Geleugnete Herkunft ist Heimatlosigkeit

Es wurde diskutiert. Auf einem youtube-Kanal. Mal wieder standen Systemlügen („out of  Africa“) zur Debatte. Die Diskutanten waren nicht sonderlich gut informiert. Auch gab es zahllose Versuche, die Meinung, daß es eine eigenständige europäische Ur-Rasse gegeben habe, in die sattsam bekannte und von mir abgelehnte rassistische Ecke zu stellen.

Ich verwies in dieser Diskussion auf das Buch: Vom Ursprung der Deutschen, von J. Marquardt.  30 000 Jahre Vorgeschichte des deutschen Volkes. Link: https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/Hans-J-Marquardt+Vom-Ursprung-der-Deutschen-30000-Jahre-Vorgeschichte-des-deutschen-Volkes/isbn/9783878471455

Dieses Buch kannte keiner der Mitdiskutanten.

Auch wußte keiner etwas über Westfälische Bodenhimmel oder die Himmelsscheibe von Nebra oder über Stufenpyramiden in Deutschland. Tja und dann entarten solche Scheindiskussionen in der Regel. Bei wenig Wissen und viel Indoktrination stehen die Ergebnisse solcher „Diskussionen“ leider in der Regel frühzeitig fest.

Auf der webseite efodon.de kann man sehr viel über diese Dinge nachlesen.

Diese Bodendenkmale gibt es auch in anderen Ländern Europas. Stonehenge ist wohl das Bekannteste. Aus diesen Bodendenkmalen geht hervor, daß es eine Hochkultur in Europa gegeben hat, vor langer Zeit. Diese Hochkultur kann man daran erkennen daß sie sehr komplizierte Sternendeutungen vornahm, diese genau berechnete (womit wohl?) und deren Abbildungen in Stein meißtelte. So etwas kann nur eine Hochkultur zustande bringen. Von „tumben Germanen“ kann also nicht die Rede sein.

Die Menschen, die Kultur, die diese Dinge erschuf, war in dem Gebiet, in dem sie zu dieser Zeit ansässig war, schon sehr lange ansässig, denn nur durch lange (Jahrhunderte andauernde Himmelsbeobachtung) können solche Bodendenkmäler und andere Artefakte überhaupt entstehen. Die macht man nicht mal so „nebenbei“ mit Hammer und Meißel. … Auch entstehen eigenständige Rassen nur durch Isolation, als Antwort der Spezies Mensch auf die Umgebung, in der der Mensch isoliert längere Zeit (20 – 30 000 Jahre) lang leben muß. Näheres darüber erfährt man in dem obig verlinkten Buch.

Aber wie Rassen entstehen, wußte man natürlich in dieser „Diskussion“ auch nicht. Wie denn auch, denn das Wort „Rasse“ ist schließlich politisch inkorrekt. Man leugnet einfach, daß es Rassen gibt, und fertig ist die Argumentation.

Auf diesem meinem blog erschienen schon vor Jahren Artikel über Archäoastronomie, da mich das Gebiet Ostwestfalen sehr interessierte, ich es vielfältig bereist habe und mich die dort immer noch vorzufindenden Artefakte über viele Jahre sehr beschäftigt haben, ich sie auch fotografisch dokumentiert habe, mit Quellen begleitet habe, Artikel geschrieben, usw. Diese Artikel wurden von mir vom Netz genommen, aber archiviert.

Kopf eines Caniden, Externsteine, Felsen Fünf

In der Folge werden sie hier in loser Folge neu veröffentlicht werden.

Grund:

Das, was im Netz geschieht, ist das großflächige Leugnen der eigenen Herkunft. Dem kann ich leider nicht so ohne weiteres stattgeben. Es wird geleugnet, daß es Rassen gibt, es wird geleugnet, daß es möglicherweise eine andere Frühgeschichte des Menschen gibt, als die offizielle Lehrmeinung, es wird so getan, als seien alle Menschen gleich und es wird so getan, als ob es keine Unterschiede zwischen den einzelnen Rassen gäbe. Dem kann ich leider nicht zustimmen und werde es auch nie. Weil, wenn ich dem zustimmen würde, dann würde ich meine eigene Herkunft leugnen, und das geht gar nicht!

