Die Macht der 80 Prozent Dummen und wer dazu gehört – Konsequenzen

Was haben Demokratie und Diktatur gemeinsam? Das dumme Volk!

Wer es noch immer nicht verstanden hat: In der Demokratie wählen die Dummen die Regierung, in der Diktatur wählt sich die Regierung die Dummen. © Erhard Blanck

***

Ich klage euch an, ihr seid die TÄTER. Dank eurer Dummheit da draußen, eurer wohlfeilen, satten ekelhaft arroganten Dummheit, dank eurem Wohlstand, da es euch ja IMMER NOCH zu gut geht, ist Deutschland verloren.

Ich klage an:

Alle, die im Schein-Widerstand sind. Zum Beispiel M. Sellner, der immer noch auf einen „wir müssen Geduld haben“, macht. Dabei weiß Sellner ganz genau, daß mit der Unterzeichnung des Migrationspaktes JEDWEDE Kritik am Pakt verboten wird. Das heißt, auch Sellners (Schein-)Widerstandstätigkeit wird dann illegal. Es wird auch keine Abwählung der derzeitigen Regierung geben, da dann sofort jede Kritik verboten sein wird. Das heißt, auch die Reden der Afd werden dann so, wie sie derzeit noch geführt werden können, nicht mehr stattfinden. Der Widerstand wird erlöschen. Sellner wird sich dann selbst ad absurdum geführt haben, das weiß er jetzt schon ganz genau, deshalb lacht er beim Reden noch fröhlich in die Kamera. Mehr Verarsche der Zuhörer geht nicht. Elsässer macht das weniger auffällig, der gehört aber auch dazu. Elsässer gehört zu den Leuten, die mit Scheinwiderstand viel Geld gemacht haben. Von diesen Gestalten gibt es sehr viele in Deutschland. Man sieht also, es geht denen nur ums Kohle machen. Deutschland ist diesen Leuten egal.

Ich klage an: Alle Nationalsozialisten, die durch dumpfe Parolen, durch ihre kaum versteckten 88-Aufrufe in jedweder Form oder durch andere eindeutige Auffälligkeiten erfolgreich (seit Gründung der NPD, mindestens) verhindert haben, daß sich die Bevölkerung einer nationalen Strömung überhaupt anschließen mag. Alle diese Nationalsozialisten haben dafür gesorgt, daß die jeweilige Bundesregierung erfolgreich vor dem „bösen Nazi“ warnen konnte und die Bevölkerung so darauf programmiert wurde, das „rechts“ böse ist und daß man nicht „rechts“ sein darf. Zu diesen Leuten zähle ich auch „verdeckte“ Nationalsozialisten wie den „Volksleerer“.

Ich klage an: Den Mittelstand. Die, die immer jammern, denen es aber noch gut geht. Den Jürgen-Fritz-Blog habe ich de-abbonniert, der gehört auch dazu. Breite Teile der AfD sind wirtschaftsliberal und die gehören auch dazu. Alles, was PRO Wirtschaft und Neoliberalismus ist, gehört zu den Deutschlandvernichtern. Alle diese Leute klage ich an.

Ihr alle, da draußen, gehört zur dummen deutschen Bevölkerung. Ihr macht insgesamt mindestens 80, wenn nicht mehr Prozent der deutschen Bevölkerung aus. Deutschtreu seid ihr nicht, seid ihr noch nie gewesen oder aber, das gilt für die Nationalsozialisten, ihr habt eurer Heimat mit eurem Auftreten einen Bärendienst erwiesen.

Ich klage euch deshalb an, weil ihr, die breite, verdummte Masse, für den Untergang Deutschlands verantwortlich seid. Nie war das offensichtlicher als zum heutigen Zeitpunkt, nach den Protesten der Gelbwesten in Frankreich, dem zeitgleichen mickrigen deutschen „Widerstand“ in Berlin, obwohl der Bundestag vorgestern beschlossen hatte, den Migrationspakt zu unterschreiben, und den Reaktionen bzw. „Warnungen“ im Netz vor den Gelbwesten, diese seien ja unterwandert. So reden nur Verräter oder aber Leute, die Angst haben.

video gelöscht von ytube …

Nach der Entscheidung des Bundestages, den Migrationspakt zu unterzeichnen, hätte die deutsche Bevölkerung zu Zigtausenden auf der Straße sein MÜSSEN. Aber es hat sie nicht interessiert.

(Anderes Beispiel Anonymous: Da ich davon ausgehe, daß Anonymous einen Auftrag zu erfüllen hat, und keine Angst hat, ist der Auftrag von Anonymous klar: Warnen und spalten. Das heißt, anonymous ist Scheinwiderstand.. In diese Gruppe gehören auch alle „Macht Liebe statt Krieg“-Esoterikseiten, die „ernsthaft warnen“, sich den Gelbwesten anzuschließen, da „so etwas ja dazu führen könnte, daß das System sich wehrt“. Also, Leute, immer schön weiter kuschen! Ihr seid schon lange mehr als auffällig! Dazu gehört auch die VGR („Volksgesprächsrunde“) samt Kanalbetreiber „Grindwal“. Ergänzung: es mag sein daß sich vermummte Antifa unter die Gelbwesten gemischt haben, um Stunk zu machen, das ist sogar sehr wahrscheinlich. Das war aber IMMER so! Wie wollt ihr das verhindern, ihr Zögerer und Zauderer, ihr Memmen, da draußen? Ihr könnt es nicht verhindern! Ihr verhindert bloß euch selbst weil ihr feige seid, Pfui Teufel, ihr solltet euch allesamt was schämen, aber Ehrgefühl habt ihr wahrscheinlich auch nicht mehr!)

Des weiteren seid ihr alle, ihr, die ich euch oben genannt habe, verantwortlich für den Tod aller Widerständler, aller Armen, und aller Nicht-systemkonformen Menschen, da ihr zusammen mindestens 80 Prozent der dummen Masse in Deutschland ausmacht.

Eure Dummheit ist hauptverantwortlich für den Untergang Deutschlands mitsamt seiner leider nur noch sehr geringen deutschtreuen Bevölkerung. Ihr habt die Macht, weil ihr in der Mehrheit seid, und eure Dummheit ist deshalb unser Untergang.

Als Nicht-systemkonformer Mensch kann man es jetzt nur machen wie damals Ernst Jünger:

Sich zurück ziehen. Denn euer Tun ist mitnichten noch länger zu ertragen.

Neue Heimat Kyffhäuser

36 Gedanken zu “Die Macht der 80 Prozent Dummen und wer dazu gehört – Konsequenzen

    1. Ist freundlich geschätzt. Gibt ja tatsächlich ein paar wenige Leute auf der Straße. Das sind aber viel zu wenige und mehr werden es nicht werden.

      Wenn der Pakt unterschrieben ist, wird jede öffentlich geäußerte Kritik am Pakt zur Straftat. Dann ist es endgültig vorbei. Wie sich dann noch etwas ändern könnte, weiß keiner, aber so weit denkt wohl auch keiner. Deshalb ziehe ich mich zurück. Für Dumme mag ich nicht länger meinen Kopf her halten.

      Gefällt 1 Person

  1. Pholym

    Das haben viele der Idioten noch nicht begriffen, denn sinngemäß soll Kritik am Migrationspakt als Hass und Hetze verboten werden. Die Staaten „seien dafür verantwortlich“, dass die Bevölkerung die Massenmigration „wohlwollend“begrüße. Was das bedeuten wird, kann man sich wohl vorstellen.

