Es sind Deutsche, die ihr eigenes Land vernichten

Ich weiß nicht was ich von KB halten soll: Mit vielen Sachen hat er/sie recht, wenn er/sie schreibt, dass es die Deutschen sind, die durchMittäterschaft ihr eigenes Volk vernichten.

So habe ich immer selbst argumentiert: es sind DEUTSCHE die an den Flüchtlingen verdienen, es sind DEUTSCHE die so viele Jahre Merkel gewählt haben und auch wieder wählen werden, es sind DEUTSCHE die ohne Zusammenhalt, ihr eigenes Land kaputt machen. Es sind DEUTSCHE, die leider mehrheitlich, wie ich es hier immer wieder bewiesen habe, dem Meinungsfaschismus und der Obrigkeitshörigkeit verfallen, was ein Zeichen für geistige und psychische Unterentwicklung ist (siehe dazu Beiträge von z.b. A.Wagand „Leben wir in einem kindlichen Weltbild“).

Allerdings sind die „eher politisch Linken“ auch nicht besser, und denen scheint KB „anzugehören“. Auf diesem Augen ist KB blind. Linke wollen genauso Deutschland „internationalisieren“, diesbezüglich sehe ich keinen Unterschied zwischen „Linken“ und „Konservativen“. Heimatliebe und -erhalt hat sich keine dieser Parteien auf die Fahne geschrieben, deshalb gilt für mich: Parteien sind nur dazu da, das Volk zu spalten, dass eine echte Alternative im Parteienspektrum fehlt in Deutschland, fällt dabei keinem Deutschen mehr auf, weil halt keiner mehr seine Heimat liebt bzw. viele die hohlen Phrasen z.Bsp´. einer Scheinalternative „Afd“ glauben. Glauben ist aber keine Basis fürs Handeln, das kann es niemals sein, erst recht nicht in diesem Deutschland. In diesem Deutschland kann man im Parteiensystem überhaupt NIEMANDEM mehr glauben. Alles kann getürkt, gelogen und vom Verfassungsschutz gesteuert sein. Heimattreue gibt es nicht, daran könnte man die wahre Alternative sofort erkennen, eine Alternative, die auch so handelt, wie sie es vorgibt, zu sein, deshalb sind solche systemischen Zusammenhänge relativ einfach aufzudecken.

KB spricht aber wichtige Zusammenhange an. Hier geht es um den Fall des Bescheides für eine oder zwei „Asylbewerber“-Familien, welcher kürzlich in den Medien herum ging:

Quelle: https://killerbeesagt.wordpress.com/2016/11/19/aufklaerung-zum-letzten-artikel/

Zitat KB:  „Es ist vielleicht untergegangen, daß es sich bei den Eingangsbildern um 2 verschiedene Fälle handelt:

Der erste Bescheid bezieht sich auf Herrn Molham Azez und zwei Kinder. Diese 3 Personen haben laut Amt einen Anspruch auf 2532,38 Euro. Wer die im Bescheid angegebene Adresse von Herrn Molham (Ratzeburger Landstraße 2a) eingibt, landet bei „mybed“; es handelt sich also um eine Art Pension.

Bei dort angegebenen Preisen von 45 €uro pro Nacht für ein Zweibettzimmer wird dann auch leicht verständlich, wie die 3 Personen auf diese große Summe kommen; man hätte allein 1350 Euro für die Miete und dann noch rund 1000 Euro für den Grundbedarf der drei Personen.

Die Ungerechtigkeit bzw. das Anzeichen für die Siedlungspolitik liegt natürlich darin, daß kein alleinerziehender Deutscher mit seinen zwei Kindern jemals in einer Pension eingemietet wurde.

Es ist ein Unding, wenn die Berliner Kältehilfe jammert, ihr fehlen für den Winter 200 Zimmer für (deutsche) Obdachlose, während parallel für die Ansiedlung von Ausländern keinerlei Kosten und Mühen gescheut werden.

Dieses Beispiel zeigt übrigens auch, daß die Nutznießer der Siedlungspolitik natürlich überwiegend Deutsche sind.

Das ganze Gelaber von wegen „die Juden“ oder „der Islam“ oder „die Amis“ oder „die Wall Street“ steckt dahinter, sind nichts weiter als Schutzbehauptungen.

Ihr seht doch, daß die direkten Verdiener wie in diesem Beispiel ganz stinknormale deutsche Pensionsbesitzer sind.“ Zitat KB Ende.

Weiter unten in dem besagten Artikel/Zitat KB:

„Zum Abschluss noch eine Anmerkung: es ist mal wieder extrem peinlich für das deutsche Volk, daß im Nachgang dieser Affäre die Wohnung des Afghanen angegriffen wurde. Wenn es sich nicht um einen false flag des Verfassungsschutzes handelt (denn auch das ist möglich), sondern tatsächlich um das Werk von Deutschen, so muss man leider sagen, daß diese nur SCHEISSE im Kopf haben!

Nochmal zum Mitschreiben: Der Afghane kann nichts dafür, daß er soviel Geld bekommt! Der Afghane hat die Gesetze in Deutschland nicht gemacht! Der Afghane entscheidet nicht selber über seinen Asylantrag! Und der Afghane überweist sich nicht selber sein Geld!

Das machen alles DEUTSCHE!

