DRECKSNAZIBLOG indexpurgatorius

Es begann mit der „Unperson“. Nazibrut. Völlig anonym surft der im Netz rum und verbreitet Hitlerpropaganda. Jeder dieser „Nationalsozialisten“ ist nicht fähig, sachlich zu diskutieren. Ich habe es mit allen probiert. Das war ein Fehler. Ähnlich wie seine „Kameraden“ vor ihm, wurde „Unperson“ grob unhöflich bzw. richtiggehend ausfallend, als er mangels Hirnleistung nicht mehr weiter wußte. Sachlich diskutieren? Kann man nicht mit Nationalsozialisten.

In der Folge nun eine Reihe screenshots von „Unpersons“ Unflätigkeiten. Ich habe nicht alles gespeichert, ich haber über viele Beleidigungen einfach drüber gelesen. Aber es hörte nicht auf. Es ging wochenlang so. Schließlich auch auf einem anderen blog, „Der dritte Blickwinkel“, dort fing diese anonyme feige Nazibrut ebenfalls an, über mich herzuziehen.

screenshot seiner ersten Unflätigkeiten bei Index Purgatorius:

1

Anfangs habe ich es, wie gesagt, versucht. Wir kamen dann irgendwie auf Frank Rennicke zu sprechen, und der Drecksnazi meinte, im Gegensatz zu mir „entarteter Schickse“ sei Frank „anständig“ (und sonstige Dinge, interessiert hier nicht). Ich sei „innerlich und geistig total „verjudet und zerfressen von Lügenpropaganda und alttestamentarischen Haß Zitat: „… und jetzt empfehle ich dir Selbstmord gegen Rächz und dazu musst du nicht mal das Land verlassen und kannst wenigstens noch als Dünger oder Hundefutter einer sinnvollen Verwendung zugeführt werden.“

Ende erstes Zitat der Drecksnazibrut „Unperson“. Das war aber erst der Anfang.

Der Drecksnaziblog „index purgatorius“ schaltet solche Aussagen anstandslos frei. Das geht bei denen unter „freie Meinungsäußerung“.  Man kann es kaum glauben, aber es ist so.

So ging es dann weiter, alle meine Versuche, sachlich mit dem Drecksnazi zu kommunizieren, u.a. meine Bemerkungen, daß ich „Mein Kampf“, und einiges anderes gelesen habe, dass ich Altermedia kannte (als es das noch gab), daß  ich eben halt so einiges weiß über den Nationalsozialismus, das nahm der gar nicht zur Kenntnis. War ihm wohl unangenehm. Seine Antworten waren dann ungefähr so wie diese hier:

screenshot Nummer 2:

2

Zitat: „Heilige Sch….e DU GEHIRNGEF****TE ENDVERBLÖTETE AUSGEFRANSTE F****E Frank ist…. nach deiner Definition „Abschaum“ dem du das Existenz- und Heimatrecht absprichst! „[Hier lügt er ganz offen, denn dies habe ich nie getan. Mir sind auch Nazis egal, solange sie sich mir gegenüber anständig benehmen.] Weiter: „Schreib ihm (Frank Rennicke war gemeint) mal ne Mail und schwafel ihn voll über Todeslager und das Holo-Dingsbums, damit er was zum lachen hat. Was machst du jetzt mit der Erkenntnis, hm?“ [Meine deutlichen Hinweise, das mir das 1. nicht neu und 2. egal ist, was Frank Rennicke denkt, haben ihn nicht interessiert.] Weiter: „Streichst du seinen Namen verschämt aus deiner Vita“ [warum sollte ich/hat ihn nicht interessiert] und dann weiter: „So wie einst dein spiritus Rector Dschugaschwili „[hier fängt er völlig an, zu spinnen]…. restliches Blabla kann man oben in dem screenshot nachlesen.

Noch ein screenshot mit ein paar „netten“ Lügen:

4

Zitat Nazibrut: „Weißt du wer sich genauso gewohnheitsmäßig benimmt? ZECKEN.“ Zitat Ende. Na ja wenn man so einfältig ist, sieht man halt alles schwarz-weiß.

