Ziele nicht vorhanden

In diesem Video vom Kanal „Der Ostmärker“ : https://www.youtube.com/watch?v=ymQfw5dJ6Cs

echauffiert man sich mal wieder über etwas. Das übliche, halt.

Ich habe mich dann da mal getraut, mich einem Schreiber anzuschließen, der erstmal – oh Wunder – leichte Kritik äußern durfte:

Der Schreiber nennt sich: „Jesus von Nazareth“ und schreibt:

„Ich kann euch doch durchaus verstehen, aber wie soll man das Judenthema unter die breite Masse bringen. 1. Ist die Leugnung des Holocausts in DE strafbar. Egal wie sachlich du Beweise vorbringst, die Leugnung an sich ist strafbar. 2. Ist das deutsche Volk dermassen Hirngewaschen, dass sich ein Abwehrmechanismus einstellt, sobald das Wort „Jude in den Mund genommen wird (siehe Höcke). 3. Sind Menschen, die das Judenthema ansprechen, automatisch die bösen ungebildeten und biersaufenden Nazis, womit du in der Gesellschaft untendurch bist. Gegen dich ist sogar Gewalt legitim. 4. Ist Symptombekämpfung meist sehr mühsam, oft wirkungslos, aber in dieser Sache meiner Meinung nach nicht. Ich schaue deine Videos sehr gerne, auch die des Volksgenossen und des Reporters. Auch wenn mittlerweile einige Videos gesperrt sind (Schweiz). Ich verstehe eure Argumentation und was ihr damit bezwecken wollt, aber es ist aus Sicht der Mainstreamgesellschaft einfach immer noch viel zu radikal. Wie wäre es, wenn man sich bspw. darauf konzentrieren würde diese unsägliche Frankfurter Schule aus der Akademie zu verbannen ohne die Juden zu erwähnen. Meiner Meinung nach würde das schon viel bringen. Es bringt aus meiner Sicht auch nicht viel den Kommunismus ständig mit den Juden in Verbindung zu bringen. Es zündet bei den Schafen einfach nicht… Na ja ich schätze eure Arbeit dennoch, ich bin fähig erstmal zu zuhören und die Infos zu verarbeiten. Aber ihr fallt halt mit der Tür in’s Haus :/“

Meine erste Antwort dazu war der Hinweis auf Platons Höhlengleichnis:

„Hat auch keinen Sinn, m. Meinung nach. Siehe Platons Höhlengleichnis: die, die ihr Leben lang im Halbdunkel der Höhle, angekettet, die Schatten an der Wand für die einzige Wahrheit hielten, kann man nicht plötzlich befreien und ins Licht zerren. Das geht einfach nicht. Sie würden sich wehren, sie würden das nicht wollen, weil sie es nicht vertragen.“

Ein paar Tage später hatte ich es dann satt, wie verstrahlt manche Leute sind, und habe noch diesen Text darunter gesetzt:

 „Nochmals deutlich: Es bringt nichts, keinen weiter, und unserem Land hilft es nicht, alle auszuschließen, die „Hitler-Skeptiker“ sind. Ich meine, was wollt ihr hier erreichen? Die Frage solltet ihr euch stellen.

Manchmal habe ich den Eindruck, ihr wollt überhaupt nichts erreichen. Denn das was von euch kommt, ist in den seltensten Fällen KONSTRUKTIV: Konstruktiv ist nur das, was UNS weiter bringt, im Sinne des Erhalts unseres Vaterlandes.

Oder wollt ihr nicht mal das?

Es wird Zeit, sich langsam mal auf einen gemeinsamen Nenner zu einigen. Und dieser Nenner ist nicht, daß man glühender Nationalsozialist sein muss.

Dies lese ich aber genau hier bei vielen raus, bei dem, was sie schreiben. Mir ist völlig egal, ob jemand „Hitler-Anhänger“ ist, oder nicht. Hauptsache, derjenige ist ehrlich, zuverlässig in seinem Handeln und er tut etwas, was langfristig mit zur Befreiung/Souveränität Deutschlands beiträgt. Denn dazu brauchen wir VIELE Menschen, die etwas dazu tun, und diese vielen Menschen müssen an einem Strang ziehen. Danach, wenn dieses Hauptziel erreicht ist, kann alles andere angegangen werden. Aber ohne dieses Hauptziel zu erreichen, kommen wir nicht weiter.

Definiert doch mal euer Hauptziel. Im Vorhinein aber schon die paar Menschen, die sich überhaupt im Widerstand engagieren, zu zersplittern in „Hitler-Anhänger“ und „Nicht-Hitler-Anhänger“, ist völlig kontraproduktiv. Der einzige der hier lobenswert heraus sticht, ist Backgammon Player. Dafür meinen herzlichen Dank an ihn. Die anderen können ja mal über das, was ich geschrieben habe, nachdenken. Dafür dann ebenfalls meinen Dank.“

Es gab dann eine Antwort von „Backgammon Player“.

Und dann ging es so hin – und her zwischen uns, aber alles sachlich.

