Schein-Linke über Jahrzehnte aufgebaut in Deutschland

Wirklich Linke (Kommunisten) sind seit 1956 in Deutschland als Partei verboten. Wo wir doch in der besten Demokratie aller Zeiten leben…

Warum hat man dann wohl die NPD kürzlich nicht verboten? Die Antwort ist einfach: Weil man die Extrem-Nazis (also die pösen mit Glatze und Springerstiefel, die so gerne Asylantenheime anzünden) noch braucht.

Also Linke gibt es wohl real nicht mehr. So ist mein Eindruck nach einer vor kurzem erfolgten Kurz-Diskussion irgendwo online. Das, was sich derzeit als Partei „DIE LINKE“ nenne, sei nicht links, war die erneute Aussage. Alles das, was medial als LINKS bezeichnet würde, sei auch nicht links. Eine wirklich linke Partei habe es in Deutschland nur bis 1956 gegeben. So die Kern-Aussage.

Flugs habe ich daraufhin gegoogelt und die KPD gefunden: Verbot der KPD 1956. Schande über mich, das wußte ich nicht ;-), aber zu der Zeit war ich auch noch nicht geboren. Ich wurde geboren in eine Zeit, in der die SPD noch als LINKS galt und man sie wählen konnte (?), meine Eltern haben dies jedenfalls getan.

Also was geht da vor, welcher Plan wird da langfristig verfolgt, um die Bevölkerung in „LINKS“ und „RECHTS“ zu spalten? Arbeiten „die“, die solche Pläne ausführen, so lange im Voraus?

Übrigens waren es die Bürgerlichen (na wer denn sonst), die den Verbotsantrag gegen die KPD durchgesetzt haben. Angeblich wolle die KPD das System (das Bürgerliche, indem die Reichen immer reicher werden und alle anderen Arbeitssklaven sein sollen), abschaffen. Laut Wikipedia-Eintrag, der ausnahmsweise richtig viel hergibt, verfolgte die KPD wohl zeitweilig dieses Ziel, widerrief es aber dann:

https://de.wikipedia.org/wiki/KPD-Verbot

Ich bin durch diese Info richtig erstaunt, für mich ordnet sich die Welt damit wieder  ein bisschen neu. Für mich sieht es wirklich so aus, als habe man den LINKEN POPANZ in Deutschland seit langem (mindestens ein paar Jahrzehnte) aufgebaut, genauso, wie die RECHTEN (die ja eh immer da waren), aber die RECHTEN  hat man, genauso wie die LINKEN, ver-unmöglicht, je nachdem, wie weit extrem jemand in die gewisse politische Ecke driftete. Es gab/gibt rechts-light, und es gibt rechts-extrem, wobei das natürlich auch alles Definitionssache ist.

Linksextrem als Partei gibt es aber nicht, das ist wohl der Unterschied. Daß die derzeitig als LINKS Bezeichneten sich aber nicht von ihrem gesamtpolitischen gewalttätigen „Arm“ Antifa distanzieren, sagt eigentlich genug: Man braucht keine Linksextremen mehr, man hat sie ja da vor Ort, wo man sie, für entsprechende Bezahlung, versteht sich, hin haben will.

Für die Öffentlichkeit sieht das Treiben dieser Leute dann nach „linksextrem“ aus, wenn zum Beispiel Gewalttäter Hamburger Stadtteile während des G20-Gipfels zerlegen. In Wirklichkeit sind die Täter, wie alle anderen auch, nur Handlanger des Systems. Die Öffentlichkeit sieht aber nur: Linke Chaoten zerstören … (irgend etwas). Die Chaoten sind aber nicht das, was sie zu sein scheinen.

