Heimat ist eine energetische Verbindung des Lichtwesens Mensch mit dem Lichtsystem Erde

oder: Warum auswandern ein Irrweg ist

Autarkie in der Fremde funktioniert nicht.

Sie kann nur materiell bedingt sein (also der Einzelne geht aus egoistischen Gründen weg, weil er meint, in der Heimat nicht mehr genügend Geld verdienen zu können, oder Verlustängste hat, oder sonstige Ängste) und diese vermeintliche „Autarkiie“ ist auch immer nur materiell bedingt, das erfahre ich, wenn ich mich mit den Menschen unterhalte.

Daß der Mensch nur in seiner Heimat, in der er spirituell gebunden ist, sonst wäre er da ja nicht geboren worden, dem entsprechend leben kann, wie er leben soll, das nehmen die wenigsten Menschen zur Kenntnis, eben weil sie diese Angelegenheit nur unter dem materialistischen Aspekt sehen. Die meisten Menschen haben keinen Bezug mehr zu spirituellen – Glaubens – „Dingen“. Sie spüren diesbezüglich nichts mehr. Sie sind energetisch tot. Ihre Wurzeln wurden gekappt – sie haben sie vergessen.

Deshalb sind alle Menschen, die aus ihrer Heimat flüchten, auf einem Irrweg. Das werdet ihr aber selber noch merken – oder auch nicht – das ist eigentlich unerheblich, ob ihr das merkt – wenn ihr was merkt, könnt ihr eure Fehler evt. korrigieren, mehr aber auch nicht.
Weiter geht mich das natürlich nichts an. Ich sage es aber jedem, der weggeht oder weg gegangen ist – derzeit haut W. Rettig ja auch ab, dem hab ich das auch gesagt. Wer geht, hat schon verloren.

5e

Aber so trennt sich eben die Spreu vom Weizen. Das ist halt so, es muß ja geradzu so kommen.

Also: Autarkie, die nur materiell ist, fernab der eigenen Wurzeln, ist keine Autarkie, kann sie gar nicht sein, weil die eigenen Wurzeln abgeschnitten wurden.

Zwei sehr unterschiedliche Menschen mit wohl auch unterschiedlichen Lebens-, bzw. Glaubenswelten bestätigen dies:

Alexsander Wagandt:  https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2016/08/19/wesentliche-kraftquelle-ahnen/

Ahnen spielen zentrale Rolle für Stärke einer Kultur – deshalb werden und wurden wir von ihnen entfremdet – habt Ihr noch Beziehungen zu dem wo Ihr herkamt, zum Wald, zu Bäumen, über die Ihr euch mit Euren Ahnen verbinden könnt? – Oder habt Ihr alle Bäume längst gekappt, vergessen, vermodern lassen?

Abends sitze ich bei meinen Ahnen, im Kampf gefallen, diese Vorstellung war für unsere Vorfahren das Schönste – wie weit seid ihr davon entfernt? „Ich möchte bei meinen Ahnen sein“, dieser innigste Wunsch, macht Menschen für das Systen, welches uns über Angst kontrollieren will, gefährlich.

Diese unsere Ahnen werden in der „Kinderwelt“, in der wir heute leben (Video hier: https://www.youtube.com/watch?v=OGrpVPa4I_k ) ganz gezielt und bewusst von uns abgeschnitten, damit wir kraftlos und hilflos werden, herum irren wie Schafe ohne Hüter, „Führer“. Es ist eine kindliche Welt, in der Menschen andere brauchen, die für sie entscheiden, und wie weit sind diese Menschen dann von ihren Vorfahren entfernt? Lichtjahre! Diese lebten nämlich nicht in einer künstlichen Kinderwelt, sondern im Hier und Jetzt. Die brauchten auch keine materiellen Reichtümer, um sich als Mensch bestätigt zu fühlen.

Solche Menschen sind so naiv dass sie noch nicht mal hinterfragen, was geschieht, und warum das geschieht, und dass das, was geschieht, seitens der Politiker Absicht ist; der kindliche Glaube dieser Menschen ist ähnlich des Glaubens eines Kindes an seine Eltern: „Aber die wollen doch nur Gutes“. Solange die Menschheit kollektiv auf dieser niedrigen Bewusstseinsstufe verharrt, wird sich auch gesamtgesellschaftlich nichts ändern.

Und ganz WICHTIG Axel Schlimper Guthmannshausen, 3. Vortrag:

https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2016/08/21/heimat-ergaenzung/

Heimat ist eine energetische Verbindung des Lichtwesens „Mensch“ mit dem Lichtsystem „Erde“. Knapper kann man es nicht ausdrücken. Danke dafür!

Advertisements

Rassenrealismus

„Rasse, das ist ein Reizwort was man versucht hat, uns abzutrainieren. Wenn wir in einer Diskussion von Rassen sprechen, zumindest in Bezug auf Menschenrassen, dann werden wir von unserem Gesprächspartner zumindest argwöhnisch angeschaut. Man hat versucht, uns in diese Richtung zu konditionieren, da bei der dogmatisch zelebrierten Gleichheit überhaupt nicht von Unterschieden gesprochen werden darf und schon gar nicht von Menschenrassen. Da ich aber eine ganzheitliche Weltanschauung vertrete und den Menschen nicht aus der Natur heraus löse oder sogar zur Krönung der Schöpfung verkläre, benutze ich logischerweise auch diesen Begriff für uns Zweibeiner.

Zuerst einmal möchte ich kurz den Begriff „Rasse“ erläutern…“

weiter hören im Video.

Teutoburgs Wälder

 

 

Anonymousnews.ru ist eine Falle

Bezug nehmend auf dieses Thema: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2017/02/20/technisches-problem-mit-wordpress/

stellt sich nun heraus, daß der – gewollte – Fehler bei anonymousnews.ru liegt. Da ich Kontakt zu Mitarbeitern der Seite über vk.com hatte, kann ich nun sagen:

Man bemühte sich bei anonymousnews.ru nicht um eine Lösung des Problems. Es ist den Betreibern egal oder sie wollen es sogar so, daß Schreiber dort blockiert werden.

