Liste der Hetzer und Mobber (unvollständig) – Chronologie – Fazit

Blogger: Notwende, Morgenwacht, As der Schwerter, Killerbee, Deutscher Freiheitskampf, Gegen den Strom (Rositha),

bumi bahagia 2015, beteiligt: Dude, jauhuchanam. Später nochmal andere beteiligt.

Honigmann-Umgebung inklusive Erwachen der Valkyriar

Indexpurgatorius, Kopfschuß, Morbus Ignorantia, Trutzgauer, Der Deutsche84. dort auch thom ram, Tagebuch eines Deutschen, „unperson“ auf index purgatorius 2016,

Auf youtube: Wotan mit uns, Massacre 88444, et ego, stabiler Kosake, Elitekämpfer 88, und viele mehr, bei youtube ist Hetze normal.

Auf facebeook (älter da ich länger nicht mehr bei fb bin): —- weiß keine Namen mehr bis auf Sunna Gaard

Auf google: Thor Odinson, antecerebri1, der Schwede, Christian Lend (2016), Atlantikwolf 2016

Auf vk.com: Daddy Micha, Thorolf von Landogar, Björn Widukind von Nibelung (dieselben Leute treiben sich auch auf fb rum)

epoch times: Mistral, Sonnensucher, Dark Luna, Strategos, Sherriff Sherry

Strategos Forum (Ableger von Epoch times): Sunny

contra-magazin: Mona Lisa

Listen sind unvollständig. Anfangs hab ich den Schrott einfach nur gelöscht, bis es mir dann zuviel wurde. Von den o.g. habe ich screenshots.

***

 

Chronologie:

2013: erste Mahnwache Wuppertal, erste öffentliche politische Aktivität, erste Fotos von mir im Netz, Rufmordkampagne auf Linksuntenindymedia.com. Verbreiten meiner Fotos, Telefonnummer, Adresse usw in „sozialen Netzwerken“. Wo ich meine Arbeit öffentlich mache, wird sie schlecht gemacht. Verfolgung in der Stadt, werde den Verfolger los. Anonyme Anrufe. Ich ändere meine Festnetznummer.  Zu dieser Zeit bin ich bei facebook und bei vk.com registriert. Überall Beleidigungen, Hetze und so weiter… ich sehe damals noch keinen Zusammenhang, der Zusammenhang wird mir erst klar als mich jemand auf den Eintrag bei linksuntenindymedia aufmerksam macht.

Das ist im Sommer 2014.

Google löscht meine Daten bei linksunten nicht auf meinen Antrag, daraufhin Korrespondenz mit Datenschutz Hamburg (Hamburg ist zuständig für google). Korrespondenz gestaltet sich schwierig. Google löscht schließlich die Daten, nachdem ich Druck mache, daraufhin erscheinen meine Daten unter minimal veränderter URL neu. So geht das ein paar Mal. Mehrere Male Kundenverluste, die ihre Bestellung bei mir stornieren. Suche Hilfe in Rechtsforen, erfolglos. Die Schreiber dort kapieren gar nicht, was vor sich geht. Sie denken, man könne in jedem Fall den Betreiber einer Netzseite für seine Lügen belangen; daß dies bei linksunten nicht geht, verstehen sie nicht.

Suche Anwalt => zu hohe Kosten, kann ich mir nicht leisten.

Die Mobber verschicken dann auch  mails mit meinem Klarnamen in der Adresszeile. Dagegen kann man sich gar nicht wehren.

So geht das ein Jahr.  Mache mittlerweile deutsche Musik, habe 2 CDs aufgenommen.

Gegen Ende 2015: Das Mobbing intensiviert sich auf vk.com. Ich lösche mein Profil dort. Ich lösche meinen damaligen blog (Odins Volk) mit dem Hinweis auf cybermobbing. Ich lösche meine youtube-videos bis auf drei,  ich will eigentlich aufhören mit meiner Musik, schaffe es aber nicht (weil ich gerne Musik mache).

Weltenwende-Forum: Schreiber „Ulrich“ und „Wizard“ (das ist der der im Harz nach „lost places“ sucht und Filme darüber in youtube einstellt), veröffentlichen jede Menge private Daten von mir im Weltenwende-Forum, die teilweise sehr weit zurück liegen. Da muß jemand lange gesammelt haben, einige der Daten sind nicht mehr online. Forumsbesitzer Taurec sieht das erst am nächsten Morgen und löscht dann alles. Die Daten waren aber 8 Stunden online. Den Tätern geschieht nichts, wie immer, dafür werde ich im Forum Weltenwende gesperrt. Ich weiß nicht, warum ich gesperrt werde, eigentlich bin ich ja die Geschädigte. Taurec wird es wissen – oder auch nicht. Das Forum ist unterwandert, wie so viele.

