Pluralistische Ignoranz = Herdentrieb? – Vortrag Dr. Maaz Normopathie

Witziger Teilaspekt des Vortages von R. Albrecht (Vortrag ca 30 Min.):

Aus der Videobeschreibung: „Niemand ist hoffnungsloser versklavt als jene, die fälschlicherweise glauben, frei zu sein.” Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832). Wer für Andere arbeiten muss, weil er durch Staatsgewalt und ohne Entschädigung von einer Teilhabe an den natürlichen Ressourcen der Erde ausgeschlossen wird, ist nicht frei.

Der erste Schritt auf dem Weg in die Freiheit ist Wissen. Das Wissen über die eigene Unfreiheit bleibt den meisten Menschen aufgrund der Manipulation der Massen ein Leben lang verborgen. Wer die Manipulation erkennt, kommt der Freiheit ein Stück näher.

Manipulation ist ein Begriff aus der Psychologie, Soziologie und Politik und bedeutet eine gezielte und verdeckte Einflussnahme auf unser Erleben und Verhalten. Die Methoden der Manipulation wurden über Jahrhunderte perfektioniert und sind heute dank Massenmedien allgegenwärtig.

Freiheit bedeutet Abwesenheit von Herrschaft. Im Kapitalismus herrscht das Kapital. Es übt seine Macht über die Medien aus, die durch Manipulation der Massen die Illusion einer Demokratie erzeugen. Die Massenmedien entscheiden, wer die Interessen des Kapitals gegenüber dem Volk vertreten soll, denn nur wer wohlwollend erwähnt wird, kommt in einer politischen Karriere nach oben.

Wer solche Aussagen vertritt, wird schnell als „Verschwörungstheoretiker“ abgestempelt, ein Totschlagargument, mit dem heute praktisch jedes kritische Hinterfragen der Macht im Keim erstickt werden soll. Doch dieses Unwort des Jahrzehnts manipuliert uns auf fatale Weise, denn unser Unterbewusstsein kennt keinen Unterschied zwischen einem Verschwörungstheoretiker und einem Verschwörer – die Kritiker werden unbewusst als Täter wahrgenommen. So tragen viele Menschen durch Verwendung von Begriffen wie Verschwörungstheoretiker, Verschwörungsszene, verschwörungsfreundlich, Verschwörungsideologe, Verschwörungsbewegung usw. oft unfreiwillig und unbemerkt zur Verbreitung der Manipulation bei…  ZITAT ENDE

***

Weiter entwickelt wird das Thema Freiheit durch diesen Vortrag des Dr. Maaz, der den Fokus auf die innerpsychische Freiheit legt, denn frei ist nur, wer nicht selbstentfremdet lebt:

Dauer ca 1 Stunde.

Normopathische Gesellschaft Definition Dr. Maaz in eigenen Worten:

Das kranke, also die Störung in der Gesellschaft, wird nicht mehr als krank gesehen, sondern für normal gehalten, weil es die Mehrheit der Gesellschaft so sieht/so will, so vertritt. Und was die Mehrheit macht/denkt, kann ja nicht falsch sein. Es handelt sich um einen sehr primitiven Abwehrmechanismus der Gesellschaft, des einzelnen Individuums der Gesellschaft, der aber verständlich wird, wenn man die Selbstentfremdung der einzelnen Individuen in der Gesellschaft erkennt, die weit verbreitet ist (Selbstentfremdung ist eine gesellschaftsübergreifende Tatsache), und daß Menschen deshalb solche Abwehr-Prozesse brauchen, um eben nicht erkennen zu müssen, daß sie in sich selbst total entfremdet sind.

Wie kommt es zu einer Normopathie massenpsychologisch. Dazu muß der Mitläufermechanismus angesehen werden:

Je größer die Selbstentfremdung des Einzelnen, desto größer ist der Mensch darauf angewiesen, einer Gruppe anzugehören,

in einer Gruppe angenommen zu werden, bestätigt zu werden, „dazu zu gehören“.  Keiner möchte gerne alleine bleiben, ausgegrenzt werden, beschimpft werden, diffamiert werden. Je größer die Selbstentfremdung ist, desto größer ist der Bedarf, Mitläufer zu sein, „unterzugehen“ (in der Gruppe), damit man ja nicht erinnert wird an die eigenen Fehler und Schwächen, UND desto weniger ist der Mut vorhanden, mal eine eigene Position zu vertreten.