Bei dem „Shield“, mit dem ich es zuerst und das seit Wochen, zu tun hatte, handelt es sich um ein Plugin, also eine software, die von Seitenbetreibern eingesetzt wird, um unliebsame Schreiber zu blockieren, auch  Spam und Hasskommentare werden so ferngehalten.

Bei mir handelt es sich aber nicht um einen Spammer und auch nicht um  Hasskommentare. Das heißt, daß diese Software („shield plugin“) nicht automatisch, dh. von alleine funktioniert, sondern eine Person, ein Mensch, muß dort Begriffe, Worte eingeben, woraufhin erst der „shield“ das Unerwünschte rausfiltert bzw. blockiert. Also einer der Betreiber der Seite hat mich dort eingegeben und blockiert.

Darauf hin habe ich im Internet gefragt, ob noch jemand anderes dieses Problem mit diesem „shield plugin“ hat, bekommt man keine Auskunft, dh. es muß sich um ein „sehr spezielles“ Problem handeln. Es herrscht also allgemeines Schweigen über dieses Thema. Auch die Hilfe-Foren von wordpress geben zu dem Thema keine Auskunft, der support von wordpress reagiert nicht auf Anfragen.

anonymous

Nun ist der „shield“ weg, wenn ich die Seite anonymousnews.ru aufrufe, statt dessen heißt es: „Umleitungsfehler“. Angeblich geschehe dies, wenn im browser keine cookies aktiviert sind.

Bei mir sind aber cookies aktiviert. Das ist also auch gelogen.

Daraus kann ich NUR schließen, dass anonymousnews.ru ein fake ist. Und jeden davor warnen, dort noch zu lesen bzw. diese Seite durch Schreiben zu unterstützen.

Man muß sich das mal vorstellen: Es wird gezielt über Monate/Jahre eine Seite/Organisation als „echten, wahren Widerstand“ aufgebaut. Es wird sogar unter großem medialem TamTam verbreitet, diese Seite sei auf Facebook „verboten“. Dabei ist auch das nur show. Show für die verblödeten Massen. Dann geht man als „echte wahre Opposition“ zum facebook.-Konkurrenten vk.com und eröffnet dort unter ebensolch großem TamTam eine „Gruppe“. Dort kann man dann die versammelten Widerständler samt ihrer Daten und Infos problemlos abgreifen.

So funktioniert das. Auch bei vermeintlichen Widerstandsorganisationen wie anonymous.

Teutoburgs Wälder

Die australische Sendung “60 Minutes” enthüllt das weltweite Pädophilie-Netzwerk

http://yournewswire.com/cleveland-prosecutor-pedophile-cases-ignored/Reblogged auf WordPress.com

Quelle: Die australische Sendung “60 Minutes” enthüllt das weltweite Pädophilie-Netzwerk

Das dazu gehörige Video ist natürlich entfernt worden.
Wenn man aber weiter sucht, findet man innerhalb kürzester Zeit viele entsprechendende Einträge. Vorgestern schon wollte ich diessen Artikel der Epoch Times verlinken, lesenswert: http://www.epochtimes.de/politik/welt/trumps-machtkampf-um-paedogate-betrifft-die-welt-us-regierungsinsider-packt-aus-a2051762.html?meistgelesen=1

Daraus:

Trumps Machtkampf um „PädoGate“ betrifft die Welt: US-Regierungsinsider packt aus

Weltweit sind Staaten und Geheimdienste in das Pädophilen-Netzwerk verstrickt, das unter dem Namen „Pizzagate“ bekannt wurde. Der Sumpf hat geopolitische Ausmaße und die Welt würde sich schlagartig ändern, wenn US-Präsident Trump ihn trockenlegen würde. Das sagt ein Beamter des US-Innenministeriums. Im Interview mit einer kleinen US-Website enthüllte er Details. Ein Paukenschlag….. [weiterlesen unter obigem Link]
Die Inselpresse brachte zeitgleich diesen Artikel:
Daraus:

CIA Agent: Michael Flynn wurde abgeschossen, weil er sich eine Liste mit Pädophilen beschaffte

Ein ehemaliger CIA Agent meint, dass General Michael Flynn vom Weißen Haus geschasst wurde, nachdem er sich eine Liste mit Pädophilen aus Washington D.C. beschaffte, auf der hochrangige Politiker stehen, die Teil des Pädophilenrings sind.

Laut Robert David Steele wurde Flynn in Wahrheit entlassen, weil er sich die Liste mit Namen besorgte, wobei gegen einige davon im Zusammenhang mit dem Pizzagate Skandal durch das FBI ermittelt wird, und von denen einer der „beste Freund“ von Vizepräsident Mike Pence sei.

Der ehemalige CIA Beamte meint, dass es in Washington D.C. und Saudi Arabien Orte gibt, wo Kinder routinemässig „bestellt“ werden, um sie an hochrangige Politiker weiterzugeben.

Weiterlesen unter obigem link

Der Link von diwini führt zu diesem blog: http://derwaechter.net/die-australische-sendung-60-minutes-enthullte-das-weltweite-padophilie-netzwerk

Bachheimer.com bringt unter „USA“ zumindest zwei Meldungen über das Thema, eine führt hier hin: http://yournewswire.com/cleveland-prosecutor-pedophile-cases-ignored/

Cleveland Prosecutor Says Dozens Of Pedophile Cases Were ‘Ignored’

Prosecutor Michael O’Malley has uncovered evidence of over 70 child pedophile cases that were deliberately ignored by authorities in Cleveland. 

According to O’Malley, authorities in Cleveland ignored around 70 rape and sexual assault crimes involving children.

“There was a conscious decision (by prosecutors) to make some of these cases inactive,” O’Malley said. “It’s outrageous.”

weiterlesen unter obigem Link. Diese Meldung ist neu.

Der zweite Link von bachheimer.com führt zu Alex Jones, Infowars: https://www.youtube.com/watch?v=wN1PShWvO5U&app=desktop

Also ich denke mal, die Kacke ist am Dampfen. Wenn alleine in Cleveland über 70 Fälle von Vergewaltigung und sexuellem Mißbrauch, Kinder betreffend, öffentlich wurden. Die „Autoritäten von Cleveland“ haben diese schweren Straftaten über viele Jahre IGNORIERT.