Ich fragte noch zweimal nach den Zielen, darauf kam keine Antwort. Es kam aber immer wieder der Hinweis, Reconquista Germania sei „deutschfeindlich“, dies habe er, Backgammon Player, bereits nach 8 Minuten Anhören des neuesten Videos von N.Alexander /Reconquista Germania erkannt und er, Backgammon Player, habe dann nicht mehr weiter gehört. Daraufhin habe ich mir den Anfang des bewußten Videos von N. Alexander 2 mal (ich hatte gerade Zeit) angehört, und ich habe nichts deutschfeindliches erkannt. Ich schrieb das dann auch, wiederholte nochmals meine Frage, primär an „Backgammon Player“, aber es hätte natürlich auch jemand anderes antworten können:

„Nochmal meine Frage: Was ist Euer Ziel? Möglichst viele Patrioten als „Hitler-Skeptiker“ zu brandmarken? Denkt ihr, das ist ein konstruktives Vorgehen, um Deutschland zu retten?“

***

Es kam noch eine Antwort von „Backgammon Player“, in der klar wurde, man zeigt lieber mit dem Finger auf Andere, anstatt selbst konstruktiv zu sein. Diesmal war das Ziel des Unmuts der „Vegane Germane“.

***

Es kam dann noch eine Antwort, von „Backgammon Player“, Tenor war: „Ich kann ja auch nicht dafür, daß so viele Leute kontrollierte Opposition sind“.

Meine Antwort: Man kommt aber nicht weiter, wenn man sich auf „glühende Hitler-Anhänger“ konzentriert. Man kommt nicht weiter in der Bevölkerung, wenn man gewisse Themen und Worte berührt.

Darüber sollte man nachdenken. Aber wie gesagt, vielleicht will man ja auch nicht weiter kommen. Meine Frage nach euren Zielen oder einem Ziel, welches ihr benennenn könntet, wurde nicht beantwortet. Das ist für mich symptomatisch: Man ist zerstritten bis in die kleinsten „Einheiten“. So kommt man auch nicht weiter.

***

Das obige Video wurde dann ein paar Tage später vom Kanalinhaber „Der Ostmärker“ gelöscht, wie man nun unschwer erkennen kann. Damit ist die oben von mir geschilderte Diskussion, die ja unter dem Video stand, ebenfalls weg. Dem „Ostmärker“ war da wohl einiges unangenehm.

Ich habe nun einen neuen Kommentar hier: https://www.youtube.com/watch?v=gUhXdDU9Z3s&t=1s

drunter gesetzt.

Mein Kommentar lautet: „Bezeichnend ist die Löschung desselben Videos wie dieses hier auf dem Hauptkanal „Der Ostmärker“ mitsamt der daran hängenden Diskussion.

Ihr Nationalsozialisten seid nicht fähig zur Diskussion. Ihr seid auch nicht fähig zur Kritik. Genau das macht euch schwach, aber das versteht ihr nicht. Deshalb mach ich es jetzt hier mal kurz, da ihr das auch wieder löschen werdet:

Ihr habt weder Ziele, ihr habt noch nicht mal ein eiziges Ziel, das ihr offen kommunizieren könnt, noch seid ihr fähig, die Massen des Restvolkes des deutschen Volkes in Deutschland zu erreichen. Eure Art der Kommunikation ist für Außenstehende einfach nur abschreckend. Dies wurde euch mehrfach mitgeteilt. – Mir ist egal wenn jemand aufgrund eigener Unfähigkeit untergeht, aber ihr tut eurem  eigenen Volk, für das ihr vorgebt, zu kämpfen, keinen Gefallen.

Aber das ist euch wahrscheinlich auch egal. Daß euer Verhalten für das restliche deutsche Volk schädlich ist, denn ihr stiftet nur Verwirrung. Ihr seid nicht kompromißbereit und annähernd zur Zusammenarbeit fähig. Ihr seid sektiererische Extremisten, noch dazu anonym. Solch ein Verhalten ist nicht ehrenhaft.

Ich habe nun begriffen, daß andere Menschen, die ihr verunglimpft (die Identitäre Bewegung, den Veganen Germanen, und natürlich auch mich), wirklich und real kämpfen, offen, ehrlich, mit ihrem eigenen Gesicht, so, wie ich es auch getan habe, als ich noch Parteiarbeit gemacht habe.

Ihr verunglimpft also genau die Leute, die ehrlich und offen fürs deutsche Volk kämpfen. Das ist schon sehr auffällig, wenn man das mal über eine längere Zeit beobachtet.

Ich frage mich natürlich, warum das so ist. Es wird Gründe für euer Verhalten geben. Spekulieren darüber tue ich hier nicht, da kann sich ja jeder selbst seinen Teil zu denken.

Dieser Text erscheint auch auf meiner webseite: www.teutoburgswaelder.wordpress.com mittels screenshot und Fließtext. Genau so wie die anderen, von euch gelöschten Kommentare von mir, vom Schreiber „Jesus von Nazareth“ und vom Schreiber „Backgammon Player“. Weil: Zensur mag ich nicht. Und wenn man meine Gedanken, die aus meinem ehrlichen Bemühen heraus entstanden sind, einfach so löscht, das mag ich auch nicht. Erst recht nicht, wo ihr euch selbst ständig über Zensur bei youtube beschwert.

Ende Text unter dem Video.

Bitte sich eigene, unabhängige Gedanken machen: Warum verunglimpfen diese Leute Menschen, die offen und ehrlich kämpfen?

Teutoburgs Wälder

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s