Und wenn mir einer kommt damit, daß man automatisch Andersrassige als minderwertig bezeichne, nur weil man den Andersrassigen als solchen anerkenne, muß ich leider sagen, Leute, ihr seid Opfer der Gehirnwäsche geworden. Euer Verstand hat durch die jahrzehntelange Propaganda dermaßen gelitten, daß ihr nicht mehr fähig seid, Tatsachen zu erkennen, diese vorurteilsfrei weiter zu geben bzw. darüber zu diskutieren.

Mir ist das in der Tat egal. Im Umgang mit Anderen kommt es mir immer nur auf den Menschen an. Es ist mir völlig egal, ob einer eine lange Nase, krumme Beine oder eine schottisch-karierte Hautfarbe hat! Mit Verblödeten kann ich allerdings nichts anfangen. Dazu zählen für mich logischerweise indoktrinierte Rechte, genauso, wie indoktrinierte Linke, ich weiß auch nicht, welche Sorte Mensch schlimmer ist.  Was zählt, ist die Dummheit, und die ist auf beiden Seiten gleich groß. Leider sind die meisten Indoktrinierten Deutsche.

Geleugnete Herkunft ist Heimatlosigkeit – vielleicht ist ja genau das gewollt! Das wurzellose, heimatlose Humankapital, welches vom Systemgewinner auf dem Globus beliebig da hin geschoben werden kann, wo es gerade aufgrund seiner auszubeutenden Arbeitskraft (alles andere zählt nicht im Kapitalismus) gebraucht wird. Der Mensch soll wurzellos werden, damit er nicht mehr für seine Heimat und Kultur kämpft. – Ob dies in Deutschland noch vorhanden ist, das ist eine andere Debatte, die hier nicht erneut geführt werden soll (ich bin der Meinung, es gibt nicht mehr viel Kultur in D.). In der Tat spricht alles für einen Untergang des Nordischen Menschen. Wozu er aber auch sehr viel selbst beigetragen hat – und das soll hier auch nicht mehr diskutiert werden. Wenn aber öffentlich soviel Unsinn verbreitet wird wie in diesem Video auf Mr. Marxismos Kanal (Titel unter Anderem: Bevor wir Germanen wurden kamen wir alle aus Afrika; bitte selber suchen, ich verlinke das hier nicht), dann muß ich dem entgegen treten.

Vor allen Dingen, da die Unterschiede in den typisch „rechten“ und „linken“ Denkweisen ja nicht so groß sind: Kapitalismuskritik verträgt sich m. Meinung nach sehr wohl mit der Tatsache, daß es Rassen gibt und diese gewissen Veränderungen im Laufe der Zeit, unterworfen sind, UND daß es Veränderungen gibt, die durchaus vom Menschen selbst bewußt gesteuert sind. Stichwort: Damals wanderten Völker aus, weil sich durch Katastrophen ihre Lebensbedingungen in ihrer angestammten Heimat so stark verschlechterten, daß diejenigen Völker dort nicht mehr leben konnten; HEUTE sorgt dafür der Mensch, bzw. der Kapitalismus.

Alte Artikel:
1. Die Zeit der Entstehung der nordischen Rasse
2. Der Bärenstein – deutsche Stufenpyramiden Teil 1
3. Out-of-Africa-Theorie falsch
4. Sternhof
5. Atlantis lag in der Nordsee
6. Frühgeschichtliche Kultstätten Ostwestfalen Teil 1 Einführung
7. Externsteine ein Zentrum – Ostern – frühe nordische Hochkultur
8. Ostara Fotos und Karte Bärenstein
9. Frühgeschichtliche Kultstätten Ostwestfalen Teil 2
10. Heimat hat auch was mit dem Glauben zu tun – warum Altgermanisches Heidentum?

bess demnächs,

Neue Heimat Kyffhäuser

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.