Ich möchte nicht wissen, wie groß das weltweite Netz dieser Schwerverbrecher ist.

Teutoburgs Wälder

Deutsch/germanische Kultur – christliche Sklavenmoral und biologisch begründete germanische Ethik

Vortrag von Jürgen Rieger

Dauer ca eine gute Stunde

Aus der Beschreibung: Dieses Video dient dem Zweck eines besseren und unverfälschterem Bildes der Vorfahren vieler in Europa lebenden Menschen.

Christliche Moral, die unser Leben bestimmt

Gegenüberstellungen beider Glaubensformen, wie sie unser Leben bestimmen, unter Hinzuziehung der Bibel.

Hat Jesus je gelebt? Das, was in der Bibel steht, wird von den Menschen geglaubt. Deshalb hat es Einfluss.

Die Endzeitethik des Christentums („Ihr werdet das Reich Gottes noch erleben“) bietet keinen Sinn für Dauer, besticht durch Ablehnung von Familie, Beruf, Staat, Kunst und Wissenschaft.

viel Spaß und gute Erkenntnis

Teutoburgs Wälder

Die Bevölkerung schläft noch immer sehr tief

 

bitte auch die Kommentare lesen. Einer schreibt davon, daß „Teile seiner Familie noch arbeiten gehen würden, wenn 200 Kilometer entfernt Atombomben fallen würden“, diese Aussage finde ich so trefflich für den Zustand der weitaus meisten Deutschen, der da heißt:

Volle Kanne voraus in den Untergang! Uns hält nichts davon ab, immer so weiter zu machen, wie bisher, da kann kommen was will, wir gehen immer weiter arbeiten, wir wählen immer weiter irgendeine Partei, und überhaupt machen wir alles genauso weiter wie die letzten Jahrzehnte! Hugh, ich habe gesprochen. Notfalls: Heil dem größten Führer aller Zeiten und bevor wir uns in Bewegung setzen, warten wir doch lieber auf die „Dritte Macht“ und die „Reichsflugscheiben“ – irgendeiner wird uns bestimmt retten. Und wenn die nicht, dann eben Putin…. irgendeiner MUSS uns einfach retten. Weil wir so lieb sind, weil wir so nett sind, und so tüchtig und deutsch und so unverzichtbar für die Zukunft der Menschheit!

Teutoburgs Wälder

 

Der Elefant im Raum

Der Deutschlandfunk strahlte am 1. März 2013 folgende Sendung aus: „Zweierlei Maß? Die Berichterstattung über Russland und die USA“ Darin wurde ein Auszug aus dem Arbeitsvertrag für Mitarbeiter der BILD-Zeitung zitiert:

„Die Objekte der Bild-Zeitung haben folgende grundsätzliche Haltung: Die Unterstützung des transatlantischen Bündnisses und die Solidarität in der freiheitlichen Wertegemeinschaft mit den Vereinigten Staaten von Amerika. Der Redakteur ist zur Einhaltung dieser Richtlinien verpflichtet.“
(Quelle: deutschlandfunk.de/zweierlei-mass/text.pdf; S.2/26)

8e

Die BILD ist eine Publikation der Axel Springer SE (SE = Societas Europaea), vormals Axel Springer AG, eines der größten Verlagshäuser Europas. Neben der BILD werden auch Die Welt und die polnische BILD-Schwester Fakt herausgegeben.

Der Verlag hält zudem unzählige Beteilungen an Radio- und Fernsehsendern und digitalen Medien (N24, Antenne Bayern, finanzen.net, wallstreet.online, etc.)

Im Mai 2014 meldete die deutschsprachige israelische Online-Zeitung „Israel-Nachrichten“, daß der Vorstandsvorsitzende der Axel Springer SE, Mathias Döpfner, eine hohe jüdische Auszeichnung erhalten werde:

2014-05-06_dr-_mathias_dopfner_erhalt_hohe_judische_auszeichnung_israel_nachrichten_jud

Bemerkenswert an dieser Meldung ist, daß B’nai B’rith (die Institution, welche die Ehrung verleiht) vollkommen korrekt bezeichnet wird als:

  •  „weltweit größter jüdischer Orden“ und
  •  „die international bedeutende Vereinigung jüdischer Logen“

Dergleichen ist in deutschen offiziellen Medien nicht zu lesen.

Im Nachgang an die im Juni 2014 erfolgte Preisverleihung veröffentlichte Mathias Döpfner einen Kommentar in der WELT, der unter einer extra für diesen Zweck geschaffenen Sonderrubrik mit dem Titel Bekenntnis erschien. Ein Begriff der – neben seiner rechtlich kriminalistischen Bedeutung (Geständnis) – vor allen Dingen dem Bereich Religion/Weltanschauung zuzuordnen ist, wie auch folgende von duden.de übernommene Zusammenstellung zeigt:

2016-11-04-10_42_09-duden-_-be%c2%adkennt%c2%adnis-_-rechtschreibung-bedeutung-definition-synonyme-herkunf

Hier nun besagtes „Bekennerschreiben“:

2014-06-12-ich-bin-ein-nichtjudischer-zionist_-bekenntnis-welt-1

Bei den Worten Israel und deutsche Staatsräson muss man unweigerlich an Angela Merkel denken, die diesen Zusammenhang im Jahr 2008 zum ersten Mal öffentlich hergestellt hatte.

Interessanterweise wurde die Bundeskanzlerin am 11. März 2008 mit dem gleichen Preis von B’nai B’rith ausgezeichnet.

2008-03-11_bundesregierung

Und nur eine Woche später hielt sie ihre vielbeachtete Rede im israelischen Parlament, bei der sie von der Sicherheit Israels als deutscher Staatsräson sprach:

2008-03-18_bundesregierung_bulletin_rede_von_bundeskanzlerin_dr-_angela_merkel_vor_der_01

2008-03-18_bundesregierung_bulletin_rede_von_bundeskanzlerin_dr-_angela_merkel_vor_der_02

Bei solchen Ehrungen ist grundsätzlich zu beachten, daß sie keineswegs nur in der Vergangenheit erbrachte Leistungen und Gefälligkeiten honorieren, sondern auch als Wegweiser (Leitfaden) für zukünftiges Handeln dienen sollen und mit Erwartungen seitens der auszeichnenden Institution verknüpft sind.