    Gefällt 1 Person

  2. B-Mashina

    Sunnyboy Sellner, der total überrascht ist, dass die neue „patriotische“ Regierung in Österreich mit Soros-Zögling Kurz jetzt nach formaler Ablehnung des Migrationspakts“ doch den „Flüchtlingspakt“ unterzeichnet. Vorher konnte er sich kaum einkriegen vor Überschwang und nannte eine „Austriacisierung“ Deutschlands als anzustrebendes Ziel aller aufrechten Patrioten. Dass im nun ach so volksfreundlichen Felix Austria die Arbeitnehmerrechte geradezu dreist ausgehöhlt wurden, einschneidende, aber natürlich notwendige Sozialreformen angedacht werden und eine Sozialministerin behauptet, 150 Euro im Monat reichten locker zum Leben, ist da natürlich nicht der Rede wert. Und die ganzen neoliberalen Gestalten in der AfD sollen natürlich verhindern, dass daraus eine tatsächliche Volkspartei wird. Ach ja, dieses Video des selbst erklärten Volksbelehrers muss man wirklich gesehen haben, um es zu glauben, und das fängt schon beim Titel an:

    „links und Recht – vom Volkslehrer erklärt | BILDUNG“

    Immer wenn man denkt, dümmer geht´s nicht mehr…

    Gefällt mir

  3. B-Mashina

    Dieser Volksleerer bemüht in dem oben angegebenen Video erst den weisen Konuzius mit dieser Aussage:

    Wenn die Begriffe nicht stimmen, dann ist das, was gesagt wird, nicht das Gemeinte.

    Wenn das, was gesagt wird, nicht das Gemeinte ist, dann sind die Taten nicht in Ordnung.

    Wenn die Taten nicht in Ordnung sind, dann verderben die Sitten.

    DESHALB ACHTE MAN DARAUF, DASS DIE BEGRIFFE STIMMEN, DAS IST DAS WICHTIGSTE VON ALLEM.

    Um diese dann auf´s trefflichste im negativen Sinn zu illustrieren. Jeder taugt halt was, und sei es als schlechtes Beispiel.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke, ich fragte nur der Info halber. Werde später mal reinsehen, wenn Zeit ist.

      Von der Strategie, links generell nicht mehr frei zu schalten, bin ich abgerückt.

      Aber erstaunlich oft kommt das Wort „Farbenrevolution“ bei Menschen vor, die die Gelbwesten-Bewegung (Revolution) ablehnen; so oft, daß mich das schon mißtrauisch gemacht hat. Jetzt weiß ich auch, warum dieses Wort so oft vorkommt: weil der Volksleerer den Leuten diesen Floh ins Ohr gesetzt hat, und die glauben das einfach.

      Gefällt mir

      1. B-Mashina

        Naja, dem VL kann man das wohl kaum anlasten. Das ist eher ein Resultat davon, wenn man total auf der Verschwörungs- und Strippenzieherschiene fährt. Das mit der „Farbrevolution“ ist mir auch schon begegnet, und zwar gerade bei durchaus intelligenten und feinsinnigen Leuten. Diese sind dann aber halt in ihrer eigenen Vorstellungswelt dergestalt gefangen, dass sie nur noch untätig wie das Kaninchen auf die Schlange in Form der weltweiten Verschwörungs-Kabale starren können, angesichts der die eigenen Handlungsoptionen gegen Null runterschrumpfen.

        Allerdings muss ich zugeben, dass ich keineswegs frei von solchem Denken bin, da es sich geradezu aufdrängt. Oder wie es jemand mal im „Gelben Forum“ provokant formulierte: Eigentlich habe man keinen Einfluss, da alles, was man tue, letztlich in irgendeiner Form die „NWO“ stütze. Wenn man sich nur mal anschaut, was alles an Daten im Netz abgesaugt wird. Das wird ja immer wieder mit Schwerpunkt auf das Ausspähen des Individuums („gläserner Bürger“) diskutiert, wo dann gerne behauptet wird, dass die staatlich-dienstlichen Instanzen durch die schieren Massen an nutzlosem Datenmüll schlichtweg überfordert seien und sich selbst die Sicht vernebelten. Andere verweisen dagegen mit einiger Berechtigung darauf, dass wahrscheinlich überhaupt nicht das Individuum im Zentrum der Datenverwurstung stünde, sondern die Bevölkerung insgesamt, sowie die verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen, also Ethnien, Geschlechter, Junge, Alte usw. usf. Man könne demnach mit auf Grundlage der abgeschöpften Datenmassen und deren spieltheoretischer Auswertung geschaffener Algorithmen das Verhalten der Gesamtbevölkerung wie einzelner Gruppen ziemlich genau vorausberechnen, also auch die jeweilige Reaktion auf administrative Maßnahmen. Demnach wäre so was wie z.B. die sogenannte „Flüchtlingskrise“ 2015 immer auch ein gigantischer Feldversuch, auf dem, nach Auswertung der Reaktionen im Volke, aufgesattelt wird, da man wieder einmal genauer weiß, was man draufladen kann, was von der Masse akzeptiert wird. Also zunächst tröpfchenweise Flutung mit Fremdkulturellen, dann künstliche, provozierte „Krise“ mit Dammbruch, dann „New Yorker Erklärung“ dann „Migrationspakt“ zur nachträglichen Legitimierung der in Folge der „Flüchtlingskrise“ eingetretenen Verhältnisse und Durchsetzung einer Politik der bedingungslosen Massenimmigration – also genau so, wie es die Merkel auch gesagt hat: „Illegales legal machen!“ Diese Chargen sagen viel öfter die Wahrheit als gemeinhin angenommen wird. Und was jetzt diese „Gelbwesten“ betrifft, so muss man schon in Betracht ziehen, dass es bei unseren temperamentvollen Nachbarn immer gerne mal gerappelt und geknallt hat ohne dass das nachhaltige Konsequenzen gezeitigt hätte. Auch dort wurde das einfach ausgesessen. Und der Macron und sein ganzer „en Marche!“-Mist wurde den Leuten als „Graswurzelbewegung von unten“ verkauft! In der FAZ wurden neulich der mögliche weitere Verlauf der Proteste sowie eventuelle Konsequenzen für Macron erörtert – mit ernüchterndem Fazit, nach dem, egal was da komme, Macron letztlich im Amt bliebe. Nunja, die FAZ ist Establishment, aber das erschien alles ziemlich realistisch.

        Kurz: Ich wollte hier nicht diesem hier angeprangerten Denken das Wort reden, nur darauf hinweisen, dass dieses auch nicht von ungefähr kommt. Der VL wäre in einem anderen Zusammenhang noch mal ein Kapitel für sich.

        Gefällt mir

        1. B-Mashina

          Noch zum VL: Wie bereits erwähnt gibt er in dem Video oben den Volksoberlehrer, der seinen Schölern den Ursprung und die Bedeutung des Rechts-Links-Schemas in der Politik einbläut. Seine Erklärungen sind aber rein assoziativ und völliger Blödsinn, der mit dem realen Hintergrund nichts zu tun hat. Er meint also, „Links“ stehe ursprünglich immer für das „Schlechte“, z.B. „link“, „linkisch“, „zwei linke Hände“, „jemand linken“, „Rechts“ für das „Gute“: „Recht“, „rechtschaffen“, „rechter Kerl“, „das Herz am rechten Fleck“. Er führt dann weiter aus, dass heute durch die „NWO“ das ehemals „Schlechte“, also „Linke“ überall als „das Gute “ angepriesen würde, während das ehemals wirklich „Gute“, also das „Rechte“, verteufelt würde: „Kampf gegen Rechts“ usw. usf. Ihm zufolge ist also das Rechts-Links-Schema ein Zeichen dafür, wie momentan alles verdreht würde.
          Tatsächlich ist es aber so, dass das politische Rechts-Links Schema seinen Ursprung in der Verteilung der Sitze im französischen Parlament nach der französischen Revolution bzw. in der Ständeversammlung vor der Revolution hat. Gerade letzteres ist sehr aufschlussreich: in der Mitte der König, RECHTS von ihm der erste und zweite Stand – Adel und Klerus, die sich gegenseitig Pöstchen zuschieben also tatsächlich einen Stand darstellen, der so die LINKE Seite, also den Dritten Stand in Gestalt der Bauern, später auch Bürger, nicht nur was den Besitz von Macht und Kapital betrifft, sondern auch zahlenmäßig übertrumpft. Wenn man sich das betrachtet, dann herrscht tatsächlich so was wie eine Rechts-Links-Verwirrung, nämlich in der Form, dass das, was sich heute „links“ schimpft oder so tituliert wird, eine falsche Linke ist, da sie auf der Seite des globalistischen Kapitals agiert, was also Merkel wie die Antifa zu Handlangern der im klassischen Sinne Rechten macht, wohingegen das, was als „Rechts“ abqualifiziert wird eher der klassischen Linken entspricht und allenfalls mehr schlecht als recht versucht, irgendwie Rechts zu sein. Da das globalistische Kapital seine Ziele mit linken Narrativen tarnt, ist nun das Links-Gebashe, wie es sich durch die ganze Systemkritiker-Szene zieht, durchaus fragwürdig. Nur so dämlich-peinlich wie hier beim VL habe ich es noch nie erlebt.

