Unbehagen

Zu folgendem Gespräch habe ich diese Stichworte:

 

Laut M.Vogt haben 12,5 Millionen Menschen kein Geld, sich Notvorräte anzulegen – Zynismus seitens der ReGIERung, auf diese Menschen kann man wohl verzichten – R. Stein ist erstaunt über die Zahl der Armen – m. Meinung nach sind es mehr, als Stein sagt, er redet von 12, 5 Millionen [20 Millionen]- Leute haben kein Interesse an politischen Themen – Schutzmechanismus? – [JA] – wäre es besser, wir hätten die blaue Pille geschluckt? – wenn du den Kindergarten verlässt, kannst du nicht mehr zurück und du befindest dich auf einem Schlachtfeld wieder – immer mehr höher stehende Persönlichkeiten reden öffentlich Klartext – Themen, die bis dato tabuisiert waren, werden langsam öffentlich ent-tabuisiert – alles, was derzeit geschieht, wurde von sehr langer Hand vorbereitet – die Politiker und Journalisten wissen ganz genau, was sie machen (M. Vogt) – Lügenpresse und Pressekodex – Hetze gegen Putin – Rolle der Presse im amerikanischen Wahlkampf – nur ein großer Krieg kann die USA noch retten – was müsste passieren, dass die Generäle in Deutschland aufwachen – die USA sind in keinster Weise souverän und nichts anderes als das Schoßhündchen der dahinter liegenden Kräfte – der Inkasso-Hund des Weltsystems macht sich so unbeliebt, dass man ihn einschläfern muss -der Hund ist so krank, dass er, wenn man ihn nicht mehr ständig mit Medikamenten füttert, er von alleine einschläft – heiße Wochen liegen vor uns.

Das ist das Fazit.

Ich habe beim Ansehen gezögert, ich wollte erst aus machen, das Gespräch plätscherte so dahin. Da ich aber Zeit hatte, habe ich es ganz angesehen. Und erst mal als Entwurf gespeichert.

Heute denke ich, ich setze es doch in den Blog, wenn auch mein ungutes Gefühl dabei bleibt. Denn: Gegen Ende des Gesprächs war man sich dann doch einig (?), dass es keinen Krieg gibt, dass man nur warten muss, und alles von alleine „wieder gut wird“. So zumindest deute ich Wagandts Worte, der deutlich gesagt  hat, dass er keinen kommenden Krieg sehe. Das alles sei „irgendwie einfach nur eine Bewusstseins-Sache“, in dem Sinne,  dass die Leute kollektiv eben einfach aufwachen müssten, also den Kindergarten, in dem sie bis jetzt leben, und ihr kindliches Verhalten leben, verlassen müssten und endlich Verantwortung übernehmen müssten – dies sei die Aufgabe und da müsste man eben einfach nur WARTEN-

Ich denke, gerade diese passive Haltung ist das, was mich stört.  Die am Gespräch Beteiligten sind wohl nicht betroffen von irgend einem Apsekt, der unser Leben hier in Mitteleuropa, genauer gesagt, in der BRD, so unerträglich macht. Dazu zähle ich an 1. Stelle die Überflutung mit Fremden, die bleiben werden, was gleichbedeutend ist mit dem Verschwinden der Heimat. Dazu zähle ich als 2. die unsichere Zukunft, bzw.  höchstwahrscheinlich eine Zukunft in Armut, Not, Bürgerkrieg, oder ähnlichem, irgendwie kombiniert. Die Horrornachrichten hören ja seit vielen Jahren nicht mehr auf.

Diese beiden Punkte reichen mir eigentlich, diese Dinge spüre ICH, und ich kann persönlich nicht nachvollziehen, wie man angesichts dieser aktuellen Sachlage, die sich mir ja durch meine Gefühle deutlich zeigt, und dies jeden Tag zeigt, seit vielen Jahren; ich kann also nicht nachvollziehen, wie man angesichts dieser Sachlage so „nebenbei“mal über solche Dinge plaudern kann. Auch R. Stein, den ich eigentlich mag, scheint es völlig egal zu sein, dass seine Heimat gerade verschwindet – nun ja, er hat sehr viel Verständnis für Fremde, mehr aber auch nicht.

Eine Heimat haben diese Leute wohl alle nicht. Bzw. sie wissen nicht mehr, was das ist, also merken sie auch nicht mehr, wenn diese Heimat verschwindet oder längst verschwunden ist.

Also Fazit: Wer Zeit hat, schaut es sich an, kann man gut beim Bügeln oder Nähen oder sonstwie nebenbei machen. Mich würde natürlich Eure Meinung da draußen dazu interessieren. Sind solche Gespräche Dampfplauderein, Zeitverschwendung?

Fragt,

Teutoburgs Wälder

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s