Wie merke ich, dass mich jemand versucht, zu manipulieren?

Wie bemerke ich, dass mich jemand manipulieren oder gedanklich in eine bestimmte Richtung bugsieren möchte?

Einfache Antwort: In dem er versucht, starke Gefühle/Emotionen wie Wut, Trauer, Angst in mir hervorzurufen.

Als treffendes Beispiel sei die „Brutkastenlüge“ genannt. Die kennt wohl jeder hier.

Für Menschen, die mit ihrem Volk fühlen, also für mich, der ich mit dem fühle, was wir Deutsche früher einmal waren, waren natürlich (und sind weiterhin, aber abgeschwächt) ALLE Lügenfilme über gefälschte deutsche Vergangenheit Trigger, noch schlimmer sind aber Aufdeckungsdokumentationen wie zum Beispiel über den Völkermord am Deutschen Volk schon während des 2. Weltkrieges, der ja nur eine Verlängerung des 1. Weltkrieges war, und deren spezielle Teile wie  Filme über die Terrorbombardierungen an fast jeder größeren deutschen Stadt, Filme über die Verbrechen der Rheinwiesenlager, und was es noch so an vertuschten Verbrechen der Kriegsgegner am Deutschen Volk gab. Immer wieder findet man in diesem Zusammenhang gefälschte Opferzahlen der Terrorbombardierungen Deutscher Städte, ganz krass fällt dabei natürlich DRESDEN auf, wo man in unverschämter Art und Weise die Zahl der Toten nun auf 25 000 reduziert hat, dies ist eine Verhöhnung der Opfer, ein Ungeschehen-Machen der tatsächlichen Opfer, dies ist, als hätte es diese Opfer nie gegeben, und das finde ich schrecklich. Schlimmeres kann es nicht geben.

So etwas ist natürlich emotional aufwühlend. Deshalb werden diese Lügen gezielt überall verbreitet, wie auch in diesem Film hier sämtliche Lügen quasi „von oben nach unten“ miteinander vermischt werden und alles miteinander zu einer deutschfeindlichen Holocaust-Schuld-Lügen-Blabla-Gemengelage vermischt wird:

man lese sich die Kommentare unter dem video durch, dann weiß man, was ich meine.
So wird mit Lügen immer weiter manipuliert, indem man Lügen als „Wissenschaft“ tarnt, und natürlich wird mit der Schuldkeule manipuliert. Um die Externsteine geht es kaum, in diesem Film, sie werden quasi nur als Aufhänger benutzt, um dem Zuschauer mal wieder die Schuldkeule um die Ohren zu hauen.

Man versucht also, über Lügen Emotionen hervorzurufen. Das klappt so schön, da sich die Manipulation in der Regel an starke evolutionär bedeutsame Emotionen richtet. Die wohl stärksten und am einfachsten zu beeinflussenden  Emotionen sind Wut und Angst. Simpel, da sie seit X-Jahren unser Weiterbestehen sichern. Mal abgesehen von unserem Belohnungssystem(Dopamin). Der Tanz um die Schuld gehört natürlich zum evolutionär bedeutsamen Gefühl der ANGST. Angst schwächt und führt unmittelbar entweder zur Schockstarre oder zur Flucht oder zum Kampf; langfristig  hat Angst noch viel schlimmere Auswirkungen, denn dafür ist der menschliche Organismus nicht ausgelegt, darum geht es aber hier in diesem Artikel nicht. Hier geht es nur um die unmittelbaren Reaktionen aus diesen evolutionären Emotionen Wut und Angst. Nur unmittelbare Reaktion taugt als Manipulation.

Zur Beeinflussung der Massen eignet sich das Belohnungssystem nur zweitrangig, da es einen vor logistische Probleme stellt.

Durch die Heraufbeschwörung derEmotionen Wut und Angst triggert man evolutionäre Schemata, die in jedem von uns unterbewusst ablaufen. Vgl. z. B. Psychologie der Massen Wenn Du mal eine kritische Masse erreicht hast, wird es zum Selbstläufer. Netter Nebeneffekt: In der Masse sinkt die individuelle Intelligenz. [Nicht nur in der Masse/auch beim Einzelnen]

Wenn man weiß, wie’s funktioniert kann man sich auch vor Manipulation schützen. Und das ist das Wichtigste.

Das erfordert aber einiges an Training, da – wie schon geschrieben – starke Emotionen angesprochen werden und wir in Teilen unseren Ur-Überlebensmodus (unterbewusst) aktivieren. Dh. wir reagieren erst einmal – ohne nachzudenken.

Persönlich kann ich  nur sagen, man muss aus solchen stark emotionalisierenden Situationen raus gehen, dh. sie verlassen. Denn Emotionen von anderen Menschen sind ansteckend – auch wenn man selbst dies nicht zulassen will. Man denke da nur an ein volles Stadion, wo die Menge so richtig abgeht; es fällt schwer, sich von so etwas abzukoppeln. Wenn man also die emotional stark beladene Situation verlässt, flacht die eigene Emotion nach und nach ab.

Die allzu große Beschäftigung mit potentiell „empörenden“ Themen sollte man sich auch deshalb nicht antun. Dies ist der Grund warum es hier auf dem blog nicht, wie anderswo überall zu lesen, tägliche Meldungen über die Schlechtigkeit der Welt gibt. Da müsste ich mich ja ständig empören. Das geht nicht. Außerdem bin ich sicher, dass ein Großteil dieser Meldungen entweder ganz falsch oder teils falsch ist oder nur geschaffen wurde, um uns zu empören(manipulieren). Und dabei mache ich nicht mit.

Zusammenfassend kann man also sagen, man sollte kritisch sein bzw. hellwach werden, wenn jemand versucht, in einem selbst starke Gefühle hervor zu rufen, wie auch immer, durch welche Technik auch immer. Nur Manipulateure (also Menschen mit einer bestimmten Absicht hinter ihrem Verhalten, von der man nichts weiß) machen so etwas. In diesem Sinne sind natürlich die Medien ganz besonders kritisch zu hinterfragen.

Sachliche Diskussionen dagegen, ohne Manipulationsversuche, die ja auch manchmal recht plump in Form von Unterstellungen oder Aufforderungen zu Handlungen daher kommen, sind gerne gesehen. Leider sind sachliche Gespräche die absolute Ausnahme.

Die Quelle für meine Gedanken kommt hier her: http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=417263

Teutoburgs Wälder

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s