          Gefällt 1 Person

          1. Das ist ein guter Aspekt, danke dafür. Ich halte den Volksleerer allerdings für von gewissen Kreisen „gesponsort“, so würden seine Ausführungen bezüglich „rechts“ und „links“ auch Sinn machen: es ist schlichte Desinformation, um weiter zu spalten.

            Das Linksbashing ist mir in den Medien schon Jahre vorher aufgefallen. Größtenteils wird etwas als „links“ bezeichnet, was gar nicht links ist.

            Da ich mich politisch immer zwischen beiden Fronten („rechts“ und „links“) gesehen habe, habe ich, zu guter Letzt, die Mär, daß das, was heute als „Links“ bezeichnet wird, relativ einfach aufgedeckt, indem ich mich mit wirklich Linken, nämlich Kommunisten, unterhalten habe. Alle anderen Strömungen, die gemeinhin als „links“ bezeichnet werden, sind einfach nicht links.

            Solche Unterhaltungen mit wirklich Linken würden Volksleerer und andere Hetzer und Spalter natürlich nie führen, da es nicht ihr Auftrag ist, aufzuklären, sondern eben genau das Gegenteil ist ihr Auftrag. Die Masse von der Realität abzuhalten.

            Daß die heutzutage als „Links“ bezeichnete Linke nicht links ist, habe ich in einem Artikel hier: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2018/11/02/links-sein-ist-medial-verbrannt-worden-hintergruende/ dargelegt.

            Man kann solche Sprach- und Denkverwirrungen wirklich sehr einfach klären, indem man sich mit den betreffenden Menschen unterhält. Dies wird natürlich von Desinformationsagenten bzw. „Rechten“ nicht gerne gesehen, denen nichts daran liegt, Falschinformationen aufzuklären und Menschen zu vereinen, sondern die nur den Auftrag haben, künstlich herbei geführte Spaltungen aufrecht zu erhalten bzw. gar zu vertiefen. So wird das, was als „rechts“ gilt, noch weiter verunmöglicht bzw. anders herum, für schwache Gemüter, angepriesen, aber in sich wiederum gespalten, in alt-right, neo-right, und Patrioten sind für diese Szene sowieso alles Verräter. Ich kenne diese „Spielchen“ seit Jahren und falle da nicht mehr drauf rein.

            Gefällt mir

        2. Ich denke auch, daß Politdarsteller viel öfter die Wahrheit sagen, als die Masse Mensch annimmt, deshalb sind ja diese Verschwörungstheorien immer erst einmal abzulehnen. VT sind in der Regel Ablenkung, Hirnfick für die, die lieber zuhause bleiben und denken, und sich „geistig“ einen „basteln“, wie „es“ denn sein könnte.

          Kennzeichen dieser Leute: Ihnen geht es wirtschaftlich noch zu gut.

          In Frankreich scheint die neoliberale Entwicklung schon weiter vorangeschritten zu sein als in Deutschland, so daß es der breiten Masse dort wirklich schlechter geht als in Deutschland. In dem Zusammenhang darf man HartzVier nicht vergessen, welches ja meiner Meinung bewußt so ausgelegt wurde, daß man nur ganz schlecht davon leben kann, aber man kann eben, wenn man sich einschränkt, davon leben. HartzVier verhindert, daß in Deutschland Massen auf die Straße gehen. So etwas gibt es in Frankreich noch nicht, es soll aber noch kommen.

          Gefällt mir

  4. B-Mashina

    Ach, ich war schon nicht mehr auf dem laufenden: Der VL ist jetzt tatsächlich voll auf den Zug mit der gesteuerten Farbrevolution aufgesprungen:

    Jaja, dreieckige Tische und eine medienpräsente Ex-Chansonette als Initiatorin sind schon sehr verdächtig. Zu dir, Nicolai, würden mir allerdings auch jede Menge Verdachtsmomente einfallen…

    …auf jeden Fall lässt sich das System am besten mit Volkstanz vor dem Reichstag erschüttern, da sind wir uns wohl einig, lol.

    Gefällt 1 Person

      1. B-Mashina

        Manchmal, aber wirklich nur manchmal, bin ich auch nah dran, zu glauben, der VL wäre einfach nur ein verpeilter arbeitsloser Grundschullehrer für Singen und Klatschen. Aber wenn ich mir die Auftritte dieser Figur und seine Utube-Karriere chronologisch vor Augen führe, meine ich, dies ausschließen zu können. Für mich ist das ganz klar ein gesteuerter Deppenmagnet für eine ganz bestimmte, eben nicht sehr helle Klientel aus einem gewissen Bereich des „rechten“ Spektrums und der „Truther“ bzw. „Systemkritikerszene“. Ich meine, ich war auch lange so auf der Linie von „As der Schwerter“ bzw. „Morgenwacht“, Kevin MacDonald und „Occidental Observer“ etc., also „evolutionäre Gruppenstrategien“, verdeckte ethnische Konkurrenz und so, sie verstehen sicher. Und in dem Zusammenhang stieß ich mich auch länger daran, dass ein bestimmtes Thema auch in den „rechten“, „neurechten“, „patriotischen“ Kreisen der BRD stets außen vor blieb, bzw. diese „Rechte“, mit PI-News als Paradebeispiel, eigentlich großteils eine „kosher Rechte“ war und ist, die sich am Islam abarbeitet und andere ethnokulturelle Konflikte unangetastet lässt, bzw. selbst einenTeil der entsprechenden Lobby darstellt. Auf der anderen Seite dann die altrechts-miefige V-Mann-NPD und diverse altrechte Kleingruppen – auch nicht sooo sexy. In diese Bresche sprang dann der VL und zunächst fand ich den noch ganz gut, mit seinen Stör-Auftritten bei Merkel und so. Als dann sein Utube-Kanal startete, fragte ich mich allerdings schnell, was das jetzt eigentlich für ein Film sein sollte. Natürlich packte er den AdS und „Occidental Observer“-Stoff an, aber auf eine so stinkdumme und primitive Art und Weise, dass mir das regelrecht verekelt wurde (natürlich gab´s dafür auch andere Gründe, aber dem VL gebührt da ein Ehrenplatz, lol). Auch die Szene der deutschen Hardcore-„Leugner“ und Altnazis erschien mir zunehmend widerlich und abstoßend. Und dann überhaupt das Geschwätz von dem Nerling, da könnt ich einiges dazu schreiben, ich lass es aber dabei bewenden, dass er erst neulich zum x-ten Mal wiederholt hat, dass er keine Pornos mehr guckt. Nur war es vorher immer so, dass er einfach erkannt habe,“ dass man so was als ehrbarer Deutscher nicht macht“, jetzt sagt er offen und im Vollernst, er schaue keine Pornos mehr, „weil die Juden die Pornoindustrie kontrollieren“. Selbst wenn das so wäre, muss man sich doch fragen, warum ein gestandener Mann mit 38 Jahren ausgerechnet seine Abkehr vom Pornokonsum bei seiner „Erweckungslegende“ immer mit an erster Stelle anführt? Und dann überhaupt das ganze extrem einfältige Geschwätz von dem, voller sachlicher Fehler, egal zu welchem Thema, das superdümmliche Links-Gebashe ist zudem deckungsgleich mit der „Kosher-Rechten“ a la „PI“ und in der Form, in der er es letztens in obigem Video dargebracht hat, glasklare Desinfo und eine Verhöhnung des von ihm bemühten Konfuzius. Kurz: die ganze Nummer ist für jeden halbwegs intelligenten und gebildeten Mitteleuropäer das nackte Grauen, es erscheint wirklich so, als solle diese Gestalt Jugendliche und Minderbemittelte auf eine bestimmte Linie bringen und dabei eine Nische im „rechten“ Spektrum füllen. Allein der letzte seiner lustigen Ausch-Witze: In einem aktuellen Video besucht er die angeblichen „Ofenmacher von Auschwitz“, macht dazu die üblichen Anspielung in Richtung „sechs Millionen“ und so, während das Ganze mit „Tell me lies, tell me sweet Little lies“ von „Fleetwood Mac“ unterlegt ist. Und damit lässt man ihn auf U-tube gewähren, während der Islambasher und Israel-Fan Michael Stürzenberger mit seinem Kanal dort schon längst komplett abgeschossen wurde! Aber sicher, „uns Volkslehrer“ ist echt, keine Frage…