Nochmals Kontakt Anwalt, Beisig (proKöln), er meint, ich könne zwar Anzeige erstatten, diese würde aber von der Staatsanwaltschaft eingestellt. Zumindest schaut er sich die Einträge im Netz an und meint das sei ganz klar Rufmord, Verleumdung und vieles andere.  Anzeige erstatten könne ich aber auch selber.

Dann nehme Kontakt zur „Ein-Prozent-Bewegung“ auf, die angeblich nationalen Menschen hilft. Funktioniert nicht. Anscheinend bin ich denen nicht Opfer genug. Das ist die Zeit, in der mir klar wird, daß Elsässer ein U-Boot ist. Elsässer machte zu dieser Zeit sehr viel Werbung für die Ein-Prozent-Bewegung.

2016: Bankkonto gesperrt. Ich habe nie raus gekriegt, warum. Auf der Post nachgefragt, hieß es, die Meldung hätte gelautet: Unbekannt verzogen. Man wisse aber nicht, wo diese Meldung her kam. Meine Post geht ständig zwischen Postfach und Privatadresse hin- und her.

Raus aus facebook. Im Juni: Diebstahl Möbel und andere Gegenstände aus Keller – unter äußerst kuriosen Umständen.

Herbst: Ein Reiseunternehmen ruft mich an, spricht mich mit Vornamen an und will was zu der angeblich von mir gebuchten Reise wissen. Ich sage, nein, ich habe keine Reise gebucht.

Das ist eigentlich vergleichsweise wenig. Aber ich bin ja seit … in Rente und ich bin total isoliert aufgrund der Armut. Man kann mir ja eigentlich nicht mehr viel schaden, bis auf den Weg übers Internet. Ein Auto habe ich  nicht, Kollegen habe ich nicht, also da gibts keine Angriffsfläche. Es verschwinden natürlich viele mails, dh. sie kommen einfach nicht an wo sie ankommen sollen, und solche Dinge halt. Was für weitere Isolation sorgt. Es gab ein paar Unregelmäßigkeiten mit dem Provider, die ich mir nicht erklären kann.  Aber alles sehr diffus.

***

Ich begann irgendwann zu sammeln, als ich merkte, daß die Hetze und das mobbing, die Rufschädigung und das Verleumden nicht aufhörte und überall dieselben Horrorstories über mich verbreitet wurden.

Massacre88444 hat ja letztens zugegeben, daß er einer der Täter ist (auf youtube). Ein anderer Täterkreis ist noch auf vk.com tätig, diese Leute sind Heiden, gehören aber einer anderen Gruppe an. Dazu gehört die Düsseldorfer Heilpraktikerin Sunna Gaard.

***

Ich denke ich erfahre nie, wer die Täter sind. Die Anonymität des Netzes schützt sie. Und sie werden auch immer weiter machen. Ich denke, daß diese Leute miese Charaktere sind und teilweise kriegen sie es auch sicherlich bezahlt.

Sie haben erreicht:

Isolierung – Rufmordschädigung vor allen Dingen im Netz da dies meine Hauptwerbeplattform war  – Zerstörung meiner Einnahmemöglichkeiten (erst bildende Kunst, dann Musik) – chronische Erschöpfung und Fibromyalgie, ich bin dauerhaft krank ohne Aussicht auf Besserung. Ich bin zwar in Rente, aber ganz, ganz arm, und ich habe keine Chance, dies je zu verändern. Dies alles „nur“, weil ich mich für Deutschland bzw. seine Bewohner eingesetzt habe. Dieses Einsetzen begann 2013 mit der Mahnwache in Wuppertal (da hatten sie einer Frau die Pflegekinder weg genommen, weil die Frau in eine „rechte“ Partei eingetreten war/Pro NRW), danach war ich ca anderthalb Jahre in der NPD.  Zwei Wahlkämpfe, viel Arbeit, Infostände, Unterschriftensammeln, Plakate aufhängen etc pp.  Es hatte sich durch Krankheit des 1. Vorsitzenden ergeben, daß ich als 2. Vorsitzender die ganze Arbeit verantwortlich leiten mußte, mit meiner Person dafür einstehen mußte, inklusive meiner Unterschrift. – In dieser Partei sind Streitigkeiten normal und ein Großteil der anfänglichen Hetze kam aus dem Kreisverband Rhein-Sieg (Vorsitzende: Ariane Meise).  Der eigentliche Initiator der Hetze war Marco Brock, damals 2. Vorsitzender Rhein/Sieg.  M. Brock ist nicht nur ein Hetzer, sondern auch ein Dieb. – Habe A. Meise darauf angesprochen, was ihr 2. Vorsitzender so treibt, sie reagierte aber nicht. Unser damaliges zukünftiges Mitglied im Kreisverband Köln mit Namen „Kevin Krieger“ (ich vermute VS) fing damals in Köln an, zu verbreiten, ich „sei nicht richtig im Kopf“. Krieger ist dann später wieder raus aus der Partei.  Olaf Baltes ist auch einer der mit diesen Kreisen verbandelten schmierigen Gestalten, den hab ich auch noch ganz übel in Erinnerung, er hat mir mal mein handy schachmatt gesetzt mit einem Wurm. Diese Namen kenne ich und ich nenne sie weil ich Menschen vor diesen Personen warnen will.

Zwischendurch bin ich immer wieder mal in den Teutoburger Wald gefahren, um mich von dem ganzen Schrott zu erholen:

25e

Die Hetze, das Mobbing und die Rufmordschädigung hörten vier Jahre NIE auf. Im Gegenteil es wurde immer schlimmer. Und es waren immer „Deutsche“ die Täter.

Deshalb könnt ihr feigen Gesellen da draußen, mich jetzt alle mal KREUZWEISE. Ihr könnt euch eure dreckigen Mäuler zerreißen, es ist mir EGAL. Ich habe einfach die Schnauze voll von euch und nach vier Jahren Mobbing und Cyberstalking, mache ich damit Schluß. Aber Drecksnazis wie massacre88444 freuen sich wahrscheinlich noch darüber.  Das ist mir egal. Ihr werdet schon noch irgendwann eure Strafe bekommen. Leider haben diese Vorgänge alle meine Energie zerstört.

Ihr habt meine Energie zerstört und das macht ihr mir jetzt auch noch zum Vorwurf. Für euch sind wohl ältere, kranke Menschen nur noch Abschaum. Alleine daran kann man eure gesamte Menschenverachtung, mit der ihr zu Werke geht, erkennen. Ich kann euren geistigen Dünnpfiff der drei Meilen gegen den Wind stinkt, nicht mehr ertragen!!!!!

Ich sehe nicht mehr warum ich für jemand anderen außer für MICH noch etwas machen soll. Es ist so sinnlos mit euch, ihr seid so krank, echt krank, wenn man jemand solche Geschichten erzählt, dann können Unbeteiligte so etwas gar nicht glauben, WEIL IHR SO KRANK SEID.   Sowas machen wirklich NUR Kranke Figuren. Und ihr seid alle „Deutsche“, und ihr seid NICHT von meinem Volk, denn in meinem Volk gibt es so etwas, so einen Abschaum, wie ihr es seid, nicht.  Da kann sich jetzt jeder von angesprochen fühlen, der da oben steht, und noch ein paar Leute mehr. Und es waren noch viele mehr, aber die Namen sind mir entfallen (und ich glaube das ist gut so). Ich habe das mal einem guten Freund erzählt aus der ehemaligen „DDR“ und er meinte sofort das ist stasi-artige Zersetzung.

Mich hat mein Einsatz für euch Scheiß „Deutsche“  alles gekostet und es hat verursacht: Armut, chronische Krankheit, Isolation durch Stalking, Mobbing und Cybermobbing, Zersetzung. Das ist der Lohn für meine politischen Bemühungen. Dank von „deutscher“ Seite gab es nicht, im Gegenteil, die „Deutschen“ haben noch mit gemacht. Kann man ja dran verdienen. So sind sie, die „Deutschen“ (mit ganz seltenen Ausnahmen).

Chrisamar, wenn Du dies liest, ich wüßte nicht wo ich mich mit so einer Erfahrung hin wenden sollte, bis auf screenshots habe ich ja nichts. Ob der Eintrag bei linksunten immer noch existiert, weiß ich nicht, ist mir aber auch egal. Aber es war so, wie beschrieben. Mein Freund hier in Thüringen, hat mir geglaubt, weil er das kennt, aus der „DDR“, aber sonst? Was soll es bringen. Ich habe das hier mal öffentlich gemacht, will aber nicht weiter darüber schreiben. Für mich steht fest, ich mache politisch NICHTS mehr (weil ich sowieso nicht mehr kann und es auch nichts bringt) und sollte ich je nochmal Musik für andere machen, dann nur anonym, nie wieder so im Netz, daß mich die Scheiß „Deutschen“ noch mal so behandeln.