Mit Staatsräson wird der Grundsatz bezeichnet, der die Verwirklichung und Bewahrung des Staatswohls zur wichtigsten Leitlinie des staatlichen Handels macht.

(Quelle: lexexakt.de)

Die Bundesrepublik ist gewiß der einzige Staat auf der Welt, welcher sich explizit das Wohl eines anderen Landes als Ziel setzt.

Martin Schulz (SPD), Präsident des Europäischen Parlaments, geht hier noch einen Schritt weiter.

For me, the new Germany exists only in order to ensure the existence of the State of Israel and the Jewish people.

Für mich existiert das neue Deutschland allein aus dem Grund, um die Existenz des Staates Israel und des jüdischen Volkes sicherzustellen.

(Zitat von Martin Schulz laut haaretz.com/iphone-article; 14.02.2014)

Hier der Screenshot des Artikels der Onlineausgabe der israelischen Tageszeitung HAARETZ mit obiger Passage:

2014-02-14-haaretz-com-02

Im Januar 2014 wurde Martin Schulz vom Internationalen Auschwitz Komitee mit der Gabe der Erinnerung ausgezeichnet.

2014-03-00_volkswagen_autogramm_die_zeitung_fur_die_mitarbeiterinnen_und_mitarbeiter_de

Diese Auszeichnung haben auch einige andere deutsche Spitzenpolitiker und interessanterweise mehrere Topmanager von VOLKSWAGEN erhalten:

2016_10_16_10_46_24_die_empfanger_des_b_internationales_auschwitz_komitee_erinnern_an_gestern_

Im Juli 2015 berichtete RT Deutsch, daß es nach der geleakten Aussage der Sprecherin der israelischen Botschaft in Deutschland im Interesse Israels liege, die deutschen Holocaust-Schuldgefühle aufrecht zu erhalten.

2015-07-01-rtdeutsch_israelische_diplomatin_in_berlin_aufrechterhaltung_der_deutschen_schuldgefuhle_

RT Deutsch bezieht sich hierbei auf einen gleichlautenden Artikel der israelischen Tageszeitung HAARETZ:

2015-06-25-haaretz_israeli_diplomat_in_berlin_maintaining_german_guilt_about_holocaust_helps_israe

Weiter aus der Meldung von RT Deutsch:

2015-07-01-rtdeutsch_israelische_diplomatin_in_berlin_aufrechterhaltung_der_deutschen_schuldgefuhle_02

Dass diese Meldung geleakt und von HAARETZ veröffentlicht wurde, zeigt daß es Menschen in Israel gibt, die mit dieser ewigen Schuldfixierung Deutschlands nicht einverstanden sind.

Die New York Times schrieb im November 2012 folgendes:

Weiterlesen hier:

Quelle: Der Elefant im Raum

Teutoburgs Wälder

Farce

„Ich sehe die Möglichkeit, das Volk zu einen. Ich sehe sie ständig in meinem Herzen, vor meinen Augen, ich bin erfüllt von dem, was anderen nur ein rätselhaftes Geheimnis ist!

Heil und Segen“

Quelle: http://trutzgauer-bote.info/2017/02/06/stellungnahme-zur-veranstaltung-von-gerd-ittner-am-11-02-2017-in-dresden/#comments

Der Adler säuft wieder zuviel. Hat Hallus. Will das „Volk“ einen. Genau so wie der Trutzgauer Bote, dem Kommentare angeblich so wichtig sind, und der auch „alle einen will“, der aber jeden weg zensiert, der eine etwas andere Meinung hat.

Diese Leute leben auf dem  Mond. Sie sind der Sargnagel zum Untergang Deutschlands. Sie wollen nicht das Volk einen. Sie wollten eine Exklusiv-Veranstaltung zum Gedenken an die Dresnder Bombardierung, möglichst NICHT an einem Samstag, damit man möglichst viele Deutsche ausschließen kann, und sich selbst als „verschwiegener geheimer Kreis der wahren Kämpfer“ darstellen kann. Dazu kommt dann noch, dass diese selbsternannten Kämpfer für Sieg, Heil und Vaterland, Angst haben vor der Antifa, ja, ihr habt es richtig gelesen, die „starken Kämpfer für ein Deutsches Reich“ haben Angst vor ein paar Hundert meist minderjährigen Rotzlöffeln, die gerne mal was Stunk machen, und auch aus diesem Grund wolle man die Gedenkfeier nicht an einem Samstag abhalten, und auch den Tag der Veranstaltung, Uhrzeit und Ort lange geheim halten. Ittners Bemühungen um einen Termin am 11.2. unterstütze man nicht, weil Ittner sich nicht um Verständigung mit den „einzig wahren Kämpfern des Trutzgauer Boten“ bemüht habe – daß Ittner sich bemüht hat, ist klar, aber wahrscheinlich ist der den widerlichen Hetzbrüdern vom Trutzgauer Boten nicht kriecherisch genug. Er zieht halt sein Ding durch. Soviel Selbstständigkeit geht ja gar nicht. Der Führer hat es nicht angeordnet…. lach… und da der Führer nicht vor Ort ist, gilt halt des Trutzgauer Boten Stellungnahme als letztes Wort. So einfach ist das.

(Na ja ein bisschen Ironie muss ja sein. Wenn es nicht so traurig wäre, zeigt dieses Beispiel doch deutlich, wie kaputt die nationale Szene in sich ist, wäre es lustig.)

Habe mich nun durch gut 170 Kommentare durch gewühlt, auf die Sache wurde ich von einem Freund aufmerksam gemacht, ich selber lese ja nicht mehr auf dieser Seite. Höchst interessant ist, wie die Spaltköpfe und Wahnsinnigen „Kurzer“ und „Kammler“ gegen Andersdenkende vorgehen, Andersdenkende wohlgemerkt NUR in der Wahl der Mittel, nämlich der Wahl, welcher Tag zu Gedenken der Dresdner Bombenopfer der beste sei.  Im Ziel ist man sich ja (angeblich) einig – wers glaubt….