        Gefällt mir

        1. So ähnlich hatte ich die „Karriere“ des Volksleerers auch verfolgt; anfangs fand ich ihn gut, als dann so um die Zeit des Dresden-Gedenkens immer mehr Holocaust-Leugner „rein zufällig“ bei ihm auftauchten, beginnend mit dem „Auftritt“ dieser „Lady Renouf“, extra eingeflogen aus England, und dem feixenden Ittner, ab diesem Zeitpunkt wurde ich mißtrauisch. Mein Mißtrauens-Gen springt in der Regel vollends an, wenn meine sachliche Kritik an etwas nicht freigeschaltet wird; so war es auch beim leeren Lehrer. Des weiteren ist der Mann für Kritiker gar nicht erreichbar, jedenfalls nicht per Mail, das habe ich unzählige Male probiert. Der agiert ohne Impressum im Netz, das ist normalerweise nicht möglich; „gewisse Leute“ müssen da „gewissen Einfluß“ haben, sonst könnte er das nicht. Na ja und dann ging ja auch das gesteuerte Mobbing dort los; d.h. der leere Lehrer und seine eigentlich leicht zu durchschauende Doktrin wurde mehr und mehr von ebenso kruden – natürlich anonymen – eher geistig leicht minderbemittelten rechten Gestalten aus dem Netz (die agieren auch auf anderen Seiten) gegen mich „armen Kritiker“ verteidigt, auch mit unlauteren Mitteln. Die Brutalität und der Hass dieser Mobber ist erschreckend, ja, abstoßend, diese Leute gehen auch über Leichen für ihre „Sache“. Ich brachte das dann zur Anzeige und das läuft auch noch.

          ICH weiß, was der VL ist, einfach, weil ich die entsprechende politische Erfahrung habe. Ich war einmal Mitglied einer rechten Partei, wenn auch nur kurz, aber es hat mir gereicht, ich weiß, wie diese Leute argumentieren. Die direkte „Aufklärungs“-Keule ist ja bei den Menschen nicht möglich, deshalb bleiben rechte Parteien auch immer klein (die Afd ist nicht rechts), also versucht man die „Aufklärung“ über solche Figuren wie den VL. Das Erscheinen des Lehrers ist auf lange Hand vorbereitet und ausgelegt, ich würde jede Wette eingehen,daß der Lehrer für diesen „Job“ extra ausgewählt und vorbereitet wurde.

          Daß der von Anfang an kein „einfacher Lehrer aus Berlin“ war, der politisch völlig unverfahren einfach so Videos dreht, war mir eben aus demselben Grund klar: Menschen, die so agieren, wie der VL, und das von Anfang an, ich erinnere an seine Videos aus Berlin, wo er den Politdarstellern, die auf einem Balkon stehen, unschöne Dinge zuruft, und das immer wieder, sind keine „einfachen Lehrer aus dem Volk“.

          AdS ist mir natürlich bekannt; ebenfalls eine Honigfalle, ebenfalls leicht erkennbar, daß die da keine sachliche Kritik zulassen. Na ja ist auch egal, keine der online-Gruppen, auch keine der rechten Splittergruppen taugt irgendwo dazu, Menschen zu helfen, man kann eher sagen, irgendwie sind die alle „gesponsort“, sonst könnten sie nicht online arbeiten. Wenn eine Gruppe, eine Einzelperson oder eine Partei länger ungestört (oder nur scheinbar gestört) online agiert, ist in der Regel sehr großes Mißtrauen angebracht.

          Helfen kann man sich da halt nur selbst, durch denken. Und Bewußtseinserweiterung – wie auch immer. Das meine ich nicht „esoterisch“, im Sinne von „wir sind alles eins“, das sind wir nämlich nicht, wir sind erst mal getrennte Lebewesen und dem sollte man sich auch bewußt sein; die Esoterikszene arbeitet ja über solche Slogans ebenfalls kräftig an der Begriffsverwirrung, damit die Leute nicht mehr fähig sind, sich vom Anderen zu distanzieren; sondern der Weg „Bewußtseinserweiterung“ geht nur im besten Sinne Rudi Dutschkes, der schon Ende der 68er wußte, was Menschen fehlt: ein eigenes Bewußtsein und die Fähigkeit, selbst zu denken (gehört ja beides zusammen) und dann aufgrund der eigen gebildeten Erkenntnisse zu handeln.
          Und nicht, zu handeln, weil irgend ein VL oder sonstiger Laberhals das im Internet so vorgibt.

          Gefällt 1 Person

  5. B-Mashina

    Absolute Zustimmung zum VL! Genau in diese Richtung führen mich meine Überlegungen auch jedes mal, wenn ich meinen Standpunkt dazu mir selbst gegenüber kritisch in Frage stelle. Es kann einfach nicht anders sein. Sein Gejammer über „Zensur“ und „Hausdurchsuchung“ ist ein Witz, das ist alles nur Schein. In Wirklichkeit wird der fast gar nicht auf Utube sanktioniert, seine „gelöschten“ Videos tauchen fast alle wieder auf. Wenn man das damit vergleicht, wie mit anderen Kanälen verfahren wird, die nicht dümmlich mit Hololeugnung kokettieren wie der Leere, wird das alles sehr deutlich. Oder wie sich die Systemschergen vom „Sonnenstaatland“ förmlich am VL aufgeilen, es aber als spinnerte VT hinstellen, wenn man äußert, dass der vom VS sei oder ein Systemtool darstelle. Überlegungen, dass er von reichen, mächtigen Nazis im Hintergrund gesteuert wäre, sind dagegen legitim bei denen.

    Bei AdS war ich grade erst am Zweifeln, die Seite und ihr „Nachfolger“ „Morgenwacht“ wirkten für mich bis jetzt eigentlich authentisch, die strenge Lösch- und Kommentarpolitik schien mir der ausgeprägten Paranoia vor Unterwanderung geschuldet. Aber wenn ich’s recht bedenke, wie AdS einfach so dichtgemacht wurde, weil man „imperiale Spähdrohnen“ gesichtet habe, während der Satellitenblog „Morgenwacht“ unangetastet blieb und dort nach und nach alle AdS-Beiträge hochgeladen wurden und sich Morgenwacht Blogwart „Lucifex“ dahingehend outete, er sei auch der „Deep Roots“ bei AdS gewesen, da sieht mir das dann auch wie eine „scheinbare Störung“ aus, auch wenn ich mir nicht ganz sicher bin. Na, wurde da eh immer gleich als „Zersetzungsjude“ erkannt und verbannt…^^

    Gefällt mir

    1. AdS wirkte auf mich anfangs authentisch; die Nachfolgeseite auch, allerdings können die auch nicht mit sachlicher Kritik um gehen. Angeblich sind dort Heiden „tätig“, aber Neoheiden, da muß man aufpassen, da gibt es einige krude Strömungen, genaueres auf Anfrage; ich gehöre dem germanischen ALTHEIDENTUM an, das ist was ganz anderes, mit festen Regeln, kein Lotterverein wie viele Neoheiden. Bei uns wird auch kritisiert, sachlich, und das muß auch jeder aushalten. Bei AdS kann man aber keine sachliche Kritik aushalten. Ich bin dort gesperrt. Ich will damit aber auch nichts mehr zu tun haben.

