Vom Grundgesetz, der Würde des Menschen, der Demokratie und Parteien

Und von der Doofheit des Michels

Wo haben wir eine Demokratie. Allerorten wird von Demokratie gefaselt, aber ich habe den Eindruck, die Leute tun das nur, weil das so erwünscht ist; wer sich nicht zur nicht existierenden Demokratie bekennt, gilt als systemfeindlich und ist zu bekämpfen. (Das ist ähnlich wie die Lüge der angeblich stattgefundenen Hetzjagden in Chemnitz, die auch jeder wiederholt hat, weil „man es so machen muß“, ungeachtet, ob es sich um eine Lüge handelt, oder nicht.)

Demokratie allerorten. Sogar die nachdenkseiten faseln von Demokratie, die afd, die vermeintliche Alternative, natürlich auch, alle Parteien faseln von Demokratie, weil man das so machen muß. Daß Parteien nach Belieben verboten werden können, beachtet man dabei nicht;  kann man doch selbst, solange man ab und zu einen von Demokratie faselt, relativ frei schalten und walten.

Zur Demokratie gehört untrennbar die Würde des Menschen, die laut Grundgesetz „unantastbar“ ist. Ich könnte aus dem Stehgreif etliche Gesetze nennen, die dieses oberste Gesetz des Grundgesetzes brechen, ich verweise nur auf „HartzVier“, welches so, wie es angewandt wird, in Zigtausend Fällen den löblichen Grundsatz: „Die Würde des Menschen ist unantastbar“, gebrochen hat und weiterhin brechen wird. Es handelt sich also nicht um Demokratie, in der wir leben. In einer D. sollte es auch Meinungsfreiheit geben, genauso, wie es Parteienfreiheit geben sollte; beides gibt es nicht, ergo leben wir auch nicht in einer Demokratie. Da aber alle Parteien dieses üble Spiel, ohne über diese Dinge große Worte zu verlieren, mit machen, also beim Schein-Spiel: „Deutschland ist eine Demokratie“, mit spielen, kann ich diese Parteien alle nicht ernst nehmen. Die Linken könnte man noch ernst nehmen, wenn sie nicht diese Flüchtlings-Affinität hätten  und alle Grenzen für alle aufmachen wollen, inklusive Sozialhilfe für alle Bedürftigen, die es nach Deutschland schaffen, aber wer so etwas vertritt, kann nur den Untergang Deutschlands wollen – und das wollen viele Linke auch, sie sprechen es ja offen aus. Also fallen die Linken auch weg. Es bleibt keine Partei mehr übrig, bei der man sich ansatzweise zuhause fühlen könnte. Ergo mutiert man zum Nichtwähler und man geht in die sogenannte „innere Emigration“, da man sich mit Dumpfmicheln nicht über solche Dinge unterhalten kann. Es gibt ja den Satz, wenn man politische Dummheit sehen will, müsse man nach Deutschland gehen, der Satz trifft m. Erachtens voll zu. Soviel Dummheit politisch, wie in der brd, gibt es nirgendwo auf der Welt. Hat vielleicht auch was mit dem Wohlstand zu  tun, ich nenne das auch gerne Wohlstandsverwahrlosung. Dem Michel ging es zu lange zu gut, solche Leute werden so schnell nicht schlauer. Zum schlauwerden, zum lernen, gehören schlechte Erfahrungen und Armut, dann erst lernt man, Menschen in Wohlstand lernen nichts, wozu auch, sie haben ja alles.

Weiter. Warum gibt es die Partei, die unser System, welches die Würde des Menschen definitiv NICHT achtet, ändern würde, nicht. Eben weil so eine Partei nicht zugelassen werden würde. Alle Parteien müssen in das kapitalistische-neoliberale Schema passen. Ausnahme: Splitterparteien, die sowieso nie über 5 Prozent kommen werden. Warum nicht? Ganz einfach: Gleichzeitig tun die Medien alles, dem Dumpfmichel zu verklickern, daß wir ja in einer „Demokratie“ leben, und der Dumpfmichel, der glaubt das. Der glaubt auch, das alles „ganz toll“ ist und jeder überall „teilhaben kann“ und die Lüge vom Tellerwäscher zum Millionär, die glaubt er auch immer noch. Der Dumpfmichel ist halt dumpf und dumm. Das wird sich so schnell nicht ändern. Mit solchen Leuten braucht man sich nicht zu unterhalten, das führt zu nichts, das ist Zeitverschwendung.