G. Ittners Stellungnahme dazu – verständlicherweise ist er verärgert:

„Ein Maler, der ein Bild malt, wird sich nicht von Herumstehenden beeinflussen lassen, die auf ihn eingackern, er solle doch lieber so malen oder so. Denn nur er ist derjenige, der weiß, was er malen will und wie er es malen will.

Ganz grundsätzlich ist es so, daß derjenige, der etwas unternimmt, sich nicht ungebeten von denen bequatschen lassen muß, die nichts tun, aber meinen, denen, welche etwas tun, hineinreden zu müssen, wie sie es tun sollen.

Aber bekanntlich sind es ja gerade die Eunuchen, die am besten wissen wollen, wie „es“ geht.

Man könnte aufgrund seiner Äußerungen den Eindruck bekommen, Kammler sei stimmberechtigt oder gar weisungsbefugt, was die Planung und Durchführung des Dresdens-Gedenkens am 11. Februar anbelangt – doch ist er das nicht und er war es nie!
Ich hatte ihm gleichwohl angeboten, zum Kooperationsgespräch im Dresdner Ordnungsamt mitzugehen, da er sowas im Gegensatz zu mir nicht kennt, so daß er in Zukunft vielleicht etwas qualifizierter mitreden kann. Denn tatsächlich ist es schon etwas befremdlich, wenn ausgerechnet ich als auf dem Gebiet nun wirklich altgedientes Schlachtroß mir von einem „Greenhorn“ Kammler sagen lassen soll, wie man das mit Versammlungen macht.

Kammler ging aber nicht mit aufs Ordnungsamt. So daß er jetzt nicht weiß, was er wissen könnte, wenn er zum Gespräch mit der Ordnungsamtsleitung und der Dresdner Polizeiführung nicht zuletzt auch hinsichtlich der „Antifasituation“ mitgegangen wäre. Was ihn jedoch nicht davon abhält, bezüglich des Dresden-Gedenkens mitzugackern und gar Ratschläge zu geben und Forderungen aufzustellen, ohne daß er überhaupt die Hintergründe und Zusammenhänge kennt, zu deren Kennen er beim Kooperationsgespräch dabeisein hätte müssen.

Auch hatte ich den Vertretern der „geheimen Gedenkfreimaurerei“, die in den letzten Jahren ihr Gedenken nur einem internen Kreis mitgeteilt unter Ausschluß aller anderen Dresdner durchführten, angeboten, am 11. Februar mitzumachen und dort auch Redner zu stellen. So daß sie dabei auch gleich ihre eigene Veranstaltung bewerben hätten können. (Denn man kann ja DAS EINE TUN, OHNE DAS ANDERE ZU LASSEN. Was hier nicht nur Kammler nicht zu begreifen scheint.) Nur wollten sie das genausowenig, wie Kammler nicht zum Kooperationsgespräch mitgehen wollte. Lieber richteten sie sich in ihrem Beleidigtsein ein, daß andere das tun, was sie selber die letzten Jahre NICHT getan hatten und auch in diesem Jahr nicht zu tun gedachten.

Und dann diese ungeheure Anmaßung, die Vertreter der „geheimen Gedenkfreimaurerei“ wären die Alleinrepräsentanten Dresdens und Alleinbefugten zum Durchführen des Dresden-Gedenkens…
An der Vorbereitung und Organisation der Gedenkveranstaltung 11. Februar sind gestandene Dresdner beteiligt, zum Teil solche, welche den Bombenholocaust noch selber erlebt haben. Sollen die etwa die „UNSERE Stadt“-Jüngelchen dafür nach Erlaubnis fragen, die sie aus Todesangst vor der Antifa – welche diese Älteren NICHT haben – die letzten Jahre vom Gedenken ausgeschlossen hatten, weil dieses nur im Geheimen intern bekanntgegeben wurde?

Und da sind wir gleich beim zentralen Thema: Es soll des Bombenholocausts gedacht werden, als Frauen, Kinder, Alte einer in ihrem Schrecken allerunvorstellbaren entfesselten Hölle ausgesetzt waren – und dann haben heutige wohlstandsverweichlichte WASCHLAPPENMEMMEN DIE HOSEN GESTRICHEN VOLL vor nackter Angst bei dem bloßen Gedanken, daß beim Gedenken aber doch Antifa aufkreuzen könnte. PFUI TEUFEL! ERBÄRMLICHE FEIGHEIT!

Die sollen bloß wegbleiben vom Gedenken! Sie wären eine Beleidigung und Schande für dieses. Insofern verrichtet die Antifa sogar noch ein gutes Werk, indem sie dazu beiträgt, die Spreu vom Weizen zu trennen.

Keiner der Dresdner, zum Teil 80 Jahre alt, die an der Vorbereitung der Gedenkveranstaltung am 11. Februar mitarbeiten und sich richtig auf diese freuen, verschwendet auch nur einen Gedanken an Angst vor der Antifa.

1945 haben 12jährige Hitlerjungen mit der Panzerfaust gegen die Rote Armee und die US-Army gekämpft – und hier gibt es „Bedenkenträger“, die scheißen sich vor der Antifa in die Hosen und unterschreiben das dann auch noch mit „SIEG HEIL!“

Kammler, Du solltest Dich vor diesen Hitlerjungen und vor jenen Dresdnern schämen! Aber eines ist jetzt klar geworden: wenn jemand garantiert keine Verbindung zur Absetzbewegung hat, dann bist das Du. Ins Haunebu kommt nämlich niemand rein, und nicht mal in dessen Nähe, mit vor Angst vollgeschissenen Hosen – vor allem dann nicht, wenn diese aus Angst vor der Antifa vollgeschissen sind.

Dein Gruß sei hinfort nicht SIEG HEIL sondern SCHISS HEIL“

Daraufhin reagierten dann die ach so das Volk einen wollenden Kammler und Kurzer mit Sperrung Ittners.