      Der VL wird von irgendwo aus dem US-, Kanadabereich, gesteuert. Die Nationalsozialisten und alle, die damit zusammenhängen (Mahler, Haverbeck, Ittner und wie sie alle heißen) werden aus dem Ausland unterstützt.

      Ich finde das schade, denn würde bei uns Meinungsfreiheit herrschen, könnte man diese Leute schnell „zur Rede stellen“, bis hin zu ihrer Entlarvung, und das würde der in rechten Kreisen allgegenwärtigen NS-Glorifizierung gewaltig schaden. So aber, wie es ist, können sich diese Leute als „Heilige“ darstellen, als ach so böse Verfolgte, und als „quasi letzte Retter Deutschlands“. Ist doch perfekt gemacht. Man läßt sie auch machen; siehe Menuhins Buch, was überall verfügbar ist. Komisch, nicht?
      Und alle, die so etwas verbreiten, sind für mich persönlich verdächtig.

      Gefällt mir

  6. 1666

    AdS präsentierten sich doch recht eindeutig als rassebewusste weiße Nationalisten mit ausgeprägter Orientierung in Richtung Anglosphäre: Counter Currents, Occidental Observer, National Vanguard, National Alliance, Kevin MacDonald, William L. Pierce, Kevin Alfred Strom usw. Im Mittelpunkt stand da eigentlich immer die weiße Rasse als Kulturträger und der durch deren ewige Feinde angestrebte Genozid. Die religiöse Ausrichtung betreffend haben sie zumindest stets betont, dass diese nachrangig sei, da man das alles dem Kampf um den Erhalt der weißen Rasse unterordnen müsse, weshalb auch jeder willkommen sei, egal ob Christ, Atheist, Heide etc. – Weiße sollten gegen ihren Erbfeind zusammenhalten. Dessen Wesen sei aber nun mal Zersetzung und Spaltung durch Implementierung einer „Kultur der Kritik“ (MacDonald) weshalb man davon abkommen müsse, „Kritik“ als etwas grundsätzlich positives zu sehen. Daraus ergab sich dann ihre Intoleranz gegenüber jeglicher Kritik, zu der sie sich allerdings offen bekannten. Wer irgendwas kritisierte oder auch nur ironisch oder sarkastisch rüberkam, war gleich als potentieller Zersetzungsjude ausgemacht und hatte nur noch eine kurze Halbwertszeit. Mittlerweile lässt Deep Roots/Lucifex auf „Morgenwacht“ gar keine neuen Kommentatoren mehr zu, was für mich eher für Authentizität spricht. Naja.

    Und ja, der Menuhin, ein Nobody mit berühmtem Vater, der Copy-Paste aus Metapedia zwischen Buchdeckel pressen ließ und damit Teufel jagen will. Unter ganz hell erwachten Leuchten nennt man nur den Namen und den Buchtitel und zeigt damit, dass man voll Bescheid weiß, lol. Das ist ja überhaupt der große Shit-Test: Sag mir wie stehst du zum Holocaust? Und genau damit punktet der VL, weil er damit rumkokettiert und die entsprechende Szene bewirbt. Dass er selber aber immer wieder Rückzieher macht, sich widerspricht, Hü und Hott und so, das finden seien Fans erst Recht toll, weil wenn der Feind das so macht, warum es ihm nicht gleichtun? Taktik und so. Dass sie als Nachläufer des VL aber selbst die Gelackmeierten sind, kommt denen nicht in den Sinn.

    Ach ja, einen Kommentar von mir, in dem ich nur anmerkte, dass seine Etymologie für Rechts/Links doch etwas gewagt sei und den Ursprung und die Bedeutung des Begriffs auch mit der Ständeversammlung in Frankreich vor der Revolution erklärte, hat er auch gelöscht. Aber ich kann ja verstehen, dass er nicht dulden kann, wenn seine dreiste Desinfo ad absurdum geführt und sein Missbrauch von Konfuzius offensichtlich gemacht wird. Kann das schon verstehen.

    Gefällt 1 Person

    1. Weiße sollten gegen ihren Erbfeind zusammenhalten. Dessen Wesen sei aber nun mal Zersetzung und Spaltung durch Implementierung einer „Kultur der Kritik“ (MacDonald) weshalb man davon abkommen müsse, „Kritik“ als etwas grundsätzlich positives zu sehen. Daraus ergab sich dann ihre Intoleranz gegenüber jeglicher Kritik, zu der sie sich allerdings offen bekannten.

      Es gibt kleine, aber feine Unterschiede zwischen zum Beispiel AdS und einer Europäischen Aktion, die es zwar offiziell nicht mehr gibt, die aber meinen Standpunkt sehr nahe ist: Jedem Volk seinen eigenen Grund und Boden, und natürlich sind die einzelnen Völker Kulturträger, und das gilt es zu erhalten, was denn sonst.

      Ich bin aber wie gesagt, kein Christ, und ich teile nicht die christlich-weiße-(„jüdische“?) Arroganz der Leute von AdS, die alles, was sie selbst – möglicherweise – sind, ganz toll finden, und jedwede Kritik an ihrem eigenen Tun (Weiße sind auch oft genug schlechte Menschen) weit von sich weisen. Weiße haben keinen Freibrief auf Unfehlbarkeit und wenn sie dermaßen „gottgleich“ auftreten, werde ich immer mißtrauisch.

      Ja, diese Leute von AdS gehen ja noch weiter, sie bezeichnen jeden, der es wagt, sie zu kritisieren, als irgendwo „jüdisch“, und genau an diesem Punkt outen sie sich, als das, was sie sind; ich drücke es mal psychologisch aus: Sie projizieren ihren Hass auf den vermeintlichen Feind auf den jeweiligen Kritiker. Diese Art, mit Kritik umzugehen, führt nicht weiter, im Gegenteil, sie offenbart seelische Unreife.

      Darüber hinaus teile ich nicht diese Einstellung in ihrer gesamten Pauschalität, was die Sachlage / Weltpolitik / Geschichte angeht. Diese Dinge sind schwieriger und komplexer in ihren Zusammenhängen, so daß man nicht sagen kann: „die Juden sind unser Feind“, oder, eine andere Gruppe von Menschen ist unser Feind.
      Ich würde deshalb so eine Aussage nicht tätigen. Ich bin auch für Kritik offen im Gegensatz zu diesen Leuten.

      Das ist der Unterschied.
      Die diesen Weißen anhaftende absolute Arroganz / Überheblichkeit wird ihr Untergang sein, das hab ich ihnen auch mit geteilt. Da waren sie nicht so erfreut 😉
      Man muß immer Kritik zu lassen können, wenn sie sachlich ist, alles andere ist ein Zeichen von Schwäche und Verfall.

      Die Rolle der Frau spielt bei dem Ganzen auch eine Rolle, man findet oft christlich-verächtliche Meinungen in der Richtung: Frau an den Herd, Kinder kriegen und ansonsten Klappe halten, womit ich natürlich sofort in Konfrontation gehe. Solche Einstellungen sollten langsam von der Landkarte verschwinden.

      Zum VL:
      Ganz auffällig wird es, wenn Leute im Bereich des VL ganz offen den Holocaust leugnen und dies auch so sein darf. An dem Punkt sollte man, wenn man sich in solchen Gruppen kommunikativ beteiligt, oder gar anders beteiligt, vollends wach werden bzw. sich aus diesen Bereichen entfernen, denn da wird ein falsches Spiel gespielt. So etwas geschieht nur mit Zustimmung des „Systems“. Der VL ist ein Menschenfänger, sehr geschickt gemacht, das Ganze, das gebe ich zu, und so ohne weiteres für politisch Unbedarfte nicht zu erkennen.