Das war seine Meinung. Bei soviel Dummheit kann man halt nichts machen. Schlimmer ist halt, wenn andere blogs, so wie auch die „Dritte Wahrheit“, solchem Nazipack eine Plattform bieten.

Meine Antwort auf obiges und seine Antwort/Unterstellung, daß ich Drogen nehme:

5

Weitere Nettigkeiten – nur mal so zwischendurch – um zu demonstrieren, dass das wochenlang so ging, ohne das der Blogbetreiber einschritt:

6-19-6-2016

Seine Aussage: „Weiter so, du amokläufige ausgefranste F***e“,  kann man hier bewundern:

7-20-6-2016

Die Aussage: „Jetzt bedohst du auch noch den Blogbetreiber“ ist natürlich gelogen.

Eine Antwort von mir heute. Man hatte dann doch beim Blogbetreiber gemerkt, dass das so nicht weiter geht und einen Extra-Thread eröffnet, der ist hier zu finden: https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2016/06/19/in-eigener-sache-3/   Von mir hat man dort, weil ich mich nun endlich gegen diese „Unperson“ gewehrt habe, nichts mehr frei geschaltet:

8-meine-antwort-20-6

Unter anderem kann man hier das Zitat des Drecksnazis über die 50 Toten vor kurzem bei dem Anschlag in Orlando: “ 50 dahingemetzelte perverse Krankheitsschleudern“, nachlesen. Das interessierte den Blogbetreiber aber auch nicht.

Der blogbetreiber meinte dann nur lapidar, als ich mich über die nun wochenlang andauernden Beleidigungen und Lügen und Beschimpfungen, von denen ich hier nur einen kleinen Teil wiedergeben kann und will, äußerte, „ich solle darüber stehen“. Kann man auch oben nachlesen. Dem blogbetreiber war das alles egal.

Hier war noch was Nettes zum Schluß:

10-dieselbe-antwort-wartet-auf-freischaltung

Der Schreiber „Brockenteufel“ bemerkte, er wisse nicht, dass ich eine Frau sei. „Unpersons“ Antwort war: „Das kann auch niemand mit Gewißheit sagen. Der Stimme nach zu sagen, könnte es sich um einen in der Hormonbehandlung festgefahrenen Transsexuellen handeln. Ein Fall für die Unisex-Toilette: WUSSCH!!!“

So richtig „nette“ Drecksnazis eben. Die interessiert nicht, was wahr ist, die verleumden und diffamieren einen quer durchs Netz. Sie bleiben aber selber IMMER ANONYM. Anonyme feige DRECKSNAZIS. Die machen Menschen kaputt. Mit vollem Bewußtsein. Man kann bei solch einer lang andauernden Hetze, Lügerei, und Beleidung und SChlechtmachen meiner Musik nicht mehr von „Meinungsäußerung“ reden und sagen: „Dann steh halt drüber“.

Leider gehört Index purgatorius deshalb nun auch zu den nicht mehr lesbaren Naziblogs. Verantwortliche gibt es dort nicht. Sie benehmen sich im Netz wie die letzten DRECKSÄUE, die sie ja auch alle sind, ALLE miteinander. Kann sein, dass das Netz durch seine Anonymität dieses Verhalten noch fördert, aber dann muss man sagen: Feige sind sie ALLE noch dazu. Diese „Unperson“ hat nichts hinterlassen, keine mail, kein nix, so eine feige Sau ist das. Ich stehe zu all dem, was ich sage, ich kann alles öffentlich vertreten, ich bin NICHT anonym, weil ich eben, im Gegensatz zu diesem Nazipack nicht feige bin. Ich scheue keine Auseinandersetzung, was mir beweist, dass ich recht habe:

Nazis (Nationalsozialisten und ihre Unterstützer im Netz) sind genauso schlimm wie Linksfaschisten.

Teutoburgs Wälder

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s