Manipulierte Masse und wem nützt es?

Erfolgreiches Ablenken von den eigentlichen Ursachen des „Systems“ stellt fast jeder Film, fast jeder Beitrag, den ich hier und anderswo  lese, dar.

Was steckt dahinter?

Damals sind die Deutschen Adolf gefolgt,  heute folgen sie Murksel, und egal, wem sie als nächstes folgen werden, es wird nur Unglück dabei raus kommen. Denn Freiheit und Frieden erlangt man nicht — auch nicht als gesamtes Volk — indem man „Führern“ folgt und ihren Worten glaubt bzw. vertraut.

Leider werden diese Zusammenhänge nur von sehr sehr wenigen Menschen in Deutschland verstanden. Woran das wohl liegt? An der mangelnden intellektuellen Reife? Ich sehe hier und auch anderswo, auf facebook, oder sonstwo, in der blogger-Szene, immer nur Leute, oder fast immer nur Leute, die mit dem Finger auf andere, die vermeintlich „Bösen“, zeigen. Ich lese fast nur Artikel, deren Inhalt zu sein scheint: „Schaut her, die Bösen (hier wahlweise Moslems, Regierung oder sonstwas einsetzen), was die wieder schlimmes machen. Mehr kommt fast nicht. Warum ist das so? Solch ein Verhalten führt nicht weiter in der Entwicklung, es verändert keine Ist-Zustände, und, es ist immer, solch ein Verhalten ist IMMER FOLGE einer vom System gewollten Indoktrination, einer Aufhetzung, einer Manipulation. Die, die also mit dem Finger auf andere zeigen, sind manipulierte Masse, sind Menschen, in großer Anzahl, mit deren Gefühlen übel gespielt wurde. Manipulation ist etwas Schlechtes, wieso lasst ihr das zu? Wieso lasst ihr zu, dass mit euren Gefühlen dermaßen gespielt wird, dass ihr, anonymer Bio-Rohmasse gleich, in irgendwelche ideologischen Ecken geschoben werdet?

Medien sind wahre Meister darin, die Menschen in die von ihnen gewünschte Richtung zu bewegen, das macht man über Empörung, das geht ganz einfach. Die meisten Menschen fallen auf so etwas rein, sie hinterfragen nicht.

Manchmal jedoch lese ich Erkenntnisperlen wie diese hier:

Beitrag des Aufgewachten auf News Top Aktuell:

„Schon aufgefallen, daß in den Preisen bis zu 50% Zinsen stecken?
Schon mal drüber nachgedacht, wer davon profitiert?
Schon mal den Unterschied zwischen Brutto und Netto gesehen?
Schon mal drüber nachgedacht, wer davon profitiert?
Schon aufgefallen, daß die Rente nicht mehr sicher ist?
Schon mal drüber nachgedacht, wer davon profitiert?
Schon mal aufgefallen, daß Du Steuern zahlst, andere Menschen keine?
Schon mal drüber nachgedacht, wer davon profitiert?
Schon mal den Kaufkraftschwund von DM zu EURO gesehen?
Schon mal drüber nachgedacht, wer davon profitiert?
Schon aufgefallen, daß der EURO an Kaufkraft verliert?
Schon mal drüber nachgedacht, wer davon profitiert?
Schon aufgefallen, daß ein Bargeldverbot diskutiert wird?
Schon mal drüber nachgedacht, wer davon profitiert?
Schon aufgefallen, daß ein Goldhandelsverbot diskutiert wird?
Schon mal drüber nachgedacht, wer davon profitiert?
Schon aufgefallen, daß ein Generalstreik verboten ist?
Schon mal drüber nachgedacht, wer davon profitiert?
Schon mal aufgefallen, daß die Gebrauchsgegenstände immer kürzer halten?
Schon mal drüber nachgedacht, wer davon profitiert?
Schon mal drüber nachgedacht, für wen Du eigentlich arbeiten gehst?
Schon mal drüber nachgedacht, wer davon profitiert?
Schon mal drüber nachgedacht, Sozialhilfe zu beziehen?
Schon aufgefallen, wer davon profitiert?“

Quelle: https://newstopaktuell.wordpress.com/2016/03/16/endlich-arbeitslos/#comments

Das sind alles Dinge, die die meisten nicht wissen. Mir sind diese Dinge schon länger bekannt – Wenn Deutsch-Michel diese Dinge  wissen würde, würde er dann noch malochen gehen?
Diese Frage finde ich ausnehmend spannend!