      Gefällt 1 Person

  7. B-Mashina

    Grundsätzlich kann man zusammenfassen, dass auf AdS/Morgenwacht halt das Welt- und Menschenbild Adolf Hitlers und der Nationalsozialisten (mit einigen Abweichungen) gepflegt wird: Die weiße Rasse ist nicht nur ein, sondern DER Kulturträger schlechthin und ihr Widerpart ist der ewige Jude als Parasit und Todfeind. Letzteres könnte man ja schon als nicht ganz unwidersprüchlich auffassen, da Parasiten ja auch auf ihren Wirt angewiesen sind und dessen Vernichtung somit grundsätzlich nicht in ihrem Interesse liegt. Allerdings gibt es auch parasitäre Organismen, denen der Tod des (individuellen) Wirtsorganismus schlicht egal oder Teil des Lebenszyklus ist (Krebszellen oder Tollwutviren etwa.) wobei grundsätzlich festzustellen ist, dass in der Evolution alles im Fluss ist, aus parasitären Beziehungen symbiontische erwachsen können usw. Aber egal, bei AdS befindet sich die weiße Rasse momentan im Würgegriff des Erzfeindes und merkt es selbst nicht, dass sie schon in den letzten Zuckungen liegt. Dazu könnte ich jetzt noch viel schreiben, lasse es aber dabei bewenden, dass es AdS/Morgenwacht ziemlich gut hinkriegen, diese Position mit Beiträgen, übersetzten Artikeln, Kommentaren usw. rational zu unterfüttern. Ich sehe das zwar schon länger auch sehr kritisch, würde aber nicht so weit gehen, dass das alles völlig aus der Luft gegriffen ist. Unbestreitbar herrscht dort ein gewisses Niveau, finde ich zumindest, und „Morgenwacht“ stellt zudem einfach ein umfangreiches Textarchiv dar, in dem man einiges an Information finden oder seine Gedächtnis auffrischen kann. Ich bin da immer wieder erstaunt, was ich alles an wirklich Ungeheuerlichem schlichtweg vergessen habe, so etwa das in diesem Artikel+Kommentar über „Multikulturalismus“, Kannibalismus in China und, vor allem, was für Unglaublichkeiten schon auf MTV über die Bühne gegangen sind:

    -https://morgenwacht.wordpress.com/2018/12/12/schockierende-unterschiede/#comment-6433

    Immer noch schwer fassbar!

    Wenn ich mir dagegen den VL und die von ihm beworbenen Chargen ansehe, so verschlägt es mir dahinsichtlich Niveaulosigkeit und, gelinde ausgedrückt, „Unterkomplexität“, regelmäßig die Sprache. Dazu die offensichtliche Fadenscheinigkeit! Eigentlich war mir bei dem Nerling spätestens nach zwei-drei Videos alles klar. Ich habe mich echt schon im Halbernst gefragt, ob zu seinem Aufgabenbereich nicht nur gehört, orientierungslose Minderbemittelte in eine bestimmte Richtung zu lenken, sondern auch feinsinnigere und intelligentere Menschen von dem „White Genocide“-Stoff abzubringen (wobei sich das ja auch schon gegenseitig bedingt). Die Tour von dem ist so abstoßend, dass zumindest mir die von ihm gestreiften Themen regelrecht verekelt werden, also so eine Art Anti-Midas, der alles, was er anfasst, in Scheiße statt Gold verwandelt. Und das allein durch die rein sachlichen Fehler und Plumpheiten verbunden mit der offensichtlichen Desinfo, was für seine gesamte Entourage gilt, die Haverbeck etwa, die da verzapft, das Asylrecht habe ursprünglich nur für Deutsche gegolten – glatt falsch! Und seine „Erweckungsgeschichte“ variiert der Leere auch je nach Gelegenheit. Neulich gab er z.B. auf „Red Ice-TV“ der holden Lana Lokteff ein Interview in peinlichstem Englisch („this makes clear to me…“) und hat dabei den Klassiker mit seiner Pornosucht glatt weggelassen. Stattdessen tischte er auf, dass die Initialzündung zu seiner Erweckung bei der Rezeption der Nachrichten über die Schulmassaker in den USA erfolgte, insbesondere „Sandy Hook“ – „I thought: This is a fake!“, and then „09/11“ and so on, you understand? No porn intended this time, lol.

    Aber klar, das ständige augenzwinkernde Kokettieren mit der Hololeugnung sticht alles! Das ist für seine Follower nämlich DER ultimative Beweis dafür, dass der Leerer echt ist!

    Wobei ich selbst zugebenermaßen immer noch zur Hälfte drauf reinfalle, wenn ich mich z.B. über die „Dumpfheit“ und „Blödheit“ des VL enerviere, was mich die clevere Strategie dahinter zumindest zeitweise vergessen lässt. Schließlich wird die BILD auch nicht von Vollidioten gemacht.

    Btw.: Bei AdS war ich einmal sofort gesperrt, nachdem ich, als Anhänger von „Low Carb“ und „Steinzeiternährung“, einmal zu einem Artikel über Pläne der EU, Insekten als mögliche Proteinquelle zu nutzen bzw. das Potential dazu zu erforschen, anmerkte, dass die Idee an sich für mich nicht unbedingt was grundsätzlich verwerfliches darstelle, vor allem im Kontext mit Massentierhaltung und dem Bedarf an günstigem, aber doch hochwertigem Protein. Das kam natürlich ganz schlecht an, da man in dem Vorhaben ausschließlich einen Plan des ewigen Juden zur Erniedrigung der Goyim erkannt zu haben glaubte, was anderes könne es schon mal gar nicht sein, da allein der Gedanke sooo unglaublich ekelhaft und widerlich sei und überhaupt. Nicht, dass ich das nicht schon vorhergesehen hätte – die große geistige AdS-Führerin „Osimandia“ gestand nämlich – vermutlich mit Schnappatmung vorm Rechner – dass sie nur Zeichnungen von Insekten (Käfer, Schmetterling, Heuschrecke, Tausendfüßler usw.) zur Illustration des Artikels habe verwenden können, weil sie den Anblick dieser Wesen auf Fotos nicht ertrage. Oy vey!

    Gefällt mir

    1. Also diese Sache mit dem „jüdischen Parasit“ widerspricht generell meinem Menschenbild. Da sagt bei mir alles NEIN. Im Heidentum gibt es auch so etwas nicht. Im Heidentum gibt es nur: entweder man tut was, oder man tut etwas nicht. Die Weiße Rasse tut schon seit Jahrzehnten nicht besonders viel, man kann auch sagen, sie ist, zumindest in Mitteleuropa, ziemlich degeneriert. Sie hat sich degenerieren lassen, das ist der entscheidende Punkt aus dieser Sicht.
      Jeder ist für das, was er tut, und nicht tut, auch innerhalb einer Familie, Sippe, Clan, Volk, verantwortlich. Die Deutschen, dagegen, wälzen Verantwortung aber immer ab. Sie glauben, ein Führer oder eine „Mutti“ werde das schon machen.

      Ich weiß, daß diese Vorgänge schon länger andauern. Aber da kommen wir wieder zur Frage, wer hat die Kriege begonnen, und so weiter. Es mag sein, daß das europäische Ausland, allen voran Großbrittannien, nur neidisch war auf die Deutschen, ihren wirtschaftlichen Erfolg, hervorgerufen durch ihren Arbeitswahn, aber genau an dem Punkt kehrt sich ja das Deutsche ins Gegenteil um: wer gerne viel arbeitet, egal für wen, und Befehlen folgt, folgt dann auch einem Hitler, der muß ihm nur die richtigen Dinge versprechen.
      Des Deutschen Gemüt, vor allen Dingen die grenzenlose Naivität, die ich gerne auch Dummheit nenne, ist sein Untergang. Aber dafür ist er auch wieder selbst zuständig, wie er handelt, aufgrund welcher Prämissen, etc pp.

      So gehen dann halt viele – nur ein Beispiel für des Deutschen Naivität und seinen Gehorsam – in ein Ein-Euro-Jobs, damit sie überhaupt einen Job haben, und das Amt sie in Ruhe läßt. Das ist typisch deutsch: Malochen und kriechen. Ob man dabei fast verhungert, ist dem Deutschen egal. Wie anders sind da andere Völker. Franzosen sind auch Weiße, warum sind die so anders? Also ich finde kein gutes Haar mehr am Deutschen. Es muß wohl auch am vielen Geld liegen, was viele immer noch verdienen. Das korrumpiert noch dazu. Gib dem Deutschen drei Krümel, daß er überleben kann, und was zu arbeiten, und schon ist er glücklich.

