Allgäuer Bauer als Speerspitze der Wahrheit

Die Wahrheit findet man immer nur abseits der Masse:

 

Aus der Videobeschreibung:

Ein Allgäuer Bauer muss seine Bereitschaft, auf chemische Substanzen in der Landwirtschaft zu verzichten, mittlerweile teuer bezahlen. Seit Jahren wird er von den zuständigen Behörden des Landkreises Ravensburg schikaniert. Deshalb ging er nun an die Öffentlichkeit um seine Erkenntnis mitzuteilen, dass die Landwirte regelrecht dazu gezwungen werden, aus Lebensmitteln ‚Tötungsmittel‘ zu machen! Landwirt Alois Merk aus Oberschwarzach (Bad Wurzach), nähe Memmingen/Allgäu, spricht hier in diesem ausführlichen Interview über die Schikanen der Behörden, die er erdulden muss, seit er aufgehört hat seine Felder mit Chemie (zB Kunstdünger) um des Ertrages willen zu vergiften. Ihm wurden die Tiere genommen, die Maschinen zerstört, Strom und Wasser abgedreht, ein großes Stück Wald gestohlen!

Und das alles stets unter dem Vorwand „er würde die Tiere und den Hof verwahrlosen lassen“. Auch wurde er eingesperrt und von vier Justizbeamten der JVA Ravensburg (Hinzistobel) bewusstlos geschlagen, seine Zahnlücke verdankt er diesem Angriff. Bisher musste er 13 „Raubüberfälle“ erdulden – so nennt Alois Merk die Vorgehensweise der Veterinärabteilung des Landratsamtes Ravensburg und der Polizei.
Seiner Ansicht nach steckt hinter diesem rigorosen Vorgehen der Behörden um ihn zu vernichten, ein größerer Plan. Demnach wird aktiv daran gearbeitet, gesunde Lebensmittel immer mehr zu verdrängen, denn nach Hrn. Merks Wissen sind auch zahlreiche andere Landwirte betroffen.

Wir haben Herrn Merk mit diesem Video die Möglichkeit gegeben, seinen Fall an die Öffentlichkeit zu bringen. Er möchte auf diesem Wege auch naturinteressierte Menschen erreichen, die mit ihm auf dem Hof echte Lebensmittel (ohne Chemieeinfluss) erzeugen und den Hof zu einem „Anschauungs-Bauernhof“ ausbauen. (Ein Rundgang über den Hof ist am Schluß dieses Interviews zu sehen.) – Beschreibung ENDE.

Bitte unterstützt Herrn Merk, so wie es eben geht, bzw. versucht ähnliches, ins Leben zu rufen.  An gewissen Stellen haben die Dinge, die Herr Merk gesagt hat, Wahrheiten in mir wach gerufen, die ich schon lange „weiß“, instinktiv „weiß“, aber über die niemand spricht, so z.b. die gigantische Ausbeutung von Mutter Erde über das Öl. Diese Förderung erscheint dem zivilisierten Menschen als natürlich, und der grenzenlose Fortbewegungswahn der Menschheit über Auto, Flugzeug und so weiter, ebenfalls. Wenn man an Autobahnen steht, kann man das gut beobachten, ich frage mich dann immer: Wo wollen diese endlosen Menschenströme alle hin? Haben die kein Zuhause, keine Heimat, keinen Hof, zum Arbeiten? – Ich merke – ich bin doch Bauer. –  Diese Gier nach Öl, „Treibstoffen“ und deren sinnloser, verschwenderischer Verbrauch ist aber nichts anderes als Plünderung und Ausbeutung von Mutter Erde.  Wir müssen zurück in den Kreislauf der Natur, auch wenn dieser Weg Zurück sehr weit ist. Die meisten Menschen haben ja völlig das Verständnis für die Natur verloren. Früher gab es mal das Wort Nachhaltigkeit, welches bedeutet, daß alles, was man tut, der Natur nicht schadet. Dahin müßten wir alle zurück. Wenn wir das nicht freiwillig tun, wird die Erde dafür sorgen.

Teutoburgs Wälder

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s