Lüge Fremdenfeindlichkeit

Einen Fremden zu treffen, sich mit ihm auszutauschen, seinen eigenen Horizont zu erweitern, erfreut den Menschen, es ist eine Bereicherung. Deshalb reisen Menschen: Um andere Länder und Kulturen und Menschen kennen zu lernen. Um danach aber wieder zurück nach Hause kehren zu können, in die Heimat, und von vertrauten Menschen des eigenen Volkes, des eigenen Kulturkreises umgeben sein zu können. Eben von all dem, was Heimat ausmacht. Der Mensch braucht Heimat. Der Mensch braucht Menschen, die ihm ähnlich sind, die ihn kennen, mit denen er das Leben in irgend einer Art und Weise teilt. Er braucht eine gewohnte Umgebung, das gibt ihm ein Gefühl von Vertrautheit und Sicherheit, stellt doch nur solch eine Umgebung überhaupt die Möglichkeit her, sich unter Menschen der gleichen Kultur austauschen zu können.

Einen Fremden zu treffen, ist also normalerweise eine Bereicherung. Von Millionen von Fremden umzingelt zu sein, wie es in Deutschland ist, bewirkt dagegen den Verlust des Heimathafens.Und das ist natürlich überhaupt keine Bereicherung mehr, sondern, im Gegenteil, da wird dem Menschen im Grunde alles zerstört. Ihm wird die Freude daran zerstört, Fremde kennen zu lernen, weil er von diesen eben regelrecht belagert wird, und ihm wird die eigene vertraute Umgebung zerstört. Das ist so ziemlich der schlimmste und krankhafteste Gesellschaftsentwurf, der sich denken lässt, und der nur kranke Subjekte hervorbringt.

In Deutschland findet man allerdings alles, was „bunt“ ist, normal.

Ist der Mensch also  gezwungen, unter Fremden zu leben, weil seine ehemalige Heimat geflutet wurde mit Millionen Fremder, weil seine eigene Kultur vernichtet wurde, oder sie kaum mehr auffindbar ist, stattfindet, dann wird er zum Fremden im eigenen Land. Zum Aussätzigen, zum Verfolgten, noch darüber hinaus, wenn er sich darüber äußert, was aus seinem eigenen Land, aus seiner Heimat, gemacht wurde. Natürlich bezeichnet man dann ihn, dem Fremden im eigenen Land, als fremdenfeindlich, in vollkommener Verdrehung der Tatsachen.

Das ist Völkermord. Jeder hat das Recht, sich dagegen zu wehren, dass ihm die Heimat, das eigene Volk  und die eigene Kultur genommen wird. Völkermord ist ein Straftatbestand im Völkerstrafrecht.

Sehenswert:

Ich stimme nicht mit allem 100%ig überein, aber im Großen und Ganzen stimmt die Richtung.

Teutoburgs Wälder

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Lüge Fremdenfeindlichkeit

  1. Stimmt, es ist Völkermord, was hier gerade stattfindet.

    Nur im Neusprech heißt das „Bereicherung“, da wir Deutschen angeblich keine Kultur besitzen (was auf den „modernen“ Deutschen ja durchaus zutrifft) und zu wenig Kinder in die Welt setzen.
    Gerade zum Thema „Kinder“ genügt es doch für eine Minute den Verstand einzuschalten und sich zu fragen, warum keine Bedingungen geschaffen werden, die die Deutschen wieder motivieren mehr Kinder zu bekommen. Klar denkende Menschen wissen natürlich, daß es genauso gewollt ist, daß die Deutschen sich nicht weiter vermehren sollen.
    Stattdessen wird den BRD-sheeples als Lösung die Flutung mit Millionen „Bereicherern“ und „Fortpflanzungs-Fachkräften“ präsentiert.

    Und wie es sich für den BRD-Dumm-Michel gehört steht er applaudierend am Bahnhof, wenn die ankommen, die bald in seinem Haus wohnen werden und seine Kranken- und Altersvorsorge einschieben.

    Menschen wie wir können momentan nur kopfschüttelnd zusehen wie das deutsche Volk langsam, aber sicher von diesem Planeten verschwindet. Mit jedem Tag wird die Wahrscheinlichkeit geringer, daß eine Wende noch möglich ist, aber wer weiß, was das Schicksal für uns Deutsche vorgesehen hat…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s