      Davon will man aber bei AdS nichts hören. Die glauben auch noch, wer viel Geld hat, hat viel gearbeitet, und wer arm ist, ist selber schuld. Daß das so nicht stimmt, weiß ich aus eigener Erfahrung, und mein Wissen über das Geldsydstem bestätigt meine Erfahrungen.

      Wenn man solche Dinge äußert, wird man sofort als „böser Sozialist“ gebrandmarkt. Da kriegen die regelrecht Schnappatmung bei AdS.

      So ist die Ursache allen Übels wohl eher auch im Geldsystem zu suchen. Deshalb „auch“, weil Geld / Macht längst die Menschen korrumpiert hat; nimmt man diesen Menschen die Möglichkeit, viel Geld zu verdienen und sich über andere zu erheben, weg, dann offenbart sich ihre kranke Psyche.

      Da greift dann wieder die Verantwortung: Diese Menschen sind selbst schuld, daß sie schlecht sind, und sie werden auch immer böse bleiben, denn: Einmal korrumpiert, immer korrumpiert. Einmal Kinderschänder, immer Kinderschänder. Einmal Raffzahn durch Aktien, meinetwegen von Windrädern, die andere Menschen massiv schädigen, immer Raffzahn. Es wird heutzutage so ungeniert überall gerafft, und das sind Weiße, die das tun, daß man diesbezüglich nicht mehr von einer „besseren weißen Rasse“ sprechen kann. Die Weißen sind auch in sich nicht solidarisch, ihre Armen sind ihr egal, sie sagt sich, wer arm ist, ist selber schuld.

      Dies alles stößt mich ab, weil es einfach menschlich widerlich ist.

      Den Volksleerer habe ich nicht mehr verfolgt. Wenn ich mir solche Figuren im Netz ansehe, bekomme ich direkt ein übles Bauchgefühl, weil ich merke wie der lügt.
      Außerdem ist mir die Zeit dazu zu schade.

      Was den intelligenten Dialog angeht, da muß ich zustimmen; auf Ads gibt es wirklich gute Texte. Aber halt eben nur die Texte. Wenn darüber nicht ergebnisoffen, sondern nur mit Zensur, diskutiert werden kann, nützen mir diese Texte auch nichts, denn ihre Verfasser sind offensichtlich irgendwelche Zensurhansel, die ohne zu diskutieren, anderen ihre Meinung aufdrücken wollen. Dies ist zutiefest UNGERMANISCH. Bei unseren Vorfahren wurde diskutiert, bis man auf einen Nenner gekommen ist; Zensur gab es nicht, und genau so ist es richtig.

      Wenn man dann noch hingeht und behauptet, daß jeder, der Kritik übt, ein Jude ist, na gut, so ein einfaches (dummes) Weltbild möchte ich nicht haben.

      Das mit der Steinzeiternährung und den Insekten ist irgendwie lustig; daran kann man sehen daß es diesen Leuten schon lange zu gut geht, wenn die noch alles essen können. Die wissen gar nicht, wie es ist, wenn man eingeschränkt ist diesbezüglich und gewisse andere Sachen essen muß. Ich sag ja immer: Denen fehlt die Demut.

      Es herrscht dort gnadenlose weiße Arroganz, ohne Rücksicht auf andere; dies begründet man dann damit, daß man ja „aussterbe“. Und so dreht sich das Rad im Kreis: Warum stirbt man denn aus. Aber so weit kommen die gar nicht, ihre Theorie zu hinterfragen. Sie sind ja nie selbst verantwortlich für ihre Taten, es sind immer die anderen, hier: die bösen Juden.

      Das ist irgendwo nicht mein Niveau, ich habe mich zum Glück, das kann ich sagen, längst weiter entwickelt. Vor allen Dingen die Arroganz und die fehlende Demut fällt mir bei diesen Menschen immer wieder auf. Und stößt mich ab.

      Gefällt mir

      1. Tja, ein weites Feld das alles, wo man viel zu schreiben könnte. Wollte aber unbedingt zum Volksleerer noch angemerkt haben, dass ich in der Regel auch keine Videos von dem mehr schaue. Zumindest nicht am Stück. Unerträglich dumm-dumpf und auf Dumme-Dumpfe ausgerichtet. Wenn für einige Shit-Test und Feuerprobe für eine Person darin besteht, wie man zum Holocaust steht, so liegt diese Prüfung bei mir – unter anderem – beim Volksleerer: Wer den gut findet ist für mich schon nicht mehr ganz für voll zu nehmen, egal, wie gescheit er anderweitig daherkommen mag. Andererseits verfolge ich das Phänomen solcher Deppenmagneten schon interessiert. Zu diesem Zweck finde ich Portale wie das „Sonnenstaatland“ ganz nützlich. Klar sind das von Systemschergen betriebene Denunziationsseiten, wo man es sich zur Aufgabe gemacht hat, das Tun von „Reichsbürgern“ und Artverwandten zu protokollieren und gegebenenfalls Anzeige zu erstatten oder z.B. die Vermieter von Lokalen und Veranstaltungsräumen darüber zu informieren, was für Freaks oder Natziehs eine Veranstaltung bei ihnen angemeldet haben, denn der Kampf gegen Räächz wird natürlich auch ständig gekämpft. Wen dies nicht abschreckt, der findet da in einem umfangreichen Faden viel Informationen und Hinweise auf Details, die einem vielleicht selbst nicht aufgefallen wären. So wird nahezu jedes Video vom Nerling da dokumentiert und das meist mit Erläuterungen und Inhaltsangabe, so dass man sich das Video selbst oft gar nicht mehr zumuten muss, da die Inhaltsangaben, so weit ich das geprüft habe, immer stimmig waren. Zumindest kann man sich auf die, äh, „Highlights“ beschränken. Z.B. in dem Video „Der Lotse“, wo dem VL beim Rezitieren eines Gedichts scheinbar die Tränen in die Augen steigen – dass er sich vorher mit den Händen die Äuglein reibt, was den Verdacht auf eine Manipulation mit Zwiebelsaft oder ähnlichem nahelegt, wäre mir so gar nicht aufgefallen, weil ich auf irgendwas anderes achtete. Und ja, manchmal registriere ich mich da auch und trolle die Systemschergen ein wenig, bzw. fühle ihnen auf den Zahn, wobei ich es sportlich nehme und versuche, die letztlich unvermeidliche Sperre so lange wie möglich aufzuschieben. Allerdings ist das dann nicht nur Spaß an der Freud, ich möchte auch meine eigene Meinung dabei kritisch reflektieren. Witzig ist auch, dass die „Systemlinge“ im Sonnenstaatland selbst drüber spekulieren, ob der VL jetzt „gesteuert“ sei oder nicht, da es schon auffällig wäre, wie zielstrebig er ganz bestimmte Leute der Szene aufsuche, bewerbe usw. Wenn man dann meint, dass das alles für eine Art V-Mann, evtl. eine neue Art von „Method Actor“ im Dienst der Dienste spreche, wird man natürlich gleich als Verschwörungsspinner abgetan und gefragt, ob man seine vagen Behauptungen denn auch beweisen könne. Anzunehmen, dass der VL von irgendwelchen schwerreichen Untergrundnazis finanziert und protegiert würde oder sich von einem „rechten Sugardaddy“ aushalten lasse, ist dagegen natürlich legitim.

        Hier der Link zum VL im „Sonnenstaatland“:

        -https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=4953.3735

        Auffällig ist, wie sich der VL und die Sonnenstaatler ergänzen – wie zwei Seiten einer Medallie.

        Gefällt mir

        1. Ja ja, teile und herrsche ist das.

          Nein ich halte mich mit so etwas nicht mehr auf. Anhand der Stellungnahmen diverser Leute und Seiten (blogger, Medienportale) zu den Gelbwesten kann man schon gut sortieren. Die Gelbwesten verfolge ich seit ihrem Beginn und wer jetzt so meint, seine Meinung dazu kundtun zu müssen, das ist schon erstaunlich. Klar gibt es immer wieder Trittbrettfahrer wie zb. Heiko Schrang, der sich dann einfach mit einer gelben Weste vor die Kamera setzt, aber das ist ja nicht verboten. Schrang hat ja mit der Bewegung an sich nichts zu tun, er ist halt nur auf den fahrenden Zug aufgesprungen. Da sind mir praktische Menschen wie Hagen Grell und Miro von Unblogd lieber, die die Sache sachlich angehen und sich fragen: Sollen wir uns anschließen, und wenn ja, warum.

