Denn es geht euch (uns?) ja gut…

Die Welt wird von Irren regiert. Obama düst von einem Krieg zum nächsten und plündert nebenbei noch seine “Freunde” aus, denn diese müssen diese dreckigen Spiele ja mitfinanzieren. Michel bleibt völlig unbeeindruckt, denn es geht ihm ja gut.

Obama destabilisiert die Ukraine, zaubert einen sauberen Putsch herbei der Nazigestalten in die Regierung spült und zündelt vor Russlands Haustür, in der Hoffnung, daß Putin die Nerven verliert. Michel bleibt völlig unbeeindruckt, denn es geht im ja gut.

Obama zerstört ganze Länder, raubt den Völkern deren Eigentum deren Existenzgrundlagen. Merkel schickt die Bundeswehr zur Verteidig unserer Freiheit in den Hindukusch, damit wir auch “Spaß” haben. Michel bleibt völlig unbeeindruckt, denn es geht ihm ja gut.

Obama braucht das Freihandelsabkommen TTIP, damit seine marode Wirtschaft das letzte Aufblühen erleben kann. Wir bezahlen dann die Zeche, wenn irgendwas in die Hose geht. Michel bleibt völlig unbeeindruckt, denn es geht ihm ja gut.

Monsanto und Co bearbeiten die EUdSSR-Terrorzentrale solange, bis Glyphosat eine Neuzulassung erhält. Damit wird sichergestellt, daß auch in Zukunft unsere Böden und am Ende unsere Füllstoffe sicher vergiftet werden können. Michel bleibt völlig unbeeidruckt, denn es geht ihm ja gut.

Merkel läßt Millionen fremder Menschen mit Terroristen im Schlepptau unkontrolliert ins Land kommen. “Wir schaffen das” löst eine Bahnhofsklatscherepidemie aus. Deutschlands Nachbarn beobachten das seltsame Treiben und fragen sich was das soll und ob denn da das Oberstübchen noch Heile ist? Michel bleibt völlig unbeeindruckt, denn es geht ihm ja gut.

Die Bundesgeschäftsführung “versorgt” ein Millionenheer von Arbeitslosen mit Hartz-IV. Das reicht kaum zum Leben und zum Sterben auch nicht. Hunderttausende Menschen leben auf der Straße, Hunderttausende Kinder gehen hungrig in die Schule, Zehntausende Kinder sind obdachlos. Michel bleibt völlig unbeeindruckt, denn es geht ihm ja gut.

Obama befiehlt, Merkel folgt und mit ihr womöglich die Bundeswehr und am Ende der Volkssturm in ein militärisches Selbstmordkommando.  Sorry, aber dieses Weib führt unser Land gerade direkt in die ewigen Jagdgründe. Michel bleibt völlig unbeeindruckt, denn es geht ihm ja gut.

6 Monate später:

Europa liegt in Schutt und Asche. Mitteleuropa ist nicht mehr auffindbar. Jetzt muß es den Michel nicht mehr interessieren, denn es ging ihm ja gut.

In früheren Zeiten wäre Michel noch aufgewacht, um wenigstens das zu verteidigen, was sich nicht mehr zu verteidigen lohnt und hätte dann eben komplett neu angefangen. Dieses Mal bleibt ihm das erspart.

Quelle: https://ddbnews.wordpress.com/2016/04/29/denn-es-geht-uns-ja-gut/

Der Autor fügt dann noch an:

„Himmel, Gesäß und Nahgarn, jetzt kriegt endlich die Hinterteile hoch. Noch haben wir es in der Hand diese kriminellen Banden zu stoppen. Warum erhebt ihr euch nicht? Seid ihr schon so hirnbefreit, daß euch eure Kinder und Enkel völlig egal sind?“

Diesen Zusatz halte ich für sinnlos, bzw. da hat jemand die psychologischen Mechanismen, die hinter der Untätigkeit des Michels stehen, nicht verstanden.  Der Michel wird nie etwas tun, weil es ihm ja noch gut geht. Alles andere interessiert ihn nicht. Seine Werte, seine Moral, all das, was Menschen normalerweise ausmacht, das hat er längst abgelegt. Es ist ihm völlig egal, was aus der Welt  und seiner Umwelt, bzw. seinem Land wird. Wer braucht schon ein Land, oder eine intakte Erde oder eine saubere Umwelt? Braucht man alles nicht. Der Michel kann auch ohne das alles leben, hauptsache, er verdient genug GELD. Mit Geld kann er sich alles kaufen, meint er, und solange er davon genug hat, geht es ihm gut. Wie schade, dass man Geld und Gold nicht essen kann, und dass die Umwelt, einmal verseucht, nicht mit allem Geld bzw. Gold der Welt wieder herstellbar ist, wie schade, dass jahrtausende Jahre alte Kultur und Werte, einmal verschwunden, ebenfalls unwiderbringlich verloren sind, aber das wird der Michel eben erst merken, wenn es zu spät ist. Wie schade (?).

Teutoburgs Wälder

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s