Video von der Veranstaltung Ittners mit vielen Reden, ab ca 25. Minute eine schöne Rede von B. Schaub:

 

Antifa war kaum zu sehen – woran es wohl lag?

Haltet euch fern vom Trutzgauer Boten und allen damit verbandelten Seiten. Man kann sehr gut Patriot sein und für sein Volk kämpfen, ohne solchen fanatischen Spinnern auf den Leim zu gehen.

Teutoburgs Wälder

 

Menschen, denen die Werte: Mut, Ehre, Wahrheit und Gerechtigkeit etwas bedeuten

Bezug nehmend auf: https://killerbeesagt.wordpress.com/2017/02/14/gaehn/

Daraus: „Die schmerzliche Wahrheit lautet: Wenn aus Deutschland wieder ein lebenswertes Land werden soll, braucht man ein anständiges Volk. Menschen, denen die Werte: Mut, Ehre, Wahrheit und Gerechtigkeit etwas bedeuten; nicht die hirn- und gewissenlosen “Ich mach einfach, was man mir sagt”-Lakaien, die jetzt die Mehrzahl ausmachen.

Ihr müsst euch mit dem Gedanken anfreunden, daß mindestens 80% der jetzigen Deutschen komplett ungeeignet für einen echten demokratischen Rechtsstaat sind; die können bloß noch “Arbeitslager mit Bundesliga”.

Und wenn sie tausendmal jung, blond, hübsch und deutsch sind; in einem anständigen Deutschland kann es keinen Platz für sie geben- die würden einen sowieso bei der ersten Gelegenheit für ein Wurstbrot verraten.“ ZITAT ENDE

klosterruine-Eldena-und-Riesengebirge-C-D-Friedrich

Das ist richtig.

Ich finde den Artikel sehr widersprüchlich. Ich glaube, dem Passdeutschen „Killerbee“ fehlt die Bindung an die eigene „Ethnie“, das eigene Volk. Sonst könnte er/sie sowas nicht schreiben.

Bindungslose, bindungsunfähige Menschen aber sind letzten Endes gefühllose Monster.

Aha, KB beurteilt also Menschen nach ihren Taten, und nicht nach ihrer Volkszugehörigkeit. Im Prinzip klingt das richtig und vernünftig, so zum Kotzen politisch korrekt. Würde ja jeder so machen, oder?

Hat nur einen Haken (Achtung, ich bin  nicht und werde nie politisch Korrekt.): Das Fremde, die andere Kultur, wird nie von ihrem  Handlungsmuster in mein Handlungs-, Denk-, und Kultur“muster“ hinein passen.  Weil das Fremde eben fremd ist, und Fremdheit heißt zuallererst Kulturfremdheit. Ich brauche und will aber keine fremde Kultur, sondern meine eigene um mich herum (worauf, so nebenbei gesagt, auch jeder Mensch als Teil eines Volkes ein recht drauf hat.) ich will unter meinesgleichen, und das sind nun mal Deutsche, mit deutscher Kultur, leben. Noch größer wird meine Distanz zum Fremden,  wenn ich als selbstständige, selbstdenkende deutsche Frau mit Lebenserfahrung daran denke, wie fremde – in der Regel muslimische – Männer mit Frauen umgehen. Das geht ja gar nicht!

Also: die fremde Kultur ist aus ganzem Herzen abzulehnen. Wir brauchen nichts davon. Nur, wer nichts von der reichhaltigen deutschen Kultur und Kunst weiß, plärrt System“wahrheiten“ wie „multikulturelle Bereicherung“ nach. Und Verbundenheit eines Einzelnen kann NUR mit der eigenen Kultur, die NUR die Kultur des eigenen Volkes sein kann, bestehen. Wenn man irgendwo hin auswandert, ist man Fremder, entwurzelt, tot, und wird das auch bleiben.

Bei KB besteht offensichlich keine Verbundenheit. KB ist ein Egoist und beurteilt die Menschen danach, wie nützlich andere Menschen für ihn selbst sind.

Allerdings teile ich die Kritik von KB am deutschen Volk. Auch wenn ich sie nicht ganz so hart formulieren würde. Auch ist die Schätzung, daß es noch 20 Prozent anständige Deutsche geben möge, sehr großzügig. Ich glaube, es sind weniger. Das ist aber letzten Endes egal. Ich würde auch über 20jährige „Flüchtlings“helferinnen nicht so hart urteilen, mit 20 ist man noch dumm und jung. Klar ist das abzulehnen, was die machen, aber in solchen Fällen gilt für mich schlicht die Jugend als Entschuldigung. Diese jungen Leute wissen es halt oft nicht besser – woher auch?

Fazit: Um etwas Neues aufzubauen, braucht man anständige Menschen des eigenen Volkes, da hat KB recht. Aber wir brauchen keine Fremden, denn deren Urteil kann nur verzerrt sein. Die können sich eigentlich auch gar kein Urteil erlauben.

Teutoburgs Wälder

 

Unterwanderung des Internets

Liste derjenigen webseiten, blogs und Foren, die irgendwie auffällig sind, dadurch, daß sie willkürlich Kommentare nicht freischalten, der Betreiber nicht für Rückfragen erreichbar ist und/oder irgendwie „komische“ Leute dort ihr Unwesen treiben, komisch deshalb, weil sie sehr schnell in „Diskussionen“ persönlich ausfällig werden, anstatt sachlich zu bleiben, teilweise herrscht Mobbing und Hetze.

Vermutlich mit diesen Zielen: Aufbrechen eines Konsens – Konsens kommt am besten gar nicht zustande innerhalb gewisser Personengruppen.