Ich wünsche mit KEINEM der obigen Gestalten noch irgendwas zu tun zu haben – nirgendwo – auch nicht hier auf dem blog. Auch nicht bei youtube auch nicht bei google, nirgendwo. Manche von euch scheinen ja, gelinde gesat, geistig behindert zu sein und nicht zu verstehen, was ich meine: KEINE mails mehr, KEINE Kommentare, NICHTS mehr wünsche ich von euch zu hören. Versteht ihr:

NICHTS.

Teutoburgs Wälder

 

 

 

Advertisements

15 Gedanken zu “Liste der Hetzer und Mobber (unvollständig) – Chronologie – Fazit

  1. Ich habe mal ein „Gefällt mir“ hinterlassen, weil ich Deine Ehrlichkeit (auch wenn ich sie nicht selber nachprüfen kann) anerkenne.

    Auf der anderen Seite kann ich das nachvollziehen. Derzeit sehe ich meinem Umfeld immer mehr die Tendenz, dass der Deutsche sich und seine Kultur selbst vernichtet, ja sogar vernichten will. Die Medien trimmen die Menschen ja auch perfekt dorthin. Die Menschen werden verführt und lassen sich verführen (es sagt ja keiner „nein“), wo die Bibel wieder recht hat. DSDS, Dschungelcamp z. B. servieren die perfekte Ablenkung für den Kopf nach den bitteren Nachrichten (sofern sie hier noch wahr waren).
    Ebenso habe ich mir (u. a. auch nach einigen Jahren von aktiven Tätigkeiten und Mitwisserschaft in der Politik, wo ich viele bittere Wahrheiten erfahren und erkennen musste) mittlerweile die Frage gestellt, wofür und für wen mache ich das eigentlich noch? Ich weiß es manchmal nicht. Mein Umfeld jault zwar ständig rum, aber gerade das Umfeld wählt dann noch wieder die Raute (die ganz Doofen extrem rechts oder extrem links) und geht dem gewohnten Leben nach. Das ist absolut paradox und kaum erklärbar. Ich glaube mein Blog lebt nur noch deswegen, weil ich mir so noch den gedanklichen Frust von der Seele schreiben kann, weil ich über diese Dinge sonst kaum mit einem offen (der es auch versteht) reden kann und doch noch die Hoffnung habe, dass der eine oder andere noch das Licht im Dunkel der eigenen Nacht (oder auch den spaßigen Humor) bei mir (oder auch meinetwegen woanders) finden kann.

    Gefällt 3 Personen

  2. So ganz unrecht magst Du da nicht haben. Irgendwie wiederholt sich vieles von dem, was es in der Geschichte schon einmal gab.Erschreckend ist nur, dass wir trotz enormen Wissen und Erfahrungen auch in dieser Wiederholung wieder vor dem großen Knall stehen könnten (historisch gesehen).

    Gefällt 1 Person

  3. Das war jetzt nicht auf etwas konkretes hier bezogen, sondern nur allgemein gesehen. Es gab schon immer Phasen mit Krieg und Frieden im Wechsel, Lüge, Täuschung usw., Aufklärer und deren Steinigung, Hexenverfolgung und deren Verbrennung usw..
    Spontan zu aktuellen Themen fällt mir auch das als gutes Beispiel noch dazu ein: http://bohrwurm.net/034.Umsturztabelle.htm Wir sind zwar schon ein paar Jährchen weiter, aber dafür ist noch mehr dazu gekommen (z. B. Trump und Putin als die globalen Bösewichte), die heutige linke Gesinnung ist die rechte Gesinnung von damals. Früher musste man mit Schiffen zu den Ländern, um sie auszuplündern, um mit Gold nach Hause fahren zu können, heute erledigen die Finanzmärkte das mittels Knopfdruck.
    Das war es, was ich meinte.
    Wir wissen zwar vieles aus der Vergangenheit, erkennen es aber nicht mehr in der Gegenwart und noch schlimmer, es interessiert auch kaum noch mehr in unserer angeblich aufgeklärten Gesellschaft oder nur das, was man eben vorgibt. Es wiederholt sich. Ich war leider in der fatalen Annahme, dass unser Wissen und Erfahrungen das verbessern würde, was in der Vergangenheit immer schief gelaufen war, aber es muss wohl immer ein Volk geben, was sich selbst und mit Freude in den Untergang jubelt oder zumindest tatenlos dabei zusieht oder dabei noch mitmacht (wie radikale Gruppen auf den Straßen es ja gerne zeigen).