          Damit kommen wir zum nächsten Punkt:

          Klar ist mir auch seit längerem, daß eine Änderung der Verhältnisse in Deutschland nur über eine Art „Zusammenschluß“ „gemäßiger“ Linker Kräfte à là Wagenknecht und „gemäßigter“ „rechter“ Kräfte à là Afd zu erreichen ist, wenn überhaupt. Wenn jemand von „rechts außen“ hetzt, stellt sich dieser Jemand ganz klar gegen eine solche Einigung und damit auch gegen eine mögliche Änderung der Verhältnisse in Deutschland. Dasselbe gilt für die überall lauthals verbreitete Meinung: „Die sind ja unterwandert“; auch so etwas verhindert eher, als daß es vereint. Also Vereinigung der gemäßigten Kräfte in Deutschland zwecks Veränderung der Zustände ist von Leuten wie dem leeren Lehrer und den anderen nicht gewollt.
          Daran kann man sie ja ganz einfach erkennen.

          Ich halte es derweil für sinnvoller, da, wo es noch geht, Wahrheiten zu verbreiten, zum Beispiel bei rt.deutsch. Dort treiben sich ebenfalls ganz viele „seltsame“ Leute rum, bis hin zu offenen Deutschenhassern, da muß man ein bisschen gegen anschreiben.
          Mehr kann man ja nicht machen.

          Die Nazis, die den VL sponsoren, sitzen in den angelsächsischen Ländern. Wie gesagt, ich fände es gut, wenn es Meinungsfreiheit geben würde, damit man mit solchen Leuten reden kann, um deren Agenda aufzudecken, um deren „Lehre“ (oder wie auch immer man den Nationalsozialismus nennen mag) kritisch zu behandeln, sofern man denn mit den einzelnen Stellvertretern dieser „Lehre“ reden kann.

          Diesbezüglich sind meine Erfahrungen sehr schlecht; ich habe immer den Dialog mit diesen Leuten gesucht, weil ich der Meinung bin, daß man zuerst mal miteinander reden können muß; aber wie das Beispiel AdS zeigt, sind diese Leute ja gar nicht kritikfähig. So wird Dialog verunmöglicht und das ist wahrscheinlich bewußt so gemacht. Es soll ja keine Einigung geben zwischen den Menschen. Dem System kann es nicht extrem genug sein, damit die Feindschaften zwischen „rechts“ und „links“ möglichst erhalten bleiben. So etwas wie in Frankreich soll es in Deutschland niemals geben, deshalb hat man ja die Leute voneinander entzweit.

          Gefällt mir

  8. Sie meinen also auch, der VL wurde von Untergrund-Nazis geschaffen, von ihnen gesponsert und gesteuert, und nicht von Seiten der BRD-Dienste? Wäre demnach also wenigstens ein authentischer Nazi und nicht nur ein schauspielernder Fake?

    Gefällt mir

    1. Was sollen denn „Untergrund-Nazis“ sein? Kann ich mir nichts drunter vorstellen.

      Zu den vermeintlichen / tatsächlich existierenden „Nazis“ (gemeint sind wohl Nationalsozialisten?):
      Ich glaube nicht daß es die in großer Zahl, ich glaube auch nicht daß es die in nennenswerter Zahl in Deutschland gibt. Das, was es hier gibt ist ein von den Medien aufgebauter Popanz an „rechter Gefahr“.

      Der Vl ist m. Meinung nach vom Auslaund aufgebaut, GB oder USA oder beide. Da steckt zuviel Aufwand und Planung hinter, was der macht.

      Gefällt mir

      1. Ja, ich meinte so was wie einen tatsächlich existierenden, konspirativen „Nationalsozialistischen Untergrund“, aber ich denke, wir sind uns einig darüber, dass die Geschichte um den „NSU“ ein Hoax und, wie sie in den Medien kolportiert wurde, eine Farce war, einschließlich und ganz besonders im Hinblick auf den Zschäpe-Prozess. Ich denke, ich sehe das mit dem „Popanz“ genau so wie Sie.

        Wie gesagt fand ich es nur lustig, dass es in den denunziatorischen Systemlingskreisen durchaus akzeptiert wird, wenn man sagt, der VL würde von irgendwelchen kapitalkräftigen Rechtsradikalen gesteuert, anderseits gilt man sofort als Verschwörungsspinner, wenn man erwägt, er sei ein Produkt der Geheimdienste, des „tiefen Staates“ oder irgendwas in dieser Richtung.

        Wenn Sie also sagen, die denken, der VL wäre vom Ausland aufgebaut worden, dann von den dortigen Diensten im Auftrag des kapitalistisch-imperialistischen Oligopols? Habe ich das richtig verstanden?

        Eins steht für mich auf jeden Fall fest: Ein idealistischer Irrläufer und Einzeltäter ist das mit 99,99%iger Wahrscheinlichkeit nicht. In dem Sonnenstaatland-Strang über ihn ist unter anderem dokumentiert, dass er nicht nur bezüglich seines „Erweckungserlebnisses“ seine Angaben variiert, sondern auch was seine familiär-biografischen Hintergründe betrifft, etwa Herkunft der Großeltern usw.

        Gefällt mir

        1. Wer den VL aus dem Ausland aufgebaut hat, kann man nur vermuten. Es ist aber bekannt daß zb. in den USA gewisse nationalsozialistische Kreise noch tätig sind, das gleiche findet man in Kanada und in Großbrittannien. Die webseite des Lehrers ist in Kanada gehostet, das ist nur ein Hinweis; kein einfacher „ich mach jetzt mal ne webseite – Deutscher“ macht das so, wie der VL.
          Wie gesagt, nur ein Hinweis. Es gibt ja deren mehrere.
          Bei Sonnenstaatland lese ich nicht.

          Gefällt mir

  9. Die Website des Lehrerleins ist professionell auf unprofessionell getrimmt, allein vom Layout her – also die scheinbar stümperhafte Fotomontage mit ihm als Alfatüp mit der Flüstertüte und die „linke“ Tussi, die ihn schon förmlich anschmachtet usw. Da ist nichts zufällig, die ganze Bildaufteilung etc., das wirkt nur scheinbar laienhaft.

    „Es ist aber bekannt daß zb. in den USA gewisse nationalsozialistische Kreise noch tätig sind, “

    Der VL also doch ein echter nationalsozialistischer Aktivist, keine Handpuppe der „Dienste“?

    Glaube ich jetzt nicht, aber naja, jedem seine Meinung.

    Gefällt mir

    1. Es macht letzten Endes keinen Unterschied, ob der VL von den „Diensten“ oder von im Ausland lebenden Nationalsozialisten „gesponsort“ ist. Deshalb lohnt es sich nicht, darüber zu diskutieren.

      Man muß ja bei diesem Punkt in Betracht ziehen daß auch Hitler bei seiner Machtergreifung höchstwahrscheinlich nur ein von Rothschild und Konsorten gesponsorter Typ war, der Deutschland gezielt weiter in den Untergang führen sollte. Die Nationalsozialisten sind nur eine Seite der Medaille, es handelt sich bei ihnen eben nur um die scheinbar „linke“ Seite der Medaille. In Wirklichkeit waren sie nicht links, sie waren autoritär, und rechts. Diese Tatsache macht aber auch keinen Unterschied für das einfache Volk, welches selten zwischen rechts und links unterscheiden kann.

      Das Volk soll auch nicht unterscheiden; es soll sich nur weiter teilen lassen und damit, beherrschen lassen. Dazu reicht es, wenn das Volk einfach nach plärrt, was die Leitmedien vorgeben, und sich bei Demos gegenseitig die Schnauze einschlägt.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.