Verwässerung eines Themas oder Bagatellisierung – in blogs werden dazu gezielt „verdächtige“ Personen angegangen, also Personen, die man aus bestimmten Blogs „raushaben“ will. Grund: Diese Personen haben in diesem in Frage kommenden blog eine zu große Reichweite, ihre Meinung zu verbreiten. Dies muß verhindert werden.
Man arbeitet dann gezielt an der Diffamierung dieser Personen.
Provozieren von Verärgerung und Wut.
Nicht zu guter Letzt: Sammlung von Informationen über Schreiber

1. Honigmann-blog
esoterisch „angehaucht“, für alle Themen scheinbar offen, zensiert Kommentare, wird selber ausfällig, blockt Schreiber, wenn ihm die Meinung desjenigen Schreibers nicht passt. Die dort „versammelten“ sind teilweise Stamm-Schreiber, teilweise sind auch immer wieder Neue da.

damit thematisch „verwandt“, dh. ähnlich:
2. Das Erwachen der Valkyrjar
3. Terraherz
esoterischer „Kram“, vermischt mit allem möglichen und Unmöglichen

4. Deutsche Lobby
Zusammenschluß von vermeintlichen „Patrioten“, wobei die einzelnen Personen undurchsichtig sind und auch bleiben wollen, dort wird gemobbt und zensiert. Betreiber nennt sich „Wiggerl“. Ich war mal im chat mit diesen Leuten, einmal und nie wieder. Da ging das Mobbing direkt los, direkt, im chat. Antreiber dabei war hauptsächlich eine Person namens „Rositha“, die einen blog hat, der sich ironischerweise„Gegen den Strom“, nennt:
5. marbec14.wordpress.com

Damit komme ich zu den sogenannten „Nazi-blogs“, also blogs mit offen oder versteckt nationalsozialistischem Gedankengut:
6. kopfschuss911
wobei hier ganz offen nationalsozialistisches Gedankengut verbreitet wird. Dagegen kann man im Rahmen der Meinungsfreiheit nicht sein, nur, diese „Nationalsozialisten“ haben ja bekanntlich ein sehr großes Manko: Sie können nicht sachlich diskutieren und verhetzen alle Menschen, die eine andere Meinung haben als sie selbst. So ging es mir dann auch bei diesem blog. Wobei einige Schreiber dort eher gemäßigt sind, sogar den Eindruck machen, man könne sich mit ihnen unterhalten, aber andere, wie durchgeknallte Scharfrichter agierende Personen, machen dies zunichte.

7. Trutzgauer Bote
Hetzblog, der Betreiber läßt es zu, daß über seine Seite Lügen und Hetze verbreitet wird
8. Maria Lourdes
–lupo Cattivo – sperrt recht schnell mißliebige – dh. anders als die erwünschte Meinung wiedergebende – Kommentare. Kontrolliert die IP-Adressen der Schreiber.
9. Morbus Ignorantia
Betreiber nennt sich U.Basser. Achtet auch streng auf „rechte Gesinnung“.
Diese verfahren ähnlich wie „kopfschuß911“, mit Mobbing, Hetze und schließlich Sperrung des ihnen unangenehmen Schreibers. Diese Blogs sind mit Sicherheit unterwandert. Nur, in der anderen Richtung, dh. wer nicht überzeugter „Nationalsozialist“ ist, kommt da nicht rein, oder nur kurz rein, und ist genauso schnell wieder draußen. Vermutlich will man dort auch Informationen sammeln.

In dieselbe Ecke muss man diesen Christian Tobler einordnen, ich finde dazu gerade keine Seite, er hat aber eine, er ist auch auf youtube aktiv, er nennt sich dort „Souverän Christian Tobler“. Das ist so eine krude Mischung aus „Reichsbürger“, „Nazi“ und „Esoterik“.

Die nächsten Blogs/Seiten fahren andere „Strategien“:
10. Jürgen Elsässer, Blog und Magazin
Herr Elsässer hat auch große Probleme mit Menschen, die eine andere Meinung haben, als er, und die diese Meinung auch äußern. Ich kritisierte ihn mal aufgrund seines scheinheiligen Engagements für die sogenannte „1-Prozent-Bewegung“, daraufhin war dann Ende auf seinem blog mit dem Schreiben. Herr E. ist ein Show-Patriot, er will nur Geld machen.

feuer-3

11. bumbi bahagia
esoterisch angehaucht, gibt man sich vermeintlich aufklärerisch. Menschen, die auf der dort allgemein propagierten Esoterik-Schiene nicht mit machen wollen, werden verhetzt, und, wenn sie sich wehren, gesperrt. Die Seite präsentiert wechselnde Schreiber, ganz schlimm ist mir persönlich der dort schreibende „Dude“ bekannt, der mich vor Jahren verhetzte, als ich bekannt gab, dem Heidentum anzugehören. Das hat gereicht. Das war diesem „Dude“, der da einen auf „freiheitlich“ und „tolerant“ macht, ausreichend, um mich in übelster Manier anzugreifen und durch den Dreck zu ziehen. Der Betreiber der Seite „bumbi bahagia“, nennt sich Thomran, und der macht dort gar nichts, der läßt seine Schreiber wüten. Höchstens zensiert er noch selber mit und hetzt mit. Mit ab und zu mal einer spitzen, unsachlichen Bemerkung.

Diese gesamte Seite (eigentlich ein blog) ist besonders mit Vorsicht zu genießen, da sie einen auf besonders aufgeklärt macht. Laut Auskunft sitzt aber Thomram im Ausland, der hat also – wenn das stimmt – mit nichts zu rechnen.
Also alles sehr abstrus, das Ganze.
Also The Dude gehört auch dazu- Der Blog des „Dude“:

12. https://dudeweblog.wordpress.com

13. die Killerbiene
– ist ein Fall für sich. Kritisches Denken scheint dort erwünscht zu sein, aber allzu kritisch darf es auch nicht sein. Es ist bekannt, dass KB deutsch-kritisch schreibt. Schreibt man nun selbst etwas Deutschkritisches in den Kommentar, kann das so weit gehen, daß man von KB gesperrt wird, das klingt kurios, ist aber so. Allzu national-deutsch darf es eben nicht sein, UND gleichzeitig deutsch-kritisch, diesen Spagat kriegt KB nicht auf die Reihe (oder will ihn nicht auf die Reihe kriegen). Man vermutet, der Betreiber ist ein Linker, würde auch passen, weil dort vorzugsweise über die sogenannten „christlichen“ Parteien CDU, CSU und so weiter, hergezogen wird.