    Gefällt 2 Personen

    1. Daran kann man ja erkennen, daß das, was Fachleute sagen, stimmt: Es zählt immer das Gefühl, die Emotionalität, beim menschlichen Handeln, nie das Wissen, auch und erst recht im Kollektiv. Dazu ist der Vortrag von Dr. Maaz sehr aufschlußreich.
      Und nur Ewig-Gestrige wollen nicht lernen, wischen jedwede Erkenntnis mit dem Verweis auf „linke Indoktrinierung durch die Frankfurter Schule“ zurück. Damit meine ich die gesamte nationalsozialistische Bewegung. Die andere Seite, die Linken, wollen aber auch nicht lernen. Menschliche Gesellschaften haben aber nur eine Chance wenn sie mit der Spaltung aufhören und kooperieren.

      Gefällt 3 Personen

  4. Lieber Teuteburger Wald,

    wir haben ja bald Wahl und ich habe mich entschlossen auf meinem Blog ein bisschen aktiv zu werden. Wie Du ja schon bemerkt hast. Darum entschuldige bitte, dass ich diesen Blog erst jetzt gefunden habe.
    Aus meiner Perspektive ist richtig, die Vorgänge zu dokumentieren. Auch wenn wir gegenwärtig machtlos sind, können sich die gesellschaftlichen und politischen Strukturen jederzeit ändern. D.h. es ist anzunehmen, dass zukünftig die politische Verfolgung / Stasi-Stalking – auch rückwirkend – zum Thema gemacht wird und sich Wissenschaftler aus interdisziplinären Fächern mit den verfassungsfeindlichen Aktivisten und auch mit den Opfern beschäftigen werden.
    Darum sind Erlebnisberichte so wichtig.
    Du machst es im Grunde ganz richtig. Du lässt Dich nicht weiter provozieren, sondern lebst im Einklang mit Deiner Umwelt und mit Dir selbst. Du lässt nicht zu, dass die verfassungsfeindlichen Aktivisten weiterhin Dein Leben bestimmen. Du lebst unabhängig von deren Werkzeugen. Wie Du siehst, ist Dein Widerstand ja nicht gebrochen. Du schnappst ja nur kurz nach Luft.

    Krankheiten bedeuten ja auch immer eine Reinigung. Nach dem seelischem Stress den man Dir zugefügt hat, ist es doch Dein Wille, der Dich am Leben gehalten hat. Viele andere waren und sind nicht so stark wie. Dafür bekommst Du meinen Respekt.

    Du bist auch nicht mehr isoliert. Wir sind viele und es werden täglich mehr Opfer.

    Im übrigen gilt doch immer noch: „Lieber alleine als in schlechter Gesellschaft!“
    Bei Facebook bin ich auch nicht ( mehr ). Man kann seine Zeit mit interessanten Dingen füllen. Auch bin ich fest davon überzeugt, dass die Facebook Gehirnwäsche der Lebensqualität schadet und zu einem frühen Tod führen könnte.
    Das sollte inzwischen eigentlich jedem klar geworden sein. Wer sich da immer noch der freiwillig dem Stress der Gesinnungsjustiz aussetzt, mit dem stimmt meiner Meinung nach irgendwas nicht ( mehr ).

    Viele Grüße an alle Opfer der Zersetzung. Bleibt wehrhaft!

    Gefällt 1 Person

    1. Man kann sagen, ich gehe auf eine andere Ebene.
      Ich mache was anderes – völlig anderes, was man auch privat machen kann – schade ist es um die Musik – mal sehen. Aber Möglichkeiten gibt es. Ob sich was ändert, ich weiß es nicht. Noch mehr Merkel, noch mehr Stasi, der „Deutsche“ will das wohl so. Die Gesellschaft muß erst zusammenbrechen. Aber auch ein Driften in die vermeintlich „rechte“ Richtung wird nichts ändern – das Einzige was noch hilft ist der größtmögliche Zusammenbruch. Das ist natürlich schwierig für mich weil ich keine Reserven habe – weder vorratstechnisch noch bin ich sonderlich körperlich widerstandsfähig aufgrund meiner diversen chronischen Krankheiten.

