und Medien an.

Neue Heimat Kyffhäuser

Ein Gedanke zu “Hauptsymptom der narzisstisch Gestörten: Empathielosigkeit Dr. Maaz

  1. Pingback: KERN: Beziehung der Geschlechter – Patriarchat – HERRschaft und ihre Folgen – NeueHeimatKyffhaeuser

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.