14. Morgenwacht
passt zur Kategorie „nationalsozialistisch“ im weitesten Sinne, nur, daß man dort vorgibt, für den Erhalt der Weißen zu kämpfen. Mißliebige und kritische, deutschkritische Kommentare führen dort, wie auch auf anderen, den Nationalsozialismus verherrlichenden Seiten, sofort zur „Anschuldigung“ des „Defätismus“ und zur Sperre. Man will dort nur Leute, die den anderen nach dem Mund reden.
Alles, was einem nicht gefällt, als Defätismus zu bezeichnen, und abzulehnen, ist auch eine Form der psychischen Auffälligkeit. Aber vielleicht ist die Seite auch nur ein gewolltes Sammelbecken für „böse Rassisten“.

Der Vorläufer dieser Seite heißt
15. As der Schwerter
diese Seite ist hier insoweit relevant, als daß sie zwar offiziell „zu“ ist, aber ihre Artikel immer noch irgendwo auftauchen, es gibt auch irgendwo noch einen Sicherheitsblog. Dort, bei As der Schwerter, wurde viel und hochwertig diskutiert. Ich habe dort eine Zeitlang mit diskutiert. Bis mich leise Zweifel beschlichen ob der Blog nicht zionistisch unterwandert sei.
Oder halt von anderen Leuten unterwandert. Auf Zweifel folgt i.d.Regel das Übliche: Streit und Ausschluß.

Wenn wir einmal bei den zionistisch Unterwanderten sind:
16. Michael Mannheimer
an sich zwar ehrlicher Typ, redet auch gut, es herrscht auch relative Meinungsfreiheit auf dem Blog, aber der blog existiert einzig und alleine, weil er Moslemhetze betreiben will. Dahinter stecken die „Anderen“, ganz klar. Das merkt man auch schnell. Ich meine, das ist ja auch nicht schlimm, wenn man es denn weiß.

17. PI
dasselbe wie Mannheimer, nur ein bisschen primitiver. Habe mich dort nie sehr lange aufgehalten.

Das gilt auch für:
18. Hennings Politik-Forum

19.Contra-Magazin
Neu geschaffenes Nachrichtenmagazin mit Kommentar-Funktion. Kommentare können nicht mehr verändert werden. Freigeschaltet wird eigentlich fast alles. Moderiert wird, so scheint es zumindest, fast nichts. Hält man sich eine Zeitlang dort auf, und liest und schreibt dort regelmäßig, merkt man, das was nicht stimmt. Die Schreiber werden dann auch sehr schnell persönlich ausfällig und beleidigend, dies in Form von Mobbing, dh. die ganze Gruppe geht auf einen los. Seitens der „Redaktion“ gibt es darauf keine Reaktion. Es existiert nur eine Kontaktmail irgendwo in Südamerika…. wo sowieso niemand reagiert… also äußert komisch, die gesamte Seite. Keiner weiß, wer dahinter steckt, mir scheint das wirklich nur eine Art Auffangbecken zu sein, für Menschen, die ihre kritische Meinung irgendwo im Netz äußern möchten. Es kann aber auch sein, daß allzu kritische, wache Zeitgenossen, dort gezielt vertrieben werden sollen.

Ähnlich ist es hier:
20. Epoch Times
wobei die angeschlossene software („Disqus“) alles speichert. Gelöscht werden kann nichts mehr. Mobbing, Hetze, Verleumdung etc pp ist dort normal. Rudelbildung, dh. die gehen zu mehreren Schreibern auf einen los.

21. Guido Grandt
ist ein Sonderfall. Entweder er ist sehr naiv oder er schreibt für die entsprechenden Stellen. Ich vermute letzteres.

Wieder etwas anders:
22. ddbnews
angeblich „erste zugelassene freie und unzensierte Presseagentur im Föderalen Bundesstaat Deutschland“, werben diese Leute für alles Mögliche, was in Richtung „Souveränität Deutschland“ geht. Hinterfragt man ihre Legitimation, ist man sofort draußen. Da kommt dann einfach keine Antwort mehr. Sie haben natürlich keine Legitimation, das ist nichts als eine riesige Showveranstaltung.

23. „Soziale Netzwerke“

Sind selbstverständlich alle unterwandert. Die Schreiberin hat dort über Jahre von anonymen Personen Mobbing erfahren, in Gruppen, aber auch ganz offen, man wollte sie diffamieren, vereinzeln und unmöglich machen. Dazu griff man in die unterste Mottenkiste.
Von facebook muss man eindringlich abraten.
Die anderen „sozialen“ Netzwerke sind aber auch nicht viel besser. Sozial sind sie keinesfalls. So ist facebook an der russischen Alternative „vk.com“ prozentual beteiligt. Es gab mal eine Schweizer Seite, fumano, die war noch schlimmer, von dieser Seite weiß ich aber nicht, ob die noch existiert.

24. Andere Foren: In der Regel sind alle Foren, auch die vermeintlich harmlosen Gesundheitsforen, unterwandert. Selbst das Weltenwende-Forum ist unterwandert, dort ist mir schon einmal etwas ganz übles passiert, was sich nur damit erklären lässt, daß dort der VS mitschreibt oder seine bezahlten Schreiber hat.

25. Andere „Plattformen“ im Internet, Beispiel: youtube
Ist selbstverständlich unterwandert. „Tactical“ hat mal über die Hetzer, die seinen Kanal auf youtube eine zeitlang regelrecht heimsuchten, und alle seine Filme rigoros abwerteten, einen lustigen kurzen Film gemacht:https://www.youtube.com/watch?v=0jDBbjLmy2I

Man muss sich also nicht wundern, wenn man bei youtube genauso, wie anderswo, verhetzt, verleumdet, schlecht gemacht und gemobbt wird. Dagegen hilft dann nur, denjenigen öffentlich zu machen und zu sperren. Wobei, einen youtube-Kanal hat man ja schnell neu erstellt, wenn der Übeltäter denn wirklich vom Betreiber gesperrt werden würde. Aber DAS habe ich noch nie erlebt. Man muss also irgendwie damit leben.

Weitere Infos kann man hier nachlesen:

http://homment.com/mobbing1

und hier: http://www.freebeehive.de/