      Gefällt 1 Person

      1. In der Stadt ist es üblich, dass hungernde Menschen betteln. Da wird auch nicht viel Aufhebens gemacht. In der Stadt gibt es Restaurants, welche Odachlosen / verarmten Menschen einmal am Tag ein warmes Essen spendieren.Auch Flaschen sammeln ist inzwischen zum Job geworden.
        Die Menschen, welche sich keine Vorräte anlegen konnten, werden plündern ( müssen ). Darüber muss man sich keine Illusionen machen.
        Wenn unsere Gesellschaft alte und kranke Menschen nicht mehr versorgen kann, dann werden auch die Beamten keinen Sold mehr ausbezahlt bekommen. Weil nichts mehr da ist.
        Mein Tipp an Dich:
        Schnapp Dir Dein Musikinstrument und musiziere in der Öffentlichkeit. Geht ja auch z.B. bei youtube. Das ist ein Anfang. Musik ist eine Hilfe sein Gehirn neu zu programmieren.
        Wenn hier alles in die Luft fliegt, möchtest Du dann vollgefressen im Sessel sitzen und einsehen müssen: „Alles meine Schuld?“
        Es ist doch zumindest ein gutes Gefühl, dass man sein ganzes Leben lang auf der richtigen Seite war und für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit einen scheinbar aussichtslosen Kampf führte.
        Dankbarkeit darf man nicht erwarten. Denn das Leben ist nicht fair.

        Gefällt mir

          1. Aha, dann ist es Dir ergangen wie es z.Z. der „Naddel“ ergeht. Naddel steht aber immer noch auf der Bühne! Also, ich würde mein Seelenwohl nicht davon abhängig machen, ob mir irgendjemand die Erlaubnis dazu gibt Musik zu machen. Tu was Du willst. Aber rechne damit, dass es immer irgendwelche Stinktiere gibt, denen das nicht gefällt. Youtube ist echt zu einer unlustigen Veranstaltung geworden. Naja…

            Gefällt 1 Person

          2. Es geht doch nicht um die Erlaubnis, was für eine seltsame Vorstellung. Es geht darum daß ich 1. keine Lust mehr auf Mobbing habe bzw. das nicht mehr ausgehalten habe und 2. will es keiner hören. Wozu mach ich mir die Mühe wenn es keiner hören will? Die „Deutschen“ wollen halt ihre Kultur nicht, sie sind kollektiv krank, mehr kann man dazu nicht sagen.
            Und auf eine Bühne komme ich sowieso nicht, ich hatte ja nicht mal Geld für Werbung. Und da auch kaum jemand was gekauft hat und es überall nur Mobbing gab, war das Ding tot. In Deutschland kann man so gut sein wie nur was, das interessiert einfach keinen. Da kaufen sie lieber irgendwelche Idiotenmusik von irgendwelchen Grölbands.
            Ein Künstler ohne Publikum ist nichts. Das ist nun mal so. Da es in dieser verkackten dekadenten Gesellschaft aber kein adäquates Publikum mehr gibt, mußte ich das Musikmachen aufhören.

            Gefällt 2 Personen

    1. Das sehe ich anders. Natürlich gibt es gute und schlechte Musik.
      Und wenn sich die schlechte durch „Manager“ oder viel Werbung gut verkaufen läßt, dann stimmt was mit dem Publikum nicht.
      Meine hätte sich viell. verkaufen lassen aber ich hatte kein Geld für Werbung geschweige denn einen „Manager“. Deutsche Musik wird überall totgeschwiegen – also im mainstream.
      Zumindest traditionelle Musik und dann wenns politisch kritisch wird, erst recht. Seichte Popmusik, das ist was anderes, das meine ich nicht.
      Und wenn man so eine Musik macht – also richtige Volksmusik – gerät man fast automatisch in diese Nazikreise und dann geht das Mobbing los und die Hetze und der Hass. Das Netz – vor allem die nationalen Deutschen – sind voller Hass. Die können gar nicht anders.
      Wenn ich noch was mache dann Irish Folk. Oder Eddie Vedder oder sowas ähnliches … eben einfach NUR Folk. Der kann sehr wohl auch kritisch sein, kommt aber dann englisch daher und das hat eine ganz andere Qualität.
      Beispiel der ewige Klassiker MASTERS OF WAR, von B. Dylan hier: E. Vedder:

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s