Ralf Boes ist einer, der viel erkannt hat. Hier ein interessantes Gespräch mit ihm: https://www.youtube.com/watch?v=vYBQB-PmmpA

Boes berührt in seinem Kampf Dinge, die die meisten Menschen nicht zu denken wagen, so zum Beispiel die Frage nach dem persönlichen Einsatz für den eigenen Kampf, wie weit ist man bereit, zu gehen, wenn man etwas erkannt hat, für etwas auch kämpfen will? Welchen Vorteil hat der Gegner uns gegenüber, der sich mit Sicherheit nicht um Menschenleben schert, der bereit ist, Millionen für seine Agenda zu opfern? Welcher Vorteil hat der Gegner uns gegenüber, die wir über so wenige Menschen verfügen, die auch wirklich bereit sind, sich unter Opfern in den Kampf einzubringen? [Die meisten weigern sich ja überhaupt erstmal, wahrzunehmen, was vor sich geht.]

Denn: Genau an dem Punkt berührt man die wunde Stelle des „Deutsch-Michels“: Er muss malochen, er will malochen, es ist sein Lebensinhalt, zu malochen, sich für Fremde (Mächte) aufzuopfern, kaputt zu arbeiten.  Er zahlt sogar sehr gerne sehr viele Steuern, weil, „das muss ja so sein“ (wegen Recht und Ordnung und soweiter). Das ist seine Mentalität. Ja, so bekloppt ist der Deutsch-Michel und deshalb geht er wahrscheinlich unter. [Boes hat das schon länger erkannt. Bei ihm kommt halt „noch“ dazu, dass er vom System HartzVier getroffen wurde, er formuliert das im Film schon ganz richtig, HartzVier ist wie eine tödliche Krankheit, entweder man passt sich an, was gleichbedeutend mit Würdeverlust ist, oder man geht unter; und bei ihm kommt dazu, dass er als absoluter Freigeist gegen ein solches System nur ankämpfen KANN.  Er hat moralisch gar keine andere Wahl, das merkt man ihm sehr deutlich an, und das macht ihn mir so sympathisch.]

Der Michel dagegen ist anders, er hat keine Moral, oder er scheint keine zu haben; denn: er kapiert einfach nicht, dass er sich selbst, durch seine eigene Mentalität, das eigene Grab schaufelt. Er negiert sämtliche Dinge, die um ihn herum und in der Welt so vorgehen, und sagt sich: „Weiter so.“ Seine Malochermentalität und Obrigkeitshörigkeit führt dazu, dass er immer so weiter macht, bis zum Untergang. Und ich kann mir nicht helfen, ich denke oft, das hat mit dem Christenglauben zu tun. Ich kann mich aber auch irren, Boes ist mit Sicherheit Christ, es gibt also auch Ausnahmen von der Regel, aber die meisten Christen werden von mir als negativ, obrigkeitshörig und ängstlich erlebt, sie setzen sich nicht ein für ihre eigene Identität, bzw. sie haben keine völkische Identität, sie haben nur eine Christen-Büßer-Mentalität, die dadurch funktioniert, dass ihren in diesem verqueren Glauben das sogenannte „Himmelreich“ irgendwo anders, aber nicht auf dieser Erde, versprochen wird. Und hier müssen sie leiden und sich aufopfern. Solch ein Glaube ist für mich krank. Er hat auch viel mit „führen“ zu tun, es gibt einen „Führer“, und alle anderen gehorchen – eine Wahl haben sie nicht.

Solch ein Glaube ist natürlich ein perfektes Werkzeug für die Mächtigen im Hintergrund. Und da schließt sich der Kreis: Wem nützt es?

Teutoburgs Wälder

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s