So ungefähr definiert Dr. Maaz das Geschehen.

So sehe ich das auch. Derzeit haben wir wieder so eine Gesellschaft; hatten wir je eine andere?

Beim „Deutschen“ ist dieses Mitläufertum jedoch, meiner Meinung nach, im Verhältnis zu anderen Gesellschaften, extrem ausgeprägt, so ich das denn beurteilen kann.

Teutoburgs Wälder

2 Gedanken zu “Pluralistische Ignoranz = Herdentrieb? – Vortrag Dr. Maaz Normopathie

  1. stille Mitleserin

    Liebe Anne Haffmann,

    eine Frage, mit Verlaub: Doch was „soll“ das alles hier?

    Ich lese Ihre Artikel seit einiger Zeit und ich erkenne nichts weiter darin, als Hetzerei und Ihren Unmut darüber, dass das Leben oder diverse Menschen sie scheinbar ungerecht behandelt haben.

    [Tja wenn Sie nichts weiter darin erkennen, dann ist das so, das geht ok. ABER SIE SIND NICHT ICH. Sie können also vermutlich nichts anderes erkennen, weil Sie nicht Ich sind. Ihre Aussage, „scheinbar ungerecht“ ist eine Unverschämtheit.]

    Sie waren, so behaupten Sie selbst, eine lange Zeit einmal national bzw rechts eingestellt. Dann sind Sie ein paar Menschen begegnet, die sie nicht so behandelt haben, wie Sie es gewollt hätten, bzw. Ihre Bemühungen wurden nicht so anerkannt, wie es Ihrer Meinung nach geschehen hätte sollen.

    [Das ist eine völlig falsche Einschätzung. Sie haben, so scheint es mir, nicht viel hier gelesen, trotz Ihrer obigen Behauptung. Daß die Hetze und das Mobbing schon 2013 los ging, damals von linksuntenindymedia ausging, die sogenannten „Rechten“ der NPD das einfach nur übernommen haben und seitdem – also seit fÜNF JAHREN GEGEN MICH HETZEN – ist Ihnen anscheinend völlig entgangen.

    Ich habe FÜNF JAHRE für sogenanne „Nationale“/“Rechte“/“Patrioten“ (oder wie auch immer man diese Leute nennen mag), umsonst gearbeitet. Bzw, anders ausgedrückt, was ich gemacht habe, hat diese Leute nicht interessiert. So „solidarisch“ sind diese Leute KOTZ

    Statt dessen haben diese Leute fünf Jahre über mich hergezogen, so daß auch keiner mehr irgend etwas meiner Produkte kauft. Ich habe fast fünf CDs aufgenommen, das hat dieses widerliche PACK nicht interessiert. Meine Musik ist nicht schlecht, das weiß ich, und jeder, der darüber gehetzt hat, von euch gehetzt hat, beweist mir, daß IHR alle ziemlich widerliche Gestalten seid. Ihr hetzt ja, weil Ihr hetzen wollt, das ist Euer einziges Ziel. Euch geht es nicht um Kritik, sondern nur darum, jemandem anderen einen rein zu würgen, wie es psychisch gestörte Leute voller Komplexe und Hass, gerne tun.

    Das sind die Fakten. Auf die Tatsache, daß ich ein Jahr mit der NPD Wahlkampf und Werbung gemacht habe für die „nationale“ Sache, gehe ich jetzt mal gar nicht mehr ein. Das war nämlich KEIN ZUCKERSCHLECKEN.

    Der Dank der „Rechten“/“Nationalen“: Hass gegen mich, Hetze und cybermobbing, quer durch alle sozialen Netzwerke (inkl. Facebook), Rufmordschädigung, Verleumdung. Finanziell keine Einnahmen mehr als Künstler möglich. Das habt IHR BEWUSST UND GEWOLLT ZERSTÖRT.

    Ihr freut euch also, einer älteren, chronisch kranken Frau (mir) die Existenz zu zerstören. Das habt IHR BEWUSST und GEWOLLT so getan. Ihr habt mein musikalisches Werk zerstört (also das deutsche); dabei hat Euch auch nicht interessiert, daß ich deutsche Volkslieder gesungen habe, denn Eure Kultur ist Euch NICHTS wert. Ihr wolltet meine Musik schlecht machen das war Euer eigentliches Ziel. So hasserfüllt seid IHR.