So einfach ist das. Ich weiß auch gar nicht, warum ich das hier schreibe, ich dachte nach über einen Artikel bezüglich „Innerer Emigration“, die dann der letzte Ausweg sei, wenn man mal in seiner Erkenntnis so weit gekommen sei, wie ich es bin. Ich bin ca 6 Jahre politisch aktiv, erst links, dann rechts, und immer so hin und her, ich rede mit jedem, der anständig ist, nur, wenn ich angelogen und hintergangen werde, dann ist Schluß mit Lustig. Ich kann sagen, aufgrund meiner gemachten Erfahrung, keine Partei wird was ändern, kein ISMUS wird was ändern, denn das hinter unserer „Demokratie“ stehende System ist der Kapitalismus,, oder neuerdings „Neoliberalismus“ genannt. Geld regiert die Welt, jeder gegen jeden, Brot und Spiele, wir amüsieren uns zu Tode, dh. die Dummen tun das, die Schlauen, die amüsieren sich nicht, ich auch nicht, ich lenke mich ab. Wie vermutlich viele andere Schlaue, die sich längst zurück gezogen haben.

Brot und Spiele ist das Stichwort, man sehe sich Tributes to Panem an, das sind 4 Spielfilme, am Anfang hab ich auch gedacht, was ist das denn für ein Scheiß, aber, es gilt durchzuhalten, man kann davon lernen. So sieht eine kapitalistische Gesellschaft im Endstadium aus. Und so funktioniert, wenn überhaupt, ein Aufstand, die Bücher sind übrigens noch besser. Die Erkenntnis, daß wir in Mitteleuropa sehr weit von solch einer Gesellschaft entfernt sind, weil es der Masse hier noch viel zu gut geht, drängt sich sofort auf; die Distrikte in Tributes to Panem bzw. die Menschen, die dort leben, sind arm und kämpfen ums Überleben, bzw. sie verhungern auch schon mal. Sozialversicherung und Rente gibt es dort nicht, es wird jedenfalls nirgendwo erwähnt.  Wie gesagt, ansehen und lernen, gilt es hier.

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=KWcGvzuPCw8

Die Erkenntnis, daß wir von Zuständen wie in den Tributes to Panem noch sehr weit entfernt sind, führt natürlich zum Rückzug auf allen politischen Ebenen, ich schreibe ja sowieso nur noch hier, und ein bisschen bei youtube, aber die meisten sind mir mit ihrem afd-hype einfach zu blöd. Spricht man sich gegen die afd aus, ist man sofort ein „linker Vaterlandsverräter“, und umgekehrt. Alles sehr stereotyp, die Denkweise der Menschen. Die afd wird auch keine Änderung bringen, das verspricht sie natürlich im Moment, weil die Leute das hören wollen. So kommt man an die Macht. Merkel ist nicht anders an die Macht gekommen. Merkel hat nicht viel gehalten und das wird die afd auch nicht tun. Der Weg dann weiter ist klar, mehr Neoliberalismus, mehr Reiche, mehr Arme. Irgendwann mal bricht alles zusammen, so wird es kommen, vielleicht wird es Aufstände lokal geben, vielleicht nicht, es wird die dann Regierenden freuen, können sie doch dann die Sicherheitsvorkehrungen und die Überwachung weiter verschärfen. In diese Richtung geht es, es gibt so, wie sich die Bevölkerung derzeit präsentiert, keine andere Möglichkeit.

Ich befinde mich aufgrund der oben genannten Gründe schon längst in der inneren Emigration, ich sehe keine Möglichkeit mehr, in unserer sogenannten „Demokratie“ etwas zu ändern. Dazu kommt, ich bin ja eh schon älter, habe einen Garten, bin zwar kein Selbstversorger, aber was nicht ist, kann ja noch werden, der Garten ist jedenfalls groß genug, und Wissen hab ich auch genug. Was ich nicht weiß, werde ich lernen. Das war bisher so und wird auch immer so bleiben. Kaninchenhaltung kenne ich, Hühnerhaltung wird wohl auch kein Problem sein. Das ist der Weg. Einen anderen kann es derzeit nicht geben. Alles andere wäre derzeit Unsinn. Weil ich keine Chancen auf Änderung sehe.