Neue Heimat Kyffhäuser

Advertisements

3 Gedanken zu “Schein-Linke über Jahrzehnte aufgebaut in Deutschland

  1. Pholym

    Ganz genau. Links oder Rechts. Was für uns noch deutliche Begriffe sind oder auch waren, sind im modernen Sprachgebrauch nur noch Synonyme für die kriminellen Handlanger vom System von den Bekannten, die man nicht unbedingt auf Links oder Rechts einordnen würde und die sich so nicht selbst die Finger dreckig machen müssen.
    Bei den Linken weiß man es ja ganz genau. Allein die politischen Fördermittel sprechen da eine deutliche Sprache. Da ich ja fast mit im Landeskern war, habe ich das Linke kennenlernen dürfen. Meine Vostellungen davor waren anders. Insofern weiß ich heute genau, warum ich da mittlerweile wieder raus bin. Auch die Rechten werden gefördert. Der NSU-Prozess zeigte ja allein schon, wie verlogen das ganze war.
    Konkret kann ich nur sagen, dass die wahren Feinde der Demokratie nicht auf einer Seite festzumachen sind und da sitzen, wo man es am wenigstens vermuten würde. Wir (dazu zähle ich beide jetzt mal nicht) erkennen das bloß nicht, weil wir immer nur das eigene Brett vor den Augen sehen.
    Für mich ist es nach wie vor schwierig eine Trennung (offen für andere) vorzunehmen, da ich für mich zwar immer noch eine Einteilung vornehme, die aber im modernen Sprachgebrauch und Umgang (für andere) nicht passen wil, besser gesagt, nicht mehr passen kann.
    Links und Rechts sind krank, verseucht und mit Dreck durchzogen. Beide stellen im Grunde eine homogene Masse dar. Es gibt da heute keine Unterschiede (die wir noch kennenlernen durften). Ich kann mich mit eine Badehose ausstatten und mich auf eine normale Straße stellen. Egal ob auf der rechten (ich bin „Rechts“) oder linken (ich bin „Links“) Seite. Ich sehe überall gleich aus und verändere mich persönlich nicht. Ich vergleiche das mittlerweile mit dem Glauben. Jemand, der sich beispielsweise als Christ (oder auch anders) benennt, darstellt, so handelt, ist in den meisten Fällen kein Christ. Die CDU z. B. müsste in meinen Augen das C streichen.

    Gefällt mir

    1. Für mich waren die Begriffe halt eben auch NICHT deutlich.
      Also wenn mir jemand sagt, wirklich links sind nur die Kommunisten, muß ich erst mal schlucken und das überprüfen. Ich bin damit aufgewachsen, daß die SPD links ist. So war das damals in den 70er Jahren.

      Ich muß das völlig neu sortieren. Aber du hast natürlich recht, wenn du sagst, die Feinde sitzen rechts UND links. Nur, wie lange diese Täuschung schon geht, das finde ich schon erstaunlich. Ich meine, wenn die 1956 die KPD verboten haben, wußten die ja damals schon, wo sie hin wollten.

      Gefällt mir

  2. Pholym

    Ich kann mich natürlich auch nur auf das berufen, was ich weiß bzw. was mir überliefert wurde. Aber das mit dem „wussten, wohin sie wollten“ läuft schon noch länger und hatte seine Anfänge Anfang des 20. Jahrhunderts. Wir leben jetzt also mit den profitierenden Urenkeln (wenn es so hinkommt) der Verursacher. War für mich auch anfangs schwer zu verstehen, aber je mehr Informationen man erhält, umso mehr setzen sich die Puzzle-Teile zusammen. Das ist es ja auch, was mich immer wieder erschaudern lässt. Ich gebe zu, dass ich mich manchmal noch diesen Erkenntnissen widersetze. Ist wohl natürlich, dass man eine Abwehrreaktion bei diesem Wahnsinn erzeugen muss. Natürlich muss nicht alles korrekt und richtig sein, aber sind alle Sachen bislang zu 80 bis 90% eingetreten. Für mich spreche ich da dann jedenfalls nicht mehr von Zufall.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.