Wenn die Deutschen nur für 5 Cent Hirn in ihrem Schädel hätten, würden sie die Jobcenter und Parteizentralen der Regierung (CDU/CSU/SPD) belagern und nicht die Wohnungstür derjenigen beschädigen, die das Geld bekommen. Denn die Ausländer sind nicht unsere Feinde; sie sind ein Mittel deutscher Bonzen, um uns von der Geldumverteilung abzulenken. Weil die meisten Deutschen von Rassismus zerfressen sind, sehen sie eben nur die Kopftuchtürkin mit dem vielen Geld, aber nicht die deutschen Bonzen in der Politik, die die entsprechenden Anordnungen geben, die deutschen Mitarbeiter in den Jobcentern, die bei dieser rassistischen Ungleichbehandlung freiwillig mitmachen und die deutschen Bonzen aus der Wirtschaft, bei denen das Geld dann landet.

Gebt es doch zu: Wenn Spanien jedem Deutschen 2.000 Euro, freie Kost und Logis und 500 Euro Kindergeld zahlen würde, würden sich auch Hunderttausende Deutsche auf den Weg nach Spanien machen.

Und diese Deutschen würden dem Amt auch nicht sagen: „Oh, bitte nicht so viel Geld, gebt lieber den armen Spaniern etwas!“

Denkt mal darüber nach!

Diejenigen, die hier auf die Ausländer schimpfen, die „soviel Geld bekommen“, können sich gleich verpissen und brauchen nicht eher wieder zu kommen, bis sie mal ihren Verstand benutzt und die wahren Schuldigen erkannt haben!

Nämlich die WÄHLER derjenigen Parteien, die für diese Ungerechtigkeiten verantwortlich sind (CDU/CSU/SPD) und ihre Komplizen, die NICHTWÄHLER.“ Zitat KB Ende.

***

Anmerkung von mir: Das Schimpfen auf Ausländer, die „so viel Geld bekommen“, ist kein Rassismus, sondern Gier. Wer mit dem Finger nur aufs Geld zeigt, hat nicht verstanden, was derzeit geschieht: Ein Bevölkerungsaustausch, eben geschickt gesteuert ÜBER DAS GELD.  Wer immer nur aufs Geld schaut (wie das Deutsche in ihrer Gier nun mal mehrheitlich tun, die allermeisten verdienen an den sogenannten „Flüchtlingen“, deshalb wird sich diesbezüglich auch nichts ändern) , wird die Situation nicht verstehen können und natürlich auch nicht ändern können, denn solch eine Person ist in ihren niederen Beweggründen gefangen.  Gier, Neid und ähnlich niedere Beweggründe haben nichts mit Rassismus zu tun.

10 Prozent Anständige gebe es in Deutschland, meint KB weiter unten in dem oben verlinkten Artikel. Die Deutschen würden durch einen „Veredelungsprozess“ gehen.

Zitat KB: „Es gibt nicht „die Deutschen“, sondern solche und solche. Die Deutschen gehen durch einen schmerzhaften Veredelungsprozess. Mag sein, daß 90% der Deutschen ihre Heimat verlieren, aber um die war es eh nicht schade. Es kommt auf die 10% Anständigen an. Schau dir die Juden an. Knapp 14 Millionen und haben riesige Macht. Die Deutschen hingegen 80 Millionen und davon 90% einfach geldgeiles Gelumpe ohne Mut, Ehre, Wahrheit und Gerechtigkeit.“ Zitat KB Ende.

6e-schopketal
Schopketal

Das mag wohl so richtig sein, aber meine Schätzung ist da bescheidener, wenn es 5 Prozent Anständige gibt, ist das viel.

Diese Zusammenhänge sind wichtig. Merkel hat sich zur Wiederwahl gestellt, und wird wahrscheinlich auch wieder gewählt werden. Eine Schein-Alternative „Afd“ wird vielleicht 20, 25 Prozent bekommen, das ist zu wenig. Während dessen geht die Zeit weiter und Deutschland wird immer weiter fremd besiedelt. Widerstand ist keiner in Sicht, eben auch aus den oben genannten Gründen. Ein Volk welches in sich zerstritten ist, ein Restvolk, müsste ich besser schreiben, ein Restvolk, welches moralisch, geistig und psychisch gar nicht zu mehr fähig ist, als zur Wahlurne zu gehen und dort seine eigenen Vernichter erneut zu wählen, wird es sehr schwer haben in der Zukunft. Vielleicht bleiben 5 Prozent von uns übrig, oder 10 Prozent. Mal schauen.

Ganz klar lässt sich erkennen: Man sollte sich da raus halten, man sollte sich weder rechts, noch  links einlassen, bei Parolendreschern schon mal gar nicht, bei Parteien erst recht nicht, und man sollte friedlich und im Einklang mit der Natur seinen Tag leben, sein Leben leben. Was dann gleichzeitig auch bedeutet, moralisch einigermaßen unkorrumpierbar zu sein (oder zu werden). Diesbezüglich kann man schon viel machen. Die meisten Menschen leben WIDER die Natur, sie zerstören sie mit jeder einzelnen Handlung. Jeder sollte da für sich selbst anfangen. Als Teil irgend einer Masse, einer Partei oder Gruppierung, ist keinerlei Veränderung möglich. Weil die Gruppendynamiken, die es in jeder Gruppe gibt, jede individuelle Erkenntnis und damit Weiterentwicklung verhindern.

Teutoburgs Wälder

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s