Ein schönes Video zum Thema Selbstversorgung habe ich gestern gefunden, damit möchte ich abschließen. Vielleicht wird es in Zukunft hier auf dem blog öfter um das Thema Garten/ Anbau gehen.

Neue Heimat Kyffhäuser

5 Gedanken zu “Vom Grundgesetz, der Würde des Menschen, der Demokratie und Parteien

  1. Pholym

    Die geistig verpolten Deutschen brauchen einen Führer. War schon immer so. Geschichte wiederholt sich. Die Deutschen würden auch einen König wählen. Vielleicht sogar einen aus der Pop-Branche (die meisten wären so blöd) oder einen gewählten aus dem Dschungel. Sie brauchen jemanden, der ihnen sagt, was sie zu machen haben. Aber so, dass sie denken, dass sie es so wollten und nun ihren Willen bekommen würden. 9 von 10 Leute machen alles und jeden Quatsch von anderen mit und denken, dass es ihr Wille war.
    Der letzte und einzige, der noch denken kann und fragen hintergründig stellen kann, ist für die anderen der Nazi oder die linke Sau oder sonstwas. Schlimm nur, dass diese Phänomene überall durchdringen und sich zeigen, privat und auch beruflich. Ich hätte vermutlich schon aufgegeben, aber Blogs wie diese hier, inspirieren mich weiterzumachen. Zeigen mir, dass es doch noch viele Lichtblicke in dieser Welt der geistig hohlen Nüsse gibt.

    Gefällt 2 Personen

    1. Ich halte nichts von eurer Gruppe, das sage ich ganz offen. Erstens bin ich mehrfach mit Leuten von euch in Streit geraten, und das will was heißen, so leicht gerate ich nicht in Streit. Ihr müßt da ganz kräftig an eurer Außenwirkung arbeiten. Zweitens halte ich die gesamte Idee für so nicht machbar. Es wird aber hier auf dem blog, auch hier im Kommentarbereich nicht, darüber keine Diskussion geben.

      Gefällt mir

  2. Lichtblick

    Die bzw. eine Verfassunggebende Versammlung – oder auch Nationalversammlung genannt – ist ein IM VÖLKERRECHT agierendes JURISTISCHES Gebilde, ein Völkerrechtssubjekt bzw. eine Übergangsregierung, aus dem ein Staat hervorgeht. Das Völkerrecht steht ÜBER dem See-und Handelsrecht, in dem sich die GESAMTE BRD befindet. Über dem Völkerrecht steht nur das Naturrecht. Das Völkerrecht ist das höchste juristische Recht.
    Wenn wir grundlegend, also IM SINNE ALLER Menschen Veränderungen schaffen wollen, MÜSSEN wir aus dem See-und Handelsrecht heraus, also nicht in diesem Rechtskreis versuchen zu agieren – sondern wir müssen IM VÖLKERRECHT vorgehen. Die meisten so genannten „Staaten“, sind gar keine echten sondern „Firmen“ (Holdings), und Parteien sind Vereine, die nicht haften und auch nur GESCHÄFTSMODELLE wie die PSEUDOSTAATEN, die wie gesagt sich im See-und Handelsrecht befinden. Deswegen handeln sie auch nicht IM SINNE der Menschen sondern GEGEN sie. Und wir müssen UNBEDINGT dieses jetzige Geldsystem abschaffen, das heißt vor allem ein Trennbankensystem einführen, damit das Geld, was die Menschen SELBST ERWIRTSCHAFTEN nicht z.B. an der Börse gehandelt werden kann und für Waffen ausgegeben, sondern bei den Menschen BLEIBT.
    Leider sind sich auch in der Verfassunggebenden Versammlung einige Menschen nicht bewusst, dass sie mit ihrem Tun und Handeln eine große Verantwortung tragen. Das ist zutiefst zu bedauern, denn damit schaden sie letztendlich ALLEN! Zudem hat natürlich das System etwas dagegen, wenn die Menschen IHR EIGENES ANGEBORENES RECHT NUTZEN, und schleust z.B. „Maulwürfe“ ein, um zu versuchen, es von innen heraus zu zerstören.
    Die Menschen aller Völker müssen sich bewusst werden und begreifen, dass sie die Verantwortung SELBST in die Hand nehmen müssen anstatt auf irgend jemand zu warten, der oder die es ihnen abnimmt!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.