    So. Das seid Ihr. Ich schreibe „Ihr“, denn ich denke, Sie gehören zu diesen hässlichen Leuten.

    Nochmals klar und DEUTLICH:

    IHr Deutsche seid hässlich, ihr seid abgrundtief BÖSE, und ihr seid KRIECHER und widerliche Figuren. Ich kann Euch „Rechte“/“Patrioten“/“Nazis“ oder sonstwie national Verkrüppelte, die einen von Ehre schwafeln, aber schon lange keine Ehre mehr im eigenen Leib haben, nicht mehr ertragen. So viel menschlichen Abschaum wie unter „Deutschen“ gibt es NUR in Deutschland – eben weil hier noch viele „Deutsche“ leben.
    Mir ist nirgendwo so viel Hass, Mißgunst und Neid begegnet, als in Deutschland. Ich kann das vergleichen. Soviel Neid, Hass und Mißgunst, soviel Niederträchtigkeit, gibt es nur bei Deutschen. (Ausnahmen bestätigen die Regel.)

    Ich würde Ihnen also raten, daß Sie, die Sie sich „stille Mitleserin“ nennen, einfach von hier verpissen. Dasselbe gilt für alle anderen hässlichen stillen „Mitleser“, deren Kommentare so beschämend sind, daß ich sie gar nicht mehr freischalte. So häßlich seid IHR DEUTSCHE. Wenn ich das alles freigeschaltet hätte, was sich hier an Dreck von EUCH über mich ergossen hat, …

    nein lieber nicht. Ich will EUREN DRECK NICHT MEHR. Verpißt Euch!

    Noch ein Wort zum sogennanten „linken“ Lager: Ich mag diese Aufteilung nicht, kann ihr aber nicht entgehen, weil andere sie ja benutzen. Ich kann für IHRE Schubladen, in IHREM Kopf, nichts. Fangen Sie also bei sich selbst an, aufzuräumen. Dazu rate ich Ihnen, den Vortrag von Dr. Maaz nochmals genau anzuhören. Den haben Sie nämlich NICHT gehört. Sie sind der Mitläufer, Sie sind ja gar nicht fähig, unabhängig zu denken.

    Ich war mal bei occupy Köln. Ich war mal links. Ich war IMMER kapitalismuskritisch, weil ich weiß, wie es ist, arm zu sein.
    Sie wissen das anscheinend nicht.
    Tja, seien Sie froh, wenn Sie es nicht kennen lernen müssen. Daß Sie es nie kennen lernen mußten, heißt aber nicht, daß Sie hier Ihr Maul aufreißen dürfen.

    Es war also kein großer Schritt von mir, nach links zu gehen. Ich fühle mich unter linken Menschenfreunden deutlich wohler als bei euch rechten Hassgestalten. Ihr seid die Hassbrüder. Ihr könnt nicht ertragen, daß es Opfer gibt, und deshalb seid ihr so hasserfüllt. Das Einzige, was ihr könnt, ist, Euer Unrecht zu verdrängen, und kriechen, das könnt ihr auch gut. Ihr kriecht für Alles, hauptsache Ihr kriegt es bezahlt. Ihr seid käuflich. Moral und Ethik habt ihr nicht. Geschweige denn Kameradschaft oder Solidarität. Das sind Fremdworte für Euch.

    Das ist ein bisschen wenig, um sich als Mensch zu bezeichnen.

    Also um zurück zu kommen zum Thema: Als ich noch links war, gings mir noch gut. Wer mit Euch längere Zeit zu tun hat, mit Eurer Undankbarkeit, Eurem Neid, Eurem Hass, Eurer Unfähigkeit, Kritik zu ertragen, mit demjenigen geht es alsbald abwärts. Gottseidank habe ich dieses gestoppt und habe Euch als das erkannt, was ihr seid. Mir geht es damit sehr gut und das wird auch so bleiben. Von Euch habe ich für den Rest meines Lebens die Schnauze gestrichen voll. Ihr könnt von mir aus abkratzen, aussterben, oder sonstwas, ist mir scheißegal.

    Teutoburgs Wälder

    Gefällt mir

  2. Pingback: Jeder Verein züchtet sich seine Idioten selbst – teutoburgswaelder

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.